Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund, seine Mutter und Ich

Mein Freund, seine Mutter und Ich

21. Juli 2011 um 20:46 Letzte Antwort: 7. August 2011 um 18:09

Also ich bin mit meinem Freund jetzt schon über ein halbes Jahr zusammen.
Er ist jetzt 23 Jahre alt und wohnt immernoch zuhause bei seiner Mutter.
Ich bin jedes Wochenende bei meinem Freund.
Nur was mich immer total stört ist dass egal wann und wo, seine Mutter auch immer da ist. Sie geht nie oder wenn dann ganz selten mal aus dem Haus. Und das kann ich einfach nicht verstehen. Und dazu kommt auch noch dass sie nicht mehr arbeitet, also auch unter der Woche immer zuhause ist.
Mein Freund und ich beschäftigen uns gerne damit an Autos rumzuschrauben, denn er hat in "seiner" Garage eine Hebebühne und er zeigt mir sehr viel. Nur seine Mutter taucht ständig auf um zu schauen was wir machen. Manchmal bemerke ich es oft nicht das sie irgendwo steht und erschrecke dann total.
Achja, und einmal waren wir auch in der Garage und haben halt mal nicht an Autos rumgeschraubt, wenn ihr wisst was ich meine. Und wer klopft ein paar minuten später an die Garagen Tür??SEINE MUTTER!!! Als wir gerade bei der sache waren, ich meine ich bin so erschrocken das ich fast von der Werkbank gefallen bin.Gottseidank hatten wir alle Türen abgeschlossen, denn sonst wäre sie reingekommen.

Mein Freund besucht mich unter der Woche immer und jedesmal wenn er da ist ruft er sie gleich an.Das nervt.
Oder wenn wir mal länger unterwegs sind ruft er ihr auch an, warum nur??Ich meine er ist erwachsen. Ach und wenn es mal ziemlich stark Gewittert und so dann macht er sich immer gleich voll die Sorgen und sagt zu mir dass wenn es schlimmer wird oder sie anruft er nachhause fährt. Ich meine sie hat noch einen Sohn der viel schneller da wäre wenn etwas ist.Mein freund bräuchte über eine halbe stunde.
Ich meine seine Mutter ist ja ganz nett, aber mittlerweile fange ich irgendwie an sie zu hassen, ich weiss das klingt heftig aber ich bin sooo genervt.
Ich bin schon mit 16 Jahren zuhause ausgezogen und muss nicht jeden Tag mit meiner Mutter telefonieren.

Ach und das neueste habe ich noch garnicht erzählt.
Sein Nachbar der gegenüber im Haus wohnt ist nun ausgezogen und will das Haus verkaufen.
Und da hat mein freund gesagt er möchte das haus kaufen und mit mir dort gerne einziehen.
OH MEIN GOTT!!!
Seine Mutter würde dann gegenüber wohnen und ich müsste sie JEDEN TAG sehen. Wie sag ich ihm nur das ich das nicht möchte??
BITTE HELFT MIR!!!

Mehr lesen

24. Juli 2011 um 21:19

Wenn dein Freund nicht an deiner Seite steht,
dann bist du auf verlorenem Posten. Die Mutter sollte ihren Sohn allmählich mal aus den "Fängen " lassen. Das hat mir guter enger Beziehung nichts zu tun. Das sind Mütter, die nicht in die "zweite" Reihe wollen. Und wenn sie ihn nich abnabelt, dann sollte er es tun. Also wenn ihr miteinander unterwegs seid, dann macht mal die Handys aus. Das ist eh eine Unsitte, überall und von jedem erreichbar zu sein.
Wenn ihr das nicht geregelt bekommt, dann hast du dich Chance dauerhaft unglücklich zu werden. Es geht nicht darum mit der Mutter nicht mehr zu reden, sondern sie sollte einfach mal erkennen, dass es da nun die Frau an der Seite ihres Sohnes gibt.
Gruß melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. August 2011 um 18:09

Hallo
Auch wen es hart ist.....sei ehrlich...es ist dein leben...und du willst so nicht leben...manchmal muss man auch an sich selber denken.....auch wen es schwer ist.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram