Forum / Liebe & Beziehung / Psychologie & Beziehung

Mein Freund schaut Pornos >>> ich möchte euren Rat!

30. Oktober 2008 um 12:56 Letzte Antwort: 25. September um 7:22

Hallo Leute,

ich weiß, zich Leute haben schon dieses Thema zerhackt. Aber ich möchte trotzdem ein paar Tipps von euch.

Ich bin mit meinem Freund seit 2000 zusammen. Als ich ihn kennenlernte, schaute er sich schon Pornos an. Damals war es mir eigentlich völlig egal. Ich schaute auch mal mit. Erst als sich bei mir mehr ihm gegenüber entwickelte, merkte ich, dass es mir nicht mehr so egal war. Ich bat ihn, dies zu lassen. Aber ihr wisst ja, was jetzt kommt, habe natürlich gewusst, dass er es trotzdem weiter macht.

Es war immer mal wieder was und ich habe es auch Jahre verdrängt, aber ich wusste, dass es mich irgendwann wieder einholt.

Dieses Jahr im Januar lag er neben mir im Bett und spielte Poker nachts. Als ich aufwachte, schaute ich auf den PC und da hatte er nach nackten Frauen geschaut. Habe natürlich dementsprechend reagiert. Ich meine, er hat sich keinen runter geholt, halt nur geschaut.

Darauf hin habe ich paar Tage später im PC geschaut, ob er Pornos schaut usw. Und so war es auch, er schaute sich 2007, 2006 .... zich Male Pornos an. Ich weiß auch vom Anfang unserer Beziehung, dass er richtig zum Erguss kommt, wenn er das tut. Manche im Forum schreiben ja zum Thema Porno, lass ihn doch, er kann sich doch Appetit holen und zu Hause hassen

Ja, nach ein paar Tagen haben wir darüber miteinander gesprochen, nachdem ich ihn darauf angesprochen habe und er sagte, dass ihm nichts fehlt in der Beziehung ..... Ich meine, eigentlich haben wir wirklich guten Sex und sonst ist auch alles in Ordnung, wir verstehen uns super, so wie ich mir eigentlich eine Beziehung schon immer gewünscht habe.

Er wusste ja, dass ich damit ein Problem habe. Er sagt, dass er mich über alles liebe und dass er glücklich mit mir ist, dass ich das Beste bin, was ihm passiert ist und dass er mich nicht verlieren möchte.

Ich habe nach einer Lösung unseres Problems gesucht, aber nicht wirklich gefunden. Er sagte mir, dass er es nicht lassen kann und das es doch besser ist, als wenn er fremdgehen würde. Ich weiß, dass ich ihm es nicht verbieten kann, er findet doch Wege, um es weiter zu machen.

Ich kann es ja irgendwo verstehen, dass er es heimlich macht, so wie ich reagiere. Ich mache ihm keine Zickenszene oder so, ich bin halt dann nur ruhig und rede nicht viel- halt schlecht gelaunt.

Aber mir tut es so weh, dass er es macht, wenn ich zur Türe raus bin, immer wenn er allein ist. Jedes Mal, wenn ich ihn allein lasse, habe ich dieses zerreisende Gefühl in mir. Und dann, wenn ich wieder nach Hause komme, tut er so, als wenn nichts gewesen ist. Ok, ich merke schon, dass er irgendwie ein schlechtes Gewissen hat und dann liebe Sachen macht.

Ich bin dann immer schlecht gelaunt und wenn er sich allein nen Porno angeschaut hat, dann fragt er nicht, warum ich schlechte Laune habe, aber wenn er sich keinen angschaut hat, fragt er mich. Er weiß, dass er mir damit weh tut, dies habe ich ihm auch gesagt, aber er kann es nicht abstellen, ich denke, dass das schon ne Art Sucht ist.

Ich sehe die Sache auch so:
Wenn ich ihn beschreiben muss, dann ist es ein wirklich liebenswerter Mann mit unendlich vielen guten Seiten. Aber er hat auch eine Seite, die mir weh tut, wo ich ihn nicht wiedererkenne, dass er so ein Verlangen nach anderen Frauen hat. Ich fühle mich so, als wenn ich ihm nicht attraktiv genug bin und sich bei ihm alles um Sex dreht. Ich weiß, dass, wenn ich ihm sage, dass ich z. B. am Mittwoch nachmittags nicht da bin, sondern bei der Freundin, er als erstes denkt, da kann ich mir ein Porno anschauen.

Das ist ja das blöde, wir sind acht Jahre zusammen und wir wissen beide gegenseitig, was der andere denkt. Eigentlich ist es ja schön, dass man seinen Partner so gut kennt, aber es kan auch weh tun.

Ich hoffe, ihr könnt mich etwas verstehen. Ich möchte mich eigentlich nicht wegen der Sache von ihm trennen, obwohl ich zwangsläufig schon darüber nachgedacht habe, aber eigentlich wäre es Schwachsinn, denn ansonsten ist alles so schön, auch noch nach acht Jahren.

Ich habe auch schon darüber nachgedacht, ihn mit eigenen Waffen zu schlagen. Ihn auch mal so weit zu kriegen, dass er eifersüchtig ist. Ich habe das Gefühl, dass er denkt, dass ich seine Kleine biin, die nichts macht und immer brav ist. Versteht ihr? Ich meine fremdgehen oder so was kommt nicht in die Tüte. Aber ihm auch zeigen, dass ich auch so sein kann, dass ich hinter seinem Rücken ein Leben habe und dass einfach nur seine Eifersucht etwas gekitzelt wird. Er wird nämlich sehr selten eifersüchtig. Und das Problem bei ihm ist, dass er Sachen in Alltagssituationen erst begreift, wenn es ihm selbst wiederfährt. Das sage ich nicht nur so, das ist wirklich so. Es war schon zich Mal so, dass er erst übelegt hat, als ihm die Sache passiert ist. Deshalb glaube ich, dass so ein kleiner Denkanstoß gar nicht so übel wäre. Vielleicht habt ihr eine Idee?

Ich musste mir das mal von der Seele schreiben und mir von euch hier einen Rat holen, wie ich mit der Sache fertig werden kann und wie ich meine Eifersucht unter Kontrolle kriege, denn eigentlich will ich ihn nicht verlieren.

Und sorry, dass es so lang wurde.

Ich danke Euch.

Mehr lesen

30. Oktober 2008 um 13:11

Antwort
Also für mich ist mein Freund eigentlich fürs Leben. Ich habe ihm bisher nie einen Grund gegeben, eifersüchtig zu sein. Verstehst du? Ich bin jemand, der für eine Beziehung, in der ich glücklich bin, alles machen würde, dazu gehört auch, dem Partner nicht weh zu tun.

Ich hoff, du verstehst mich, wie ich das meine.


Doch eine Seite an mir ist nicht liebenswert.... dass ich nicht so richtig damit klar komme, dass er sich Filme anschaut. Das stimmt wohl.

Gefällt mir

30. Oktober 2008 um 13:33

Ja
du hast ja recht, ich weiß, dass das Problem wohl bei mir liegt. Das habe ich mittlerweile auch irgendwie gemerkt.

Aber wie kann ich mich denn nicht mehr so heiß machen???? Ich wills ja versuchen, aber an manchen Tagen, wenn man schon so irgendwie schlecht drauf ist, kommt es wieder hoch. Habt ihr da ein paar Tipps?

Gefällt mir

30. Oktober 2008 um 13:40


Finde es nicht tragisch und kann an Pornos gucken auch nichts schlechtes finden. Gucken ist doch erlaubt
Das mit dem eifersüchtig machen ist so eine Sache... Da würde ich die Finger von lassen und das Vertrauen des partners genießen. Das ist echt Gold wert

Gefällt mir

30. Oktober 2008 um 14:26

Mein Freund schaut Pornos >>> ich möchte euren Rat!"
ich kenne das sehr Gefühl sehr gut , und habe das gleiche Problem nur das ich Verheiratet und ein Kind habe. Und leider ist das bei mir so das mein Mann es heimlich macht und das er mich auch noch anlügen tut wenn ich ihn darauf anspreche. Es ist total scheiße wie man sich fühlt aber ihn betrügen ist auch keine richtige Lösung denke ich. Ich habe sogar schon drüber nachgedacht ihn zu verlassen , bei dir wäre es ja kein Problem aber ich habe ein Sohn und verheiratet. Es ist eine total blöde Situation , wo uns niemand helfen kann

Gefällt mir

30. Oktober 2008 um 15:54

Wie albern!
Da wird aus NICHTS ein Problem gemacht... Man kann sich aber auch selbst das Leben schwermachen. Das Problem ist nicht Dein Freund, weil er Pornos guckt, sondern Dein mangelndes Selbstbewusstsein. Hättest Du genug davon, wärs Dir vollkommen egal, ob er sowas schaut oder in China ein Sack Reis umfällt.

Leg Dir mal ein bisschen mehr Coolness zu. Schaust Du nicht mal hin und wieder nach anderen Männern oder findest einen nackten Männerkörper zumindest interessant zum Anschauen? Und vielleicht solltest Du, anstatt Deinem Freund gegenüber den Moralapostel zu spielen, einfach mal ein bisschen lockerer auftreten und Deine Gedanken nicht zwanghaft auf dem Thema Porno rumhacken lassen. Es gibt weiß Gott Schlimmeres im Leben, Armut, Krieg, Hungersnöte überall, Penner auf der Straße, Menschen, die geschlagen und misshandelt werden - aber regt sich da jemand auch nur halbwegs so auf wie hier bestimmte Frauen darüber, bloß weil ihr Männe normal tickt und nackte Frauen eben antörnend findet?! Wärs nicht so, würde das auch wieder zum Problem werden!

Gefällt mir

1. November 2008 um 9:57

Ich weiß ja,
das dass, was du und die anderen geschrieben habt, richtig ist, genau so denke ich eigentlich auch, ich versuchs zumindest, möchte es.

Ich muss nur diese eine Kurve kriegen, dass ich - wie soll ich sagen - ihm seine Sache lasse, - evtl. jedes Mal - wenn ich nicht da bin. Aber das ist manchmal so schwierig. Da merke ich ab und an, dass mein Körper mich unter Kontrolle hat und mir Gefühle in den Kopf und die Bauchgegend jagt, die ich eigentlich gar nicht will. Das ist so ein scheiß Gefühl! Da nützt die Vernunft nichts, das sind Gefühle. Aber vielleicht kann man die ja auch überlisten - früher oder später. Mich nerven sie selbst!

Auf jeden Fall danke ich EUCH ALLEN für eure Meinungen, es beruhigt mich etwas. Ich denke einfach an eure Worte Es tat mal gut, darüber zu plauern. Ich werde auch regelmäßig zu diesen Beiträgen zurückkehren und sie durchlesen

Gefällt mir

1. November 2008 um 10:17
In Antwort auf dosia_12561687

Mein Freund schaut Pornos >>> ich möchte euren Rat!"
ich kenne das sehr Gefühl sehr gut , und habe das gleiche Problem nur das ich Verheiratet und ein Kind habe. Und leider ist das bei mir so das mein Mann es heimlich macht und das er mich auch noch anlügen tut wenn ich ihn darauf anspreche. Es ist total scheiße wie man sich fühlt aber ihn betrügen ist auch keine richtige Lösung denke ich. Ich habe sogar schon drüber nachgedacht ihn zu verlassen , bei dir wäre es ja kein Problem aber ich habe ein Sohn und verheiratet. Es ist eine total blöde Situation , wo uns niemand helfen kann

Hey,
weißt du, was mir aufgefallen ist? Wenn ich so durch die Foren klicke und Beiträge bzgl. Pornos lese, fällt mir auf, dass eigentlich fast jeder, bis auf wenige, -damit meine ich die weiblichen Lebewesen - der Meinung sind, dass Pornos in Ordnung sind.

Ich glaube inzwischen, dass man viel zu verklemmt ist und es für uns eine Art Tabu-Thema ist. Aber warum. Sonst bin ich eigentlich auch nicht so verklemmt. Vielleicht liegt es daran, wie man aufgewachsen ist?! Wer weiß. Könnte ja sein.

Bei uns ist es auch so, dass mein Freund ja wusste, dass ich etwas gegen Pornos habe. Er versucht, die Spuren auf dem PC auch zu verwischen. Aber eigentich weiß er - nachdem wir darüber gesprochen haben -dass ich es weiß, dass er es macht. Trotzdem löscht er in sämtlichen Ordnern die Pfade etc. Ich denke, dass er es macht, um mir nicht weh zu tun.

Vielleicht solltest du dich mit ihm auch mal hinsetzen und ihn fragen, warum er es macht. Auf jeden Fall hat das bei mir geholfen. Ich brauche nur noch den letzten Feinschliff, das habe ich heute schon in einen Beitrag zu diesem Thema geschrieben.

Und dass er es heimlich weiter macht - eigentlich würde ich es nicht anders machen als er. Sonst schafft man sich ja wieder Probleme, die für ihn schon als gelöst erscheinen. Man hat ja drüber gesprochen .......



Ich finde das auch so, dass es eine Situation ist, wo niemand wirklich helfen kann. Man möchte mit dem Finger schnipsen und das Problem löst sich auf wie eine Wolke. Aber wenn ich dann wieder darüber nachdenke und mir überlege, dass er ja nicht fremd geht, dann überlege ich mir, dass es schon besser ist, wenn er Pornos schaut als wenn er sich mit der Anderen vergnügt.

Vielleicht bist du ja nach ein paar Überlegungen meiner Meinung, dann tun wir uns zusammen und verpassen uns den goldenen Schliff - auch mit Hilfe der anderen hier, die mich auch wieder zum lächeln gebracht haben .

Gefällt mir

1. November 2008 um 13:29

Ganz normal?
hallo,

könntest du denn benennen, warum es dir so bauchschmerzen macht, dass er sich pornos anschaut? du hat geschrieben: "Erst als sich bei mir mehr ihm gegenüber entwickelte, merkte ich, dass es mir nicht mehr so egal war." Was genau meinst du mit "mehr"? mehr liebe und zuneigung, nähe?

es fällt mir halt sehr schwer, diese abneigung nachzuvollziehen - mein freund schaut sich auch filmchen im internet an und hat ein paar pornos in unserer wohnung stehen. und meistens macht er das, wenn ich es nicht mitkriege, holt sich dabei auch durchaus einen runter. das seltsame ist - es kratzt mich nicht die bohne. warum sollte ich ihm nicht sein eigenes sexualleben gönnen? seit anfang des jahres muss er medikamente nehmen, die den orgasmus ziemlich erschweren - ich konnte da wirklich machen, was ich wollte - er kam einfach nicht. ich weiß aber, dass er durch filme oder bilder sehr wohl zum orgasmus kam. na und? wenigstens ist dann noch alles ok. im frühjahr hatten wir einen schweren verkehrsunfall, seine wirbelsäule war gebrochen, knapp vorbei an der querschnittslähmung. mal abgesehen von den einschränkungen und problemen, die das im alltag sowieso mit sich bringt: rein-raus-sex ist seitdem gekoppelt mit starken schmerzen und findet darum aktuell kaum noch statt. ist mir egal ...

ich habe den tollsten mann der welt an meiner seite und er mag pornos - so what? gestern abend war er mit einem kumpel unterwegs und sie waren total strumpelig noch in einer table-dance-bar - und hatten spaß ich find da nichts schlimmes bei, sondern freu mich, dass er so viel vertrauen hat, mir davon zu erzählen. nicht prahlend, sondern ein bisschen verschämt lächelnd, von wegen "wir waren ein bisschen ungezogen ...". nachher kommt er nachhause und ich werd mir bestimmt erzählen lassen, wie es da zuging (interessiert mich ja selbst). und der abend wird ganz entspannt verlaufen.

ich glaube, das geht, weil ich das nicht als bedrohung für unsere beziehung empfinde, vielleicht sogar eher noch als bereicherung. er ist wegen mir in eine stadt gezogen, die er eigentlich total zum kotzen fand, ich bin die erste frau, mit der er zusammenwohnt (andersrum für mich auch das erste mal) und wir träumen von hochzeit und kindern und nem kleinen heim ... das isses doch, worauf es am ende ankommt, oder? liebe und vertrauen und freiraum ...

versuch mal herauszufinden, was genau dir daran so eine angst macht oder welche befürchtungen diese filme / bilder in dir wecken. vielleicht kannst du das ganze dann auch viel leichter sehen?

ich würd es dir und deinem freund auf jeden fall wünschen - ihr klingt nämlich wie ein nettes paar

liebe grüße, juna elin

1 LikesGefällt mir

3. November 2008 um 17:39
In Antwort auf henja_11880782

Ganz normal?
hallo,

könntest du denn benennen, warum es dir so bauchschmerzen macht, dass er sich pornos anschaut? du hat geschrieben: "Erst als sich bei mir mehr ihm gegenüber entwickelte, merkte ich, dass es mir nicht mehr so egal war." Was genau meinst du mit "mehr"? mehr liebe und zuneigung, nähe?

es fällt mir halt sehr schwer, diese abneigung nachzuvollziehen - mein freund schaut sich auch filmchen im internet an und hat ein paar pornos in unserer wohnung stehen. und meistens macht er das, wenn ich es nicht mitkriege, holt sich dabei auch durchaus einen runter. das seltsame ist - es kratzt mich nicht die bohne. warum sollte ich ihm nicht sein eigenes sexualleben gönnen? seit anfang des jahres muss er medikamente nehmen, die den orgasmus ziemlich erschweren - ich konnte da wirklich machen, was ich wollte - er kam einfach nicht. ich weiß aber, dass er durch filme oder bilder sehr wohl zum orgasmus kam. na und? wenigstens ist dann noch alles ok. im frühjahr hatten wir einen schweren verkehrsunfall, seine wirbelsäule war gebrochen, knapp vorbei an der querschnittslähmung. mal abgesehen von den einschränkungen und problemen, die das im alltag sowieso mit sich bringt: rein-raus-sex ist seitdem gekoppelt mit starken schmerzen und findet darum aktuell kaum noch statt. ist mir egal ...

ich habe den tollsten mann der welt an meiner seite und er mag pornos - so what? gestern abend war er mit einem kumpel unterwegs und sie waren total strumpelig noch in einer table-dance-bar - und hatten spaß ich find da nichts schlimmes bei, sondern freu mich, dass er so viel vertrauen hat, mir davon zu erzählen. nicht prahlend, sondern ein bisschen verschämt lächelnd, von wegen "wir waren ein bisschen ungezogen ...". nachher kommt er nachhause und ich werd mir bestimmt erzählen lassen, wie es da zuging (interessiert mich ja selbst). und der abend wird ganz entspannt verlaufen.

ich glaube, das geht, weil ich das nicht als bedrohung für unsere beziehung empfinde, vielleicht sogar eher noch als bereicherung. er ist wegen mir in eine stadt gezogen, die er eigentlich total zum kotzen fand, ich bin die erste frau, mit der er zusammenwohnt (andersrum für mich auch das erste mal) und wir träumen von hochzeit und kindern und nem kleinen heim ... das isses doch, worauf es am ende ankommt, oder? liebe und vertrauen und freiraum ...

versuch mal herauszufinden, was genau dir daran so eine angst macht oder welche befürchtungen diese filme / bilder in dir wecken. vielleicht kannst du das ganze dann auch viel leichter sehen?

ich würd es dir und deinem freund auf jeden fall wünschen - ihr klingt nämlich wie ein nettes paar

liebe grüße, juna elin

Juna ...
Gib mir ein Stück deiner Gelassenheit

Dein Zitat: "versuch mal herauszufinden, was genau dir daran so eine angst macht oder welche befürchtungen diese filme / bilder in dir wecken. vielleicht kannst du das ganze dann auch viel leichter sehen?"

ich habe vielleicht das Gefühl, dass ich ihm nicht genüge. Das ist ne Möglichkeit. Aber eigentlich läuft es super, das stimmt. Und wir reden miteinander und er ist in allen anderen Dingen + Sex auch offen und sagt, was er will/ wie er will/ und ich sage es auch.
Es ist vielleicht mehr der Punkt, dass er Interesse an anderen Frauen hegt. Evtl. Verlustängste. Aber das trifft es auch nicht.

Ich bin mir unsicher, warum. Es ging einfach los, als ich angefangen habe, ihn zu lieben. Es ist halt Eifersucht.

Ich habe das Gefühl, dass er an nichts anderes denkt, wenn ich nicht da bin. Und es ist ja auch so. Kaum bin ich weg - Filme. Echt schlimm ist es, wenn ich Früh- und er Spätschicht hat. Fast jeden Tag, heute auch wieder. Ich versteh das nicht. Ab und an, ok. Er macht es auch nicht nur aus Schur, ich lasse es mir seit einiger einiger einiger Zeit ja nicht mehr anmerken, dass es mir weh tut.

Ich weiß nicht, wie ich es schaffen kann, dass es mich kalt lässt. Manchmal, wenn man einen schlechten Tag hat, kommt alles wieder hoch. Ich weiß, das klingt alles zum Hände über den Kopf zusammenschlagen, aber es sind Gefühle - und es ist schwer, gegen Gefühle anzukämpfen. Vernunft und Gefühl sind zwei verschiedene Sachen, das ist ja das blöde, sonst säße ich jetzt nicht hier und würde mir nicht alles von der Seele schreiben.
Das soll nicht heißen, dass ich nicht therapierbereit bin


Gefällt mir

3. November 2008 um 17:44
In Antwort auf an0N_1224274199z

Juna ...
Gib mir ein Stück deiner Gelassenheit

Dein Zitat: "versuch mal herauszufinden, was genau dir daran so eine angst macht oder welche befürchtungen diese filme / bilder in dir wecken. vielleicht kannst du das ganze dann auch viel leichter sehen?"

ich habe vielleicht das Gefühl, dass ich ihm nicht genüge. Das ist ne Möglichkeit. Aber eigentlich läuft es super, das stimmt. Und wir reden miteinander und er ist in allen anderen Dingen + Sex auch offen und sagt, was er will/ wie er will/ und ich sage es auch.
Es ist vielleicht mehr der Punkt, dass er Interesse an anderen Frauen hegt. Evtl. Verlustängste. Aber das trifft es auch nicht.

Ich bin mir unsicher, warum. Es ging einfach los, als ich angefangen habe, ihn zu lieben. Es ist halt Eifersucht.

Ich habe das Gefühl, dass er an nichts anderes denkt, wenn ich nicht da bin. Und es ist ja auch so. Kaum bin ich weg - Filme. Echt schlimm ist es, wenn ich Früh- und er Spätschicht hat. Fast jeden Tag, heute auch wieder. Ich versteh das nicht. Ab und an, ok. Er macht es auch nicht nur aus Schur, ich lasse es mir seit einiger einiger einiger Zeit ja nicht mehr anmerken, dass es mir weh tut.

Ich weiß nicht, wie ich es schaffen kann, dass es mich kalt lässt. Manchmal, wenn man einen schlechten Tag hat, kommt alles wieder hoch. Ich weiß, das klingt alles zum Hände über den Kopf zusammenschlagen, aber es sind Gefühle - und es ist schwer, gegen Gefühle anzukämpfen. Vernunft und Gefühl sind zwei verschiedene Sachen, das ist ja das blöde, sonst säße ich jetzt nicht hier und würde mir nicht alles von der Seele schreiben.
Das soll nicht heißen, dass ich nicht therapierbereit bin


Ich
versteh dich zu 100 % . Mir geht es ganz genauso in unserer beziehung und das schlimmste ist ja das er es auch noch abstreitet und dabei ist es offensichtlich ..ich krieg da echt nen hals bei und hab schon keine lust mehr mich abends mit freundinnen zu treffen weil ich genau weiß was dann zuhause abgeht

Gefällt mir

3. November 2008 um 17:51
In Antwort auf an0N_1190653599z

Ich
versteh dich zu 100 % . Mir geht es ganz genauso in unserer beziehung und das schlimmste ist ja das er es auch noch abstreitet und dabei ist es offensichtlich ..ich krieg da echt nen hals bei und hab schon keine lust mehr mich abends mit freundinnen zu treffen weil ich genau weiß was dann zuhause abgeht

Waldfee...
genau so geht es mir auch. Ich habe auch keine Lust mehr, fort zu gehen. Aber das muss doch mal aufhören, dass man sich so verbiegt oder? Deshalb bin ich hier, um ne Lösung zu finden. Hier sind ja schon ein paar gute Beiräge dabei. Mein Körper müsste sie nur abspeichern

LG

Gefällt mir

3. November 2008 um 17:52
In Antwort auf an0N_1224274199z

Waldfee...
genau so geht es mir auch. Ich habe auch keine Lust mehr, fort zu gehen. Aber das muss doch mal aufhören, dass man sich so verbiegt oder? Deshalb bin ich hier, um ne Lösung zu finden. Hier sind ja schon ein paar gute Beiräge dabei. Mein Körper müsste sie nur abspeichern

LG

Ich krieg ....
...die krise an der lügerei..das ist für mich eigentlich das schlimmste . und ganz ehrlich ..hört das nicht auf...bin ich weg

Gefällt mir

3. November 2008 um 17:58
In Antwort auf an0N_1190653599z

Ich krieg ....
...die krise an der lügerei..das ist für mich eigentlich das schlimmste . und ganz ehrlich ..hört das nicht auf...bin ich weg

Waldfee...
so einfach will ich es mir nicht machen ... wenn es für mich keine besondere Beziehung wäre, würde ich es nicht schon acht Jahre mitmachen. Mal von dem Thema abgesehen, läuft es auch super und ich kann es mir nicht so richtig ohne ihn vorstellen. Meine Beziehungen vorher dauerten max. 3 Monate,dann war ich weg.

Wie eng seid ihr zwei? Ist es für dich jemand, wo du sagst, mal wieder abgesehen von dem Pornokonsum, mit ihm würde ich zusammen bleiben?

Gefällt mir

3. Dezember 2008 um 14:38

Mmmmhhh
Also ich mache ihm eigentlich gar keine Szenen. Da bin ich nicht der Typ, dass ich jeden Tag draufrum reite. Ich bin da eher so, dass ich das in mich hinein fresse.

Ich habe mal drüber nachgedacht, was mich stört und ich finde, dass es das "hinter meinem Rücken" ist.

Ich weiß nur nicht so richtig, wie ich es anstellen soll, mit ihm darüber zu reden und ihm klar zu machen, dass ich die "Hinter meinem Rücken-Tour" nicht mag. Ich denke, selbst wenn ich ihm das sage, dass ich mich geändert habe, macht er es heimlich, also d. h. dass er alle Spuren auf dem PC verwischt. Vielleicht würde ich auch so reagieren.

Er hat sich einen zweiten Explorer runtergeladen (Mozilla) und dort geht er immer schauen, aber ich weiß nicht, was er sich dort noch anguckt oder noch macht. Ich sehe es nur immer, dass er in dem anderen Explorer war, wenn man beim Arbeitsplatz auf Detailansicht geht und dort stehen ja dann die ganzen Dateíen und Anwendungen und da sehe ich es vom Datum und Uhrzeit her unter "letzte Änderung". Ich weiß, das ist nicht fair.

Ich habe einfach Angst davor, dass er mir noch mehr weh tut, dass wenn ich mich ihm öffne und ich so viel von mir Preis geb bzgl. meiner Gefühle (dass er mit dem Heimlichkeiten aufhören soll), er sich vielleicht freut und so weiter, aber dass er trotzdem weiter auf den anderen Explorer geht, trotz dass wir drüber geredet haben, und noch andere Dinge macht, von denen ich nichts wissen soll.

Wie soll ich mich verhalten?

Gefällt mir

3. Dezember 2008 um 15:15

Ja
ich hab mir in dem Monat einige Gedanken gemacht und bin zu dem Entschluss gekommen, dass es vielleicht wirklich nicht so schlimm ist. Wenn ich ehrlich bin, dann ist es ja nicht so, dass es mich nicht erregt, wenn ich anderen beim Sex zuschaue. Das würde ich ihm auch gern sagen, aber ich hab Angst davor, was dann kommt (damit meine ich das, was ich in meinem letzten Beitrag eben geschrieben hab).

Ich würde gern wissen, wie ich mich dann fühle, ob es mir dann besser geht.

Gefällt mir

3. Dezember 2008 um 15:23

Wow
das hast du echt schön geschrieben.

Ja, ich denke so wie du, dass wenn er es für mich aufgeben würde, er trotzdem das Verlangen danach haben würde.

Es wäre ja bei mir auch nicht anders.

Z.Z. ist es noch so, dass ich es für einige Zeit gut umsetzen kann aber dann kommen wieder Phasen, wo ich wieder ein Problem draus mache. Das muss ich noch in den Griff kriegen.

Gefällt mir

3. Dezember 2008 um 15:37

Also...
mit den Verletzungen meine ich, dass wenn ich mit ihm drüber spreche wir das Thema geklärt haben, er evtl. trotzdem noch auf diesen anderen Explorer geht, welchen er sich extra eingerichtet hat und noch andere Dinge macht, von denen ich nichts wissen soll.

Ich weiß, hör auf zu schmunzeln während du das liest . Ich mach es mir selbst schwer oder? Aber das sind grad meine Gefühle und ich möchte für mich selbst, dass ich nicht zurückgeworfen werde. Kannst du mich da etwas verstehen?

Gefällt mir

3. Dezember 2008 um 15:52

Der Beitrag war grad hilfreich
vielleicht ist es ja auch das. Genau das.

Ich glaube, dass meine Vergangenheit da auch ne Rolle spielt. Ich rede zwar da nie drüber, aber ihr kennt mich ja nicht wirklich . Es liegt viell auch daran, was man für eine Kindheit hatte. Für meinen Vater war ich eigentlich als Kind nicht existent. Er hatte nur sich im Kopf und teilte nicht gerade Liebe aus,so wie es sein sollte. Es gab sehr viele hässliche Situationen und Liebe habe ich nie von ihm erfahren, trotz dass wir 18 Jahre unter einem Dach gewohnt haben.

Vielleicht liegt es daran, dass ich so bin. "Ich möchte jetzt endlich 100 % geliebt werden, ohne Schmerzen". Oh Mann, jetzt geht ist mir übel. Warum bin ich nicht eher drauf gekommen. Irgendwie schein es wohl in die Richtung zu gehen, dass das eine große Rolle spielt.

Gefällt mir

3. Dezember 2008 um 15:56

Supersonichh,
das war grad lieb geschrieben

Gefällt mir

3. Dezember 2008 um 16:07

Nein, eigentlich habe
ich keinen Grund zu dieser Annahme. Ich hab nur mal weiter gesponnen ...

Was meinst du eigentlich mit
.........lange bei dir auf dem Zettel ....?

Gefällt mir

3. Dezember 2008 um 16:17

Ja, eigentlich weiß er Bescheid
über meine Vergangenheit. Aber ich denke nicht, dass er soweit denkt, und dass er es deshalb heimlich macht.

Ja, ich weiß, was du mit der Spirale meinst .... und es stimmt, was du dazu schreibst. Ich dank dir auf jeden Fall für dein Ohr

Gefällt mir

3. Dezember 2008 um 16:35

So, ich muss mich jetzt
erst einmal fangen.

Das ist echt ne scheiß Erkenntnis, die ich heute erlangt habe, wenn ich das mal so sagen darf. Aber andererseits auch hilfreich. Jetzt verstehe ich mich etwas besser.


Ich danke dir nochmal dafür, wie du mir beistehst, das tut mir echt gut.

Gefällt mir

3. Dezember 2008 um 21:02

Ich kann dich sowas von verstehen
mich hat es auch immer fertig gemacht dass mein Freund (sind seit ein paar Tagen nicht mehr zusammen) sich ständig Pornos reingezogen hat. Habe den ganzen Tag darüber nachgedacht und es war auch einer der Gründe wenn auch ein kleiner Teil, warum ich mich von ihm getrennt habe. Mein ex hatte ja noch nichtmal danach ein schlechtes Gewissen, er war noch zu dumm um den Verlauf zu löschen, obwohl er wusste dass es mich verletzt hat. Denke dass beide also mein Ex und dein Freund süchtig sind. Warum schauen sie sich sonst fast täglcih sowas an wenn sie im Bett doch alles bekommen und so oft wie es nur geht? also bei mir wars zumindest so. Wieso können sie es denn bitte nicht sein lassen wenn sie wissen dass das uns doch dermaßen verletzt. Ich mein wenn sonst alles gut bei euch läuft ist es schon hart an Trennung denken zu müssen aber ich kann dich verstehen. Du weißt ja dass er es niemals wirklcih niemals aufgeben wird. Kannst du damit leben? ich habe zu meinem Ex mal gesagt Hör mal wie soll das denn mit dir weitergehen, wenn wir mal verheirtatet sind, dann muss ich ja Angst haben dass unserere Kinder ihren Vater soooo vor dem Pc erwischen. Angeekelt hat es mich. Musste immerzu daran denken. wenn wir bei der Familie waren dann dachte ich immer nur wenn die wüssten. Tagsüber im Job den seriösen spielen und abends vergnügt er sihc mit so schmierigen billig youporn Filmchen. Kam mir im Bett auch schon wie eine Darstellerin vor. Bei mir gings soweit dass ich mir immer schon angeschaut habe wie viel bei ihm kommt und mich dann gefragt habe ob ers sich kurz vorher wieder gemahct hat. Hab mich auch immer gefragt warum kann er sich nicht einfach ohne so ne Scheiße einen runterholen`, da hätte ich garnix gegen. Dieses schlimme Gefühl in mir wurde nie besser ganz im Gegenteil je ernster es wurde desto mehr hat es mich belastet. Ich glaube wenn bei euch sonst alles super ist dann musst du lernen es zu akzeptieren. Es gibt ja wirklich schlimmeres, zb fremdgehen. Also das Pornogucken allein wäre für mcih kein G
Trennungsgrund. Bei mir war die ganze Beziehung fast nur schlimm und er hat mir nur weh getan (siehe meinen Beitrag Trennung obwohl ich ihn noch liebe)

Gefällt mir

24. September um 23:27
In Antwort auf an0N_1224274199z

Hallo Leute,

ich weiß, zich Leute haben schon dieses Thema zerhackt. Aber ich möchte trotzdem ein paar Tipps von euch.

Ich bin mit meinem Freund seit 2000 zusammen. Als ich ihn kennenlernte, schaute er sich schon Pornos an. Damals war es mir eigentlich völlig egal. Ich schaute auch mal mit. Erst als sich bei mir mehr ihm gegenüber entwickelte, merkte ich, dass es mir nicht mehr so egal war. Ich bat ihn, dies zu lassen. Aber ihr wisst ja, was jetzt kommt, habe natürlich gewusst, dass er es trotzdem weiter macht.

Es war immer mal wieder was und ich habe es auch Jahre verdrängt, aber ich wusste, dass es mich irgendwann wieder einholt.

Dieses Jahr im Januar lag er neben mir im Bett und spielte Poker nachts. Als ich aufwachte, schaute ich auf den PC und da hatte er nach nackten Frauen geschaut. Habe natürlich dementsprechend reagiert. Ich meine, er hat sich keinen runter geholt, halt nur geschaut.

Darauf hin habe ich paar Tage später im PC geschaut, ob er Pornos schaut usw. Und so war es auch, er schaute sich 2007, 2006 .... zich Male Pornos an. Ich weiß auch vom Anfang unserer Beziehung, dass er richtig zum Erguss kommt, wenn er das tut. Manche im Forum schreiben ja zum Thema Porno, lass ihn doch, er kann sich doch Appetit holen und zu Hause hassen

Ja, nach ein paar Tagen haben wir darüber miteinander gesprochen, nachdem ich ihn darauf angesprochen habe und er sagte, dass ihm nichts fehlt in der Beziehung ..... Ich meine, eigentlich haben wir wirklich guten Sex und sonst ist auch alles in Ordnung, wir verstehen uns super, so wie ich mir eigentlich eine Beziehung schon immer gewünscht habe.

Er wusste ja, dass ich damit ein Problem habe. Er sagt, dass er mich über alles liebe und dass er glücklich mit mir ist, dass ich das Beste bin, was ihm passiert ist und dass er mich nicht verlieren möchte.

Ich habe nach einer Lösung unseres Problems gesucht, aber nicht wirklich gefunden. Er sagte mir, dass er es nicht lassen kann und das es doch besser ist, als wenn er fremdgehen würde. Ich weiß, dass ich ihm es nicht verbieten kann, er findet doch Wege, um es weiter zu machen.

Ich kann es ja irgendwo verstehen, dass er es heimlich macht, so wie ich reagiere. Ich mache ihm keine Zickenszene oder so, ich bin halt dann nur ruhig und rede nicht viel- halt schlecht gelaunt.

Aber mir tut es so weh, dass er es macht, wenn ich zur Türe raus bin, immer wenn er allein ist. Jedes Mal, wenn ich ihn allein lasse, habe ich dieses zerreisende Gefühl in mir. Und dann, wenn ich wieder nach Hause komme, tut er so, als wenn nichts gewesen ist. Ok, ich merke schon, dass er irgendwie ein schlechtes Gewissen hat und dann liebe Sachen macht.

Ich bin dann immer schlecht gelaunt und wenn er sich allein nen Porno angeschaut hat, dann fragt er nicht, warum ich schlechte Laune habe, aber wenn er sich keinen angschaut hat, fragt er mich. Er weiß, dass er mir damit weh tut, dies habe ich ihm auch gesagt, aber er kann es nicht abstellen, ich denke, dass das schon ne Art Sucht ist.

Ich sehe die Sache auch so:
Wenn ich ihn beschreiben muss, dann ist es ein wirklich liebenswerter Mann mit unendlich vielen guten Seiten. Aber er hat auch eine Seite, die mir weh tut, wo ich ihn nicht wiedererkenne, dass er so ein Verlangen nach anderen Frauen hat. Ich fühle mich so, als wenn ich ihm nicht attraktiv genug bin und sich bei ihm alles um Sex dreht. Ich weiß, dass, wenn ich ihm sage, dass ich z. B. am Mittwoch nachmittags nicht da bin, sondern bei der Freundin, er als erstes denkt, da kann ich mir ein Porno anschauen.

Das ist ja das blöde, wir sind acht Jahre zusammen und wir wissen beide gegenseitig, was der andere denkt. Eigentlich ist es ja schön, dass man seinen Partner so gut kennt, aber es kan auch weh tun.

Ich hoffe, ihr könnt mich etwas verstehen. Ich möchte mich eigentlich nicht wegen der Sache von ihm trennen, obwohl ich zwangsläufig schon darüber nachgedacht habe, aber eigentlich wäre es Schwachsinn, denn ansonsten ist alles so schön, auch noch nach acht Jahren.

Ich habe auch schon darüber nachgedacht, ihn mit eigenen Waffen zu schlagen. Ihn auch mal so weit zu kriegen, dass er eifersüchtig ist. Ich habe das Gefühl, dass er denkt, dass ich seine Kleine biin, die nichts macht und immer brav ist. Versteht ihr? Ich meine fremdgehen oder so was kommt nicht in die Tüte. Aber ihm auch zeigen, dass ich auch so sein kann, dass ich hinter seinem Rücken ein Leben habe und dass einfach nur seine Eifersucht etwas gekitzelt wird. Er wird nämlich sehr selten eifersüchtig. Und das Problem bei ihm ist, dass er Sachen in Alltagssituationen erst begreift, wenn es ihm selbst wiederfährt. Das sage ich nicht nur so, das ist wirklich so. Es war schon zich Mal so, dass er erst übelegt hat, als ihm die Sache passiert ist. Deshalb glaube ich, dass so ein kleiner Denkanstoß gar nicht so übel wäre. Vielleicht habt ihr eine Idee?

Ich musste mir das mal von der Seele schreiben und mir von euch hier einen Rat holen, wie ich mit der Sache fertig werden kann und wie ich meine Eifersucht unter Kontrolle kriege, denn eigentlich will ich ihn nicht verlieren.

Und sorry, dass es so lang wurde.

Ich danke Euch.

Ich kann dich sehr gut verstehen und lass dir hirr bloß nicht einreden du wärst nicht locker genug oder zu verklemmt... Das ist dein Partner und ihr habt euch entschieden alles zu teilen und dazu gehört auch die Sexualität. Wenn er sich mit Material von dir befriedigt ist das die eine Sache aber fremde Frauen beim Akt angaffen sorry- no go! Fremdgehen fängt für mich bei sowas an! Wenn du ihm nicht genügst und er sich mit deiner Schönheit und deinem Körper nicht begnügt und geehrt fühlt und es nötig hat sich andere triefende Muschis anzusehen solltest du dir überlegen ob es dir das wert ist. Du sagst dir geht es schlecht damit und er weiß das, dann soll er verdammt nochmal damit aufhören! Wenn er dich liebt dann respektiert er auch deine Gefühle! Ich habe meinem Freund damals klar gemacht das Pornos gucken für mich ein No-Go ist und das es nicht in unsere Beziehung gehört. Er hatte Rücksicht darauf genommen. Und du bist nicht verrückt oder sonstwas! Ich möchte mal sein Gesicht sehen wenn du dich an anderen Schwänzen aufgeilen würdest und dir regelmäßig trainierte Männer anschaust..... 

Gefällt mir

25. September um 7:22

Also, ich finde auch, dass Pornos in einer oder meiner Beziehung nichts zu suchen haben. Mein Freund hat anfangs total Verständnis gehabt aber wollte dann was anderes dafür. Und da machte ich Fotos für ihn. Da fühle ich mich wohler.
Vielleicht hilft dir das ja auch? 

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers