Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein freund steht nicht zu mir

Mein freund steht nicht zu mir

7. Januar 2014 um 17:32

mein freund und ich arbeiten im gleichen berufsfeld.. und haben während der ausbildung sogar mal zusammen im gleichen haus gearbeitet.wir arbeiten beide mit menschen mit einer behinderung auf einer wohngruppe. bei mir in der ausbildung ist mir im besagten haus ein bewohner zu nahe gekommen und ich konnte mich nicht wehren. was mich sehr mitgenommen hat. habe darauf die nr von einem psychologen bekommen was die einzige hilfe meiner kollegen war. keiner hat mich gefragt wie es mir geht man hat mich eher ausgeschlossen und hinter meinem rücken getuschelt.habe dann einen versetzungsantrag gestellt was auch geklappt hat.dann war ich in der letzten woche die ich dort noch verbringen musste krank. dann bekam ich ein schreiben von der obersten leitung abmahnung motivationverlust. war danach nicht mehr ich selbst. hat mir komplett den boden unter den füßen weggezogen.
dieses haus hat mich fast zerstört hatte depression etc.mein freun d hat mich damals unterstützt und alles mitbekommen
mein freund ist bereits fertig mit ausbildung und hat nun im besagten haus ein jobangebot ohne sich bewerben zu müssen. er nimmt den job an obwohl ich ihn angefleht habe es nicht zu tun.habe ihn angefleht das er bitte eine bewerbung svhreiben soll, was er nicht tat vertrag ist unterschrieben.
nun stehe ich vor dem problem das er mit diesen menschen arbeitet die mich fast zerstört hätten und ich endlich mit der sache abschliesen möchte. was meiner meinung nicht möglich ist wenn er da arbeitet. es fühlt sich an als wäre ihm der job wichtiger und erwählt den einfachen weg für sich. haben seither immer streit über dieses problem weis nicht mehr weiter

Mehr lesen

7. Januar 2014 um 17:47

Danke fürs lesen
aber er kann doch zumindest versuchen dass ich endlich mit der sache abschliesen kann und zumindest eine bewerbung schreiben damit ich sehe das ich ihm was bedeute.
würde nie von ihm verlangen den job abzulehnen wenn er keinen anderen bekommt

Gefällt mir

7. Januar 2014 um 17:53
In Antwort auf kiyoko_12375585

Danke fürs lesen
aber er kann doch zumindest versuchen dass ich endlich mit der sache abschliesen kann und zumindest eine bewerbung schreiben damit ich sehe das ich ihm was bedeute.
würde nie von ihm verlangen den job abzulehnen wenn er keinen anderen bekommt

"...damit ich sehe, was ich ihm bedeute"
Hat er das nicht schon getan?

Er hat zu dir gestanden, dir geholfen, dir sicherlich zugehört, dich getröstet, dir gezeigt, du bist ihm wichtig, egal was die anderen sagen.

Das ist viel, sehr viel!

Wenn er da arbeiten möchte, wenn er sich da wohl fühlt, dann ist es sein gutes Recht das auch zu tun.

Du kannst nicht alles in seinem Leben bestimmen.

Gefällt mir

7. Januar 2014 um 18:17

Leider keine geldprobleme
wir wohnen zusammen er wohnt seit jahren nicht mehr bei seinen eltern
sein einzigstes argument ist dass es für ihn einfacher ist und er keine bewerbung schreiben muss er weiß das es für mich nicht einfach ist

Gefällt mir

7. Januar 2014 um 18:19
In Antwort auf ofi21

"...damit ich sehe, was ich ihm bedeute"
Hat er das nicht schon getan?

Er hat zu dir gestanden, dir geholfen, dir sicherlich zugehört, dich getröstet, dir gezeigt, du bist ihm wichtig, egal was die anderen sagen.

Das ist viel, sehr viel!

Wenn er da arbeiten möchte, wenn er sich da wohl fühlt, dann ist es sein gutes Recht das auch zu tun.

Du kannst nicht alles in seinem Leben bestimmen.

Hat er das nicht schon getan
natürlich hat er das
aber für mich fühlt es sich an als hätte er mich vom abgrund weggezogen und stellt mich nun wieder hin.
hätte wenn ich in seiner situation zumindest eine alternative in bedacht gezogen

Gefällt mir

7. Januar 2014 um 19:53

Arbeitsplätze
ja arbeitsplätze fallen nicht vom himmel . ja klar .aber in unserem job findet man immer was und es hätte noch 9 andere häuser in unserer einrichtung gegeben.und ich hättte nie von ihm verlangt den job abzulehnen wenn er keinen anderen bekommen hätte

naja aber vlt muss ich es einfach so hinnehmen und meine konsequenzen daraus ziehen wenn ICH mit der situation nicht zurecht komme und seiner meinung nach kein handlungsbedarf, und nicht von ihm verlangen etwas zu ändern nur wie ich das mache weiß ich auch noch nicht, vlt ist eine räumliche trennung eine lösung.
aber danke fürs schreiben

Gefällt mir

7. Januar 2014 um 20:06

Arbeit und Beziehung
muss man trennen. Auch wenn man nicht zusammen Arbeitet. Wenn er sich da wohl fühlt und evtl. auch überdurchschnittlich Bezahlt wird dann kann ich verstehen wieso er da weiter Arbeitet. Er hat dich ja unterstützt als du noch da gearbeitet hast. Ist doch Okay.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen