Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund musste seinen Eltern unterschreiben, dass er niemals heiratet!

Mein Freund musste seinen Eltern unterschreiben, dass er niemals heiratet!

25. Mai 2009 um 21:27

Ich bin mit meinem Freund schon über 4 Jahre zusammen. Ich bin Mitte zwanzig, er ist Mitte 30!. Wir sind also circa 9 Jahre auseinander.

Letztes Wochenende habe ich durch die Freundin seines Bruders erfahren (die beiden sind schon über 16 Jahre !!! zs. - er 40 - sie 35 - keine Kinder), dass beide Söhne ihren Eltern unterschreiben mussten, dass sie niemals heiraten werden.

Gründe dafür sind, dass die Familie sehr wohlhabend ist und die Eltern nicht wollen, dass die Schwiegertöchter, davon jemals was davon abbekommen.

Das Verhältnis zwischen uns, also den Schwiegertöchtern und den Eltern, ist wahnsinnig steif und fremd. Wir sietzen uns, sehen uns eh kaum, da die Eltern ihren Söhnen immer vorhalten, wie daneben doch ihre Freundinnen sind.

Nun brauch ich euren Rat und wollte wissen, was ich tun soll. Jedes Päarchen aus unsrem Freundeskreis zieht zusammen, bekommt Kinder oder heiratet. Wenn ich mal ganz leise das Thema zusammenziehen etc. anspreche igelt sich mein freund total ein und schweigt sich aus.

Mich macht dies so traurig, denn langsam hab ich den Glauben verloren, dass dies sich irgendwann ändert. Klar sagt er, dass er das irgendwann mal möchte, doch das sagt er schon seit jahren und nichts passiert. Ich wünsch mir eigentlich nichts sehnlicher und bin schon total traurig. Sonst is alles total schön zwischen uns, wir verbringen viel Zeit miteinander und kommen eigentlich sehr gut klar, doch so richtig auf ein UNS, lässt er sich nicht ein!

Bitte gebt mir einen Rat, da ich mit ihm noch nicht mal drüber reden kann. Kennt ihr dies auch?

Mehr lesen

25. Mai 2009 um 21:35

Ohje......
ich weiss jetzt nicht wer mir jetzt mehr leid tut. die jungs oder die freundinnen......
die jungs sind ja echt gefangen im kokon der eltern..........
wie konnten die sowas unterschreiben? haben die kein selbstbewusstsein? wenn die selbstbewusstsein hätten würden die sagen: wisst ihr was? ich finde ja toll was ihr aufgebaut habt, aber ich kann auch auf eigenen füßen stehen.
und in die liebe könnt ihr mir auch nicht reinreden!
da kannst du nur versuchen vorsichtig in diese richtung zu lenken...
mehr kannst du nicht machen.
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2009 um 21:36

Wahrscheinlich schon!
Hallo cefeu,

ich denke schon, denn soweit ich weiß, war jede seiner freundinnen (die es vor mir gab - es waren zwei) in der selben situation d.h. zwar gings da nicht ums heiraten, doch zB ums zusammen ziehen! Seine Eltern waren immer gegen jede Beziehung ihrer Söhne und haben sich noch nichtmal die Mühe gemacht, die Freundinnen kennenzulernen.

Zu mir sind seine Eltern zwar immer freundlich, doch alles ist wahnsinnig steif und fremd. Ich weiß nun auch nicht, ob ich meinen Freund darauf ansprechen soll?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2009 um 21:36

An Deiner Stelle...
... könnte ich vermutlich vor den "Schwiegereltern" nicht den Mund halten und würde einfach mal auf den Tisch hauen und sagen, was ich von so einer Art mit Menschen umzugehen halte - ob das jetzt diplomatisch ist oder nicht...

Deinen Freund würde ich mal fragen, was ihm wichtiger ist: Das Geld seiner Eltern oder Du. Und wenn er mit Dir eine Zukunft will mit allem Drum und Dran, Heirat, Kinder, etc. - dann soll er sich richtig auf Dich einlassen und auf das Geld seiner Eltern verzichten. Seine Aufgabe wäre, zu seinen Eltern zu gehen und zu sagen: Dieser "Vertrag" ist null und nichtig - und ich unterschreibe hier und sofort, dass ich auf all euer Geld verzichte und ihr könnt mich auch aus dem Testament streichen, weil mir die Liebe zu meiner Frau wichtiger ist als alles Geld der Welt!

Wenn Du weiterhin einfach so mitspielst, wird sich nie was ändern. Denn Du zeigst Deinem Freund so, dass Du alles mitmachst. Warum sollte er da was ändern? Er hat die Aussicht auf das Geld seiner Eltern und er hat Dich...

Er sollte merken, dass Du nichts Selbstverständliches bist, sondern ein Geschenk, das er dementsprechend zu behandeln hat. Ebenso hast Du ihm ja auch die ganze Zeit Verständnis, Mitgefühl etc. entgegengebracht, weil er es in seinre Lage durchaus verdient hat. Jetzt ist es allerdings mal an der Zeit, dass er selbst was tut, um diese Lage zu ändern und Prioritäten zu setzen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2009 um 21:39
In Antwort auf mai_11959300

Ohje......
ich weiss jetzt nicht wer mir jetzt mehr leid tut. die jungs oder die freundinnen......
die jungs sind ja echt gefangen im kokon der eltern..........
wie konnten die sowas unterschreiben? haben die kein selbstbewusstsein? wenn die selbstbewusstsein hätten würden die sagen: wisst ihr was? ich finde ja toll was ihr aufgebaut habt, aber ich kann auch auf eigenen füßen stehen.
und in die liebe könnt ihr mir auch nicht reinreden!
da kannst du nur versuchen vorsichtig in diese richtung zu lenken...
mehr kannst du nicht machen.
lg

Hallo Darling
in die richtung zu lenken ist gut, doch dies versuch ich schon ganz vorsichtig über jahre hinweg.

mir macht echt angst, dass es bei uns so wird wie bei seinem bruder. er anfang 40, seine freundin ende 30 und keine kind, heirat oder zusammenziehen in sicht.

ich weiß, dass ich definitiv heiraten und kinder haben möchte und das am liebsten mit ihm! doch wenns schon beim zusammenziehen so kompliziert wird, was soll ich da machen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2009 um 21:45
In Antwort auf sonnenflieder

Hallo Darling
in die richtung zu lenken ist gut, doch dies versuch ich schon ganz vorsichtig über jahre hinweg.

mir macht echt angst, dass es bei uns so wird wie bei seinem bruder. er anfang 40, seine freundin ende 30 und keine kind, heirat oder zusammenziehen in sicht.

ich weiß, dass ich definitiv heiraten und kinder haben möchte und das am liebsten mit ihm! doch wenns schon beim zusammenziehen so kompliziert wird, was soll ich da machen?

Grenzen setzen
der traut sich nicht seinen eltern grenzen zu setzen. er nuss begreifen das er zwar der sohn seiner eltern......aber kein kind mehr ist. sonst machen die ihn ein.......so im sinne von ins einmachglas stecken und deckel drauf. du verstehst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2009 um 21:45
In Antwort auf tyche26

An Deiner Stelle...
... könnte ich vermutlich vor den "Schwiegereltern" nicht den Mund halten und würde einfach mal auf den Tisch hauen und sagen, was ich von so einer Art mit Menschen umzugehen halte - ob das jetzt diplomatisch ist oder nicht...

Deinen Freund würde ich mal fragen, was ihm wichtiger ist: Das Geld seiner Eltern oder Du. Und wenn er mit Dir eine Zukunft will mit allem Drum und Dran, Heirat, Kinder, etc. - dann soll er sich richtig auf Dich einlassen und auf das Geld seiner Eltern verzichten. Seine Aufgabe wäre, zu seinen Eltern zu gehen und zu sagen: Dieser "Vertrag" ist null und nichtig - und ich unterschreibe hier und sofort, dass ich auf all euer Geld verzichte und ihr könnt mich auch aus dem Testament streichen, weil mir die Liebe zu meiner Frau wichtiger ist als alles Geld der Welt!

Wenn Du weiterhin einfach so mitspielst, wird sich nie was ändern. Denn Du zeigst Deinem Freund so, dass Du alles mitmachst. Warum sollte er da was ändern? Er hat die Aussicht auf das Geld seiner Eltern und er hat Dich...

Er sollte merken, dass Du nichts Selbstverständliches bist, sondern ein Geschenk, das er dementsprechend zu behandeln hat. Ebenso hast Du ihm ja auch die ganze Zeit Verständnis, Mitgefühl etc. entgegengebracht, weil er es in seinre Lage durchaus verdient hat. Jetzt ist es allerdings mal an der Zeit, dass er selbst was tut, um diese Lage zu ändern und Prioritäten zu setzen.

LG

Hi tyche
du kannst dir nicht vorstellen, wie oft ich schon auf den tisch hauen wollte.

zB letztes WE war es so: familienfeier dieser Familie, jeder wurde irgendwie bei einer rede seines vaters erwähnt und allen vorgestellt, nur ich und die freundin seines bruders wurden nicht erwähnt, noch vorgestellt oder sonst was.

wir kamen uns beide wie das bedienpersonal vor und wenn uns nicht mein freund allen mal vorgestellt hätte, würden die immer noch denken, wir sind die angestellten.

weißt du, bis dato dachte ich ja, es liegt an meinem freund, dass er so "abweisend" ist, was heirat, kinder, gemeinsame Wohnung angeht, doch jetzt weiß ich ja woher dies kommt und ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass ich dagegen mal ankomme.

meine familie fragt nämlich immer und ständig, was nun ist und wann wir zusammen ziehen - das ist so verdammt peinlich, denn was soll ich da denn sagen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2009 um 21:50
In Antwort auf mai_11959300

Grenzen setzen
der traut sich nicht seinen eltern grenzen zu setzen. er nuss begreifen das er zwar der sohn seiner eltern......aber kein kind mehr ist. sonst machen die ihn ein.......so im sinne von ins einmachglas stecken und deckel drauf. du verstehst?

Jetzt oder nie?
ich weiß nur, dass er schon von kindesbeinen an lernen musste und es ihm eingetrichtert wurde, dass es nie ne frau geben soll an deren seite, denn die würde ja das ganz vermögen umbringen!

dies ist so sehr in seinem kopf und ich glaube wenn sich irgendwas mal bewegen wird, wird dies noch jahre dauern und ich weiß nicht, ob ich so lange noch warten kann.

was ist, wenn dem so nicht ist und ich mit mitte 30 feststelle, oh mist, ich werde nie kinder bekommen!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2009 um 21:55
In Antwort auf sonnenflieder

Jetzt oder nie?
ich weiß nur, dass er schon von kindesbeinen an lernen musste und es ihm eingetrichtert wurde, dass es nie ne frau geben soll an deren seite, denn die würde ja das ganz vermögen umbringen!

dies ist so sehr in seinem kopf und ich glaube wenn sich irgendwas mal bewegen wird, wird dies noch jahre dauern und ich weiß nicht, ob ich so lange noch warten kann.

was ist, wenn dem so nicht ist und ich mit mitte 30 feststelle, oh mist, ich werde nie kinder bekommen!!!!!

Da musst du......
in deinen bauch hören. kannst dir ja jetzt mal was aussuchen um dich aus allem raus zuziehen.......keine ahnung was dich entspannt.....
wo du alleine bist. dann frag dich: was will ich? wo will ich hin?mit ihm zusammen sein? mit ihm kinder?
oder auszeit nehmen und fühlen wie sich das anfühlt?
denk an dich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2009 um 22:02
In Antwort auf mai_11959300

Da musst du......
in deinen bauch hören. kannst dir ja jetzt mal was aussuchen um dich aus allem raus zuziehen.......keine ahnung was dich entspannt.....
wo du alleine bist. dann frag dich: was will ich? wo will ich hin?mit ihm zusammen sein? mit ihm kinder?
oder auszeit nehmen und fühlen wie sich das anfühlt?
denk an dich

Hi darling
diese auszeit versuche ich mir gerade zu nehmen und es fühlt sich ganz schlimm an. ich bin total traurig und frage mich echt, wofür die letzten jahre denn gut waren?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2009 um 22:05
In Antwort auf sonnenflieder

Hi darling
diese auszeit versuche ich mir gerade zu nehmen und es fühlt sich ganz schlimm an. ich bin total traurig und frage mich echt, wofür die letzten jahre denn gut waren?

Wenn du dir
ganz sicher bist.....dann versuch mit ihm zu reden. les dir alles durch.....und kuck was du davon annehmen kannst.....
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2009 um 23:01

Hi gina
es geht um macht!
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2009 um 23:10

Das ist leider nicht so einfach
... da sich beide brüder nicht wirklich grün sind. ich versteh mich mit meiner "schwägerin" sehr gut, da wir ja eigentlich das gleiche leid erstragen müssen.

mit dem bruder meines freundes ist es genauso ein sehr angespanntes verhältnis, da ihm unser altersunterschied (also zwischen mir und meinem freund - 9 jahre) gar nicht gefällt. Außerdem ist sein bruder noch viel mehr gefangen bei seinen eltern und lässt sich wirklich fast alles von denen vorschreiben.

mein freund ist da zwar ein wenig anders, doch ich glaube letzten endes würde sich mein freund womöglich auch nich gegen seine eltern stellen.

ich werde nun erstmal die nächsten wochen mir meine zeit nehmen und alles gründlich überdenken, denn ihr habt recht, ich kann meine sehnsüchte und wünsche nicht von komischen familienverhältnissen abhängig machen.

nur bin ich nicht so ne starke, da ich meinen freund sehr sehr liebe! Ich kann nur hoffen, dass er viielleicht dann mal aufwacht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2009 um 23:32

Tja
hört sich eigentlich an als wenn dieser vertrag oder wie immer man es nennen will unter zwang(entweder du machst es wie wir es wollen oder)zustande gekommen ist und somit ungültig ist.
da dein freund anscheinend nicht in der lage ist sich gegen seine eltern durch zusetzen sag ihm einfach was du willst wie zb zusammen ziehen heiraten und auch kinder er soll sich entscheiden was er will und wenn du das nicht kannst und trotzdem bei ihm bleiben willst dann gibt es nur eines und zwar
LERNE LEIDEN OHNE ZU KLAGEN
denn wer kämpft kann verlieren wer nicht kämpft hat verloren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2009 um 2:58
In Antwort auf sonnenflieder

Das ist leider nicht so einfach
... da sich beide brüder nicht wirklich grün sind. ich versteh mich mit meiner "schwägerin" sehr gut, da wir ja eigentlich das gleiche leid erstragen müssen.

mit dem bruder meines freundes ist es genauso ein sehr angespanntes verhältnis, da ihm unser altersunterschied (also zwischen mir und meinem freund - 9 jahre) gar nicht gefällt. Außerdem ist sein bruder noch viel mehr gefangen bei seinen eltern und lässt sich wirklich fast alles von denen vorschreiben.

mein freund ist da zwar ein wenig anders, doch ich glaube letzten endes würde sich mein freund womöglich auch nich gegen seine eltern stellen.

ich werde nun erstmal die nächsten wochen mir meine zeit nehmen und alles gründlich überdenken, denn ihr habt recht, ich kann meine sehnsüchte und wünsche nicht von komischen familienverhältnissen abhängig machen.

nur bin ich nicht so ne starke, da ich meinen freund sehr sehr liebe! Ich kann nur hoffen, dass er viielleicht dann mal aufwacht

...
Oh Mann, mischt sich bei der Familie eigentlich jeder in die Angelegenheiten der anderen, die ihn nichts angehen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2009 um 9:02


Nö, oder??????
Ich kann so was gar nicht fassen!!! Ich wollte keinen Mann, der sich so abhängig macht von seinen Eltern!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2009 um 10:01

Es gibt doch Eheverträge
Haben seine Eltern und er selbst davon noch nie gehört?

Mich schockiert am aller meisten das die Eltern ihren Söhnen solch ein Versprechen abnehmen und sich das auch noch unterschreiben lassen
Sie verbauen ihren Söhnen die Zukunft und ihr Glück wegen Geld? Was für Eltern sind das bitte. Unmöglich. Da fällt mir nichts zu ein. Sorry...

Und die Söhne haben sich noch darauf eingelassen. Entsetzt mich ebenfalls

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2009 um 12:04

Wie....
.... die beiden mußten ihren eltern untschreiben niemals zu heiraten

das finde ich wirklich total bescheuert! vor allem, weil man auch einen ehevertrag aufsetzten kann, indem geregelt wird, dass die frau -im falle einer trennung- nicht mehr kriegt als ihr zu steht.

ich würde dir raten, dich mit deinem freund zusammen zu setzten und offen mit ihm zu reden. sag ihm doch einfach, dass du das seltsam findest und frag ihn GENAU, wie er die sache sieht. ihr seit seit 4 jahren zusammen und so langsam müsste er dich kennen und wissen, dass du nicht nur auf sein geld aus bist.
ich würde ein ganz ehrliches gespräch mit ihm führen und ihm sagen, dass du mit ihm zusammen ziehen willst und auch irgendwann heiraten und kinder kriegen willst. wenn das nicht sein wunsch ist, dann wirds natürlich schwierig..... aber rede erst mal mit ihm, dann bist du schlauer und weißt, wie du zu reagieren hast

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2009 um 15:05

Soweit rechtlich korrekt Gina
Wenn jedoch der von mir zitierte Ehevertrag geschlossen würde, fällt der gesetzliche Güterstand "Gemeinschaft" weg und die Ehefrau hat keinen rechtlichen Anspruch auf das Erbe des Ehemannes.
Natürlich sieht es in der Praxis eher so aus, dass die Eheleute, sofern sie zu diesem Zeitpunkt noch zusammen leben, das geerbte Geld in einen Topf schmeißen bzw. das die Frau da in einer Lebensgemeinschaft mit von profitiert aber das ist doch wohl auch mehr als normal oder?

Also ich verstehe solche Menschen, in diesem Fall die Eltern, nicht. Sie sind mir zuwider. Wegen ein paar Kröten ihren Söhnen so ein Versprechen abzunehmen Schlimm, ganz schlimm

Wie gesagt, die Söhne verstehe ich genau so wenig, dass sie sich darauf einließen.
Wollen diese Menschen denn nie eigene Kinder oder Enkelkinder? Und wie bereits erwähnt wurde, wer hat den das Geld in die Ehe der Eltern mit rein gebracht?

Nee sorry... mit einem Mann von solchen Eltern, der sich auch noch auf dieses ekelhafte Ansinnen einlässt, könnte ich nie und nimmer zusammen sein. Liebe hin oder her. Was nutzt mir meine Liebe zu ihm wenn ich von ihm so behandelt würde und weiß das er sich in dem Punkt nach den Eltern richtet.
Ich bekäme so einen Ekel auf diesen Menschen, dass ich nach einer Weile gar keine Gefühle mehr für ihn hätte. Nur noch Verachtung und Abscheu.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2009 um 17:10


Zunächst sollten sich seine Eltern einmal rechtlich beraten lassen. Selbst ohne Ehevertrag steht dir nichts von ihrem Vermögen zu, da Erbschaften aus dem Zugewinn genommen werden.
Natürlich würdest du profitieren, solange ihr zusammen seid, weil ihr dann mehr Geld zur Verfügung habt- aber auch eure Kinder, auch deine Schwiegereltern, denn sie haben ja eine Schwiegertochter dazubekommen und vielleicht auch Enkelkinder..

Wenn du aber nciht so enden willst wie deine "Schwägerin", solltest du jetzt erstmal eine Frist setzen, in der ihr entweder zusammenzieht oder euch trennt- egal wie schön die Beziehung sonst ist. SO wirst du nämlich trotzdem nicht glücklich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2009 um 19:16

Erstmal vielen Dank für euren ganzen Beiträge
... ich war das letzte WE genauso geplättet wie ihr und konnte es nicht fassen, dass es sowas überhaupt noch gibt.

Doch mir hat es irgendwie die Augen geöffnet, dass dies womöglich auch ein Grund ist, warum er was zusammenziehen, Heirat, Kinder usw. so distanziert ist und mit ihm da absolut kein Reden möglich ist.

Seine Eltern bedeuten ihm sehr viel und er hat ihnen auch wahnsinnig viel zu verdanken, eben weil sie ihm geschäftlich anfangs sehr geholfen haben.

Dennoch blockt er immer wieder ab, wenn ich dieses Thema anschneide. Zu einem weil er ja noch nicht mal weiß, dass ich das mit dem "Vertrag" erfahren habe. Er sagt dann immer: Oh ja ich kann mir das absolut vorstellen, doch im Moment noch nicht wirklich, da fühl ich mich noch zu jung - mein Freund ist Mitte 30!!!!!!!!!!!

Doch irgendwie hab ich die Hoffnung, dass sich bald was ändert, immer mehr verloren. Vergess ich diese Angst, dann ist alles so wunderschön und toll, doch denk ich mal dran, was später sein soll, könnt ich heulen.

Ich will auf keinen Fall irgendwann betteln und dastehen und dann feststellen, auweia, ich hab viel zu viel Zeit vergeudet.

Zu einem weil eigentlich alle befreundeten Päarchen gerade zusammenziehen und heiraten und ich dann so dastehe: Och, das wünsch ich mir auch!

Wisst Ihr ich liebe diesen Mann wirklich sehr doch zu gehen, das werde ich wahrscheinlich kaum schaffen, da ich dies schonmal vorhatte aber er so lange gezogen und gezerrt hat, dass ich zurück ging. Doch letzten Endes hat sich nichts geändert an der Gesamtsituation.

Habt Ihr vielleicht nen Rat, wie ich es ihm viel deutlicher zeigen kann????!!! Hat jemand gleiches schonmal erlebt???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest