Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund steht nicht 100 % zu mir...

Mein Freund steht nicht 100 % zu mir...

29. April 2004 um 8:00 Letzte Antwort: 29. April 2004 um 14:27

Hallo,
vielleicht kann mir jemand helfen, ich weiß auf jeden Fall nicht mehr weiter. Seit fast einem Jahr bin ich sehr glücklich verliebt. Einen bitteren Geschmack hat die Beziehung allerdings, mein Freund steht denke ich nicht 100 % hinter mir. Seine Mutter ist allgegenwertig. In dem ganzen Jahr hat er es nicht geschafft mich ihr einmal vorzustellen bzw. sie möchte mich auch gar nicht kennenlernen (ich lebe in Trennung, sie kennt meinen Ex, ich bin die Böse und hab mir jetzt ihren armen Junegn geschnappt). Bis getsern konnte ich ja noch irgendwie damit leben, wir haben Kompromisse, er fährt jeden Tag zu ihr, isst aber bei mir, etc. Gestern erzählt er mir das sie ihn und seinen Bruder (natürlich mit Verlobter) letzten Sonntag zum Essen eingeladen hat, er aber nein gesagt hat weil er keine Lust hatte. Warum kann er ihr nicht klipp und klar sagen das er mich hat. Versteht ihr was ich meine? Ich dreh langsam durch. Ich hab schon tausend Mal versucht ihm zu erklären was michstört, er sagt ja, aber ändern tut er nix. Kann mir jemand helfen? Was soll ich machen? Jetzt steht auch noch die Hochzeit seines Bruders vor der Tür, zu der ich natürlich mit soll. Ist es sinnvoll mitzugehen? HILFE!!!

Mehr lesen

29. April 2004 um 8:20

Hi hexerl,
hast du seine mutter schon einmal zu dir eingeladen? versuch das doch mal.

und wieso fährt dein freund jeden tag zu seiner mutter? wie alt ist er? steht er immer noch unter der fuchtel seiner mutter?

liebe grüße

tigerle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. April 2004 um 8:44

Warum?
also, er ist 28 und fährt jeden Tag zu seiner Mutter weil er gesagt hat das das seine Form von Freiheit ist. Was immer das bedeuten mag. Und wenn ich mir mal erlaube dagegen zu reden dann ist er sauer auf mich und wirft mir vor das es immer nur nach meinem Kopf gehen muss. Seine Mutter möchte mich definitiv nicht kennenlernen. In unserer Anfangsphase hat sie in der Nachbarschaft nur über mich geschimpft. O-Ton, ich werde mich noch umschaun... Warum sollte ich Wert darauf legen so eine Frau kennenzulernen. Sie akeptiert nach wie vor nicht das ihr Sohn eine Beziehung mit mir hat. Auch nach einem Jahr nicht. Ach ja, und zum sonntäglichen Essen werde ich garantiert nicht bzw. nie eingeladen. Wahrscheinlich rede ich ziemlich verworren, nur ich setze mich seit Weuhnachten mit diesem Thema auseinander und komme nicht weiter...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. April 2004 um 8:46

Noch was...
...ich bin mir ziemlich sicher das sie mich nicht kennenlerne möchte. Sie hatte mehrfach die Gelegenheit mit mir zu sprechen. Nur, sobald sie mich sieht verschwindet sie und ist wie vom Erdboden verschluckt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. April 2004 um 8:57
In Antwort auf viana_12038143

Noch was...
...ich bin mir ziemlich sicher das sie mich nicht kennenlerne möchte. Sie hatte mehrfach die Gelegenheit mit mir zu sprechen. Nur, sobald sie mich sieht verschwindet sie und ist wie vom Erdboden verschluckt...

Einfach austesten
du denkst zuviel nach. gehe einfach hin dann weist du es. besonderst zur hochzeit wird sie nicht solche spielchen machen. verhalte dich vorurteilsfrei und wenn sie sich mit dir unterhalten möchte, was durchaus passieren könnte, dann rede mit ihr normal

wird schon klappen. ich sehe wiederum kein prob in deiner beziehung dein freund steht sogar zu dir in dem er seiner mutter zeigt das es da jemanden gibt der ihm sehr wichtig ist. sie wird sich sicher auch ihre gedanken machen wird zeit das ihr beide euch mal kennen lernt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. April 2004 um 9:17

Danke!
Ich bin Dir nicht böse, nicht im geringsten. Das was Du sagst denke ich mir schon lange. Es ist nur manchmal gut es auch von anderen neutralen Personen zu hören. Und heute Abend werd ich das letzte Mal mit ihm darüber reden. Klartext. Mal schaun was dabei heraus kommt...

Nochmal Danke
hexerl

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. April 2004 um 11:37

....uff
hallo du,

wenn ich den text lese kommt mir viel bekannt
vor und ich kann auch fühlen wie es in dir
aussieht.... es ist eine schwierige situation... da stimm ich dir vollkommen
zu...

erstens: ist es die mutter deines freundes...
zweitens: die reihenfolge wäre über ihn
(seine handlung wäre notwendig) und mit ihm
eine gelegenheit wahrzunehmen um sie auf
einer "normalen" ebene kennenzulernen...

normale ebene ist für mich, mal mitfahren,
mal zu kaffeetrinken, aber eben nicht
eine hochzeit... das ist schon das heftigste
überhaupt... geburtstage stehen da bei mir
in untergeordnet form, aber dennoch wie
eine hochzeit....

normal kann man sich nicht mehr kennenlernen,
wenn die mutter schon vorurteile hat, die
sie einfach aus Deiner Vergangheit für sich
selbst schließt.... shit!

wie soll man sich da noch als freundin selbst
vorstellen... eigentlich ist das ja schon
von vorne herein verurteilt...

3. dein freund steht zwischen zwei stühlen...
der eine stuhl (mutter) schreit: setzt dich
hierher... der andere stuhl schreit auch und
verlockt ihn ja auch, weil Du seine Freundin
bist und er Dich will: setzt dich zu mir...

er steht vor zwei stühlen, und weiss nicht,
wo er sitzen soll.. weil sitzt er da, kommt
es von dem andern: wieso nicht bei mir...

also dein freund hat damit AUCH seine
Problematik....

Deine ist natürlich von dieser Problematik
entstanden, bzw abhängig...

Ich sehs genauso wie Du, dass es nur über
Deinen Freund laufen kann.... klar, verändern
und verbieten bringt hier nichts.. er wird
auf Stur schalten... aber auf der anderen
Seite ist es für dich auch einen Drang und
auch bedeutend für Dein Selbst "endlich" als
normal zu Familien-Gehörigkeit anerkannt zu
werden, bzw dabeizusein....

dieses Problem zu lösen...

Lösungen gibt es viele... aber wir können
viel Rat und Weisheiten verteilen... doch
ich denke, dass es viell. das Beste ist,
wenn Du einfach irgendwo (ohne Druck, also
das MÜSSEN) handeln wirst in Absprache mit
Deinem Freund....

Such Dir eine Situation (wird sich bestimmt
eine ergeben.. BESTIMMT ) heraus und
schnapp Sie Dir doch einfach.... Geh ihr
hinterher wenn Sie irgendwo ist und sprich
sie DIREKT darauf an... Versuche nicht Sie
auch schon VORAB zu verurteilen... das hat
sie schon mit Dir gemacht... aber für die
Basis die Ihr zueinander schaffen müsst
(um dass Deine Beziehung zu Ihrem Sohn klappen
kann ohne Dauerstress über die Mutter) ist
es imens wichtig keine Vorurteile zu haben,
sondern den anderen einfach so lassen zu können
wie er ist... aber Respektvoll ein miteinander
zu haben....

Ich würde Sie bei nächstbester Gelegenheit
darauf ansprechen, dass es doch jetzt mal
Zeit wird, dass Ihr euch kennenlernt, und
dass DU mal einfach mal Grüß Gott sagen
willst und frag Sie warum das eigentlich
bisher noch nicht geklappt hat (ideal wäre
in der Stadt oder Bank oder so...)

ganz zwanglos... und dann ist es für Dich
leichter bei der Hochzeit... denn der
Anfang ist gemacht.....

Bitte versuch für Dich rauszufinden wie
wichtig das ist, und ob Du über den
Schatten (sie hat schon über mich hergezogen u.
eigentlich sollte ich geladen werden)
springen kannst... und den ersten SChritt
machst... (und dies ohne oder über Deinen
Freund.. sag ihm halt, dass Du bei der
nächsten Situation das tun wirst, INFORMIERE
IHN, aber HANDLE dir zuliebe selbst)....

Damit es für dich einfacher wird..
Rein Rechtlich (Grins) wäre es an Deinem
Freund (hat aber selbst seine Problematik
damit, zwar anders aber auch "DRUCK" es EUCH
rechtzumachen) dies gebacken zu bekommen...

aber was nutzt es Dir wenn er es nicht "kann",
bzw sich nicht getraut? Wir Frauen können
das doch meist besser oder????

Versuchs, wenn Dir daran liegt, den inneren
Zwiespalt loszuwerden.... es ist SOOOO einfach
nicht normal... da hast Du Recht... und
Deine Gedanken sind berechtigt... nur sollte
es nicht unnötig Energie abzapfen... und
das tut es seit Weihnachten bestimmt schon..
oder? Lös es... Lös es in erster Form für
Dich selbst und für Deine Beziehung..
wer weiß, viell. ist Dir Dein Freund und
die Mutter auf ewige Zeit dankbar???? Weil
sie es nicht schaffen "über Ihren SChatten
zu springen"???????

Ich wünsch Dir alles Glück der Erde und
vorallem die Gelassenheit und die richtigen
Worte....

Annette

PS... schreib das hier dazu, damit ich nicht
wieder so angegriffen werde wie schon mal vom
Forum.... !!!

ES IST MEINE EIGENE MEINUNG... und DU darfst
darüber SELBST entscheiden..... grins...
ich wünsche Dir, dass Du eine Lösung /Situation
findest und es für Dich/Euch ALLE Positiv
endet....


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. April 2004 um 12:28
In Antwort auf fabia_12630498

....uff
hallo du,

wenn ich den text lese kommt mir viel bekannt
vor und ich kann auch fühlen wie es in dir
aussieht.... es ist eine schwierige situation... da stimm ich dir vollkommen
zu...

erstens: ist es die mutter deines freundes...
zweitens: die reihenfolge wäre über ihn
(seine handlung wäre notwendig) und mit ihm
eine gelegenheit wahrzunehmen um sie auf
einer "normalen" ebene kennenzulernen...

normale ebene ist für mich, mal mitfahren,
mal zu kaffeetrinken, aber eben nicht
eine hochzeit... das ist schon das heftigste
überhaupt... geburtstage stehen da bei mir
in untergeordnet form, aber dennoch wie
eine hochzeit....

normal kann man sich nicht mehr kennenlernen,
wenn die mutter schon vorurteile hat, die
sie einfach aus Deiner Vergangheit für sich
selbst schließt.... shit!

wie soll man sich da noch als freundin selbst
vorstellen... eigentlich ist das ja schon
von vorne herein verurteilt...

3. dein freund steht zwischen zwei stühlen...
der eine stuhl (mutter) schreit: setzt dich
hierher... der andere stuhl schreit auch und
verlockt ihn ja auch, weil Du seine Freundin
bist und er Dich will: setzt dich zu mir...

er steht vor zwei stühlen, und weiss nicht,
wo er sitzen soll.. weil sitzt er da, kommt
es von dem andern: wieso nicht bei mir...

also dein freund hat damit AUCH seine
Problematik....

Deine ist natürlich von dieser Problematik
entstanden, bzw abhängig...

Ich sehs genauso wie Du, dass es nur über
Deinen Freund laufen kann.... klar, verändern
und verbieten bringt hier nichts.. er wird
auf Stur schalten... aber auf der anderen
Seite ist es für dich auch einen Drang und
auch bedeutend für Dein Selbst "endlich" als
normal zu Familien-Gehörigkeit anerkannt zu
werden, bzw dabeizusein....

dieses Problem zu lösen...

Lösungen gibt es viele... aber wir können
viel Rat und Weisheiten verteilen... doch
ich denke, dass es viell. das Beste ist,
wenn Du einfach irgendwo (ohne Druck, also
das MÜSSEN) handeln wirst in Absprache mit
Deinem Freund....

Such Dir eine Situation (wird sich bestimmt
eine ergeben.. BESTIMMT ) heraus und
schnapp Sie Dir doch einfach.... Geh ihr
hinterher wenn Sie irgendwo ist und sprich
sie DIREKT darauf an... Versuche nicht Sie
auch schon VORAB zu verurteilen... das hat
sie schon mit Dir gemacht... aber für die
Basis die Ihr zueinander schaffen müsst
(um dass Deine Beziehung zu Ihrem Sohn klappen
kann ohne Dauerstress über die Mutter) ist
es imens wichtig keine Vorurteile zu haben,
sondern den anderen einfach so lassen zu können
wie er ist... aber Respektvoll ein miteinander
zu haben....

Ich würde Sie bei nächstbester Gelegenheit
darauf ansprechen, dass es doch jetzt mal
Zeit wird, dass Ihr euch kennenlernt, und
dass DU mal einfach mal Grüß Gott sagen
willst und frag Sie warum das eigentlich
bisher noch nicht geklappt hat (ideal wäre
in der Stadt oder Bank oder so...)

ganz zwanglos... und dann ist es für Dich
leichter bei der Hochzeit... denn der
Anfang ist gemacht.....

Bitte versuch für Dich rauszufinden wie
wichtig das ist, und ob Du über den
Schatten (sie hat schon über mich hergezogen u.
eigentlich sollte ich geladen werden)
springen kannst... und den ersten SChritt
machst... (und dies ohne oder über Deinen
Freund.. sag ihm halt, dass Du bei der
nächsten Situation das tun wirst, INFORMIERE
IHN, aber HANDLE dir zuliebe selbst)....

Damit es für dich einfacher wird..
Rein Rechtlich (Grins) wäre es an Deinem
Freund (hat aber selbst seine Problematik
damit, zwar anders aber auch "DRUCK" es EUCH
rechtzumachen) dies gebacken zu bekommen...

aber was nutzt es Dir wenn er es nicht "kann",
bzw sich nicht getraut? Wir Frauen können
das doch meist besser oder????

Versuchs, wenn Dir daran liegt, den inneren
Zwiespalt loszuwerden.... es ist SOOOO einfach
nicht normal... da hast Du Recht... und
Deine Gedanken sind berechtigt... nur sollte
es nicht unnötig Energie abzapfen... und
das tut es seit Weihnachten bestimmt schon..
oder? Lös es... Lös es in erster Form für
Dich selbst und für Deine Beziehung..
wer weiß, viell. ist Dir Dein Freund und
die Mutter auf ewige Zeit dankbar???? Weil
sie es nicht schaffen "über Ihren SChatten
zu springen"???????

Ich wünsch Dir alles Glück der Erde und
vorallem die Gelassenheit und die richtigen
Worte....

Annette

PS... schreib das hier dazu, damit ich nicht
wieder so angegriffen werde wie schon mal vom
Forum.... !!!

ES IST MEINE EIGENE MEINUNG... und DU darfst
darüber SELBST entscheiden..... grins...
ich wünsche Dir, dass Du eine Lösung /Situation
findest und es für Dich/Euch ALLE Positiv
endet....


Hallo Annette,
vielen Dank für Deinen Beitrag. Es ist halt nur so schwierig über seinen eigenen Schatten zu springen... Ich weiß das man diese Geschichte ganz schnell aus der Welt schaffen könnte, nur warum soll immer ich kämpfen? Ich hab eine gescheiterte Ehe hinter mir, ein kleines Kind, mein Freund weiß ganz genau das ich in einem tiefen Loch war und sehr schnell wieder darin verschwinden kann (psychologisch gesehen natürlich). Kann ich dann nicht auch einmal im Leben egoistisch sein und darauf warten das er den Umständen entsprechend agiert?

hexerl

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. April 2004 um 12:46

Wahrscheinlich
Wahrscheinlich hast Du es mit einem "Muttersoehnchen" zu tun. Auf Vorschlaege zur Veraenderung wird er wahrscheinlich "allergisch" reagieren.

Du musst selbst wissen, ob Du damit klarkommst, oder nicht. Wenn Du auf die Dauer damit nicht klarkommst, waere es angebracht, eine Trennung in Erwaegung zu ziehen.


lg
Chris

www.seelenfluegel.net

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. April 2004 um 14:26
In Antwort auf viana_12038143

Hallo Annette,
vielen Dank für Deinen Beitrag. Es ist halt nur so schwierig über seinen eigenen Schatten zu springen... Ich weiß das man diese Geschichte ganz schnell aus der Welt schaffen könnte, nur warum soll immer ich kämpfen? Ich hab eine gescheiterte Ehe hinter mir, ein kleines Kind, mein Freund weiß ganz genau das ich in einem tiefen Loch war und sehr schnell wieder darin verschwinden kann (psychologisch gesehen natürlich). Kann ich dann nicht auch einmal im Leben egoistisch sein und darauf warten das er den Umständen entsprechend agiert?

hexerl

... warum?

hallo hexerl...

warum immer DU nur kämpfen sollst?????

das ist eine berechtigte frage... die ich
dir aber auch beantworten kann...

ganz ganz klar.... weil es DEIN leben ist...
und weil wenn du es für dich nicht
entscheiden magst... du dich in SEINE
abhängigkeit begibst... deshalb...

klar es ist deine entscheidung... müssen
tust du nichts.... rein gar nichts...

"darf ich denn nicht auch mal in meinem
leben egoistisch sein?"... deine worte..
natürlich darfst du das.... auch ganz klar...
aber liebe hexerl, das bedeutet AUCH:
dass du dann auch die Verantwortung tragen
musst... bzw nicht dann auch.. sondern
du mußt die verantwortung für dein verhalten,
bzw. dein LEBEN tragen... bist du egoistisch
und wartest, dann wartest und bist abhängig...

was willst du wirklich liebe hexerl???
welchen "ZUSTAND" deiner inneren Zufriedenheit
möchtest DU anstreben? Nimms in die HAND...
es ist dein LEBEN, DEIN innerer Zustand,
DEIN SEELENFRIEDEN...

was ist also die bessere lösung?
zu warten (bis andere "etwas verbessern" für
dein leben) oder selbst zu handeln und zwar
so, dass du auch noch auf die richtung
einfluss hast??? du hast die macht es für
dein leben zu verändern.... nutze sie...

verstehst mich? mir gehts hier um dich...
und du bist diejenige, die es alleine
schaffen kann, bzw diese alleinige macht
hat für ihr eigenes leben.....

was willst du? du kannst frei entscheiden...
und du darfst es für dich zum besten
lösen....

egoistisch (abwarten) oder handeln (mit dem
ziel ein innerer Seelenfrieden zu erhalten)...

es kostet dich doch schon wirklich viel
energie seit weihnachten durchzuharren und
das warten lässt dich doch nicht zufriedener
werden oder????

Hoffe mein Text ist verständlich...
es geht alleine um Dich und die Chance die
DU hast, Dein Leben zu beeinflussen...

Liebevolle Gedanken....
Annette

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. April 2004 um 14:27

Meinst mich?

denke Du liegst falsch... diese Frau
ist einzigartig...

Grüße
Annette

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club