Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund macht eklige Dinge...

Mein Freund macht eklige Dinge...

12. Januar um 16:55 Letzte Antwort: 17. Januar um 15:14

Hallo zusammen!

Ich bin mit meinem Freund seit über 4 Jahren zusammen, seit 2 Jahren in etwa fallen mir äußerst unangenehme Angewohnheiten bei ihm auf (vielleicht macht er es auch schon länger und ich hab es vorher nicht so mitbekommen)..

Es sind Themen, die ich schon öfter versucht habe, anzusprechen.. ihm ist es aber offensichtlich unangenehm.. entweder blockt er ab oder er sagt trotzig wie ein kleines Kind "Ja ist gut, ich lass es..."
Also...
Wenn er auf der Couch sitzt und in Gedanken ist, popelt er und danach isst er seine Popel... wenn er merkt, dass ich ihn dabei beobachte, hebt er den Popel an seinem Finger ewig auf... bis ich ihm sage, er möchte sich doch bitte ein Taschentuch nehmen......
Außerdem popelt er an seinen Füßen rum, wo ich ihn auch ab und an erwische, wie nach dem Pulen die Finger zum Mund wandern...
Und er wäscht sich nach dem Toilettengang nicht die Hände.. egal ob er "groß" oder "klein" war.. was mich aber noch am wenigsten stört... 😫

Ich versuche das oft auszublenden, weil ich ihn liebe und die Beziehung nicht wegen solcher Lapalien beenden will. Allerdings fällt es mir durch diese Verhaltensweisen sehr schwer, mit ihm intim zu werden...

Reden bringt leider nicht viel.. oder kennt ihr vielleicht eine bestimmte Wortwahl, die da was nützt? Auf Dauer halte ich das nicht aus.. 
Ich hoffe, ihr habt einen Rat für mich. 
Danke im voraus und liebe Grüße.

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

12. Januar um 17:47
In Antwort auf nina202000

Hallo zusammen!

Ich bin mit meinem Freund seit über 4 Jahren zusammen, seit 2 Jahren in etwa fallen mir äußerst unangenehme Angewohnheiten bei ihm auf (vielleicht macht er es auch schon länger und ich hab es vorher nicht so mitbekommen)..

Es sind Themen, die ich schon öfter versucht habe, anzusprechen.. ihm ist es aber offensichtlich unangenehm.. entweder blockt er ab oder er sagt trotzig wie ein kleines Kind "Ja ist gut, ich lass es..."
Also...
Wenn er auf der Couch sitzt und in Gedanken ist, popelt er und danach isst er seine Popel... wenn er merkt, dass ich ihn dabei beobachte, hebt er den Popel an seinem Finger ewig auf... bis ich ihm sage, er möchte sich doch bitte ein Taschentuch nehmen......
Außerdem popelt er an seinen Füßen rum, wo ich ihn auch ab und an erwische, wie nach dem Pulen die Finger zum Mund wandern...
Und er wäscht sich nach dem Toilettengang nicht die Hände.. egal ob er "groß" oder "klein" war.. was mich aber noch am wenigsten stört... 😫

Ich versuche das oft auszublenden, weil ich ihn liebe und die Beziehung nicht wegen solcher Lapalien beenden will. Allerdings fällt es mir durch diese Verhaltensweisen sehr schwer, mit ihm intim zu werden...

Reden bringt leider nicht viel.. oder kennt ihr vielleicht eine bestimmte Wortwahl, die da was nützt? Auf Dauer halte ich das nicht aus.. 
Ich hoffe, ihr habt einen Rat für mich. 
Danke im voraus und liebe Grüße.

Das nennst du lapalien? Ehrlich? 

das sind trennungsgründe

12 LikesGefällt mir
12. Januar um 17:39

Wie alt ist der Herr denn?

Gefällt mir
12. Januar um 17:47
In Antwort auf nina202000

Hallo zusammen!

Ich bin mit meinem Freund seit über 4 Jahren zusammen, seit 2 Jahren in etwa fallen mir äußerst unangenehme Angewohnheiten bei ihm auf (vielleicht macht er es auch schon länger und ich hab es vorher nicht so mitbekommen)..

Es sind Themen, die ich schon öfter versucht habe, anzusprechen.. ihm ist es aber offensichtlich unangenehm.. entweder blockt er ab oder er sagt trotzig wie ein kleines Kind "Ja ist gut, ich lass es..."
Also...
Wenn er auf der Couch sitzt und in Gedanken ist, popelt er und danach isst er seine Popel... wenn er merkt, dass ich ihn dabei beobachte, hebt er den Popel an seinem Finger ewig auf... bis ich ihm sage, er möchte sich doch bitte ein Taschentuch nehmen......
Außerdem popelt er an seinen Füßen rum, wo ich ihn auch ab und an erwische, wie nach dem Pulen die Finger zum Mund wandern...
Und er wäscht sich nach dem Toilettengang nicht die Hände.. egal ob er "groß" oder "klein" war.. was mich aber noch am wenigsten stört... 😫

Ich versuche das oft auszublenden, weil ich ihn liebe und die Beziehung nicht wegen solcher Lapalien beenden will. Allerdings fällt es mir durch diese Verhaltensweisen sehr schwer, mit ihm intim zu werden...

Reden bringt leider nicht viel.. oder kennt ihr vielleicht eine bestimmte Wortwahl, die da was nützt? Auf Dauer halte ich das nicht aus.. 
Ich hoffe, ihr habt einen Rat für mich. 
Danke im voraus und liebe Grüße.

Das nennst du lapalien? Ehrlich? 

das sind trennungsgründe

12 LikesGefällt mir
12. Januar um 21:07

Hallo, wenn er nicht reden will oder möchte, versuche es doch mal mit einem Brief mache ihn darüber klar was du fühlst und auch über die Konsequenz wenn er sich nicht ändert 

Gefällt mir
12. Januar um 22:11
In Antwort auf nina202000

Hallo zusammen!

Ich bin mit meinem Freund seit über 4 Jahren zusammen, seit 2 Jahren in etwa fallen mir äußerst unangenehme Angewohnheiten bei ihm auf (vielleicht macht er es auch schon länger und ich hab es vorher nicht so mitbekommen)..

Es sind Themen, die ich schon öfter versucht habe, anzusprechen.. ihm ist es aber offensichtlich unangenehm.. entweder blockt er ab oder er sagt trotzig wie ein kleines Kind "Ja ist gut, ich lass es..."
Also...
Wenn er auf der Couch sitzt und in Gedanken ist, popelt er und danach isst er seine Popel... wenn er merkt, dass ich ihn dabei beobachte, hebt er den Popel an seinem Finger ewig auf... bis ich ihm sage, er möchte sich doch bitte ein Taschentuch nehmen......
Außerdem popelt er an seinen Füßen rum, wo ich ihn auch ab und an erwische, wie nach dem Pulen die Finger zum Mund wandern...
Und er wäscht sich nach dem Toilettengang nicht die Hände.. egal ob er "groß" oder "klein" war.. was mich aber noch am wenigsten stört... 😫

Ich versuche das oft auszublenden, weil ich ihn liebe und die Beziehung nicht wegen solcher Lapalien beenden will. Allerdings fällt es mir durch diese Verhaltensweisen sehr schwer, mit ihm intim zu werden...

Reden bringt leider nicht viel.. oder kennt ihr vielleicht eine bestimmte Wortwahl, die da was nützt? Auf Dauer halte ich das nicht aus.. 
Ich hoffe, ihr habt einen Rat für mich. 
Danke im voraus und liebe Grüße.

Man muss nicht jede Ausdünstung und Ausscheidung des anderen appetitlich oder wunderbar finden, um zu beweisen, dass man den anderen mag, grundsätzlich nicht und auch in einer Beziehung nicht. In der Regel begreifen das die meisten Menschen und verschonen das Umfeld weitestgehend. Nun sind die Menschen aber dennoch unterschiedlich, manch einer ist uriger und robuster, ein anderer ist recht empfindlich. Man kann ja auch nicht steuern, wodurch Ekel entsteht. Du hast schon das Recht, das Thema anzusprechen, auch auf den Tisch zu hauen. Wenn mein Partner permanent wissentlich vor meinen Augen etwas tut, was mich abstößt, braucht er sich nicht zu wundern, wenn es mir die Lust, ihm nahe zu sein, vergeht. Ich würde es deinem Freund so sagen, wie es ist, weil es die Wahrheit ist. Wenn man später im Leben und bzw. oder krankheitsbedingt die Körperfunktionen vielleicht nicht so unter Kontrolle hat, ist das anders zu bewerten. Aber einem jungen gesunden Menschen ist es zumutbar, sich nach Toilettengängen unaufgefordert und aus eigener Initiative sauber zu halten (gilt in meiner Welt auch für die Hände) und sich die Nase derart zu säubern, dass man ihm danach auch noch die Hand geben möchte. 
 

2 LikesGefällt mir
12. Januar um 22:28

Mach ihn halt ne richtige Ansage. Schmeiß ihn die wahrheit ins Gesicht. Sag ihn wort wörtlich wie du es findest und was es für Konsequenzen hat wenn er nicht damit aufhört . 

2 LikesGefällt mir
12. Januar um 22:30
In Antwort auf fresh00000

Das nennst du lapalien? Ehrlich? 

das sind trennungsgründe

für dich ist sowieso alles ein Trennungsgrund XD

Gefällt mir
12. Januar um 22:31
In Antwort auf nina202000

Hallo zusammen!

Ich bin mit meinem Freund seit über 4 Jahren zusammen, seit 2 Jahren in etwa fallen mir äußerst unangenehme Angewohnheiten bei ihm auf (vielleicht macht er es auch schon länger und ich hab es vorher nicht so mitbekommen)..

Es sind Themen, die ich schon öfter versucht habe, anzusprechen.. ihm ist es aber offensichtlich unangenehm.. entweder blockt er ab oder er sagt trotzig wie ein kleines Kind "Ja ist gut, ich lass es..."
Also...
Wenn er auf der Couch sitzt und in Gedanken ist, popelt er und danach isst er seine Popel... wenn er merkt, dass ich ihn dabei beobachte, hebt er den Popel an seinem Finger ewig auf... bis ich ihm sage, er möchte sich doch bitte ein Taschentuch nehmen......
Außerdem popelt er an seinen Füßen rum, wo ich ihn auch ab und an erwische, wie nach dem Pulen die Finger zum Mund wandern...
Und er wäscht sich nach dem Toilettengang nicht die Hände.. egal ob er "groß" oder "klein" war.. was mich aber noch am wenigsten stört... 😫

Ich versuche das oft auszublenden, weil ich ihn liebe und die Beziehung nicht wegen solcher Lapalien beenden will. Allerdings fällt es mir durch diese Verhaltensweisen sehr schwer, mit ihm intim zu werden...

Reden bringt leider nicht viel.. oder kennt ihr vielleicht eine bestimmte Wortwahl, die da was nützt? Auf Dauer halte ich das nicht aus.. 
Ich hoffe, ihr habt einen Rat für mich. 
Danke im voraus und liebe Grüße.

Mach es ihm doch nach..aber so dass er es auch sieht.

Also nicht wirklich nachmachen...halt so tun als ob XD

Mal sehen, wie sexy er das findet.

Gefällt mir
12. Januar um 23:01
In Antwort auf nina202000

Hallo zusammen!

Ich bin mit meinem Freund seit über 4 Jahren zusammen, seit 2 Jahren in etwa fallen mir äußerst unangenehme Angewohnheiten bei ihm auf (vielleicht macht er es auch schon länger und ich hab es vorher nicht so mitbekommen)..

Es sind Themen, die ich schon öfter versucht habe, anzusprechen.. ihm ist es aber offensichtlich unangenehm.. entweder blockt er ab oder er sagt trotzig wie ein kleines Kind "Ja ist gut, ich lass es..."
Also...
Wenn er auf der Couch sitzt und in Gedanken ist, popelt er und danach isst er seine Popel... wenn er merkt, dass ich ihn dabei beobachte, hebt er den Popel an seinem Finger ewig auf... bis ich ihm sage, er möchte sich doch bitte ein Taschentuch nehmen......
Außerdem popelt er an seinen Füßen rum, wo ich ihn auch ab und an erwische, wie nach dem Pulen die Finger zum Mund wandern...
Und er wäscht sich nach dem Toilettengang nicht die Hände.. egal ob er "groß" oder "klein" war.. was mich aber noch am wenigsten stört... 😫

Ich versuche das oft auszublenden, weil ich ihn liebe und die Beziehung nicht wegen solcher Lapalien beenden will. Allerdings fällt es mir durch diese Verhaltensweisen sehr schwer, mit ihm intim zu werden...

Reden bringt leider nicht viel.. oder kennt ihr vielleicht eine bestimmte Wortwahl, die da was nützt? Auf Dauer halte ich das nicht aus.. 
Ich hoffe, ihr habt einen Rat für mich. 
Danke im voraus und liebe Grüße.

Ih ist das abartig. Allein vom lesen bekomm ich Herpes 

Krass dass du bei ihm bleibst. Ich könnte das niemals. 

3 LikesGefällt mir
13. Januar um 0:32
In Antwort auf nina202000

Hallo zusammen!

Ich bin mit meinem Freund seit über 4 Jahren zusammen, seit 2 Jahren in etwa fallen mir äußerst unangenehme Angewohnheiten bei ihm auf (vielleicht macht er es auch schon länger und ich hab es vorher nicht so mitbekommen)..

Es sind Themen, die ich schon öfter versucht habe, anzusprechen.. ihm ist es aber offensichtlich unangenehm.. entweder blockt er ab oder er sagt trotzig wie ein kleines Kind "Ja ist gut, ich lass es..."
Also...
Wenn er auf der Couch sitzt und in Gedanken ist, popelt er und danach isst er seine Popel... wenn er merkt, dass ich ihn dabei beobachte, hebt er den Popel an seinem Finger ewig auf... bis ich ihm sage, er möchte sich doch bitte ein Taschentuch nehmen......
Außerdem popelt er an seinen Füßen rum, wo ich ihn auch ab und an erwische, wie nach dem Pulen die Finger zum Mund wandern...
Und er wäscht sich nach dem Toilettengang nicht die Hände.. egal ob er "groß" oder "klein" war.. was mich aber noch am wenigsten stört... 😫

Ich versuche das oft auszublenden, weil ich ihn liebe und die Beziehung nicht wegen solcher Lapalien beenden will. Allerdings fällt es mir durch diese Verhaltensweisen sehr schwer, mit ihm intim zu werden...

Reden bringt leider nicht viel.. oder kennt ihr vielleicht eine bestimmte Wortwahl, die da was nützt? Auf Dauer halte ich das nicht aus.. 
Ich hoffe, ihr habt einen Rat für mich. 
Danke im voraus und liebe Grüße.

Nobody is perfekt ....
Jeder hat Ecken und Kanten oder irgendwelche Macken ...

Der Unterschied jedoch zwischen zB  " Unpünktlichkeit " und " ekelig" ist,
dass man Ersteres wohl besprechen kann , jedoch keine komplette Erziehung seines Partners nachholen kann...
Wenn Er NIE gelernt hat , sich seine Hände nach der Toilette zu waschen , wird er es wohl nicht mehr lernen ....oder aber er muss sich schon sehr anstrengen , sich diese Dinge abzutrainieren...
Also muß ES angesprochen werden , immer und immer wieder ....und ruhig auch über den eigenen Ekel sprechen , bis hin zu den Konsequenzen , denn solch ein Verhalten tötet jede Liebe 





 

2 LikesGefällt mir
13. Januar um 4:08
In Antwort auf nina202000

Hallo zusammen!

Ich bin mit meinem Freund seit über 4 Jahren zusammen, seit 2 Jahren in etwa fallen mir äußerst unangenehme Angewohnheiten bei ihm auf (vielleicht macht er es auch schon länger und ich hab es vorher nicht so mitbekommen)..

Es sind Themen, die ich schon öfter versucht habe, anzusprechen.. ihm ist es aber offensichtlich unangenehm.. entweder blockt er ab oder er sagt trotzig wie ein kleines Kind "Ja ist gut, ich lass es..."
Also...
Wenn er auf der Couch sitzt und in Gedanken ist, popelt er und danach isst er seine Popel... wenn er merkt, dass ich ihn dabei beobachte, hebt er den Popel an seinem Finger ewig auf... bis ich ihm sage, er möchte sich doch bitte ein Taschentuch nehmen......
Außerdem popelt er an seinen Füßen rum, wo ich ihn auch ab und an erwische, wie nach dem Pulen die Finger zum Mund wandern...
Und er wäscht sich nach dem Toilettengang nicht die Hände.. egal ob er "groß" oder "klein" war.. was mich aber noch am wenigsten stört... 😫

Ich versuche das oft auszublenden, weil ich ihn liebe und die Beziehung nicht wegen solcher Lapalien beenden will. Allerdings fällt es mir durch diese Verhaltensweisen sehr schwer, mit ihm intim zu werden...

Reden bringt leider nicht viel.. oder kennt ihr vielleicht eine bestimmte Wortwahl, die da was nützt? Auf Dauer halte ich das nicht aus.. 
Ich hoffe, ihr habt einen Rat für mich. 
Danke im voraus und liebe Grüße.

Hast du irgendeine Ahnung, warum er sich nicht die Hände wäscht oder so? Oder warum er nicht wenigstens darauf achtet, unbeobachtet seinen Kram zu machen? Ich meine, eklige Angewohnheiten haben ist okay irgendwie, solange man ihnen heimlich nachkommt.. 

Wenn du ihn so schulmeisterhaft ermahnst, kann das einfach aus Reflex  eine Trotzreaktion hervorrufen, denke ich.. Hast du mal versucht, es irgendwie nett zu sagen? Wobei ich gerade auch nicht wüsste wie, außer halt zu fragen, warum er das macht. Vielleicht etwas in die Richtung: "Es stört mich nicht, wenn du das machst, aber bitte mach es nicht vor meinen Augen. Wenn ich meine Tampons auf den Esstisch legen oder sonst etwas machen würde, das du eklig findest, hättest du doch sicher auch keine Lust, danach mit mir zu schlafen und mir geht es so, wenn du deine Popel isst.." 

Irgendwas in die Richtung  
Bei heiklen Themen hilft oft, eine Ich-Botschaft zu formulieren und dem anderen trotzdem Verständnis entgegenzubringen, in die Richtung "Ich schätze dich und möchte dich verstehen, aber..." 
Aber bei dem Thema wüsste ich auch echt nicht, wie man das formulieren könnte...

Gefällt mir
13. Januar um 7:40
In Antwort auf nina202000

Hallo zusammen!

Ich bin mit meinem Freund seit über 4 Jahren zusammen, seit 2 Jahren in etwa fallen mir äußerst unangenehme Angewohnheiten bei ihm auf (vielleicht macht er es auch schon länger und ich hab es vorher nicht so mitbekommen)..

Es sind Themen, die ich schon öfter versucht habe, anzusprechen.. ihm ist es aber offensichtlich unangenehm.. entweder blockt er ab oder er sagt trotzig wie ein kleines Kind "Ja ist gut, ich lass es..."
Also...
Wenn er auf der Couch sitzt und in Gedanken ist, popelt er und danach isst er seine Popel... wenn er merkt, dass ich ihn dabei beobachte, hebt er den Popel an seinem Finger ewig auf... bis ich ihm sage, er möchte sich doch bitte ein Taschentuch nehmen......
Außerdem popelt er an seinen Füßen rum, wo ich ihn auch ab und an erwische, wie nach dem Pulen die Finger zum Mund wandern...
Und er wäscht sich nach dem Toilettengang nicht die Hände.. egal ob er "groß" oder "klein" war.. was mich aber noch am wenigsten stört... 😫

Ich versuche das oft auszublenden, weil ich ihn liebe und die Beziehung nicht wegen solcher Lapalien beenden will. Allerdings fällt es mir durch diese Verhaltensweisen sehr schwer, mit ihm intim zu werden...

Reden bringt leider nicht viel.. oder kennt ihr vielleicht eine bestimmte Wortwahl, die da was nützt? Auf Dauer halte ich das nicht aus.. 
Ich hoffe, ihr habt einen Rat für mich. 
Danke im voraus und liebe Grüße.

Du sollst ihm eine klare Ansage machen! ... das ist kein Benehmen ... das ist Abartig und Wiederlich ... für mich, wäre es ein großer Grund, um zu gehen!!!

2 LikesGefällt mir
13. Januar um 8:23
In Antwort auf nina202000

Hallo zusammen!

Ich bin mit meinem Freund seit über 4 Jahren zusammen, seit 2 Jahren in etwa fallen mir äußerst unangenehme Angewohnheiten bei ihm auf (vielleicht macht er es auch schon länger und ich hab es vorher nicht so mitbekommen)..

Es sind Themen, die ich schon öfter versucht habe, anzusprechen.. ihm ist es aber offensichtlich unangenehm.. entweder blockt er ab oder er sagt trotzig wie ein kleines Kind "Ja ist gut, ich lass es..."
Also...
Wenn er auf der Couch sitzt und in Gedanken ist, popelt er und danach isst er seine Popel... wenn er merkt, dass ich ihn dabei beobachte, hebt er den Popel an seinem Finger ewig auf... bis ich ihm sage, er möchte sich doch bitte ein Taschentuch nehmen......
Außerdem popelt er an seinen Füßen rum, wo ich ihn auch ab und an erwische, wie nach dem Pulen die Finger zum Mund wandern...
Und er wäscht sich nach dem Toilettengang nicht die Hände.. egal ob er "groß" oder "klein" war.. was mich aber noch am wenigsten stört... 😫

Ich versuche das oft auszublenden, weil ich ihn liebe und die Beziehung nicht wegen solcher Lapalien beenden will. Allerdings fällt es mir durch diese Verhaltensweisen sehr schwer, mit ihm intim zu werden...

Reden bringt leider nicht viel.. oder kennt ihr vielleicht eine bestimmte Wortwahl, die da was nützt? Auf Dauer halte ich das nicht aus.. 
Ich hoffe, ihr habt einen Rat für mich. 
Danke im voraus und liebe Grüße.

Ich könnte mit jemandem der all das und bestimmt noch mehr, keine Beziehung führen. Da wäre noch in der Kennenlernphase jegliche Verliebthrit weggewischt. Bei mir muss auch jeder mit Messer und Gabel essen können (nicht nur nicht mit der Hand essen sondern das Besteck richtig halten und relativ geräuschlos damit essen). Alle, was du beschreibst, geht gar nicht. Ich würde sehr klar und deutlich mit ihm.sprechen und zwar mit den berühmten ich-Botschaften. "Ich finde es eklig, wenn du popelst, die Hände nicgt wäschts und dann alles noch ableckst oder aufißt. Entweder du änderst dein ekliges Verhalten ab jetzt oder ich trenne mich jetzt) ... und ehkich gesagt , ich würde mich trennen und ihm das alles als Erklärung nennen. Aber nunja, wir sind alle anders und du bist ja schon ne weile mit ihm zusammen.

1 LikesGefällt mir
13. Januar um 9:09
In Antwort auf jim

Mach es ihm doch nach..aber so dass er es auch sieht.

Also nicht wirklich nachmachen...halt so tun als ob XD

Mal sehen, wie sexy er das findet.

was kindisch...

1 LikesGefällt mir
15. Januar um 10:25

soso,

Nasebohren und an den Füßen oder sich am Poppes kratzen sind also Trennungsgründe... Ohrenschmalz studieren wurde übrigens nicht genannt, gehört aber auch in die Kategorie "ich bin mit meinem Körper beschäftigt". 

Leute, ihr habt sie nicht mehr alle. Ich hätte gute Lust den ganzen degenerierten Haufen über einem südamerikanischen Djungelgebiet abzuschmeißen und da dürft ihr euch dann 3 Wochen von Spinnen, Würmern und Gräsern ernähren. Und natürlich keine Dusche und kein Zähneputzen...

Seid ihr eigentlich alle vom vielen Schlaufon-Glotzen komplett verblödet oder bin ich wirklich der einzige, der bedenkt, dass die erste Million Jahre Menschheitsgeschichte so ein Verhalten völlig normal war und erst seit Beiersdorf & Co. mit Kosmetikprodukten Milliarden verdienen, wird es der Menschheit eingetrichtert, dass sie gefälligst klinisch sauber zu sein hat....?

Also NEIN, dieses Verhalten ist kein Trennungsgrund! Wenn es dich stören sollte (oder irgend etwas anderes), wäre es allerdings eine total gute Idee mit deinem Hasi darüber zu sprechen. Und wenn ihr keine Einigung erzielen solltet, kannst du dich anschließend immer noch trennen. Dann wird die Trennung allerdings nicht wegends der Nasenbohrerei erfolgen.

1 LikesGefällt mir
15. Januar um 10:51
In Antwort auf py158

soso,

Nasebohren und an den Füßen oder sich am Poppes kratzen sind also Trennungsgründe... Ohrenschmalz studieren wurde übrigens nicht genannt, gehört aber auch in die Kategorie "ich bin mit meinem Körper beschäftigt". 

Leute, ihr habt sie nicht mehr alle. Ich hätte gute Lust den ganzen degenerierten Haufen über einem südamerikanischen Djungelgebiet abzuschmeißen und da dürft ihr euch dann 3 Wochen von Spinnen, Würmern und Gräsern ernähren. Und natürlich keine Dusche und kein Zähneputzen...

Seid ihr eigentlich alle vom vielen Schlaufon-Glotzen komplett verblödet oder bin ich wirklich der einzige, der bedenkt, dass die erste Million Jahre Menschheitsgeschichte so ein Verhalten völlig normal war und erst seit Beiersdorf & Co. mit Kosmetikprodukten Milliarden verdienen, wird es der Menschheit eingetrichtert, dass sie gefälligst klinisch sauber zu sein hat....?

Also NEIN, dieses Verhalten ist kein Trennungsgrund! Wenn es dich stören sollte (oder irgend etwas anderes), wäre es allerdings eine total gute Idee mit deinem Hasi darüber zu sprechen. Und wenn ihr keine Einigung erzielen solltet, kannst du dich anschließend immer noch trennen. Dann wird die Trennung allerdings nicht wegends der Nasenbohrerei erfolgen.

Du scheinst wirklich der einzigste zu sein! ... was erlaubst du dir, hier alle für Verblödet zu erklären? ... geh mal schön zurück in deinen Busch!!! ... was du da treibst, bleibt dir überlassen!!!

Gefällt mir
15. Januar um 11:06
In Antwort auf heinz_007

Du scheinst wirklich der einzigste zu sein! ... was erlaubst du dir, hier alle für Verblödet zu erklären? ... geh mal schön zurück in deinen Busch!!! ... was du da treibst, bleibt dir überlassen!!!

Lieber Heinz_007,

das Wort "einzige(r)" lässt sich nicht steigern, das ist nur eine verblödete Gewohnheit des Internet-Zeitalters. Wäre jedenfalls zu der Zeit, als ich noch im Deutschunterricht saß, niemandem eingefallen.

Ich habe mir weiterhin nicht erlaubt alle für verblödet zu erklären, wie du es in deinem Beitrag mir vorwirfst, sondern habe hoffentlich freundlich genug danach gefragt, ob eigentlich schon alle verblödet sind.

Du bist selbstverständlich nicht verblödet, lieber heinz_007, du konntest mir auf Grund der frühen Uhrzeit vielleicht einfach bloß nicht so recht folgen. Macht aber nix, irgendwann später des Tages wirst selbst du verstehen, was ich mit meinem Beitrag sagen wollte....

Freundliche Grüße und noch einen schönen Tag zu wünschen!

Gefällt mir
15. Januar um 11:26
In Antwort auf py158

Lieber Heinz_007,

das Wort "einzige(r)" lässt sich nicht steigern, das ist nur eine verblödete Gewohnheit des Internet-Zeitalters. Wäre jedenfalls zu der Zeit, als ich noch im Deutschunterricht saß, niemandem eingefallen.

Ich habe mir weiterhin nicht erlaubt alle für verblödet zu erklären, wie du es in deinem Beitrag mir vorwirfst, sondern habe hoffentlich freundlich genug danach gefragt, ob eigentlich schon alle verblödet sind.

Du bist selbstverständlich nicht verblödet, lieber heinz_007, du konntest mir auf Grund der frühen Uhrzeit vielleicht einfach bloß nicht so recht folgen. Macht aber nix, irgendwann später des Tages wirst selbst du verstehen, was ich mit meinem Beitrag sagen wollte....

Freundliche Grüße und noch einen schönen Tag zu wünschen!

Wie nett und freundlich du doch schreiben kannst ... ich bin Überwältigt😉 

Ich wünsche dir auch noch einen schönen Tag.

Gefällt mir
15. Januar um 11:28
In Antwort auf py158

soso,

Nasebohren und an den Füßen oder sich am Poppes kratzen sind also Trennungsgründe... Ohrenschmalz studieren wurde übrigens nicht genannt, gehört aber auch in die Kategorie "ich bin mit meinem Körper beschäftigt". 

Leute, ihr habt sie nicht mehr alle. Ich hätte gute Lust den ganzen degenerierten Haufen über einem südamerikanischen Djungelgebiet abzuschmeißen und da dürft ihr euch dann 3 Wochen von Spinnen, Würmern und Gräsern ernähren. Und natürlich keine Dusche und kein Zähneputzen...

Seid ihr eigentlich alle vom vielen Schlaufon-Glotzen komplett verblödet oder bin ich wirklich der einzige, der bedenkt, dass die erste Million Jahre Menschheitsgeschichte so ein Verhalten völlig normal war und erst seit Beiersdorf & Co. mit Kosmetikprodukten Milliarden verdienen, wird es der Menschheit eingetrichtert, dass sie gefälligst klinisch sauber zu sein hat....?

Also NEIN, dieses Verhalten ist kein Trennungsgrund! Wenn es dich stören sollte (oder irgend etwas anderes), wäre es allerdings eine total gute Idee mit deinem Hasi darüber zu sprechen. Und wenn ihr keine Einigung erzielen solltet, kannst du dich anschließend immer noch trennen. Dann wird die Trennung allerdings nicht wegends der Nasenbohrerei erfolgen.

schön hier diese Zeilen zu lesen. Ich finde auch nicht alles ok, aber dann muss man einfach mal reden.
Ich lache gerade, weil ich sehr oft im Auto sitze und auch an der roten Ampel mal in die Autos der Nachbarn schaue.
Ups eine Frau die sich gerade einen Popel aus der Nase zieht. Nunja das Ding stört einfach. Dann schaut euch doch mal die Toiletten an, auch nach einen Toilettengang einer Frau, Schock. Das sind doch die Dinge, wo einem oft sagen, warum kann die nicht mal ihre eigenen Auscheidungen mit der Bürste entfernen?
Denke Mann und Frau brauchen sich hier keine Vorhaltungen zu machen.
Und wenn ich sehe, dass die Frau nach dem Toilettengang auch nicht die Hände wäscht, gibt einen das schon zu denken.( Handtuch ist trocken)
Man denkt ja, das sind Menschen der unteren Schicht, vorwegen, das sind auch Menschen mit akademischen Titeln. 
Dann solche Dinge hier noch breit zu treten, ups. Wie sage ich immer manchmal tut es gut auch mal vor der eigenen Haustüre zu kehren.
Natürlich kann es mal passieren, es blockt was in der Nase, also rein mit dem Finger. Und jedem ist es schon mal passiert dass er dann kein Taschentuch gerade in der Hand hat. Will hier jemand den ersten Stein werfen?

1 LikesGefällt mir
15. Januar um 12:29
In Antwort auf knuddelbaer10

schön hier diese Zeilen zu lesen. Ich finde auch nicht alles ok, aber dann muss man einfach mal reden.
Ich lache gerade, weil ich sehr oft im Auto sitze und auch an der roten Ampel mal in die Autos der Nachbarn schaue.
Ups eine Frau die sich gerade einen Popel aus der Nase zieht. Nunja das Ding stört einfach. Dann schaut euch doch mal die Toiletten an, auch nach einen Toilettengang einer Frau, Schock. Das sind doch die Dinge, wo einem oft sagen, warum kann die nicht mal ihre eigenen Auscheidungen mit der Bürste entfernen?
Denke Mann und Frau brauchen sich hier keine Vorhaltungen zu machen.
Und wenn ich sehe, dass die Frau nach dem Toilettengang auch nicht die Hände wäscht, gibt einen das schon zu denken.( Handtuch ist trocken)
Man denkt ja, das sind Menschen der unteren Schicht, vorwegen, das sind auch Menschen mit akademischen Titeln. 
Dann solche Dinge hier noch breit zu treten, ups. Wie sage ich immer manchmal tut es gut auch mal vor der eigenen Haustüre zu kehren.
Natürlich kann es mal passieren, es blockt was in der Nase, also rein mit dem Finger. Und jedem ist es schon mal passiert dass er dann kein Taschentuch gerade in der Hand hat. Will hier jemand den ersten Stein werfen?

Sorry, ich bin nicht oberflächlich bei der Partnerwahl, aber wäre auch ziemlich angeekelt, wenn mein Partner seine Rotze essen würde.
Den Finger mal in die Nase stecken und den Popel aus dem Autofenster schnippen - von mir aus, das verkrafte ich noch. Manchmal ist kein Taschentuch zur Hand und es stört in der Nase.
Dann wasche ich mir aber bei nächster Gelegenheit die Hände.
Aber Popel, sowie die Ansammlungen zwischen den Zehen essen? Da kommt mir der Mageninhalt hoch.
Das ist sowas von unattraktiv und eklig.
Mag sein, dass es Menschen gibt, denen auch das egal wäre, mir nicht. 
Ich würde mich nicht gleich trennen, sondern drauf ansprechen, auch wenn es dem anderen unangenehm ist.
Und wenn er das nicht lässt und ich ihn weiterhin dabei beobachten müsste, wäre ich weg. 
 

4 LikesGefällt mir
15. Januar um 12:35
In Antwort auf py158

Lieber Heinz_007,

das Wort "einzige(r)" lässt sich nicht steigern, das ist nur eine verblödete Gewohnheit des Internet-Zeitalters. Wäre jedenfalls zu der Zeit, als ich noch im Deutschunterricht saß, niemandem eingefallen.

Ich habe mir weiterhin nicht erlaubt alle für verblödet zu erklären, wie du es in deinem Beitrag mir vorwirfst, sondern habe hoffentlich freundlich genug danach gefragt, ob eigentlich schon alle verblödet sind.

Du bist selbstverständlich nicht verblödet, lieber heinz_007, du konntest mir auf Grund der frühen Uhrzeit vielleicht einfach bloß nicht so recht folgen. Macht aber nix, irgendwann später des Tages wirst selbst du verstehen, was ich mit meinem Beitrag sagen wollte....

Freundliche Grüße und noch einen schönen Tag zu wünschen!

Ich finde deinen Beitrag ebenfalls sehr frech und unhöflich.
Nein, ich bin nicht verblödet, nur weil ich es widerlich finde, meinen Partner beim Essen von Popeln und von Zehenansammlungen zu beobachten.
Ich würde es meinem Partner auch so sagen und ihn bitten das zu unterlassen.
Und wenn das nichts bringt, würde ich mich trennen, denn es ist für mich ein totaler Abturner.
Das hat mit Verblödung nichts zu tun. Jeder Mensch ekelt sich vor unterschiedlichen Dingen und ich ekel mich eben auch vor sowas.

1 LikesGefällt mir
15. Januar um 12:59
In Antwort auf missdalton

Ich finde deinen Beitrag ebenfalls sehr frech und unhöflich.
Nein, ich bin nicht verblödet, nur weil ich es widerlich finde, meinen Partner beim Essen von Popeln und von Zehenansammlungen zu beobachten.
Ich würde es meinem Partner auch so sagen und ihn bitten das zu unterlassen.
Und wenn das nichts bringt, würde ich mich trennen, denn es ist für mich ein totaler Abturner.
Das hat mit Verblödung nichts zu tun. Jeder Mensch ekelt sich vor unterschiedlichen Dingen und ich ekel mich eben auch vor sowas.

keine Sorge, liebe Missdalton,

ich halte dich nicht für verblödet. Du magst halt keine Nasenpopel und würdest im Zweifelsfall mit deinem Partner darüber reden. Dann ist doch alles gut!

Für blöd halte ich allerdings, sich wegen sowas zu trennen, ohne mit seinem Partner vorher darüber gesprochen zu haben...

Gefällt mir
15. Januar um 13:17
In Antwort auf py158

soso,

Nasebohren und an den Füßen oder sich am Poppes kratzen sind also Trennungsgründe... Ohrenschmalz studieren wurde übrigens nicht genannt, gehört aber auch in die Kategorie "ich bin mit meinem Körper beschäftigt". 

Leute, ihr habt sie nicht mehr alle. Ich hätte gute Lust den ganzen degenerierten Haufen über einem südamerikanischen Djungelgebiet abzuschmeißen und da dürft ihr euch dann 3 Wochen von Spinnen, Würmern und Gräsern ernähren. Und natürlich keine Dusche und kein Zähneputzen...

Seid ihr eigentlich alle vom vielen Schlaufon-Glotzen komplett verblödet oder bin ich wirklich der einzige, der bedenkt, dass die erste Million Jahre Menschheitsgeschichte so ein Verhalten völlig normal war und erst seit Beiersdorf & Co. mit Kosmetikprodukten Milliarden verdienen, wird es der Menschheit eingetrichtert, dass sie gefälligst klinisch sauber zu sein hat....?

Also NEIN, dieses Verhalten ist kein Trennungsgrund! Wenn es dich stören sollte (oder irgend etwas anderes), wäre es allerdings eine total gute Idee mit deinem Hasi darüber zu sprechen. Und wenn ihr keine Einigung erzielen solltet, kannst du dich anschließend immer noch trennen. Dann wird die Trennung allerdings nicht wegends der Nasenbohrerei erfolgen.

also mal ehrlich...
in der nase poppelt jeder mal ... stimmt

aber wenn ich wüsste dass mein partner poppel aus der nase & den zehen isst - NOGO

Gefällt mir
15. Januar um 16:28
In Antwort auf py158

soso,

Nasebohren und an den Füßen oder sich am Poppes kratzen sind also Trennungsgründe... Ohrenschmalz studieren wurde übrigens nicht genannt, gehört aber auch in die Kategorie "ich bin mit meinem Körper beschäftigt". 

Leute, ihr habt sie nicht mehr alle. Ich hätte gute Lust den ganzen degenerierten Haufen über einem südamerikanischen Djungelgebiet abzuschmeißen und da dürft ihr euch dann 3 Wochen von Spinnen, Würmern und Gräsern ernähren. Und natürlich keine Dusche und kein Zähneputzen...

Seid ihr eigentlich alle vom vielen Schlaufon-Glotzen komplett verblödet oder bin ich wirklich der einzige, der bedenkt, dass die erste Million Jahre Menschheitsgeschichte so ein Verhalten völlig normal war und erst seit Beiersdorf & Co. mit Kosmetikprodukten Milliarden verdienen, wird es der Menschheit eingetrichtert, dass sie gefälligst klinisch sauber zu sein hat....?

Also NEIN, dieses Verhalten ist kein Trennungsgrund! Wenn es dich stören sollte (oder irgend etwas anderes), wäre es allerdings eine total gute Idee mit deinem Hasi darüber zu sprechen. Und wenn ihr keine Einigung erzielen solltet, kannst du dich anschließend immer noch trennen. Dann wird die Trennung allerdings nicht wegends der Nasenbohrerei erfolgen.

Ich mußte gerade lachen ......danke Py

Da fiel mir ein , dass ich in jungen Jahren einen Freund hatte, der sich ständig sein Gemächt gerichtet hatte ...egal wo wir gerade waren ....ständig hat er sich wie El Bundy in die Hose gefasst ...
Obwohl es der Evolution geschuldet sei .....ES hat mich wahnsinnig genervt 🤪

Gefällt mir
16. Januar um 0:41
In Antwort auf nina202000

Hallo zusammen!

Ich bin mit meinem Freund seit über 4 Jahren zusammen, seit 2 Jahren in etwa fallen mir äußerst unangenehme Angewohnheiten bei ihm auf (vielleicht macht er es auch schon länger und ich hab es vorher nicht so mitbekommen)..

Es sind Themen, die ich schon öfter versucht habe, anzusprechen.. ihm ist es aber offensichtlich unangenehm.. entweder blockt er ab oder er sagt trotzig wie ein kleines Kind "Ja ist gut, ich lass es..."
Also...
Wenn er auf der Couch sitzt und in Gedanken ist, popelt er und danach isst er seine Popel... wenn er merkt, dass ich ihn dabei beobachte, hebt er den Popel an seinem Finger ewig auf... bis ich ihm sage, er möchte sich doch bitte ein Taschentuch nehmen......
Außerdem popelt er an seinen Füßen rum, wo ich ihn auch ab und an erwische, wie nach dem Pulen die Finger zum Mund wandern...
Und er wäscht sich nach dem Toilettengang nicht die Hände.. egal ob er "groß" oder "klein" war.. was mich aber noch am wenigsten stört... 😫

Ich versuche das oft auszublenden, weil ich ihn liebe und die Beziehung nicht wegen solcher Lapalien beenden will. Allerdings fällt es mir durch diese Verhaltensweisen sehr schwer, mit ihm intim zu werden...

Reden bringt leider nicht viel.. oder kennt ihr vielleicht eine bestimmte Wortwahl, die da was nützt? Auf Dauer halte ich das nicht aus.. 
Ich hoffe, ihr habt einen Rat für mich. 
Danke im voraus und liebe Grüße.

Sorry wenn ich es so deutlich sage, aber dein Freund ist ein Dreckschwein und hat nicht nur niemals Benehmen gelernt, sondern vor allem ist es auch dir gegenüber absolut respektlos.
Für was liebst du diesen Kerl?

Ja, ich hätte einen Rat für dich, setz diesen Typen an die frische Luft und such dir jemand, der weiß wir man sich einer Frau gegenüber benimmt.

1 LikesGefällt mir
17. Januar um 15:14
In Antwort auf nina202000

Hallo zusammen!

Ich bin mit meinem Freund seit über 4 Jahren zusammen, seit 2 Jahren in etwa fallen mir äußerst unangenehme Angewohnheiten bei ihm auf (vielleicht macht er es auch schon länger und ich hab es vorher nicht so mitbekommen)..

Es sind Themen, die ich schon öfter versucht habe, anzusprechen.. ihm ist es aber offensichtlich unangenehm.. entweder blockt er ab oder er sagt trotzig wie ein kleines Kind "Ja ist gut, ich lass es..."
Also...
Wenn er auf der Couch sitzt und in Gedanken ist, popelt er und danach isst er seine Popel... wenn er merkt, dass ich ihn dabei beobachte, hebt er den Popel an seinem Finger ewig auf... bis ich ihm sage, er möchte sich doch bitte ein Taschentuch nehmen......
Außerdem popelt er an seinen Füßen rum, wo ich ihn auch ab und an erwische, wie nach dem Pulen die Finger zum Mund wandern...
Und er wäscht sich nach dem Toilettengang nicht die Hände.. egal ob er "groß" oder "klein" war.. was mich aber noch am wenigsten stört... 😫

Ich versuche das oft auszublenden, weil ich ihn liebe und die Beziehung nicht wegen solcher Lapalien beenden will. Allerdings fällt es mir durch diese Verhaltensweisen sehr schwer, mit ihm intim zu werden...

Reden bringt leider nicht viel.. oder kennt ihr vielleicht eine bestimmte Wortwahl, die da was nützt? Auf Dauer halte ich das nicht aus.. 
Ich hoffe, ihr habt einen Rat für mich. 
Danke im voraus und liebe Grüße.

Sag ihm einfach, dass du das absolut widerlich findest und keine Lust auf sowas hast.
Kann dich voll verstehen, finde das mit dem Händewaschen aber fast am schlimmsten.
Sei einfach selbstbewusst und zeig, dass du so einen Waschlappen nicht verdient hast. Wenn es ihm wichtig genug ist, wird er sich ja ändern. Du darfst nicht im Vornerein schon deutlich zeigen, dass du es hinnehmen würdest.

Gefällt mir