Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund schlägt, beleidigt, bedroht und beklaut mich!

Mein Freund schlägt, beleidigt, bedroht und beklaut mich!

8. August 2010 um 21:34

Hallo Ihr Lieben,
ich muss hier einfach mal was los werden.
Ich und mein Freund sind nun seit über drei Jahren ein Paar, anfangs lief auch alles echt super, wir haben uns blind verstanden. Erst mit der Geburt unserer kleinen Tochter hat sich alles schlagartig geändert.
Er wurde immer aggressiver, uninteressierter und unzuverlässig.
Es ist mittlerweile so, dass ich die Erziehung der Kleinen komplett alleine manage und er tut halt das was er mag. Wenn wir uns streiten, dann kommt es auch sehr oft vor dass er tagelang einfach verschwindet ohne sich zu melden. Manchmal auch wochenlang. Und dann kommt er irgendwann wieder und tut so, als wäre alles okay. Natürlich bin ich sauer und extrem enttäuscht aber irgendwie schafft er es immer wieder mich einzuwickeln. Ich hab mir schon soooo ift vorgenommen dieses Mal hart zu bleiben, aber es funktionierte bisher nie. Nun aber das eigentlich schlimmste:
Jedes Mal wenn sich ein Streit anbahnt, dann wird er sehr beleidigend (die Worte lasse ich hier mal lieber weg), bedroht mich und hat mich auch schon des Öfteren mal geschlagen. Es kam auch echt oft vor dass er mich beklaut hat oder gar die Spardose meiner Tochter geplündert hat.
Ich weiß was ihr jetzt alle sagen wollt und ich weiß auch selbst, dass eine Trennung sicherlich die beste und einzige Lösung ist. Diese ganze Situation macht mich auch echt fertig, ich hatte vor einigen Jahren mit starken Depressionen zu kämpfen und merke, dass es alles so langsam wieder hoch kommt. Ich bin irgendwie in einem schwarzen Loch gefangen. Ich hab für diesen Mann alles getan, ich füttere ihn mit durch(weil er sein ganzes Geld innerhalb von 3 tagen auf den kopf haut), ich erledige sein Papierkram und bin auch sonst immer für ihn da. Ich tue alles was mir möglich ist und nichts kommt zurück. Bei meiner Verwandtschaft stellt er es aber immer so hin, dass ICH die Böse bin... Da wären wir auch schon beim nächsten Thema. Meine Famile unterstützt mich sehr sehr wenig was die Betreuung meiner Tochter angeht und ich stehe eigentlich ganz alleine da. Freunde habe ich hier keine mehr, da ich damals alles aufgegeben habe für ihn. Ich fühle mich sehr oft einsam und jeder Versuch neue Kontakte zu knüpfen ist gescheitert. Ich denke, dass das der Grund ist, wieso ich mich so sehr an ihn hänge. Er ist der Einzige den ich habe, mit ihm dachte ich über alles reden zu können.
Wenn zwischen uns alles gut läuft dann ist er auch ein fürsorglicher Vater, aber sobald wieder Stress aufkommt kümmert er sich auch nicht um unsere Kleine - nein, er ruft nicht mal an wenn er eine Woche oder länger einfach verschwindet. Die Kleine wird nächste Woche zwei und ich bin mir sicher dass sie das teilweise sicher auch mit bekommt. Ich weiß auch dass ich mich schon ihr zuliebe trennen sollte, aber ich bekomme es einfach nicht hin. ich liebe ihn... ich wäre bereit alles zu geben, damit unsere Beziehung eines Tages harmonisch verläuft. Andererseits werd ich erst 22 und hab noch mein ganzes Leben vor mir. Aber ich komme nicht los von ihm... was soll ich nur tun? er zieht mich so extrem runter und lässt mich immer alleine. Ich bin mir nicht mal mehr sicher ob er mich überhaupt noch liebt oder ob ich einf<ch nur Mittel zum Zweck für ihn bin, nämlich dann wenn er mal wieder kein Geld hat. Aber er kann doch auch so richtig lieb und einfühlsam sein... Ist er krank? Oder ist er einfach nur eiskalt? Ich verstehe es nicht mehr

Mehr lesen

10. August 2010 um 8:58

...
wo genau er hingeht weiß ich nicht. ich schätze mal dass er zu hause sein wird. es hieß nach solchen aktionen aber auch schon oft, dass er was mit anderen mädels hatte.
ich weiß, dass ich loslassen muss und dass das alles nicht gut für mich ist. aber ich frage mich WIE? wie soll ich das hin bekommen? ständig sehen wir uns und wenn ich versuche ihm aus dem weg zu gehen dann taucht er bei der krippe auf, wenn ich die kleine abhole. und dann wickelt er mich wieder ein...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2010 um 20:31
In Antwort auf vivyan_12283687

...
wo genau er hingeht weiß ich nicht. ich schätze mal dass er zu hause sein wird. es hieß nach solchen aktionen aber auch schon oft, dass er was mit anderen mädels hatte.
ich weiß, dass ich loslassen muss und dass das alles nicht gut für mich ist. aber ich frage mich WIE? wie soll ich das hin bekommen? ständig sehen wir uns und wenn ich versuche ihm aus dem weg zu gehen dann taucht er bei der krippe auf, wenn ich die kleine abhole. und dann wickelt er mich wieder ein...

Trennung
Hallo jinimartini!
Ich weiß, dass es schwer ist, aber eine Trennung ist in diesem Fall tatsächlich das einzig sinnvolle.
Es ist deshlab so schwer, weil du ihn liebst, weil er ja nicht immer so ist. Fakt ist aber, dass er in Stress- und Konfliktsituationen offenbar kein anderes Verhalten gelernt hat als ausfallend bis hin zu gewalttätig zu werden. Und ohne Hilfe wird er auch niemals lernen anders zu sein.
Das heißt für dich: Wenn du ihn nciht verlässt, wird er dich immer wieder schlagen und demütigen. Verkaufe dich nicht unter Wert: Das hast du nicht verdient!
Du hast natürlich Angst davor allein und ohen Hilfe zu sein. Das ist normal, aber das sollte niemals der Grund sein, eine Beziehung aufrecht zu erhalten, in der du früher oder später zu Grunde gehen wirst. Und amchen wir uns nichts vor: Kinder sind sehr sensibel und selbst wenn eure Kleine noch ncihts mitbekommen sollte (was ich bezweifle), dann wird sie es früher oder später und wird sehr darunter leiden.
Also, bitte, fass dir ein Herz und gehe. Und falls du nicht weißt wohin und wer dir helfen soll (weil ja schinbar deine Familie da keine Unterstützung ist), dann gehe unbedingt in ein Frauenhaus! Oder nimm Kontakt mit einem Frauen-Notruf auf.
Die kennen das Problem und die damit verbundenen Ängste udn Sorgen und können dir da wunderbar helfen. Auch miit finanziellen Belangen. Ich kann dir das nur ganz ganz dringend raten. Für dich und dein Kind!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August 2010 um 17:54

Mir ist bewusst
dass es für meine kleine nicht gut ist, wobei er in ihrer gegenwart niemals so ausrastet. ansonsten wäre ich schon längst weg denn ihr wohl liegt mir sehr am herzen, ob du es glaubst oder nicht. und deine worte sind wirklich nicht sehr nett. ich hab in dieses forum geschrieben um eventuell ein paar gute ratschläge zu bekommen und nicht um noch von anderen seiten kritisiert zu werden. mir ist das alles sehr wohl bewusst.
und angst vor ihm habe ich auch nicht. ich liebe ihn eben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2010 um 20:02

Sei mal ein bisschien egoistischer..
das ist das problem von vielen frauen, wenn der mann sie schlecht behandelt fangen sie an den tyen zu lieben und kommen ziemlich schwer von ihm weg.
man muss schon als frau wissen was man will und was man nicht will..
mein tipp an dich versuch von ihm wegzukommen, das ist wirklich nur zeitverschwendung...
du bist süss und bekommst jeden den du willst , vergiss das nicht.. willst du nicht glücklich sein??
bist du dir nichts wert , dass du das mit dir machen lässt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. August 2010 um 9:16

Liebe pipifaxi,
ich weiß was du meinst und ich bin mir auch bewusst, dass das alles falsch ist. auf deine frage was genau an ihm ich liebe kann ich dir leider keine konkrete antwort geben. vielleicht ist es auch keine liebe mehr, sondern einfach nur die angst, ganz alleine mit meiner kleinen da zu stehen. aber du hast sicher recht, das wäre allemal besser als ein leben lang so weiter zu machen. ich habe mich am montag getrennt. ich bin stark gewillt das nun auch durchzuziehen. natürlich geht es mir gerade nicht sonderlich gut mit dieser situation, weil noch einige andere persönliche probleme hinzu gekommen sind. deswegen habe ich beschlossen mich in therapeutische behandlung zu begeben, habe auch direkt für montag einen termin bekommen. im november fahre ich mit meiner kleinen auf eine mutter-kind-kur und anfang nächsten jahres plane ich einen umzug - raus aus dieser stadt hier. versuchen ein neues leben zu beginnen. ich hoffe, dass ich das nun alles auch so durchstehe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2010 um 0:58

Du beantwortest..
..dir deine Frage im Grunde selbst..eine Trennung ist unumgänglich.. egal wie sehr er dich einwickelt, ich glaube nicht, dass die Lage sich bessern wird und du auch nicht wenn du mal ehrlich bist!! Er scheint vollkommen überfordert mit seiner Vaterrolle, aber er wusste vorher was auf ihn zukommt.. er ist verantwortungslos, nicht nur gegenüber seiner Tochter und seinem Kind.... Außerdem erzählst du mir das du keine Freunde mehr hast wegen deinem freund??? du hast alles aufgegeben?? was für eine Art Liebe ist das?? eine kranke! Und eine kranke Art von Liebe ist der falsche Weg für dein Leben!!!!! Wenn der Partner einen dazu bringt oder du dich selbst aufgrund deines Partners, dich (und deine Freunde gehören zu dir) aufzugeben, sind alle Fronten klar!!!!!! Ich denke du weißt was ich sagen will!! Wende dich an deine Familie und sage ihnen die Wahrheit... aus Liebe nimmt man den Partner manchmal in Schutz oder lügt für ihn, aber das wird dich nicht weiter bringen.. du musst dich öffnen, alleine wird es sehr schwer für dich entgültig von ihm zu entkommen, und das solltest du wirklich nach allem was ich gelesen habe!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Lies mal das Buch "die Kunst des Liebens" von Erich Fromm.. mir hat das Buch schon oft aus tiefen Krisen geholfen, weil man anfängt die Dinge so zu sehen, wie sie wirklich sind!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2010 um 1:06
In Antwort auf vivyan_12283687

Mir ist bewusst
dass es für meine kleine nicht gut ist, wobei er in ihrer gegenwart niemals so ausrastet. ansonsten wäre ich schon längst weg denn ihr wohl liegt mir sehr am herzen, ob du es glaubst oder nicht. und deine worte sind wirklich nicht sehr nett. ich hab in dieses forum geschrieben um eventuell ein paar gute ratschläge zu bekommen und nicht um noch von anderen seiten kritisiert zu werden. mir ist das alles sehr wohl bewusst.
und angst vor ihm habe ich auch nicht. ich liebe ihn eben...

Pipifax
..hat Recht!! Niemand will dich kritisieren und ich finde nicht dass sie dich in irgendeiner Art beleidigt hat.. aber wenn du wirklich raus willst aus dieser Misere musst du die Wahrheit vertragen können, denn Menschen die dir helfen, sind in aller erster Linie ehrlich, damit dein Leben sich bessert!! Du willst doch so nicht weiter leben oder?? Dann versteh unsere Beiträge nicht falsch, sondern hör dir die ungeschminkte Wahrheit an!! Du musst wach gerüttelt werden und nicht in den Schlaf gewiegt!!!! Dein Freund schlägt und beklaut dich und ist Wochen lang unterwegs ohne an seine Tochter zu denken!!!! Das ist kein kleines Manko, das ist ein riesen Problem.... und wenn ich ganz ehrlich zu dir sein kann: Ich kenne so eine ähnliche Geschichte von meiner Cousine... sie hatte zwar kein Kind mit ihm, aber da ist das gleiche passiert wie bei dir und weißt du was die Ursache des ganzen war??? Er hatte ein starkes Kokain-Problem und solche Menschen können das sehr sehr sehr clever verstecken, denn einem Kokain Abhängigen merkt man das nicht an, denn der körperliche Verfall ist nicht so wie bei einem Heroin Abhängigen... vor allem wenn man von Drogen keine Ahnung hat, erkennt man sowas erst Recht nicht.. ich will deinem Freund nichts unterstellen, aber es klingt alles ziemlich danach...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2010 um 22:14

Danke dir
pipifaxi... ich bin schon jetzt froh über den schritt klar vermiss ich ihn manches mal, warum genau weiß ich nicht. aber alleine geht es mir gerade echt besser danke dir für die unterstützung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club