Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund möchte das ich mich ändere.

Mein Freund möchte das ich mich ändere.

13. April um 19:50

Hallo an alle da draussen,

Das hier ist mein erstes Mal das ich einen Eintrag bei einem Internetforum mache. Weil ich einfach nicht mehr weiter weiß & ich keinen zum reden habe.

Es es geht um folgendes,
Letztes Jahr im November habe ich mich von meiner langjährigen Beziehung getrennt und war dann auch relativ schnell wieder mit einem anderen zusammen und mittlerweile geht die Beziehung auch über ein Jahr ich liebe den Mann bedingungslos. Nur andersrum ist das nicht der Fall und ich bin auch kein Mensch der sich nicht verändern will das eine Beziehung gut funktioniert wenn es in dem Rahmen bleibt das man sich dabei auch wohl fühlt aber er verlangt von mir dass ich mein Wesen änder und das liegt einfach nicht im Rahmen des möglichen.
Es geht darum dass er und seine Familie alle sehr offene Menschen sind und ganz ohne Probleme auf fremde Leute zu gehen können und auch ganz ohne Probleme Gespräche anfangen können und ich halt so gar nicht der Mensch bin eher komplett das Gegenteil mir fällt es schwer auf fremde zu zugehen mir fällt es schwer Gespräche anzufangen ich bin eher die Person die sich dann im Hintergrund hält und da sitzt und hübsch aussieht
Und das mag er halt gar nicht er möchte das ich offener werde er sagt immer das er mich liebt aber er will mich anders haben und wir haben so oft über das Thema schon gestritten und ich hab ihn so oft erklärt das ich es versuchen werde aber ich komm einfach nicht aus meiner Haut raus und für mich ist es auch einfach kein Punkt den ich dringend ändern möchte abgesehen davon dass ich das halt einfach nicht kann.
Tut sich auch immer wundern das ich mit ihm so ganz anders umgehe und mit ihm offen bin und viele rede und gar nicht mich so benehmen wie ich bin wenn andere Leute dabei sind. Und das mag vielleicht ein Argument sein aber ich denke mir auch einfach vielleicht bin ich so und immer wenn ich versuche das zu ändern und mehr zu sagen und Offenheit zu sein hab ich einfach ständig Eine Lust auf den Schultern dass ich jetzt unbedingt was sagen muss sonst wird’s den nächsten Streit geben und ich fühle mich einfach so unwohl in Menschenansammlungen oder halt in der Lage in der ich mich dann befinde und das habe ich eben so oft gesagt und er hat auch oft gesagt dass er es versteht und dann war es für eine Weile gut aber dann irgendwann fing es wieder an und so langsam stelle ich mir die Frage ob es falsch ist so wie ich bin und wenn ich ihn das frage ob das falsch ist Dann sagt er ja mein Riesen Problem dabei ist jeder würde mir sagen Machschluss das ist nicht der richtige Mann für dich und vielleicht tief im Inneren weiß ich das auch aber mein Problem ist dass ich ihn so sehr liebe das ich das nicht kann und ich sitze manchmal so wie jetzt da und muss einfach weinen weil ich nicht so bin wie er es für richtig hält Dazu muss ich viellcheicht sagen dass ich komplex posttraumatisch gestört bin und psychische Probleme momentan habe mit den ich kämpfe und das viel damit zu tun hat dass ich nun mal jetzt so bin wie ich bin.
HILFE
Und wisst ihr ich weiß dass es anders geht dann mein Exfreund er war genau so ein offener Mensch und könnte genauso leicht Gespräche anfangen und auf Menschen zu gehen aber er hat mich nie ändern wollen und er hat mich auch nie zu dem gezwungen er hat mich einfach gelassen wie ich bin und ich hab nie das Gefühl gehabt dass ich falsch bin.

Mehr lesen

Top 3 Antworten

14. April um 21:09
In Antwort auf jamie

Und abgesehen von der kPTBS...mich würde es tierisch nerven, wenn Leute mich ständig auffordern würden, mehr zu reden, wenn ich nichts zu sagen hätte.
Versucht die Familie deines Freundes wenigstens dich durch Fragen in die Gespräche miteinzubeziehen oder reden sie einfach drauf los und erwarten, dass du dich irgendwann auch mal zu Wort meldest (zu Insider-Themen)?? Wenn ja, dann liegt das Problem nicht nur bei dir, sondern eher an mangelndem Interesse ihrerseits.
 

Mich würde es generell nerven, wenn ständig jemand von mir verlangen würde, mich zu verstellen. 

6 LikesGefällt mir

14. April um 14:32
In Antwort auf user92313

Hallo an alle da draussen, 

Das hier ist mein erstes Mal das ich einen Eintrag bei einem Internetforum mache. Weil ich einfach nicht mehr weiter weiß & ich keinen zum reden habe. 

Es es geht um folgendes,
Letztes Jahr im November habe ich mich von meiner langjährigen Beziehung getrennt und war dann auch relativ schnell wieder mit einem anderen zusammen und mittlerweile geht die Beziehung auch über ein Jahr ich liebe den Mann bedingungslos. Nur andersrum ist das nicht der Fall und ich bin auch kein Mensch der sich nicht verändern will das eine Beziehung gut funktioniert wenn es in dem Rahmen bleibt das man sich dabei auch wohl fühlt aber er verlangt von mir dass ich mein Wesen änder und das liegt einfach nicht im Rahmen des möglichen. 
Es geht darum dass er und seine Familie alle sehr offene Menschen sind und ganz ohne Probleme auf fremde Leute zu gehen können und auch ganz ohne Probleme Gespräche anfangen können und ich halt so gar nicht der Mensch bin eher komplett das Gegenteil mir fällt es schwer auf fremde zu zugehen mir fällt es schwer Gespräche anzufangen ich bin eher die Person die sich dann im Hintergrund hält und da sitzt und hübsch aussieht  
Und das mag er halt gar nicht er möchte das ich offener werde er sagt immer das er mich liebt aber er will mich anders haben und wir haben so oft über das Thema schon gestritten und ich hab ihn so oft erklärt das ich es versuchen werde aber ich komm einfach nicht aus meiner Haut raus und für mich ist es auch einfach kein Punkt den ich dringend ändern möchte abgesehen davon dass ich das halt einfach nicht kann. 
Tut sich auch immer wundern das ich mit ihm so ganz anders umgehe und mit ihm offen bin und viele rede und gar nicht mich so benehmen wie ich bin wenn andere Leute dabei sind. Und das mag vielleicht ein Argument sein aber ich denke mir auch einfach vielleicht bin ich so und immer wenn ich versuche das zu ändern und mehr zu sagen und Offenheit zu sein hab ich einfach ständig Eine Lust auf den Schultern  dass ich jetzt unbedingt was sagen muss sonst wird’s den nächsten Streit geben und ich fühle mich einfach so unwohl in Menschenansammlungen oder halt in der Lage in der ich mich dann befinde und das habe ich eben so oft gesagt und er hat auch oft gesagt dass er es versteht und dann war es für eine Weile gut aber dann irgendwann fing es wieder an und so langsam stelle ich mir die Frage ob es falsch ist so wie ich bin und wenn ich ihn das frage ob das falsch ist Dann sagt er ja mein Riesen Problem dabei ist jeder würde mir sagen Machschluss das ist nicht der richtige Mann für dich und vielleicht tief im Inneren weiß ich das auch aber mein Problem ist dass ich ihn so sehr liebe das ich das nicht kann und ich sitze manchmal so wie jetzt da und muss einfach weinen weil ich nicht so bin wie er es für richtig hält Dazu muss ich viellcheicht sagen dass ich komplex posttraumatisch gestört bin und psychische Probleme momentan habe mit den ich kämpfe und das viel damit zu tun hat dass ich nun mal jetzt so bin wie ich bin. 
HILFE 
Und wisst ihr ich weiß dass es anders geht dann mein Exfreund er war genau so ein offener Mensch und könnte genauso leicht Gespräche anfangen und auf Menschen zu gehen aber er hat mich nie ändern wollen und er hat mich auch nie zu dem gezwungen er hat mich einfach gelassen wie ich bin und ich hab nie das Gefühl gehabt dass ich falsch bin.

Es geht darum dass er und seine Familie alle sehr offene Menschen sind und ganz ohne Probleme auf fremde Leute zu gehen können und auch ganz ohne Probleme Gespräche anfangen können und ich halt so gar nicht der Mensch bin 

Was soll denn das heißen, ein ''offener Mensch'' zu sein?

Das könnte nämlich auch leicht mit ''Oberflächlichkeit'' in einem genannt werden.

Ein ''offener'' Mensch beurteilt nicht und verändert seine Mitmenschen nicht.

Wer offen ist - wie das so schön heißt, der ist ja gerade niemand, der sich stur festlegen will auf eine gewisse Gesellschaftsordnung, die von Partnern vorgeschrieben werden dürfte. Zeig mal Deinem Freund humorvoll ''einen Piep''  und er soll mal wieder von seinem ''Hohen Ross'' herunter steigen - der tickt ja wohl nicht ganz richtig

6 LikesGefällt mir

14. April um 13:16
In Antwort auf user92313

Hallo an alle da draussen, 

Das hier ist mein erstes Mal das ich einen Eintrag bei einem Internetforum mache. Weil ich einfach nicht mehr weiter weiß & ich keinen zum reden habe. 

Es es geht um folgendes,
Letztes Jahr im November habe ich mich von meiner langjährigen Beziehung getrennt und war dann auch relativ schnell wieder mit einem anderen zusammen und mittlerweile geht die Beziehung auch über ein Jahr ich liebe den Mann bedingungslos. Nur andersrum ist das nicht der Fall und ich bin auch kein Mensch der sich nicht verändern will das eine Beziehung gut funktioniert wenn es in dem Rahmen bleibt das man sich dabei auch wohl fühlt aber er verlangt von mir dass ich mein Wesen änder und das liegt einfach nicht im Rahmen des möglichen. 
Es geht darum dass er und seine Familie alle sehr offene Menschen sind und ganz ohne Probleme auf fremde Leute zu gehen können und auch ganz ohne Probleme Gespräche anfangen können und ich halt so gar nicht der Mensch bin eher komplett das Gegenteil mir fällt es schwer auf fremde zu zugehen mir fällt es schwer Gespräche anzufangen ich bin eher die Person die sich dann im Hintergrund hält und da sitzt und hübsch aussieht  
Und das mag er halt gar nicht er möchte das ich offener werde er sagt immer das er mich liebt aber er will mich anders haben und wir haben so oft über das Thema schon gestritten und ich hab ihn so oft erklärt das ich es versuchen werde aber ich komm einfach nicht aus meiner Haut raus und für mich ist es auch einfach kein Punkt den ich dringend ändern möchte abgesehen davon dass ich das halt einfach nicht kann. 
Tut sich auch immer wundern das ich mit ihm so ganz anders umgehe und mit ihm offen bin und viele rede und gar nicht mich so benehmen wie ich bin wenn andere Leute dabei sind. Und das mag vielleicht ein Argument sein aber ich denke mir auch einfach vielleicht bin ich so und immer wenn ich versuche das zu ändern und mehr zu sagen und Offenheit zu sein hab ich einfach ständig Eine Lust auf den Schultern  dass ich jetzt unbedingt was sagen muss sonst wird’s den nächsten Streit geben und ich fühle mich einfach so unwohl in Menschenansammlungen oder halt in der Lage in der ich mich dann befinde und das habe ich eben so oft gesagt und er hat auch oft gesagt dass er es versteht und dann war es für eine Weile gut aber dann irgendwann fing es wieder an und so langsam stelle ich mir die Frage ob es falsch ist so wie ich bin und wenn ich ihn das frage ob das falsch ist Dann sagt er ja mein Riesen Problem dabei ist jeder würde mir sagen Machschluss das ist nicht der richtige Mann für dich und vielleicht tief im Inneren weiß ich das auch aber mein Problem ist dass ich ihn so sehr liebe das ich das nicht kann und ich sitze manchmal so wie jetzt da und muss einfach weinen weil ich nicht so bin wie er es für richtig hält Dazu muss ich viellcheicht sagen dass ich komplex posttraumatisch gestört bin und psychische Probleme momentan habe mit den ich kämpfe und das viel damit zu tun hat dass ich nun mal jetzt so bin wie ich bin. 
HILFE 
Und wisst ihr ich weiß dass es anders geht dann mein Exfreund er war genau so ein offener Mensch und könnte genauso leicht Gespräche anfangen und auf Menschen zu gehen aber er hat mich nie ändern wollen und er hat mich auch nie zu dem gezwungen er hat mich einfach gelassen wie ich bin und ich hab nie das Gefühl gehabt dass ich falsch bin.

Weißt du, eine Beziehung, in der einer den anderen mehr liebt und einer den anderen verändern möchte, herrscht ein Ungleichgewicht. Das klappt so nicht, damit wird letztendlich niemand glücklich.

Ich rate dir, mit deinem Freund ganz offen zu sprechen und klarzustellen, dass du dich nicht nach seinen Wünschen verändern wirst, weil du das ganz einfach nicht möchtest. Er wird damit leben oder sich trennen müssen.

6 LikesGefällt mir

13. April um 20:08
In Antwort auf user92313

Hallo an alle da draussen, 

Das hier ist mein erstes Mal das ich einen Eintrag bei einem Internetforum mache. Weil ich einfach nicht mehr weiter weiß & ich keinen zum reden habe. 

Es es geht um folgendes,
Letztes Jahr im November habe ich mich von meiner langjährigen Beziehung getrennt und war dann auch relativ schnell wieder mit einem anderen zusammen und mittlerweile geht die Beziehung auch über ein Jahr ich liebe den Mann bedingungslos. Nur andersrum ist das nicht der Fall und ich bin auch kein Mensch der sich nicht verändern will das eine Beziehung gut funktioniert wenn es in dem Rahmen bleibt das man sich dabei auch wohl fühlt aber er verlangt von mir dass ich mein Wesen änder und das liegt einfach nicht im Rahmen des möglichen. 
Es geht darum dass er und seine Familie alle sehr offene Menschen sind und ganz ohne Probleme auf fremde Leute zu gehen können und auch ganz ohne Probleme Gespräche anfangen können und ich halt so gar nicht der Mensch bin eher komplett das Gegenteil mir fällt es schwer auf fremde zu zugehen mir fällt es schwer Gespräche anzufangen ich bin eher die Person die sich dann im Hintergrund hält und da sitzt und hübsch aussieht  
Und das mag er halt gar nicht er möchte das ich offener werde er sagt immer das er mich liebt aber er will mich anders haben und wir haben so oft über das Thema schon gestritten und ich hab ihn so oft erklärt das ich es versuchen werde aber ich komm einfach nicht aus meiner Haut raus und für mich ist es auch einfach kein Punkt den ich dringend ändern möchte abgesehen davon dass ich das halt einfach nicht kann. 
Tut sich auch immer wundern das ich mit ihm so ganz anders umgehe und mit ihm offen bin und viele rede und gar nicht mich so benehmen wie ich bin wenn andere Leute dabei sind. Und das mag vielleicht ein Argument sein aber ich denke mir auch einfach vielleicht bin ich so und immer wenn ich versuche das zu ändern und mehr zu sagen und Offenheit zu sein hab ich einfach ständig Eine Lust auf den Schultern  dass ich jetzt unbedingt was sagen muss sonst wird’s den nächsten Streit geben und ich fühle mich einfach so unwohl in Menschenansammlungen oder halt in der Lage in der ich mich dann befinde und das habe ich eben so oft gesagt und er hat auch oft gesagt dass er es versteht und dann war es für eine Weile gut aber dann irgendwann fing es wieder an und so langsam stelle ich mir die Frage ob es falsch ist so wie ich bin und wenn ich ihn das frage ob das falsch ist Dann sagt er ja mein Riesen Problem dabei ist jeder würde mir sagen Machschluss das ist nicht der richtige Mann für dich und vielleicht tief im Inneren weiß ich das auch aber mein Problem ist dass ich ihn so sehr liebe das ich das nicht kann und ich sitze manchmal so wie jetzt da und muss einfach weinen weil ich nicht so bin wie er es für richtig hält Dazu muss ich viellcheicht sagen dass ich komplex posttraumatisch gestört bin und psychische Probleme momentan habe mit den ich kämpfe und das viel damit zu tun hat dass ich nun mal jetzt so bin wie ich bin. 
HILFE 
Und wisst ihr ich weiß dass es anders geht dann mein Exfreund er war genau so ein offener Mensch und könnte genauso leicht Gespräche anfangen und auf Menschen zu gehen aber er hat mich nie ändern wollen und er hat mich auch nie zu dem gezwungen er hat mich einfach gelassen wie ich bin und ich hab nie das Gefühl gehabt dass ich falsch bin.

Ihr habt beide keine Fehler. Dein Freund hat schon lange gesehen dass es nicht passt und immer noch nicht Schluss gemacht. Das ist sein Fehler. Du kannst dich nicht ändern. Leider. 

es ist nur noch eine Frage der Zeit bis er die reißleine zieht. 

dir kann man nichts raten. Ihr seid zu unterschiedlich.

4 LikesGefällt mir

13. April um 20:09
In Antwort auf user92313

Hallo an alle da draussen, 

Das hier ist mein erstes Mal das ich einen Eintrag bei einem Internetforum mache. Weil ich einfach nicht mehr weiter weiß & ich keinen zum reden habe. 

Es es geht um folgendes,
Letztes Jahr im November habe ich mich von meiner langjährigen Beziehung getrennt und war dann auch relativ schnell wieder mit einem anderen zusammen und mittlerweile geht die Beziehung auch über ein Jahr ich liebe den Mann bedingungslos. Nur andersrum ist das nicht der Fall und ich bin auch kein Mensch der sich nicht verändern will das eine Beziehung gut funktioniert wenn es in dem Rahmen bleibt das man sich dabei auch wohl fühlt aber er verlangt von mir dass ich mein Wesen änder und das liegt einfach nicht im Rahmen des möglichen. 
Es geht darum dass er und seine Familie alle sehr offene Menschen sind und ganz ohne Probleme auf fremde Leute zu gehen können und auch ganz ohne Probleme Gespräche anfangen können und ich halt so gar nicht der Mensch bin eher komplett das Gegenteil mir fällt es schwer auf fremde zu zugehen mir fällt es schwer Gespräche anzufangen ich bin eher die Person die sich dann im Hintergrund hält und da sitzt und hübsch aussieht  
Und das mag er halt gar nicht er möchte das ich offener werde er sagt immer das er mich liebt aber er will mich anders haben und wir haben so oft über das Thema schon gestritten und ich hab ihn so oft erklärt das ich es versuchen werde aber ich komm einfach nicht aus meiner Haut raus und für mich ist es auch einfach kein Punkt den ich dringend ändern möchte abgesehen davon dass ich das halt einfach nicht kann. 
Tut sich auch immer wundern das ich mit ihm so ganz anders umgehe und mit ihm offen bin und viele rede und gar nicht mich so benehmen wie ich bin wenn andere Leute dabei sind. Und das mag vielleicht ein Argument sein aber ich denke mir auch einfach vielleicht bin ich so und immer wenn ich versuche das zu ändern und mehr zu sagen und Offenheit zu sein hab ich einfach ständig Eine Lust auf den Schultern  dass ich jetzt unbedingt was sagen muss sonst wird’s den nächsten Streit geben und ich fühle mich einfach so unwohl in Menschenansammlungen oder halt in der Lage in der ich mich dann befinde und das habe ich eben so oft gesagt und er hat auch oft gesagt dass er es versteht und dann war es für eine Weile gut aber dann irgendwann fing es wieder an und so langsam stelle ich mir die Frage ob es falsch ist so wie ich bin und wenn ich ihn das frage ob das falsch ist Dann sagt er ja mein Riesen Problem dabei ist jeder würde mir sagen Machschluss das ist nicht der richtige Mann für dich und vielleicht tief im Inneren weiß ich das auch aber mein Problem ist dass ich ihn so sehr liebe das ich das nicht kann und ich sitze manchmal so wie jetzt da und muss einfach weinen weil ich nicht so bin wie er es für richtig hält Dazu muss ich viellcheicht sagen dass ich komplex posttraumatisch gestört bin und psychische Probleme momentan habe mit den ich kämpfe und das viel damit zu tun hat dass ich nun mal jetzt so bin wie ich bin. 
HILFE 
Und wisst ihr ich weiß dass es anders geht dann mein Exfreund er war genau so ein offener Mensch und könnte genauso leicht Gespräche anfangen und auf Menschen zu gehen aber er hat mich nie ändern wollen und er hat mich auch nie zu dem gezwungen er hat mich einfach gelassen wie ich bin und ich hab nie das Gefühl gehabt dass ich falsch bin.

Ausserdem... Du hast dich letztes Jahr im November von deiner langjährigen Beziehung getrennt. Und bist jetzt seit über einem Jahr mit deinem jetzigen Freund zusammen? Wie geht das? 

2 LikesGefällt mir

13. April um 20:49
In Antwort auf fresh0089

Ausserdem... Du hast dich letztes Jahr im November von deiner langjährigen Beziehung getrennt. Und bist jetzt seit über einem Jahr mit deinem jetzigen Freund zusammen? Wie geht das? 

Tippfehler vorletztes Jahr 

Gefällt mir

13. April um 22:44

Naja... ändern würd ich das nicht nennen..
zu sagen so bin ich halt, ist einfach eune feine Ausrede, sich nicht mit sich selbst befassen zu müssen.. 


Du bist ja bei deinem Freund auch "normal" bzw. so wie er sich in dich verliebt hat.. sobald ihr aber mit anderen unterwegs seid, verstellst du dich und bist die teilnahmslose schüchterne Maus.. Das 7st natürlich auch sehr bequem für dich.. brauchst keine Gespräche zu führen und dich für niemanden zu interessieren..

Hast du eigentlich gute feste Freunde oder dreht sich vieles nur um deinenFreund?




Kann es sein, dass dein Selbstbewusstsein in diesen Situation sehr klein ist?

Gefällt mir

14. April um 8:47
In Antwort auf user92313

Hallo an alle da draussen, 

Das hier ist mein erstes Mal das ich einen Eintrag bei einem Internetforum mache. Weil ich einfach nicht mehr weiter weiß & ich keinen zum reden habe. 

Es es geht um folgendes,
Letztes Jahr im November habe ich mich von meiner langjährigen Beziehung getrennt und war dann auch relativ schnell wieder mit einem anderen zusammen und mittlerweile geht die Beziehung auch über ein Jahr ich liebe den Mann bedingungslos. Nur andersrum ist das nicht der Fall und ich bin auch kein Mensch der sich nicht verändern will das eine Beziehung gut funktioniert wenn es in dem Rahmen bleibt das man sich dabei auch wohl fühlt aber er verlangt von mir dass ich mein Wesen änder und das liegt einfach nicht im Rahmen des möglichen. 
Es geht darum dass er und seine Familie alle sehr offene Menschen sind und ganz ohne Probleme auf fremde Leute zu gehen können und auch ganz ohne Probleme Gespräche anfangen können und ich halt so gar nicht der Mensch bin eher komplett das Gegenteil mir fällt es schwer auf fremde zu zugehen mir fällt es schwer Gespräche anzufangen ich bin eher die Person die sich dann im Hintergrund hält und da sitzt und hübsch aussieht  
Und das mag er halt gar nicht er möchte das ich offener werde er sagt immer das er mich liebt aber er will mich anders haben und wir haben so oft über das Thema schon gestritten und ich hab ihn so oft erklärt das ich es versuchen werde aber ich komm einfach nicht aus meiner Haut raus und für mich ist es auch einfach kein Punkt den ich dringend ändern möchte abgesehen davon dass ich das halt einfach nicht kann. 
Tut sich auch immer wundern das ich mit ihm so ganz anders umgehe und mit ihm offen bin und viele rede und gar nicht mich so benehmen wie ich bin wenn andere Leute dabei sind. Und das mag vielleicht ein Argument sein aber ich denke mir auch einfach vielleicht bin ich so und immer wenn ich versuche das zu ändern und mehr zu sagen und Offenheit zu sein hab ich einfach ständig Eine Lust auf den Schultern  dass ich jetzt unbedingt was sagen muss sonst wird’s den nächsten Streit geben und ich fühle mich einfach so unwohl in Menschenansammlungen oder halt in der Lage in der ich mich dann befinde und das habe ich eben so oft gesagt und er hat auch oft gesagt dass er es versteht und dann war es für eine Weile gut aber dann irgendwann fing es wieder an und so langsam stelle ich mir die Frage ob es falsch ist so wie ich bin und wenn ich ihn das frage ob das falsch ist Dann sagt er ja mein Riesen Problem dabei ist jeder würde mir sagen Machschluss das ist nicht der richtige Mann für dich und vielleicht tief im Inneren weiß ich das auch aber mein Problem ist dass ich ihn so sehr liebe das ich das nicht kann und ich sitze manchmal so wie jetzt da und muss einfach weinen weil ich nicht so bin wie er es für richtig hält Dazu muss ich viellcheicht sagen dass ich komplex posttraumatisch gestört bin und psychische Probleme momentan habe mit den ich kämpfe und das viel damit zu tun hat dass ich nun mal jetzt so bin wie ich bin. 
HILFE 
Und wisst ihr ich weiß dass es anders geht dann mein Exfreund er war genau so ein offener Mensch und könnte genauso leicht Gespräche anfangen und auf Menschen zu gehen aber er hat mich nie ändern wollen und er hat mich auch nie zu dem gezwungen er hat mich einfach gelassen wie ich bin und ich hab nie das Gefühl gehabt dass ich falsch bin.

"Dazu muss ich viellcheicht sagen dass ich komplex posttraumatisch gestört bin und psychische Probleme momentan habe mit den ich kämpfe und das viel damit zu tun hat dass ich nun mal jetzt so bin wie ich bin. "


Bitte rede dich nicht darauf heraus, was du alles hast und du deshalb so bist und nicht anders kannst.. 

Jeder Mensch trägt ein Päckchen mit sich.. die einen laden sich immer mehr auf, bis sie irgendwann erdrückt werden, andere arbeiten diesen Balast nach und nach auf und wachsen daraus.. 

Es wäre wichtig (für dich) herauszufinden, warum und weshalb du in Gesellschaft so zurückhaltend  scheu und voller Komplexe bist..  

Stell dir einfach mal vor, du wärst Single.. und du hast mit neuen Menschen zu tun.. setzt du dich dann auch nur irgendwo hin und schaust gut aus?? 


Falls du durch Selbstanalyse nicht weiter kommst, empfehle ich dir, mal einen Therapeuten aufzusuchen, mit dem du deine Baustellen angehen kannst.. und der dir Hilft dein Selbstbewusstsein wieder aufzubauen, bzw. dir hilft die Gleichgültigkeit gegenüber anderen anzugehen...



Wenn das aber alles charakterlich solche Menschen sind, mit denen du ohne deinen Freund eh niemals zu tun hättest, dann würd ich da gar nicht mehr mitgehen.. 
Wenn das aber Leute sind, die charakterlich OK sind, du aber voller Komplexe bist, wenn du mit ihnen zusammen bist, dann würd ich anfangen daran zu arbeiten..

 

1 LikesGefällt mir

14. April um 8:59
In Antwort auf user92313

Hallo an alle da draussen, 

Das hier ist mein erstes Mal das ich einen Eintrag bei einem Internetforum mache. Weil ich einfach nicht mehr weiter weiß & ich keinen zum reden habe. 

Es es geht um folgendes,
Letztes Jahr im November habe ich mich von meiner langjährigen Beziehung getrennt und war dann auch relativ schnell wieder mit einem anderen zusammen und mittlerweile geht die Beziehung auch über ein Jahr ich liebe den Mann bedingungslos. Nur andersrum ist das nicht der Fall und ich bin auch kein Mensch der sich nicht verändern will das eine Beziehung gut funktioniert wenn es in dem Rahmen bleibt das man sich dabei auch wohl fühlt aber er verlangt von mir dass ich mein Wesen änder und das liegt einfach nicht im Rahmen des möglichen. 
Es geht darum dass er und seine Familie alle sehr offene Menschen sind und ganz ohne Probleme auf fremde Leute zu gehen können und auch ganz ohne Probleme Gespräche anfangen können und ich halt so gar nicht der Mensch bin eher komplett das Gegenteil mir fällt es schwer auf fremde zu zugehen mir fällt es schwer Gespräche anzufangen ich bin eher die Person die sich dann im Hintergrund hält und da sitzt und hübsch aussieht  
Und das mag er halt gar nicht er möchte das ich offener werde er sagt immer das er mich liebt aber er will mich anders haben und wir haben so oft über das Thema schon gestritten und ich hab ihn so oft erklärt das ich es versuchen werde aber ich komm einfach nicht aus meiner Haut raus und für mich ist es auch einfach kein Punkt den ich dringend ändern möchte abgesehen davon dass ich das halt einfach nicht kann. 
Tut sich auch immer wundern das ich mit ihm so ganz anders umgehe und mit ihm offen bin und viele rede und gar nicht mich so benehmen wie ich bin wenn andere Leute dabei sind. Und das mag vielleicht ein Argument sein aber ich denke mir auch einfach vielleicht bin ich so und immer wenn ich versuche das zu ändern und mehr zu sagen und Offenheit zu sein hab ich einfach ständig Eine Lust auf den Schultern  dass ich jetzt unbedingt was sagen muss sonst wird’s den nächsten Streit geben und ich fühle mich einfach so unwohl in Menschenansammlungen oder halt in der Lage in der ich mich dann befinde und das habe ich eben so oft gesagt und er hat auch oft gesagt dass er es versteht und dann war es für eine Weile gut aber dann irgendwann fing es wieder an und so langsam stelle ich mir die Frage ob es falsch ist so wie ich bin und wenn ich ihn das frage ob das falsch ist Dann sagt er ja mein Riesen Problem dabei ist jeder würde mir sagen Machschluss das ist nicht der richtige Mann für dich und vielleicht tief im Inneren weiß ich das auch aber mein Problem ist dass ich ihn so sehr liebe das ich das nicht kann und ich sitze manchmal so wie jetzt da und muss einfach weinen weil ich nicht so bin wie er es für richtig hält Dazu muss ich viellcheicht sagen dass ich komplex posttraumatisch gestört bin und psychische Probleme momentan habe mit den ich kämpfe und das viel damit zu tun hat dass ich nun mal jetzt so bin wie ich bin. 
HILFE 
Und wisst ihr ich weiß dass es anders geht dann mein Exfreund er war genau so ein offener Mensch und könnte genauso leicht Gespräche anfangen und auf Menschen zu gehen aber er hat mich nie ändern wollen und er hat mich auch nie zu dem gezwungen er hat mich einfach gelassen wie ich bin und ich hab nie das Gefühl gehabt dass ich falsch bin.

Mit meinem allerersten Freund hatte ich etwas ähnliches, er wollte mich anders haben und mein Selbstbewusstsein hat sich unter die Erde vergraben.Es dauerte lange da raus zu kommen (inzwischen 10 Jahre her)Du bist wie du bist. Das ist okay. Nicht selten benehmen sich Menschen bei einer vertrauten Person offener und sind in einer Gruppe zurückhaltend. Da bist du nicht die einzige. Es ist auch nichts falsch an dir. Manchmal passt es zwischen zwei Menschen einfach nicht so gut. Die Frage ist dann eher, möchtest du es anders haben? Nicht für deinen jetzigen Freund, sondern nur für dich? Leidest du drunter oder ist es okay? Es ist total okay, dass an sich okay zu finden! Wenn allerdings es dich selbst quält, wäre vllt eine Therpie eine Möglichkeit. Mit Tiefenanalyse z.B kann man herausfinden, warum man so handelt und wie man vllt das durchbricht. Aber vielleicht legt sich das bei dir auch mit der Zeit, ich weiß ja auch nicht wie alt du bist. Also, niemals für andere ändern, du bist gut wie du bist, außer du willst es für dich machen, dann los

3 LikesGefällt mir

14. April um 9:55

und welchem Menschen gegenüber bist du dann so wo es ihn stört?

Gefällt mir

14. April um 10:07
In Antwort auf user92313

Hallo an alle da draussen, 

Das hier ist mein erstes Mal das ich einen Eintrag bei einem Internetforum mache. Weil ich einfach nicht mehr weiter weiß & ich keinen zum reden habe. 

Es es geht um folgendes,
Letztes Jahr im November habe ich mich von meiner langjährigen Beziehung getrennt und war dann auch relativ schnell wieder mit einem anderen zusammen und mittlerweile geht die Beziehung auch über ein Jahr ich liebe den Mann bedingungslos. Nur andersrum ist das nicht der Fall und ich bin auch kein Mensch der sich nicht verändern will das eine Beziehung gut funktioniert wenn es in dem Rahmen bleibt das man sich dabei auch wohl fühlt aber er verlangt von mir dass ich mein Wesen änder und das liegt einfach nicht im Rahmen des möglichen. 
Es geht darum dass er und seine Familie alle sehr offene Menschen sind und ganz ohne Probleme auf fremde Leute zu gehen können und auch ganz ohne Probleme Gespräche anfangen können und ich halt so gar nicht der Mensch bin eher komplett das Gegenteil mir fällt es schwer auf fremde zu zugehen mir fällt es schwer Gespräche anzufangen ich bin eher die Person die sich dann im Hintergrund hält und da sitzt und hübsch aussieht  
Und das mag er halt gar nicht er möchte das ich offener werde er sagt immer das er mich liebt aber er will mich anders haben und wir haben so oft über das Thema schon gestritten und ich hab ihn so oft erklärt das ich es versuchen werde aber ich komm einfach nicht aus meiner Haut raus und für mich ist es auch einfach kein Punkt den ich dringend ändern möchte abgesehen davon dass ich das halt einfach nicht kann. 
Tut sich auch immer wundern das ich mit ihm so ganz anders umgehe und mit ihm offen bin und viele rede und gar nicht mich so benehmen wie ich bin wenn andere Leute dabei sind. Und das mag vielleicht ein Argument sein aber ich denke mir auch einfach vielleicht bin ich so und immer wenn ich versuche das zu ändern und mehr zu sagen und Offenheit zu sein hab ich einfach ständig Eine Lust auf den Schultern  dass ich jetzt unbedingt was sagen muss sonst wird’s den nächsten Streit geben und ich fühle mich einfach so unwohl in Menschenansammlungen oder halt in der Lage in der ich mich dann befinde und das habe ich eben so oft gesagt und er hat auch oft gesagt dass er es versteht und dann war es für eine Weile gut aber dann irgendwann fing es wieder an und so langsam stelle ich mir die Frage ob es falsch ist so wie ich bin und wenn ich ihn das frage ob das falsch ist Dann sagt er ja mein Riesen Problem dabei ist jeder würde mir sagen Machschluss das ist nicht der richtige Mann für dich und vielleicht tief im Inneren weiß ich das auch aber mein Problem ist dass ich ihn so sehr liebe das ich das nicht kann und ich sitze manchmal so wie jetzt da und muss einfach weinen weil ich nicht so bin wie er es für richtig hält Dazu muss ich viellcheicht sagen dass ich komplex posttraumatisch gestört bin und psychische Probleme momentan habe mit den ich kämpfe und das viel damit zu tun hat dass ich nun mal jetzt so bin wie ich bin. 
HILFE 
Und wisst ihr ich weiß dass es anders geht dann mein Exfreund er war genau so ein offener Mensch und könnte genauso leicht Gespräche anfangen und auf Menschen zu gehen aber er hat mich nie ändern wollen und er hat mich auch nie zu dem gezwungen er hat mich einfach gelassen wie ich bin und ich hab nie das Gefühl gehabt dass ich falsch bin.

du bist "komples traumatisch gestört".

was tust du denn dagegen? bist du in behandlung?

Gefällt mir

14. April um 11:39

Du meinst, du hast eine komplexe Posttraumatische Belastungsstörung? Oha, das ist ziemlich heftig. Meine Frage wäre jetzt auch, ob du dich bereits in Therapie befindest? Weiß dein Freund auch davon? Wenn ja, dann sollte er wissen, dass sich psychische Probleme dieser Art nicht auf Knopfdruck ändern lassen, da gehört eine lange und gute Therapie dazu...

Ich kann natürlich verstehen, dass er es schön fände, wenn du dich auch ein wenig mit seinen Bekannten & Co unterhalten würdest, aber ich finde es nicht okay, wie er dich damit unter Druck setzt. Ein wenig Geduld und Taktgefühl wäre meiner Ansicht nach schon angebracht. Es scheint, als suche er nach einer Frau die ganz anders ist als du, mit deiner Introvertierheit kommt er igendwie nicht so gut klar. Dafür musst du dich aber nicht schlecht oder falsch fühlen, du bist okay so wie du bist. Wahrscheinlich wird das auf Dauer sowieso nicht halten, wenn er eine extrovertierte Frau wünscht. Aber wie eine Userin über mir schrieb: Ändere dich nicht für ihn, ändere dich für dich selbst. Versuche nicht jemand zu werden, den andere Menschen aus dir machen wollen, sondern jemand, der du selbst sein willst.
 

3 LikesGefällt mir

14. April um 12:07
In Antwort auf user92313

Hallo an alle da draussen, 

Das hier ist mein erstes Mal das ich einen Eintrag bei einem Internetforum mache. Weil ich einfach nicht mehr weiter weiß & ich keinen zum reden habe. 

Es es geht um folgendes,
Letztes Jahr im November habe ich mich von meiner langjährigen Beziehung getrennt und war dann auch relativ schnell wieder mit einem anderen zusammen und mittlerweile geht die Beziehung auch über ein Jahr ich liebe den Mann bedingungslos. Nur andersrum ist das nicht der Fall und ich bin auch kein Mensch der sich nicht verändern will das eine Beziehung gut funktioniert wenn es in dem Rahmen bleibt das man sich dabei auch wohl fühlt aber er verlangt von mir dass ich mein Wesen änder und das liegt einfach nicht im Rahmen des möglichen. 
Es geht darum dass er und seine Familie alle sehr offene Menschen sind und ganz ohne Probleme auf fremde Leute zu gehen können und auch ganz ohne Probleme Gespräche anfangen können und ich halt so gar nicht der Mensch bin eher komplett das Gegenteil mir fällt es schwer auf fremde zu zugehen mir fällt es schwer Gespräche anzufangen ich bin eher die Person die sich dann im Hintergrund hält und da sitzt und hübsch aussieht  
Und das mag er halt gar nicht er möchte das ich offener werde er sagt immer das er mich liebt aber er will mich anders haben und wir haben so oft über das Thema schon gestritten und ich hab ihn so oft erklärt das ich es versuchen werde aber ich komm einfach nicht aus meiner Haut raus und für mich ist es auch einfach kein Punkt den ich dringend ändern möchte abgesehen davon dass ich das halt einfach nicht kann. 
Tut sich auch immer wundern das ich mit ihm so ganz anders umgehe und mit ihm offen bin und viele rede und gar nicht mich so benehmen wie ich bin wenn andere Leute dabei sind. Und das mag vielleicht ein Argument sein aber ich denke mir auch einfach vielleicht bin ich so und immer wenn ich versuche das zu ändern und mehr zu sagen und Offenheit zu sein hab ich einfach ständig Eine Lust auf den Schultern  dass ich jetzt unbedingt was sagen muss sonst wird’s den nächsten Streit geben und ich fühle mich einfach so unwohl in Menschenansammlungen oder halt in der Lage in der ich mich dann befinde und das habe ich eben so oft gesagt und er hat auch oft gesagt dass er es versteht und dann war es für eine Weile gut aber dann irgendwann fing es wieder an und so langsam stelle ich mir die Frage ob es falsch ist so wie ich bin und wenn ich ihn das frage ob das falsch ist Dann sagt er ja mein Riesen Problem dabei ist jeder würde mir sagen Machschluss das ist nicht der richtige Mann für dich und vielleicht tief im Inneren weiß ich das auch aber mein Problem ist dass ich ihn so sehr liebe das ich das nicht kann und ich sitze manchmal so wie jetzt da und muss einfach weinen weil ich nicht so bin wie er es für richtig hält Dazu muss ich viellcheicht sagen dass ich komplex posttraumatisch gestört bin und psychische Probleme momentan habe mit den ich kämpfe und das viel damit zu tun hat dass ich nun mal jetzt so bin wie ich bin. 
HILFE 
Und wisst ihr ich weiß dass es anders geht dann mein Exfreund er war genau so ein offener Mensch und könnte genauso leicht Gespräche anfangen und auf Menschen zu gehen aber er hat mich nie ändern wollen und er hat mich auch nie zu dem gezwungen er hat mich einfach gelassen wie ich bin und ich hab nie das Gefühl gehabt dass ich falsch bin.

>Und das mag er halt gar nicht er möchte das ich offener werde er sagt immer das er mich liebt aber er will mich anders haben und wir haben so oft über das Thema schon gestritten

Sowas geht gar nicht. Du bist wie du bist und das ist gut so. Er hat da nix an dir zu ändern. Die Frage ist doch warum er dich in dieser Richtung ändern möchte? Hat er bei Treffen mit Anderen wo er viel mit denen redet das Gefühl du würdest es nicht mögen wenn du schweigst? Ist im wichtiger was die Leute über dich denken als das was du fühlst? Es wäre zu ergründen was er will warum er dich da ändern möchte.

1 LikesGefällt mir

14. April um 13:07
In Antwort auf merumeru

Mit meinem allerersten Freund hatte ich etwas ähnliches, er wollte mich anders haben und mein Selbstbewusstsein hat sich unter die Erde vergraben.Es dauerte lange da raus zu kommen (inzwischen 10 Jahre her)Du bist wie du bist. Das ist okay. Nicht selten benehmen sich Menschen bei einer vertrauten Person offener und sind in einer Gruppe zurückhaltend. Da bist du nicht die einzige. Es ist auch nichts falsch an dir. Manchmal passt es zwischen zwei Menschen einfach nicht so gut. Die Frage ist dann eher, möchtest du es anders haben? Nicht für deinen jetzigen Freund, sondern nur für dich? Leidest du drunter oder ist es okay? Es ist total okay, dass an sich okay zu finden! Wenn allerdings es dich selbst quält, wäre vllt eine Therpie eine Möglichkeit. Mit Tiefenanalyse z.B kann man herausfinden, warum man so handelt und wie man vllt das durchbricht. Aber vielleicht legt sich das bei dir auch mit der Zeit, ich weiß ja auch nicht wie alt du bist. Also, niemals für andere ändern, du bist gut wie du bist, außer du willst es für dich machen, dann los

Danke das du das sagst die anderen Kommentare geben mir eher noch das schlechte Gefühl das ich geh schon hab dazu. 

1 LikesGefällt mir

14. April um 13:08
In Antwort auf ingrid1

und welchem Menschen gegenüber bist du dann so wo es ihn stört?

Familie und Freunde. Ich find diese auch nicht unbedingt als Mensch sympathisch 

Gefällt mir

14. April um 13:10
In Antwort auf apfelsine8

du bist "komples traumatisch gestört".

was tust du denn dagegen? bist du in behandlung?

Natürlich bin ich in Behandlung & das ist auch keine Entschuldigung für mein Verhalten das ist eher als Grund anzusehen 

Gefällt mir

14. April um 13:11
In Antwort auf jamie

Du meinst, du hast eine komplexe Posttraumatische Belastungsstörung? Oha, das ist ziemlich heftig. Meine Frage wäre jetzt auch, ob du dich bereits in Therapie befindest? Weiß dein Freund auch davon? Wenn ja, dann sollte er wissen, dass sich psychische Probleme dieser Art nicht auf Knopfdruck ändern lassen, da gehört eine lange und gute Therapie dazu...

Ich kann natürlich verstehen, dass er es schön fände, wenn du dich auch ein wenig mit seinen Bekannten & Co unterhalten würdest, aber ich finde es nicht okay, wie er dich damit unter Druck setzt. Ein wenig Geduld und Taktgefühl wäre meiner Ansicht nach schon angebracht. Es scheint, als suche er nach einer Frau die ganz anders ist als du, mit deiner Introvertierheit kommt er igendwie nicht so gut klar. Dafür musst du dich aber nicht schlecht oder falsch fühlen, du bist okay so wie du bist. Wahrscheinlich wird das auf Dauer sowieso nicht halten, wenn er eine extrovertierte Frau wünscht. Aber wie eine Userin über mir schrieb: Ändere dich nicht für ihn, ändere dich für dich selbst. Versuche nicht jemand zu werden, den andere Menschen aus dir machen wollen, sondern jemand, der du selbst sein willst.
 

Danke & ja ich bin in Behandlung und er weiß das auch. 

Gefällt mir

14. April um 13:16
In Antwort auf user92313

Hallo an alle da draussen, 

Das hier ist mein erstes Mal das ich einen Eintrag bei einem Internetforum mache. Weil ich einfach nicht mehr weiter weiß & ich keinen zum reden habe. 

Es es geht um folgendes,
Letztes Jahr im November habe ich mich von meiner langjährigen Beziehung getrennt und war dann auch relativ schnell wieder mit einem anderen zusammen und mittlerweile geht die Beziehung auch über ein Jahr ich liebe den Mann bedingungslos. Nur andersrum ist das nicht der Fall und ich bin auch kein Mensch der sich nicht verändern will das eine Beziehung gut funktioniert wenn es in dem Rahmen bleibt das man sich dabei auch wohl fühlt aber er verlangt von mir dass ich mein Wesen änder und das liegt einfach nicht im Rahmen des möglichen. 
Es geht darum dass er und seine Familie alle sehr offene Menschen sind und ganz ohne Probleme auf fremde Leute zu gehen können und auch ganz ohne Probleme Gespräche anfangen können und ich halt so gar nicht der Mensch bin eher komplett das Gegenteil mir fällt es schwer auf fremde zu zugehen mir fällt es schwer Gespräche anzufangen ich bin eher die Person die sich dann im Hintergrund hält und da sitzt und hübsch aussieht  
Und das mag er halt gar nicht er möchte das ich offener werde er sagt immer das er mich liebt aber er will mich anders haben und wir haben so oft über das Thema schon gestritten und ich hab ihn so oft erklärt das ich es versuchen werde aber ich komm einfach nicht aus meiner Haut raus und für mich ist es auch einfach kein Punkt den ich dringend ändern möchte abgesehen davon dass ich das halt einfach nicht kann. 
Tut sich auch immer wundern das ich mit ihm so ganz anders umgehe und mit ihm offen bin und viele rede und gar nicht mich so benehmen wie ich bin wenn andere Leute dabei sind. Und das mag vielleicht ein Argument sein aber ich denke mir auch einfach vielleicht bin ich so und immer wenn ich versuche das zu ändern und mehr zu sagen und Offenheit zu sein hab ich einfach ständig Eine Lust auf den Schultern  dass ich jetzt unbedingt was sagen muss sonst wird’s den nächsten Streit geben und ich fühle mich einfach so unwohl in Menschenansammlungen oder halt in der Lage in der ich mich dann befinde und das habe ich eben so oft gesagt und er hat auch oft gesagt dass er es versteht und dann war es für eine Weile gut aber dann irgendwann fing es wieder an und so langsam stelle ich mir die Frage ob es falsch ist so wie ich bin und wenn ich ihn das frage ob das falsch ist Dann sagt er ja mein Riesen Problem dabei ist jeder würde mir sagen Machschluss das ist nicht der richtige Mann für dich und vielleicht tief im Inneren weiß ich das auch aber mein Problem ist dass ich ihn so sehr liebe das ich das nicht kann und ich sitze manchmal so wie jetzt da und muss einfach weinen weil ich nicht so bin wie er es für richtig hält Dazu muss ich viellcheicht sagen dass ich komplex posttraumatisch gestört bin und psychische Probleme momentan habe mit den ich kämpfe und das viel damit zu tun hat dass ich nun mal jetzt so bin wie ich bin. 
HILFE 
Und wisst ihr ich weiß dass es anders geht dann mein Exfreund er war genau so ein offener Mensch und könnte genauso leicht Gespräche anfangen und auf Menschen zu gehen aber er hat mich nie ändern wollen und er hat mich auch nie zu dem gezwungen er hat mich einfach gelassen wie ich bin und ich hab nie das Gefühl gehabt dass ich falsch bin.

Weißt du, eine Beziehung, in der einer den anderen mehr liebt und einer den anderen verändern möchte, herrscht ein Ungleichgewicht. Das klappt so nicht, damit wird letztendlich niemand glücklich.

Ich rate dir, mit deinem Freund ganz offen zu sprechen und klarzustellen, dass du dich nicht nach seinen Wünschen verändern wirst, weil du das ganz einfach nicht möchtest. Er wird damit leben oder sich trennen müssen.

6 LikesGefällt mir

14. April um 13:19
In Antwort auf user92313

Familie und Freunde. Ich find diese auch nicht unbedingt als Mensch sympathisch 

Hm, dann wird es aber schwierig mit der Beziehung, da du den Kontakt zu diesen Menschen nicht vermeiden kannst. Wenn du also nicht gut schauspielern kannst und zumindest freundlich und höflich zu seiner Familie und seinen Freunden sein kannst, dann lass das mit der Beziehung.

4 LikesGefällt mir

14. April um 14:11
In Antwort auf violetluna

Hm, dann wird es aber schwierig mit der Beziehung, da du den Kontakt zu diesen Menschen nicht vermeiden kannst. Wenn du also nicht gut schauspielern kannst und zumindest freundlich und höflich zu seiner Familie und seinen Freunden sein kannst, dann lass das mit der Beziehung.

Natürlich kann ich höflich und freundlich sein wenn sie mich ansprechen oder sie kommen zu Besuch dann sag ich ganz höflich und nett hallo & antworte auch dementsprechend bei fragen. Ich Schenke auch Kaffee nach oder sowas.
Aber das reicht nicht, man kann ja mehr sagen als das und mehr tun. „ Hauptsache irgendwas gesagt“. Ja wenn das so einfach wäre ich säße nicht beim Psychologen. 
Und das ich bei ihm anders bin liegt daran das er mir vertraut ist und ich mich auch wohl fühle aber in Gruppen fühle ich mich garnicht wohl und das ist keine Bequemlichkeit von mir da tut mein Körper blockieren ich weiß nicht wie ich das beschreiben soll wie eine Lähmung. 

1 LikesGefällt mir

14. April um 14:32
In Antwort auf user92313

Hallo an alle da draussen, 

Das hier ist mein erstes Mal das ich einen Eintrag bei einem Internetforum mache. Weil ich einfach nicht mehr weiter weiß & ich keinen zum reden habe. 

Es es geht um folgendes,
Letztes Jahr im November habe ich mich von meiner langjährigen Beziehung getrennt und war dann auch relativ schnell wieder mit einem anderen zusammen und mittlerweile geht die Beziehung auch über ein Jahr ich liebe den Mann bedingungslos. Nur andersrum ist das nicht der Fall und ich bin auch kein Mensch der sich nicht verändern will das eine Beziehung gut funktioniert wenn es in dem Rahmen bleibt das man sich dabei auch wohl fühlt aber er verlangt von mir dass ich mein Wesen änder und das liegt einfach nicht im Rahmen des möglichen. 
Es geht darum dass er und seine Familie alle sehr offene Menschen sind und ganz ohne Probleme auf fremde Leute zu gehen können und auch ganz ohne Probleme Gespräche anfangen können und ich halt so gar nicht der Mensch bin eher komplett das Gegenteil mir fällt es schwer auf fremde zu zugehen mir fällt es schwer Gespräche anzufangen ich bin eher die Person die sich dann im Hintergrund hält und da sitzt und hübsch aussieht  
Und das mag er halt gar nicht er möchte das ich offener werde er sagt immer das er mich liebt aber er will mich anders haben und wir haben so oft über das Thema schon gestritten und ich hab ihn so oft erklärt das ich es versuchen werde aber ich komm einfach nicht aus meiner Haut raus und für mich ist es auch einfach kein Punkt den ich dringend ändern möchte abgesehen davon dass ich das halt einfach nicht kann. 
Tut sich auch immer wundern das ich mit ihm so ganz anders umgehe und mit ihm offen bin und viele rede und gar nicht mich so benehmen wie ich bin wenn andere Leute dabei sind. Und das mag vielleicht ein Argument sein aber ich denke mir auch einfach vielleicht bin ich so und immer wenn ich versuche das zu ändern und mehr zu sagen und Offenheit zu sein hab ich einfach ständig Eine Lust auf den Schultern  dass ich jetzt unbedingt was sagen muss sonst wird’s den nächsten Streit geben und ich fühle mich einfach so unwohl in Menschenansammlungen oder halt in der Lage in der ich mich dann befinde und das habe ich eben so oft gesagt und er hat auch oft gesagt dass er es versteht und dann war es für eine Weile gut aber dann irgendwann fing es wieder an und so langsam stelle ich mir die Frage ob es falsch ist so wie ich bin und wenn ich ihn das frage ob das falsch ist Dann sagt er ja mein Riesen Problem dabei ist jeder würde mir sagen Machschluss das ist nicht der richtige Mann für dich und vielleicht tief im Inneren weiß ich das auch aber mein Problem ist dass ich ihn so sehr liebe das ich das nicht kann und ich sitze manchmal so wie jetzt da und muss einfach weinen weil ich nicht so bin wie er es für richtig hält Dazu muss ich viellcheicht sagen dass ich komplex posttraumatisch gestört bin und psychische Probleme momentan habe mit den ich kämpfe und das viel damit zu tun hat dass ich nun mal jetzt so bin wie ich bin. 
HILFE 
Und wisst ihr ich weiß dass es anders geht dann mein Exfreund er war genau so ein offener Mensch und könnte genauso leicht Gespräche anfangen und auf Menschen zu gehen aber er hat mich nie ändern wollen und er hat mich auch nie zu dem gezwungen er hat mich einfach gelassen wie ich bin und ich hab nie das Gefühl gehabt dass ich falsch bin.

Es geht darum dass er und seine Familie alle sehr offene Menschen sind und ganz ohne Probleme auf fremde Leute zu gehen können und auch ganz ohne Probleme Gespräche anfangen können und ich halt so gar nicht der Mensch bin 

Was soll denn das heißen, ein ''offener Mensch'' zu sein?

Das könnte nämlich auch leicht mit ''Oberflächlichkeit'' in einem genannt werden.

Ein ''offener'' Mensch beurteilt nicht und verändert seine Mitmenschen nicht.

Wer offen ist - wie das so schön heißt, der ist ja gerade niemand, der sich stur festlegen will auf eine gewisse Gesellschaftsordnung, die von Partnern vorgeschrieben werden dürfte. Zeig mal Deinem Freund humorvoll ''einen Piep''  und er soll mal wieder von seinem ''Hohen Ross'' herunter steigen - der tickt ja wohl nicht ganz richtig

6 LikesGefällt mir

14. April um 14:32
In Antwort auf jamie

Du meinst, du hast eine komplexe Posttraumatische Belastungsstörung? Oha, das ist ziemlich heftig. Meine Frage wäre jetzt auch, ob du dich bereits in Therapie befindest? Weiß dein Freund auch davon? Wenn ja, dann sollte er wissen, dass sich psychische Probleme dieser Art nicht auf Knopfdruck ändern lassen, da gehört eine lange und gute Therapie dazu...

Ich kann natürlich verstehen, dass er es schön fände, wenn du dich auch ein wenig mit seinen Bekannten & Co unterhalten würdest, aber ich finde es nicht okay, wie er dich damit unter Druck setzt. Ein wenig Geduld und Taktgefühl wäre meiner Ansicht nach schon angebracht. Es scheint, als suche er nach einer Frau die ganz anders ist als du, mit deiner Introvertierheit kommt er igendwie nicht so gut klar. Dafür musst du dich aber nicht schlecht oder falsch fühlen, du bist okay so wie du bist. Wahrscheinlich wird das auf Dauer sowieso nicht halten, wenn er eine extrovertierte Frau wünscht. Aber wie eine Userin über mir schrieb: Ändere dich nicht für ihn, ändere dich für dich selbst. Versuche nicht jemand zu werden, den andere Menschen aus dir machen wollen, sondern jemand, der du selbst sein willst.
 

Jamie hat auf einen wichtigen Punkt hingewiesen, bei dem sich mir die Frage stellt, ob Dir dieses Forum überhaupt raten sollte. Wir kennen den Zusammenhang der PTSB mit Deiner Frage nämlich nicht. Daher kann jeder Rat sogar schädlich für Dich sein. Wir sind nunmal keine ausgebildeten Psychologen, sondern die meisten von uns sind Laien.

Mir fallen eine Menge Möglichkeiten ein, aber das ist es ja gerade: Ich kann mit jeder einzelnen total schiefliegen.

Daher eine ganz sachbezogene, aber einfache Frage: Kannst Du über dieses Thema mit Deinem Psychologen sprechen, oder sind die Themen an sich völlig getrennt zu sehen? Hat das eine definitiv nichts mit dem anderen zu tun?

Kannst Du uns das versichern?

2 LikesGefällt mir

14. April um 14:34
In Antwort auf user92313

Danke das du das sagst die anderen Kommentare geben mir eher noch das schlechte Gefühl das ich geh schon hab dazu. 

Manchmal habe ich auch den Eindruck, dass die Leute einfach nur was schreiben um ihren Senf abzulassen. Mitteilungsdrang . Ich habe irgendwie herausgelesen, dass du dich bei diesen Menschen nicht so wohlfühlst? Naja, dann ist es halt so. Man kann sich nicht mit allen verstehen. Manchmal triffst du Menschen und merkst: "Yo, das ist nicht meine Sorte Mensch!" Fühl dich nicht Fall schlecht. 

2 LikesGefällt mir

14. April um 15:03
In Antwort auf entdeckerin54

Jamie hat auf einen wichtigen Punkt hingewiesen, bei dem sich mir die Frage stellt, ob Dir dieses Forum überhaupt raten sollte. Wir kennen den Zusammenhang der PTSB mit Deiner Frage nämlich nicht. Daher kann jeder Rat sogar schädlich für Dich sein. Wir sind nunmal keine ausgebildeten Psychologen, sondern die meisten von uns sind Laien.

Mir fallen eine Menge Möglichkeiten ein, aber das ist es ja gerade: Ich kann mit jeder einzelnen total schiefliegen.

Daher eine ganz sachbezogene, aber einfache Frage: Kannst Du über dieses Thema mit Deinem Psychologen sprechen, oder sind die Themen an sich völlig getrennt zu sehen? Hat das eine definitiv nichts mit dem anderen zu tun?

Kannst Du uns das versichern?

Stimmt genau. Ich hätte auch ein paar Ideen, aber wenn ihr Problem traumatisch bedingt ist, könnte ich ihr kaum helfen, da muss das Trauma erst mal aufgearbeitet werden.

>> aber in Gruppen fühle ich mich garnicht wohl und das ist keine Bequemlichkeit von mir da tut mein Körper blockieren ich weiß nicht wie ich das beschreiben soll wie eine Lähmung. <<

Diese Aussage lässt für mich vermuten, dass eben mehr als nur Schüchternheit oder Desinteresse an anderen Menschen dahinter steckt. Wenn dein Körper in solchen Situationen blockiert, dann wird es natürlich nicht helfen, wenn dein Freund und seine Familie dich unter Druck setzen, das macht es wahrscheinlich nur schlimmer?

Falls du nicht mit deinem Therapeuten über dieses Thema sprechen kannst, gibt es auch (spezialisierte) Foren für Leute mit psychischen Problemen (manche dieser Foren werden auch von Psychologen betreut), da findest du wohl eher Leute, die dein Problem kennen und teilen - und vor allem: die einen Weg gefunden haben damit umzugehen.

1 LikesGefällt mir

14. April um 15:15
In Antwort auf user92313

Familie und Freunde. Ich find diese auch nicht unbedingt als Mensch sympathisch 

Kannst du von den Anlässen mit diesen Menschen nicht einfach fern bleiben? 

Ehrlichgesagt hätte ich auch keine Lust meine kostbare Zeitnmit Leuten zu verbringen, die mich nicht interessieren.. 


Und wenn dein Freund von dir verlangt  dass du mehr auf sie eingehst, ist das daneben, wenn du ihm eh schon gesagt das sie nicht auf deiner Wellenlänge sind.. das soll er auch akzeptieren.. 


 

2 LikesGefällt mir

14. April um 15:30
In Antwort auf jamie

Stimmt genau. Ich hätte auch ein paar Ideen, aber wenn ihr Problem traumatisch bedingt ist, könnte ich ihr kaum helfen, da muss das Trauma erst mal aufgearbeitet werden.

>> aber in Gruppen fühle ich mich garnicht wohl und das ist keine Bequemlichkeit von mir da tut mein Körper blockieren ich weiß nicht wie ich das beschreiben soll wie eine Lähmung. <<

Diese Aussage lässt für mich vermuten, dass eben mehr als nur Schüchternheit oder Desinteresse an anderen Menschen dahinter steckt. Wenn dein Körper in solchen Situationen blockiert, dann wird es natürlich nicht helfen, wenn dein Freund und seine Familie dich unter Druck setzen, das macht es wahrscheinlich nur schlimmer?

Falls du nicht mit deinem Therapeuten über dieses Thema sprechen kannst, gibt es auch (spezialisierte) Foren für Leute mit psychischen Problemen (manche dieser Foren werden auch von Psychologen betreut), da findest du wohl eher Leute, die dein Problem kennen und teilen - und vor allem: die einen Weg gefunden haben damit umzugehen.

Der Ausdruck Lähmung könnte nämlich bei der PTBS auf eine Art von "Numbing", einen Zustand zwischen Fühlen und "eigentlich gar nichts mehr fühlen", hinweisen. Und wenn ich die TN auch am liebsten einfach mal tröstend in Gedanken drücken würde, ich weiß nicht, ob sie dabei etwas empfinden könnte.
Liebe TN, jamie hat Dir einen wichtigen Hinweis gegeben.

1 LikesGefällt mir

14. April um 15:30
In Antwort auf user92313

Natürlich kann ich höflich und freundlich sein wenn sie mich ansprechen oder sie kommen zu Besuch dann sag ich ganz höflich und nett hallo & antworte auch dementsprechend bei fragen. Ich Schenke auch Kaffee nach oder sowas.
Aber das reicht nicht, man kann ja mehr sagen als das und mehr tun. „ Hauptsache irgendwas gesagt“. Ja wenn das so einfach wäre ich säße nicht beim Psychologen. 
Und das ich bei ihm anders bin liegt daran das er mir vertraut ist und ich mich auch wohl fühle aber in Gruppen fühle ich mich garnicht wohl und das ist keine Bequemlichkeit von mir da tut mein Körper blockieren ich weiß nicht wie ich das beschreiben soll wie eine Lähmung. 

Liebe Userin,

lasse Dich nicht manipulieren. Es laufen nicht alle nur als Laienschauspieler herum - genau, wie nicht jedes Kleinkind am Daumen nuckelt.

Blein ganz locker - denn Du bist Du und kein Affe.

Wenn sich andere ''zum Affen'' machen lassen, so ist das deren Entscheidung - die Du aber nicht verpflichtet bist, sie zu teilen mit ihnen.

Stell Dir nur mal bildlich vor, wir alle würden ''offen'' herumlaufen - wäre das nicht eher lächerlich ? Na also .

Das mag jetzt lustig klingen, ist aber durchaus ernst gemeint - denn - wenn der Mensch genau so sein und aussehen sollte wie jeder andere, dann wäre es so.
Aber gerade unsere Unterschiedlichkeit macht uns doch erst attraktiv.

Oder wie kommt es sonst, dass Dein Freund sich gerade in DICH verliebt hat ?

2 LikesGefällt mir

14. April um 15:55

Was ist schon "normal". Nicht jeder Mensch ist gesprächig und drängt sich gerne in den Mittelpunkt des Geschehens. Manche Leute sind eher still und unauffällig. Deswegen ist man aber nicht automatisch schlecht, falsch, peinlich oder gar eine "Mogelpackung". Wenn ich die TE richtig verstanden habe, ist ihr Problem ja ganz und gar nicht, dass sie denkt, ihr Aussehen genügt, und mehr müsste da nicht von ihrer Seite aus kommen...sondern eher, dass sie psychische Probleme hat und sich - wie sie ja erwähnte - in Menschensammlungen unwohl fühlt, wie gelähmt ist, etc.
 

3 LikesGefällt mir

14. April um 16:08
In Antwort auf lacaracol

Kannst du von den Anlässen mit diesen Menschen nicht einfach fern bleiben? 

Ehrlichgesagt hätte ich auch keine Lust meine kostbare Zeitnmit Leuten zu verbringen, die mich nicht interessieren.. 


Und wenn dein Freund von dir verlangt  dass du mehr auf sie eingehst, ist das daneben, wenn du ihm eh schon gesagt das sie nicht auf deiner Wellenlänge sind.. das soll er auch akzeptieren.. 


 

Ernsthaft?  Und Das Ist die Lösung dafür?  einfach seine Familie zu meiden?  super Ratschlag   

zumal das für ihn sicher nicht okay ist

Gefällt mir

14. April um 16:10
In Antwort auf user92313

Familie und Freunde. Ich find diese auch nicht unbedingt als Mensch sympathisch 

dann kann ich ihnaber ein Stück weit verstehen. 
möchte auch nicht dass mein Partner meine Eltern immer anschweigt!!   

wieso findest du sie nicht sympathisch??
was machen sie??

Gefällt mir

14. April um 16:28

Soso, dein Freund möchte das also. Was ich aus deinem Text leider nicht herauslesen kann: möchtest du das auch? Wärst du selbst gern offener?

1 LikesGefällt mir

14. April um 16:47
In Antwort auf hochformat

Soso, dein Freund möchte das also. Was ich aus deinem Text leider nicht herauslesen kann: möchtest du das auch? Wärst du selbst gern offener?

Ach, ihr lieben alle. Jamie und ich haben weiter oben ein paar kleine Warnhinweise gegeben. Die TN muss erst einmal durch weitere Antworten ausschließen, dass unsere nette Meinungsfreudigkeit in dem Forum keinen Schaden bei ihr anrichtet... Bis dahin sollten wir uns irgendwelcher Meinungen, Stellungnahmen und weiteren Fragen enthalten ... Manchmal ist uns hier nicht klar, was auf dem Spiel steht!

3 LikesGefällt mir

14. April um 17:36
In Antwort auf jamie

Was ist schon "normal". Nicht jeder Mensch ist gesprächig und drängt sich gerne in den Mittelpunkt des Geschehens. Manche Leute sind eher still und unauffällig. Deswegen ist man aber nicht automatisch schlecht, falsch, peinlich oder gar eine "Mogelpackung". Wenn ich die TE richtig verstanden habe, ist ihr Problem ja ganz und gar nicht, dass sie denkt, ihr Aussehen genügt, und mehr müsste da nicht von ihrer Seite aus kommen...sondern eher, dass sie psychische Probleme hat und sich - wie sie ja erwähnte - in Menschensammlungen unwohl fühlt, wie gelähmt ist, etc.
 

Sie verhält sich ihm gegenüber ganz anders. Also ist er wohl davon ausgegangen, sie wäre so wie er sie kennt, bzw kennengelernt hat. Ist sie aber nicht. Ergo hat sie ihm was vorgemacht! Aber...

Er liebt sie ja dennoch, nur möchte er - verständlicher Weise - dass sie bei allen anderen nicht 'ganz anders' ist. Nur da sitzen und kaum was reden suggeriert halt auch, man habe keinerlei Interesse oder gar, dass man sich für was besseres hält. Für den Partner ne blöde Situation und für alle anderen, die sie mit offenen Armen aufnehmen wollten, auch ne sch.eiß Situation.

Frage jetzt: Müssen sich alle anderen auf sie einstellen? Oder sollte vielleicht doch sie an sich arbeiten,  wo sie doch schon einräumt, schwerwiegende Komplexe zu haben? 

Ich finde, SIE sollte an sich arbeiten und nicht ALLE ANDEREN. Lieb von ihm, dass er so geduldig ist...

1 LikesGefällt mir

14. April um 17:42
In Antwort auf entdeckerin54

Ach, ihr lieben alle. Jamie und ich haben weiter oben ein paar kleine Warnhinweise gegeben. Die TN muss erst einmal durch weitere Antworten ausschließen, dass unsere nette Meinungsfreudigkeit in dem Forum keinen Schaden bei ihr anrichtet... Bis dahin sollten wir uns irgendwelcher Meinungen, Stellungnahmen und weiteren Fragen enthalten ... Manchmal ist uns hier nicht klar, was auf dem Spiel steht!

Was hast du immer mit dem Schaden? Inwiefern soll ein Forum Schaden anrichten? 

2 LikesGefällt mir

14. April um 17:57
In Antwort auf user92313

Hallo an alle da draussen, 

Das hier ist mein erstes Mal das ich einen Eintrag bei einem Internetforum mache. Weil ich einfach nicht mehr weiter weiß & ich keinen zum reden habe. 

Es es geht um folgendes,
Letztes Jahr im November habe ich mich von meiner langjährigen Beziehung getrennt und war dann auch relativ schnell wieder mit einem anderen zusammen und mittlerweile geht die Beziehung auch über ein Jahr ich liebe den Mann bedingungslos. Nur andersrum ist das nicht der Fall und ich bin auch kein Mensch der sich nicht verändern will das eine Beziehung gut funktioniert wenn es in dem Rahmen bleibt das man sich dabei auch wohl fühlt aber er verlangt von mir dass ich mein Wesen änder und das liegt einfach nicht im Rahmen des möglichen. 
Es geht darum dass er und seine Familie alle sehr offene Menschen sind und ganz ohne Probleme auf fremde Leute zu gehen können und auch ganz ohne Probleme Gespräche anfangen können und ich halt so gar nicht der Mensch bin eher komplett das Gegenteil mir fällt es schwer auf fremde zu zugehen mir fällt es schwer Gespräche anzufangen ich bin eher die Person die sich dann im Hintergrund hält und da sitzt und hübsch aussieht  
Und das mag er halt gar nicht er möchte das ich offener werde er sagt immer das er mich liebt aber er will mich anders haben und wir haben so oft über das Thema schon gestritten und ich hab ihn so oft erklärt das ich es versuchen werde aber ich komm einfach nicht aus meiner Haut raus und für mich ist es auch einfach kein Punkt den ich dringend ändern möchte abgesehen davon dass ich das halt einfach nicht kann. 
Tut sich auch immer wundern das ich mit ihm so ganz anders umgehe und mit ihm offen bin und viele rede und gar nicht mich so benehmen wie ich bin wenn andere Leute dabei sind. Und das mag vielleicht ein Argument sein aber ich denke mir auch einfach vielleicht bin ich so und immer wenn ich versuche das zu ändern und mehr zu sagen und Offenheit zu sein hab ich einfach ständig Eine Lust auf den Schultern  dass ich jetzt unbedingt was sagen muss sonst wird’s den nächsten Streit geben und ich fühle mich einfach so unwohl in Menschenansammlungen oder halt in der Lage in der ich mich dann befinde und das habe ich eben so oft gesagt und er hat auch oft gesagt dass er es versteht und dann war es für eine Weile gut aber dann irgendwann fing es wieder an und so langsam stelle ich mir die Frage ob es falsch ist so wie ich bin und wenn ich ihn das frage ob das falsch ist Dann sagt er ja mein Riesen Problem dabei ist jeder würde mir sagen Machschluss das ist nicht der richtige Mann für dich und vielleicht tief im Inneren weiß ich das auch aber mein Problem ist dass ich ihn so sehr liebe das ich das nicht kann und ich sitze manchmal so wie jetzt da und muss einfach weinen weil ich nicht so bin wie er es für richtig hält Dazu muss ich viellcheicht sagen dass ich komplex posttraumatisch gestört bin und psychische Probleme momentan habe mit den ich kämpfe und das viel damit zu tun hat dass ich nun mal jetzt so bin wie ich bin. 
HILFE 
Und wisst ihr ich weiß dass es anders geht dann mein Exfreund er war genau so ein offener Mensch und könnte genauso leicht Gespräche anfangen und auf Menschen zu gehen aber er hat mich nie ändern wollen und er hat mich auch nie zu dem gezwungen er hat mich einfach gelassen wie ich bin und ich hab nie das Gefühl gehabt dass ich falsch bin.

Du bist ok so wie du bist. Lass dir nichts anderes einreden. Kann nicht jeder offen oder extrovertiert sein. Stille Wasser sind tief

4 LikesGefällt mir

14. April um 18:09
In Antwort auf hochformat

Was hast du immer mit dem Schaden? Inwiefern soll ein Forum Schaden anrichten? 

weil nicht alle TN gut mit dem umgehen können, was wir schreiben. 

Klar kannst Du sagen, sind ja selbst dafür verantwortlich...

Es gibt Beiträge, die für bestimmte Personen als letzter Trigger für einen ultimativen Schritt funktionieren ...  Natürlich ist nicht das Forum dran schuld ... Aber ein wenig mehr Sensibilität vor allem im Erkennen von psychischen Problemen anderer sollten wir uns schon abringen.

1 LikesGefällt mir

14. April um 18:12

Das fand ich doch vielleicht etwas gehässig........

1 LikesGefällt mir

14. April um 18:15
In Antwort auf entdeckerin54

Ach, ihr lieben alle. Jamie und ich haben weiter oben ein paar kleine Warnhinweise gegeben. Die TN muss erst einmal durch weitere Antworten ausschließen, dass unsere nette Meinungsfreudigkeit in dem Forum keinen Schaden bei ihr anrichtet... Bis dahin sollten wir uns irgendwelcher Meinungen, Stellungnahmen und weiteren Fragen enthalten ... Manchmal ist uns hier nicht klar, was auf dem Spiel steht!

Genau dafür ist ein Forum aber da: für unterschiedliche Meinungen und Einstellungen. Und es gibt eben nicht nur Bebauchpinseln. Wenn man nicht auch mit Kritik zurechtkommt, sollte man sich nicht an ein anonymes Forum wenden, sondern an vertraute Personen oder vielleicht in manchen Fällen auch an einen Therapeuten, wenn es tiefgehende komplexe Probleme sind. Vor allem ist es sinnvoll, wenn die TEs möglichst viele Informationen geben und sich nicht alle Würmer einzeln aus der Nase ziehen lassen. 

Gefällt mir

14. April um 18:48
In Antwort auf user92313

Hallo an alle da draussen, 

Das hier ist mein erstes Mal das ich einen Eintrag bei einem Internetforum mache. Weil ich einfach nicht mehr weiter weiß & ich keinen zum reden habe. 

Es es geht um folgendes,
Letztes Jahr im November habe ich mich von meiner langjährigen Beziehung getrennt und war dann auch relativ schnell wieder mit einem anderen zusammen und mittlerweile geht die Beziehung auch über ein Jahr ich liebe den Mann bedingungslos. Nur andersrum ist das nicht der Fall und ich bin auch kein Mensch der sich nicht verändern will das eine Beziehung gut funktioniert wenn es in dem Rahmen bleibt das man sich dabei auch wohl fühlt aber er verlangt von mir dass ich mein Wesen änder und das liegt einfach nicht im Rahmen des möglichen. 
Es geht darum dass er und seine Familie alle sehr offene Menschen sind und ganz ohne Probleme auf fremde Leute zu gehen können und auch ganz ohne Probleme Gespräche anfangen können und ich halt so gar nicht der Mensch bin eher komplett das Gegenteil mir fällt es schwer auf fremde zu zugehen mir fällt es schwer Gespräche anzufangen ich bin eher die Person die sich dann im Hintergrund hält und da sitzt und hübsch aussieht  
Und das mag er halt gar nicht er möchte das ich offener werde er sagt immer das er mich liebt aber er will mich anders haben und wir haben so oft über das Thema schon gestritten und ich hab ihn so oft erklärt das ich es versuchen werde aber ich komm einfach nicht aus meiner Haut raus und für mich ist es auch einfach kein Punkt den ich dringend ändern möchte abgesehen davon dass ich das halt einfach nicht kann. 
Tut sich auch immer wundern das ich mit ihm so ganz anders umgehe und mit ihm offen bin und viele rede und gar nicht mich so benehmen wie ich bin wenn andere Leute dabei sind. Und das mag vielleicht ein Argument sein aber ich denke mir auch einfach vielleicht bin ich so und immer wenn ich versuche das zu ändern und mehr zu sagen und Offenheit zu sein hab ich einfach ständig Eine Lust auf den Schultern  dass ich jetzt unbedingt was sagen muss sonst wird’s den nächsten Streit geben und ich fühle mich einfach so unwohl in Menschenansammlungen oder halt in der Lage in der ich mich dann befinde und das habe ich eben so oft gesagt und er hat auch oft gesagt dass er es versteht und dann war es für eine Weile gut aber dann irgendwann fing es wieder an und so langsam stelle ich mir die Frage ob es falsch ist so wie ich bin und wenn ich ihn das frage ob das falsch ist Dann sagt er ja mein Riesen Problem dabei ist jeder würde mir sagen Machschluss das ist nicht der richtige Mann für dich und vielleicht tief im Inneren weiß ich das auch aber mein Problem ist dass ich ihn so sehr liebe das ich das nicht kann und ich sitze manchmal so wie jetzt da und muss einfach weinen weil ich nicht so bin wie er es für richtig hält Dazu muss ich viellcheicht sagen dass ich komplex posttraumatisch gestört bin und psychische Probleme momentan habe mit den ich kämpfe und das viel damit zu tun hat dass ich nun mal jetzt so bin wie ich bin. 
HILFE 
Und wisst ihr ich weiß dass es anders geht dann mein Exfreund er war genau so ein offener Mensch und könnte genauso leicht Gespräche anfangen und auf Menschen zu gehen aber er hat mich nie ändern wollen und er hat mich auch nie zu dem gezwungen er hat mich einfach gelassen wie ich bin und ich hab nie das Gefühl gehabt dass ich falsch bin.

" Und das mag er halt gar nicht er möchte das ich offener werde er sagt immer das er mich liebt aber er will mich anders haben "

Das widerspricht sich eigentlich. Liebe bedeutet u.a. eigentlich, dass man den anderen genauso annimmt, wie er ist, mit allen Ecken und Kanten - bedingungslos annehmen.

Wenn ein Partner den anderen "anders haben" will und von ihm verlangt, dass er sich ändern soll, dann sollten schon ein bisschen die Alarmglocken läuten. Klar jeder Mensch hat seine Macken. Daran in einer Beziehung zu arbeiten, ist völlig in Ordnung.

Hier klingt es aber so, als wärst du einfach vom Naturell her eher zurückhaltend, eher introvertiert, weniger extrovertiert. Das ist völlig in Ordnung. Du bist so wie du bist. Und das ist genau so richtig so. Es ist wichtig, dass du dir das zugestehst. Wenn du ungerne auf andere Menschen zugehst, dann ist das eben nicht dein Ding. Es gibt viele die so sind.

Wenn dein Freund nicht akzeptieren kann, wie du grundsätzlich bist, dann ist er vermutlich nicht der richtige. Und wenn jemand will, dass du dich in dem Sinn änderst, wie er dich gerne hätte, dann hat das viel mit Kontrollmechanismen zu tun. Und wenig mit Liebe.

Eine Lösung wäre, wenn du an der Beziehung arbeiten willst:
Ein dritte neutrale Stimme. z.B. eine Therapie machen.

 

4 LikesGefällt mir

14. April um 18:59
In Antwort auf user92313

Hallo an alle da draussen, 

Das hier ist mein erstes Mal das ich einen Eintrag bei einem Internetforum mache. Weil ich einfach nicht mehr weiter weiß & ich keinen zum reden habe. 

Es es geht um folgendes,
Letztes Jahr im November habe ich mich von meiner langjährigen Beziehung getrennt und war dann auch relativ schnell wieder mit einem anderen zusammen und mittlerweile geht die Beziehung auch über ein Jahr ich liebe den Mann bedingungslos. Nur andersrum ist das nicht der Fall und ich bin auch kein Mensch der sich nicht verändern will das eine Beziehung gut funktioniert wenn es in dem Rahmen bleibt das man sich dabei auch wohl fühlt aber er verlangt von mir dass ich mein Wesen änder und das liegt einfach nicht im Rahmen des möglichen. 
Es geht darum dass er und seine Familie alle sehr offene Menschen sind und ganz ohne Probleme auf fremde Leute zu gehen können und auch ganz ohne Probleme Gespräche anfangen können und ich halt so gar nicht der Mensch bin eher komplett das Gegenteil mir fällt es schwer auf fremde zu zugehen mir fällt es schwer Gespräche anzufangen ich bin eher die Person die sich dann im Hintergrund hält und da sitzt und hübsch aussieht  
Und das mag er halt gar nicht er möchte das ich offener werde er sagt immer das er mich liebt aber er will mich anders haben und wir haben so oft über das Thema schon gestritten und ich hab ihn so oft erklärt das ich es versuchen werde aber ich komm einfach nicht aus meiner Haut raus und für mich ist es auch einfach kein Punkt den ich dringend ändern möchte abgesehen davon dass ich das halt einfach nicht kann. 
Tut sich auch immer wundern das ich mit ihm so ganz anders umgehe und mit ihm offen bin und viele rede und gar nicht mich so benehmen wie ich bin wenn andere Leute dabei sind. Und das mag vielleicht ein Argument sein aber ich denke mir auch einfach vielleicht bin ich so und immer wenn ich versuche das zu ändern und mehr zu sagen und Offenheit zu sein hab ich einfach ständig Eine Lust auf den Schultern  dass ich jetzt unbedingt was sagen muss sonst wird’s den nächsten Streit geben und ich fühle mich einfach so unwohl in Menschenansammlungen oder halt in der Lage in der ich mich dann befinde und das habe ich eben so oft gesagt und er hat auch oft gesagt dass er es versteht und dann war es für eine Weile gut aber dann irgendwann fing es wieder an und so langsam stelle ich mir die Frage ob es falsch ist so wie ich bin und wenn ich ihn das frage ob das falsch ist Dann sagt er ja mein Riesen Problem dabei ist jeder würde mir sagen Machschluss das ist nicht der richtige Mann für dich und vielleicht tief im Inneren weiß ich das auch aber mein Problem ist dass ich ihn so sehr liebe das ich das nicht kann und ich sitze manchmal so wie jetzt da und muss einfach weinen weil ich nicht so bin wie er es für richtig hält Dazu muss ich viellcheicht sagen dass ich komplex posttraumatisch gestört bin und psychische Probleme momentan habe mit den ich kämpfe und das viel damit zu tun hat dass ich nun mal jetzt so bin wie ich bin. 
HILFE 
Und wisst ihr ich weiß dass es anders geht dann mein Exfreund er war genau so ein offener Mensch und könnte genauso leicht Gespräche anfangen und auf Menschen zu gehen aber er hat mich nie ändern wollen und er hat mich auch nie zu dem gezwungen er hat mich einfach gelassen wie ich bin und ich hab nie das Gefühl gehabt dass ich falsch bin.

In einer Beziehung soll man zusammen wachsen. Es gibt immer Faktoren, die man am anderen Partner bemängelt und ändern möchte. Druck ausüben hilft jedoch nicht viel, gemeinsames Reden, gegenseitiges Unterstützen, sind dagegen angebrachter. Wchtig ist es aber auch, ob du bereit bist. Es hilft nichts sich andauernd etwas negativem auszusetzen, das dein Partner dich dem aussetzt. Nochmal in sich gehen und miteinander reden. Ich wünsche dir viel Erfolg!

2 LikesGefällt mir

14. April um 19:02
In Antwort auf aasha108

Genau dafür ist ein Forum aber da: für unterschiedliche Meinungen und Einstellungen. Und es gibt eben nicht nur Bebauchpinseln. Wenn man nicht auch mit Kritik zurechtkommt, sollte man sich nicht an ein anonymes Forum wenden, sondern an vertraute Personen oder vielleicht in manchen Fällen auch an einen Therapeuten, wenn es tiefgehende komplexe Probleme sind. Vor allem ist es sinnvoll, wenn die TEs möglichst viele Informationen geben und sich nicht alle Würmer einzeln aus der Nase ziehen lassen. 

aasha108.

Da gebe ich Dir und auch Hochformat im Prinzip Recht. Reine Bepauchpinseleien sind für Erwachsene nichts und nutzen auch nichts.

Aber weißt Du, was eine komplexe prosttraumatische Belastungsstörung ist, von der die Teilnehmerin spricht? Vielleicht weißt Du das in der Theorie ... in der Praxis muss der Therapeut da sehr aufpassen, ob er nicht was Schlimmes anrichtet .... und wir sind hier Laien und können schon ziemlich alles falsch machen. 

Das ist einfach nur Verantwortung, die mich hier leitet. Das gilt natürlich nicht für alle im Forum, die Probleme haben. Einige brauchen geradezu Klartext.

1 LikesGefällt mir

14. April um 19:11
In Antwort auf entdeckerin54

Jamie hat auf einen wichtigen Punkt hingewiesen, bei dem sich mir die Frage stellt, ob Dir dieses Forum überhaupt raten sollte. Wir kennen den Zusammenhang der PTSB mit Deiner Frage nämlich nicht. Daher kann jeder Rat sogar schädlich für Dich sein. Wir sind nunmal keine ausgebildeten Psychologen, sondern die meisten von uns sind Laien.

Mir fallen eine Menge Möglichkeiten ein, aber das ist es ja gerade: Ich kann mit jeder einzelnen total schiefliegen.

Daher eine ganz sachbezogene, aber einfache Frage: Kannst Du über dieses Thema mit Deinem Psychologen sprechen, oder sind die Themen an sich völlig getrennt zu sehen? Hat das eine definitiv nichts mit dem anderen zu tun?

Kannst Du uns das versichern?

Na meine KPTBS hat schon damit zu tun das ist so verschlossen bin doch. 

Gefällt mir

14. April um 19:13
In Antwort auf jamie

Stimmt genau. Ich hätte auch ein paar Ideen, aber wenn ihr Problem traumatisch bedingt ist, könnte ich ihr kaum helfen, da muss das Trauma erst mal aufgearbeitet werden.

>> aber in Gruppen fühle ich mich garnicht wohl und das ist keine Bequemlichkeit von mir da tut mein Körper blockieren ich weiß nicht wie ich das beschreiben soll wie eine Lähmung. <<

Diese Aussage lässt für mich vermuten, dass eben mehr als nur Schüchternheit oder Desinteresse an anderen Menschen dahinter steckt. Wenn dein Körper in solchen Situationen blockiert, dann wird es natürlich nicht helfen, wenn dein Freund und seine Familie dich unter Druck setzen, das macht es wahrscheinlich nur schlimmer?

Falls du nicht mit deinem Therapeuten über dieses Thema sprechen kannst, gibt es auch (spezialisierte) Foren für Leute mit psychischen Problemen (manche dieser Foren werden auch von Psychologen betreut), da findest du wohl eher Leute, die dein Problem kennen und teilen - und vor allem: die einen Weg gefunden haben damit umzugehen.

Danke für den Tipp. Abgesehen davon das ich damit schon mit meinem Psychologen spreche, schaue ich mal bei solchen Foren sein kann ja nicht schlecht sein. 

Gefällt mir

14. April um 19:16
In Antwort auf lacaracol

Kannst du von den Anlässen mit diesen Menschen nicht einfach fern bleiben? 

Ehrlichgesagt hätte ich auch keine Lust meine kostbare Zeitnmit Leuten zu verbringen, die mich nicht interessieren.. 


Und wenn dein Freund von dir verlangt  dass du mehr auf sie eingehst, ist das daneben, wenn du ihm eh schon gesagt das sie nicht auf deiner Wellenlänge sind.. das soll er auch akzeptieren.. 


 

Ich halte mich ja fern aber das mag er nicht. Er verlangt das ich mich dazu zusetzten habe & auch gefälligst mehr meinen Mund aufmachen soll, das kann ja nicht so schwer sein. Ich habe ihm auch vorgeschlagen dass er zum Beispiel wenn er den Drang hat mit anderen Leuten zusammen zu sein das auch gerne tun kann und ich halt in der Zeit  Für mich bin und dann meinte er ja nie wozu hab ich ne Freundin das wäre ja so als wenn ich quasi Single wer also für ihn ist das keine Option dass er sich mit Leuten trifft und ich fernbleibe

Gefällt mir

14. April um 19:17
In Antwort auf entdeckerin54

Der Ausdruck Lähmung könnte nämlich bei der PTBS auf eine Art von "Numbing", einen Zustand zwischen Fühlen und "eigentlich gar nichts mehr fühlen", hinweisen. Und wenn ich die TN auch am liebsten einfach mal tröstend in Gedanken drücken würde, ich weiß nicht, ob sie dabei etwas empfinden könnte.
Liebe TN, jamie hat Dir einen wichtigen Hinweis gegeben.

Dein Satz ist echt faszinierend weil erst bei meinem letzten Termin beim Psychologen habe ich eigentlich gemerkt dass ich gar nicht fühle was ich brauch oder ja wenn ich vor solchen Situation stehe wo ich dann quasi blockiert bin oder gelähmt bin dann kann ich gar nicht sagen was ich in dem Moment fühle ich merke einfach nur das ich gelähmt bin

Gefällt mir

14. April um 19:23
In Antwort auf jamie

Was ist schon "normal". Nicht jeder Mensch ist gesprächig und drängt sich gerne in den Mittelpunkt des Geschehens. Manche Leute sind eher still und unauffällig. Deswegen ist man aber nicht automatisch schlecht, falsch, peinlich oder gar eine "Mogelpackung". Wenn ich die TE richtig verstanden habe, ist ihr Problem ja ganz und gar nicht, dass sie denkt, ihr Aussehen genügt, und mehr müsste da nicht von ihrer Seite aus kommen...sondern eher, dass sie psychische Probleme hat und sich - wie sie ja erwähnte - in Menschensammlungen unwohl fühlt, wie gelähmt ist, etc.
 

Danke genau das habe ich damit gemeint 

Gefällt mir

14. April um 19:24
In Antwort auf ingrid1

Ernsthaft?  Und Das Ist die Lösung dafür?  einfach seine Familie zu meiden?  super Ratschlag   

zumal das für ihn sicher nicht okay ist

Der Grund warum ich sie meide ist das wenn ich unten Sitze permanent meine Gedanken sich Kreisen du musst jetzt was sagen du musst jetzt was sagen sonst gibt’s Widerstreit du musst jetzt was sagen und das ist halt so ein ab normaler Druck oder Last auf den Schultern dass ich dem lieber aus dem Weg gehe wenn ich wüsste dass Nettigkeit und ein Hallo und da sitzen und dem Gespräch zu hören für ihn reichen würde dann würde ich dem auch nicht aus dem Weg gehen 

Gefällt mir

14. April um 19:25
In Antwort auf ingrid1

dann kann ich ihnaber ein Stück weit verstehen. 
möchte auch nicht dass mein Partner meine Eltern immer anschweigt!!   

wieso findest du sie nicht sympathisch??
was machen sie??

Das ist ja gar nichts persönlich gegen die Menschen die sprechen mich einfach nur nicht an es ist jetzt auch nicht so das ich die Menschen nicht leiden kann und mich nicht höflich gegenüber ihm verhalten kann

Gefällt mir

14. April um 19:27
In Antwort auf hochformat

Soso, dein Freund möchte das also. Was ich aus deinem Text leider nicht herauslesen kann: möchtest du das auch? Wärst du selbst gern offener?

Nein und ja. Ich möchte ein bisschen offener werden als ich jetzt bin aber ich weiß dass das noch ein sehr sehr langer Weg wird für mich und ich weiß einfach das wenn ich mir wünschen würde so zu sein wie er wäre das ein Fall kommen und realistisches Ziel und vor allem es ist einfach belastend dass dein Partner dich nicht so lieben kann wie du bist und wenn er auch weiß dass ich gerade psychische Probleme hab und schon damit zu kämpfen hat mein Alltag überhaupt über die Bühne zu bekommen dass er mich sogar nicht verstehen kann dass ich nun mal nichts da nein und ja. Ich möchte ein bisschen offener werden als ich jetzt bin aber ich weiß dass das noch ein sehr sehr langer Weg wird für mich und ich weiß einfach das wenn ich mir wünschen würde so zu sein wie er wäre das ein Fall kommen und realistisches Ziel und vor allem es ist einfach belastend dass dein Partner dich nicht so lieben kann wie du bist und wenn er auch weiß dass ich gerade psychische Probleme hab und schon damit zu kämpfen hat mein Alltag überhaupt über die Bühne zu bekommen dass er mich sogar nicht verstehen kann dass ich nun mal nichts dafür kann für kann eigentlich. 

Gefällt mir

14. April um 19:29
In Antwort auf entdeckerin54

Ach, ihr lieben alle. Jamie und ich haben weiter oben ein paar kleine Warnhinweise gegeben. Die TN muss erst einmal durch weitere Antworten ausschließen, dass unsere nette Meinungsfreudigkeit in dem Forum keinen Schaden bei ihr anrichtet... Bis dahin sollten wir uns irgendwelcher Meinungen, Stellungnahmen und weiteren Fragen enthalten ... Manchmal ist uns hier nicht klar, was auf dem Spiel steht!

Danke manche Kommentare sind schon sehr niederschmetternd für Mick & da lese ich raus das wirklich was nicht mit mir stimmt 

Gefällt mir

14. April um 19:29

Liebe TN.

Deine Antworten haben meine Bedenken ein wenig zerstreut. Mehr wollte ich ja gar nicht, Aasha und Hochformat. Morgen melde ich mich wieder.

Gefällt mir

14. April um 19:31
In Antwort auf didivah

Sie verhält sich ihm gegenüber ganz anders. Also ist er wohl davon ausgegangen, sie wäre so wie er sie kennt, bzw kennengelernt hat. Ist sie aber nicht. Ergo hat sie ihm was vorgemacht! Aber...

Er liebt sie ja dennoch, nur möchte er - verständlicher Weise - dass sie bei allen anderen nicht 'ganz anders' ist. Nur da sitzen und kaum was reden suggeriert halt auch, man habe keinerlei Interesse oder gar, dass man sich für was besseres hält. Für den Partner ne blöde Situation und für alle anderen, die sie mit offenen Armen aufnehmen wollten, auch ne sch.eiß Situation.

Frage jetzt: Müssen sich alle anderen auf sie einstellen? Oder sollte vielleicht doch sie an sich arbeiten,  wo sie doch schon einräumt, schwerwiegende Komplexe zu haben? 

Ich finde, SIE sollte an sich arbeiten und nicht ALLE ANDEREN. Lieb von ihm, dass er so geduldig ist...

Nein ich habe ihm noch bevor ich die Beziehung eingegangen bin darüber informiert das ich so bin und er hatte damit keine Probleme und ich verlange auch nicht das sich alle anderen nach mir richten und ich halte mich auch nicht für was besseres ich verlange eigentlich nur Verständnis von meinem Freund dass das was er verlangt für mich einfach eine große Hürde ist und ich einfach boha es ist echt schwierig zu erklären wenn man nicht weiß was mit mir vor geht

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen