Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund macht mich psychisch fertig !

Mein Freund macht mich psychisch fertig !

5. Mai um 18:46

Hallo, kurz zu mir ich(22) mein Freund (22) sind seit 3 Jahren und 2 Monaten ein Paar.

Unsere Beziehung hat schon recht schwierig angefangen. Er hat mich die ersten 2 Jahre vor allem im ersten Jahr sehr häufig geschlagen und immer aus irgendwelchen unnötigen Gründen sei es dass ihm die Musik nicht gefallen hat die ich gehört habe. Ich musste immer darauf achten was für Musik ich mir angehört habe und wehe ich lache in der Öffentlichkeit oder irgendein Mann schaut mich an. Er geht ziemlich schnell an die Decke. Ich habe mein erstes Mal mit ihm gehabt da war ich 19. Und ich merke dass das früher der Grund war wieso ich bei ihm geblieben bin. Ich selbst komme aus einer etwas lockeren Muslimischen Familie. Meine Eltern haben mir nie etwas verboten da Sie mir meine Grenzen früh schon beigebracht haben ansonsten sollte ich aus meinen Fehlern immer lernen. Ich habe wie gesagt VIEL durch machen müssen während unserer Beziehung. Er hat manchmal ein Kissen genommen während eines Streites und es mir gegen mein Gesicht gedrückt bis ich kurz ohnmächtig geworden bin. Seit dem habe ich auch panische Angst wenn ich in engen Räumen etc bin. Ich hatte durchgehend immer irgendwo am Körper Hämatome und mir ging es schon allgemein psychisch schlechter. Ich kämpfe seit dem ich 14. bin mit starken Depressionen (ausgelöst dadurch dass meine Schwester und ich als Kinder im Alter zwischen 7-10 Jahren sexuell von einem Bekannten meiner Eltern missbraucht worden sind) ich komme bis heute damit nicht klar und vor allem haben meine Schwester (23) und ich es lange niemanden erzählt bis ich es meiner Mutter letztes Jahr im Sommer anvertraut habe. Ich habe wirklich lange gebraucht um zu kapieren dass nicht ich schuld an dem bin sondern ein damals erwachsener Mann. Dennoch kämpfen ich jeden Tag und habe das Gefühl diesen Kampf zu verlieren.

Mein Freund und ich sind durch viele Situationen schon gegangen die uns natürlich geprägt haben und vor allem emotional zueinander gebracht haben. Dennoch drehe ich langsam komplett durch. Er macht mich psychisch NOCH mehr fertig. Sei es dass wenn ich ein Video anschauen wo ein Mann vorkommt heißt es direkt ich sei eine „schlampe, hure“ etc. oder er sagt auch so Dinge wie ich sei besessen vom Teufel und so einen scheiß. Und immer wenn er anfängt bei einem Streit mir irgendwie zu nahe zu kommen fange ich automatisch an mich selbst zu schlagen und zu weinen aber wirklich nur aus Angst dass er mir wieder was antun könnte. Manchmal da Schlage ich mir gegen den Kopf oder meinen Kopf gegen die Wand. Es hört sich vielleicht für manch einen komplett gestört an aber ich weiß auch nicht wieso ich das mache. Immer wenn er mir im Streit zu nahe kommt. Er hat mir auch oft vorgeworfen ich sei schuld daran dass meine Eltern krank sind (sie haben beide krebs) weil ich Ihnen früher bisschen sorgen bereitet habe aber jetzt nicht viel mehr wie manch anderer in meinem Alter. Am Anfang des Jahres kam auch bei mir heraus dass ich einen gut artigen Tumor am Gehirn habe. Und jetzt sagt er mir immer wieder ich sei selbst daran schuld und Gott würde es so wollen. Er stellt sich als einen sehr frommen Gläubigen dar obwohl er genau das Gegenteil macht. Und jeder der etwas anderes sagt ist für Ungläubig. Und ich weiß nicht woher er diesen Schwachsinn hat !!!!??? Seine Mutter ist selbst geschieden, lebt ihr Leben und sie lässt sich von nix und niemanden was sagen. Eine absolute Powerfrau. Natürlich habe ich es ihr gesagt gehabt damals dass er mir gegenüber handgreiflich geworden ist und diesen ganzen Schwachsinn von wegen ungläubig etc. sie hat sich schon so unglaublich oft mit ihm genau deswegen schon unterhalten aber das dringt nicht zu ihm durch. Ich habe langsam das Gefühl er würde Frauen verachten. Man behandelt doch nicht einen Mensch den man doch angeblich so sehr liebt, so schrecklich !? Ich denke jeden Tag daran mir das Leben zu nehmen. Nicht nur wegen ihm sondern weil ich das Gefühl habe ich könne nicht mehr atmen. Als würde mein Leben sinnlos einfach sein. Ich habe so unglaublich viel Schmerz ertragen müssen .. wann hört das ganze endlich auf .. ich habe Angst davor mich zu trennen. Ich habe das Gefühl ich werde von Tag zu Tag nutzloser. Und ich kann mit niemanden über irgendwas davon sprechen..

Mehr lesen

5. Mai um 18:57

Was ich noch hinzufügen wollte ist, dass er selbst jeden Tag Marihuana raucht und bei seinen Freunden ist und wenn ich ihn dann mal darum bitte einen Tag komplett mal mit mir zu verbringen heißt es direkt ich würde ihm nichts gönnen obwohl ich für ihn so unglaublich viel gemacht habe oder für ihn auf etwas verzichtet habe. Dennoch wirft er mir immer wieder so etwas vor. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai um 19:29

Warum lässt du das mit dir machen?! Du merkst, dass er dir schadet und änderst nichts an deiner Situation. Keiner muss ein Opfer bleiben!

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai um 19:51

Warum gehst Du sehenden Auges in den Abgrund? Was hält Dich bei ihm, hast Du Angst vor ihm? Was muss er tun dass Deine rote Linie überschritten ist und Du weggeht?

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai um 8:40

Zu so etwas gehören immer 2.
Einen der es macht und eine, die es mit sich machen lässt.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai um 9:37

Was erhoffst du dir von diesem Post ? Niemand wird dir etwas sagen, das du nicht selbst schon weisst. Du lebst das Drama ja täglich. Dein Partner ist krank und kann sein Verhalten nicht ändern und du kannst nichts tun, um sein Verhalten zu ändern. Aber du kannst dich ändern und anders verhalten. Seine Krankheit macht dich mit krank. Durch deine Vorgeschichte warst du das gefundene Fressen für ihn....leichte Beute....um sein krankes Ego zu nähren. So geschwächt kommst du da alleine nicht raus. Leg dich erstmal nicht mit ihm an, gib ihm Recht, damit du zur Ruhe kommst und Energie sparst. Sprich mit deinem Hausarzt über deine Verzweiflung, deine Vorgeschichte und die große Angst. Du kannst dich freiwillig psychiatrisch einweisen lassen. Dort bist du geschützt und kannst mit professioneller Unterstützung die Trennung vorbereiten. Du wirst dort beraten und gestärkt,  bist du auf eigenen Füßen stehen kannst. Wichtig ist, dass du dieses Vorgehen NICHT vorher mit deinem Partner besprichst. Seine Erkrankung macht es ihm möglich, dich zu manipulieren und umzustimmen.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai um 11:45
In Antwort auf anonym9781

Hallo, kurz zu mir ich(22) mein Freund (22) sind seit 3 Jahren und 2 Monaten ein Paar. 

Unsere Beziehung hat schon recht schwierig angefangen. Er hat mich die ersten 2 Jahre vor allem im ersten Jahr sehr häufig geschlagen und immer aus irgendwelchen unnötigen Gründen sei es dass ihm die Musik nicht gefallen hat die ich gehört habe. Ich musste immer darauf achten was für Musik ich mir angehört habe und wehe ich lache in der Öffentlichkeit oder irgendein Mann schaut mich an. Er geht ziemlich schnell an die Decke. Ich habe mein erstes Mal mit ihm gehabt da war ich 19. Und ich merke dass das früher der Grund war wieso ich bei ihm geblieben bin. Ich selbst komme aus einer etwas lockeren Muslimischen Familie. Meine Eltern haben mir nie etwas verboten da Sie mir meine Grenzen früh schon beigebracht haben ansonsten sollte ich aus meinen Fehlern immer lernen. Ich habe wie gesagt VIEL durch machen müssen während unserer Beziehung. Er hat manchmal ein Kissen genommen während eines Streites und es mir gegen mein Gesicht gedrückt bis ich kurz ohnmächtig geworden bin. Seit dem habe ich auch panische Angst wenn ich in engen Räumen etc bin. Ich hatte durchgehend immer irgendwo am Körper Hämatome und mir ging es schon allgemein psychisch schlechter. Ich kämpfe seit dem ich 14. bin mit starken Depressionen (ausgelöst dadurch dass meine Schwester und ich als Kinder im Alter zwischen 7-10 Jahren sexuell von einem Bekannten meiner Eltern missbraucht worden sind) ich komme bis heute damit nicht klar und vor allem haben meine Schwester (23) und ich es lange niemanden erzählt bis ich es meiner Mutter letztes Jahr im Sommer anvertraut habe. Ich habe wirklich lange gebraucht um zu kapieren dass nicht ich schuld an dem bin sondern ein damals erwachsener Mann. Dennoch kämpfen ich jeden Tag und habe das Gefühl diesen Kampf zu verlieren.

Mein Freund und ich sind durch viele Situationen schon gegangen die uns natürlich geprägt haben  und vor allem emotional zueinander gebracht haben. Dennoch drehe ich langsam komplett durch. Er macht mich psychisch NOCH mehr fertig. Sei es dass wenn ich ein Video anschauen wo ein Mann vorkommt heißt es direkt ich sei eine „schlampe, hure“ etc. oder er sagt auch so Dinge wie ich sei besessen vom Teufel und so einen scheiß. Und immer wenn er anfängt bei einem Streit mir irgendwie zu nahe zu kommen fange ich automatisch an mich selbst zu schlagen und zu weinen aber wirklich nur aus Angst dass er mir wieder was antun könnte. Manchmal da Schlage ich mir gegen den Kopf oder meinen Kopf gegen die Wand. Es hört sich vielleicht für manch einen komplett gestört an aber ich weiß auch nicht wieso ich das mache. Immer wenn er mir im Streit zu nahe kommt. Er hat mir auch oft vorgeworfen ich sei schuld daran dass meine Eltern krank sind (sie haben beide krebs) weil ich Ihnen früher bisschen sorgen bereitet habe aber jetzt nicht viel mehr wie manch anderer in meinem Alter. Am Anfang des Jahres kam auch bei mir heraus dass ich einen gut artigen Tumor am Gehirn habe. Und jetzt sagt er mir immer wieder ich sei selbst daran schuld und Gott würde es so wollen. Er stellt sich als einen sehr frommen Gläubigen dar obwohl er genau das Gegenteil macht. Und jeder der etwas anderes sagt ist für Ungläubig. Und ich weiß nicht woher er diesen Schwachsinn hat !!!!??? Seine Mutter ist selbst geschieden, lebt ihr Leben und sie lässt sich von nix und niemanden was sagen. Eine absolute Powerfrau. Natürlich habe ich es ihr gesagt gehabt damals dass er mir gegenüber handgreiflich geworden ist und diesen ganzen Schwachsinn von wegen ungläubig etc. sie hat sich schon so unglaublich oft mit ihm genau deswegen schon unterhalten aber das dringt nicht zu ihm durch. Ich habe langsam das Gefühl er würde Frauen verachten. Man behandelt doch nicht einen Mensch den man doch angeblich so sehr liebt, so schrecklich !? Ich denke jeden Tag daran mir das Leben zu nehmen. Nicht nur wegen ihm sondern weil ich das Gefühl habe ich könne nicht mehr atmen. Als würde mein Leben sinnlos einfach sein. Ich habe so unglaublich viel Schmerz ertragen müssen .. wann hört das ganze endlich auf .. ich habe Angst davor mich zu trennen. Ich habe das Gefühl ich werde von Tag zu Tag nutzloser. Und ich kann mit niemanden über irgendwas davon sprechen.. 

"Und ich kann mit niemanden über irgendwas davon sprechen..."

doch... ruf an:
https://www.hilfetelefon.de/gewalt-gegen-frauen/haeusliche-gewalt.html

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai um 15:05

manchmal wünschte ich mir, dass Menschen weniger Streit suchen.

Aber wenn sich Streit schon nicht ganz vermeiden lässt - dann achtet doch wenigstens auf Eure Wortwahl und haut nicht alles raus, was euch in den Sinn kommt - Hauptsache, es klingt ''GEMEIN'' und zeigt seine Wirkung ?!?

WOher soll denn dabei bitte eine ''gesunde'' Psyche sich bemerkbar machen?

So ein Verhalten an sich ist doch schon krankhaft - ob durch Drogen oder weil man es nicht anders kennt.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai um 15:15
In Antwort auf gabriela1440

manchmal wünschte ich mir, dass Menschen weniger Streit suchen.

Aber wenn sich Streit schon nicht ganz vermeiden lässt - dann achtet doch wenigstens auf Eure Wortwahl und haut nicht alles raus, was euch in den Sinn kommt - Hauptsache, es klingt ''GEMEIN'' und zeigt seine Wirkung ?!?

WOher soll denn dabei bitte eine ''gesunde'' Psyche sich bemerkbar machen?

So ein Verhalten an sich ist doch schon krankhaft - ob durch Drogen oder weil man es nicht anders kennt.

"... achtet doch wenigstens auf Eure Wortwahl"

das wäre jetzt dein problem, nachdem du die schilderungen der TE gelesen hast? die wortwahl? er bringt sie fast um, aber nach deiner ansicht wäre alles gut, wenn er dazu nur ein paar nettere worte finden würde? gabriela, gabriela...

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai um 17:25
In Antwort auf batweazel

"... achtet doch wenigstens auf Eure Wortwahl"

das wäre jetzt dein problem, nachdem du die schilderungen der TE gelesen hast? die wortwahl? er bringt sie fast um, aber nach deiner ansicht wäre alles gut, wenn er dazu nur ein paar nettere worte finden würde? gabriela, gabriela...

wo hast Du denn das von mir gelesen, was Du da alles hineininterpretierst?

Womit beginnt denn in der Regel ein Streit? Na?

Bestimmt nicht durch liebevolle und zärtliche Worte.

Mir ist durchaus bekannt - leider - wie sich die Paare in den Streit steigern. Ich kann nur sagen, das ist GRUSELIG !

Genauso ist mir bekannt, dass die meisten nicht einmal fähig sind, intelligentes KONTRA zu formulieren.

Höfliche Ansprache ist heute anscheinend ja auch nicht mehr gegeben.
Ist wohl was für ''die Alten'' ??

Dabei will doch ein jeder ''höflich'' und anständig behandelt werden.

Warum fängt man damit nicht bei sich selber an?

Na???


Tum Thema der TE komme ich noch, wenn ich alles in Ruhe durchgelesen habe.
Dass sie so mit sich umgehen lässt, zeigt mir bisher nur, dass sie es von Zuhause offenbar nicht anders kennengelernt hat.
Aber - SIE könnte das ändern, indem sie sich anderen Umgang sucht.
Den Umgang, wo einer den anderen respektiert - egal, welchen Geschlechts oder welcher Herkunft man ist.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai um 17:48
In Antwort auf gabriela1440

manchmal wünschte ich mir, dass Menschen weniger Streit suchen.

Aber wenn sich Streit schon nicht ganz vermeiden lässt - dann achtet doch wenigstens auf Eure Wortwahl und haut nicht alles raus, was euch in den Sinn kommt - Hauptsache, es klingt ''GEMEIN'' und zeigt seine Wirkung ?!?

WOher soll denn dabei bitte eine ''gesunde'' Psyche sich bemerkbar machen?

So ein Verhalten an sich ist doch schon krankhaft - ob durch Drogen oder weil man es nicht anders kennt.

und du glaubst dann schlägt er nicht mehr zuä?? 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai um 21:41

Leider ist das meine Realität.. ich wünschte mir auch oft dass das alles hier nicht wirklich wäre.. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai um 22:06
In Antwort auf anonym9781

Leider ist das meine Realität.. ich wünschte mir auch oft dass das alles hier nicht wirklich wäre.. 

Du bist kein Gefangener und Sklave von ihm.  Dir bleibt eigentlich gar nichts anderes übrig als zu gehen. Also gibt es nur 2 Punkte länger leiden oder gehen.
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai um 22:08

Es gab hier schon einige Threads dieser Art und ich glaube was diese Themen meistens gemeinsam haben , ist, dass das Opfer meistens völlig weltfremd wird und gar nicht mehr erkennen kann, dass sie noch einen eigenen Willen hat. Also Verständnis muss man haben, weil die erlebte Person, das wirklich überwinden muss.
Vielleicht musst du mal überlegen und analysieren, was dich momentan daran hindert einfach zu gehen.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai um 23:24
In Antwort auf anonym9781

Was ich noch hinzufügen wollte ist, dass er selbst jeden Tag Marihuana raucht und bei seinen Freunden ist und wenn ich ihn dann mal darum bitte einen Tag komplett mal mit mir zu verbringen heißt es direkt ich würde ihm nichts gönnen obwohl ich für ihn so unglaublich viel gemacht habe oder für ihn auf etwas verzichtet habe. Dennoch wirft er mir immer wieder so etwas vor. 

Naja er kifft sich die Birne weg...und du bist ungläublich...?  Also bitte

Warum bleibst du bei ein gewaltigen Mann der dich beleidigt?

Nur weil er dich entjungfert hat...? Soviel ist das Stück Haut nicht Wert... 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai um 9:15
In Antwort auf anonym9781

Leider ist das meine Realität.. ich wünschte mir auch oft dass das alles hier nicht wirklich wäre.. 

sorry aber wirklich so schlimm?
kann ja nicht wenn du dich weiter schlagen lässt statt zu gehen!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai um 10:20

https://www.geo.de/magazine/geo-wissen/15136-rtkl-partnerwahl-darum-verlieben-wir-uns-so-oft-den-falschen


Du brauchst dringend Hilfe! Hast du Familie?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai um 10:51

Ich kann dir nur raten, Koffer packen und raus aus dieser Beziehung. Wenn er dich schon am Anfang der Beziehung geschlagen hat, was generell ein NO-GO ist, dann war er von anfang an nicht der richtige für dich. Körperliche Gewalt gegenüber anderen und gegenüber Frauen geht ja schon mal gar nicht, egal welcher Religion ihr angehört. Rede mit deinen Eltern, wenn sie so liberal sind wie du sie beschreibst, dann nehmen sie dich sicherlich auch wieder auf. Notfalls such Hilfe in einem Frauenhaus oder bei einer guten Freundin. Ausserdem würde ich ihn anzeigen. Anscheinend weiss er nicht, wie die Gesetzeslage in Deutschland ist.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai um 11:10
In Antwort auf anonym9781

Hallo, kurz zu mir ich(22) mein Freund (22) sind seit 3 Jahren und 2 Monaten ein Paar. 

Unsere Beziehung hat schon recht schwierig angefangen. Er hat mich die ersten 2 Jahre vor allem im ersten Jahr sehr häufig geschlagen und immer aus irgendwelchen unnötigen Gründen sei es dass ihm die Musik nicht gefallen hat die ich gehört habe. Ich musste immer darauf achten was für Musik ich mir angehört habe und wehe ich lache in der Öffentlichkeit oder irgendein Mann schaut mich an. Er geht ziemlich schnell an die Decke. Ich habe mein erstes Mal mit ihm gehabt da war ich 19. Und ich merke dass das früher der Grund war wieso ich bei ihm geblieben bin. Ich selbst komme aus einer etwas lockeren Muslimischen Familie. Meine Eltern haben mir nie etwas verboten da Sie mir meine Grenzen früh schon beigebracht haben ansonsten sollte ich aus meinen Fehlern immer lernen. Ich habe wie gesagt VIEL durch machen müssen während unserer Beziehung. Er hat manchmal ein Kissen genommen während eines Streites und es mir gegen mein Gesicht gedrückt bis ich kurz ohnmächtig geworden bin. Seit dem habe ich auch panische Angst wenn ich in engen Räumen etc bin. Ich hatte durchgehend immer irgendwo am Körper Hämatome und mir ging es schon allgemein psychisch schlechter. Ich kämpfe seit dem ich 14. bin mit starken Depressionen (ausgelöst dadurch dass meine Schwester und ich als Kinder im Alter zwischen 7-10 Jahren sexuell von einem Bekannten meiner Eltern missbraucht worden sind) ich komme bis heute damit nicht klar und vor allem haben meine Schwester (23) und ich es lange niemanden erzählt bis ich es meiner Mutter letztes Jahr im Sommer anvertraut habe. Ich habe wirklich lange gebraucht um zu kapieren dass nicht ich schuld an dem bin sondern ein damals erwachsener Mann. Dennoch kämpfen ich jeden Tag und habe das Gefühl diesen Kampf zu verlieren.

Mein Freund und ich sind durch viele Situationen schon gegangen die uns natürlich geprägt haben  und vor allem emotional zueinander gebracht haben. Dennoch drehe ich langsam komplett durch. Er macht mich psychisch NOCH mehr fertig. Sei es dass wenn ich ein Video anschauen wo ein Mann vorkommt heißt es direkt ich sei eine „schlampe, hure“ etc. oder er sagt auch so Dinge wie ich sei besessen vom Teufel und so einen scheiß. Und immer wenn er anfängt bei einem Streit mir irgendwie zu nahe zu kommen fange ich automatisch an mich selbst zu schlagen und zu weinen aber wirklich nur aus Angst dass er mir wieder was antun könnte. Manchmal da Schlage ich mir gegen den Kopf oder meinen Kopf gegen die Wand. Es hört sich vielleicht für manch einen komplett gestört an aber ich weiß auch nicht wieso ich das mache. Immer wenn er mir im Streit zu nahe kommt. Er hat mir auch oft vorgeworfen ich sei schuld daran dass meine Eltern krank sind (sie haben beide krebs) weil ich Ihnen früher bisschen sorgen bereitet habe aber jetzt nicht viel mehr wie manch anderer in meinem Alter. Am Anfang des Jahres kam auch bei mir heraus dass ich einen gut artigen Tumor am Gehirn habe. Und jetzt sagt er mir immer wieder ich sei selbst daran schuld und Gott würde es so wollen. Er stellt sich als einen sehr frommen Gläubigen dar obwohl er genau das Gegenteil macht. Und jeder der etwas anderes sagt ist für Ungläubig. Und ich weiß nicht woher er diesen Schwachsinn hat !!!!??? Seine Mutter ist selbst geschieden, lebt ihr Leben und sie lässt sich von nix und niemanden was sagen. Eine absolute Powerfrau. Natürlich habe ich es ihr gesagt gehabt damals dass er mir gegenüber handgreiflich geworden ist und diesen ganzen Schwachsinn von wegen ungläubig etc. sie hat sich schon so unglaublich oft mit ihm genau deswegen schon unterhalten aber das dringt nicht zu ihm durch. Ich habe langsam das Gefühl er würde Frauen verachten. Man behandelt doch nicht einen Mensch den man doch angeblich so sehr liebt, so schrecklich !? Ich denke jeden Tag daran mir das Leben zu nehmen. Nicht nur wegen ihm sondern weil ich das Gefühl habe ich könne nicht mehr atmen. Als würde mein Leben sinnlos einfach sein. Ich habe so unglaublich viel Schmerz ertragen müssen .. wann hört das ganze endlich auf .. ich habe Angst davor mich zu trennen. Ich habe das Gefühl ich werde von Tag zu Tag nutzloser. Und ich kann mit niemanden über irgendwas davon sprechen.. 

Das ist ein absoluter No Go Gedanken. Er zeiht Dich sodermaßen runter, das du das selbst nicht mehr begreifen kannst. Willst Du ein erfülltes Leben mit Liebe Anerkennung, Freude, Stolz und der Verwirklichung deines Selbst oder in diesem Jammerpool leben. Der JAmmerpool ist zwar einfacher, heißt aber eher sich sein Schicksal ergeben...

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai um 13:44

vielleicht muss man sich künftig aber doch mehr an der Frischen Luft bewegen als im Netz ?

Die TE schrieb hier nirgends davon, dass sie ihren Freund direkt als Schläger kennenlernte!

Sicher verliebte sie sich auch in keinen ''Schläger'' - also muss er ja auch min. eine Seite an sich haben, die ihn erst einmal sehr attraktiv gemacht hat.

Und wenn ER auch noch Drogen schluckt ... mal ehrlich... dazu kann man einfach kaum noch was sagen - jeder weiß inzwischen, was das aus einem Menschen macht..

So.. und den hier .. liebste Haesli, gebe ich damit gerne an Dich zurück ;D

Liebe TE, Deinem Freund kannst Du nicht helfen - egal, wie lieb Du zu ihm bist - seine Wut gegen Dich, die er eigentlich ja auf sich selber hat mit seinem Drogenkonsum, wird durch Dein Stillhalten und Allgemeinverhalten, ihn nur noch mehr in Rage bringen - und das ist eine Tatsache. Ach was sage ich Dir - Du spürst das doch am allermeisten. Gehe fort, so lange Du das noch kannst - aber wweit weg von ihm. Zuerst aber gehst Du in eine Drogenberatung und machst Dich da mal schlau. Guter Nebeneffekt dabei ist, dass man Dir dort sagen kann, was zu tun ist und es wird Dir großes Verständnis entgegengebracht. Nur TUN musst DU das für Dich. So, wie Dein Freund sich Hilfe für sich selbst holen müsste, wenn er damit aufhören will: a) Dich zu quälen und b) Dich und sich selbst zu zerstören.

Alles Gute

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

7. Mai um 19:52

wenn jemand Drogen nimmt? Soll das die Schläge entschuldigen, oder wie ist das zu verstehen? Soll man in einem solchen Fall etwa Verständnis zeigen? Oder "auf höfliche Wortwahl" achten??? 

Das kannst DU halten für Dich, wie DU das denkst und willst!

Ich bin nicht hier, um mich für irgendwen oder was zu ''entschuldigen''
Es ist auch nicht meine Aufgabe, jeden zu verstehen oder für alle und alles Verständnis zu haben oder gar noch zu ''zeigen'' - wie sollte das denn wohl aussehen ?

''Höfliche Wortwahl'' ?

Aber immer doch !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai um 1:29

Nein, ich trage überhaupt nichts zu dick auf. Es tut mir leid, aber wäre das denn nicht ernst gemeint wieso um alles in der Welt sollte ich mir denn die Mühe machen? Einen Account zu erstellen nur um dann eine Lüge zu schreiben !? Unverschämt. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai um 1:35
In Antwort auf bavarian335

Ich kann dir nur raten, Koffer packen und raus aus dieser Beziehung. Wenn er dich schon am Anfang der Beziehung geschlagen hat, was generell ein NO-GO ist, dann war er von anfang an nicht der richtige für dich. Körperliche Gewalt gegenüber anderen und gegenüber Frauen geht ja schon mal gar nicht, egal welcher Religion ihr angehört. Rede mit deinen Eltern, wenn sie so liberal sind wie du sie beschreibst, dann nehmen sie dich sicherlich auch wieder auf. Notfalls such Hilfe in einem Frauenhaus oder bei einer guten Freundin. Ausserdem würde ich ihn anzeigen. Anscheinend weiss er nicht, wie die Gesetzeslage in Deutschland ist.

Hi, erstmal danke für die Antwort. Ich habe mich noch am selben Tag von ihm getrennt und bin zu meinen Eltern zurückgezogen. Natürlich, geht es mir nicht besser ABER ich kann fürs erste aufatmen. Ich muss erstmal ein paar Sachen für mich verarbeiten.. vielen Dank nochmal für die Antwort. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai um 1:47
In Antwort auf dawnclaude

Es gab hier schon einige Threads dieser Art und ich glaube was diese Themen meistens gemeinsam haben , ist, dass das Opfer meistens völlig weltfremd wird und gar nicht mehr erkennen kann, dass sie noch einen eigenen Willen hat. Also Verständnis muss man haben, weil die erlebte Person, das wirklich überwinden muss.
Vielleicht musst du mal überlegen und analysieren, was dich momentan daran hindert einfach zu gehen.

Vielen Dank für diese Antwort!

Genau so ist es auch. Seit dem ich denken kann habe ich mich nie wirklich NIE irgendjemanden widersetzt bzw widersprochen. Ich habe mich auch leider sehr selten zu Dingen geäußert die meine Gefühle etwas angingen. Ich war nie der Typ Mensch der andere mit Absicht verletzen möchte bzw sie kränken. Ich leide unter starken verlustängste.. ich habe mehr als 10 Jahre mit dem Peiniger meiner Schwester und mir zusammen leben „müssen“ & es war unerträglich.. wirklich.. unerträglich, die immer wiederkehrenden Albträume.. manchmal da saß ich in der Schule und urplötzlich kam mir das alles wieder in den Kopf.. es sind so viele Gefühle die ich alle irgendwie unter Kontrolle bekommen muss .. ich habe mich noch am selben Tag von ihm getrennt und lebe wieder bei meinen Eltern .. ich bedanke mich herzlich für deine Nachricht 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai um 9:34
In Antwort auf anonym9781

Hi, erstmal danke für die Antwort. Ich habe mich noch am selben Tag von ihm getrennt und bin zu meinen Eltern zurückgezogen. Natürlich, geht es mir nicht besser ABER ich kann fürs erste aufatmen. Ich muss erstmal ein paar Sachen für mich verarbeiten.. vielen Dank nochmal für die Antwort. 

hmmmm.
auf einmal so plötzlich getrennt?

naja wenns wirklich stimmt dann ists ja gut!

wie hat er drauf reagiert?
ich hoffe du hast den kontakt abgebrochen!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai um 16:57
In Antwort auf anonym9781

Vielen Dank für diese Antwort!

Genau so ist es auch. Seit dem ich denken kann habe ich mich nie wirklich NIE irgendjemanden widersetzt bzw widersprochen. Ich habe mich auch leider sehr selten zu Dingen geäußert die meine Gefühle etwas angingen. Ich war nie der Typ Mensch der andere mit Absicht verletzen möchte bzw sie kränken. Ich leide unter starken verlustängste.. ich habe mehr als 10 Jahre mit dem Peiniger meiner Schwester und mir zusammen leben „müssen“ & es war unerträglich.. wirklich.. unerträglich, die immer wiederkehrenden Albträume.. manchmal da saß ich in der Schule und urplötzlich kam mir das alles wieder in den Kopf.. es sind so viele Gefühle die ich alle irgendwie unter Kontrolle bekommen muss .. ich habe mich noch am selben Tag von ihm getrennt und lebe wieder bei meinen Eltern .. ich bedanke mich herzlich für deine Nachricht 

Wieso musstest du damals mit diesem Peiniger so lange zusammen leben, also warum nicht bei deinen Eltern?
Und wie geht deine Schwester jetzt damit um bzw. was hat sie zu deiner partnerschaft gesagt?
Was war denn jetzt letztendlich der Auslöser, dass du dich jetzt doch trennen konntest, was würdest du sagen?
Es gibt jedenfalls einige hier im Forum, die schafften es trotzdem nicht sich zu trennen (oder man hat nix mehr davon gehört) Von daher ist das natürlich schön, dass du es geschafft hast.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen