Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund macht was er will (obwohl ich alles finanziere)

Mein Freund macht was er will (obwohl ich alles finanziere)

10. Juni um 14:35 Letzte Antwort: 16. Juni um 15:04

Hey,
Ich bin total verzweifelt.
Kurze vorgeschichte Geschichte:
Ich Ende 20 Er Mitte 20. 
Er kommt nicht aus der EU und hat keine Arbeitserlaubnis und kann somit kein Job annehmen, bis wir heiraten. Er ist aber zu mir nach Deutschland in meine Wohung gezogen. Zusammen sind wir seit 1 Jahr fast. Verlobt seit 2 Monaten (weil wir heiraten müssen damit er eine Arbeitserlaubnis hat) Er liebt mich wirklich. Das sieht auch jeder... Und wir heiraten auch weil wir uns lieben.. Nur halt früher.. Für mich auch ehrlich gesagt zu früh, ich würde lieber gern warten bis er sich selber versorgen kann und alleine Leben kann, ohne dass ich alles machen muss. Aber das ist nicht das Thema. 

Das Problem.
Ich bezahle ALLES. Also wirklich ALLES, weil er ja nicht arbeiten darf. Er hat aktuell überigens eine Duldung bis wir geheiratet haben.

Das eigentliche Problem ist aber, er ist wie ein kleines Kind. Ich muss alles erklären. Und das 1000 mal und dann, macht er es trotzdem nicht so, wie ich es möchte, sondern so wie er Bock hat. 
Beispiel: Ich sage, fütter pro Hund eine halbe Tasse. Ich sage das normal und freundlich und habe es erklärt. (ein Hund muss abnehmen weil er zu dick ist) .... 1 Woche später.... füttert er einfach so weil er gerade bock hat 1,5 Tassen pro Hund. Ich komme heim, der hund ist kugelrund und dann frage ich was er da getan hat und es kommen 1000 Ausreden und Lügen und er versucht sich aus der Situation zu reden. 
Und so ist das immer. Bei allem. Ich sage was freundlich und erklärend (eigentlich auch schon Idiotensicher) und er ignoriert das. Zu 90% passiert dann ein "Malleur" und ich bin dann diejenige, die es wieder ausbaden muss. Sprich irgendetwas ist kaputt oder ich muss wieder Himmel und Hölle in Bewegung setzen, um seine Fehler auszubügeln. Auf dauer habe ich langsam keine Kraft mehr und bin nervlich so am Ende, dass ich dann, nicht mehr sehr gefasst reagiere, wenn etwas schief läuft, sondern wirklich sehr laut werde und auch kurz davon bin, ihm eine zu klatschen weil ich so verzweifelt bin und nicht mehr weiter weiß. Ich weiß, dass das natürlich keine Lösung ist... Aber was kann ich tun? Gespräche hatten wir schon so viele... Er hält sich dann für 2 Wochen daran, nach so einem Streit und rumgebrülle von meiner Seite und dann zack, kommt das nächste. 

Was mich auch noch tieresch annervt ist, dass er einfach eine förmliche Schnecke ist. Er hat 2 linke Hände und kann so wirklich nichts. Er ist auch mehr hübsch als schlau. 
Ich liebe ihn. Aber wenn das so weiter geht, mache ich mich kaputt und verhalte mich so, wie ich mich nicht verhalten will (schreien, schlagen) 

Problem wegen heiraten, heiraten wir nicht, bekommt er keine Duldung mehr und muss aus Deutschland ausreisen und wir sehen uns im 3 Monats tackt was für eine Beziehung auch scheiße ist. Sprich wenn wir nicht heiraten, ist die Beziehung mehr oder weniger dem Untergang geweiht. Wir haben so schon ein dreiviertel Jahr durchgezogen und es war wirklich schrecklich, wenn wir uns mal 5 Wochen nicht gesehen haben. VIel geheule und tränen bei Abschieden... Das würden wir nicht mehr psychisch verkaften.

Vielleicht hat ja jemand einen Tipp. Danke =) 
 

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

10. Juni um 20:51
Beste Antwort
In Antwort auf verzweifelteverlobte

Hey,
Ich bin total verzweifelt.
Kurze vorgeschichte Geschichte:
Ich Ende 20 Er Mitte 20. 
Er kommt nicht aus der EU und hat keine Arbeitserlaubnis und kann somit kein Job annehmen, bis wir heiraten. Er ist aber zu mir nach Deutschland in meine Wohung gezogen. Zusammen sind wir seit 1 Jahr fast. Verlobt seit 2 Monaten (weil wir heiraten müssen damit er eine Arbeitserlaubnis hat) Er liebt mich wirklich. Das sieht auch jeder... Und wir heiraten auch weil wir uns lieben.. Nur halt früher.. Für mich auch ehrlich gesagt zu früh, ich würde lieber gern warten bis er sich selber versorgen kann und alleine Leben kann, ohne dass ich alles machen muss. Aber das ist nicht das Thema. 

Das Problem.
Ich bezahle ALLES. Also wirklich ALLES, weil er ja nicht arbeiten darf. Er hat aktuell überigens eine Duldung bis wir geheiratet haben.

Das eigentliche Problem ist aber, er ist wie ein kleines Kind. Ich muss alles erklären. Und das 1000 mal und dann, macht er es trotzdem nicht so, wie ich es möchte, sondern so wie er Bock hat. 
Beispiel: Ich sage, fütter pro Hund eine halbe Tasse. Ich sage das normal und freundlich und habe es erklärt. (ein Hund muss abnehmen weil er zu dick ist) .... 1 Woche später.... füttert er einfach so weil er gerade bock hat 1,5 Tassen pro Hund. Ich komme heim, der hund ist kugelrund und dann frage ich was er da getan hat und es kommen 1000 Ausreden und Lügen und er versucht sich aus der Situation zu reden. 
Und so ist das immer. Bei allem. Ich sage was freundlich und erklärend (eigentlich auch schon Idiotensicher) und er ignoriert das. Zu 90% passiert dann ein "Malleur" und ich bin dann diejenige, die es wieder ausbaden muss. Sprich irgendetwas ist kaputt oder ich muss wieder Himmel und Hölle in Bewegung setzen, um seine Fehler auszubügeln. Auf dauer habe ich langsam keine Kraft mehr und bin nervlich so am Ende, dass ich dann, nicht mehr sehr gefasst reagiere, wenn etwas schief läuft, sondern wirklich sehr laut werde und auch kurz davon bin, ihm eine zu klatschen weil ich so verzweifelt bin und nicht mehr weiter weiß. Ich weiß, dass das natürlich keine Lösung ist... Aber was kann ich tun? Gespräche hatten wir schon so viele... Er hält sich dann für 2 Wochen daran, nach so einem Streit und rumgebrülle von meiner Seite und dann zack, kommt das nächste. 

Was mich auch noch tieresch annervt ist, dass er einfach eine förmliche Schnecke ist. Er hat 2 linke Hände und kann so wirklich nichts. Er ist auch mehr hübsch als schlau. 
Ich liebe ihn. Aber wenn das so weiter geht, mache ich mich kaputt und verhalte mich so, wie ich mich nicht verhalten will (schreien, schlagen) 

Problem wegen heiraten, heiraten wir nicht, bekommt er keine Duldung mehr und muss aus Deutschland ausreisen und wir sehen uns im 3 Monats tackt was für eine Beziehung auch scheiße ist. Sprich wenn wir nicht heiraten, ist die Beziehung mehr oder weniger dem Untergang geweiht. Wir haben so schon ein dreiviertel Jahr durchgezogen und es war wirklich schrecklich, wenn wir uns mal 5 Wochen nicht gesehen haben. VIel geheule und tränen bei Abschieden... Das würden wir nicht mehr psychisch verkaften.

Vielleicht hat ja jemand einen Tipp. Danke =) 
 

Tipp 1: Hör auf seine Fehler auszubügeln. Er ist alt genug.
Tipp 2: Lass deine Hunde von einem Nachrbarn füttern, der die 1/2 Tasse-Angabe auch versteht.
Tipp 3: Trenne dich von ihm. Das wird doch mit einer Hochzeit nicht plötzlich alles besser...

2 LikesGefällt mir
10. Juni um 20:08
Beste Antwort

Kann es sein das du diesen oder ähnlichen Beitrag vor einiger Zeit schon mal geschrieben hast?
Irgendwie kommt mir die Geschichte bekannt vor.

Und du meinst, wenn ihr verheiratet seid, kann er plötzlich alles besser? Du kannst jetzt schon nicht mehr und bist noch keine 30.....

Gefällt mir
10. Juni um 20:21
Beste Antwort

Omg, diesen Mann willst du wirklich heiraten? Glaubst du, das wird besser? Vor der Hochzeit gibt man sich ja eher mehr Mühe als danach. Also entweder ist er richtig dumm, oder es ist ihm zu wenig wichtig. In beiden Fällen würde ich persönlich die Beziehung ernsthaft infrage stellen.

Dann hätte ich bei so einer Konstellation immer Angst, dass er mich wegen der Papiere heiraten will. Das willst du natürlich nicht hören, aber es kommt nun mal oft vor. Aber klar gibt es auch andere Fälle. 

Einen Tipp, wie du ihn ändern kannst, habe ich leider nicht. Andere zu ändern ist ja grundsätzlich kaum möglich. Du könntest vielleicht gelassener werden, aber ehrlich gesagt würde ich auch irgendwann durchdrehen, wenn ich ständig die Fehler meines Partners ausbügeln müsste. Ev. ist es ein Mentalitätsproblem. Je nach Kultur ist der Blick auf eine Sache ein anderer. Was dir wichtig erscheint, ist in seiner Kultur vielleicht völlig unwichtig. Dann müsstest du gut überlegen, ob du längerfristig damit umgehen kannst.

1 LikesGefällt mir
10. Juni um 20:51
Beste Antwort
In Antwort auf verzweifelteverlobte

Hey,
Ich bin total verzweifelt.
Kurze vorgeschichte Geschichte:
Ich Ende 20 Er Mitte 20. 
Er kommt nicht aus der EU und hat keine Arbeitserlaubnis und kann somit kein Job annehmen, bis wir heiraten. Er ist aber zu mir nach Deutschland in meine Wohung gezogen. Zusammen sind wir seit 1 Jahr fast. Verlobt seit 2 Monaten (weil wir heiraten müssen damit er eine Arbeitserlaubnis hat) Er liebt mich wirklich. Das sieht auch jeder... Und wir heiraten auch weil wir uns lieben.. Nur halt früher.. Für mich auch ehrlich gesagt zu früh, ich würde lieber gern warten bis er sich selber versorgen kann und alleine Leben kann, ohne dass ich alles machen muss. Aber das ist nicht das Thema. 

Das Problem.
Ich bezahle ALLES. Also wirklich ALLES, weil er ja nicht arbeiten darf. Er hat aktuell überigens eine Duldung bis wir geheiratet haben.

Das eigentliche Problem ist aber, er ist wie ein kleines Kind. Ich muss alles erklären. Und das 1000 mal und dann, macht er es trotzdem nicht so, wie ich es möchte, sondern so wie er Bock hat. 
Beispiel: Ich sage, fütter pro Hund eine halbe Tasse. Ich sage das normal und freundlich und habe es erklärt. (ein Hund muss abnehmen weil er zu dick ist) .... 1 Woche später.... füttert er einfach so weil er gerade bock hat 1,5 Tassen pro Hund. Ich komme heim, der hund ist kugelrund und dann frage ich was er da getan hat und es kommen 1000 Ausreden und Lügen und er versucht sich aus der Situation zu reden. 
Und so ist das immer. Bei allem. Ich sage was freundlich und erklärend (eigentlich auch schon Idiotensicher) und er ignoriert das. Zu 90% passiert dann ein "Malleur" und ich bin dann diejenige, die es wieder ausbaden muss. Sprich irgendetwas ist kaputt oder ich muss wieder Himmel und Hölle in Bewegung setzen, um seine Fehler auszubügeln. Auf dauer habe ich langsam keine Kraft mehr und bin nervlich so am Ende, dass ich dann, nicht mehr sehr gefasst reagiere, wenn etwas schief läuft, sondern wirklich sehr laut werde und auch kurz davon bin, ihm eine zu klatschen weil ich so verzweifelt bin und nicht mehr weiter weiß. Ich weiß, dass das natürlich keine Lösung ist... Aber was kann ich tun? Gespräche hatten wir schon so viele... Er hält sich dann für 2 Wochen daran, nach so einem Streit und rumgebrülle von meiner Seite und dann zack, kommt das nächste. 

Was mich auch noch tieresch annervt ist, dass er einfach eine förmliche Schnecke ist. Er hat 2 linke Hände und kann so wirklich nichts. Er ist auch mehr hübsch als schlau. 
Ich liebe ihn. Aber wenn das so weiter geht, mache ich mich kaputt und verhalte mich so, wie ich mich nicht verhalten will (schreien, schlagen) 

Problem wegen heiraten, heiraten wir nicht, bekommt er keine Duldung mehr und muss aus Deutschland ausreisen und wir sehen uns im 3 Monats tackt was für eine Beziehung auch scheiße ist. Sprich wenn wir nicht heiraten, ist die Beziehung mehr oder weniger dem Untergang geweiht. Wir haben so schon ein dreiviertel Jahr durchgezogen und es war wirklich schrecklich, wenn wir uns mal 5 Wochen nicht gesehen haben. VIel geheule und tränen bei Abschieden... Das würden wir nicht mehr psychisch verkaften.

Vielleicht hat ja jemand einen Tipp. Danke =) 
 

Tipp 1: Hör auf seine Fehler auszubügeln. Er ist alt genug.
Tipp 2: Lass deine Hunde von einem Nachrbarn füttern, der die 1/2 Tasse-Angabe auch versteht.
Tipp 3: Trenne dich von ihm. Das wird doch mit einer Hochzeit nicht plötzlich alles besser...

2 LikesGefällt mir
11. Juni um 2:51

Um jemanden zu heiraten, um ihm die Eintrittskarte nach Europa zu beschaffen, ist an  sich schon ziemlich fragwürdig. Umsomehr, als es sich offenbar um einen patscherten Pascha handelt.  (und wenn du dafür etwas von Wert bekommst, ist es - zumindest in Österreich - strafbar! )

Daß genau und exakt Null an Liebe dabei ist,  sollte dich zum Nachdenken bringen. Wenn du ihn trotz besseren Wissens heiratest, hast du ihn einige Jahre an der Backe.

Nicht jammern, rausschmeißen!

1 LikesGefällt mir
11. Juni um 6:20

traumtyp.

ich bin gespannt auf deine threads, die du dann als "verzweifelteverheiratete" verfasst.

2 LikesGefällt mir
11. Juni um 13:25
In Antwort auf habibi

Omg, diesen Mann willst du wirklich heiraten? Glaubst du, das wird besser? Vor der Hochzeit gibt man sich ja eher mehr Mühe als danach. Also entweder ist er richtig dumm, oder es ist ihm zu wenig wichtig. In beiden Fällen würde ich persönlich die Beziehung ernsthaft infrage stellen.

Dann hätte ich bei so einer Konstellation immer Angst, dass er mich wegen der Papiere heiraten will. Das willst du natürlich nicht hören, aber es kommt nun mal oft vor. Aber klar gibt es auch andere Fälle. 

Einen Tipp, wie du ihn ändern kannst, habe ich leider nicht. Andere zu ändern ist ja grundsätzlich kaum möglich. Du könntest vielleicht gelassener werden, aber ehrlich gesagt würde ich auch irgendwann durchdrehen, wenn ich ständig die Fehler meines Partners ausbügeln müsste. Ev. ist es ein Mentalitätsproblem. Je nach Kultur ist der Blick auf eine Sache ein anderer. Was dir wichtig erscheint, ist in seiner Kultur vielleicht völlig unwichtig. Dann müsstest du gut überlegen, ob du längerfristig damit umgehen kannst.

Sorry, aber willst du ihn eirklich heiraten..nachdem er dich schon nach 2 Monaten so nervt?

Ihr hattet bisher ne fernbeziehung..dh ihr lernt euch im Prinzip erst jetzt richtig kennen (im alltag)

Ich würde den Mann an deiner stelle nicht heiraten.
 

Gefällt mir
13. Juni um 0:34

Hallo, Du schreibst: "Mein Freund macht was er will (obwohl ich alles finanziere)".
Nicht obwohl, sondern weil! Sorry für die harten Worte, aber mit Dir kann Dein Looser es offensichtlich machen. In einer "Ausnutz-Beziehung" gibt es immer die, die machen, und die, die es mit sich machen lassen. Ich würde diese Pflaume in den Wind schießen, aber mit Caracho. 
Stets dran denken: Soviel wie Du gibst, solltest Du auch zurück bekommen, sonst wird das eine einseite Sache, in der einer auf kurz oder lang zu kurz kommt und unzufrieden wird.

So long.

2 LikesGefällt mir
13. Juni um 8:31
In Antwort auf verzweifelteverlobte

Hey,
Ich bin total verzweifelt.
Kurze vorgeschichte Geschichte:
Ich Ende 20 Er Mitte 20. 
Er kommt nicht aus der EU und hat keine Arbeitserlaubnis und kann somit kein Job annehmen, bis wir heiraten. Er ist aber zu mir nach Deutschland in meine Wohung gezogen. Zusammen sind wir seit 1 Jahr fast. Verlobt seit 2 Monaten (weil wir heiraten müssen damit er eine Arbeitserlaubnis hat) Er liebt mich wirklich. Das sieht auch jeder... Und wir heiraten auch weil wir uns lieben.. Nur halt früher.. Für mich auch ehrlich gesagt zu früh, ich würde lieber gern warten bis er sich selber versorgen kann und alleine Leben kann, ohne dass ich alles machen muss. Aber das ist nicht das Thema. 

Das Problem.
Ich bezahle ALLES. Also wirklich ALLES, weil er ja nicht arbeiten darf. Er hat aktuell überigens eine Duldung bis wir geheiratet haben.

Das eigentliche Problem ist aber, er ist wie ein kleines Kind. Ich muss alles erklären. Und das 1000 mal und dann, macht er es trotzdem nicht so, wie ich es möchte, sondern so wie er Bock hat. 
Beispiel: Ich sage, fütter pro Hund eine halbe Tasse. Ich sage das normal und freundlich und habe es erklärt. (ein Hund muss abnehmen weil er zu dick ist) .... 1 Woche später.... füttert er einfach so weil er gerade bock hat 1,5 Tassen pro Hund. Ich komme heim, der hund ist kugelrund und dann frage ich was er da getan hat und es kommen 1000 Ausreden und Lügen und er versucht sich aus der Situation zu reden. 
Und so ist das immer. Bei allem. Ich sage was freundlich und erklärend (eigentlich auch schon Idiotensicher) und er ignoriert das. Zu 90% passiert dann ein "Malleur" und ich bin dann diejenige, die es wieder ausbaden muss. Sprich irgendetwas ist kaputt oder ich muss wieder Himmel und Hölle in Bewegung setzen, um seine Fehler auszubügeln. Auf dauer habe ich langsam keine Kraft mehr und bin nervlich so am Ende, dass ich dann, nicht mehr sehr gefasst reagiere, wenn etwas schief läuft, sondern wirklich sehr laut werde und auch kurz davon bin, ihm eine zu klatschen weil ich so verzweifelt bin und nicht mehr weiter weiß. Ich weiß, dass das natürlich keine Lösung ist... Aber was kann ich tun? Gespräche hatten wir schon so viele... Er hält sich dann für 2 Wochen daran, nach so einem Streit und rumgebrülle von meiner Seite und dann zack, kommt das nächste. 

Was mich auch noch tieresch annervt ist, dass er einfach eine förmliche Schnecke ist. Er hat 2 linke Hände und kann so wirklich nichts. Er ist auch mehr hübsch als schlau. 
Ich liebe ihn. Aber wenn das so weiter geht, mache ich mich kaputt und verhalte mich so, wie ich mich nicht verhalten will (schreien, schlagen) 

Problem wegen heiraten, heiraten wir nicht, bekommt er keine Duldung mehr und muss aus Deutschland ausreisen und wir sehen uns im 3 Monats tackt was für eine Beziehung auch scheiße ist. Sprich wenn wir nicht heiraten, ist die Beziehung mehr oder weniger dem Untergang geweiht. Wir haben so schon ein dreiviertel Jahr durchgezogen und es war wirklich schrecklich, wenn wir uns mal 5 Wochen nicht gesehen haben. VIel geheule und tränen bei Abschieden... Das würden wir nicht mehr psychisch verkaften.

Vielleicht hat ja jemand einen Tipp. Danke =) 
 

Hallo verzweifelte Verlobte,

Meinen Tipp wirst du nicht hören wollten. Suche dir einen richtigen Mann und lasse das Kind, das vorgibt dein Mann werden zu wollen lieber bleiben! Eine Beziehung mit einem Kind, und nichts anderes ist dein möchte-gern-Zukünftiger, kann nämlich niemals auf Augenhöhe stattfinden. Also tu dir selber was Gutes und verzichte auf diese Zukunft, die nur weitere Probleme für dich bringen wird!

Freundliche Grüße, Christoph

1 LikesGefällt mir
16. Juni um 14:48

Wieso möchtest du denn diesen Mann eigentlich heiraten, wenn er dich so nervt? Dir ist hoffentlich klar, dass du nicht verpflichtet bist, ihm eine Aufenthaltsgenehmigung zu verschaffen und man auch niemanden aus Mitleid heiraten sollte.

Mal abgesehen davon hast du durch die Finanzierung eures Lebens auch kein Recht oder keinen Anspruch darauf, deinen Freund verändern zu können. Das funktioniert auch gar nicht. Er ist erwachsen und er ist, wie er ist.

Du kannst das entweder hinnehmen und damit leben oder du kannst dich trennen. Du merkst ja selbst, dass deine ganze Erklärerei überhaupt nichts bringt. Menschen ändern sich immer nur dann, wenn sie das selbst wollen und das passiert in der Regel dann, wenn sie durch ihr Verhalten mehr negative Folgen zu spüren bekommen als positive. Überleg mal: welche negativen Folgen hat denn dein Freund zu spüren? Richtig: gar keine. Du meckerst ein bisschen herum, aber er hat trotzdem noch die schöne Wohnung, bekommt alles bezahlt und heiraten möchtest du ihm auch noch. Warum also sollte er was ändern?

Gefällt mir
16. Juni um 14:52
In Antwort auf u55isthier

Kann es sein das du diesen oder ähnlichen Beitrag vor einiger Zeit schon mal geschrieben hast?
Irgendwie kommt mir die Geschichte bekannt vor.

Und du meinst, wenn ihr verheiratet seid, kann er plötzlich alles besser? Du kannst jetzt schon nicht mehr und bist noch keine 30.....

Hey, nein habe ich nicht =) 

Gefällt mir
16. Juni um 14:57
In Antwort auf spitzentanz

Wieso möchtest du denn diesen Mann eigentlich heiraten, wenn er dich so nervt? Dir ist hoffentlich klar, dass du nicht verpflichtet bist, ihm eine Aufenthaltsgenehmigung zu verschaffen und man auch niemanden aus Mitleid heiraten sollte.

Mal abgesehen davon hast du durch die Finanzierung eures Lebens auch kein Recht oder keinen Anspruch darauf, deinen Freund verändern zu können. Das funktioniert auch gar nicht. Er ist erwachsen und er ist, wie er ist.

Du kannst das entweder hinnehmen und damit leben oder du kannst dich trennen. Du merkst ja selbst, dass deine ganze Erklärerei überhaupt nichts bringt. Menschen ändern sich immer nur dann, wenn sie das selbst wollen und das passiert in der Regel dann, wenn sie durch ihr Verhalten mehr negative Folgen zu spüren bekommen als positive. Überleg mal: welche negativen Folgen hat denn dein Freund zu spüren? Richtig: gar keine. Du meckerst ein bisschen herum, aber er hat trotzdem noch die schöne Wohnung, bekommt alles bezahlt und heiraten möchtest du ihm auch noch. Warum also sollte er was ändern?

Ja du hast Recht... Ich habe auch mal wieder mit ihm geredet... Ich hab ihm gesagt, wenn er das nicht ändert, dann wird es Konsequnzen geben. Bzw. dass es keine Konsequenzen gibt, bis es zu viel ist und dann ist die Konsequenz, dass man sich trennt. Dann hat er geweingt und beteuert er tut alles blablabla. Ich liebe ihn halt. Und er liebt mich auch. Das weis ich, aber das schwankt. Gerade ist mal wieder alles oookeeee... und in 2 Tagen, kotzt mich aber alles wieder an. Was heißst das dann? diese Schwankungen

Gefällt mir
16. Juni um 14:58
In Antwort auf py158

Hallo verzweifelte Verlobte,

Meinen Tipp wirst du nicht hören wollten. Suche dir einen richtigen Mann und lasse das Kind, das vorgibt dein Mann werden zu wollen lieber bleiben! Eine Beziehung mit einem Kind, und nichts anderes ist dein möchte-gern-Zukünftiger, kann nämlich niemals auf Augenhöhe stattfinden. Also tu dir selber was Gutes und verzichte auf diese Zukunft, die nur weitere Probleme für dich bringen wird!

Freundliche Grüße, Christoph

Ja, wenn das so einfach wäre.. Aber wenn ich daran denke, dass wir nicht mehr zusammen sind, will ich das auch nicht -_- 

Gefällt mir
16. Juni um 14:59
In Antwort auf verzweifelteverlobte

Ja du hast Recht... Ich habe auch mal wieder mit ihm geredet... Ich hab ihm gesagt, wenn er das nicht ändert, dann wird es Konsequnzen geben. Bzw. dass es keine Konsequenzen gibt, bis es zu viel ist und dann ist die Konsequenz, dass man sich trennt. Dann hat er geweingt und beteuert er tut alles blablabla. Ich liebe ihn halt. Und er liebt mich auch. Das weis ich, aber das schwankt. Gerade ist mal wieder alles oookeeee... und in 2 Tagen, kotzt mich aber alles wieder an. Was heißst das dann? diese Schwankungen

Das heißt, dass du nicht besonders konsequent bist - und er weiß das auch. Er weiß, er muss nur ein bisschen weinen und damit wickelt er dich wieder um den kleinen Finger.

Konsequenzen androhen allein bringt gar nichts, wenn man sie dann nicht auch durchzieht. Drum nimmt dein Verlobter dich auch nicht mehr ernst.

Gefällt mir
16. Juni um 15:00
In Antwort auf verzweifelteverlobte

Ja, wenn das so einfach wäre.. Aber wenn ich daran denke, dass wir nicht mehr zusammen sind, will ich das auch nicht -_- 

Dann versucht doch mal eine Beziehung in getrennten Wohnungen mit getrennten Kassen. Wie wäre es damit?

Wenn er dich wirklich so sehr liebt, wird er sich eine eigene Wohnung und einen Job suchen.

Gefällt mir
16. Juni um 15:04

Wie wären denn Eure Perspektiven wenn er die Arbeitserlaubnis hätte? Was ist er von Beruf, hat er in diesem auch schon Erfahrung gesammelt? Beteiligt er sich denn an der Hausarbeit und anderen Pflichten?
Letztlich machst Du Dir was vor da Dich immer wieder die Realität trifft und Dich belastet. Denn seine Beschwichtigungen halten nicht lange an

Gefällt mir