Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund macht mich krank!!!

Mein Freund macht mich krank!!!

6. Februar 2013 um 11:28 Letzte Antwort: 7. Februar 2013 um 7:57

Hallo erstmal.

Ich habe mir gedacht, auch ich teile hier mal meine Erfahrung, vielleicht erhalte ich ja ein paar tolle Ratschläge.

Nun zu mir und meinem Problem: (sorry, könnt ein bisschen längerer Aufsatz werden, weiß nämlcih gar nicht wo ich anfangen soll).

1. Ich bin nun seit ca. 3 1/2 Jahre mit meinem Freund zusammen, ich muss dazu sagen, er ist zwei Jahr jünger als ich.

2. Vorgeschichte: Als ich klein war haben sich meine Eltern nonstop gestritten, mein Vater hat ziemlich viel getrunken und meine Mutter hat er immer traktiert und schlecht gemacht. Es war richtig grausam. Ich bin immer hinter meiner Mum gestanden und habe sie mit meinem 6 Jahren, so gut ich konnte, beschützt. Also, ich habe was schlechte Beziehung angeht, schon ziemlich viel mitgenommen.

3. Mein Freund war anfangs total süss, er hat um mich gekämpft, wollte nicht gleich mit ihm zusammengehen, da ich keinen jüngeren wollte. Aber ich habe mich in ihn verliebt. Wie es das Leben halt so will.

Mit der Zeit ist er immer liebloser geworden.

Mittlerweile schaut unsere Situation so aus.... er trinkt ziemlich viel Bier. Was mich schon extrem fertig macht, da ich es (aufgrund meiner Kindheit) nicht wirklich ertrage. Ab und zu: OK. Aber fast jeden Tag n Bier trinken ist dann halt doch schon zu viel.

Weiters ist mein Freund ein absoluter Monk, alles in der Wohnung muss immer genau sein, selbst wenn ich mal die Decke nicht gerade zusammenlege kriegt er die Krise. Darum streiten wir dann auch sehr oft wegen Kleinigkeiten, die eigentlich lächerlich sind, aber er will es so.

Und das schlimmste ist das er mich immer nur schlecht macht, immer. In seinen Augen bin ich glaube ich, der größte Versager. Bin leider zurzeit auf Arbeitssuche da meine Firma (Konkurs) geschlossen hat. Tja, ich such wie ne verrückte, ist aber nicht sooo einfach. Das haltet er mir jeden Tag vor, das ich e nur zu Hause sitze. Wenn irgendwas nicht passt bin immer ich schuld. IMMER. Und wenn wir mit anderen Leuten zusammen sind, macht er mich immter runter. Nicht das er mal herkommt und mich umarmt (so machen es andere Pärchen die ich kenne) NEIN...er verarscht mich, und geht mich blöd an oder will anschaffen. (hol mir das, hol mir das...)

Manchmal komme ich mir vor als ob er denkt das ich seine Sklavin bin.

Habe schon oft versucht mit ihm zu reden und er sieht es jedesmal ein und verspricht das er sich ändert. Aber es ändert sich rein gar nichts.

Unter der Woche kommt es sicher 3 mal vor das er sich mit Freunden trifft und mehr trinkt. Dann ist ihm sowieso egal wie ich denke und was ich will. Dann tut er nur mehr das was er will, und selbst wenn er erst um 2 in der früh heimkommt. Erst am nächsten Tag tuts ihm leid.

Und seine Freunde sind, denke ich, sowieso an erster Stelle.

Ich weiß nicht mehr weiter...unsere Beziehung ist zum scheitern verurteilt.

Ich weiß nimma weiter. Soll ich Schluss machen....??? Obwohl ich ihn liebe. ich weiß es nicht. Könnt nicht einmal ausziehen weil wir eben zusammen leben und ich im MoM nicht genug Kleingeld für ne neue Wohnug habe.

Ich meine, ich will ja nicht ausziehen und ich will ihn nicht verlassen aber wird er sich jemals ändern???

Ich will nicht so enden wie meine Eltern...Scheidung und Streit.

Hilfe... ich wiß nimma weiter.

Wie kann man einem Menschen den man liebt gleichzeitig hassen....so kommt es mir vor das er empfindet.


Mehr lesen

6. Februar 2013 um 12:11

Abhängigkeit...
Liebe Soho0305,

das was du hier beschreibst kenne ich von mir- ich glaube wir sind ziemlich ähnlich gestrickt.
Ich befinde mich auch momentan in Therapie damit ich einfach die Fehler die mir vorgelebt wurden nicht selbst ausübe.

Falls du das schon gehört hast, man sucht sich Beziehungen bzw. Partner die einem von seiner Kindheit vertraut sind.
Das heißt man bekommt ein falsches Bild von einer Beziehung vermittelt.
Zu deiner Situation also:
Dein Partner verhält sich genau so wie dein Vater (wenn auch NOCH nicht soo exzessiv) und du weißt ganz genau dass das keine Liebe ist (zumindest keine richtige) weil man so miteinander nie umgehen würde.
Hältst aber trotzdem daran fest weil dir diese Beziehung "Sicherheit" gibt, weil dir früher quasi falsch vorgelebt wurde wie Beziehungen funktionieren.
Trotzdem weißt du das es eigentlich nicht in Ordnung ist die momentane Lage..weil du ja schließlich weißt wo das ganze endet..


Auf die Frage ob er sich ändert- hat sich dein Vater geändert? Grundlegend?
Tut mir leid wenn ich dich das so persönlich frage aber das gibt dir ja eine Antwort ob dein Freund Besserungschancen hat.

Also ich würde dir vorschlagen einmal für ein paar Tage zu deiner Mutter zu ziehen oder zu Freunden, damit du ihm wenigstens noch eine letzte Chance gibst sich zu ändern..

Ansonsten sehe ich eigentlich keine Hoffnung bei ihm wenn er nicht mal aufwacht!

Weiters würde ich an deiner Stelle mal versuchen bei irgendeinem Psychologen eine Gesprächstherapie zu beginnen (oder was auch immer er für eine Therapie vorschlägt) um dein Selbstvertrauen zu stärken, und um zu erkennen was für ein wertvoller Mensch du bist! Für dich selber, weil dann kann dich KEIN MENSCH der welt mehr unfair oder respektlos behandeln.
Du würdest dich auch nie wieder von irgendwem so blenden und verarschen lassen!

Ich muss das auch noch lernen, auch um einfach besser auf mich aufzupassen, sonst landen wir unser leben lang immer bei solchen Affen =))

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück und Kraft!

Liebe Grüße

Ichbinich89


1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Februar 2013 um 12:27

Mensch
da bin ich total sprachlos!
Hört sich echt traurig an! Weiß gar nicht genau was ich sagen soll. Ihr solltet zu einer Paartherapie, so geht es nicht weiter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Februar 2013 um 19:05

.....
@ichbinich

ja...du hast vollkommen recht. Es ist wirklich schwierig. Ich habe es schon gehört das man sich so Beziehungen sucht die einem vertraut sind. Aber ich will und kann es nicht verstehen...schließlich war es ja nicht so rosig mitanzusehen wie meine Mutter erniedrigt wurde und ich hasse es ebenfalls wenn er mich erniedrigen will. ICH HASSE ES und dennoch halte ich an ihm fest.
Ja, das Leben ist schwierig. Ich denke, ich bin zum "ewigen kämpfen" verurteilt. Weißt auch nicht warum.

Das mit dem "Selbstbewusstsein stärken"...da hast du vollkommen Recht. Ich habe null davon... die hat mir auch mein lieber Freund genommen.

Ich denke ich sollte wirklich einmal ein Psychologen aufsuchen.... Komme mir eigentlich immer ganz normal vor aber in mir drinnen ist es alles andere als normal.

Vielen Dank für dein Schreiben...hat mir sehr geholfen.

Liebe Grüße

soho

"So kann man nicht leben - so kann man nicht lieben!"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Februar 2013 um 19:22
In Antwort auf malka_11959972

Abhängigkeit...
Liebe Soho0305,

das was du hier beschreibst kenne ich von mir- ich glaube wir sind ziemlich ähnlich gestrickt.
Ich befinde mich auch momentan in Therapie damit ich einfach die Fehler die mir vorgelebt wurden nicht selbst ausübe.

Falls du das schon gehört hast, man sucht sich Beziehungen bzw. Partner die einem von seiner Kindheit vertraut sind.
Das heißt man bekommt ein falsches Bild von einer Beziehung vermittelt.
Zu deiner Situation also:
Dein Partner verhält sich genau so wie dein Vater (wenn auch NOCH nicht soo exzessiv) und du weißt ganz genau dass das keine Liebe ist (zumindest keine richtige) weil man so miteinander nie umgehen würde.
Hältst aber trotzdem daran fest weil dir diese Beziehung "Sicherheit" gibt, weil dir früher quasi falsch vorgelebt wurde wie Beziehungen funktionieren.
Trotzdem weißt du das es eigentlich nicht in Ordnung ist die momentane Lage..weil du ja schließlich weißt wo das ganze endet..


Auf die Frage ob er sich ändert- hat sich dein Vater geändert? Grundlegend?
Tut mir leid wenn ich dich das so persönlich frage aber das gibt dir ja eine Antwort ob dein Freund Besserungschancen hat.

Also ich würde dir vorschlagen einmal für ein paar Tage zu deiner Mutter zu ziehen oder zu Freunden, damit du ihm wenigstens noch eine letzte Chance gibst sich zu ändern..

Ansonsten sehe ich eigentlich keine Hoffnung bei ihm wenn er nicht mal aufwacht!

Weiters würde ich an deiner Stelle mal versuchen bei irgendeinem Psychologen eine Gesprächstherapie zu beginnen (oder was auch immer er für eine Therapie vorschlägt) um dein Selbstvertrauen zu stärken, und um zu erkennen was für ein wertvoller Mensch du bist! Für dich selber, weil dann kann dich KEIN MENSCH der welt mehr unfair oder respektlos behandeln.
Du würdest dich auch nie wieder von irgendwem so blenden und verarschen lassen!

Ich muss das auch noch lernen, auch um einfach besser auf mich aufzupassen, sonst landen wir unser leben lang immer bei solchen Affen =))

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück und Kraft!

Liebe Grüße

Ichbinich89


Frage...
Darf ich dich was fragen? Du sagst du kennst es von dir....

Bist du mit deinem Freund noch zusammen oder hast es beendet???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Februar 2013 um 19:26

Nicht so einfach....
Natürlich hätte ich gerne ein glückliches unbeschwertes Leben.... aber das ist halt nicht imer sooo einfach.

Er kann ja auch verdammt lieb sein...das ist das Problem. Er hat so viele verschiedene Seiten. Da ist es nicht ganz so einfach zu sagen: Tschüss ich gehe jetzt.

Vorallem bin ich nicht so der Typ dafür es einfach hinzuschmeissen.... ich will immer alles retten was zu retten ist.
Ist halt die Frage ob unsere Bez. zu retten ist.

Das nächste Problem:
Wir sind beide von unserer Kindheit gezeichnet...er hatte noch einen schlimmeren Vater (Tyrann) und daher verstehe ich nicht warum er nicht das komplette Gegenteil ist.

Naja, Fragen über Fragen.

Ich kann nicht so einfach aufgeben..... wenn man es nicht glauben mag, ich liebe ihn und jeden einzelnen Moment wo er ein liebevoller Mensch ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Februar 2013 um 5:06

Denk mal nochmal zurück wo alles klar war
schau mal ich bin ein mann und schreib jetz einfach mal meine theorie auf, ist ne möglichkeit aber vielleicht auch vollkommener schwachsinn:

also erst mal dieses runtermachen des partners wegen arbeit, und leistung, dass man ein versager ist usw, das kenne ich eher umgekehrt (ich weiß ist ein klischee). also dass die frau den faulen mann immer wieder anspornt, das geld nach hause zu bringen. ich kann mir vorstellen dass eine frau immer rumnörgelt weil der mann so unordentlich ist und diese sachen.
ein mann kann nicht einordnen, ob erst freunde oder partnerirn an erster stelle stehen weil er das als vollkommen unvergleichbar sieht. er braucht seine freunde und ist halt auch ein richtiger "kumpel" wenn ich mir das so vorstelle, wenn die paar bier zischen. die freundin is für nen mann irgendwie was privates, dass er (es klingt blöd) "besitzt" und behalten will. beispielsweise kann ich mir vorstellen, dass er oder du niemals mit einem gemeinsamen bierabend mit seinen kumpels und dir machen würde. und selbst wenn, könntest du niemals dich an deinen freund kuscheln, während er halt männertypische themen mit seinen freunden belabert. das wär ihm einfach unangenehm. weil das für ihn eine andere beziehungsebene ist, als ein kumpel.
gutes beispiel: so wie du die fehlende aufmerksamkeit missen würdest, würden die jungs vermissen, nicht einen fahren zu lassen und sich einen abzulachen, du wärst der "störfaktor". du darfst das aber nicht persönlich nehmen sondern sehe es so: du bist für ihn etwas, was er erworben hat, und seine aufmerksamkeit gibt er dir am liebsten nur zu zweit, ohne jemand anderen, und er ist ganz anders.

ich als mann kenne dass (Tut mir leid ich drück das jetzt weng fies aus, so wie ich es als mann denken würde)

ok er hat paar bier zu viel. er ist nicht besoffen, und wenn, dann würde er es niemals zugeben, aber du merkst einfach, dass seine zunge etwas lockerer ist, dass er sachen sagt, die er sonst nicht sagen würde.
du verhälst dich absolut so, dass es ja keinen stress mit ihm gibt, ich denke du wirst in diesem zustand nicht mit ihm das diskutieren anfangen.

naja am nächsten tag, willst du reden und er macht GENAU das selbe was DU am vorabend gemacht hat: er geht den weg mit dem geringsten wiederstand: "oh mann sie sagt, was sie gestern alles angekotzt hat, ich kanns jetzt schon nicht mehr hören, ich geb ihr einfach recht, und sage dass es mir leid tut."
er sagt es tut ihm leid, aber wenn es ihm leid tun würde würde er nicht paar tage später wieder so ne bier session starten. er denkt sich halt: "Es passiert ja nix schlimmes, ich schlag sie ja nicht oder so, und frauen stressen immer bei solchen sachen rum (klischee) und am nächsten morgen mach einen auf einsichtigen)

ich glaube du klammerst dich an diese versprechen.

WORAUF ich hinaus will: nach 3 1/2 jahren kennt man sich schon so ziemlich gut. man kennt nicht mehr nur die schönen, tollen seiten des partners ( und du weißt wenn man zusammen kommt, zeigt man sich auch von seiner besten seite, will den parner für sich gewinnen)
man lernt auch die schwächen des partners kennen. und man muss sich fragen, ob man damit klar kommt, oder ob man einen kompromiss schließén kann, und sagt was einem stört. klar kannst du den partner nicht verbiegen wie man ihn gerne hätte, aber du kannst ihn drauf aufmerksam machen, wenn du dich verletzt fühlst und so.

er findet deine "macke" wenn man das so nenne kann wenn du die decke nicht zusammenlebst scheisse, und er sagt dir das auch, scheissegal wie oft, und hat auch kein problem damit.

Tut mir leid ich weiß nicht wie alt ihr beiden genau seid, aber dieser "möchtegern-pascha" will dir was erzählen von arbeit und behandelt dich wie nen versager, das sind deine worte und das geht einfach nicht.
Er nimmt kein blatt vor den mund und beklagt sich über deine schwächen, das du nicht arbeiten gehst, und macht dumme wiitze.UND SOWAS kann er sich aufheben wenn er mir seinen kumpels paar bier gezischt hat und vor ihnen über seine sogenannten "probleme" spricht. Diese "probleme sind aber nicht was, was ihn wirklich belastet, sonder er verhält sich so, als ob er keine hat. ---> (Weil du ihm deine meinung über seine macken nicht so kalt an den kopf wirfst. und wenn du mal was sagst dann macht er das wieder mit einer entschuldigung klar, und du bist zufrieden. Du sagst ja selbst er verspricht es immer wieder, und du glaubst nun mal jedes mal erneut, dass er es ernst meint. bis zum nächsten mal.

und ich glaube dir, dass er echt auch seine lieben seiten hat, aber es kommt darauf an, ob er die nur herausholt um dich "bei laune" zu halten, oder weil er grad gut drauf ist, oder ob es seine echten gefühle sind.


Er kennt dich jetzt mit all deinen ecken und kanten und hat kein problem damit, nagt halt regelmäßig an deinem selbstbewusstsein, und gut ist.Hey der mann is trotzdem noch 2 jahre jünger und ich glaub genau das ist es was er demonstrativ beweisen will:
DASS er trotzalledem die hosen anhat, und machen kann was er will. Du denkst nur an die zeiten wo ihr euch kennengelernt habt, und verdrängst den alltag der wirklich abläuft.

und du wirst ihn auch nicht ändern können, weil es nur so geht dass er AUFRICHTIG EINSIEHT dass ER scheisse gebaut hat, und dass er sich ändern muss. und so wie ich gelesen hab ist er einfach der pascha, und solange du nicht eine deutliche, unerwartetet reaktion auf sein verhalten machst, wirst du die verliererin sein.
+tut mir leid weiß nicht ob ich dir geholfen hab, vielleicht auch viel text für nix.

Aber eins würde mich mal interessieren: wie bringt er das geld nach hause? und fühlst du dich irgendwie wirklich als versagerin, weil du zur zeit nix reinbringst? hey da muss sich was ändern.

wenns ihm zuviel wird hat er seine bier. und die helfen bei solchen sachen ganz gut. entweder du fängst auch an zu saufen oder du bringst ihn von seinem ego trip runter, was schon nicht leicht werden wird


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Februar 2013 um 7:57
In Antwort auf an0N_1283959199z

Frage...
Darf ich dich was fragen? Du sagst du kennst es von dir....

Bist du mit deinem Freund noch zusammen oder hast es beendet???

Antwort
Guten Morgen liebe Soho0305,

also so blöd es sich jetzt anhört ja ich bin noch mit meinem Partner zusammen, weils mir eben genauso geht wie dir.
Ich kann nicht loslassen..

Wobei unsere Situation nicht so krass ist wie eure denke ich, weil mein Partner nichts trinkt.
Da würde ich auch allergisch drauf reagieren, wenn wir plötzlich Bier und Weinflaschen daheim hätten (für den täglichen Bedarf!- so zwei Weinflaschen für besondere Anlässe haben wir schon daheim)

Wie gesagt, ich befinde mich seit zwei Jahren in so ner Gesprächstherapie wo wir meine Vergangenheit aufarbeiten und meine verquerten Gedanken ordnen.
Ich hab mich einfach nicht mehr wohl gefühlt und gewusst dass etwas nicht stimmt mit mir (weil ich mir so unnötige gedanken machte und bei allem die schuld bei mir suchte), deshalb begab ich mich in therapie.
Doch so etwas braucht eben Zeit..

Also ich dachte mir auch:"meine mutter lebte mir doch vor wies nicht funktionieren soll, wieso lass ich mir jetzt das selber gefallen?! OBWOHL ich WEISS wies NICHT gehen sollte! Wieso halte ich daran so fest?!"
Und mir wurde das eben so erklärt, dass ich durch die Beziehung meiner mutter zu ihren Männern unterbewusst gelernt habe wie eine Beziehung funktioniert (auch wenns falsch war, aber so habe ich das damals als Kind einfach vorgelebt bekommen)
Und jetzt eben auch an Beziehungen festhalte die mir eigentlich schaden weils mir ein gefühl der vertrautheit vermittelt, da ich in der Kindheit gelernt habe dass so "RICHTIGE" beziehungen funktionieren.Und genauso wie meine und deine Mutter, lassen wir uns jetzt auch VIELES gefallen wo manche anderen Mädels schon das weite gesucht hätten..so Mädels mit mehr Selbstbewusstsein ;-D

Unsere Einstellung zu uns selber ist einfach ein bisschen seltsam und dieser heißt es auf den Grund zu gehen

Ich merke jedoch wie ich durch die Therapie langsam stärker werde und mich auch immer wohler in meiner Haut - vor allem sicherer- fühle!
Ich lasse mir bei weitem nicht mehr so viel gefallen wie am Anfang der Beziehung und das hat mein Partner auch schon gemerkt.
Ich bin schon richtig gefühlskalt geworden, weil ich mich nicht mehr einlullen lasse und mich vor allem nicht mehr so derb beleidigen lasse!
Er merkt das schon dass er mich nicht mehr einschüchtern kann..
Er weiß auch wenns mir zuviel wird bin ich weg..und zwar endgültig..

Das heißt mir geht langsam der Knopf im Kopf auf =))

Ich hoffe ich konnte dir bisschen helfen klarer zu sehen!

Eine Therapie oder eine Beratung in diese Richtung würde ich dir echt raten!
Ist ja nix schlimmes oder was wofür du dich schämen müsstest!
(mir wars am anfang total peinlich, dachte schon jetzt bin ich verrückt^^ aber das hat ja damit gar nichts zu tun)
Glaub mir dass wird dir so helfen,nicht nur in beziehungen!

Liebe Grüße

Ichbinich89

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club