Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund muss in den Auslandseinsatz - ich habe solche Angst!

Mein Freund muss in den Auslandseinsatz - ich habe solche Angst!

14. Mai 2009 um 16:40

Hallo,

mein Freund, mit dem ich seit fünf Jahren zusammenlebe, ist Zeitsoldat bei der Bundeswehr.
Ich hatte damit schon immer ein Problem, weil er schon oft für längere Zeit auf Lehrgänge musste und wir auch drei Jahre lang eines Wochenendbeziehung hatten. Die längste Zeit die er weg war, waren 4 Wochen am Stück.
Ich will ganz ehrlich sein: Ich HASSE die Bundeswehr und alles was damit zu tun hat. Sie macht mir mein Leben zur Hölle.
Er weiß das auch und hört auch damit auf, weil es ihm selbst keinen Spaß mehr macht und er auch sieht wie ich leide.
Jetzt soll er bald für mindestens 4 Monate in den Auslandseinsatz gehen, und ich habe das Gefühl, dass ich das nicht überlebe. Für mich kommt das einem Weltuntergang gleich.
Ich muss dazusagen, dass ich auch an einer Panikstörung leide und es mir grundsätzlich psychisch schon nicht so gut geht, was ich aber in letzter Zeit wieder relativ gut im Griff hatte.
Ich fühle mich dann zu Hause einfach so einsam, dass ich durchdrehen könnte. Klar gehe ich arbeiten und mache auch sonst alles was ein normaler Mensch tut, aber das Problem ist einfach, dass, wenn ich abends nach Hause komme, niemand da ist! Und das nicht nur vier Wochen, sondern eine Ewigkeit.
Das so lange durchzuhalten, schaffe ich einfach nicht. Ich bin schon jetzt total fertig und heule nur noch.
Mein Freund sagt zwar, dass er mich versteht, aber ich glaube nicht, dass er sich wirklich vorstellen kann wie das ist, da er ja noch nie alleine war.
Ich habe auch schon über Trennung nachgedacht, da ich diese ewige Ungewissheit und dieses Alleinsein einfach nicht mehr ertrage.
Habt ihr einen Rat für mich?
Aber bitte sagt mir nicht, dass ich das ja vorher gewusst habe. Das ist nämlich nicht so. Ich hätte mir nie gedacht, dass es SO schlimm wird, sonst hätte ich mir das zweimal überlegt. Außerdem war damals die ganze Situation mit Afghanistan usw. noch nicht so wie jetzt.

Hannah

Mehr lesen

14. Mai 2009 um 18:44

Hey du
Ich kann so gut nach vollziehen wie du leidest ich habe seit gerade mal sechs jahren eine beziehung, wir leben nicht zusammen, mein freund ist auch bei der bundeswehr. der unterschied ist nur, das er gerade mal die hälfte von der grundwehrzeit in den ersten drei monaten sich gerade befindet. und ich geb dir echt recht.
ich versuche auch damit klar zu kommen. in der woche komme ich eigentlich ganz gut damit klar, nur am we wirds scheiße. Ich sehe ihn nur alle zwei wochen oder für ein paar std. am we oder ich darf ihn wieder zum bahnhof bringen. was mich schon rasend gemacht hat, es zerreißt mich innerlich, das ich auch schon oft genug diese beziehung gezweifelt habe und ob liebe stark genug dafür ist?! auf jeden fall, diese scheiß BW hat ihn (find ich auch verändert) jetzt ist ne beziehungspause weil ihm das wohl zur zeit alles zu viel ist und ich darf leiden ich warte nur noch bis diese grundwehrzeit vorbei ist, wenn es dann net besser wird. kann man besser single bleiben, aber er redet auch darüber nach dieser zeit ins ausland zu gehen, in den cosovo wollte er und dort beim aufbau mithelfen ( er denkt dabei glaube ich aber hauptsache an den schotter, man soll da ja so gut verdienen im ausland )

du dagegen du kannst dich echt glücklich schätzen, du sagst doch er will damit aufhören, was besseres kan dir da doch gar net passieren. ihr liebt euch doch auch noch. die zeit hälst du bestimmt auch noch irgendwie aus da würde ich mich doch nie im leben trennen, darunter wirste doch bestimmt nur noch mehr leiden
aber was du daraus machst musste eben selber wissen
er hört auch wegen dir auf....also echt, was die einstellung angeht können wa gerne tauschen
wie hast du eigentlich bei ihm die grundwehrzeit mitgemacht? oder hatte er das schon hinter sich als ihr euch kennengelernt habt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2009 um 18:56

Davon abgesehen,
dass es sein Beruf ist (andere sind Fernfahrer, verdienen weniger und sind noch weniger daheim), denkst du es geht dir mit deinem Einsamkeitsproblem besser wenn du dich von ihm trennst und dann WIRKLICH alleine bist? Glaubst du für ihn ist es toll? Er geht immerhin ein Risiko für sein Leben ein (ist halt sein Beruf) und du hast nix besseres zu tun als ihm noch mehr Probleme zu bereiten? Wenn er im Einsatz nicht konzentriert ist weil du ihm im Kopf herumspukst kann das gefährlich werden! Also reiß dich zusammen. Ich war jahrelang Single und hab durch mein Studium in der Lernzeit ab und zu in einer ganzen Woche mit ganzen 3 Menschen kontakt (Verkäuferinnen beim Lebensmittelmarkt). Natürlich ist es nicht toll aber mach ihm dadurch nicht noch mehr Sorgen und entweder du kommst damit klar oder du gehst für 6 Monate zu nem Therapeuten. Ach nee sind ja nur 4. Normalerweise sind es 6!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2009 um 6:52
In Antwort auf kuschro

Davon abgesehen,
dass es sein Beruf ist (andere sind Fernfahrer, verdienen weniger und sind noch weniger daheim), denkst du es geht dir mit deinem Einsamkeitsproblem besser wenn du dich von ihm trennst und dann WIRKLICH alleine bist? Glaubst du für ihn ist es toll? Er geht immerhin ein Risiko für sein Leben ein (ist halt sein Beruf) und du hast nix besseres zu tun als ihm noch mehr Probleme zu bereiten? Wenn er im Einsatz nicht konzentriert ist weil du ihm im Kopf herumspukst kann das gefährlich werden! Also reiß dich zusammen. Ich war jahrelang Single und hab durch mein Studium in der Lernzeit ab und zu in einer ganzen Woche mit ganzen 3 Menschen kontakt (Verkäuferinnen beim Lebensmittelmarkt). Natürlich ist es nicht toll aber mach ihm dadurch nicht noch mehr Sorgen und entweder du kommst damit klar oder du gehst für 6 Monate zu nem Therapeuten. Ach nee sind ja nur 4. Normalerweise sind es 6!

Die typische Antwort...
Hallo,

du bist genau so eine Frau, die immer zu ihrem Mann hält, egal was er tut. So ist das aber nun mal nicht, wenn man daran kaputt geht.
Du hast mich außerdem falsch verstanden. Mein Freund muss im Einsatz nix gefährliches machen, ich habe keine Angst dass er stirbt oder verletzt wird. Er muss nicht draußen rumfahren oder sowas. Außerdem war es sein Wunsch, diesen Beruf zu machen, und nicht meiner. Also muss er auch damit umgehen können, wenn es mir nicht gut geht und dann ist es nicht mein Problem, wenn er auch Sorgen hat. Das hat er vorher gewusst dass sowas niemals glatt gehen kann.
Und auf das Geld kann ich pfeifen, ich verdiene selber welches, und Millionär wir man mit Bundeswehrarbeit auch nicht.
Es würde mir mit meinem Einsamkeitsproblem sehr wohl besser gehen, wenn ich mich trenne, weil ich dann wieder in den Ort ziehen würde wo meine Familie wohnt.
Ich habe hier, wo wir momentan wohnen, nur Arbeitskollegen und Bekannte, da wir hier noch nicht lange sind.
Man kann das doch nicht damit vergleichen, wenn jemand Single ist?! Klar hat man da keinen Freund, aber man kann ihn dann auch nicht vermissen.
Außerdem stimmt es auch gar nicht, dass ich gesagt habe, er geht nur 4 Monate. Ich habe gesagt mindestens 4. Das ist noch nicht klar.
Es muss außerdem nicht jeder "normalerweise 6 Monate" gehen.
Außerdem ist beides eine Ewigkeit, das macht nicht viel Unterschied.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2009 um 6:57

Du hast ja recht
Ja, ich weiß, du hast ja Recht.

Aber ich will es nicht nur wegen diesen vier Monaten hinschmeißen, es geht ja schon fünf Jahre so. Das war alles echt hart für mich.
Und er hat immer noch drei Jahre beim Bund.
Für mich ist das alles so endlos, als würde es nie aufhören und immer schlimmer werden. Ich hab einfach keine Freude mehr an nichts deswegen.
Ich weiß einfach nicht, ob ich diese drei Jahre noch durchhalten kann.
Ich werd es aber auf jeden Fall versuchen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2009 um 7:08
In Antwort auf serena20587

Hey du
Ich kann so gut nach vollziehen wie du leidest ich habe seit gerade mal sechs jahren eine beziehung, wir leben nicht zusammen, mein freund ist auch bei der bundeswehr. der unterschied ist nur, das er gerade mal die hälfte von der grundwehrzeit in den ersten drei monaten sich gerade befindet. und ich geb dir echt recht.
ich versuche auch damit klar zu kommen. in der woche komme ich eigentlich ganz gut damit klar, nur am we wirds scheiße. Ich sehe ihn nur alle zwei wochen oder für ein paar std. am we oder ich darf ihn wieder zum bahnhof bringen. was mich schon rasend gemacht hat, es zerreißt mich innerlich, das ich auch schon oft genug diese beziehung gezweifelt habe und ob liebe stark genug dafür ist?! auf jeden fall, diese scheiß BW hat ihn (find ich auch verändert) jetzt ist ne beziehungspause weil ihm das wohl zur zeit alles zu viel ist und ich darf leiden ich warte nur noch bis diese grundwehrzeit vorbei ist, wenn es dann net besser wird. kann man besser single bleiben, aber er redet auch darüber nach dieser zeit ins ausland zu gehen, in den cosovo wollte er und dort beim aufbau mithelfen ( er denkt dabei glaube ich aber hauptsache an den schotter, man soll da ja so gut verdienen im ausland )

du dagegen du kannst dich echt glücklich schätzen, du sagst doch er will damit aufhören, was besseres kan dir da doch gar net passieren. ihr liebt euch doch auch noch. die zeit hälst du bestimmt auch noch irgendwie aus da würde ich mich doch nie im leben trennen, darunter wirste doch bestimmt nur noch mehr leiden
aber was du daraus machst musste eben selber wissen
er hört auch wegen dir auf....also echt, was die einstellung angeht können wa gerne tauschen
wie hast du eigentlich bei ihm die grundwehrzeit mitgemacht? oder hatte er das schon hinter sich als ihr euch kennengelernt habt?

Hey Serena,
Juhu, wenigstens eine versteht mich!

Ich glaub, das kann man auch nur nachvollziehen, wenn man in der gleichen Lage ist.

Also bei uns ist das so, dass mein Freund Zeitsoldat für 12 Jahre ist.
Er war schon beim Bund, als ich ihn kennengelernt habe, aber am Anfang war das alles eigentlich noch ganz okay.
Er war zwar oft weg, aber mit drei Wochen am Stück oder so kam ich noch klar, und das mit der Wochenendbeziehung ging eigentlich auch, da er ja wirklich jedes WE heimkam.
Dann hat er studiert an der Uni BW München, also auch Wochenendbeziehung. Aber ich konnte entweder am WE hinfahren oder er kam heim.
Aber jetzt, seit nach dem Studium, wirds immer schlimmer. Ständig irgendwelche neuen Hiobsbotschaften. Es ist ja nicht so, dass er in den Jahren, wo er nicht in Einsatz geht, immer daheim ist. Ich habe mal gezählt im Kalender, dieses Jahr ist es über ein Drittel des Jahres, wo er auch nicht da ist.

Er würde sowieso mit dem Bund aufhören, nicht nur wegen mir. Ihm gefällt es nicht mehr, außerdem hat er ja studiert und will ja mit seinem Studium auch was anfangen.

Also wenn dein Freund freiwillig in den Kosovo gehen will, ist er für mich eh schon nicht ganz richtig im Kopf. Du musst ihm klar machen, wie sehr du leidest.
Das können die Männer oft nicht verstehen. Außerdem bringt dieser ganze Einsatz doch eh nix. Sie kommen dann höchstens total wirr im Kopf zurück und die Beziehung zerbricht dann trotzdem, weil ihr euch nix mehr zu sagen habt.
Die Kollegen meines Freundes sind fast alle geschieden, weil ihre Frauen das einfach nicht aushalten und die Männer null Verständnis dafür haben.

Überleg dir das, es wird wahrscheinlich nicht leichter für dich. Es sei denn, er ist nicht lange dabei oder macht komplett was anderes als mein Freund.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2009 um 7:13

Hey,
Das stimmt schon, aber was hilft mir die Liebe, wenn ich nix davon hab weil ich ständig alleine bin?
Mach du erst mal das mit, was ich schon durchgemacht hab. Das hat gar nix mit Abhängigkeit zu tun.
Das bin ich ganz sicher nicht, aber sitz du mal Abend für Abend in einer leeren Wohnung, und es herrscht Totenstille, und du hast niemanden wo du jederzeit hin kannst. Da drehst du durch.
Wenn ich alleine hätte wohnen wollen, dann wären wir nicht zusammengezogen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2009 um 12:58

Hey Moragh,
du hast recht, ich bin wegen meiner Angststörung/Panikstörung in Behandlung.

Allerdings hilft mir das nicht gegen die Angst vorm Alleinsein, sondern nur gegen die Symptome einer Panikattacke wie Herzrasen, Schwindel und das Gefühl, gleich zu sterben.
Ich weiß nicht ob du dich gut auskennst mit sowas, aber eine Angststörung oder auch Panikstörung hat nicht direkt was damit zu tun, dass man sich vor etwas fürchtet, sondern es tauchen urplötzlich verschiedene körperliche Symptome auf, für die es keine Erklärung gibt und auch keinen unmittelbaren Grund.
Klar hängt das auch mit der Psyche zusammen, aber grundsätzlich ist das ganz was anderes, als sich einfach vor etwas zu fürchten.
Und in die Klinik lassen die dich nicht so einfach. Die schicken dich dann zu irgendwelchen Selbsthilfegruppen, wo so RICHTIG verrückte Leute drin sind und dann fühlst du dich noch schlechter als ohnehin schon. Hab ich alles schon durch.
Und vor einer Panikattacke ist niemand sicher, die kommt einfach urplötzlich. Das hat nix damit zu tun dass man spinnt oder sowas. Bei mir liegt diese Krankheit in der Familie.

Es braucht mir außerdem niemand zu erzählen, dass er ganz ruhig und gelassen bleibt, wenn sein Partner ein halbes Jahr lang weg muss.

Was machst du denn da, freust du dich etwa? Da hat JEDER Angst davor. Manche weniger, manche eben mehr. Deshalb ist man doch nicht gleich verrückt.

Außerdem will ich mich nicht "vorsorglich" trennen, das ist Quatsch. Natürlich geht das nicht so leicht. Aber wenn man nur noch traurig und unzufrieden ist, bringt das wohl auch nix auf die Dauer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2009 um 13:12

Hey,
ich finds super, dass ihr das geschafft habt.

Es ist auf jeden Fall immer schwieriger für denjenigen, der zu Hause bleibt, als für den, der wegfährt.
Für den der wegfährt ist es einfach was neues und er hat viel zu tun, da hat man nicht so viel Zeit darüber nachzudenken und die Zeit vergeht auch viel schneller.
Ich hab halt auch Angst davor, dass wir uns beide sehr verändern werden und uns dann vielleicht nicht mehr verstehen.




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2009 um 16:34

Ich habe kein Trauma
Es hat ja nicht jeder, der unter Panikattacken leidet, gleich was ganz fürchterliches, so wie du, durchgemacht. Das ist schlimm, aber bei mir ist das nicht der Fall. Ich hatte eine super Kindheit und auch sonst war bis jetzt alles okay in meinem Leben, außer eben dieser einen Sache.

Ich habe schon einige andere Bezugspersonen, aber die wohnen ja nicht bei mir in der Wohnung.
Wenn du "freiwillig" einsam bist, weil du dich nicht mehr unter Leute traust, dann ist das ja wohl was anderes. Das kannst du nicht vergleichen.

Bei mir haben sich die Attacken auch schon sehr gebessert, am Anfang waren es mehrere, richtig schlimme pro Woche. Jetzt noch alle paar Monate mal eine richtige Attacke, sonst nur noch manchmal ein "komisches Gefühl".
Ich hoffe halt, dass es nicht wieder schlimmer wird.

Außerdem kann ich es mir nicht so ohne weiteres erlauben, einfach mal ein paar Monate "im Sanatorium" zu sein, da ich sonst meinen Arbeitsplatz los bin und als Psycho abgestempelt noch dazu.
Mein Chef hat für sowas überhaupt kein Verständnis. Als er das mit meinen Panikattacken mitbekommen hat, hat er mir das nicht abgenommen, "weil ich ja sonst so ein fröhlicher Mensch bin".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2009 um 17:08
In Antwort auf hannahp

Hey Serena,
Juhu, wenigstens eine versteht mich!

Ich glaub, das kann man auch nur nachvollziehen, wenn man in der gleichen Lage ist.

Also bei uns ist das so, dass mein Freund Zeitsoldat für 12 Jahre ist.
Er war schon beim Bund, als ich ihn kennengelernt habe, aber am Anfang war das alles eigentlich noch ganz okay.
Er war zwar oft weg, aber mit drei Wochen am Stück oder so kam ich noch klar, und das mit der Wochenendbeziehung ging eigentlich auch, da er ja wirklich jedes WE heimkam.
Dann hat er studiert an der Uni BW München, also auch Wochenendbeziehung. Aber ich konnte entweder am WE hinfahren oder er kam heim.
Aber jetzt, seit nach dem Studium, wirds immer schlimmer. Ständig irgendwelche neuen Hiobsbotschaften. Es ist ja nicht so, dass er in den Jahren, wo er nicht in Einsatz geht, immer daheim ist. Ich habe mal gezählt im Kalender, dieses Jahr ist es über ein Drittel des Jahres, wo er auch nicht da ist.

Er würde sowieso mit dem Bund aufhören, nicht nur wegen mir. Ihm gefällt es nicht mehr, außerdem hat er ja studiert und will ja mit seinem Studium auch was anfangen.

Also wenn dein Freund freiwillig in den Kosovo gehen will, ist er für mich eh schon nicht ganz richtig im Kopf. Du musst ihm klar machen, wie sehr du leidest.
Das können die Männer oft nicht verstehen. Außerdem bringt dieser ganze Einsatz doch eh nix. Sie kommen dann höchstens total wirr im Kopf zurück und die Beziehung zerbricht dann trotzdem, weil ihr euch nix mehr zu sagen habt.
Die Kollegen meines Freundes sind fast alle geschieden, weil ihre Frauen das einfach nicht aushalten und die Männer null Verständnis dafür haben.

Überleg dir das, es wird wahrscheinlich nicht leichter für dich. Es sei denn, er ist nicht lange dabei oder macht komplett was anderes als mein Freund.

Ich wieder !!!
Okay, das bringt die Sache wieder in ein ganz anderes licht, wenn er ständig neue hiobsbotschaften für dich hat. genau das habe ich mir vorgenommen lieber net zu machen, also das ich mich lieber net an den kalender stelle, sonst macht mich das vllt nur noch mehr fertig...okay, wenn du denn so kennengelernt hast, dann haste dich ja anfang auch schon so dran gewohnt....leider hat mein freund spaß daran gefunden, okay ist mir lieber als wenn er untätig zuhause rumsitzen würde, er verändert sich ja auch merklich....irgendwie, die ganzen ausmaße kommen wohl noch wenn man den wieder die tage sieht....
Vllt gönnste dir mal ne auszeit um heraus zu finden was du wirklich willst, oder weißt du das jetzt schon sicher?

aber du hast recht, dieses hin- und her macht frau echt fertig.
er sagte ja des öfteren auch schon von wegen die meisten beziehungen gehen wegen der BW kaputt, das hatte er auch schon des öfteren los gelassen, so als wenn er das drauf anlegt.
stimmt ja auch wieder, das mit dem ausland...ich habe nur mal gemeint ich WILL NICHT, dass er am krieg teil nimmt, egal wo das ist....er meinte dort wäre net mehr so viel mit krieg und so....viele frauen haben auch schon mal gemeint, dass die BW dann auch richtig zeigt, was die beziehung so aushält, aber net wenn man ein leben lang auf einen kerl warten muss der einem dann vllt eines tages so offenbart, das er vllt nets mehr von dir will und so....zwei wes hintereinander war auch nur dafür gut ihn zum bahnhof zu bringen...., letztens wars ein schlag ins gesicht von wegen er hätte keine gefühle mehr für mich und macht mir hoffnung es würde wieder mehr werden und so und will mit mir zusammen bleiben und so...sprich auch treu bleiben und so....dann meldet er sich net mehr, ich einmal um zu hören wie es ihm geht letzten sonntag, dann er gestern abend wieder erstmals, (vorher waren se drei tage in polen auf dem truppenübungsplatz da irgendwo) dann albert der da mit seinen stubenkollegen im hintergrund rum und meinte dann zu seinem kollen so aus scheiß halt Zitat : erklär du MEINER FREUNDIN mal, warum ich dein arsch nicht riechen kann " .... und auf einmal hatte ich den kollegen am rohr, war lustig zwar, aber dann heißt es doch auf einmal wieder "meine freundin" weißte....mein gott, man geht echt dran kaputt, nur die gefühle sind zu stark für eine trennung, aber man leidet auch viel mehr darunter, ach ist das ein scheiß ey...
und keine ahnung, falls ich ihn heute abend oder dieses we noch zu gesicht kriegen sollte, ich wüßte net so genau wie ich mich verhalten soll.

was den auslandseinsatz angeht, was er machen will, habe ich nur nebenbei mal gesagt "falls ich bis dahin noch da bin" hat er aber noch net mal mitbekommen, habe auch versucht ihm mit worten mit traurigen gestiken klar zu machen, wie sehr mir das weh tut. dann tuts mir aber echt noch mehr weh zu sehen, das er es nicht versteht oder einfach net verstehen will, deiner scheints ja wenigstens zu sehen.
der ist ja durchgehend prima mit bund beschäftigt, so dass er auch super ständig abgelenkt ist, ich wünschte er würde wg. mir auch mal leiden, so schlimm ist das bei mir schon...
zur zeit ist das halt wie ne beziehungspause, es fühlt sich auch bald so mehr an, als wenn man single ist, frau hat ja auch bedürfnisse....
Aber Freund denkt dabei nur an das viele Geld was man da ja dann kriegen soll und so -.-
ich weiß auch net wo er danach hin wechseln wird, wenn noch weiter weg, gehe ich zu grunde....
auf jeden fall soll meiner dann erstmal panzermechaniker machen, aber ich denke mal stark das es net dabei bleiben wird, er hat ja jetzt erst sozusagen blut geleckt und in zwei wochen ist sein gelöbnis....
mal sehen wie das wird, dann müssen wa auch schon morgens um fünf uhr los fahren.....

sorry, ich hab zuviel geschrieben :p aber das hat mich jetzt irgendwie gerade total mitgenommen *lol*
weißt du schon was du jetzt als nächstes bezüglich freund machen willst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2009 um 17:24

Hey Moragh,
meine Panikattacken treten immer in völlig unterschiedlichen Situationen auf und aus heiterem Himmel.

Es gibt keinen Zusammenhang mit Einsamkeit. Ich bin darüber auch verwundert, aber es gibt überhaupt keinen Zusammenhang mit irgendwas.

Ich bekomme sie zwar auch manchmal, wenn ich allein bin, aber genau so kann es beim Autofahren passieren, beim Essen mit meiner Familie, in der Arbeit... ich habe auch in dem Moment, in dem es passiert, keine Angst oder sowas. Es kommt einfach urplötzlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2009 um 17:37

.....
.... ich habe ja nicht generell IMMER Angst vor dem Alleinsein. Ein paar Tage oder auch zwei Wochen halte ich es aus, aber ich merke, wie es mir mit jedem Tag schlechter geht. Ich fühle mich dann nach einer Weile so richtig "tot". Ich kann es nicht besser beschreiben, aber ich glaube du verstehst es trotzdem.

Ich habe einfach Angst davor, so lange Zeit allein zu sein, abends niemanden zum reden zu haben, wenn ich nach Hause komme, diese schreckliche Stille... das kann einen ganz verrückt machen.

Ich kann es nicht sagen, wo das herkommt... ich bin generell ein Mensch, der gerne unter Leuten ist und bin es auch von früher nicht gewohnt, allein zu sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2009 um 17:48

....
... ich habe schon Hobbys, ich spiele zum Beispiel in einer Band Gitarre, und es ist auch wirklich nicht so, dass ich ein Stubenhocker wäre.
Ich gehe gerne aus und mache auch Sport, aber das Ding ist, dass ich am Ende des Tages trotzdem allein in meinem Bett liege und ich die Erlebnisse des Tages mit keinem besprechen kann, der mich versteht.
Mit einem "Bekannten" kann man ja doch nicht über alles reden.
Ich kann es dir nicht besser erklären.

Klar werde ich es versuchen, es bleibt mir ja schließlich nichts anderes übrig...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2009 um 17:49
In Antwort auf hannahp

Die typische Antwort...
Hallo,

du bist genau so eine Frau, die immer zu ihrem Mann hält, egal was er tut. So ist das aber nun mal nicht, wenn man daran kaputt geht.
Du hast mich außerdem falsch verstanden. Mein Freund muss im Einsatz nix gefährliches machen, ich habe keine Angst dass er stirbt oder verletzt wird. Er muss nicht draußen rumfahren oder sowas. Außerdem war es sein Wunsch, diesen Beruf zu machen, und nicht meiner. Also muss er auch damit umgehen können, wenn es mir nicht gut geht und dann ist es nicht mein Problem, wenn er auch Sorgen hat. Das hat er vorher gewusst dass sowas niemals glatt gehen kann.
Und auf das Geld kann ich pfeifen, ich verdiene selber welches, und Millionär wir man mit Bundeswehrarbeit auch nicht.
Es würde mir mit meinem Einsamkeitsproblem sehr wohl besser gehen, wenn ich mich trenne, weil ich dann wieder in den Ort ziehen würde wo meine Familie wohnt.
Ich habe hier, wo wir momentan wohnen, nur Arbeitskollegen und Bekannte, da wir hier noch nicht lange sind.
Man kann das doch nicht damit vergleichen, wenn jemand Single ist?! Klar hat man da keinen Freund, aber man kann ihn dann auch nicht vermissen.
Außerdem stimmt es auch gar nicht, dass ich gesagt habe, er geht nur 4 Monate. Ich habe gesagt mindestens 4. Das ist noch nicht klar.
Es muss außerdem nicht jeder "normalerweise 6 Monate" gehen.
Außerdem ist beides eine Ewigkeit, das macht nicht viel Unterschied.

Ähem...
Naja erstmal bin ich ein Mann und war selbst bei der Bundeswehr (nur Grundwehrdienst) Und der Standardfall ist eben, dass man 6 Monate geht. Was er macht wusste ich nicht, ebensowenig, dass ihr erst kürzlich umgezogen seid und du noch nicht so viele Leute kennst.
Ich habe das Gefühl du klammerst sehr stark. Er möchte aufhören weil es ihm 1. keinen Spass mehr macht und 2. auch dir zuliebe. Stell dir vor wie er sich fühlt wenn er u.a. auch wegen dir den Job aufgibt, arbeitslos ist und du ihn wegen einem halben Jahr Zähne zusammenbeissen und Einsamkeit (warum ziehst du nciht für das halbe Jahr zu deiner Familie?) verlässt. Das ist sicher kein tolles Gefühl!
Entweder du müsstest dir eh einen neuen Job suchen wenn du zurück zu deiner Familie ziehen solltest oder wenn du den Job behalten kannst, kann die Entfernung ja nciht allzu groß sein und könntest für das halbe Jahr zu deiner Familie ziehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2009 um 18:19
In Antwort auf kuschro

Ähem...
Naja erstmal bin ich ein Mann und war selbst bei der Bundeswehr (nur Grundwehrdienst) Und der Standardfall ist eben, dass man 6 Monate geht. Was er macht wusste ich nicht, ebensowenig, dass ihr erst kürzlich umgezogen seid und du noch nicht so viele Leute kennst.
Ich habe das Gefühl du klammerst sehr stark. Er möchte aufhören weil es ihm 1. keinen Spass mehr macht und 2. auch dir zuliebe. Stell dir vor wie er sich fühlt wenn er u.a. auch wegen dir den Job aufgibt, arbeitslos ist und du ihn wegen einem halben Jahr Zähne zusammenbeissen und Einsamkeit (warum ziehst du nciht für das halbe Jahr zu deiner Familie?) verlässt. Das ist sicher kein tolles Gefühl!
Entweder du müsstest dir eh einen neuen Job suchen wenn du zurück zu deiner Familie ziehen solltest oder wenn du den Job behalten kannst, kann die Entfernung ja nciht allzu groß sein und könntest für das halbe Jahr zu deiner Familie ziehen.

.....
er ist nicht arbeitslos, wenn er mit der Bundeswehr aufhört, da er ja studiert hat und nach der Bundeswehr sowieso was mit seinem Studium anfangen will.
Er hört also keinesfalls wegen mir damit auf, sondern er hätte es ohne mich auch getan.

Zu meiner Familie ziehen kann ich leider nicht, da ich dann nicht mehr jeden Tag zur Arbeit fahren könnte.

Ich bin eigentlich kein Mensch, der klammert, also nicht so die typische Frau, die Angst hat dass ihr Mann sie betrügen könnte wenn er alleine weg ist oder sowas...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2009 um 20:20
In Antwort auf serena20587

Ich wieder !!!
Okay, das bringt die Sache wieder in ein ganz anderes licht, wenn er ständig neue hiobsbotschaften für dich hat. genau das habe ich mir vorgenommen lieber net zu machen, also das ich mich lieber net an den kalender stelle, sonst macht mich das vllt nur noch mehr fertig...okay, wenn du denn so kennengelernt hast, dann haste dich ja anfang auch schon so dran gewohnt....leider hat mein freund spaß daran gefunden, okay ist mir lieber als wenn er untätig zuhause rumsitzen würde, er verändert sich ja auch merklich....irgendwie, die ganzen ausmaße kommen wohl noch wenn man den wieder die tage sieht....
Vllt gönnste dir mal ne auszeit um heraus zu finden was du wirklich willst, oder weißt du das jetzt schon sicher?

aber du hast recht, dieses hin- und her macht frau echt fertig.
er sagte ja des öfteren auch schon von wegen die meisten beziehungen gehen wegen der BW kaputt, das hatte er auch schon des öfteren los gelassen, so als wenn er das drauf anlegt.
stimmt ja auch wieder, das mit dem ausland...ich habe nur mal gemeint ich WILL NICHT, dass er am krieg teil nimmt, egal wo das ist....er meinte dort wäre net mehr so viel mit krieg und so....viele frauen haben auch schon mal gemeint, dass die BW dann auch richtig zeigt, was die beziehung so aushält, aber net wenn man ein leben lang auf einen kerl warten muss der einem dann vllt eines tages so offenbart, das er vllt nets mehr von dir will und so....zwei wes hintereinander war auch nur dafür gut ihn zum bahnhof zu bringen...., letztens wars ein schlag ins gesicht von wegen er hätte keine gefühle mehr für mich und macht mir hoffnung es würde wieder mehr werden und so und will mit mir zusammen bleiben und so...sprich auch treu bleiben und so....dann meldet er sich net mehr, ich einmal um zu hören wie es ihm geht letzten sonntag, dann er gestern abend wieder erstmals, (vorher waren se drei tage in polen auf dem truppenübungsplatz da irgendwo) dann albert der da mit seinen stubenkollegen im hintergrund rum und meinte dann zu seinem kollen so aus scheiß halt Zitat : erklär du MEINER FREUNDIN mal, warum ich dein arsch nicht riechen kann " .... und auf einmal hatte ich den kollegen am rohr, war lustig zwar, aber dann heißt es doch auf einmal wieder "meine freundin" weißte....mein gott, man geht echt dran kaputt, nur die gefühle sind zu stark für eine trennung, aber man leidet auch viel mehr darunter, ach ist das ein scheiß ey...
und keine ahnung, falls ich ihn heute abend oder dieses we noch zu gesicht kriegen sollte, ich wüßte net so genau wie ich mich verhalten soll.

was den auslandseinsatz angeht, was er machen will, habe ich nur nebenbei mal gesagt "falls ich bis dahin noch da bin" hat er aber noch net mal mitbekommen, habe auch versucht ihm mit worten mit traurigen gestiken klar zu machen, wie sehr mir das weh tut. dann tuts mir aber echt noch mehr weh zu sehen, das er es nicht versteht oder einfach net verstehen will, deiner scheints ja wenigstens zu sehen.
der ist ja durchgehend prima mit bund beschäftigt, so dass er auch super ständig abgelenkt ist, ich wünschte er würde wg. mir auch mal leiden, so schlimm ist das bei mir schon...
zur zeit ist das halt wie ne beziehungspause, es fühlt sich auch bald so mehr an, als wenn man single ist, frau hat ja auch bedürfnisse....
Aber Freund denkt dabei nur an das viele Geld was man da ja dann kriegen soll und so -.-
ich weiß auch net wo er danach hin wechseln wird, wenn noch weiter weg, gehe ich zu grunde....
auf jeden fall soll meiner dann erstmal panzermechaniker machen, aber ich denke mal stark das es net dabei bleiben wird, er hat ja jetzt erst sozusagen blut geleckt und in zwei wochen ist sein gelöbnis....
mal sehen wie das wird, dann müssen wa auch schon morgens um fünf uhr los fahren.....

sorry, ich hab zuviel geschrieben :p aber das hat mich jetzt irgendwie gerade total mitgenommen *lol*
weißt du schon was du jetzt als nächstes bezüglich freund machen willst?

Du arme...
ich kann so gut verstehen, wie du dich fühlst-wie alt ist denn dein Freund?

Ich schätze, so um die 20, oder? Es hört sich nämlich sehr kindisch an, wie er sich dir gegenüber benimmt.
Wenn du mich fragst, dann glaube ich, dass er dich mehr so als sein momentanes "Spielzeug" sieht, was immer da ist, wenn man es braucht, aber wenn er keine Lust drauf hat kannst du sehen wo du bleibst.
Ich weiß von meinem Freund, dass es viele solche Typen bei der Bundeswehr gibt, die einfach nur ihren Spaß haben wollen, aber keine feste Beziehung, und die in jeder Stadt eine Neue haben.
Ich will jetzt nicht sagen, dass das bei dir so ist, aber es hört sich nicht wirklich danach an als ob es ihm richtig ernst mit dir wäre.
Bei meinem Freund hat es auch lange gedauert, bis er wirklich verstanden hat, WIE schlecht es mir geht.
Aber ich muss sagen, dass er sich mir gegenüber immer gut verhalten hat.
Klar hatte er manchmal auch keine Zeit, mich jeden Tag anzurufen, aber dann kam wenigstens eine SMS und ich wusste, dass er an mich denkt.
Hast recht, es ist es nicht wert, sein Leben lang auf einen Mann zu warten, dem man so halb "egal" ist.
Das ist bei mir nicht so, darum bin ich auch noch nicht weg.
Andererseits darfst du auch nicht jedes Wort auf die Waage legen, wenn die mit ihren Kumpels zusammen sind tun sie auch oft so superstark und geben an was das Zeug hält.
Hast du ihn schon mal direkt gefragt, wie er sich das alles in Zukunft vorstellt, und ob er dich wirklich liebt?
Wenn er zögert oder irgendwie um den heißen Brei rumredet, weißt du ja woran du bist. Du musst ihm ganz klar sagen, was du von ihm willst.

Es ist nicht der Sinn einer Beziehung, dass man schaut, ob sie die Bundeswehr überlebt, und erst dann ist es eine gute Beziehung. Das ist totaler Quatsch.

Ich denke nicht, dass ich mich trennen werde, ich will es jedenfalls probieren durchzuhalten so gut es geht.
Ich glaube, wenn wir uns jetzt trennen würden, würden wir doch irgendwann wieder zusammen sein, weil wir es ohne einander nicht aushalten könnten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2009 um 21:15

Keine trennung
ich kann dich ein bisschen verstehen. ich habe zwei freundinnen, deren männer regelmäßig auf einsätzen sind. der eine ist engländer, der andere auch bei der bundeswehr. die beiden durchleben teilweise auch psychisch die hölle. deren männer sind teilweise ein halbes jahr weg! an das allein-sein, haben sich beide mittlerweile gewöhnt. es ist zwar nicht schön, vor allem weil beide auch kinder haben, dennoch ist es irgendwie zu ertragen.

ich kann dir dazu nur sagen, sieh es als prüfung für eure beziehung! es wird immer im leben schwere zeiten geben. und an diesen merkt man, ob man stark genug ist ( als paar ) diese zu meistern.weißt du, es wird auch für ihn schwer werden. die männer leiden genauso wie die frauen! vllt. sogar noch mehr, durch das, was sie bei ihren einsätzen erleben

eine trennung würd ich in der jetzigen situation nicht in betracht ziehen! das wäre wie kapitualion ohne den ernstfall erlebt zu haben. ich denk eher, daß du an der situation reifen wirst. und NACH der zeit, wirst du keine ängste mehr haben allein zu sein!
und meine freundinnen haben die erfahrung machen müssen, dßa die männer ...`verändert`...zurückkommen. einfach durch das erlebte! ich möchte dir keine angst machen, ich will damit nur sagen, alles, was wir im leben erfahren, gutes wie schlechtes, verändert uns ein stück weit. und ich denke, wenn ihr, sowohl die zeit allein UND ( wichtig ) die zeit danach übersteht, dann übersteht ihr alles, was noch kommen mag!!!

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2009 um 11:24
In Antwort auf serena20587

Ich wieder !!!
Okay, das bringt die Sache wieder in ein ganz anderes licht, wenn er ständig neue hiobsbotschaften für dich hat. genau das habe ich mir vorgenommen lieber net zu machen, also das ich mich lieber net an den kalender stelle, sonst macht mich das vllt nur noch mehr fertig...okay, wenn du denn so kennengelernt hast, dann haste dich ja anfang auch schon so dran gewohnt....leider hat mein freund spaß daran gefunden, okay ist mir lieber als wenn er untätig zuhause rumsitzen würde, er verändert sich ja auch merklich....irgendwie, die ganzen ausmaße kommen wohl noch wenn man den wieder die tage sieht....
Vllt gönnste dir mal ne auszeit um heraus zu finden was du wirklich willst, oder weißt du das jetzt schon sicher?

aber du hast recht, dieses hin- und her macht frau echt fertig.
er sagte ja des öfteren auch schon von wegen die meisten beziehungen gehen wegen der BW kaputt, das hatte er auch schon des öfteren los gelassen, so als wenn er das drauf anlegt.
stimmt ja auch wieder, das mit dem ausland...ich habe nur mal gemeint ich WILL NICHT, dass er am krieg teil nimmt, egal wo das ist....er meinte dort wäre net mehr so viel mit krieg und so....viele frauen haben auch schon mal gemeint, dass die BW dann auch richtig zeigt, was die beziehung so aushält, aber net wenn man ein leben lang auf einen kerl warten muss der einem dann vllt eines tages so offenbart, das er vllt nets mehr von dir will und so....zwei wes hintereinander war auch nur dafür gut ihn zum bahnhof zu bringen...., letztens wars ein schlag ins gesicht von wegen er hätte keine gefühle mehr für mich und macht mir hoffnung es würde wieder mehr werden und so und will mit mir zusammen bleiben und so...sprich auch treu bleiben und so....dann meldet er sich net mehr, ich einmal um zu hören wie es ihm geht letzten sonntag, dann er gestern abend wieder erstmals, (vorher waren se drei tage in polen auf dem truppenübungsplatz da irgendwo) dann albert der da mit seinen stubenkollegen im hintergrund rum und meinte dann zu seinem kollen so aus scheiß halt Zitat : erklär du MEINER FREUNDIN mal, warum ich dein arsch nicht riechen kann " .... und auf einmal hatte ich den kollegen am rohr, war lustig zwar, aber dann heißt es doch auf einmal wieder "meine freundin" weißte....mein gott, man geht echt dran kaputt, nur die gefühle sind zu stark für eine trennung, aber man leidet auch viel mehr darunter, ach ist das ein scheiß ey...
und keine ahnung, falls ich ihn heute abend oder dieses we noch zu gesicht kriegen sollte, ich wüßte net so genau wie ich mich verhalten soll.

was den auslandseinsatz angeht, was er machen will, habe ich nur nebenbei mal gesagt "falls ich bis dahin noch da bin" hat er aber noch net mal mitbekommen, habe auch versucht ihm mit worten mit traurigen gestiken klar zu machen, wie sehr mir das weh tut. dann tuts mir aber echt noch mehr weh zu sehen, das er es nicht versteht oder einfach net verstehen will, deiner scheints ja wenigstens zu sehen.
der ist ja durchgehend prima mit bund beschäftigt, so dass er auch super ständig abgelenkt ist, ich wünschte er würde wg. mir auch mal leiden, so schlimm ist das bei mir schon...
zur zeit ist das halt wie ne beziehungspause, es fühlt sich auch bald so mehr an, als wenn man single ist, frau hat ja auch bedürfnisse....
Aber Freund denkt dabei nur an das viele Geld was man da ja dann kriegen soll und so -.-
ich weiß auch net wo er danach hin wechseln wird, wenn noch weiter weg, gehe ich zu grunde....
auf jeden fall soll meiner dann erstmal panzermechaniker machen, aber ich denke mal stark das es net dabei bleiben wird, er hat ja jetzt erst sozusagen blut geleckt und in zwei wochen ist sein gelöbnis....
mal sehen wie das wird, dann müssen wa auch schon morgens um fünf uhr los fahren.....

sorry, ich hab zuviel geschrieben :p aber das hat mich jetzt irgendwie gerade total mitgenommen *lol*
weißt du schon was du jetzt als nächstes bezüglich freund machen willst?

Hey Serena,
Mein Computer spinnt irgendwie, versendet keine Privatnachrichten mehr...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2009 um 11:26
In Antwort auf hannahp

Hey Serena,
Mein Computer spinnt irgendwie, versendet keine Privatnachrichten mehr...

Serena,
was, du bist mit dem schon 6 Jahre zusammen?

Das ist ja der Hammer. Ich dachte, vielleicht erst seit ein paar Monaten oder so...
Das ist schon krass, dass er sich nach 6 Jahren so mies dir gegenüber benimmt. Er wäre ja wohl nicht so lange mit dir zusammen, wenn er dich nicht auch geliebt hätte.
Und das ist schon mies, einem Menschen, den man so gut kennt, das anzutun.

Ich würde auch abwarten, bis er wieder in seinem "normalen" Leben ist und was dann passiert.
Aber wenn er jetzt schon sagt, er hätte keine Gefühle mehr für dich, dann siehts nicht so gut für dich aus, würde ich mal sagen.
Ich verstehe nur nicht, wieso er nicht weiß, was er will?
Oder hat er einfach nur Angst, dich zu verletzten?

Und das mit dem "müde" sein ist ja eigentlich normal. Ich bin auch fertig nach einer Woche Arbeit, aber trotzdem will man doch seinen Partner sehen.
Bei uns wars auch so, dass wir müde waren, wir haben halt im Bett gekuschelt und sind dann eingeschlafen, aber wir waren zusammen.

Bei uns wars anfangs auch so, dass wir uns beide nicht sicher waren ob wir eine feste Beziehung wollen, aber irgendwie hat sich die Frage dann von selbst erledigt, weil wir einfach gemerkt haben dass wir uns so sehr vermissen.

Auslandseinsatz MUSS sein, wie lange ist noch immer nicht klar, es geht eventuell auch dass die vier oder sechs Monate sich zwei Leute teilen könnten, wenn sich jemand findet, aber das ist auch nicht sicher.
Wir versuchen es jedenfalls.

Es ist nämlich so, dass, wenn er einfach daheim bleiben würde, das ja "Befehlsverweigerung" ist und dann musst du Strafe zahlen.
Außerdem hat er ja das Studium von der Bundeswehr bezahlt bekommen, das hat ca. 25.000,00 EUR gekostet. Der Betrag wäre dann auch zurückzuerstatten, wenn er die 12 Jahre nicht voll macht.
Und so viel Geld haben wir nicht.
Außerdem will er nächstes Jahr noch ein Studium dranhängen, weil er dann mehr Chancen im Beruf später hat. Das zahlt auch die Bundeswehr, das bekäme er dann auch nicht.


Liebe Grüße, Hannah

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2009 um 11:38
In Antwort auf ninou06042

Keine trennung
ich kann dich ein bisschen verstehen. ich habe zwei freundinnen, deren männer regelmäßig auf einsätzen sind. der eine ist engländer, der andere auch bei der bundeswehr. die beiden durchleben teilweise auch psychisch die hölle. deren männer sind teilweise ein halbes jahr weg! an das allein-sein, haben sich beide mittlerweile gewöhnt. es ist zwar nicht schön, vor allem weil beide auch kinder haben, dennoch ist es irgendwie zu ertragen.

ich kann dir dazu nur sagen, sieh es als prüfung für eure beziehung! es wird immer im leben schwere zeiten geben. und an diesen merkt man, ob man stark genug ist ( als paar ) diese zu meistern.weißt du, es wird auch für ihn schwer werden. die männer leiden genauso wie die frauen! vllt. sogar noch mehr, durch das, was sie bei ihren einsätzen erleben

eine trennung würd ich in der jetzigen situation nicht in betracht ziehen! das wäre wie kapitualion ohne den ernstfall erlebt zu haben. ich denk eher, daß du an der situation reifen wirst. und NACH der zeit, wirst du keine ängste mehr haben allein zu sein!
und meine freundinnen haben die erfahrung machen müssen, dßa die männer ...`verändert`...zurückkommen. einfach durch das erlebte! ich möchte dir keine angst machen, ich will damit nur sagen, alles, was wir im leben erfahren, gutes wie schlechtes, verändert uns ein stück weit. und ich denke, wenn ihr, sowohl die zeit allein UND ( wichtig ) die zeit danach übersteht, dann übersteht ihr alles, was noch kommen mag!!!

lg

Hey ninou,
ich finde nicht, dass es so eine Prüfung für die Beziehung unbedingt braucht.
Ich habe keine Lust, mein halbes Leben in einer "psychischen Hölle" zu verschwenden, die aus reiner "Dummheit" der Männer entsteht, weil sie es mit 19 Jahren super finden, Panzer zu fahren, und nicht, weil z. B. jemand eine schlimme Krankheit hat und deswegen leiden muss. Man muss sich doch nicht selbst das Leben schwer machen, es gibt schon ansonsten genügend schlimme Dinge, die einem passieren können.
Dass es den Männern auch schlecht geht, ist ja wohl deren eigene Schuld. Hat sie ja niemand gezwungen, so einen Job zu machen, oder?



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2009 um 15:42

Hallo Hannah
Ich fuehle mit dir....mein Mann muss fuer 6 Monate weg Ich habe auch grosse Angst vor dem allein sein....
Kopf hoch das schaffen wir schon.

Lg Lisa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2009 um 18:38
In Antwort auf hannahp

Serena,
was, du bist mit dem schon 6 Jahre zusammen?

Das ist ja der Hammer. Ich dachte, vielleicht erst seit ein paar Monaten oder so...
Das ist schon krass, dass er sich nach 6 Jahren so mies dir gegenüber benimmt. Er wäre ja wohl nicht so lange mit dir zusammen, wenn er dich nicht auch geliebt hätte.
Und das ist schon mies, einem Menschen, den man so gut kennt, das anzutun.

Ich würde auch abwarten, bis er wieder in seinem "normalen" Leben ist und was dann passiert.
Aber wenn er jetzt schon sagt, er hätte keine Gefühle mehr für dich, dann siehts nicht so gut für dich aus, würde ich mal sagen.
Ich verstehe nur nicht, wieso er nicht weiß, was er will?
Oder hat er einfach nur Angst, dich zu verletzten?

Und das mit dem "müde" sein ist ja eigentlich normal. Ich bin auch fertig nach einer Woche Arbeit, aber trotzdem will man doch seinen Partner sehen.
Bei uns wars auch so, dass wir müde waren, wir haben halt im Bett gekuschelt und sind dann eingeschlafen, aber wir waren zusammen.

Bei uns wars anfangs auch so, dass wir uns beide nicht sicher waren ob wir eine feste Beziehung wollen, aber irgendwie hat sich die Frage dann von selbst erledigt, weil wir einfach gemerkt haben dass wir uns so sehr vermissen.

Auslandseinsatz MUSS sein, wie lange ist noch immer nicht klar, es geht eventuell auch dass die vier oder sechs Monate sich zwei Leute teilen könnten, wenn sich jemand findet, aber das ist auch nicht sicher.
Wir versuchen es jedenfalls.

Es ist nämlich so, dass, wenn er einfach daheim bleiben würde, das ja "Befehlsverweigerung" ist und dann musst du Strafe zahlen.
Außerdem hat er ja das Studium von der Bundeswehr bezahlt bekommen, das hat ca. 25.000,00 EUR gekostet. Der Betrag wäre dann auch zurückzuerstatten, wenn er die 12 Jahre nicht voll macht.
Und so viel Geld haben wir nicht.
Außerdem will er nächstes Jahr noch ein Studium dranhängen, weil er dann mehr Chancen im Beruf später hat. Das zahlt auch die Bundeswehr, das bekäme er dann auch nicht.


Liebe Grüße, Hannah

Hey hannah
kein problem, wenigstens konntest du es noch lesen ^^
scheiße, heute hatte ich es net mehr ausgehalten und habe ihm geschrieben, weil ich nur eben hören wollte warum er sich gestern net gemeldet hatte. und da hieß es er wäre mit seinen leuten da hinten einen saufen gewesen...ja super, mehr kam dann aber auch net mehr, zumindest keine zweite antwort mehr auf meine sms -.- daraufhin musste ich anrufen, typisch mein instinkt -.- ich hasse es....
donnerstag war er noch so aufgedreht und so lieb am telefon und heute war er wieder so schön kalt. ich habe nach dem treffen gefragt....
heute abend 22:00 uhr, er sollte sich melden, weil er vorher noch auf eine versammlung ist. sollte es wirklich klappen, weiß ich nicht wie ich mich verhalten soll, ich bin nervös und mein herz schmerzt -.- ich glaube ich werde den abstand auch halten, will ja nets machen was ihn stören könnte....
sag mal hast du ne idee wie ich ihn durchgängig vergessen könnte, das ich das mehr durchhalte mich net zu melden? hat ja sonst auch geklappt -.-
ja das mit dem müde ist ja auch total verständlich, deswegen lasse ich ihn auch in ruhe, wenn er den ersten abend nach hause kommt.

angst mich zu verletzen?? keine ahnung, ich würde mal sagen normalerweise müsste er deutlich genug gemerkt haben, wie sehr mich dieser satz vor zwei wochen getroffen hatte.
das ist typisch mann, er weiß wahrscheinlich echt net was er will, während der ganzen bundeswehrzeit. ich könnt heulen, weil ich net weiß wie ich die nächste zeit noch überstehen soll und er bezeichnet mich ja noch als seine freundin, trotzdem habe ich das gefühl, dass er durch diese verdammte BW, die letzten sechs jahre einfach so über bord werfen kann, das ist auch irgendwie krass, das gefühl...
so kalt.... -.- aber ich möchte ihn irgendwie auch noch net aufgeben, egal was das für ein A...loch ist, obwohl dann gibts wieder bestimmt demnächst wieder momente, wo ich den am liebsten in den wind schießen würde....

okay, das kann ich jetzt verdammt gut nachvoll ziehen das er das jetzt so durch zieht und ich wünsche dir ganz viel kraft dafür dass du es auch schaffst diese zeit, das ist härter als meine scheiße -.-
aber deine einstellung finde ich absolut supi
darf man fragen was er studiert?
ja das mit dieser strafe ist mir bewusst, diese wehrdienstverweigerung trifft ja ab dann sofort jeden, wenn die den einberufungsbescheid haben.
das man die zeit so teilen kann, das wußte ich auch noch net, das höre ich jetzt zum ersten mal.
ja beim bund kann man ja auch günstig seinen LKW führerschein und so machen, kann sein das mein freund das dort auch in erwägung ziehen wird.
und zu zeiten wie diesen hat kaum ein normler mensch so viel geld -.-

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2009 um 20:29
In Antwort auf hannahp

Hey ninou,
ich finde nicht, dass es so eine Prüfung für die Beziehung unbedingt braucht.
Ich habe keine Lust, mein halbes Leben in einer "psychischen Hölle" zu verschwenden, die aus reiner "Dummheit" der Männer entsteht, weil sie es mit 19 Jahren super finden, Panzer zu fahren, und nicht, weil z. B. jemand eine schlimme Krankheit hat und deswegen leiden muss. Man muss sich doch nicht selbst das Leben schwer machen, es gibt schon ansonsten genügend schlimme Dinge, die einem passieren können.
Dass es den Männern auch schlecht geht, ist ja wohl deren eigene Schuld. Hat sie ja niemand gezwungen, so einen Job zu machen, oder?



Hmmm
du hörst dich so verbittert an.....
aber auch so, als wenn du deine entscheidung sowieso schon getroffen hast. er hat sich halt für diesen beruf entschieden. machst du eine beziehung anhand seiner berufswahl aus?
mir kommt es eher so vor, als wenn du bockig reagierst, weil alles nicht so nach deiner nase läuft. und dann scheint mir eine schnelle trennung wirklich besser zu sein. ich vermiss in deinen darlegungen das gefühl! irgendwie merkt man nicht viel von deiner liebe zu ihm, vllt. weil keine da ist?
wie auch immer du dich entscheidest, ich wünsch dir alles gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2009 um 14:47

Ich verstehe dich sehr gut
Hallo Hannah,
Ich weiß genau wie es dir geht. Ich bin auch mit einem (Gott sei dank) mittlerweile Ex-Bundeswehrsoldaten zusammen. Als ich ihn vor 4 Jahren kennengelernt habe und er mir gesagt hat, dass er bei der bundeswehr ist, hatte ich auch nicht gewusst, was noch alles auf mich zukommen wird. Ich wusste zwar, dass wir uns hauptsächlich am we sehen werden und manchmal auch 2,3 Wochen nicht, aber den Afghanistan-Einsatz hab ich auch nicht vorausgesehn. Eines Tages hat er mich in den Arm genommen, Angefangen zu weinen und mir gesagt, dass er so glücklich mit mir ist, ihn aber die Bundeswehr in ein paar Monaten nach Afghanistan schickt, für damals auch 4 Monate! Ich wusste nicht wie ich das überstehen sollte, hatte mir damals auch viele Gedanken gemacht, wie es weiter gehen soll, ob ich glücklicher wäre, wenn ich mich von ihm trennen würde. Dafür Fans aber nur eine Antwort (die auch für dich gilt): eine Trennung war keine Lösung. Das Problem war ja nicht, dass die Liebe nicht mehr da war, sondern, dass eine schwierige Zeit auf uns zukommen sollte und mal ganz ehrlich, was ist eine Beziehung schon Wert, wenn man diese wegen einer "schwierigen" Situation aufgeben will? Ich weis wie du dich fühlst, es ist der Schmerz, die Einsamkeit, die man verdrängen und am liebsten loswerden möchte und man weis nicht wie! Aber glaub mir, diese "Trennung" macht eure Liebe stärker, ich weis dass es schwer ist, es war mit eine der schwierigsten Zeiten in meinem Leben, aber das geht vorbei! Und auch die 4 Monate gehen rum, du wirst sehen. Ich konnte es erst auch nicht glauben, aber es kommt der Tag da fängst du an die Wochen zu zählen! Und bald ist dein schätz wieder da! Wir haben uns damals Briefe geschrieben (das war ne Freude drauf zu warten, dass der nächste Brief kommt) und er hat angerufen wenn er konnte. Aber das Wichtigste ist, dass du in dieser Zeit Freunde hast, die dir zur Seite stehn, für dich da sind und dich ablenken! Ich bin damals jedes we weggegangen, musste einfach raus, zu Hause verfällt man in selbstmitleid! Schlaf doch auch mal bei Freunden oder lade welche zu dir ein, wenn du einsam bist. Die Zeit am Anfang ist die schwerste danach wirds immer besser und dann ist er wieder da. Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen Mut machen und dich etwas trösten. Denk dran du bist nicht allein, vielen Frauen geht es so wie dir und ihre Männer müssen auch nach Afganistan! Denk dran, dass alles gut wird, denk nicht negativ das macht dich nur unnötig fertig! Ich hoffe ich konnte dir helfen und wenn du in Zukunft einen Rat zu dem Thema brauchst oder auch nur reden willst, schreib mir!
Lg

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2009 um 10:43

Erst denken, dann antworten...
Wie wärs, mal erst alle Beiträge von mir zu lesen, bevor du so einen blöden Kommentar abgibst, ohne Ahnung von irgendwas zu haben??
Und mit egoistisch hat das mal schon gar nichts zu tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2009 um 11:01
In Antwort auf ninou06042

Hmmm
du hörst dich so verbittert an.....
aber auch so, als wenn du deine entscheidung sowieso schon getroffen hast. er hat sich halt für diesen beruf entschieden. machst du eine beziehung anhand seiner berufswahl aus?
mir kommt es eher so vor, als wenn du bockig reagierst, weil alles nicht so nach deiner nase läuft. und dann scheint mir eine schnelle trennung wirklich besser zu sein. ich vermiss in deinen darlegungen das gefühl! irgendwie merkt man nicht viel von deiner liebe zu ihm, vllt. weil keine da ist?
wie auch immer du dich entscheidest, ich wünsch dir alles gute!

Nach jahrelangem hin und her ist man auch verbittert...
... was aber nichts damit zu tun hat, dass ich keine Gefühle mehr für ihn hätte.

Wenn ich ihn nicht mehr lieben würde, könnte es mir ja sowieso egal sein und ich bräuchte gar nicht mehr zu überlegen, was ich tun soll. Dann wäre ich schon lange weg.

Natürlich suche ich mir eine Beziehung nicht nach dem Beruf aus. Sieht man ja.
Manchmal kann der Beruf aber eine Beziehung zerstören, wenn ein Partner nicht mehr bereit ist, immer zurückzustecken. Die Entscheidung für seinen Beruf hat er mit 18 Jahren getoffen. Da denkt man noch nicht so weit, was in 10 Jahren mal sein könnte und dass man dann vielleicht keine Lust mehr darauf hat.
Bei einer normalen Arbeit alles kein Problem, aber hier kommt man halt nicht mehr so einfach raus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2009 um 12:04
In Antwort auf teal_12055133

Hallo Hannah
Ich fuehle mit dir....mein Mann muss fuer 6 Monate weg Ich habe auch grosse Angst vor dem allein sein....
Kopf hoch das schaffen wir schon.

Lg Lisa

Hallo Lisa,
oje, dich hat es ja (wahrscheinlich) noch schlimmer erwischt als mich

Ich denke, bei uns werden es wahrscheinlich nur 4 Monate werden... es sieht momentan jedenfalls danach aus. Heute abend erfahre ich es genau.

Ich wünsche dir auch ganz viel Kraft und viele gute Freunde, um die Zeit durchzuhalten...wir müssen es ja wohl irgendwie überstehen...

Lieben Gruß, Hannah






Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2009 um 13:35

Du immer mit deinem Psychiater...
O ja, ich leide gerne!

wieso kommst du jedem immer gleich mit deinem Psychiater, nur weil es dir vielleicht geholfen hat?

Wenn es nach dir ginge, müsste ja fast jeder dort hin, dem es irgendwie gerade nicht so gut geht. Deshalb muss man doch nicht gleich eine schwere psychische Erkrankung haben, nur weil man Angst vor etwas hat.

Du akzeptierst auch keine anderen Meinungen, willst auch nur immer das durchsetzen was du für richtig hältst - nämlich deinen Psychiater.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2009 um 13:47

Na klar...
...geht es hier um meine Einsamkeit, aber wieso ist das denn für dich gleichzusetzen mit egoistisch sein?

Ich sitze doch nicht zu Hause und denke mir, der soll jetzt nicht weggehen, weil mir sonst langweilig ist. DAS wäre egoistisch.

Du hast außerdem zuerst Wut abgelassen, obwohl ich dich überhaupt nicht angegriffen habe oder sonst irgendwas, und was konstruktives zur Sache zu sagen hattest du ja wohl auch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2009 um 13:49
In Antwort auf hannahp

Na klar...
...geht es hier um meine Einsamkeit, aber wieso ist das denn für dich gleichzusetzen mit egoistisch sein?

Ich sitze doch nicht zu Hause und denke mir, der soll jetzt nicht weggehen, weil mir sonst langweilig ist. DAS wäre egoistisch.

Du hast außerdem zuerst Wut abgelassen, obwohl ich dich überhaupt nicht angegriffen habe oder sonst irgendwas, und was konstruktives zur Sache zu sagen hattest du ja wohl auch nicht.

Sorry,
das mit dem egoistisch warst ja gar nicht du.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2009 um 13:54

Naja...
das mit der Uniform sehe ich jetzt nicht ganz so krass wie du, ich meine, die bundeswehr, und auch andere Menschen in Uniform, tut ja auch gute Sachen, wie dem Menschen im Kosovo helfen usw.
Natürlich müssen sie in den Krieg, falls es hier in Deutschland irgendwann wieder einen geben sollte, aber das ist ja momentan unwahrscheinlich.

Ich finde es auch gut, wenn Menschen sowas tun möchten, aber ich persönlich komme halt damit nicht klar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2013 um 20:24

Mein Freund muss auch bald in den Einsatz
Hallo Leute,
mein Freund muss auch bald in den Einsatz, wir sind seit drei Jahren zusammen und haben bisher eher nur eine Wochenendbeziehung geführt. Bisher hat uns dies nicht gestört, weil ich in die Schule musste und viel lernen musste. Allerdings bin ich jetzt mit der Schule durch und mache eine Ausbildung und bin mit ihm in einer eigenen Wohnung eingezogen und aus meiner alten Stadt weggezogen.
Mein Freund hat plötzlich erfahren, dass er in den Einsatz muss für 4 Monate. Wir haben bisher nicht darüber gesprochen über den Einsatz und haben dies mehr oder weniger verdrängt. Nun ist es aber in ein paar Tagen so weit.
Allerdings verhält sich mein Freund plötzlich komisch... Er meint er hat Angst vor der Zukunft und dass sie so ungewiss sei. Ich war daraufhin verwirrt und habe ihm die Frage gestellt, ob er mich noch liebt und warum er plötzlich solche Gedanken entwickelt. Daraufhin meinte er nur, dass er mich ANDERS liebt als SONST. Ich verstehe ihn nicht mehr, und macht mich einfach nur Wirre am Telefon, er sagt, er stecke in Gedanken Chaos und muss sich alles überlegen und sein Gedanken ordnen!!!

Schon seit über eine Woche haben wir uns nicht mehr gesehen, und die Art wie er mit mir am Telefon spricht hat sich auch verändert und wenn ich ihm SMS schreibe, dass ich ihn vermisse und liebe, er bezieht sich nicht mehr darauf. Ich habe das Gefühl, ihn interessiert es nicht mehr, wie es mir geht.
Ich weiß nicht mehr, was ich machen soll. Wenn ich ihn am Telefon frage, warum er sich so verhält und warum er mich so behandelt, dann sagt er nur, dass er sich immer noch überlegt? Was meint er damit?
Dieses Wochenende wird er wieder nach Hause kommen und wir werden darüber sprechen. Ich weiß allerdings nicht wie ich mich ihm gegenüber verhalten soll, nachdem er mich über eine Woche lang so behandelt hat, zudem habe ich alle meine Klausuren in dieser Phase schlecht abgeschnitten, weil ich in diesem Stress nicht lernen konnte. Ich liebe Ihn über alles, aber ich bin so stinksauer und enttäuscht über sein plötzliches Verhalten.

Könnt Ihr mir denn Tipps geben, wie ich das alles verarbeiten kann, und wie ich mich verhalten soll ihm gegenüber, wenn er kommt und mit mir spricht? Habt ihr auch solche Erlebnisse gehabt?

Ich wäre sehr Dankbar über jeden Beitrag von euch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2013 um 20:37

Möglichkeiten der Überbrückung?
GIbt es eine Möglichkeit, dass du dir für diese 4 Wochen etwas suchst, somit du diese Einsamkeit überbrücken kannst? Kannst du bei deinen Eltern unterkriechen oder bei Freunden? Oder dass die dich in dem Sinne unterstützen, dass sie sich in diesen Monaten vermehrt um dich kümmern?
Das Problem an der Sache ist ja, dass du es nicht erträgst, alleine zu sein, und wenn du Schluss machst, dann bist du erst recht alleine. Außerdem will er das mit der BW ja beenden und ich gehe mal davon aus, dass es sonst gut läuft?
Manchen hilft es auch, sich ein Haustier anzuschaffen.
Oder geh in einen Abendkurs für die Zeit, zur VHS. Der findet natürlich nicht jeden Tag statt, aber gemeinsam mit Familie und Freunden könntest du die Zeit so vielleicht ganz gut überbrücken. Und man kann ja mehr als einen Kurs belegen.
Also Möglichkeiten gibt es en masse, es ist ja doch eine absehbare Zeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2013 um 20:38
In Antwort auf elnora_12576255

Möglichkeiten der Überbrückung?
GIbt es eine Möglichkeit, dass du dir für diese 4 Wochen etwas suchst, somit du diese Einsamkeit überbrücken kannst? Kannst du bei deinen Eltern unterkriechen oder bei Freunden? Oder dass die dich in dem Sinne unterstützen, dass sie sich in diesen Monaten vermehrt um dich kümmern?
Das Problem an der Sache ist ja, dass du es nicht erträgst, alleine zu sein, und wenn du Schluss machst, dann bist du erst recht alleine. Außerdem will er das mit der BW ja beenden und ich gehe mal davon aus, dass es sonst gut läuft?
Manchen hilft es auch, sich ein Haustier anzuschaffen.
Oder geh in einen Abendkurs für die Zeit, zur VHS. Der findet natürlich nicht jeden Tag statt, aber gemeinsam mit Familie und Freunden könntest du die Zeit so vielleicht ganz gut überbrücken. Und man kann ja mehr als einen Kurs belegen.
Also Möglichkeiten gibt es en masse, es ist ja doch eine absehbare Zeit.

AH!
Das Ding ist uralt!!
Na, da ist er wohl schon wieder zurück =)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2013 um 20:58
In Antwort auf elnora_12576255

AH!
Das Ding ist uralt!!
Na, da ist er wohl schon wieder zurück =)


hallo victoria, das Ding ist wegen meinem Beitrag wieder zurück. direkt unter deinem aktuellen Beitrag habe ich, etwas gepostet, vll kannst du mir ja da weiter helfen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2013 um 20:59
In Antwort auf ros_12134143


hallo victoria, das Ding ist wegen meinem Beitrag wieder zurück. direkt unter deinem aktuellen Beitrag habe ich, etwas gepostet, vll kannst du mir ja da weiter helfen

Axo,
ja gut, lese ich mir mal durch. Aber warum machst du nicht einfach ein neues Thema auf? Ist meist besser.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2013 um 21:01
In Antwort auf ros_12134143

Mein Freund muss auch bald in den Einsatz
Hallo Leute,
mein Freund muss auch bald in den Einsatz, wir sind seit drei Jahren zusammen und haben bisher eher nur eine Wochenendbeziehung geführt. Bisher hat uns dies nicht gestört, weil ich in die Schule musste und viel lernen musste. Allerdings bin ich jetzt mit der Schule durch und mache eine Ausbildung und bin mit ihm in einer eigenen Wohnung eingezogen und aus meiner alten Stadt weggezogen.
Mein Freund hat plötzlich erfahren, dass er in den Einsatz muss für 4 Monate. Wir haben bisher nicht darüber gesprochen über den Einsatz und haben dies mehr oder weniger verdrängt. Nun ist es aber in ein paar Tagen so weit.
Allerdings verhält sich mein Freund plötzlich komisch... Er meint er hat Angst vor der Zukunft und dass sie so ungewiss sei. Ich war daraufhin verwirrt und habe ihm die Frage gestellt, ob er mich noch liebt und warum er plötzlich solche Gedanken entwickelt. Daraufhin meinte er nur, dass er mich ANDERS liebt als SONST. Ich verstehe ihn nicht mehr, und macht mich einfach nur Wirre am Telefon, er sagt, er stecke in Gedanken Chaos und muss sich alles überlegen und sein Gedanken ordnen!!!

Schon seit über eine Woche haben wir uns nicht mehr gesehen, und die Art wie er mit mir am Telefon spricht hat sich auch verändert und wenn ich ihm SMS schreibe, dass ich ihn vermisse und liebe, er bezieht sich nicht mehr darauf. Ich habe das Gefühl, ihn interessiert es nicht mehr, wie es mir geht.
Ich weiß nicht mehr, was ich machen soll. Wenn ich ihn am Telefon frage, warum er sich so verhält und warum er mich so behandelt, dann sagt er nur, dass er sich immer noch überlegt? Was meint er damit?
Dieses Wochenende wird er wieder nach Hause kommen und wir werden darüber sprechen. Ich weiß allerdings nicht wie ich mich ihm gegenüber verhalten soll, nachdem er mich über eine Woche lang so behandelt hat, zudem habe ich alle meine Klausuren in dieser Phase schlecht abgeschnitten, weil ich in diesem Stress nicht lernen konnte. Ich liebe Ihn über alles, aber ich bin so stinksauer und enttäuscht über sein plötzliches Verhalten.

Könnt Ihr mir denn Tipps geben, wie ich das alles verarbeiten kann, und wie ich mich verhalten soll ihm gegenüber, wenn er kommt und mit mir spricht? Habt ihr auch solche Erlebnisse gehabt?

Ich wäre sehr Dankbar über jeden Beitrag von euch.

Aha,
du hast aber nicht zufällig erst neulich unter einem anderne User-Namen einen Beitrag geschrieben - Fernbeziehung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2013 um 21:02
In Antwort auf elnora_12576255

Axo,
ja gut, lese ich mir mal durch. Aber warum machst du nicht einfach ein neues Thema auf? Ist meist besser.


Ich wusste das nicht wie, das ist mein aller erster Beitrag in einem Forum.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2013 um 21:20
In Antwort auf elnora_12576255

Aha,
du hast aber nicht zufällig erst neulich unter einem anderne User-Namen einen Beitrag geschrieben - Fernbeziehung?


Ich bin erst seit heute angemeldet. vorher war ich noch nie in einem forum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2017 um 8:24
In Antwort auf hannahp

Hallo,

mein Freund, mit dem ich seit fünf Jahren zusammenlebe, ist Zeitsoldat bei der Bundeswehr.
Ich hatte damit schon immer ein Problem, weil er schon oft für längere Zeit auf Lehrgänge musste und wir auch drei Jahre lang eines Wochenendbeziehung hatten. Die längste Zeit die er weg war, waren 4 Wochen am Stück.
Ich will ganz ehrlich sein: Ich HASSE die Bundeswehr und alles was damit zu tun hat. Sie macht mir mein Leben zur Hölle.
Er weiß das auch und hört auch damit auf, weil es ihm selbst keinen Spaß mehr macht und er auch sieht wie ich leide.
Jetzt soll er bald für mindestens 4 Monate in den Auslandseinsatz gehen, und ich habe das Gefühl, dass ich das nicht überlebe. Für mich kommt das einem Weltuntergang gleich.
Ich muss dazusagen, dass ich auch an einer Panikstörung leide und es mir grundsätzlich psychisch schon nicht so gut geht, was ich aber in letzter Zeit wieder relativ gut im Griff hatte.
Ich fühle mich dann zu Hause einfach so einsam, dass ich durchdrehen könnte. Klar gehe ich arbeiten und mache auch sonst alles was ein normaler Mensch tut, aber das Problem ist einfach, dass, wenn ich abends nach Hause komme, niemand da ist! Und das nicht nur vier Wochen, sondern eine Ewigkeit.
Das so lange durchzuhalten, schaffe ich einfach nicht. Ich bin schon jetzt total fertig und heule nur noch.
Mein Freund sagt zwar, dass er mich versteht, aber ich glaube nicht, dass er sich wirklich vorstellen kann wie das ist, da er ja noch nie alleine war.
Ich habe auch schon über Trennung nachgedacht, da ich diese ewige Ungewissheit und dieses Alleinsein einfach nicht mehr ertrage.
Habt ihr einen Rat für mich?
Aber bitte sagt mir nicht, dass ich das ja vorher gewusst habe. Das ist nämlich nicht so. Ich hätte mir nie gedacht, dass es SO schlimm wird, sonst hätte ich mir das zweimal überlegt. Außerdem war damals die ganze Situation mit Afghanistan usw. noch nicht so wie jetzt.

Hannah

Hey Hannah, 
Ich kann dich swhr gut verstehen, weil mich exakt dasselbe erwischt hat, gestern erfuhr ich das er eine Woche vor meinem Geburtstag also Mitte Juli bis Anfang Januar weg sein wird... es ist null einfach, ich bin dauerhaft nur am weinen und fühle mich leer und verloren. Wir sind über 6Jahre zusammen 4 davon lebten wir zusammen und nun das. 
Ich habe ja nicht nur den Haushalt sondern auch unsere Kätzschen und fühle mich jetzt schon nicht mehr frei! 
Ich weiß nicht wie alt dein Beitrag ist, aber vielleicht kannst du dich zurück melden! 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Schluss machen? Trotz Liebe / Uni / Fernbeziehung
Von: eowyne92
neu
1. Mai 2017 um 0:37
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook