Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein freund spielt ein doppeltes spiel

Mein freund spielt ein doppeltes spiel

19. Juli um 12:26

Hallo,
ich habe vor fast einem jahr meinen freund kennengelernt. Wir sind auch sehr schnell zusammengekommen. Die ersten 4 monate war alles gut. Wir waren jeden tag zusammen und haben uns vertraut. Ich dachte, ich wüsste ales über ihn. er war ein traummann!
zur info: er ist flüchtling und alleine in deutschland.


das änderte sich als er für 3 wochen in den urlaub ging zu seiner Familie nach schweden. Ich vermutete, dass er verlobt sei mit einer, die ich vorher nur als seine lieblingscousine kannte. Ich habe unsere bilder online gestellt sodass sie sie sehen konnte. Daraufhin gab es natürlich streit. Als er wiederkam stritt er alles ab, dass das verhältnis normal sei und er doch sonst bei ihr wäre. Ich nahm es erstmal so hin, da auch bestimmte aussagen dafür sprachen, dass er die wahrheit sagt. Über die weitere zeit waren mir aber bestimmte handlungen von ihm und auch ihr unklar, weshalb ich hinter seinem rücken nachforschte. Sie telefonierten jeden tag, was ich vorher schon wusste, aber er wurde regelrecht von ihr kontrolliert, ob er noch kontakt zu mir hätte usw. das sagte er mir auch offen, da seine begründung war, dass seine familie nichts von mir wissen dürfe und er mich geheimhält.


Nach weiteren nachforschungen, habe ich schlussendlich genug beweise gefunden, dass die beziehung zwischen den beiden auf jeden fall intimer ist, als er immer behauptete. Als ich ihn darauf ansprach, sagte er mir endlich die wahrheit: er wisse nicht, was er machen soll. Er liebe uns beide. Das bei ihnen liefe schon 9 jahre, 8 davon fernbeziehung. Er wolle sie nicht heiraten, aber auch nicht ganz verlieren, da das so lange schon geht. Mich wolle er auch nicht verlieren, da er niemals gedacht hätte, sich nochmal so zu verlieben.
Ich weiß von allen seinen exfreundinnen und liebschaften, bei denen es wohl nie mehr als nur sexuell war. Er plante mit mir alles mögliche, von zusammenziehen, umziehen, gemeinsam auto kaufen bis hin zu aufnehmen einer selbstständigkeit,da wir beide einen weg finden wollten mehr geld zu verdienen. Auch schritte zu allem habe wir schon eingeleitet. Von irgendwann heiraten und familie war auch schon die rede. Er sagte, er möchte das alles mit mir machen und nicht mit ihr, aber dass er das mit ihr nicht beenden könne wegen seiner familie. Er meinte auch, dass er ja schlieslich auch zwei frauen heiraten dürfe und sie das irgenwann auch akzeptieren müsse.


Einer meiner fehler war, dass ich einer person meine situation anvertraute, die dann ihr von unserer beziehung schrieb und ein foto von uns sendete, weshalb es dazu kam, dass sie ihn erpresste damit, dass er zu ihr nach schweden kommen solle, ansonsten zeige sie es seiner familie. Er wollte auf keinen fall dahin. Das bewies er mir, indem er versuchte auch seinen bruder nach deutschland zu holen, um auf ihn „aufpassen“ zu müssen. Wenn er es doch hätte müssen, würde er mit mir weiter zusammen sein wollen und so oft es ginge zu mir kommen.


Die ganze zeit war die hölle für mich. Ein ständiges auf und ab, geprägt von misstrauen und verwirrtheit. Zudem kam noch, dass ich zeitweise dachte, ich hätte es mit einem narzissten zu tun, da er sich so verhielt. Wir stritten oft und viel, weil ich auch immer wieder mit dem thema anfing bis er mir schlussendlich die wahrheit sagte. Ich enrschied die „andere“ zu akzeptieren in der hoffnung, dass er sich irgendwann für eine entscheidet. Die narzisstischen züge aber blieben. Er behandelte mich wie seinen eigentum, immer darauf bedacht nur ihm zur verfügung zu stehen, während ich aber seine andere freundin akzeptierte bzw zwangsläufig musste. Irgendwann kam dann der abschuss. Er sagte mir, er müsse sie irgendwann heiraten und möchte nicht, dass ich weiterhin meine zeit für ihn verschwende, dass ich jemanden finden soll, der mit mir all diese pläne wirklich umsetzen könne. Wir könnten es nichtmehr ignorieren, dass er sich niemals gegen seine familie stellen könne. Daraufhin trennten wir uns. ich kümmerte mich um professionelle hilfe, um zu verstehen, warum ich das mit mir machen lassen habe. Dabei kam raus, dass es weniger damit zu tun hat, dass er narzisst sei, sondern mehr mit seiner kultur und den umständen, in die wir kamen. Muslime werden mehr oder weniger dazu erzogen, dass männer sich eben mehr erlauben dürfen während frauen nur sie „anbeten“ sollen. Ich hatte damit abgeschlossen. Als ich schlussendlich meine sachen bei ihm abholte und von ihm kein widerspruch kam, dachte ich das hätte sich dann auch erledigt. Die nacht darauf stand er vor meiner tür. Wir haben lange geredet. Ich habe klargestellt, dass ich mich nichtmehr so behandeln lasse, da wir in deutschland leben. Ich habe auch meine rechte und verlange vertrauen von ihm, da ich ihm niemals grund gegeben habe mir nicht zu vertrauen. Er hat alles eingesehen, sich entschuldigt wie viele male davor auch und gesagt, er würde es ändern. Das zweite war, dass ich verlangte, sich zu entscheiden. Das könne er aber nach wie vor nicht, da er damals den fehler machte mit ihr zu schlafen. Davon wisse seine familie nichts, aber er wisse, dass sie als frau niemals einen anderen mann heiraten könne, wenn sie keine jungfrau mehr sei und das könne er ihr niemals antun, da sie ihm eben trotzdem was bedeute. Nur vor der heirat drücke er sich so lange es ginge und was schlussendlich in zukunft passiere würde er nicht wissen. Er wisse nur, dass er nicht ohne mich kann und wenn es sie nicht gäbe, mich sofort heiraten würde, weil ich die beste sei. Ich habe nach dem gespräch beschlossen, ihm eine zweite chance zu geben und zu schauen, ob er seine worte bzgl sich zu ändern einhielt. Seitdem läuft alles gut. Er gibt sich wirklich mühe, mir meinen freiraum mit meinen freunden zu lassen und nicht gleich komplett auszurasten, wenn ihm etwas nicht passt und lieber verbünftiG zu reden, da es sich meist nur um dinge handelte, bei denen er keinen grund hatte, sich aufturegen. Zudem hat er auch gemerkt, dass er mich gefühlsmäßig nichtmehr so unter druck setzen kann bzw kontrollieren kann, da ich wie er sagt „eier bekommen“ habe. Ja ich habe mich auch verändert und werde nicht zu allem ja und amen sagen! Es klappt aber gut so und wir streiten nichtmehr.


Das mit seinem bruder hat sich leider erledigt, da er sein abitur geschafft hat und deshalb sowieso nicht zur armee muss. Er braucht das visum für deutschland nicht. Jetzt steht sein jährlicher besuch nach schweden vor der tür. Er weiß, dass das nicht leicht für mich ist und hat mir versichert, sich so oft es geht zu melden und ich solle wissen, dass es ihm mit ihr nicht besser geht als mit mir. Er sagte, jetzt stelle sich raus, ob er deutschland wirklich verlassen muss, weil sie die vorfälle mit mir und über uns leider nicht vergisst. Wenn er wiederkomme und bleiben kann, dann würde sich für uns einiges ändern. Wir könnten endlich unsere pläne richtig umsetzen, da uns nichtsmehr im weg stünde. Einen antrag hat er mir auch gemacht. Er möchte mich kirchlich heiraten (muslimisch) , sobald er wieder da ist, egal ob er gehen muss oder nicht. Er sagt ich sei immer wichtig in seinem leben und er könne mich nicht vergessen, damit möchte er das beweisen. Ich für meinen teil glaube nicht alles, was er sagt. Dafür ist einfach zu viel vorgefallen. Ich will taten sehen und warte nun ab, was passiert und wie es wirklixh weitergeht. Natürlich könnte ich das einfach beenden, aber ein bisschen hoffnung ist natürlich trotzdem da, dass es zu meinen gunsten gut ausgeht. Klar ist für mich natürlich, wenn er deutschland verlässt, dass es für mich vorbei ist, worauf ich mich auch emotional einstelle. Ich habe mich auch viel informiert darüber, ob das überhauot möglich ist, wenn man bereits hier einen aufenthalstitel besitz und auch eine heirat ohne standesamt. Eigentlich nicht! Deshalb sehe ich das eher gelassen, dass er nicht einfach einen asylantrag in schweden stellen kann und von hier verschwindet. Er selber ist wie ich glaube kaum informiert, was mir zeigt, dass er sich auch keinesfalls damit auseinandersetzt oder vorhat, das dann durchzuziehen. Was mich natürlich immer noch total verwirrt ist die tatsache, dass er in der zeit, als ich die wahrheit hinter seinem rücken rausfinden wollte, dinge tat, um mich zu verletzen, wie zb. Das aufhängen eines eingerahmten bildes von den beiden in seinem zimmer oder profilbilder in seinen onlineprofilen. Damals sagte er mir er müsse das, damit sie keinen verdacht schöpft. Heute ist das unterlassen von sowas meine bedingung dafür ihm eine weitere chance zu geben, was er bis jetzt auch eingehalten hat. Auch verbringen wir wieder mehr zeit. Wir waren vorher tagtäglich zusammen, aber nachts sollte jeder zuhause bei sich bleiben, da wie ich ja wusste telefoniert wurde bei ihnen. Jetzt hat er anscheinend keine probleme mehr damit, wenn ich auch öfter bei ihm über nacht bleibe oder er bei mir.


Jetzt möchte ich mal eure meinung zu all dem wissen. Was würdet ihr glauben, wie würdet ihr euch verhalten? Wäre sehr dankbar für meinungen. Ich habe natürlich auch vertrauenspersonen, denen ich alles erzählt habe, aber diese verstehen das ganze genausowenig wie ich selbst. Es wird mir nur geraten, es ganz sein zu lassen, nur leider deshalb, weil sie meine gefühlslage nicht verstehen bzw. Nicht nachvollziehen können.

Mehr lesen

19. Juli um 12:36

"weil sie meine gefühlslage nicht verstehen bzw. Nicht nachvollziehen können."

Das wird hier auch niemand können, das sag ich dir jetzt schon (außer vielleicht anderen Muslimas, oder anderen Leuten ohne Selbstwertgefühl). Das Problem ist das mit den Bäumen und dem Wald: Du kannst noch hundert kleine Blättchen aufzählen, die zeigen sollen, dass er dich liebt und toll findet und dass du dich ihm gegenüber jetzt sooo toll behauptest, aber der Wald - also der Gesamteindruck, der zählt - ist immer noch der, dass er seine Zweitfrau nicht aufgibt und von dir verlangt, dass du das akzeptierst.
Ich mein, es ist ja supi, dass er sich jetzt Mühe gibt, nicht so arg zu meckern, wenn du ohne ihn mit Freundinnen rausgehst ... aber frag dich mal, was los wär, wenn du nen anderen Mann hättest und von ihm (deinem Herrchen, äh Freund) verlangen würdest, dass er den akzeptiert, weil du doch viel mehr Zeit mit ihm verbringst als mit dem anderen. Soll heißen, sowas wie gleiche Augenhöhe ist in eurer Beziehung noch längstens nicht erreicht, noch nicht mal entfernt sichtbar, und in der "westlichen" Kultur strebt man diese gleiche Augenhöhe nun mal an.

lg
cefeu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli um 12:38

Unglaublich, dass es im 21 Jahrhundert noch immer Frauen gibt, die auf solche Männer reinfallen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli um 13:33
In Antwort auf mimajo

Hallo,
ich habe vor fast einem jahr meinen freund kennengelernt. Wir sind auch sehr schnell zusammengekommen. Die ersten 4 monate war alles gut. Wir waren jeden tag zusammen und haben uns vertraut. Ich dachte, ich wüsste ales über ihn. er war ein traummann!
zur info: er ist flüchtling und alleine in deutschland.


das änderte sich als er für 3 wochen in den urlaub ging zu seiner Familie nach schweden. Ich vermutete, dass er verlobt sei mit einer, die ich vorher nur als seine lieblingscousine kannte. Ich habe unsere bilder online gestellt sodass sie sie sehen konnte. Daraufhin gab es natürlich streit. Als er wiederkam stritt er alles ab, dass das verhältnis normal sei und er doch sonst bei ihr wäre. Ich nahm es erstmal so hin, da auch bestimmte aussagen dafür sprachen, dass er die wahrheit sagt. Über die weitere zeit waren mir aber bestimmte handlungen von ihm und auch ihr unklar, weshalb ich hinter seinem rücken nachforschte. Sie telefonierten jeden tag, was ich vorher schon wusste, aber er wurde regelrecht von ihr kontrolliert, ob er noch kontakt zu mir hätte usw. das sagte er mir auch offen, da seine begründung war, dass seine familie nichts von mir wissen dürfe und er mich geheimhält.


Nach weiteren nachforschungen, habe ich schlussendlich genug beweise gefunden, dass die beziehung zwischen den beiden auf jeden fall intimer ist, als er immer behauptete. Als ich ihn darauf ansprach, sagte er mir endlich die wahrheit: er wisse nicht, was er machen soll. Er liebe uns beide.  Das bei ihnen liefe schon 9 jahre, 8 davon fernbeziehung.  Er wolle sie nicht heiraten, aber auch nicht ganz verlieren, da das so lange schon geht. Mich wolle er auch nicht verlieren, da er niemals gedacht hätte, sich nochmal so zu verlieben. 
Ich weiß von allen seinen exfreundinnen und liebschaften, bei denen es wohl nie mehr als nur sexuell war. Er plante mit mir alles mögliche, von zusammenziehen, umziehen, gemeinsam auto kaufen bis hin zu aufnehmen einer selbstständigkeit,da wir beide einen weg finden wollten mehr geld zu verdienen. Auch schritte zu allem habe wir schon eingeleitet. Von irgendwann heiraten und familie war auch schon die rede. Er sagte, er möchte das alles mit mir machen und nicht mit ihr, aber dass er das mit ihr nicht beenden könne wegen seiner familie. Er meinte auch, dass er ja schlieslich auch zwei frauen heiraten dürfe und sie das irgenwann auch akzeptieren müsse.


Einer meiner fehler war, dass ich einer person meine situation anvertraute, die dann  ihr von unserer beziehung schrieb und ein foto von uns sendete, weshalb es dazu kam, dass sie ihn erpresste damit, dass er zu ihr nach schweden kommen solle, ansonsten zeige sie es seiner familie. Er wollte auf keinen fall dahin. Das bewies er mir, indem er versuchte auch seinen bruder nach deutschland zu holen, um auf ihn „aufpassen“ zu müssen. Wenn er es doch hätte müssen, würde er mit mir weiter zusammen sein wollen und so oft es ginge zu mir kommen. 


Die ganze zeit war die hölle für mich. Ein ständiges auf und ab, geprägt von misstrauen und verwirrtheit. Zudem kam noch, dass ich zeitweise dachte, ich hätte es mit einem narzissten zu tun, da er sich so verhielt. Wir stritten oft und viel, weil ich auch immer wieder mit dem thema anfing bis er mir schlussendlich die wahrheit sagte. Ich enrschied die „andere“ zu akzeptieren in der hoffnung, dass er sich irgendwann für eine entscheidet. Die narzisstischen züge aber blieben. Er behandelte mich wie seinen eigentum, immer darauf bedacht nur ihm zur verfügung zu stehen,  während ich aber seine andere freundin akzeptierte bzw zwangsläufig musste. Irgendwann kam dann der abschuss. Er sagte mir, er müsse sie irgendwann heiraten und möchte nicht, dass ich weiterhin meine zeit für ihn verschwende, dass ich jemanden finden soll, der mit mir all diese pläne wirklich umsetzen könne. Wir könnten es nichtmehr ignorieren, dass er sich niemals gegen seine familie stellen könne. Daraufhin trennten wir uns. ich kümmerte mich um professionelle hilfe, um zu verstehen, warum ich das mit mir machen lassen habe. Dabei kam raus, dass es weniger damit zu tun hat, dass er narzisst sei, sondern mehr mit seiner kultur und den umständen, in die wir kamen. Muslime werden mehr oder weniger dazu erzogen, dass männer sich eben mehr erlauben dürfen während frauen nur sie „anbeten“ sollen. Ich hatte damit abgeschlossen. Als ich schlussendlich meine sachen bei ihm abholte und von ihm kein widerspruch kam, dachte ich das hätte sich dann auch erledigt. Die nacht darauf stand er vor meiner tür. Wir haben lange geredet. Ich habe klargestellt, dass ich mich nichtmehr so behandeln lasse, da wir in deutschland leben. Ich habe auch meine rechte und verlange vertrauen von ihm, da ich ihm niemals grund gegeben habe mir nicht zu vertrauen. Er hat alles eingesehen, sich entschuldigt wie viele male davor auch und gesagt, er würde es ändern. Das zweite war, dass ich verlangte, sich zu entscheiden. Das könne er aber nach wie vor nicht, da er damals den fehler machte mit ihr zu schlafen. Davon wisse seine familie nichts, aber er wisse, dass sie als frau niemals einen anderen mann heiraten könne, wenn sie keine jungfrau mehr sei und das könne er ihr niemals antun, da sie ihm eben trotzdem was bedeute. Nur vor der heirat drücke er sich so lange es ginge und was schlussendlich in zukunft passiere würde er nicht wissen. Er wisse nur, dass er nicht ohne mich kann und wenn es sie nicht gäbe, mich sofort heiraten würde, weil ich die beste sei. Ich habe nach dem gespräch beschlossen, ihm eine zweite chance zu geben und zu schauen, ob er seine worte bzgl sich zu ändern einhielt. Seitdem läuft alles gut. Er gibt sich wirklich mühe, mir meinen freiraum mit meinen freunden zu lassen und nicht gleich komplett auszurasten, wenn ihm etwas nicht passt und lieber verbünftiG zu reden, da es sich meist nur um dinge handelte, bei denen er keinen grund hatte, sich aufturegen. Zudem hat er auch gemerkt, dass er mich gefühlsmäßig nichtmehr so unter druck setzen kann bzw kontrollieren kann, da ich wie er sagt „eier bekommen“ habe. Ja ich habe mich auch verändert und werde nicht zu allem ja und amen sagen! Es klappt aber gut so und wir streiten nichtmehr.


Das mit seinem bruder hat sich leider erledigt, da er sein abitur geschafft hat und deshalb sowieso nicht zur armee muss. Er braucht das visum für deutschland nicht. Jetzt steht sein jährlicher besuch nach schweden vor der tür. Er weiß, dass das nicht leicht für mich ist und hat mir versichert, sich so oft es geht zu melden und ich solle wissen, dass es ihm mit ihr nicht besser geht als mit mir. Er sagte, jetzt stelle sich raus, ob er deutschland wirklich verlassen muss, weil sie die vorfälle mit mir und über uns leider nicht vergisst. Wenn er wiederkomme und bleiben kann, dann würde sich für uns einiges ändern. Wir könnten endlich unsere pläne richtig umsetzen, da uns nichtsmehr im weg stünde. Einen antrag hat er mir auch gemacht. Er möchte mich kirchlich heiraten (muslimisch) , sobald er wieder da ist, egal ob er gehen muss oder nicht. Er sagt ich sei immer wichtig in seinem leben und er könne mich nicht vergessen, damit möchte er das beweisen. Ich für meinen teil glaube nicht alles, was er sagt. Dafür ist einfach zu viel vorgefallen. Ich will taten sehen und warte nun ab, was passiert und wie es wirklixh weitergeht. Natürlich könnte ich das einfach beenden, aber ein bisschen hoffnung ist natürlich trotzdem da, dass es zu meinen gunsten gut ausgeht. Klar ist für mich natürlich, wenn er deutschland verlässt, dass es für mich vorbei ist, worauf ich mich auch emotional einstelle. Ich habe mich auch viel informiert darüber, ob das überhauot möglich ist, wenn man bereits hier einen aufenthalstitel besitz und auch eine heirat ohne standesamt. Eigentlich nicht! Deshalb sehe ich das eher gelassen, dass er nicht einfach einen asylantrag in schweden stellen kann und von hier verschwindet. Er selber ist wie ich glaube kaum informiert, was mir zeigt, dass er sich auch keinesfalls damit auseinandersetzt oder vorhat, das dann durchzuziehen. Was mich natürlich immer noch total verwirrt ist die tatsache, dass er in der zeit, als ich die wahrheit hinter seinem rücken rausfinden wollte, dinge tat, um mich  zu verletzen, wie zb. Das aufhängen eines eingerahmten bildes von den beiden in seinem zimmer oder profilbilder in seinen onlineprofilen. Damals sagte er mir er müsse das, damit sie keinen verdacht schöpft. Heute ist das unterlassen von sowas meine bedingung dafür ihm eine weitere chance zu geben, was er bis jetzt auch eingehalten hat.  Auch verbringen wir wieder mehr zeit. Wir waren vorher tagtäglich zusammen, aber nachts sollte jeder zuhause bei sich bleiben, da wie ich ja wusste telefoniert wurde bei ihnen. Jetzt hat er anscheinend keine probleme mehr damit, wenn ich auch öfter bei ihm über nacht bleibe oder er bei mir. 


Jetzt möchte ich mal eure meinung zu all dem wissen. Was würdet ihr glauben, wie würdet ihr euch verhalten? Wäre sehr dankbar für meinungen. Ich habe natürlich auch  vertrauenspersonen, denen ich alles erzählt habe, aber diese verstehen das ganze genausowenig wie ich selbst. Es wird mir nur geraten, es ganz sein zu lassen, nur leider deshalb, weil sie meine gefühlslage nicht verstehen bzw. Nicht nachvollziehen können.

Mir ist bewusst, dass er das alles vielleicht nur so sagt. Aber ich verstehe nicht, was es ihm bringt. Er hat ja nichts von mir. Finanziell nicht und auch körperlich. Da hatte ich nie das gefühl, dass er mich in der hinsicht ausnutzt, weil er weis, dass ich selber kaum geld hab und auch eher darauf besteht als mann zu zahlen bei was auch immer. Körperlich ist so gemeint, dass er das als „haram“ sieht, wenn wir nicht vor allah verheiratet sind. 

Die familie von ihm weis von mir, dass ich „eine“ freundin bin. Da hat er mich bei videoanrufen nie versteckt. Es geht nur um die familie in schweden, die sehr streng ist und SIE ganz speziell, weil er wie er sagt den fehler damals gemacht hat. Wenn sein bruder gekommen wäre, hätte er mich auch nicht verheimlichen können. Ich hab auch schon oft überlegt IHR persönlich zu schreiben, aber dann hätte ich sowieso schon verloren, weil soweit ich weiß hat sie ihm schon vorher einiges verziehen. So sind die. Die lassen alles mit sich machen, hauptsache der mann kommt am ende zu ihnen nach hause, was er ja aber ums verrecken vermeiden will.. nur das checkt sie leider nicht. Auf meine bitte hinzugehen und mich in ruhe zu lassen kam auch nur, er wolle aber MICH. 
Die antwort darauf, was wäre, wenn ich jemand anderen hätte, kenne ich. Natürlich wäre er nicht einverstanden damit. 
Mit diesem: „er darf und ich nicht“ komme ich schon klar, aber in gewissen sachen setze ich mich jetzt dann schon durch und wenns ihm nicht passt, kann er gehen. Das zeige ich ihm auch, woraufhin er dann auch Entgegenkommen zeigt, weil er mich nicht verlieren will. Ich sehe das im großen und ganzen auch so, dass dem mann andere rollen zugeteilt werden als der frau und mir ist es auch wichtig, dass der mann überwiegend den ton angibt, aber ich setze auch meine grenzen in bestimmten sachen bei ihm, wie jezzt das beispiel mit dem ausgehen mit freundinnen und auch noch andere sachen, wo ich meine rechte sehe. Noch ein beispiel ist das Handy. Er nahm sich das recht raus, meines zu kontrollieren, wann immer er will, während ich es bei ihm nicht durfte. An sich macht es mir nichts aus, da ich nichts zu verheimlichen habe. Mir ging es darum, dass er seins versteckte, aber jetzt wo ich die wahrheit sowieso kenne, hat er auch keine probleme damit, dass ich an seins gehe. 
Mir ging es hauptsächlich darum, dass sich hier vielleicht jemand findet, der auch aus solchen kreisen stammt und mir vielleicht meine ausgangschancen klarmacht. Gibt es eine chance darauf, dass er sich jemals gegen seine familie stellt oder das mit ihr beendet, obwohl er sie entjungfert hat? Ich meine wir leben ja schließlich nichtmehr im mittelalter oder sonstwo! Heutzutage gibt es ja auch fälle, in denen sich die männer auch anpassen und gegen die familie entscheiden oder sogar die familie es irgendwann akzeptiert. ewig so weiterführen kann er das ja nicht, weil sie auch nicht ewig auf ihn wartet und ich das sowieso nichtmehr mitmache.  Oder kann sich jemand in ihn reinversetzen in bezug auf den druck, den er seitens seiner familie hat. Wie er mir erklärt hat, kann er das nicht beenden, weil sonst alle, die an seine engste familie angeheiratet sind, sich von der familie lösen, da der „ruf“ geschädigt ist und niemand mehr mit der familie zu tun haben will und er selber will seine mutter, vater und geschwister auch nicht aufgeben, was ja nachvollziehbar ist. Zudem hat sein vater auch eine christin geheiratet (seine mutter) und seine geschwister durften auch selbst entscheiden, wen sie heiraten wollen, sowohl schwester, als auch bruder. Wenn man nur das betrachtet, sind sie religiös auch nichtmehr so eingefahren. Wie gesagt: der kernpunkt liegt bei seinem onkel in schweden und das was er in der vergangenheit verbockt hat. Ich erwarte ja garnicht, dass er mich vorstellt oder sagt, dass es mich gibt, aber zumindest, dass er das geregelt bekommt mit seiner „anderen“, unabhängig von mir, indem er einfach sagt, er möchte sie einfach nichtmehr. Da muss er mich ja nicjt als grund nennen.. Kann das nicht machmar sein?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli um 13:44
In Antwort auf loreto_875199

Unglaublich, dass es im 21 Jahrhundert noch immer Frauen gibt, die auf solche Männer reinfallen. 

Sorry, aber wer erwartet denn sowas am anfang, wenn man jemanden kennenlernt?? Eben, wir leben im 21. jahrhundert.. da denkt man auch nichtmehr daran, dass es menschen, männer und familien gibt, die so streng religiös sind, vorallem nicht, wenn sie in deutschland sind oder schon einmal, wie seine eltern damals, in deutschland gelebt haben und die heutige entwicklung kennen. Bin nicht auf den kopf gefallen.. sowas kann leider jedem passieren:/ sehr unsensibel.. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli um 13:47

Wen meinst du mit „ihr“? Und meinst du seine eltern oder seinen onkel in schweden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli um 14:18

Die dürfen nicht wissen, dass ich seine feste freundin bin. Und wie er sagt, wissen sie auch nicht, dass die beziehung mit der „anderen“ intimer ist/war. Wie intensiv die beziehung bei denen ist weiß wohl keiner auser die beiden selbst und ich jetzt. So wie ich vermute, steht er eben bei ihr unter druck, weil er damals den fehler gemacht hat , sie zu entjungfern und nun in der pflicht steht sie zu heiraten irgendwann.. sie hat ihn sozusagen in der hand. wenn ich seinen eltern alles erzählen würde, würde das glaube ich nicht viel bringen ausser, dass er mich dafür hasst.. ich glaube auch nicht, dass seine eltern erwarten würden, dass er sie heiratet. Das steht nur fest, weil sie glauben, dass da mehr ist als “freundschaft“, aber wenn sie zudem wüssten, dass sie schon miteinander geschlafen haben, dann MÜSSTE er sie heiraten, auch von seinen eltern aus. Ich denke, er könnte das beenden, wenn diese eine sache nicht wäre.. so sieht es natürlich schwierig aus, weil er mir auch erzählt hat, er habe ihr versprochen sie nie zu verlassen, als damals ihre mutter gestorben ist und er für sie da war. Er selbst sagt, das war damals übereilt und nicht nachgedacht, was solche worte eigentlich bedeuten für eine frau. Jung und dumm halt🤷🏼‍♀️ Seitdem sind ja jetzt 9 jahre vergangen und wenn er sie wirklich so lieben würde und sie heiraten wollen würde hätte er keine 9 jahre gewartet oder es rausgezögert, weshalb ich ja so verwirrt bin und an dieser beziehung zu ihm noch festhalte. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli um 14:21
In Antwort auf mimajo

Die dürfen nicht wissen, dass ich seine feste freundin bin. Und wie er sagt, wissen sie auch nicht, dass die beziehung mit der „anderen“ intimer ist/war. Wie intensiv die beziehung bei denen ist weiß wohl keiner auser die beiden selbst und ich jetzt. So wie ich vermute, steht er eben bei ihr unter druck, weil er damals den fehler gemacht hat , sie zu entjungfern und nun in der pflicht steht sie zu heiraten irgendwann.. sie hat ihn sozusagen in der hand. wenn ich seinen eltern alles erzählen würde, würde das glaube ich nicht viel bringen ausser, dass er mich dafür hasst.. ich glaube auch nicht, dass seine eltern erwarten würden, dass er sie heiratet. Das steht nur fest, weil sie glauben, dass da mehr ist als “freundschaft“, aber wenn sie zudem wüssten, dass sie schon miteinander geschlafen haben, dann MÜSSTE er sie heiraten, auch von seinen eltern aus. Ich denke, er könnte das beenden, wenn diese eine sache nicht wäre.. so sieht es natürlich schwierig aus, weil er mir auch erzählt hat, er habe ihr versprochen sie nie zu verlassen, als damals ihre mutter gestorben ist und er für sie da war. Er selbst sagt, das war damals übereilt und nicht nachgedacht, was solche worte eigentlich bedeuten für eine frau. Jung und dumm halt🤷🏼‍♀️ Seitdem sind ja jetzt 9 jahre vergangen und wenn er sie wirklich so lieben würde und sie heiraten wollen würde hätte er keine 9 jahre gewartet oder es rausgezögert, weshalb ich ja so verwirrt bin und an dieser beziehung zu ihm noch festhalte. 

Außerdem hatte er ja auch vor mir beziehungen und liebschaften.. nur nie so „lange“ wie mit mir und auch gefühlsmäßig war da nie was von seiner seite aus, bis ich eben kam.. SAGT ER.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli um 14:22

Vielen dank😒

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli um 14:35

Dann ist doch alles klar. Du kommst damit gut klar, seiner Art, seiner Wertvorstellungen. Dann kämpft für euch. 

Ich muss aber - um meinen eigenen Senf dazu zu geben - den anderen Recht geben. 
Du findest es gut, dass Männer den Ton vorwiegend angeben und er Sachen darf, die du nicht darfst? Das ist ein wirklich schlechtes Selbstbild was du da hast und so leben wir wie vor 200 Jahren, wo Frau nichts darf. 

Wir Frauen sind genauso wichtig wie die Männer. Wir dürfen genauso viel wie sie, dürfen genauso sehr den Ton angeben. Und "ist schon okay für mich" finde ich wirklich mies. Wie soll jemand, der unsere Werte nie wirklich kennen und leben gelernt hat, dadurch dass sein Glaube anders ist, wissen wie es im Westen wirklich zugeht?
Du erlaubt ihm seine Wertvorstellungen hier weiter zu ziehen. Und du bist eine die es akzeptiert. Er muss wissen, dass hier in Europa Frauen genauso viele Rechte wie Männer haben. Und es NICHT okay ist zwei Frauen in Deutschland zu haben, nur weil es bei ihm okay war. Er soll sich erstmal einlegen hier und diese lernen, bevor er sich erlaubt seine Regeln bei dir durchzuziehen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli um 15:47
In Antwort auf karamelchen

Dann ist doch alles klar. Du kommst damit gut klar, seiner Art, seiner Wertvorstellungen. Dann kämpft für euch. 

Ich muss aber - um meinen eigenen Senf dazu zu geben - den anderen Recht geben. 
Du findest es gut, dass Männer den Ton vorwiegend angeben und er Sachen darf, die du nicht darfst? Das ist ein wirklich schlechtes Selbstbild was du da hast und so leben wir wie vor 200 Jahren, wo Frau nichts darf. 

Wir Frauen sind genauso wichtig wie die Männer. Wir dürfen genauso viel wie sie, dürfen genauso sehr den Ton angeben. Und "ist schon okay für mich" finde ich wirklich mies. Wie soll jemand, der unsere Werte nie wirklich kennen und leben gelernt hat, dadurch dass sein Glaube anders ist, wissen wie es im Westen wirklich zugeht?
Du erlaubt ihm seine Wertvorstellungen hier weiter zu ziehen. Und du bist eine die es akzeptiert. Er muss wissen, dass hier in Europa Frauen genauso viele Rechte wie Männer haben. Und es NICHT okay ist zwei Frauen in Deutschland zu haben, nur weil es bei ihm okay war. Er soll sich erstmal einlegen hier und diese lernen, bevor er sich erlaubt seine Regeln bei dir durchzuziehen. 

Ich glaube ich hab mich bei der sache ein bisschen missverständlich ausgedrückt😅 ich meinte nicht, dass er alles darf und ich nicht. Das war bis jetzt so und ich hab alles so hingenommen aber nach unserem letzten gespräch habe ich klargestellt, dass ich so eine beziehung nicht will und er kompromisse mit mir eingehen muss. Hab ihm gesagt, wenn er sich etwas erlaubt, dann soll er nicht von mir erwarten, dass ich das nicht auch mache.. dabei ging es nur um kleinigkeiten, wie dass ich nur mit freunden was unternommen habe. Das hat er mir ja nie verboten, aber die art wie er danach war, hat mir gezeigt, dass es ihm nicht gepasst hat. Hab klargestellt, dass er sich zusammenreisen soll, dass er mir vertrauen kann, so wie ich ihm vertraue, wenn er mit seinen leuten unterwegs ist. Hat glaube ich mehr mit seiner eifersucht zu tun, als mit seiner kultur. Nur um ein beispiel zu nennen. Hatte ja schon erwähnt, dass ich meine grenzen gesetzt habe und bis jetzt klappt es ja auch gut so. Natürlich steht die andere frau immer noch im raum! Das problem besteht nach wie vor.. Was ich meinte, was okay für mich ist, ist zb die rollenverteilung. Da sind wir einer meinung, wenn wir zb über die zukunft reden. Er möchte mal hauptverdiener sein, um seine familie zu versorgen und ich möchte nur nebenbei arbeiten gehen, um mich hauptsächlich um die kinder zu kümmern. Sowas eben.. ich mag halt die vorstellung, aber das heißt nicht, dass ich mir erlaube nur daheim zu sitzen.. was das andere betrifft, weiß er, dass es hier nicht so läuft wie bei ihm zuhause damals. Er findet es sogar auch gut, dass ich mich durchsetze und „eier“ zeige. Und dass es NICHT okay ist zwei frauen zu haben, weiß er auch, aber wie ich schon mehrfach erwähnt habe, steckt er da in einer zwickmühle.. er sagte mir auch mehrmals wie leid es ihm tut und, dass ich es nicht verdient hätte sowas zu ertragen, aber er einfach nicht weiß was er machen soll wegen seiner familie. Er hat auch schon oft gesagt, dass er es besser fände, wenn ich ihn verlasse deswegen, weil er merkt wie es mich belastet. Irgendwie schaffen wir es aber beide nicht loszulassen, weil wir jeden tag zusammen sind und sich even gefühle entwickelt haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli um 17:11

ich hatte echt die Hoffnung dass du ein Fake bist

solche Männer suchen geradewegs nach Frauen wie dir... da hat er ja den totalen Glücksgriff gemacht   

und wieviel Geld hast du schon gelassen???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli um 17:13
In Antwort auf mimajo

Ich glaube ich hab mich bei der sache ein bisschen missverständlich ausgedrückt😅 ich meinte nicht, dass er alles darf und ich nicht. Das war bis jetzt so und ich hab alles so hingenommen aber nach unserem letzten gespräch habe ich klargestellt, dass ich so eine beziehung nicht will und er kompromisse mit mir eingehen muss. Hab ihm gesagt, wenn er sich etwas erlaubt, dann soll er nicht von mir erwarten, dass ich das nicht auch mache.. dabei ging es nur um kleinigkeiten, wie dass ich nur mit freunden was unternommen habe. Das hat er mir ja nie verboten, aber die art wie er danach war, hat mir gezeigt, dass es ihm nicht gepasst hat. Hab klargestellt, dass er sich zusammenreisen soll, dass er mir vertrauen kann, so wie ich ihm vertraue, wenn er mit seinen leuten unterwegs ist. Hat glaube ich mehr mit seiner eifersucht zu tun, als mit seiner kultur. Nur um ein beispiel zu nennen. Hatte ja schon erwähnt, dass ich meine grenzen gesetzt habe und bis jetzt klappt es ja auch gut so. Natürlich steht die andere frau immer noch im raum! Das problem besteht nach wie vor.. Was ich meinte, was okay für mich ist, ist zb die rollenverteilung. Da sind wir einer meinung, wenn wir zb über die zukunft reden. Er möchte mal hauptverdiener sein, um seine familie zu versorgen und ich möchte nur nebenbei arbeiten gehen, um mich hauptsächlich um die kinder zu kümmern. Sowas eben.. ich mag halt die vorstellung, aber das heißt nicht, dass ich mir erlaube nur daheim zu sitzen.. was das andere betrifft, weiß er, dass es hier nicht so läuft wie bei ihm zuhause damals. Er findet es sogar auch gut, dass ich mich durchsetze und „eier“ zeige. Und dass es NICHT okay ist zwei frauen zu haben, weiß er auch, aber wie ich schon mehrfach erwähnt habe, steckt er da in einer zwickmühle.. er sagte mir auch mehrmals wie leid es ihm tut und, dass ich es nicht verdient hätte sowas zu ertragen, aber er einfach nicht weiß was er machen soll wegen seiner familie. Er hat auch schon oft gesagt, dass er es besser fände, wenn ich ihn verlasse deswegen, weil er merkt wie es mich belastet. Irgendwie schaffen wir es aber beide nicht loszulassen, weil wir jeden tag zusammen sind und sich even gefühle entwickelt haben.

steckt er da in einer ZwickMühle  

was arbeitet er jetzt? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli um 19:06

Wenn man selbst im 21 Jahrhundert lebt, sucht man sich doch keinen Mann, der im 15 Jahrhundert stecken geblieben ist. Und komm jetzt nicht mit „das konnte ich doch nicht wissen“ Das weiß inzwischen jede. Ok, du offensichtlich bis jetzt nicht. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli um 19:31
In Antwort auf ai_18454549

ich hatte echt die Hoffnung dass du ein Fake bist

solche Männer suchen geradewegs nach Frauen wie dir... da hat er ja den totalen Glücksgriff gemacht   

und wieviel Geld hast du schon gelassen???

Leider kein fake. Ja das sind immer die vorurteile.. natürlich hat er mit mir einen glücksgriff gemacht, aber nicht aus den Gründen die von dir vermutet werden.
Ich hab selber kein geld und das weiß er. Wir helfen uns gegenseitig aus.. ich muss ihn manchmal regelrecht anbetteln, wenn er gerade kein geld hat, dass ich zahle. Leider ist er stur und geht lieber zusätzlich arbeiten, damit wir etwas unternehmen können.. also von demher... Geld hab ich für ihn nie ausgegeben auser bei geschenken, was er mir auch macht.. falls du jetzt der meinung bist ich wäre seine geldbörse.. 
Mein problem ist nicht, dass er mich ausnutz, weil es eben nicht so ist, sonst wäre die sache ja klar für mich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli um 19:32
In Antwort auf ai_18454549

steckt er da in einer ZwickMühle  

was arbeitet er jetzt? 

Er hat eine ausbildung zum maler und lackierer angefangen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli um 19:53
In Antwort auf loreto_875199

Wenn man selbst im 21 Jahrhundert lebt, sucht man sich doch keinen Mann, der im 15 Jahrhundert stecken geblieben ist. Und komm jetzt nicht mit „das konnte ich doch nicht wissen“ Das weiß inzwischen jede. Ok, du offensichtlich bis jetzt nicht. 

Die sache ist die, dass nicht er, sondern seine familie, also die ältere generation sehr religiös ist und er sich nicht gegen sie stellen kann und will aus genannten gründen eben. Natürlich haben wir anfangs viel darüber geredet über sowas. Hab es immer im hinterkopf gehabt. Aber er lebt ja selbst nicht nach der religion oder kultur. Es gibt auch viele menschen aus solchen kreisen stammend, die eben nichtmehr streng danach leben so wie er einer ist, von demher muss ich leider sagen, nein konnte ich ja nicht wissen unter welchem druck er jetzt steht wegen seiner familie. Durch die ganze scheise und seine heimlichtuerei, ist halt trotzdem das vertrauen bei mir gebrochen und verstehe daher auch warum man ihn jetzt in ne schublade steckt. Trotzdem hat er von mir nichts, womit er mich ausnutzen könnte, was ja eben für mich dagegen spricht. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli um 19:56

Gibt es hier keine muslime, die mir vielleicht sagen können, wie man als muslim aus solch einer situation rauskommen kann?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli um 9:37
In Antwort auf mimajo

Die sache ist die, dass nicht er, sondern seine familie, also die ältere generation sehr religiös ist und er sich nicht gegen sie stellen kann und will aus genannten gründen eben. Natürlich haben wir anfangs viel darüber geredet über sowas. Hab es immer im hinterkopf gehabt. Aber er lebt ja selbst nicht nach der religion oder kultur. Es gibt auch viele menschen aus solchen kreisen stammend, die eben nichtmehr streng danach leben so wie er einer ist, von demher muss ich leider sagen, nein konnte ich ja nicht wissen unter welchem druck er jetzt steht wegen seiner familie. Durch die ganze scheise und seine heimlichtuerei, ist halt trotzdem das vertrauen bei mir gebrochen und verstehe daher auch warum man ihn jetzt in ne schublade steckt. Trotzdem hat er von mir nichts, womit er mich ausnutzen könnte, was ja eben für mich dagegen spricht. 

nein das Problem ist ER und nicht seine Familie.   Wahnsinn das es noch immer solch naive Frauen gibt die auf solche Männer reinfallen  aber sich alles selbst schönreden...   wie verzweifelt muss man sein??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli um 9:39
In Antwort auf mimajo

Leider kein fake. Ja das sind immer die vorurteile.. natürlich hat er mit mir einen glücksgriff gemacht, aber nicht aus den Gründen die von dir vermutet werden.
Ich hab selber kein geld und das weiß er. Wir helfen uns gegenseitig aus.. ich muss ihn manchmal regelrecht anbetteln, wenn er gerade kein geld hat, dass ich zahle. Leider ist er stur und geht lieber zusätzlich arbeiten, damit wir etwas unternehmen können.. also von demher... Geld hab ich für ihn nie ausgegeben auser bei geschenken, was er mir auch macht.. falls du jetzt der meinung bist ich wäre seine geldbörse.. 
Mein problem ist nicht, dass er mich ausnutz, weil es eben nicht so ist, sonst wäre die sache ja klar für mich.

und die eingeleiteten Schritte zur Selbstständigkeit und so weiter?   lass raten:  den Kredit nimmst du auf richtig?? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli um 9:40
In Antwort auf mimajo

Gibt es hier keine muslime, die mir vielleicht sagen können, wie man als muslim aus solch einer situation rauskommen kann?

gar nicht.Familie ist immer wichtiger als die Partnerin.   wenn ihr moslemisch heiraten wollt...  geht das überhaupt mit deiner Religion?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli um 10:29
In Antwort auf ai_18454549

und die eingeleiteten Schritte zur Selbstständigkeit und so weiter?   lass raten:  den Kredit nimmst du auf richtig?? 

Wir haben uns bisher nur informiert. Kredit kann keiner von uns aufnehmen. Er will erst seine ausbildung fertig machen .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli um 10:41
In Antwort auf ai_18454549

gar nicht.Familie ist immer wichtiger als die Partnerin.   wenn ihr moslemisch heiraten wollt...  geht das überhaupt mit deiner Religion?

Ja leider. Gibt aber auch fälle, bei denen es anders ist oder wird. Seine mutter ist ja auch christin. Soweit ich weiß dürfen muslime christinnen heiraten, nur umgekehrt nicht. Hab ihm auch gesagt das geht nicht ohne standesamt, deswegen glaube ich wird es zum
glück eh nicht dazu kommen. Er will ja, Nicht ich. Schon garnicht solange da noch die andere ist. 🤷🏼‍♀️ 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli um 10:42
In Antwort auf ai_18454549

nein das Problem ist ER und nicht seine Familie.   Wahnsinn das es noch immer solch naive Frauen gibt die auf solche Männer reinfallen  aber sich alles selbst schönreden...   wie verzweifelt muss man sein??

Passiert.. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli um 16:05
In Antwort auf mimajo

Passiert.. 

wieso Wachst du dann nicht endlich auf??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli um 21:49
In Antwort auf ai_18454549

wieso Wachst du dann nicht endlich auf??

In welcher hinsicht denn?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli um 22:14
In Antwort auf mimajo

Gibt es hier keine muslime, die mir vielleicht sagen können, wie man als muslim aus solch einer situation rauskommen kann?

Da gibts nur eins: Ein Ehrenmord. Entweder muss sie sterben oder er oder Du. Eine andere Lösung wird es für den Onkel nicht geben. Und dreimal darfst Du raten, auf wen von Euch die Familie am ehesten verzichten kann...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli um 0:05
In Antwort auf oldandugly

Da gibts nur eins: Ein Ehrenmord. Entweder muss sie sterben oder er oder Du. Eine andere Lösung wird es für den Onkel nicht geben. Und dreimal darfst Du raten, auf wen von Euch die Familie am ehesten verzichten kann...

Man kanns auch übertreiben.. dann wäre ja schon längst jemand tot🤦🏻‍♀️

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli um 7:14
In Antwort auf mimajo

Hallo,
ich habe vor fast einem jahr meinen freund kennengelernt. Wir sind auch sehr schnell zusammengekommen. Die ersten 4 monate war alles gut. Wir waren jeden tag zusammen und haben uns vertraut. Ich dachte, ich wüsste ales über ihn. er war ein traummann!
zur info: er ist flüchtling und alleine in deutschland.


das änderte sich als er für 3 wochen in den urlaub ging zu seiner Familie nach schweden. Ich vermutete, dass er verlobt sei mit einer, die ich vorher nur als seine lieblingscousine kannte. Ich habe unsere bilder online gestellt sodass sie sie sehen konnte. Daraufhin gab es natürlich streit. Als er wiederkam stritt er alles ab, dass das verhältnis normal sei und er doch sonst bei ihr wäre. Ich nahm es erstmal so hin, da auch bestimmte aussagen dafür sprachen, dass er die wahrheit sagt. Über die weitere zeit waren mir aber bestimmte handlungen von ihm und auch ihr unklar, weshalb ich hinter seinem rücken nachforschte. Sie telefonierten jeden tag, was ich vorher schon wusste, aber er wurde regelrecht von ihr kontrolliert, ob er noch kontakt zu mir hätte usw. das sagte er mir auch offen, da seine begründung war, dass seine familie nichts von mir wissen dürfe und er mich geheimhält.


Nach weiteren nachforschungen, habe ich schlussendlich genug beweise gefunden, dass die beziehung zwischen den beiden auf jeden fall intimer ist, als er immer behauptete. Als ich ihn darauf ansprach, sagte er mir endlich die wahrheit: er wisse nicht, was er machen soll. Er liebe uns beide.  Das bei ihnen liefe schon 9 jahre, 8 davon fernbeziehung.  Er wolle sie nicht heiraten, aber auch nicht ganz verlieren, da das so lange schon geht. Mich wolle er auch nicht verlieren, da er niemals gedacht hätte, sich nochmal so zu verlieben. 
Ich weiß von allen seinen exfreundinnen und liebschaften, bei denen es wohl nie mehr als nur sexuell war. Er plante mit mir alles mögliche, von zusammenziehen, umziehen, gemeinsam auto kaufen bis hin zu aufnehmen einer selbstständigkeit,da wir beide einen weg finden wollten mehr geld zu verdienen. Auch schritte zu allem habe wir schon eingeleitet. Von irgendwann heiraten und familie war auch schon die rede. Er sagte, er möchte das alles mit mir machen und nicht mit ihr, aber dass er das mit ihr nicht beenden könne wegen seiner familie. Er meinte auch, dass er ja schlieslich auch zwei frauen heiraten dürfe und sie das irgenwann auch akzeptieren müsse.


Einer meiner fehler war, dass ich einer person meine situation anvertraute, die dann  ihr von unserer beziehung schrieb und ein foto von uns sendete, weshalb es dazu kam, dass sie ihn erpresste damit, dass er zu ihr nach schweden kommen solle, ansonsten zeige sie es seiner familie. Er wollte auf keinen fall dahin. Das bewies er mir, indem er versuchte auch seinen bruder nach deutschland zu holen, um auf ihn „aufpassen“ zu müssen. Wenn er es doch hätte müssen, würde er mit mir weiter zusammen sein wollen und so oft es ginge zu mir kommen. 


Die ganze zeit war die hölle für mich. Ein ständiges auf und ab, geprägt von misstrauen und verwirrtheit. Zudem kam noch, dass ich zeitweise dachte, ich hätte es mit einem narzissten zu tun, da er sich so verhielt. Wir stritten oft und viel, weil ich auch immer wieder mit dem thema anfing bis er mir schlussendlich die wahrheit sagte. Ich enrschied die „andere“ zu akzeptieren in der hoffnung, dass er sich irgendwann für eine entscheidet. Die narzisstischen züge aber blieben. Er behandelte mich wie seinen eigentum, immer darauf bedacht nur ihm zur verfügung zu stehen,  während ich aber seine andere freundin akzeptierte bzw zwangsläufig musste. Irgendwann kam dann der abschuss. Er sagte mir, er müsse sie irgendwann heiraten und möchte nicht, dass ich weiterhin meine zeit für ihn verschwende, dass ich jemanden finden soll, der mit mir all diese pläne wirklich umsetzen könne. Wir könnten es nichtmehr ignorieren, dass er sich niemals gegen seine familie stellen könne. Daraufhin trennten wir uns. ich kümmerte mich um professionelle hilfe, um zu verstehen, warum ich das mit mir machen lassen habe. Dabei kam raus, dass es weniger damit zu tun hat, dass er narzisst sei, sondern mehr mit seiner kultur und den umständen, in die wir kamen. Muslime werden mehr oder weniger dazu erzogen, dass männer sich eben mehr erlauben dürfen während frauen nur sie „anbeten“ sollen. Ich hatte damit abgeschlossen. Als ich schlussendlich meine sachen bei ihm abholte und von ihm kein widerspruch kam, dachte ich das hätte sich dann auch erledigt. Die nacht darauf stand er vor meiner tür. Wir haben lange geredet. Ich habe klargestellt, dass ich mich nichtmehr so behandeln lasse, da wir in deutschland leben. Ich habe auch meine rechte und verlange vertrauen von ihm, da ich ihm niemals grund gegeben habe mir nicht zu vertrauen. Er hat alles eingesehen, sich entschuldigt wie viele male davor auch und gesagt, er würde es ändern. Das zweite war, dass ich verlangte, sich zu entscheiden. Das könne er aber nach wie vor nicht, da er damals den fehler machte mit ihr zu schlafen. Davon wisse seine familie nichts, aber er wisse, dass sie als frau niemals einen anderen mann heiraten könne, wenn sie keine jungfrau mehr sei und das könne er ihr niemals antun, da sie ihm eben trotzdem was bedeute. Nur vor der heirat drücke er sich so lange es ginge und was schlussendlich in zukunft passiere würde er nicht wissen. Er wisse nur, dass er nicht ohne mich kann und wenn es sie nicht gäbe, mich sofort heiraten würde, weil ich die beste sei. Ich habe nach dem gespräch beschlossen, ihm eine zweite chance zu geben und zu schauen, ob er seine worte bzgl sich zu ändern einhielt. Seitdem läuft alles gut. Er gibt sich wirklich mühe, mir meinen freiraum mit meinen freunden zu lassen und nicht gleich komplett auszurasten, wenn ihm etwas nicht passt und lieber verbünftiG zu reden, da es sich meist nur um dinge handelte, bei denen er keinen grund hatte, sich aufturegen. Zudem hat er auch gemerkt, dass er mich gefühlsmäßig nichtmehr so unter druck setzen kann bzw kontrollieren kann, da ich wie er sagt „eier bekommen“ habe. Ja ich habe mich auch verändert und werde nicht zu allem ja und amen sagen! Es klappt aber gut so und wir streiten nichtmehr.


Das mit seinem bruder hat sich leider erledigt, da er sein abitur geschafft hat und deshalb sowieso nicht zur armee muss. Er braucht das visum für deutschland nicht. Jetzt steht sein jährlicher besuch nach schweden vor der tür. Er weiß, dass das nicht leicht für mich ist und hat mir versichert, sich so oft es geht zu melden und ich solle wissen, dass es ihm mit ihr nicht besser geht als mit mir. Er sagte, jetzt stelle sich raus, ob er deutschland wirklich verlassen muss, weil sie die vorfälle mit mir und über uns leider nicht vergisst. Wenn er wiederkomme und bleiben kann, dann würde sich für uns einiges ändern. Wir könnten endlich unsere pläne richtig umsetzen, da uns nichtsmehr im weg stünde. Einen antrag hat er mir auch gemacht. Er möchte mich kirchlich heiraten (muslimisch) , sobald er wieder da ist, egal ob er gehen muss oder nicht. Er sagt ich sei immer wichtig in seinem leben und er könne mich nicht vergessen, damit möchte er das beweisen. Ich für meinen teil glaube nicht alles, was er sagt. Dafür ist einfach zu viel vorgefallen. Ich will taten sehen und warte nun ab, was passiert und wie es wirklixh weitergeht. Natürlich könnte ich das einfach beenden, aber ein bisschen hoffnung ist natürlich trotzdem da, dass es zu meinen gunsten gut ausgeht. Klar ist für mich natürlich, wenn er deutschland verlässt, dass es für mich vorbei ist, worauf ich mich auch emotional einstelle. Ich habe mich auch viel informiert darüber, ob das überhauot möglich ist, wenn man bereits hier einen aufenthalstitel besitz und auch eine heirat ohne standesamt. Eigentlich nicht! Deshalb sehe ich das eher gelassen, dass er nicht einfach einen asylantrag in schweden stellen kann und von hier verschwindet. Er selber ist wie ich glaube kaum informiert, was mir zeigt, dass er sich auch keinesfalls damit auseinandersetzt oder vorhat, das dann durchzuziehen. Was mich natürlich immer noch total verwirrt ist die tatsache, dass er in der zeit, als ich die wahrheit hinter seinem rücken rausfinden wollte, dinge tat, um mich  zu verletzen, wie zb. Das aufhängen eines eingerahmten bildes von den beiden in seinem zimmer oder profilbilder in seinen onlineprofilen. Damals sagte er mir er müsse das, damit sie keinen verdacht schöpft. Heute ist das unterlassen von sowas meine bedingung dafür ihm eine weitere chance zu geben, was er bis jetzt auch eingehalten hat.  Auch verbringen wir wieder mehr zeit. Wir waren vorher tagtäglich zusammen, aber nachts sollte jeder zuhause bei sich bleiben, da wie ich ja wusste telefoniert wurde bei ihnen. Jetzt hat er anscheinend keine probleme mehr damit, wenn ich auch öfter bei ihm über nacht bleibe oder er bei mir. 


Jetzt möchte ich mal eure meinung zu all dem wissen. Was würdet ihr glauben, wie würdet ihr euch verhalten? Wäre sehr dankbar für meinungen. Ich habe natürlich auch  vertrauenspersonen, denen ich alles erzählt habe, aber diese verstehen das ganze genausowenig wie ich selbst. Es wird mir nur geraten, es ganz sein zu lassen, nur leider deshalb, weil sie meine gefühlslage nicht verstehen bzw. Nicht nachvollziehen können.

Was ist Dir in Deinem Leben bloß schreckliches passiert, dass Du so wenig Selbstwertgefühl hast, Dir so etwas bieten zu lassen????

Mal von dem ganzen Verhalten und der Situation mit seiner Familie abgesehen... er hat Dich belogen und betrogen und hat nebenher ne Andere!!! Er liebt beide und Du machst das schön mit und bleibst. Was stimmt nicht mit Dir? 

Was bist Du DIR selbst wert??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli um 7:18
In Antwort auf mimajo

Man kanns auch übertreiben.. dann wäre ja schon längst jemand tot🤦🏻‍♀️

Wieso, es weiß doch niemand von den brenzlichen Dingen bisher. Noch bist Du nichts weiter als eine störende Geliebte. Du willst aber die Einzige sein. Und da bleiben doch nur zwei Optionen: Entweder er steht familiär zu seiner Ehre und heiratet die Cousine. Oder er entscheidet sich für Dich, und dann kannst Du Dir doch selbst ausrechnen, was passiert:

Die Cousine wird sich bei ihrem Vater ausheulen und beschweren, dass er mit ihr geschlafen hat (im Übrigen glaube ich nicht, dass es einmalig war sondern dass er es immer noch tut, wenn er da ist, ferner würde mich wundern, wenn sie nicht schon längst vverheiratet wären, denn dass man eine Muslima jahrelang als Braut hinhalten kann innerhalb der Familie, ist ausgeschlossen, die Frau wäre ja inzwischen auch alterstechnisch schon nicht mehr vermittelbar nach so langer Verlobungszeit). Man wird denken, dass Du dem armen Mann total den Kopf verdreht hast und er nicht mehr weiß, was er tut. Zur Ehrenrettung musst du weg. Und wie sowas dann vonstatten geht, kannst Du fast täglich der Presse lesen.

Und ich rede nicht nur, eine Bekannte von mir hat so einen Mordanschlag (mit Säure, sie ist zeitlebens entstellt) nur mit Glück überlebt, als sie von ihrem bereits anderweitig liierten muslimischen Freund schwanger wurde, sie bekam eine neue Identität, unter der ich sie erst kennengelernt habe, und musste wegziehen und komplett untertauchen mit ihrem Kind. Eine andere Bekannte hatte ein halbes Jahr was mit einem verheirateten Moslem, der auf familiären Druck wieder zu seiner Frau zurückgegangen ist. Die und deren Sippe sind trotzdem so in ihrer Ehre verletzt, dass sie meine Bekannte seit 2 Jahren terrorisieren (Reifen zerstechen, auf offener Straße mit mehreren angreifen und verprügeln, nachts unterm Fenster stehen und sie lautstark als Nutte beschimpfen, bis es auch der letzte Nachbar wusste etc.)

Also, ich würde an Deiner Stelle jedenfalls alles tun, nicht schwanger zu werden, ansonsten schützt Dich wahrscheinlich die Entfernung, sofern er sich irgendwann nicht gegen die Cousine entscheidet. Wenn er das nicht tut und die auf der Ehe mit der Cousine bestehen (und das werden sie) wird Euch auch die Entfernung nichts bringen. Sollte dann irgendwann eine freundliche Versöhnungseinladung nach Schweden kommen für ihn und Dich, würde ich jedenfalls an Deiner Stelle nicht mitfahren.

Aber red dir ruhig weiter ein, dass alles nach westlichen Maßstäben ganz  harmlos ist. Du wolltest Erfahrungswerte, die habe ich dir gegeben, mach daraus, was du meinst, aber jammer dann nachher nicht, weil du alle Warnungen in den Wind geschossen hast.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli um 7:53
In Antwort auf mimajo

Sorry, aber wer erwartet denn sowas am anfang, wenn man jemanden kennenlernt?? Eben, wir leben im 21. jahrhundert.. da denkt man auch nichtmehr daran, dass es menschen, männer und familien gibt, die so streng religiös sind, vorallem nicht, wenn sie in deutschland sind oder schon einmal, wie seine eltern damals, in deutschland gelebt haben und die heutige entwicklung kennen. Bin nicht auf den kopf gefallen.. sowas kann leider jedem passieren:/ sehr unsensibel.. 

Nein, sowas kann NICHT jedem passieren!

Und doch, auch im 21. Jahrhundert denkt man bei Männern aus bestimmten Kulturkreisen daran, dass sie selbst sich alles rausnehmen und Frauen für sie nur niederes Volk sind.

Ich schätze mal, du bist ein ganz graues Mäuschen, dass tatsächlich irgendwann mal auf den Kopf gefallen ist und froh ist, dass es auch mal nen Kerl abgekriegt hat...

Mensch Mädchen, arbeite an dir. Ganz dringend. Sonst seh ich echt schwarz für dich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli um 9:40
In Antwort auf lilasonne1

Was ist Dir in Deinem Leben bloß schreckliches passiert, dass Du so wenig Selbstwertgefühl hast, Dir so etwas bieten zu lassen????

Mal von dem ganzen Verhalten und der Situation mit seiner Familie abgesehen... er hat Dich belogen und betrogen und hat nebenher ne Andere!!! Er liebt beide und Du machst das schön mit und bleibst. Was stimmt nicht mit Dir? 

Was bist Du DIR selbst wert??

Auf jeden fall MEHR als DAS.

Mir ist nichts passiert.. hatte vorher auch ganz normale beziehungen und kann nicht behaupten hässlich zu sein. Er merkt, dass ich nichtmehr diw finger rühe oder auf das eingehe, was er mit „uns“ vorhat. Kommt ja alles nur noch von ihm. Ich warte ab was passiert bzw was er einhält von dem, was er sagt.

Habe schon heimlich schritte eingeleitet in meine heimatstadt zurückzuziehen. Und wenn sich die möglichkeit bietet, werde ich auch gehn ohne ein wort, weil wenn ich das angesprochen habe, wollte er es nicht akzeptieren. Wie ich schon erwähnte vertrauen tu ich ihm nichtmehr, ich schliesße nur nicht alle möglichkeiten aus. Emotional bin ich ja schon so eingestellt, dass er sich so oder so irgendwann für sie entscheidet und sehe da keine zukunft entgegwn allem, was er sagt. Trennen kann ich mich nicht einfach, weil er jedes mal kommt und mich einfach nicht so gehen lässt, außer vielleicht, wenn ich hier wegbin, was meine hoffnung ist. habs ja schon oft versucht. Ist keinesfalls so wie hier alle meinen, dass ich das „einfach so“ mitmache.. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli um 9:49
In Antwort auf mimajo

Auf jeden fall MEHR als DAS.

Mir ist nichts passiert.. hatte vorher auch ganz normale beziehungen und kann nicht behaupten hässlich zu sein. Er merkt, dass ich nichtmehr diw finger rühe oder auf das eingehe, was er mit „uns“ vorhat. Kommt ja alles nur noch von ihm. Ich warte ab was passiert bzw was er einhält von dem, was er sagt.

Habe schon heimlich schritte eingeleitet in meine heimatstadt zurückzuziehen. Und wenn sich die möglichkeit bietet, werde ich auch gehn ohne ein wort, weil wenn ich das angesprochen habe, wollte er es nicht akzeptieren. Wie ich schon erwähnte vertrauen tu ich ihm nichtmehr, ich schliesße nur nicht alle möglichkeiten aus. Emotional bin ich ja schon so eingestellt, dass er sich so oder so irgendwann für sie entscheidet und sehe da keine zukunft entgegwn allem, was er sagt. Trennen kann ich mich nicht einfach, weil er jedes mal kommt und mich einfach nicht so gehen lässt, außer vielleicht, wenn ich hier wegbin, was meine hoffnung ist. habs ja schon oft versucht. Ist keinesfalls so wie hier alle meinen, dass ich das „einfach so“ mitmache.. 

Doch, du machst es einfach so mit. Du tust so, als würdest du absolut über den Dingen stehen. Stehst du aber nicht.

Du tust, als würde er dich nicht loslassen. Das müsste er aber gar nicht und es wäre auch überhaupt nicht von Nöten, denn du könntest dich selbst lösen und alles hinter dir lassen.

Du hoffst aber nur, dass er durch deine Rückzüge doch noch zu deinem Märchenprinz werden wird. Wir er aber definitiv nicht werden. Das dürfte auch jedem klar sein - nur du träumst weiter. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli um 9:52
In Antwort auf mimajo

In welcher hinsicht denn?

ja dir kann man nicht helfen...  du musst es dann eben am Schluss auf die harte Tour rausfinden....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli um 9:54
In Antwort auf didivah2.0

Nein, sowas kann NICHT jedem passieren!

Und doch, auch im 21. Jahrhundert denkt man bei Männern aus bestimmten Kulturkreisen daran, dass sie selbst sich alles rausnehmen und Frauen für sie nur niederes Volk sind.

Ich schätze mal, du bist ein ganz graues Mäuschen, dass tatsächlich irgendwann mal auf den Kopf gefallen ist und froh ist, dass es auch mal nen Kerl abgekriegt hat...

Mensch Mädchen, arbeite an dir. Ganz dringend. Sonst seh ich echt schwarz für dich!

schätze ich auch...  eine Frau die keinen Erfolg bei Männern hat und sich deswegen so einen Kerl suchen muss.... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli um 10:11
In Antwort auf oldandugly

Wieso, es weiß doch niemand von den brenzlichen Dingen bisher. Noch bist Du nichts weiter als eine störende Geliebte. Du willst aber die Einzige sein. Und da bleiben doch nur zwei Optionen: Entweder er steht familiär zu seiner Ehre und heiratet die Cousine. Oder er entscheidet sich für Dich, und dann kannst Du Dir doch selbst ausrechnen, was passiert:

Die Cousine wird sich bei ihrem Vater ausheulen und beschweren, dass er mit ihr geschlafen hat (im Übrigen glaube ich nicht, dass es einmalig war sondern dass er es immer noch tut, wenn er da ist, ferner würde mich wundern, wenn sie nicht schon längst vverheiratet wären, denn dass man eine Muslima jahrelang als Braut hinhalten kann innerhalb der Familie, ist ausgeschlossen, die Frau wäre ja inzwischen auch alterstechnisch schon nicht mehr vermittelbar nach so langer Verlobungszeit). Man wird denken, dass Du dem armen Mann total den Kopf verdreht hast und er nicht mehr weiß, was er tut. Zur Ehrenrettung musst du weg. Und wie sowas dann vonstatten geht, kannst Du fast täglich der Presse lesen.

Und ich rede nicht nur, eine Bekannte von mir hat so einen Mordanschlag (mit Säure, sie ist zeitlebens entstellt) nur mit Glück überlebt, als sie von ihrem bereits anderweitig liierten muslimischen Freund schwanger wurde, sie bekam eine neue Identität, unter der ich sie erst kennengelernt habe, und musste wegziehen und komplett untertauchen mit ihrem Kind. Eine andere Bekannte hatte ein halbes Jahr was mit einem verheirateten Moslem, der auf familiären Druck wieder zu seiner Frau zurückgegangen ist. Die und deren Sippe sind trotzdem so in ihrer Ehre verletzt, dass sie meine Bekannte seit 2 Jahren terrorisieren (Reifen zerstechen, auf offener Straße mit mehreren angreifen und verprügeln, nachts unterm Fenster stehen und sie lautstark als Nutte beschimpfen, bis es auch der letzte Nachbar wusste etc.)

Also, ich würde an Deiner Stelle jedenfalls alles tun, nicht schwanger zu werden, ansonsten schützt Dich wahrscheinlich die Entfernung, sofern er sich irgendwann nicht gegen die Cousine entscheidet. Wenn er das nicht tut und die auf der Ehe mit der Cousine bestehen (und das werden sie) wird Euch auch die Entfernung nichts bringen. Sollte dann irgendwann eine freundliche Versöhnungseinladung nach Schweden kommen für ihn und Dich, würde ich jedenfalls an Deiner Stelle nicht mitfahren.

Aber red dir ruhig weiter ein, dass alles nach westlichen Maßstäben ganz  harmlos ist. Du wolltest Erfahrungswerte, die habe ich dir gegeben, mach daraus, was du meinst, aber jammer dann nachher nicht, weil du alle Warnungen in den Wind geschossen hast.

Sie weiß von mir, bzw wusste es, als ihr bilder geschickt wurden (nicht von mir persönlich und ohne mein wissen). Abgehakt hat sie das nach seinen worten nach nicht. Da muss er sich noch stellen. 
Sie wusste auch von einer exfreundin von ihm, die radikal reagiert hat und ihr alles gesteckt hat. Wie er aus der sache rausgekommen ist, keine ahnung. Sie hat ihm das wohl verziehen und es gab keine tote, womit ich das aber in zukunft nicht ausschließen würde. 
Verheiratet oder nur verlobt sind sie nicht, das hat die cousine selbst verneint. 
Ich hab ehrlich gesagt auch keine ahnung, wie er das macht, sie so lange hinzuhalten. Darauf ist er nie richtig eingegangen, wenn ich gefragt hab. Er sagt nur, es sei ihm zu früh zu heiraten. Er hätte längst dort sein müssen. jetzt sowieso, da sie ihn in der hand hat und ihn erpresst. 

Natürlich war es nicht nur einmalig.. das Schließe ich mit ein. 

Danke für das teilen deiner erfahrungen. Habe schon öfter von sowas gehört, deswegen ja auch meine angst ihr einfach alles zu schreiben. Ist für mich natürlich trotzdem krank und unverständlich. Vielleicht ist das ja der grund, warum er mich nicht gehen lässt🤷🏼‍♀️ 

Kenne auch einen anderen fall: ein freund von ihm, der ebenfalls noch nicht lange in deutschland ist, hat kürzlich eine muslimin geheiratet, die hier geboren ist. Wie ich mitbekommen habe, haben dessen eltern und geschwister den kontakt abgebrochen und er zu ihnen (alle mit auffenthaltsort in der stadt), da sie nicht mit ihr einverstanden sind. Vermuten tun wir beide, dass seine familie wohl denkt, sie sei schon vor der hochzeit schwanger gewesen und deswegen wohl geheiratet wurde nach 2 jahren beziehung. Will hier nichts verharmlosen, aber es muss auch nicht immer gleich radikal mit ehrenmord enden.. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli um 10:39
In Antwort auf didivah2.0

Nein, sowas kann NICHT jedem passieren!

Und doch, auch im 21. Jahrhundert denkt man bei Männern aus bestimmten Kulturkreisen daran, dass sie selbst sich alles rausnehmen und Frauen für sie nur niederes Volk sind.

Ich schätze mal, du bist ein ganz graues Mäuschen, dass tatsächlich irgendwann mal auf den Kopf gefallen ist und froh ist, dass es auch mal nen Kerl abgekriegt hat...

Mensch Mädchen, arbeite an dir. Ganz dringend. Sonst seh ich echt schwarz für dich!

Aber leider passiert es trotzdem noch.. sonst gäbe es nicht ein haufen solcher geschichten. 
froh bin ich darüber jetzt nicht😂 bin auch kein graues mäuschen, nur an meinem selbstwertgefühl muss und arbeite ich jetzt auch, da das ein stückweit kaputt gegangen ist. Hatte ich ja schon erwähnt. Ich lasse mir nichtmehr alles gefallen und setze meine grenzen, was er bisher sogar selbst auch gut findet. Ich bin nicht hässlich und hatte schon vorher ein paar normale beziehungen.. dass ich das so „lange“ mitgemacht habe, schockiert mich selbst, aber das hat sich ja jetzt geändert. hilft aber nicht, mich noch zusätzlich zu beleidigen, weil dumm bin ich auch nicht, sonst hätte ich das alles schlussendlich so hingenommen und akzeptiert, was nicht der fall ist. Ich rede grade von jetzt. klar, dass ich vorher zu lange naiv gewesen bin, siehe ausgangstext, in dem ich die gesamte situation bis zum jetzigen zeitpunkt geschildert hab. Wollte eben lediglich meinungen DAZU und eventuelle ausganssituationen, was ich ja auch bekommen habe👍 Aber diese vorurteile mir gegenüber nerven schon, weil mir das selbst alles schon bewusst ist, aber darum ging es nicht..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli um 10:54
In Antwort auf didivah2.0

Doch, du machst es einfach so mit. Du tust so, als würdest du absolut über den Dingen stehen. Stehst du aber nicht.

Du tust, als würde er dich nicht loslassen. Das müsste er aber gar nicht und es wäre auch überhaupt nicht von Nöten, denn du könntest dich selbst lösen und alles hinter dir lassen.

Du hoffst aber nur, dass er durch deine Rückzüge doch noch zu deinem Märchenprinz werden wird. Wir er aber definitiv nicht werden. Das dürfte auch jedem klar sein - nur du träumst weiter. 

Ich sagte ja, ich werde gehn. Nur so lässt er es denke ich zu. Wenn ich ihm das so sage mit einer normalen trennung, aber noch hier bleibe, dann geht das ein paar tage gut bis er wieder vor meiner tür steht oder freunde von ihm zu mir schickt, die mich vollabern. Die stadt hier ist einfach sein territorium, weshalb ich auch wieder wegwill. Und wie ich schon öfter sagte emotional hab ich mich damit abgefunden, dass es für mich nicht gut ausgeht. Ursprünglich ging es auch nicht um mich sondern darum welche möglichkeiten es gibt, wenn ich alles so hinnehmen würde😂 aber hat meine entscheidung bisher nur bestätigt mich zu verpissen🤪

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli um 11:02
In Antwort auf ai_18454549

schätze ich auch...  eine Frau die keinen Erfolg bei Männern hat und sich deswegen so einen Kerl suchen muss.... 

Überall so abwertende kommentare deinerseits egal um was es geht 😂 suchst nur stress oder willst deine negativität irgendwo auslassen und nur beleidigen🙄

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli um 11:04
In Antwort auf ai_18454549

ja dir kann man nicht helfen...  du musst es dann eben am Schluss auf die harte Tour rausfinden....

Fake?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli um 11:10
In Antwort auf mimajo

Fake?

Oder einfach jemand, der sich hier angemeldet hat, um damit spaß zu haben, anstatt erndthaft zu helfen oder zu diskutieren..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli um 11:21
In Antwort auf mimajo

Oder einfach jemand, der sich hier angemeldet hat, um damit spaß zu haben, anstatt erndthaft zu helfen oder zu diskutieren..

Na ja, wer Zeit hat darüber nachzudenken wer jetzt nen Fake ist, hat zu viel Zeit u somit Geld

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli um 11:43
In Antwort auf gyvrgy_18455549

Na ja, wer Zeit hat darüber nachzudenken wer jetzt nen Fake ist, hat zu viel Zeit u somit Geld

Hab mir nicht zum spass so eine geschichte ausgedacht.. mich nerven nur solche kommentare von leuten, die mich vorher garnicht kennen.. hab nur meinungen zur situation gesucht. will mich nicht beleidigen lassen.. könnte alles widerlegen, bin mir aber zu schade dazu bei jemand, der das nur macht, um jemand eins reinzudrücken anstelle konstruktiver kritik oder bezugnahme aller fakten.. da gibt es zum glück auch noch andere menschen hier.. danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli um 11:53
In Antwort auf mimajo

Hab mir nicht zum spass so eine geschichte ausgedacht.. mich nerven nur solche kommentare von leuten, die mich vorher garnicht kennen.. hab nur meinungen zur situation gesucht. will mich nicht beleidigen lassen.. könnte alles widerlegen, bin mir aber zu schade dazu bei jemand, der das nur macht, um jemand eins reinzudrücken anstelle konstruktiver kritik oder bezugnahme aller fakten.. da gibt es zum glück auch noch andere menschen hier.. danke

Das is ja Quatsch, woher soll man dich auch kennen.
Glaub ich dir das es nervt, aber ich bleib dabei, wer so viel Zeit hat, hat auch Geld.
Und das Geld würde ich dann nicht hier investieren

Nimms persönlich , denn du hast doch gefragt, ganz viele Menschen.
Gerne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli um 12:59
In Antwort auf mimajo

Ich sagte ja, ich werde gehn. Nur so lässt er es denke ich zu. Wenn ich ihm das so sage mit einer normalen trennung, aber noch hier bleibe, dann geht das ein paar tage gut bis er wieder vor meiner tür steht oder freunde von ihm zu mir schickt, die mich vollabern. Die stadt hier ist einfach sein territorium, weshalb ich auch wieder wegwill. Und wie ich schon öfter sagte emotional hab ich mich damit abgefunden, dass es für mich nicht gut ausgeht. Ursprünglich ging es auch nicht um mich sondern darum welche möglichkeiten es gibt, wenn ich alles so hinnehmen würde😂 aber hat meine entscheidung bisher nur bestätigt mich zu verpissen🤪

Die Stadt ist 'sein Territorium'???  Ja nee, is klar... Der syrische Flüchtlings-Chuck Norris??? 

Komm mal runter, bzw in der Realität an, und lass dir von nem Spezialisten helfen. Um deiner Selbstwillen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli um 13:01

So, 

jetzt muss ich einfach antworten. 

Liebe mimajo,

NATÜRLICH kannst du dich trennen und solltest das auch tun!
Und zwar unverzüglich!
Was heißt, das sei „sein Territorium“?
Und natürlich solltest du nicht so einfach in deine Heimatstadt umziehen ohne Trennung. 

Der Mann spielt ein schmutziges Spiel:
Dort die Verlobte ( ja, das sind die sicher!),
hier du zu seinem Vergnügen!

Dazu solltest du zu stolz sein. Entweder du - oder Trennung!

Mit Religion hat das erst mal nichts zu tun, aber mit Anstand! Das wäre bei jedem Kerl, egal woher, so. 

Und die Sache mit der Zweitfrau sollst du nicht glauben. Das ist hier verboten - in manchen isl. Ländern auch. Und die Bedingungen wäre ganz andere. 
Die „Heirat“ in der Moschee schminkst du dir ab.

Das wäre für ihn nur die Lizenz für körperliche Beziehungen. 

Der Familie verschweigt er dich 1000%. 
Er soll die Cousine heiraten. Hat mit Religion nichts zu tun, aber mit Tradition. 

Dass die beiden jetzt schon intim sind, ist ihre Sache. Vermutlich hat er vor,diese Frau in der Moschee zu heiraten. Vermutl. schon jetzt. 

Auf gemeinsame Pläne würde ich nichts! geben. 
Womit wollt ihr euch denn was aufbauen??

Er soll seine Lehre absolvieren, das ist schon mal was. 
Kann er denn als Flüchtling überhaupt nach Schweden reisen? Würde mich mal erkundigen. 

Glaub ihm nicht alles!

So, und als Grund für deine Trennung schlägst du ihn mit eigenen Waffen:

DEINE FAMILIE ERLAUBT DIR DIE BEZIEHUNG NICHT! Du musst ihr gehorchen!

Sag ihm das so. Notfalls rufst du die dazu. Solltest du keine mehr haben ( was ich nicht hoffe!),
bitte einen Onkel etc. als VORMUND dazu. 

Das MUSS er akzeptieren. 

Lösch dein Profil, deine Nr........mach die Tür nicht auf. 

Keinen Kontakt mehr! Nimm Urlaub, wenn du kannst, verreise einige Zeit  mit unbekanntem Ziel. 

So, nun alles Gute!🍀👍🙋🏼

Bin Muslima und mit einem Moslem verheiratet. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli um 13:02
In Antwort auf umminti

So, 

jetzt muss ich einfach antworten. 

Liebe mimajo,

NATÜRLICH kannst du dich trennen und solltest das auch tun!
Und zwar unverzüglich!
Was heißt, das sei „sein Territorium“?
Und natürlich solltest du nicht so einfach in deine Heimatstadt umziehen ohne Trennung. 

Der Mann spielt ein schmutziges Spiel:
Dort die Verlobte ( ja, das sind die sicher!),
hier du zu seinem Vergnügen!

Dazu solltest du zu stolz sein. Entweder du - oder Trennung!

Mit Religion hat das erst mal nichts zu tun, aber mit Anstand! Das wäre bei jedem Kerl, egal woher, so. 

Und die Sache mit der Zweitfrau sollst du nicht glauben. Das ist hier verboten - in manchen isl. Ländern auch. Und die Bedingungen wäre ganz andere. 
Die „Heirat“ in der Moschee schminkst du dir ab.

Das wäre für ihn nur die Lizenz für körperliche Beziehungen. 

Der Familie verschweigt er dich 1000%. 
Er soll die Cousine heiraten. Hat mit Religion nichts zu tun, aber mit Tradition. 

Dass die beiden jetzt schon intim sind, ist ihre Sache. Vermutlich hat er vor,diese Frau in der Moschee zu heiraten. Vermutl. schon jetzt. 

Auf gemeinsame Pläne würde ich nichts! geben. 
Womit wollt ihr euch denn was aufbauen??

Er soll seine Lehre absolvieren, das ist schon mal was. 
Kann er denn als Flüchtling überhaupt nach Schweden reisen? Würde mich mal erkundigen. 

Glaub ihm nicht alles!

So, und als Grund für deine Trennung schlägst du ihn mit eigenen Waffen:

DEINE FAMILIE ERLAUBT DIR DIE BEZIEHUNG NICHT! Du musst ihr gehorchen!

Sag ihm das so. Notfalls rufst du die dazu. Solltest du keine mehr haben ( was ich nicht hoffe!),
bitte einen Onkel etc. als VORMUND dazu. 

Das MUSS er akzeptieren. 

Lösch dein Profil, deine Nr........mach die Tür nicht auf. 

Keinen Kontakt mehr! Nimm Urlaub, wenn du kannst, verreise einige Zeit  mit unbekanntem Ziel. 

So, nun alles Gute!🍀👍🙋🏼

Bin Muslima und mit einem Moslem verheiratet. 

Und wenn das alles nicht hilft,

such dir Rat von Spezialisten. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli um 16:08
In Antwort auf mimajo

Überall so abwertende kommentare deinerseits egal um was es geht 😂 suchst nur stress oder willst deine negativität irgendwo auslassen und nur beleidigen🙄

weil so viel Naivität schon weh tut.   jeder sagt dir dass er dich nur ausnutzt.... und du redest es dir noch immer schön 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli um 21:06
In Antwort auf umminti

So, 

jetzt muss ich einfach antworten. 

Liebe mimajo,

NATÜRLICH kannst du dich trennen und solltest das auch tun!
Und zwar unverzüglich!
Was heißt, das sei „sein Territorium“?
Und natürlich solltest du nicht so einfach in deine Heimatstadt umziehen ohne Trennung. 

Der Mann spielt ein schmutziges Spiel:
Dort die Verlobte ( ja, das sind die sicher!),
hier du zu seinem Vergnügen!

Dazu solltest du zu stolz sein. Entweder du - oder Trennung!

Mit Religion hat das erst mal nichts zu tun, aber mit Anstand! Das wäre bei jedem Kerl, egal woher, so. 

Und die Sache mit der Zweitfrau sollst du nicht glauben. Das ist hier verboten - in manchen isl. Ländern auch. Und die Bedingungen wäre ganz andere. 
Die „Heirat“ in der Moschee schminkst du dir ab.

Das wäre für ihn nur die Lizenz für körperliche Beziehungen. 

Der Familie verschweigt er dich 1000%. 
Er soll die Cousine heiraten. Hat mit Religion nichts zu tun, aber mit Tradition. 

Dass die beiden jetzt schon intim sind, ist ihre Sache. Vermutlich hat er vor,diese Frau in der Moschee zu heiraten. Vermutl. schon jetzt. 

Auf gemeinsame Pläne würde ich nichts! geben. 
Womit wollt ihr euch denn was aufbauen??

Er soll seine Lehre absolvieren, das ist schon mal was. 
Kann er denn als Flüchtling überhaupt nach Schweden reisen? Würde mich mal erkundigen. 

Glaub ihm nicht alles!

So, und als Grund für deine Trennung schlägst du ihn mit eigenen Waffen:

DEINE FAMILIE ERLAUBT DIR DIE BEZIEHUNG NICHT! Du musst ihr gehorchen!

Sag ihm das so. Notfalls rufst du die dazu. Solltest du keine mehr haben ( was ich nicht hoffe!),
bitte einen Onkel etc. als VORMUND dazu. 

Das MUSS er akzeptieren. 

Lösch dein Profil, deine Nr........mach die Tür nicht auf. 

Keinen Kontakt mehr! Nimm Urlaub, wenn du kannst, verreise einige Zeit  mit unbekanntem Ziel. 

So, nun alles Gute!🍀👍🙋🏼

Bin Muslima und mit einem Moslem verheiratet. 

Mit territorium meinte ich, dass er hier jeden kennt und jeder ihn, also was unsere altersgruppe angeht. Ich bin ja erst nach ihm hergezogen und kannte und kenne bisher auch noch nicht viele auser über die arbeit, daher hält mich hier nichtsmehr nach der trennung. Wenn ich recht überlege bin ich froh darüber, dass ich so damit abschließen kann und ihn dann auch nichtmehr sehe oder höre 😅

Ja eben. Er meinte ja, dass er sich dann besser fühlt, wenn wir „vor allah“ verheiratet wären. Dann wäre es keine sünde mehr🙄 deswegen will ich das ja auch nicht. Wenn ich mal heirate, dann richtig und aus liebe eben und nicht wegen sowas.

Ich lass ihn reden und glaube wie du sagst nicht alles. Seine familie weiß nichts von mir nein, also nicht, dass ich seine feste freundin bin. Nur seine cousine hat wie gesagt bereits bilder von uns gesehen. Da muss er sich ihr ja jetzt stellen🤪

ist es bei euch wirklich üblich auch über 8 jahre verlobt zu sein?

auf gemeinsame pläne geb ich auch nichts das hab ich ihm gesagt. Ich sag ihm ja auch immer wieder er soll nicht so viel labern, ich wisse ja bereits, dass das sowieso nichts wird. 

Soweit ich weiß, kann man in keinem anderen land asyl beantragen, wenn man bereits in einem land asyl beantragt hat, weil er dann von schween wieder nach deutschöand verwiesen würde. Aber so genau find ich jetzt nichts unter welchen vorraussetzungen es doch geht. Und reisen kann er bis zu 90 tage. 

Was meine familie angeht, sie weiß bescheid. Er weiß es nicht, aber er weiß, dass sie ihn nichtmehr gutheisen.. das ist eig eine gute idee von dir😃

ist das wirklich so radikal mit dem
ehrendmord? Zudem sind das nicht seine böutsverwandten, sondern nur enge bekannte der familie. Oder macht dss keinen unterschied?

danke für deine antwort!

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli um 21:31

Ja das ist ja das komische.. sie ist 1 jahr vor ihm aus syrien raus mit ihrer familie und er dann 1 jahr später alleine nach deutschland statt nach schweden, weil ihm der einzug gedroht hatte. er will nach seinen aussagen halt nicht hin. Erst meinte er weil er sonst neue arbeit suchen muss und ne neue sprache lernen muss und seit ich näheres über seine „cousine“ weiss, weil er sie nicht heiraten will und sich davor drückt. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen