Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund macht mich unglücklich

Mein Freund macht mich unglücklich

29. Juli 2016 um 17:23

Hallo, ich bin neu hier und muss mir mal die Seele vom Leib reden und hoffe ihr könnt mir bei meinem Problem ein wenig weiter helfen.

Ich (w21) stecke derzeit in einer 1 jährigen Beziehung mit einem ein Jahr jüngeren Mann.
Ich kenne ihn schon vor unserer Beziehung 2 Jahre lang. Zu Beginn unserer Beziehung war alles sehr harmonisch. Wir waren frisch verliebt, er war sehr liebenswert und süß zu mir.

Von Zeit zur Zeit ist er immer kühler geworden. Er zeigt mir sehr selten bis kaum das er mich liebt oder ich ihm etwas bedeute, obwohl ich alles für diesen Mann tue, um ihm zu zeigen, dass er ein wichtiger Bestandteil in meinem Leben geworden ist.
Am Anfang dachte ich, dass es nur eine Phase wäre oder ich mir das vielleicht einbilde, jedoch wird es schlimmer und Freunde/Familie bestätigen es mir immer wieder.
Schon mehrmals habe ich versucht mit ihm zu sprechen, sodass es vielleicht merkt, dass die Sache wirklich ernst ist und mir sowas sehr weh tut.
Seiner Meinung nach hat er sich ja schon verbessert, aber davon merke ich leider nichts, so sehr ich mir das auch wünsche.
Nun ja.. reden bringt also nichts, da ich genauso gegen eine Wand reden könnte.

Ich habe versucht seine kühle Seite zu ignorieren und redete immer wieder ein, dass er sich vielleicht doch noch ändern wird. Vergeblich.
Wir waren erst vor kurzem zusammen im Urlaub mit Freunden und die Situation dort hat das Fass überlaufen lassen.
Unsere Freunde sind geschockt über sein Verhalten im Urlaub. Ich hätte genau so gut mit einem guten Freund in den Urlaub fahren können.

Er macht mir Vorschriften was ich zu essen/zu trinken habe, macht mich jedes Mal wegen Kleinigkeiten runter, bringt mich zum heulen und lässt mich einfach im Stich, lässt mich alleine schwere Koffer schleppen..
Ich könnte noch viel mehr aufzählen, aber das würde zu lange dauern.

Ich weiß einfach nicht mehr was ich tun soll. Ich steh komplett unter Stress, mir geht es schlecht und ich kann kaum was essen.
Ich weiß er tut mir nicht gut, aber ich kann ihn einfach nicht los lassen, da mir das zu sehr weh tut und ich Angst habe, mit der Trennung nicht klarzukommen.

Was soll ich tun?

LG

Mehr lesen

29. Juli 2016 um 17:51


Ja frag dich doch einfach was du an ihm so toll findest das du bleibst.
Wenn es nur Angst ist die dich an ihn bindet ist das eine schlechte Basis.
Für mich als Außenstehende wäre die einzig logische Konsequenz ganz schnell von so einem Stinkstiefel abzuhauen einen besseren findet man überall.

1 LikesGefällt mir

29. Juli 2016 um 17:57
In Antwort auf herbstblume6


Ja frag dich doch einfach was du an ihm so toll findest das du bleibst.
Wenn es nur Angst ist die dich an ihn bindet ist das eine schlechte Basis.
Für mich als Außenstehende wäre die einzig logische Konsequenz ganz schnell von so einem Stinkstiefel abzuhauen einen besseren findet man überall.


Ja es ist hauptsächlich die Angst alleine zu sein, mit der Trennung nicht klarzukommen oder es gar zu bereuen.
Ich bin eben eine ziemlich wählerische Person und kann mich echt schwer auf Personen einlassen und er ist eigentlich sozusagen meine erste große Liebe, der erste der es bei mir geschafft hat.
Wir haben ein paar schöne Momente, aber die schlechten überwiegen.

Mir fällt es sehr schwer loszulassen. Das war schon immer so.
Alle sagen, ich sollte schon längst einen Schlussstrich ziehen, aber ich bringe es nicht übers Herz, schließlich liebe ich ihn immer noch, warum auch immer.. oder ist es die Gewohnheit?

Gefällt mir

30. Juli 2016 um 14:27

Naja
Als ich ihn als guten Freund kannte, wusste ich ja nicht, wie er sich in einer Beziehung verhält. Für mich kam er als normaler junger Mann rüber, der weiß wie man eine Frau behandelt. Schon als wir nur Freunde waren, war er sehr aufrichtig und ein Gentlemen.. - griff ins Klo würde ich mal sagen oder "der Schein trügt".
Finde es halt alles nur sehr schade, da es so schön mit uns angefangen hat.

Gefällt mir

30. Juli 2016 um 14:42
In Antwort auf leoni0203

Naja
Als ich ihn als guten Freund kannte, wusste ich ja nicht, wie er sich in einer Beziehung verhält. Für mich kam er als normaler junger Mann rüber, der weiß wie man eine Frau behandelt. Schon als wir nur Freunde waren, war er sehr aufrichtig und ein Gentlemen.. - griff ins Klo würde ich mal sagen oder "der Schein trügt".
Finde es halt alles nur sehr schade, da es so schön mit uns angefangen hat.

Schade
Also ich kann dir jetzt nicht weiterhelfen aber ich kann dir sagen das ich mich genau in so einer Situation befinden. Also du bist nicht allein mit sowas. Vielleicht hilft es ja zu wissen das es noch mehrere gibt die sowas blödes erleben.

Gefällt mir

30. Juli 2016 um 19:56
In Antwort auf josie943

Schade
Also ich kann dir jetzt nicht weiterhelfen aber ich kann dir sagen das ich mich genau in so einer Situation befinden. Also du bist nicht allein mit sowas. Vielleicht hilft es ja zu wissen das es noch mehrere gibt die sowas blödes erleben.

Wie
ist es denn bei dir gerade?

Gefällt mir

31. Juli 2016 um 18:39

Schwierig aber....
Ich denke du solltest in Betracht ziehen dir jemanden anderen zu suchen . In deinem Alter ist das noch gut möglich und sinnvoll. Es gibt Leute die wissen das zu schätzen wenn jemanden zusammen etwas aufbauen will und da würde ich dann dran bleiben . Er hat evtl. das erwachsen werden noch vor sich.

Oder kurz gesagt kannst du dir vorstellen mit einem Mann zusammen zu leben der dauernd sagt was du tun sollst und das obwohl er jünger noch ist ?

1 LikesGefällt mir

31. Juli 2016 um 19:38

Er hat sich verändert
Du schreibst, er war zu Anfang eurer Beziehung anders. Wie sieht es mit dir aus, warst du auch anders?
"...obwohl ich alles für diesen Mann tue, um ihm zu zeigen, dass er ein wichtiger Bestandteil in meinem Leben geworden ist."
"...Schon mehrmals habe ich versucht mit ihm zu sprechen, sodass es vielleicht merkt, dass die Sache wirklich ernst ist und mir sowas sehr weh tut....Nun ja.. reden bringt also nichts, da ich genauso gegen eine Wand reden könnte. "
"...Er macht mir Vorschriften was ich zu essen/zu trinken habe, macht mich jedes Mal wegen Kleinigkeiten runter, bringt mich zum heulen und lässt mich einfach im Stich, lässt mich alleine schwere Koffer schleppen..
Ich könnte noch viel mehr aufzählen, aber das würde zu lange dauern."

Warst du anfangs auch so unterwürfig und hast dein komplettes Glück von ihm abhängig gemacht?
Überschüttest du ihn umso mehr mit Liebe, je weniger du bekommst? Super! Das ist genau der richtige Weg, um es noch schlimmer zu machen.
Ich sage nicht, du sollst dich trennen. Ich sage: Kümmere dich selbst um dein Glück und sei eigenständig. Du sagst, Reden bringt nichts. Dann rede nicht. Wenn er mit dir nicht ins Kino will geh alleine. Lass dir keine Vorschriften machen, was du anziehen oder essen willst oder welche Musik du hören willst. Schlepp deinen eigenen Koffer selbst, ist ja deiner, aber seinen lässt du stehen - ist ja seiner.
Wenn er dich wegen Kleinigkeiten runter macht wehr dich! Weis ihn in seine Schranken. Er behandelt dich, als sei er etwas Besseres. Wenn du ihn lässt, gibst du ihm damit nur Recht. Du willst, dass er dich liebevoll behandelt, aber behandelst dich selbst nicht liebevoll.
Du hast Angst, allein zu sein, aber im Grunde bist du es doch schon, oder nicht?

1 LikesGefällt mir

3. August 2016 um 1:42
In Antwort auf feuerfuchs

Er hat sich verändert
Du schreibst, er war zu Anfang eurer Beziehung anders. Wie sieht es mit dir aus, warst du auch anders?
"...obwohl ich alles für diesen Mann tue, um ihm zu zeigen, dass er ein wichtiger Bestandteil in meinem Leben geworden ist."
"...Schon mehrmals habe ich versucht mit ihm zu sprechen, sodass es vielleicht merkt, dass die Sache wirklich ernst ist und mir sowas sehr weh tut....Nun ja.. reden bringt also nichts, da ich genauso gegen eine Wand reden könnte. "
"...Er macht mir Vorschriften was ich zu essen/zu trinken habe, macht mich jedes Mal wegen Kleinigkeiten runter, bringt mich zum heulen und lässt mich einfach im Stich, lässt mich alleine schwere Koffer schleppen..
Ich könnte noch viel mehr aufzählen, aber das würde zu lange dauern."

Warst du anfangs auch so unterwürfig und hast dein komplettes Glück von ihm abhängig gemacht?
Überschüttest du ihn umso mehr mit Liebe, je weniger du bekommst? Super! Das ist genau der richtige Weg, um es noch schlimmer zu machen.
Ich sage nicht, du sollst dich trennen. Ich sage: Kümmere dich selbst um dein Glück und sei eigenständig. Du sagst, Reden bringt nichts. Dann rede nicht. Wenn er mit dir nicht ins Kino will geh alleine. Lass dir keine Vorschriften machen, was du anziehen oder essen willst oder welche Musik du hören willst. Schlepp deinen eigenen Koffer selbst, ist ja deiner, aber seinen lässt du stehen - ist ja seiner.
Wenn er dich wegen Kleinigkeiten runter macht wehr dich! Weis ihn in seine Schranken. Er behandelt dich, als sei er etwas Besseres. Wenn du ihn lässt, gibst du ihm damit nur Recht. Du willst, dass er dich liebevoll behandelt, aber behandelst dich selbst nicht liebevoll.
Du hast Angst, allein zu sein, aber im Grunde bist du es doch schon, oder nicht?

Nein
Am Anfang war es eher andersherum. Er war sehr anhänglich und wollte mich immer bei sich haben. Ich war da eher distanzierter. Ist das normal? Nun hat sich das Spieß gewendet.

Willst du damit sagen, dass ich ihm weniger meine Liebe zeigen soll? Sein Verhalten wiederspiegeln? Das versuche ich jedes Mal, aber jedes Mal werde ich "schwach" und zeige ihm meine Zuneigung. Das Problem ist, dass ich einfach nicht abschalten kann & mir ständig Gedanken um ihn machen muss, wenn ich mal mein eigenes Ding mache. Ich bin ziemlich eifersüchtig müsst ihr wissen. Ich male mir manchmal Szenen aus, das glaub ihr gar nicht..

Gefällt mir

3. August 2016 um 13:33

Warum lässt du das alles zu , wenn es dir nicht gut tut
Glaube mir, wenn du dich trennt, wenn du dein Leben und Schicksal selbst in die Hand nimmst, wird alles sich gut und leicht anfühlen. Bestimmt wirst du emotional aufgewühlt sein, doch die schwungvolle grundstimmung wird da sein.

Überlege dir einfach, was du für eines liebe und Beziehung willst. Und dann vergleiche es mit dem aktuellen Stand in deinem Leben. Nachdem was du schreibst, scheint es keine Übereinstimmung zu geben. Schon allein dass du schreibst, du wärst unglücklich, reicht doh, die aktuelle Situation zu verändern. Und ich wage zu behaupten, dass die Trennung dich glücklich und stolz auf dich machen wird. Es ist dein Leben also leben es so, wie du willst und wie es dich glücklich macht!

Gefällt mir

3. August 2016 um 22:24
In Antwort auf annaan3

Warum lässt du das alles zu , wenn es dir nicht gut tut
Glaube mir, wenn du dich trennt, wenn du dein Leben und Schicksal selbst in die Hand nimmst, wird alles sich gut und leicht anfühlen. Bestimmt wirst du emotional aufgewühlt sein, doch die schwungvolle grundstimmung wird da sein.

Überlege dir einfach, was du für eines liebe und Beziehung willst. Und dann vergleiche es mit dem aktuellen Stand in deinem Leben. Nachdem was du schreibst, scheint es keine Übereinstimmung zu geben. Schon allein dass du schreibst, du wärst unglücklich, reicht doh, die aktuelle Situation zu verändern. Und ich wage zu behaupten, dass die Trennung dich glücklich und stolz auf dich machen wird. Es ist dein Leben also leben es so, wie du willst und wie es dich glücklich macht!

Ich finde
den Schritt zu wagen soooo schwer. Ich liebe ihn ja schließlich noch, auch wenn er mir nicht gut tut.

Gefällt mir

3. August 2016 um 23:17

"Was soll ich tun?"
Auf dich selbst aufpassen!
Wenn eine Beziehung nur noch "Kampf" ist, und das schon nach so kurzer Zeit, dann lohnt es irgendwann nicht mehr seine Nerven unnötig zu strapazieren...

Pass auf dich auf, begreife dass es nichts bringt jemanden verändern zu wollen...
Es wird nicht besser mit ihm werden, denn er wird das Problem das du hast nicht verstehen.

Schütze dich selbst. Kratze alles bisschen Kraft zusammen, dass du in dir finden kannst und gehe... Er tut dir nicht mehr gut und das wichtigeste das du hast, bist du selbst! Du musst auf dich achten!

Gefällt mir

4. August 2016 um 1:11

Liebevollste
Ich habe erfolgreich meine liebevollste Mann von mir Dank an Herrn bringen es ist guter Klang
E-Mail: papadossou@hotmail.com

Gefällt mir

4. August 2016 um 9:11
In Antwort auf leoni0203

Ich finde
den Schritt zu wagen soooo schwer. Ich liebe ihn ja schließlich noch, auch wenn er mir nicht gut tut.

Du liebst ihn?
Nunja wenn du ihn so sehr liebst,dass du eine destruktive Beziehung lebenserfüllend findest, warum fragst du dann um Rat?

Ich muss sagen, da ich Kind einer schlechten ehe war, möchte ich nie wieder diese Spannungen aushalten müssen. Darum kann ich eine Beziehung die nicht in die gute Richtung geht auch beenden.

Aber wenn du meinst, dass deine Beziehung so ok ist, weil du ihn liebst .... Na dann.... Dann mach mal weiter so und wehre dich mit Händen und Füßen dagegen, ein gutes und selbstbestimmtes Leben zu führen. Mach dich selber kaputt und warte darauf, dass er dich sitzen lässt, wenn du ganz am Boden bist. Denn mit jemandem der quasi nicht selbst existiert.....

Übrigens, mich machen unterwürfige Leute ein wenig aggressiv. Vielleicht geht es deinem 'Freund' ja auch so?

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Ich verliebe mich zu schnell in ältere...
Von: thered33
neu
4. August 2016 um 2:56
Woher weiß ich ob er auf mich steht?
Von: lucy080897
neu
4. August 2016 um 1:37
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen