Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund liebt mich, will aber nicht auf seine Freiheit verzichten.

Mein Freund liebt mich, will aber nicht auf seine Freiheit verzichten.

22. September 2011 um 19:21

Ich habe seit 2.5 Jahren einen Freund. Wir sind beide noch sehr jung, ich 20 er 19. Ich bin davon überzeugt, dass er mich sehr liebt weiss jedoch, dass er unter unserer monogamen Beziehung "leidet". Er beteuert immer wieder ehrlich zu mir sein zu wollen und spricht deshalb sehr oft mit mir über sein Verlangen nach Sex mit anderen Frauen. Er sagt er wolle mit mir über dieses Problem sprechen anstatt mich einfach heimlich zu betrügen.Einereseits schätze ich diese Ehrlichkeit trotzdem bin ich aber nicht sicher ob ich einer "offene Beziehung" glücklich sein kann. Im gegenteil - ich möchte das eigentlich nicht. Einerseits habe ich nicht das Bedürfnis mit anderen Parntnern zu schlafen, andererseits ekelt mich der Gedanke, dass er dies tut. Mein Freund hat mir auch bereits einen Seitensprung gestanden beteuert aber dies habe nichts an unserer Beziehung geändert und er liebe mich nach wie vor (was ich ihm glaube, trotzdem stört und verletzt mich der Betrug sehr). Als ich meinen Freund aufgefordert habe sich zu entscheiden sagte er werde sich nicht gegenmich entscheiden wenn ich ihn verlassen wolle müsse ich das tun oder ich müsse ihn akzeptieren wie er ist. Ich denke dass ich ihn jetz verlassen sollte mein Herz schreit jedoch das gegenteil denn obwohl er mir weh getan hat möchte ich ständig bei ihm sein. Ich weiss nicht was ich tun soll bzw habe angst die kraft nicht zu haben um ihn zu verlassen.

Mehr lesen

22. September 2011 um 19:30

Leider
denke ich persönlich, dass eure Beziehung keinen Sinn mehr hat. Ihr habt einfach zu verschiedene Ansichten und stellt unterschiedliche Anforderungen an eine Beziehung. Wahrscheinlich ist es wirklich besser, wenn ihr getrennte Wege geht, auch wenn es dir in der ersten Zeit sicherlich sehr schwer fallen wird.

Suche dir lieber einen Mann der zu dir passt und die selben Erwartungen an eine Beziehung hat, dann bist du auch viel glücklicher und brauchst dir nicht den Kopf über solche Dinge zu zerbrechen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2011 um 19:59

...
die beziehung scheint zum scheitern verurteilt zu sein. er wird auf dauer in einer rein monogamen beziehung nicht glücklich sein und du nicht in einer offenen. das sich da einer zurücknimmt, ist auf langer sicht nicht möglich.

so schwer es auch ist, aber eine trennung ist wohl das beste. ihr werdet beide so nicht glücklich werden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2011 um 20:58

Angst
bin ich denn einfach total feige wenn ich ihn nicht verlassen will? also wär das für euch nicht so schwer? ist das "krank", dass ich ihn immernoch liebe?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2011 um 21:36

Lieber ein Ende mit Schrecken...
...als ein Schrecken ohne Ende!
Der macht Dich doch völlig kaputt! Und ich denke, dass es Dir weniger wehtut, Schluss zu machen (erst recht wenn Du mit ihm Schluss machst), als ihn noch Jahre lang mit anderen Frauen vö... zu lassen und Dich im Anschluss von ihm küssen zu lassen (wie widerlich und erniedrigend ist das denn...). Er ist schlicht und einfach noch ein KIND (und kein Mann). Ein Kind, das sich austoben und Erfahrungen sammeln muss. Such Dir lieber einen fertigen Mann, der hat sowas nämlich nicht nötg! Und genau so kannst Du ihm das auch sagen/begründen wenn Du mit ihm Schluss machst!
Lieben tut der Dich übrigens nicht! Das ist was anderes. Lieben tut er seinen Freiheitsdrang, und dieser ist ihm wichtiger als Du!
Was sollst Du denn noch weitere Jahre an der Seite so eines Kindes verbringen, ständig das Gefühl haben, ihm nicht zu genügen, Dein Selbstbewusstsein immer weiter sinken zu lassen. Meinst Du echt, der ist es wert?! Wenn ich Deinen Text so überfliege: definitiv ist er das nicht wert!
Schieße ihn in den Wind! Gehe selber diesen Schritt in Würde! Von Dauer ist diese "Beziehung" (haha, kann man das überhaupt so nennen?) eh nicht...
Viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2011 um 11:45

Nach Regen kommt auch wieder Sonnenschein.
Diese Problem kann ich nach voll ziehen, von beiden Seiten. Bei uns waren es lediglich die Filmchen. Eine Lösung, die beiden schmeckt gibt es wohl nicht daher wird sich zeigen, wie wir damit klar kommen.
Es gibt nie den richtigen Zeitpunkt für eine Trennung ( Kinder, Krankheit, Tod). Ich bringe oft, das Beispiel von einem Bekannten, dieser hatte sich für 1-2 Jahre von seiner Freundin getrennt, beide hatten ihre Freiheit und nun sind sie schon seit mehreren Jahren wieder zusammen.

Du musst dich fragen worunter du mehr leidest?
Seine Wunsch nach Freiheit und anderen Frauen, oder
Die Trennung und ohne ihn weiter zu machen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest