Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund schlug wie bessesen auf mich ein

Mein Freund schlug wie bessesen auf mich ein

27. Februar 2012 um 13:44

Hoffe ihr lest alles durch, is ziemlich lang
Ich kenne mein Freund seid eineinhalb Jahre, ich hatte mich schon damals in ihn verliebt aber er spielte nur mit mir, hat zu mir gesagt er will keine Beziehung und 2 wochen spter war er mit ner anderen zusammen. hatten dann auch die zeit als er mit ihr zusammen war keinen kontakt, haben ihn danach dann aber wieder aufgebaut und eine sehr gute freundschaft aufgebaut die dann fast ein jahr ging bis es passierte und wir uns geküsst haben.
Wir sind dann zusammen gekommen und er hat mich nicht wirklich nett behandelt, mit anderen Mädels geschrieben oder beim weggehen länger geblieben als ich und mit den Mädels geflirtet.
Hatten immer unsere Differenzen und dann kam Silvester. Wir wollten erst nicht weggehen weil wir keinen Streit wollten aber sind dann doch zu nem freund gegangen, hatten im auto schon gestritten weil ich mich geschinkt hab was ihm nicht gepasst hat. Als wir dorten waren war es wieder in ordung bis ein freund kam den ich seid nem jahr nicht mehr gesehen hab und ihn umarmt habe. Er hat sich dann neben mich gesetzt und wir haben geredet, mein freund der sehr eifersüchtig ist hat mich daraufhin im genick gepackt und zugedrückt.
Das war mir zu viel und ich bin zu anderen freunden von mir gegangen. Bin dann noch eine s bahn station weiter gefahren in unsere stammdisko zum silvester feiern, wo die meisten freunde und bekannten auch waren. um meinen freund hab ich mir nicht so viel gedanken gemacht weil ich ziemlich sauer auf ihn war weil er mich im genick gepackt hat. am morgen bin ich dann nach hause gefahren und hab schon sein auto vor meiner tür gesehen ( er hatte nen schlüßel)
Ich bin dann hoch in meine wohnung und er lag auf der couch und hat geschlafen, ich habe mir dabei nix gedacht und wollte am nächsten tag oder später mit ihm reden aber ersteinmal einfach nur schlafen. Ich bin ins schlafzimmer gegangen hab die tür zugemacht, mich hingelegt und bin eingeschlafen. Plötzlich ging die tür auf und er stand im zimmer. Hat mich beschimpft wo ich war undj ich hätte ihn beschissen, wäre eine Schlampe. Dann hat er sich auf meinen brustkorb gesetzt und mit den Händen und Fäuste auf mich eingeschlagen.
Irgendwann hat er mein handy geholt und es durchsucht. da silvester war hab ich mit vielen freunden telefoniert und er hat mir für jedes telefonat eine mit dem handy verpasst. er hat sich auf meine Arme gestützt sodass sie überall blau waren, er hat erst aufgehört als ich keine luft mehr bekam, hat mir den schlüssel vom schlafzimmer gegeben und gesagt ich kann auf den balkon gehen, was ich dann auch gemacht hab, nach 10 min meinte er ich soll wieder mit ins schlafzimmer gehen und dann gings wieder weiter. ich denke es waren stunden genau kann ich es nicht sagen. Irgendwann hat er dann aufgehört, sich neben mich gelegt geschlafen und geweint. irgendwann ist er gegangen.
ich habe sofort meinen besten freund und meine mutter angerufen die mich dann auch geholt hat, mein vater zwang ich ins krankenhaus und auf die polizei. Im krankenhaus hab ich erfahren dass ich schwanger bin, erst stand mein entschluß dass ich das kind abtreiben lasse hab mich aber dann doch dagegen entschieden und es nochmal mit ihm versucht.
er hat sich wirklich geändert und redet ruhig und normal mit mir geht nicht mehr auf mich los, liest mir jeden wunsch von den augen ab, macht am we frühstück, sagt mir wie sehr er mich liebt war beim frauenarzt dabei, freut sich wie verrückt aufs Baby und zeigt mir das er es ernst meint. Aber ich kann ihm noch nicht so ganz vertrauen, ich muss aus meiner wohnung raus weil sie zu teuer wird er will dass ich zu ihm ziehe damit wir eine familie sein können.
Meine Familie ist sehr dagegen und weist mich immer mehr ab da ich wieder mit ihm zusammen bin, meine mutter hat mir angeboten dass ich es alleine durchziehe mit dem kind und sie hilft mir mit den Ämtern und nimmt es damit ich arbeiten gehen kann. Ich will aber meinem Wurm eine Familie geben bzw wenigstens die chance dazu.
Ich weiss grad wirklich nicht weiter, habt ihr nen rat für mich?

Mehr lesen

28. Februar 2012 um 0:11

Oh...
man, der Typ schlägt dich krankenhausreif und halb tot. Du bist jetzt schwanger und willst allen ernstes zu ihm ziehen? Deine eigene Wohnung aufgeben? Tu es nicht. Das war erst der Anfang. Wer einmal so ausrastet dem kann man nicht mehr vertrauen. Er hat jeglichen Respekt vor dir verloren. Ein liebevoller Partner würde so etwas seiner Freundin nicht antuen. Er wird dich mit dem Kind zuhause einsperren und dich kleinhalten, dich kontrollieren du wirst bald kein Piep mehr machen können. Er wird dich körperlich und seelisch misshandeln. So wie der schon bei ner harmlosen Umarmung abgeht, glaub nicht, dass er sich irgendwie ändernt. Vielleicht hat er momentan ne gute Phase aber er wird sich nicht immer kontrollieren könne. Geh jetzt noch zu deiner Mutter und biete deinem Kind ein gutes Leben ohne Gewalt. Deine Mutter ist bereit dein Baby mit dir gemeinsam großzuziehen. Auch das ist Familie. Pass auf dich auf...

Glaub mir er wird sich nicht ändern!

Gefällt mir

28. Februar 2012 um 12:54

Ohweh..
Brina,

ich finde, du solltest momentan in allererster Linie für dich und das Kind da sein. Leider ändern sich Menschen nicht über Nacht, so gern wir das manchmal auch glauben wollen... Geh zu deinen Eltern, dort hast du Hilfe und Unterstützung und auch die gewaltfreie und nicht von Angst geprägte Umgebung, die du für die Schwangerschaft brauchst.

Sag deinem Freund, dass das, was passiert ist, unverzeihlich ist. Dass du ihn liebst, aber Angst hast, dass er nichts ändert, wenn du ohne Weiteres sofort zu ihm zurückgehst.

Glaub mir, wenn er schon wegen einer Umarmung so reagiert, dass er dich sogar in der Öffentlichkeit demütigt und es ihm nicht passt, wenn du dich schminkst.. Dann sieht er dich nicht als Partner auf liebender Augenhöhe, sondern als Gegner. Er hat ganz offensichtlich Probleme mit sich selbst. Wenn du dann noch ein selbstständiges, hübsches und beliebtes Mädchen bist, dann wird ihn das alles noch mehr daran erinnern, was er nicht über sich selbst denkt und fühlt sich davon angegriffen.

Ich kann verstehen, dass du gern hättest, dass einfach alles in Ordnung wäre.. Aber das geht nicht einfach so. Wenn erstmal das Kind da ist, wird er noch weniger Aufmerksamkeit bekommen und sich noch bestätigter in seinen eigenen Ängsten fühlen. Und dann wird diese Ängste und diese Hilflosigkeit noch weniger mit Worten in den Griff bekommen. Willst du dieses Risiko tatsächlich für dein Kind?

Habt ihr denn mal darüber geredet, was passiert ist? Es ist ganz ganz wichtig, dass du ihn damit konfrontierst und kommunizierst, dass es für dich nicht akzeptierbar ist. Hast du überhaupt schon mal eine Entschuldigung gehört?

Wenn er sich wirklich geändert hat oder ändern will, dann werden ihm ein paar Monate Pause auch nicht schaden. Er muss dir beweisen, dass er das wirklich kann. Er sollte eine Therapie machen oder zumindest mit jemandem reden. Solche enormen Aggressionen kommen nicht von ungefähr und noch weniger sind sie deine Schuld.

Pass bitte gut auf dich und das Baby auf, ja?
Ich wünsch dir nur das Beste.

Gefällt mir

28. Februar 2012 um 14:17
In Antwort auf ruta_12662153

Ohweh..
Brina,

ich finde, du solltest momentan in allererster Linie für dich und das Kind da sein. Leider ändern sich Menschen nicht über Nacht, so gern wir das manchmal auch glauben wollen... Geh zu deinen Eltern, dort hast du Hilfe und Unterstützung und auch die gewaltfreie und nicht von Angst geprägte Umgebung, die du für die Schwangerschaft brauchst.

Sag deinem Freund, dass das, was passiert ist, unverzeihlich ist. Dass du ihn liebst, aber Angst hast, dass er nichts ändert, wenn du ohne Weiteres sofort zu ihm zurückgehst.

Glaub mir, wenn er schon wegen einer Umarmung so reagiert, dass er dich sogar in der Öffentlichkeit demütigt und es ihm nicht passt, wenn du dich schminkst.. Dann sieht er dich nicht als Partner auf liebender Augenhöhe, sondern als Gegner. Er hat ganz offensichtlich Probleme mit sich selbst. Wenn du dann noch ein selbstständiges, hübsches und beliebtes Mädchen bist, dann wird ihn das alles noch mehr daran erinnern, was er nicht über sich selbst denkt und fühlt sich davon angegriffen.

Ich kann verstehen, dass du gern hättest, dass einfach alles in Ordnung wäre.. Aber das geht nicht einfach so. Wenn erstmal das Kind da ist, wird er noch weniger Aufmerksamkeit bekommen und sich noch bestätigter in seinen eigenen Ängsten fühlen. Und dann wird diese Ängste und diese Hilflosigkeit noch weniger mit Worten in den Griff bekommen. Willst du dieses Risiko tatsächlich für dein Kind?

Habt ihr denn mal darüber geredet, was passiert ist? Es ist ganz ganz wichtig, dass du ihn damit konfrontierst und kommunizierst, dass es für dich nicht akzeptierbar ist. Hast du überhaupt schon mal eine Entschuldigung gehört?

Wenn er sich wirklich geändert hat oder ändern will, dann werden ihm ein paar Monate Pause auch nicht schaden. Er muss dir beweisen, dass er das wirklich kann. Er sollte eine Therapie machen oder zumindest mit jemandem reden. Solche enormen Aggressionen kommen nicht von ungefähr und noch weniger sind sie deine Schuld.

Pass bitte gut auf dich und das Baby auf, ja?
Ich wünsch dir nur das Beste.

Hmm....
Wir reden oft darüber, fast täglich. Meine familie meinte ich soll das kind abtreiben, sie haben mich fast dazu gezwungen, sie sagten entweder das kind oder sie, ja erst wollte ich es wegmachen lassen aber das war nur die erste reaktion im schock. Jetzt nehmen sie es halt so hin weil "da kann man ja jetzt nix mehr machen" waren ihre worte. Mein vater redet nicht mehr mit mir und schliesst mich aus der familie ais. Heute freue ich mich genauso wie mein freund auf unseren wurm. Er will was ändern und das beweist er mir täglich, er würde mich nie im stich lassen oder mich in eine ecke drängen so wie meine eltern. Er ist nicht dieser bilderbuch psychopat der mich dann einsperrt und mir alles nimmt, ich denke wirklich er hat es kapiert und ich denke auch er hat eine zweite chance verdient, ich meine jeder macht doch mal fehler, oder nicht? Was wäre das für eine welt wenn man nicht verzeihen kömnte? Vergessen werde ich es zwar nie aber wenn ich es nicht mit ihm versuche frage ich mich mein ganzes leben: "was wäre wenn?"
Das möchte ich nicht. Die chance besteht doch dass wir eine glückliche beziehung führen werden und unser wurm mit mama und papa gemeinsam aufwachsen darf. Ich weiss er würde dem kind nie was tun und er macht nicht den kleinsten anstallten dazu wueder zuzuschlagen. Vielleicht hat er es wirklich verstanden und es war einfach dazu gut dein leben zu ändern....

Gefällt mir

28. Februar 2012 um 14:18
In Antwort auf brina8804

Hmm....
Wir reden oft darüber, fast täglich. Meine familie meinte ich soll das kind abtreiben, sie haben mich fast dazu gezwungen, sie sagten entweder das kind oder sie, ja erst wollte ich es wegmachen lassen aber das war nur die erste reaktion im schock. Jetzt nehmen sie es halt so hin weil "da kann man ja jetzt nix mehr machen" waren ihre worte. Mein vater redet nicht mehr mit mir und schliesst mich aus der familie ais. Heute freue ich mich genauso wie mein freund auf unseren wurm. Er will was ändern und das beweist er mir täglich, er würde mich nie im stich lassen oder mich in eine ecke drängen so wie meine eltern. Er ist nicht dieser bilderbuch psychopat der mich dann einsperrt und mir alles nimmt, ich denke wirklich er hat es kapiert und ich denke auch er hat eine zweite chance verdient, ich meine jeder macht doch mal fehler, oder nicht? Was wäre das für eine welt wenn man nicht verzeihen kömnte? Vergessen werde ich es zwar nie aber wenn ich es nicht mit ihm versuche frage ich mich mein ganzes leben: "was wäre wenn?"
Das möchte ich nicht. Die chance besteht doch dass wir eine glückliche beziehung führen werden und unser wurm mit mama und papa gemeinsam aufwachsen darf. Ich weiss er würde dem kind nie was tun und er macht nicht den kleinsten anstallten dazu wueder zuzuschlagen. Vielleicht hat er es wirklich verstanden und es war einfach dazu gut dein leben zu ändern....

.
Sein leben zu ändern meine ich

Gefällt mir

28. Februar 2012 um 19:51
In Antwort auf brina8804

Hmm....
Wir reden oft darüber, fast täglich. Meine familie meinte ich soll das kind abtreiben, sie haben mich fast dazu gezwungen, sie sagten entweder das kind oder sie, ja erst wollte ich es wegmachen lassen aber das war nur die erste reaktion im schock. Jetzt nehmen sie es halt so hin weil "da kann man ja jetzt nix mehr machen" waren ihre worte. Mein vater redet nicht mehr mit mir und schliesst mich aus der familie ais. Heute freue ich mich genauso wie mein freund auf unseren wurm. Er will was ändern und das beweist er mir täglich, er würde mich nie im stich lassen oder mich in eine ecke drängen so wie meine eltern. Er ist nicht dieser bilderbuch psychopat der mich dann einsperrt und mir alles nimmt, ich denke wirklich er hat es kapiert und ich denke auch er hat eine zweite chance verdient, ich meine jeder macht doch mal fehler, oder nicht? Was wäre das für eine welt wenn man nicht verzeihen kömnte? Vergessen werde ich es zwar nie aber wenn ich es nicht mit ihm versuche frage ich mich mein ganzes leben: "was wäre wenn?"
Das möchte ich nicht. Die chance besteht doch dass wir eine glückliche beziehung führen werden und unser wurm mit mama und papa gemeinsam aufwachsen darf. Ich weiss er würde dem kind nie was tun und er macht nicht den kleinsten anstallten dazu wueder zuzuschlagen. Vielleicht hat er es wirklich verstanden und es war einfach dazu gut dein leben zu ändern....

Mh..
Ich will nicht sagen, dass ich nicht daran glaube, dass Menschen sich ändern können. Das kann durchaus geschehen.

Wenn du sagst, er würde dem Kind nie etwas antun.. Hast du gedacht, dass er dir je etwas antun würde? Denn auch das ist passiert..

Was sagt er denn, warum das passiert ist? Warum ist er gewalttätig geworden?

Gefällt mir

28. Februar 2012 um 21:49


Das kann ein einmaliger "Ausrutscher" oder auch der "Anfang" gewesen sein...ich vermute leider eher letzteres. Du kannst derzeit noch gar nicht abschätzen, ob er sich wirklich geändert hat, oder ob das jetzt nicht eher die Ruhe vor dem (nächsten) Sturm ist...und genau das wird auch die Befürchtung deiner Eltern sein, die sich logischerweise Sorgen darum machen, dass du mit einem Mann zusammenbleibst, der dich krankenhausreif geschlagen hat.

Wenn du ihm unbedingt noch eine Chance geben willst, würde ich dir zumindest raten, es langsam angehen zu lassen und nicht gleich mit ihm zusammenzuziehen.

Gefällt mir

28. Februar 2012 um 22:16
In Antwort auf nick2808


Das kann ein einmaliger "Ausrutscher" oder auch der "Anfang" gewesen sein...ich vermute leider eher letzteres. Du kannst derzeit noch gar nicht abschätzen, ob er sich wirklich geändert hat, oder ob das jetzt nicht eher die Ruhe vor dem (nächsten) Sturm ist...und genau das wird auch die Befürchtung deiner Eltern sein, die sich logischerweise Sorgen darum machen, dass du mit einem Mann zusammenbleibst, der dich krankenhausreif geschlagen hat.

Wenn du ihm unbedingt noch eine Chance geben willst, würde ich dir zumindest raten, es langsam angehen zu lassen und nicht gleich mit ihm zusammenzuziehen.

Finde ich auch....
.. definitiv langsam angehen. Er hat sicher furchtbare Angst, dich zu verlieren, was ihn momentan auch dazu antreibt, so lieb zu dir zu sein. Aber Verlustangst alleine ist keine gute Grundlage für eine Beziehung, geschweige denn für eine Familie. Mit etwas dezentem Abstand sollte ihm das klar werden...

Gefällt mir

29. Februar 2012 um 10:10
In Antwort auf ruta_12662153

Mh..
Ich will nicht sagen, dass ich nicht daran glaube, dass Menschen sich ändern können. Das kann durchaus geschehen.

Wenn du sagst, er würde dem Kind nie etwas antun.. Hast du gedacht, dass er dir je etwas antun würde? Denn auch das ist passiert..

Was sagt er denn, warum das passiert ist? Warum ist er gewalttätig geworden?

Meine eltern
Handeln so aus angst, das ist richtig. Aber sie können mir nichts abnehmen, ich muss meine erfahrungen selber machen. Ich will ihnen nicht weh tun aber ich will auch das sie meine entscheidung akzeptieren. Ich will kontakt mit ihnen nur ist es so dass ich jedes mal wenn ich mich mit meiner mama treffe das es mir schlecht geht und das kann ich im moment nicht gebrauchen, ich will ja dass es meinem wurm gut geht.
Mein freund ist 25, ich bald 24 er sagt es ist passiert weil er nicht nachgedacht hat und ziemlich betrunken war. Das es keine entschuldigung ist weiss ich. Aber er will sich wirklich ändern wir schauen auch nach therapeuten, ich denke professionelle hilfe ist das einzige was wirklich auf dauer erfolg bringen wird. Und das muss vor der geburt passieren denn das es mit baby erstmal noch stressiger wird ist mir auch bewusst.
Es ist im moment alles wirklich nicht leicht, mein leben hat sich innerhalb einer woche komplett geändert. Erst des zusammenschlagen, dann erfahren dass ich schwanger bin und dann hatte ich auf einmal nur noch ihn.
Mit meiner mama u schwester hab ich langsam wieder kontakt aber wenn dann gehts mir wie gesagt wieder schlecht weil sie so auf mich einreden und mich behandeln wie ein kleines kind und mich nicht für voll nehmen.
Ich will doch nur das beste für alle... Echt uferlos im moment

Gefällt mir

29. Februar 2012 um 15:06
In Antwort auf brina8804

Meine eltern
Handeln so aus angst, das ist richtig. Aber sie können mir nichts abnehmen, ich muss meine erfahrungen selber machen. Ich will ihnen nicht weh tun aber ich will auch das sie meine entscheidung akzeptieren. Ich will kontakt mit ihnen nur ist es so dass ich jedes mal wenn ich mich mit meiner mama treffe das es mir schlecht geht und das kann ich im moment nicht gebrauchen, ich will ja dass es meinem wurm gut geht.
Mein freund ist 25, ich bald 24 er sagt es ist passiert weil er nicht nachgedacht hat und ziemlich betrunken war. Das es keine entschuldigung ist weiss ich. Aber er will sich wirklich ändern wir schauen auch nach therapeuten, ich denke professionelle hilfe ist das einzige was wirklich auf dauer erfolg bringen wird. Und das muss vor der geburt passieren denn das es mit baby erstmal noch stressiger wird ist mir auch bewusst.
Es ist im moment alles wirklich nicht leicht, mein leben hat sich innerhalb einer woche komplett geändert. Erst des zusammenschlagen, dann erfahren dass ich schwanger bin und dann hatte ich auf einmal nur noch ihn.
Mit meiner mama u schwester hab ich langsam wieder kontakt aber wenn dann gehts mir wie gesagt wieder schlecht weil sie so auf mich einreden und mich behandeln wie ein kleines kind und mich nicht für voll nehmen.
Ich will doch nur das beste für alle... Echt uferlos im moment

Ich finde..
.. es gut, dass er auch bereit ist, eine Therapie zu machen. Das zeigt, dass er akzeptiert, komplett falsch gehandelt zu haben und etwas ändern zu müssen, um weder dich noch das Kind zu gefährden. Ich denke, damit seid ihr auf einem sicher holprigen, langen und anstrengenden - aber guten Weg.
Nehmt euch Zeit. Auch wenn es schwer fällt, weil deine Familie dich nicht versteht, versuche, nicht dein ganzes Leben um deinen Freund herum zu planen. Überlege dir einen Plan B. Wenn Plan A dann doch klappt, dann ist das umso besser.. Aber gerade jetzt sollte auch er realisieren, dass er etwas tun will. Nicht aus Abhängigkeit heraus sondern aus purem, eigenen Willen.
Ihr könnt das schaffen, aber überschätzt euch nicht. Ergebnisse brauchen Zeit...

Gefällt mir

1. März 2012 um 21:39

Familie
Hallo deine Geschichte ist echt schlimm im gebe dir einen Rat verlass in er hat dich zusammen geschlagen egal ob du Schwanger bist hör auf deine Mutter.
Ich weiß wo von ich rede stell dir vor er flippt wieder aus wer Frauen schlägt macht auch vor Kindern kein Halt, man hört doch so viel in den Medien das Väter den Kindern etwas antun.
Aber du musst entscheiden liebst du in so sehr das du es im verzeihen kannst das er dich geschlagen hat.

Ich wünsche dir viel Kraft mit Partner oder als Alleinerziehende

Gefällt mir

14. März 2012 um 17:19

Hallo
Du hast vollkommen recht so etwas kann man nicht verzeihen


Lady

Gefällt mir

16. März 2012 um 17:16

Also
ich bin zwar echt jung aber ich habe das auch schon hinter mir. erst war es nur gekneife oder eine backpfeife aber dann war es einmal zu viel und er hat mir mit der faust ins gesicht geschlagen, hat mir sogar mit nem baseballschläger gedroht.
ich hatte nach der aktion blaue flecke, ein heftiges blaues auge, aber fragt nicht wie, mein zahnfleisch hat geblutet weil es aufgeplatzt war. ich hatte leider keine familie die ich anrufen wollte. ich stand das alleine durch. habe mich dann kurz nach der geschichte getrennt, auch wenn er meinte ich ändere mich. das hat er immer gesagt. jedoch waren ihm die drogen immer wichtiger als ich und irgendwann nachdem ich die schmerzen und die seelischen wunden nicht mehr ertragen konnte bin ich gegangen, auch wenn es mir schwer fiel. wir hatten kaum kontakt und dann garnicht weil ich das nicht wollte. nach 2 monaten haben wir uns wieder gesehen. ich habe ihm aber von anfang an gesagt passiert das noch einmal hau ich sofort ab. er hat das akzeptiert.
er war von den drogen los und ich auch. er war wie ein anderer mensch. nun sind wir wieder fast ein jahr zusammen und gründen auch eine familie. es geht also. es ist seit dem nichts mehr passiert. jeodch konnte ich mich am anfang nicht wirklich auf ihn einlassen, weil er meine große liebe war und er mir so zugerichtet hat. mein herz war wirklich gebrochen und ich dachte ich kann nie wieder vertrauen geschweige denn lieben aber es geht.
meine familie hat auch so reagiert wie deine. meine familie kann das nicht verstehen und ist auch nicht gut auf ihn zu sprechen besonders seit dem ich schwanger bin. aber nun habe ich meine familie und ich werde glücklich werden

Gefällt mir

22. März 2012 um 9:11
In Antwort auf mala400

Also
ich bin zwar echt jung aber ich habe das auch schon hinter mir. erst war es nur gekneife oder eine backpfeife aber dann war es einmal zu viel und er hat mir mit der faust ins gesicht geschlagen, hat mir sogar mit nem baseballschläger gedroht.
ich hatte nach der aktion blaue flecke, ein heftiges blaues auge, aber fragt nicht wie, mein zahnfleisch hat geblutet weil es aufgeplatzt war. ich hatte leider keine familie die ich anrufen wollte. ich stand das alleine durch. habe mich dann kurz nach der geschichte getrennt, auch wenn er meinte ich ändere mich. das hat er immer gesagt. jedoch waren ihm die drogen immer wichtiger als ich und irgendwann nachdem ich die schmerzen und die seelischen wunden nicht mehr ertragen konnte bin ich gegangen, auch wenn es mir schwer fiel. wir hatten kaum kontakt und dann garnicht weil ich das nicht wollte. nach 2 monaten haben wir uns wieder gesehen. ich habe ihm aber von anfang an gesagt passiert das noch einmal hau ich sofort ab. er hat das akzeptiert.
er war von den drogen los und ich auch. er war wie ein anderer mensch. nun sind wir wieder fast ein jahr zusammen und gründen auch eine familie. es geht also. es ist seit dem nichts mehr passiert. jeodch konnte ich mich am anfang nicht wirklich auf ihn einlassen, weil er meine große liebe war und er mir so zugerichtet hat. mein herz war wirklich gebrochen und ich dachte ich kann nie wieder vertrauen geschweige denn lieben aber es geht.
meine familie hat auch so reagiert wie deine. meine familie kann das nicht verstehen und ist auch nicht gut auf ihn zu sprechen besonders seit dem ich schwanger bin. aber nun habe ich meine familie und ich werde glücklich werden

Wow
Deine antwort gibt mir echt hoffnung das wir es auch schaffen werden. Er hat sich auch gut gebessert und tut alles für uns. Das mit dem vertrauen kenn ich, ich denke das wird auch noch eine zeit dauern...
Wie alt bist du?
Hast du noch kontakt zu deinen eltern?

Gefällt mir

24. Mai 2012 um 19:05

Mach Dich vom Acker!!!
Kind hin oder her, du als Mutter hast Deinem Kind gegenüber Verantwortung zu tragen! In dem Fall eben vor einem gewalttätigen Menschen schützen. Wie manche schon geschrieben haben, dies war vermutlich nur der Anfang. Willst Du irgendwann psychisch und körperlich zu Grunde gehen und dadurch womöglich noch dein Kind ans Jugendamt verlieren??? Dann bleibe bei ihm.
Willst Du das alles nicht, dann gehe!
Er wird sicher nach wie vor eifersüchtig sein und irgendwann wird es für ihn den nächsten Anlass geben.
Pack Dein Zeug und gehe.

Gefällt mir

24. Mai 2012 um 23:09

Ich habe jetzt
den Text und alle Antworten dazu gelesen. Aber was noch gar nicht drin vorkam, ist alles andere, neben dieser Misshandlung, die über einen "Ausrutscher" weit hinausgeht...
Was ist mit seiner wahnsinnigen Eifersucht? Findest du das angemessen, selbst wenn er nicht deshalb handgreiflich würde? Dass du dich nicht mal schminken darfst? Ist das nicht total daneben, willst du sowas für unbestimmte Zeit in Kauf nehmen? Während er selbst sich jede erdenkliche Freiheit herausnimmt? Ihr scheint ja gar nicht aus dem Haus gehen zu können, ohne mindestens heftig zu streiten! Ist das die Beziehung wert?

Oder haben sich nach diesem irrsinnigen Vorfall alle eure Probleme plötzlich in Luft aufgelöst?

Gefällt mir

24. Mai 2012 um 23:10
In Antwort auf baylee_12316151

Ich habe jetzt
den Text und alle Antworten dazu gelesen. Aber was noch gar nicht drin vorkam, ist alles andere, neben dieser Misshandlung, die über einen "Ausrutscher" weit hinausgeht...
Was ist mit seiner wahnsinnigen Eifersucht? Findest du das angemessen, selbst wenn er nicht deshalb handgreiflich würde? Dass du dich nicht mal schminken darfst? Ist das nicht total daneben, willst du sowas für unbestimmte Zeit in Kauf nehmen? Während er selbst sich jede erdenkliche Freiheit herausnimmt? Ihr scheint ja gar nicht aus dem Haus gehen zu können, ohne mindestens heftig zu streiten! Ist das die Beziehung wert?

Oder haben sich nach diesem irrsinnigen Vorfall alle eure Probleme plötzlich in Luft aufgelöst?

P.S.
So leichtfertig, wie du damit umgehst, muss man eigentlich davon ausgehen, dass du dir das Ganze nur ausgedacht hast, das wäre ja sonst hochgradig lebensmüde.

Gefällt mir

25. Mai 2012 um 8:15

Lass dich beim Jugendamt beraten
Mein Tip an dich: Wenn du bedenken hast, dass er sich vielleicht wieder zum negativen ändern wird, geh zum Jugendamt und lasst euch beraten. Vielleicht könt ihr eine Familinhelferin beantragen oder eine Familienhebamme, die länger nach der Geburt zu euch kommt. dadurch hast du schon nochmal bisschen mehr sicherheit von außen, grad wenn ein baby kommt. Und du hast schon vorab Kontakt zum Jugendamt, was dir helfen kann, wenn ihr mal wieder in so eine Sitution kommt, Sicher übt es auch etwas psitiven Druck auf ihn aus....
Ich war anfangs in einer ähnlichen Situation, heute sind wir glücklich verheiratet und haben einen ganz tollen Sohn (6 Monate). Ein baby kann vieles zum positiven verändern, trotzdem darfst du dich nicht blenden lassen! Wenn einer brutal und aggro ist, der wird es immer bleiben!

Gefällt mir

5. Juni 2012 um 14:27
In Antwort auf baylee_12316151

P.S.
So leichtfertig, wie du damit umgehst, muss man eigentlich davon ausgehen, dass du dir das Ganze nur ausgedacht hast, das wäre ja sonst hochgradig lebensmüde.


Du meinst wirklich ich hätte es mir ausgedacht??? Is nicht dein ernst oder? da sieht man mal das du (gott sei dank) mit sowas keine erfahrungen gemacht hast!!!!

Gefällt mir

5. Juni 2012 um 14:43

Bin weg von ihm...
Ich bin am Samstag aus unserer wohnung geflohen, nachdem er total dicht um halb sechs in der früh heim kam und mich wieder angegangen ist...
er hat auch in unserer 6 monaqtigen beziehung nie wirklich mit allem aufgehört und seine eifersucht ist nicht besser sondern schlimmer geworden, ich wollte das nicht wahr haben und hab mich an falsche tatsachen geklammert und an meiner illusion der kleinen heilen familie festgehalten, bis samstag früh eben....
Er kam mal wieder die ganze nacht nicht heim (kam in letzter zeit öfter vor) als er dann da war lies er die tür in schloß fallen und ich bin aus dem schlaf aufgeschreckt. ich bin mit meinen bettsachen ins wohnzimmer gegangen, er mir hinterher. er dachte es war jemand da und konnte nur nich du weisst schon und danke sagen, mehr war bei seinem pegel nicht mehr drin. Ich setzte mich auf die couch mit angezogenen beinen um meinen bauch ( bin im 7ten Monat) zu schützen, er haute mir aufs knie. Ging ins schlafzimmer, schmiss meinen kater und die spieluhr die wir für unsere tochter gekauft haben in hohem bogen aus dem zimmer und knallte die tür zu. Ich fing an heimlich und leise die nötigsten sachen zu packen, hab mir ne hose angezogen. dann kam er wieder aus dem schlafzimmer raus.
stellte sich mit einem fuß auf meinen und schubste mich so dass ich fast umgefallen wäre. ging wieder ins schlafzimmer, ich packte meine tasche, wollte abhauen, er kam wieder raus ich schmiss die tasche auf den stuh in der hoffnung er realisiert nicht das ich gehen will.
er kam wieder raus, (nackt) schubste mich auf die couch, ich hab ihn angefleht mich nicht zu schlagen und er soll an das baby denken, er stellte sich vor mich und gab mir rechts eine ohrfeige, ich hab ihn darauf hin geschubst, er fiel fast um, dann haute er nichmal links zu ich stand auf und hatte die hände vor meinem bauch er schlug mir die hände weg und dabei auf den bauch. daraufhin begann ich histerisch zu schreien und meinte er soll aufhören und an seine tochter denken er würde sie sonst umbringen, er meinte das sei ihm scheiss egal und verschwand wieder im schlafzimmer machte die tür zu. ich stellte den fernseher auf laut, packte meine schlüssel und rannte raus zu meinem auto und fuhr weg, hatte das glück das er wie gesagt nackt war und mir deswegen nicht hinterher rennen konnte. Bin dann zu menen eltern geflüchtet und hab ihn wieder mal angezeigt und mit 2 polizisten meine nötigsten sachen geholt.... Jetzt muss ich ne wohnung finden und meine möbel aus der wohnung rauskriegen und das alles möglichst schnell da meine tochter am 12.9. geburtstermin hat.
Heute weiss ich das er sich nie ändern wird und schäme mich wirklich das ich so blöd war zurück zu gehen und so lange bei ihm blieb und sogar zu ihm zog.... aber ich hab ihm seine lügen gegalubt und die hoffnung gehabt er ändert sich.

Gefällt mir

5. Juni 2012 um 18:12


Danke das ist lieb von dir ja ich habs geschafft, gott sei dank und bis jetzt hat er sich auch noch nicht gemeldet... Vllt lässt er uns in ruhe.

Gefällt mir

5. Juni 2012 um 20:18
In Antwort auf brina8804

Bin weg von ihm...
Ich bin am Samstag aus unserer wohnung geflohen, nachdem er total dicht um halb sechs in der früh heim kam und mich wieder angegangen ist...
er hat auch in unserer 6 monaqtigen beziehung nie wirklich mit allem aufgehört und seine eifersucht ist nicht besser sondern schlimmer geworden, ich wollte das nicht wahr haben und hab mich an falsche tatsachen geklammert und an meiner illusion der kleinen heilen familie festgehalten, bis samstag früh eben....
Er kam mal wieder die ganze nacht nicht heim (kam in letzter zeit öfter vor) als er dann da war lies er die tür in schloß fallen und ich bin aus dem schlaf aufgeschreckt. ich bin mit meinen bettsachen ins wohnzimmer gegangen, er mir hinterher. er dachte es war jemand da und konnte nur nich du weisst schon und danke sagen, mehr war bei seinem pegel nicht mehr drin. Ich setzte mich auf die couch mit angezogenen beinen um meinen bauch ( bin im 7ten Monat) zu schützen, er haute mir aufs knie. Ging ins schlafzimmer, schmiss meinen kater und die spieluhr die wir für unsere tochter gekauft haben in hohem bogen aus dem zimmer und knallte die tür zu. Ich fing an heimlich und leise die nötigsten sachen zu packen, hab mir ne hose angezogen. dann kam er wieder aus dem schlafzimmer raus.
stellte sich mit einem fuß auf meinen und schubste mich so dass ich fast umgefallen wäre. ging wieder ins schlafzimmer, ich packte meine tasche, wollte abhauen, er kam wieder raus ich schmiss die tasche auf den stuh in der hoffnung er realisiert nicht das ich gehen will.
er kam wieder raus, (nackt) schubste mich auf die couch, ich hab ihn angefleht mich nicht zu schlagen und er soll an das baby denken, er stellte sich vor mich und gab mir rechts eine ohrfeige, ich hab ihn darauf hin geschubst, er fiel fast um, dann haute er nichmal links zu ich stand auf und hatte die hände vor meinem bauch er schlug mir die hände weg und dabei auf den bauch. daraufhin begann ich histerisch zu schreien und meinte er soll aufhören und an seine tochter denken er würde sie sonst umbringen, er meinte das sei ihm scheiss egal und verschwand wieder im schlafzimmer machte die tür zu. ich stellte den fernseher auf laut, packte meine schlüssel und rannte raus zu meinem auto und fuhr weg, hatte das glück das er wie gesagt nackt war und mir deswegen nicht hinterher rennen konnte. Bin dann zu menen eltern geflüchtet und hab ihn wieder mal angezeigt und mit 2 polizisten meine nötigsten sachen geholt.... Jetzt muss ich ne wohnung finden und meine möbel aus der wohnung rauskriegen und das alles möglichst schnell da meine tochter am 12.9. geburtstermin hat.
Heute weiss ich das er sich nie ändern wird und schäme mich wirklich das ich so blöd war zurück zu gehen und so lange bei ihm blieb und sogar zu ihm zog.... aber ich hab ihm seine lügen gegalubt und die hoffnung gehabt er ändert sich.


Du hast definitiv die richtige Entscheidung für dich und deine Tochter getroffen.
Ich hoffe, er bemerkt, dass er Hilfe braucht.

Dir alles Gute!

Gefällt mir

5. Juni 2012 um 23:58
In Antwort auf ruta_12662153


Du hast definitiv die richtige Entscheidung für dich und deine Tochter getroffen.
Ich hoffe, er bemerkt, dass er Hilfe braucht.

Dir alles Gute!

Hmm...
Das bezweifle ich das er es einsieht, er wird sich nie ändern und seine nächste freundin tut mir jetzt schon leid...

Gefällt mir

6. Juni 2012 um 16:07

Scheiß situation
Auch wenn da weg bist, ist es ja wohl ne richtige scheiß situation... ich hab auch erst im dezember ein baby bekommen und wenn ich überlege, ich wäre bei der geburt und der zeit danach alleine da gstanden?! gar nicht auszudenken... ich wünsch dir auf jeden fall alle kraft der welt und mach das beste draus! Wenn die kleine erstmal da ist und alle wieder fit sind wird es wieder besser, wirst sehen! Aber lieber alleine, als mit so einem...

Gefällt mir

8. Juni 2012 um 8:23
In Antwort auf brina8804

Bin weg von ihm...
Ich bin am Samstag aus unserer wohnung geflohen, nachdem er total dicht um halb sechs in der früh heim kam und mich wieder angegangen ist...
er hat auch in unserer 6 monaqtigen beziehung nie wirklich mit allem aufgehört und seine eifersucht ist nicht besser sondern schlimmer geworden, ich wollte das nicht wahr haben und hab mich an falsche tatsachen geklammert und an meiner illusion der kleinen heilen familie festgehalten, bis samstag früh eben....
Er kam mal wieder die ganze nacht nicht heim (kam in letzter zeit öfter vor) als er dann da war lies er die tür in schloß fallen und ich bin aus dem schlaf aufgeschreckt. ich bin mit meinen bettsachen ins wohnzimmer gegangen, er mir hinterher. er dachte es war jemand da und konnte nur nich du weisst schon und danke sagen, mehr war bei seinem pegel nicht mehr drin. Ich setzte mich auf die couch mit angezogenen beinen um meinen bauch ( bin im 7ten Monat) zu schützen, er haute mir aufs knie. Ging ins schlafzimmer, schmiss meinen kater und die spieluhr die wir für unsere tochter gekauft haben in hohem bogen aus dem zimmer und knallte die tür zu. Ich fing an heimlich und leise die nötigsten sachen zu packen, hab mir ne hose angezogen. dann kam er wieder aus dem schlafzimmer raus.
stellte sich mit einem fuß auf meinen und schubste mich so dass ich fast umgefallen wäre. ging wieder ins schlafzimmer, ich packte meine tasche, wollte abhauen, er kam wieder raus ich schmiss die tasche auf den stuh in der hoffnung er realisiert nicht das ich gehen will.
er kam wieder raus, (nackt) schubste mich auf die couch, ich hab ihn angefleht mich nicht zu schlagen und er soll an das baby denken, er stellte sich vor mich und gab mir rechts eine ohrfeige, ich hab ihn darauf hin geschubst, er fiel fast um, dann haute er nichmal links zu ich stand auf und hatte die hände vor meinem bauch er schlug mir die hände weg und dabei auf den bauch. daraufhin begann ich histerisch zu schreien und meinte er soll aufhören und an seine tochter denken er würde sie sonst umbringen, er meinte das sei ihm scheiss egal und verschwand wieder im schlafzimmer machte die tür zu. ich stellte den fernseher auf laut, packte meine schlüssel und rannte raus zu meinem auto und fuhr weg, hatte das glück das er wie gesagt nackt war und mir deswegen nicht hinterher rennen konnte. Bin dann zu menen eltern geflüchtet und hab ihn wieder mal angezeigt und mit 2 polizisten meine nötigsten sachen geholt.... Jetzt muss ich ne wohnung finden und meine möbel aus der wohnung rauskriegen und das alles möglichst schnell da meine tochter am 12.9. geburtstermin hat.
Heute weiss ich das er sich nie ändern wird und schäme mich wirklich das ich so blöd war zurück zu gehen und so lange bei ihm blieb und sogar zu ihm zog.... aber ich hab ihm seine lügen gegalubt und die hoffnung gehabt er ändert sich.

Ich bin stolz auf dich
Ich bin froh dass es endlich klick gemacht hat! Du schaffst das alleine mit Deinem Baby, geh und lasse Dich beraten. Ich war mit meiner ersten Tochter auch alleine, die Schwangerschaft über und die ersten Monate nach der Geburt. Und ganz ehrlich, es war die schönste Zeit meines Lebens, nur sie und ich. Ich hatte alle Zeit nur für sie und es war wunderschön, ich erinnere mich gerne zurück. Hab keine Angst

Gefällt mir

8. Juni 2012 um 17:30
In Antwort auf absynthia3

Ich bin stolz auf dich
Ich bin froh dass es endlich klick gemacht hat! Du schaffst das alleine mit Deinem Baby, geh und lasse Dich beraten. Ich war mit meiner ersten Tochter auch alleine, die Schwangerschaft über und die ersten Monate nach der Geburt. Und ganz ehrlich, es war die schönste Zeit meines Lebens, nur sie und ich. Ich hatte alle Zeit nur für sie und es war wunderschön, ich erinnere mich gerne zurück. Hab keine Angst

Danke
ja war schon bei einer beratung, jetzt muss ich erstmal ne wohnung finden.... am besten noch vor september weil da kommt meine maus
ich hab auch irgendwie keine angst, kann natürlich daran liegen das alles noch sehr frisch ist aber ich bin froh das das leben in angst und mit gewalt vorbei is und ich es meiner prinzessin ersparen kann, merks auch an ihr sie ist seid dem ich weg bin viel aktiver....
ich glaub mir steht jetzt auch die schönste zeit meines lebens bevor
Danke dir, deine worte sind sehr lieb

Gefällt mir

9. Juni 2012 um 3:57

He
Nimm das Kind und geh zu deiner Mutter- dieser Typ hat sich nicht geändert, weil er einfach von Natur aus so ist! er wird dich wieder schlagen früher oder später. wenn du ein bisschen schlau bist und dich um dein kind sorgst dann geh zu deiner mutter- und lern einen anderen kenne

Gefällt mir

29. Januar 2013 um 20:14

Er wird dich immer wieder schlagen
meine ex hat damals auch immer wieder gesagt sie will sich ändern und immer wieder kamen situationen wo sie mich fertig gemacht hat und es wurde irgendwann so schlimm,das ich angst um mein leben hatte....wenn derjenige oder die jenige merkt das man immer wieder verzeiht wird immer weiter gegangen.gut,manchmal ist die liebe eben stärker als der willen sich zu trennen,sollte er dich aber doch mal schlagen dann wehr dich auf jedenfall und lass das nicht mit dir machen

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen