Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund liebt mich und eine andere Frau

Mein Freund liebt mich und eine andere Frau

23. März um 21:56 Letzte Antwort: 24. März um 8:50

Hallo, habe hier viel in letzter Zeit gelesen und wollte mich auch mal einbringen und mein "Leid" klagen.
Wann es angefangen hat, kann ich nicht sagen, ich war zu blind es zu sehen. Mein Freund hat seine Fehler gemacht und ich habe meine gemacht. November 2019 war es soweit. Ich hatte ein komisches Gefühl gehabt, habe mich mit einen Brief gedanklich erleichtert. Das war mein Fehler. Er hatte schon länger das Gefühl sich von mir trennen zu müssen. Zu diesem Zeitpunkt hat er mir gesagt das es keine andere Frau gebe. Ich habe die Wohnung verlassen und versucht zu überleben. Doch das ging nicht so gut. Wir wohnen übereinander und haben zwei große Hunde, die wie Geschwister sind. Ich habe versucht auf diesem Weg immer den Kontakt zu ihm zu halten. Bis er im Januar sagte, er will wieder mit mir zusammen sein. Ich freute mich, aber wollte nicht gleich in Jubbelschreie ausbrechen. Er erzählte mir von Ihr. Das es eine andere Frau gibt, er sie aber erstmal nicht aufgibt. Er müsse ihr helfen, sie brach sich ihren Fuß und hat keine Freunde und Familie die ihr helfen können,also muss er es machen. Ich habe es zugelassen. Nun hat er aber gemerkt, dass sie ihm nicht aus dem Kopf geht. Er weiß nicht was es ist. Mich liebt er, bei ihr könnte es nur Verliebtheit sein, er weiß es nicht. Ich bin immer da und sie nicht. Habe versucht mich wieder zurück zu ziehen, kann aber nicht ohne ihn sein. Bin bereit ihn mit ihr zu teilen, weiß auch nicht wie lange ich das kann. Daraufhin hat er mir gesagt, dass er nicht weiß ob seine Liebe reicht. Ich weiß nur, dass ich ohne ihn nicht mehr leben kann. Sorry, habe auch schon an Suizid gedacht (rufe bald mal die Telefonseelsorge an) . Habe zum Glück noch zuviel Angst davor.
Wollte jetzt ein paar Tage Urlaub machen, aber dank Corona geht das nicht.
Was soll ich nun machen. Habe Angst, wenn ich weggehe brauche ich nicht mehr wieder kommen. Wenn ich bleibe, denkt er nur an Sie und vermisst Sie immer mehr.
Um das ganze Ausmaß hier zu erläutern, fehlt mir die Zeit,brauche gute Ratschläge. Bitte keine Vorwürfe oder sowas in der Richtung.
Danke Gruß eure Kati

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

24. März um 8:50

Sorry, aber es einfach als Schwachsinn abzutun, wenn jemand an Selbstmord denkt, finde ich nicht richtig. 
Es ist sicher nicht normal, aus Liebeskummer Selbstmordgedanken zu haben, aber das sollte ernst genommen werden.

@Kati
Natürlich kannst du ohne ihn leben, auch wenn dir das momentan noch nicht so erscheint. 
Du solltest dich erstmal um dich kümmern, darum, aus diesem Loch rauszukommen und an deinem Selbstbewusstsein zu arbeiten.
Und die Seelsorge anzurufen ist schonmal ein guter Schritt.
Wenn es dir so schlecht geht ohne ihn, such dir professionelle Hilfe. Geh zum Hausarzt und lass dir eine Liste von Therapeuten geben oder guck selber im Internet danach.
Du würdest ihn mit ihr teilen?
Sei mal ehrlich - das willst du nicht und es wäre auf Dauer Selbstquälerei, also lass das.
Er braucht wohl selber erstmal Abstand und Zeit, um zu merken, was, bzw. wen er eigentlich will.
Und solange du dieses Dreierding mitmachst, braucht er sich ja nicht allzu schnell entscheiden. 
Gehe auf Abstand und kümmere dich um deine Psyche und dein Wohlbefinden.
Auch wenn du es nicht glauben magst, aber oft hilft so ein richtiger Cut dabei, dieses "ich kann nicht ohne ihn leben" zumindest erstmal  in ein "bin traurig, aber es geht irgendwie auch ohne ihn" zu wandeln.
 

Gefällt mir 9 - Hilfreiche Antworten !
24. März um 8:50

Sorry, aber es einfach als Schwachsinn abzutun, wenn jemand an Selbstmord denkt, finde ich nicht richtig. 
Es ist sicher nicht normal, aus Liebeskummer Selbstmordgedanken zu haben, aber das sollte ernst genommen werden.

@Kati
Natürlich kannst du ohne ihn leben, auch wenn dir das momentan noch nicht so erscheint. 
Du solltest dich erstmal um dich kümmern, darum, aus diesem Loch rauszukommen und an deinem Selbstbewusstsein zu arbeiten.
Und die Seelsorge anzurufen ist schonmal ein guter Schritt.
Wenn es dir so schlecht geht ohne ihn, such dir professionelle Hilfe. Geh zum Hausarzt und lass dir eine Liste von Therapeuten geben oder guck selber im Internet danach.
Du würdest ihn mit ihr teilen?
Sei mal ehrlich - das willst du nicht und es wäre auf Dauer Selbstquälerei, also lass das.
Er braucht wohl selber erstmal Abstand und Zeit, um zu merken, was, bzw. wen er eigentlich will.
Und solange du dieses Dreierding mitmachst, braucht er sich ja nicht allzu schnell entscheiden. 
Gehe auf Abstand und kümmere dich um deine Psyche und dein Wohlbefinden.
Auch wenn du es nicht glauben magst, aber oft hilft so ein richtiger Cut dabei, dieses "ich kann nicht ohne ihn leben" zumindest erstmal  in ein "bin traurig, aber es geht irgendwie auch ohne ihn" zu wandeln.
 

Gefällt mir 9 - Hilfreiche Antworten !
Frühere Diskussionen
Von: dawn_19960068
2 Antworten 2
|
24. März um 8:08
Von: user1419853608
1 Antworten 1
|
23. März um 23:40
2 Antworten 2
|
23. März um 23:36
6 Antworten 6
|
23. März um 23:34
Von: arik_19959228
8 Antworten 8
|
23. März um 23:34
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook