Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund liebt mich! Aber nur, wenn wir allein sind???

Mein Freund liebt mich! Aber nur, wenn wir allein sind???

12. Dezember 2012 um 20:28

Hallo ,

mein Freund und ich sind jetzt seit 1,5 Jahren zusammen und wohnen inzwischen auch zusammen. Ich bin mir sicher, dass er mich von ganzem Herzen liebt, er sagt es mir oft und zeigt es mir auch, indem er für mich da ist und mir Gutes tut. Nun ist es so, dass wir die meiste Zeit unter uns sind, also viel zu Hause zusammen sind und etwas gemeinsam machen. Dann ist er so wie beschrieben und wir haben eine glückliche Beziehung. Aber sobald wir auf einer Feier sind, bei der auch Freunde von ihm sind, ist er wie verändert. Er geht sofort schnurstracks zu seinen Kumpels. Ich bin natürlic am Anfang immer nichtsahnend an der Hand mitgegangen und habe mich neben ihn gesetzt. Am Anfang hat er mich dann noch im Arm und küsst mich ab und zu, aber nach einigen Minuten schlägt er dnn von sich aus ein Thema ein, von dem er weiß, dass ich damit nichts anfangen kann (Fußball,...), dreht sich mit dem Rücken zu mir, sodass ich auch wenn ich es wollte, nicht mehr an dem Gespräch mit seinen Freunden (die ich ja auch schon lange kenne und als Freunde betrachte) teilnehmen kann und guckt mich dann auch wirklich bis zum Ende des Abends nicht mehr an. Es ist, als wäre ich plötzlich unsichtbar!!! Am Anfang habe ich natürlic noch versucht, mich einzubringen, weil ich garnicht realisiert habe, was eigentlich abging. Wenn ich mich dann also den ganzen Abend an seiner Seite gelangweilt habe (weil MEINE Freunde ja ganz woanders waren, ich aber bei ihm bleiben wollte und hoffte, dass er mich irgendwann mal wieder wahrnimmt), war ich natürlich sauer und hab es ihm gesagt. Dabei stellte sich heraus, dass er es weder gemerkt haben will, dass er mich ausschließt und ignoriert, noch einsieht, dass er es getan haben soll... Irgendwann bin ich dann einfach zu Hause geblieben, wenn er mit seinen Freunden weg war und da ist er doch tatsächlich dann wirklich bis früh um 5 oder um 6 weggeblieben, obwohl er sonst immer schon um 12 nach hause wollte, wenn wir zusammen weg waren. er meldet sich dann auch den ganzen abend nicht bei mir. Wenn ich ihn dann frage, ob er mit mir keinen Spaß hat, weil er da immer so früh nach hause will, sagt er, das sei quatsch, er wäre nur auch gern mit mir allein zu hause und würde deshalb zeitig gehen wollen. (macht ja keinen sinn, dass er dann allein so lange weg ist...) Nun denk ich mir: nagut, er ist eben auch gern allein mit seinen Freunden, ok. Aber nein: immer, wenn ich sage, ich mag nicht mitkommen, quängelt er so lange rum, bis ich dann doch mit ihm gehe und dann lässt er mich wieder links liegen. Das verwirrt mich langsam total. Inzwischen will ich schon garnicht mehr mit ihm weggehen, weil ich alleine mit meinen oder SEINEN freunden soviel Spaß habe, aber wenn er mitkommt, dann nimmt er immer alle in Beschlag für sich. entweder er kapselt mich ab, oder er redet mir dauernd rein, wenn ich was sagen wollte oder wenn ich was lustiges sage, dann wiederholt er es, aber lauter, sodass alle denken, er wäre der einzige lustige im raum. ich komm da echt nicht mehr mit. wenn er mich so sehr liebt, dann müsste er sich doch auch für mich interesieren, obwohl seine freunde da sind und sich sorgen machen, wenn er mich 2-3h nicht mehr sieht. er kriegt es ja nicht mal mit, wenn mich irgendwelche dämlichen typen angraben und am anfang, als einige seiner freunde mich angegriffen haben, weil sie meinten, er würde seit unserer beziehung zu wenig zeit mit ihnen verbringen, was teilweise echt verletzend war, verteidigt er mich garnicht. er meint eben, ich könnte ja allein für mich sprechen. das ist ja vielleicht richtig, aber ich beleidige doch seine freunde nicht einfach so, wenn ich nicht weiß, ob ich seinen rückhalt hab, wenn er garnichts sagt. dann bin ich am ende die böse. teilweise stichelt er sogar selber gegen mich, wenn wir neue leute kennen lernen, um lustig zu sein. er will sich bei denen einkratzen und macht deswegen witze auf meine kosten, weil er die ja nicht beleidigen will. total mies. ich fühl mich immer we das fünfte rad am wagen... das war jetzt ein viel zu langer text, tut mir leid. könnt ihr mir vielleicht helfen? habt ihr erfahrung damit?
danke schonmal im voraus!!!

Mehr lesen

12. Dezember 2012 um 20:45

Hast du mit ihm darüber gesprochen?
Du musst mit ihm darüber reden, nicht mit uns. Tue es, wenn ihr wieder mal alleine seid - er scheint dir dann ja wenigstens zugeneigt zu sein.

Sag ihm einfach, wie du dich in solchen Situationen fühlst. Es ist normal, dass jeder Partner noch seinen Freundeskreis und eigene Interessen hat.

Wenn er zu irgendwelchen "Jungenabenden zum Fussballschauen mit Freunden" geht, dann lass ihn einfach alleine gehen und gib ihm die Auszeit.

Wenn er sich immer so verhält, auch wenn ihr gezielt zusammen ausgeht, dann ist dein Ärger verständlich und du solltest das ansprechen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2012 um 20:56
In Antwort auf bobbie_12849175

Hast du mit ihm darüber gesprochen?
Du musst mit ihm darüber reden, nicht mit uns. Tue es, wenn ihr wieder mal alleine seid - er scheint dir dann ja wenigstens zugeneigt zu sein.

Sag ihm einfach, wie du dich in solchen Situationen fühlst. Es ist normal, dass jeder Partner noch seinen Freundeskreis und eigene Interessen hat.

Wenn er zu irgendwelchen "Jungenabenden zum Fussballschauen mit Freunden" geht, dann lass ihn einfach alleine gehen und gib ihm die Auszeit.

Wenn er sich immer so verhält, auch wenn ihr gezielt zusammen ausgeht, dann ist dein Ärger verständlich und du solltest das ansprechen.

Habe ich mehrmals versucht...
Wir hatten bestimmt schon 10 Gespräche darüber. am anfang war er uneinsichtig, dann als es an 3 abenden hintereinander gnz schlimm und ich fertig war, haben wir lange darüber geredet und am ende hat er mir gesagt, dass er sich scheiße fühlt, weil er nicht gemerkt hat, was er für ein arsch ist, dass er sich ändern will und ich ihm noch eine chance geben soll, aber er hat sih nie geändert. wir führen immer wieder denselben streit. er sieht es einfach nicht ein oder vergisst es immer wieder. wenn es ihm einfach egal wäre könnte ich es ja auch noch verstehen, aber er will ja unbedingt mit mir zusammen bleiben und hat jedesmal wenn wir uns streiten ne riesen angst mich zu verlieren. wie kann er dann jedes mal sowas machen??? ich will mich nicht mehr so fühlen, aber das reicht als grund für mich einfach nicht aus, um mich von ihm zu trennen. ich wünsche mir ja eine zukunft mit ihm. immer wenn ich nicht mitgehe fühle ich mich schlecht, weil er vorher immer so rumbettelt und es mir dann auch hinterher nachträgt. außerdem sind das in 95% aller fälle abende, wo wir beide eingeladen sind, also die anderen auch sauer sind, wenn ich nicht hinkomme... unsere freundeskreise sind sehr überschnitten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2012 um 20:57
In Antwort auf eeva_12969235

Habe ich mehrmals versucht...
Wir hatten bestimmt schon 10 Gespräche darüber. am anfang war er uneinsichtig, dann als es an 3 abenden hintereinander gnz schlimm und ich fertig war, haben wir lange darüber geredet und am ende hat er mir gesagt, dass er sich scheiße fühlt, weil er nicht gemerkt hat, was er für ein arsch ist, dass er sich ändern will und ich ihm noch eine chance geben soll, aber er hat sih nie geändert. wir führen immer wieder denselben streit. er sieht es einfach nicht ein oder vergisst es immer wieder. wenn es ihm einfach egal wäre könnte ich es ja auch noch verstehen, aber er will ja unbedingt mit mir zusammen bleiben und hat jedesmal wenn wir uns streiten ne riesen angst mich zu verlieren. wie kann er dann jedes mal sowas machen??? ich will mich nicht mehr so fühlen, aber das reicht als grund für mich einfach nicht aus, um mich von ihm zu trennen. ich wünsche mir ja eine zukunft mit ihm. immer wenn ich nicht mitgehe fühle ich mich schlecht, weil er vorher immer so rumbettelt und es mir dann auch hinterher nachträgt. außerdem sind das in 95% aller fälle abende, wo wir beide eingeladen sind, also die anderen auch sauer sind, wenn ich nicht hinkomme... unsere freundeskreise sind sehr überschnitten.

Sind noch mehr Paare eingeladen?
Haben die anderen Freunde denn auch ihre Damen dabei? Wie verhalten sich denn seine Freunde deren Freundinnen gegenüber?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2012 um 21:06
In Antwort auf bobbie_12849175

Sind noch mehr Paare eingeladen?
Haben die anderen Freunde denn auch ihre Damen dabei? Wie verhalten sich denn seine Freunde deren Freundinnen gegenüber?

Nur Extreme
Die freunde von ihm, die dabei sind, sind fast alle single. Bei einem, von dem ich weiß, ist es so, dass er seine Freundin immer im Arm hat und sie auch immer alle neuen vorstellt (hat mein Freund nie gemacht!!!), sie aber sehr schüchtern ist und selten was sagt, weil sie ja auch keinen kennt (im gegensatz zu mir). bei meinen Freunden ist es so, dass die ihre freundinnen immer dabei haben und in unsere gruppe auch integriert sind und immer spaß mit uns haben. die sitzen halt zusammen, umarmen sich, reden zusammen in der gruppe mit allen und küssen sich öfter. dabei fällt ir auch auf, es war sogar so, dass mein freund die besagte schüchterne am anfang oft angesprochen und sich mit ihr unterhalten hat, weil "es ihm leidtat, dass sie sich mit keinem unterhalten konnte und man das als guter kumpel macht" -.- ja und selber grenzt er mich von seinen kumpels ab, anstatt mich ins gespräch zu lassen... Bei anderen von meinen Freundinnen ist es so, dass sie grundsätzlich ohne ihre Partner kommen, weil sie "es so sehr einengt, wenn sie jeden tag aufeinander hocken". die wollen an sich eben nicht so oft beieinander sein und könnten ihre freunde wohl auch deshalb nicht gebrauchen, weil sie über die lästern wollen. aber so ist es ja bei mir und meinem freund überhaupt nicht. wir hocken ja sonst nur aufeinander und mein freund ist sehr anhänglich und kuschelbedürftig, wenn wir zuhause sind. er hängt sich auch dann an mich ran, wenn wir NUR MIT MEINEN FREUNDEN etwas machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2012 um 21:07

...
Was ich ziemlich bescheuert finde ist dass DU von seinen Freunden angegriffen wurdest, weil er nur noch wenig Zeit mit ihnen verbringt.Das is doch allein seine Schuld. Du bist doch nich zuständig dafür dass er sich mit seinen Freundne trifft, und dann musst du dich auch noch rechtfertigrn? Sowas würd ich mir garnich gefallen lasse. Und due kannst ruhig mal deine Meinung sagen ohne die böse zu sein.Oft kommt es nämlich nich auf das "was" sondern auf das "wie" an,

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2012 um 21:12

Vielen Dank!
Ich denke, du hst recht. Ich bin bisher immer davor zurückgeschreckt, sofort zu sagen, was mich stört und die Initiative zu ergreifen, weil ich in der Öffentlichkeit keinen Streit provozieren wollte. Wer soetwas anfängt, ist eben immer der, der die Party verdirbt. Wenn ich einfach weggehe zu meinen Freunden, fragt mich mein Freund ja auch immer gleich, ob ich zickig bin und "was er denn schon wieder falsch gemacht hätte". Als ob ich immer aus heiterem Himmel nen Streit nur um des Streites Willen provozieren wollte. Aber in Zukunft nehme ich da keine Rücksicht mehr. Ich habe auch ein Recht, mich zu amüsieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2012 um 21:12
In Antwort auf eeva_12969235

Nur Extreme
Die freunde von ihm, die dabei sind, sind fast alle single. Bei einem, von dem ich weiß, ist es so, dass er seine Freundin immer im Arm hat und sie auch immer alle neuen vorstellt (hat mein Freund nie gemacht!!!), sie aber sehr schüchtern ist und selten was sagt, weil sie ja auch keinen kennt (im gegensatz zu mir). bei meinen Freunden ist es so, dass die ihre freundinnen immer dabei haben und in unsere gruppe auch integriert sind und immer spaß mit uns haben. die sitzen halt zusammen, umarmen sich, reden zusammen in der gruppe mit allen und küssen sich öfter. dabei fällt ir auch auf, es war sogar so, dass mein freund die besagte schüchterne am anfang oft angesprochen und sich mit ihr unterhalten hat, weil "es ihm leidtat, dass sie sich mit keinem unterhalten konnte und man das als guter kumpel macht" -.- ja und selber grenzt er mich von seinen kumpels ab, anstatt mich ins gespräch zu lassen... Bei anderen von meinen Freundinnen ist es so, dass sie grundsätzlich ohne ihre Partner kommen, weil sie "es so sehr einengt, wenn sie jeden tag aufeinander hocken". die wollen an sich eben nicht so oft beieinander sein und könnten ihre freunde wohl auch deshalb nicht gebrauchen, weil sie über die lästern wollen. aber so ist es ja bei mir und meinem freund überhaupt nicht. wir hocken ja sonst nur aufeinander und mein freund ist sehr anhänglich und kuschelbedürftig, wenn wir zuhause sind. er hängt sich auch dann an mich ran, wenn wir NUR MIT MEINEN FREUNDEN etwas machen.

Du hast 2 Möglichkeiten
Ich möchte keine Vermutung anstellen, warum er das macht, das ist auch nicht das Thema.

Da ihr wohl schon oft darüber gesprochen habt, und er es nicht ändert, hast du im Prinzip zwei Möglichkeiten:

- Du akzeptierst es. Dazu rate ich nicht, und selbst wirst du damit auch nicht froh, sonst hättest du hier nicht gepostet.
- Du machst ihm klar, dass dieses Verhalten für dich eine echte Belastung der Beziehung ist - und dass du nicht mehr bereit bist, für private Kuscheleinheiten zur Verfügung zu stehen, nur wenn er es will. Das wird sicher nicht einfach für dich, aber wenn du ihm zeigst, wie es ist, ignoriert zu werden, dann könnte er wach werden und sein Verhalten überdenken.

Die dritte Variante, die Beziehung zu beenden, wäre dann die letzte Möglichkeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2012 um 21:16
In Antwort auf aeneas_12716360

...
Was ich ziemlich bescheuert finde ist dass DU von seinen Freunden angegriffen wurdest, weil er nur noch wenig Zeit mit ihnen verbringt.Das is doch allein seine Schuld. Du bist doch nich zuständig dafür dass er sich mit seinen Freundne trifft, und dann musst du dich auch noch rechtfertigrn? Sowas würd ich mir garnich gefallen lasse. Und due kannst ruhig mal deine Meinung sagen ohne die böse zu sein.Oft kommt es nämlich nich auf das "was" sondern auf das "wie" an,

Ja,...
ich fnd das damals schon sehr schlimm, weil ich im Gegenteil sogar noch dafür gesorgt habe, dass wir auf jeder Veranstaltung waren, obwohl mein Freund oft keine Lust hatte. Trotzdem hat das nie einer mitbekommen und ich musste mir ein halbes Jahr lang diese Vorhaltungen anhören. Ich hatte insgeheim einfach gehofft, mein Freund würde seinen Kumpels in einer ruhigen Minute mal erklären, wie es wirklich ist, wenn ich ihm sage, dass es mich verletzt, aber er hat immer nur gesagt, dass die das nicht so meinen... Im Nachhinein stört es mich, dass ich nie Tacheles geredet habe, aus Angst, mein Freund wäre danach sauer auf mich (weil er ja nie zu mir gehalten hat). Jetzt hat sich das Problem "von selbst gelöst", da wir ja weggezogen sind und das jetzt der Grund ist, warum er so selten was mit ihnen machen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2012 um 21:28
In Antwort auf bobbie_12849175

Du hast 2 Möglichkeiten
Ich möchte keine Vermutung anstellen, warum er das macht, das ist auch nicht das Thema.

Da ihr wohl schon oft darüber gesprochen habt, und er es nicht ändert, hast du im Prinzip zwei Möglichkeiten:

- Du akzeptierst es. Dazu rate ich nicht, und selbst wirst du damit auch nicht froh, sonst hättest du hier nicht gepostet.
- Du machst ihm klar, dass dieses Verhalten für dich eine echte Belastung der Beziehung ist - und dass du nicht mehr bereit bist, für private Kuscheleinheiten zur Verfügung zu stehen, nur wenn er es will. Das wird sicher nicht einfach für dich, aber wenn du ihm zeigst, wie es ist, ignoriert zu werden, dann könnte er wach werden und sein Verhalten überdenken.

Die dritte Variante, die Beziehung zu beenden, wäre dann die letzte Möglichkeit.

Lustig, dass du das sagst,
Am letzten Wochenende habe ich vorgeschlagen, dass wir es getrennt bei unseren Eltern verbringen, weil wir zu zwei Geburtstagen am gleichen Tag eingeladen waren. Also habe ich mich nicht bei ihm gemeldet, war mit meinen Freunden weg, wenn er sich gemeldet hat, habe ich mich kurz angebunden gegeben (eben alles so wie er sonst immer). Er hat es natürlich gemerkt und es hat ihn gestört (er hat mich sogar durch seinen besten Kumpel, der auch auf meiner Feier war, ausspioniert!!! weil er immer denkt, ich gehe mit meinem besten Kumpel fremd...) Er hat dann auf der Rückfahrt mit mir darüber geredet und ich habe (auch so wie er sonst) so getan, als wär ir das nicht aufgefallen und es eben einfach so gewesen sei, weil ich nicht dran gedacht hätte. Ich hab mich dann auch so lacks entschuldigt, dass es nur so dahingesagt klang. Danach habe ich es noch 3 Tage lang danach geschafft, ihm nicht mehr von mir aus zu sagen, dass ich ihn liebe, nicht mehr gekuschelt und ihm auch nur noch so schnelle küsschen gegeben, wenn er es wollte. Das hat darin geendet, dass er jeden Tag deprimierter wurde und mich am 3. Tag gefragt hat, ob ich ihn überhaupt noch lieben würde. Ich habe es dann nicht länger ausgehalten und hab ihm erklärt, warum ich das gemacht habe. Er wurde richtig wütend und wollte gleich auf der Couch schlafen. Er meinte die ganze Zeit, er habe ja an diesem Wochenende garnichts gemacht und ICH war diejenige, die alles falsch gemacht hat. Er hat auf jeden Fall erkannt, dass ich die Dinge mache, die ich vorher an ihm kritisiert habe, aber er hat es mir nur vorgeworfen, anstatt darüber nachzudenken, dass er sich so gefühlt hat, wie ich immer... Am ende konnte ich ihn beruhigen, aber ich glaube, er hat nichts verstanden... Er war nur froh, dass es vorbei ist. Dieses Wochenende soll ich mit ihm nach Hause fahren, weil ein Freund aus Bayern zu Besuch kommt, den ich auch schon kenne und der bei uns dann schlafen soll. Ich werd dann wohl sehen, ob es was gebracht hat, aber viel Hoffnung habe ich eben nicht, deshalb weiß ich garnicht, ob ich mitkommen will. Er will es natürlich unbedingt... -.-

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2012 um 21:34

Das wär ja auch ok,...
aber ich verstehe eben nicht, warum er mich immer unbedingt dabei haben will, wenn er dann immer so ist. Ich will es ja nur verstehen... Und selbst wenn er irgendwelche Komplexe hat und sich wichtig fühlen will, wie kann er dabei so skrupellos sein und mir bewusst wehtun, obwohl er mich liebt und sich dabei nichtmal schlecht fühlen??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2012 um 21:34
In Antwort auf eeva_12969235

Ja,...
ich fnd das damals schon sehr schlimm, weil ich im Gegenteil sogar noch dafür gesorgt habe, dass wir auf jeder Veranstaltung waren, obwohl mein Freund oft keine Lust hatte. Trotzdem hat das nie einer mitbekommen und ich musste mir ein halbes Jahr lang diese Vorhaltungen anhören. Ich hatte insgeheim einfach gehofft, mein Freund würde seinen Kumpels in einer ruhigen Minute mal erklären, wie es wirklich ist, wenn ich ihm sage, dass es mich verletzt, aber er hat immer nur gesagt, dass die das nicht so meinen... Im Nachhinein stört es mich, dass ich nie Tacheles geredet habe, aus Angst, mein Freund wäre danach sauer auf mich (weil er ja nie zu mir gehalten hat). Jetzt hat sich das Problem "von selbst gelöst", da wir ja weggezogen sind und das jetzt der Grund ist, warum er so selten was mit ihnen machen kann.

....
Ich weiß dass man grad wenn man etwas jünger und unsicher ist, dazu tendiert sich vieles gefallen zu lassen, weil man keine Zicke sein möchte und hofft das insgeheim dass der" große Retter in Not" (mal ganz schwul ausgedrückt ) kommt und erzählt wies wirklich ist. Doch sowas passiert leider nicht. Du musst für dich selber gerade stehen und das darfst du auch. Wie gesagt, du musst ja nich zickig du kannst es ja ganz lässig und lustig verpacken und dann eventuell des spieß umdrehen. Wenn sie dir wieder einen Vorwurf machen dann sag einfach sowas wie:" Ach ich hab wohl ganz vergessen dass mein Freund keine eigenständige Person ist, die selber Entscheidungen treffen kann...sorry ist eindeutig mein Fehler".
Ich weiß es ist in der Situation schwierig angemessen zu reagieren und oft fallen einem die passenden antworten erst im nachhinein ein, aber glaub mir, das kann man ganz gut trainieren. Konzentrier dich einfach drauf. Und wenn dein Freund wider was mit seinen Freunden macht, dann nutz lieber die gelegenheit um alte Freundschaften von dir wieder neu aufleben zu lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2012 um 21:37
In Antwort auf aeneas_12716360

....
Ich weiß dass man grad wenn man etwas jünger und unsicher ist, dazu tendiert sich vieles gefallen zu lassen, weil man keine Zicke sein möchte und hofft das insgeheim dass der" große Retter in Not" (mal ganz schwul ausgedrückt ) kommt und erzählt wies wirklich ist. Doch sowas passiert leider nicht. Du musst für dich selber gerade stehen und das darfst du auch. Wie gesagt, du musst ja nich zickig du kannst es ja ganz lässig und lustig verpacken und dann eventuell des spieß umdrehen. Wenn sie dir wieder einen Vorwurf machen dann sag einfach sowas wie:" Ach ich hab wohl ganz vergessen dass mein Freund keine eigenständige Person ist, die selber Entscheidungen treffen kann...sorry ist eindeutig mein Fehler".
Ich weiß es ist in der Situation schwierig angemessen zu reagieren und oft fallen einem die passenden antworten erst im nachhinein ein, aber glaub mir, das kann man ganz gut trainieren. Konzentrier dich einfach drauf. Und wenn dein Freund wider was mit seinen Freunden macht, dann nutz lieber die gelegenheit um alte Freundschaften von dir wieder neu aufleben zu lassen.

Vielen Dank
Ich habe garnicht erwartet, so schnell so viele tolle Ratschläge zu bekommen. Danke. Ich fühl mich schon viel sicherer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2012 um 21:46
In Antwort auf eeva_12969235

Lustig, dass du das sagst,
Am letzten Wochenende habe ich vorgeschlagen, dass wir es getrennt bei unseren Eltern verbringen, weil wir zu zwei Geburtstagen am gleichen Tag eingeladen waren. Also habe ich mich nicht bei ihm gemeldet, war mit meinen Freunden weg, wenn er sich gemeldet hat, habe ich mich kurz angebunden gegeben (eben alles so wie er sonst immer). Er hat es natürlich gemerkt und es hat ihn gestört (er hat mich sogar durch seinen besten Kumpel, der auch auf meiner Feier war, ausspioniert!!! weil er immer denkt, ich gehe mit meinem besten Kumpel fremd...) Er hat dann auf der Rückfahrt mit mir darüber geredet und ich habe (auch so wie er sonst) so getan, als wär ir das nicht aufgefallen und es eben einfach so gewesen sei, weil ich nicht dran gedacht hätte. Ich hab mich dann auch so lacks entschuldigt, dass es nur so dahingesagt klang. Danach habe ich es noch 3 Tage lang danach geschafft, ihm nicht mehr von mir aus zu sagen, dass ich ihn liebe, nicht mehr gekuschelt und ihm auch nur noch so schnelle küsschen gegeben, wenn er es wollte. Das hat darin geendet, dass er jeden Tag deprimierter wurde und mich am 3. Tag gefragt hat, ob ich ihn überhaupt noch lieben würde. Ich habe es dann nicht länger ausgehalten und hab ihm erklärt, warum ich das gemacht habe. Er wurde richtig wütend und wollte gleich auf der Couch schlafen. Er meinte die ganze Zeit, er habe ja an diesem Wochenende garnichts gemacht und ICH war diejenige, die alles falsch gemacht hat. Er hat auf jeden Fall erkannt, dass ich die Dinge mache, die ich vorher an ihm kritisiert habe, aber er hat es mir nur vorgeworfen, anstatt darüber nachzudenken, dass er sich so gefühlt hat, wie ich immer... Am ende konnte ich ihn beruhigen, aber ich glaube, er hat nichts verstanden... Er war nur froh, dass es vorbei ist. Dieses Wochenende soll ich mit ihm nach Hause fahren, weil ein Freund aus Bayern zu Besuch kommt, den ich auch schon kenne und der bei uns dann schlafen soll. Ich werd dann wohl sehen, ob es was gebracht hat, aber viel Hoffnung habe ich eben nicht, deshalb weiß ich garnicht, ob ich mitkommen will. Er will es natürlich unbedingt... -.-

Ganz ehrlich
Wenn er dir auch noch nachspionieren lässt, dann scheint er in vielen Dingen noch kein gereifter Mann zu sein. Sein ganzes Verhalten wirkt doch ziemlich unreif und unsicher.

Er vertraut dir nicht, er vertraut sich nicht, und er ist nicht Manns genug vor seinen Freunden zu dir zu stehen.

Du wirst wohl eine Menge Geduld und Leidensfähigkeit brauchen, wenn du diese Beziehung aufrecht erhalten willst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2012 um 21:59
In Antwort auf bobbie_12849175

Ganz ehrlich
Wenn er dir auch noch nachspionieren lässt, dann scheint er in vielen Dingen noch kein gereifter Mann zu sein. Sein ganzes Verhalten wirkt doch ziemlich unreif und unsicher.

Er vertraut dir nicht, er vertraut sich nicht, und er ist nicht Manns genug vor seinen Freunden zu dir zu stehen.

Du wirst wohl eine Menge Geduld und Leidensfähigkeit brauchen, wenn du diese Beziehung aufrecht erhalten willst.

Gibt es denn wenigstens eine Hoffnung?
Ich bin 19, er 21. Ich weiß, das ist für einen Mann noch sehr jung^^. Ich übernehm die Verantwortung in unserem Leben für Rechnungen und Haushalt und arbeite jeden tag diszipliniert für mein Studium, habe zukunftspläne, bin Bausparer und lege jeden Cent weg. Er ist noch sehr kindisch, undiszpliniert, will die ganze Zeit PC spielen und lässt die Verantwortung schleifen. Das stört mich schon sehr, aber ich hoffe eben, dass das auch irgendwann weggeht. Ich meine, irgendwann muss ja jeder mal erwachsen werden! Er will ja sogar Kinder, am liebsten jetzt schon. Ich kann mir nichtmal vorstellen, dass ich in meinem jetzigen Zustand Kinder großziehen kann, weil ich noch nicht reif genug bin, aber er wohl erst recht nicht. Aber das ist ein anderes Thea. Was ich damit meine ist: Kommt das mit dem Erwachsenwerden automatisch oder braucht es dazu ein "einschneidendes Ereignis"?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2012 um 11:17
In Antwort auf eeva_12969235

Gibt es denn wenigstens eine Hoffnung?
Ich bin 19, er 21. Ich weiß, das ist für einen Mann noch sehr jung^^. Ich übernehm die Verantwortung in unserem Leben für Rechnungen und Haushalt und arbeite jeden tag diszipliniert für mein Studium, habe zukunftspläne, bin Bausparer und lege jeden Cent weg. Er ist noch sehr kindisch, undiszpliniert, will die ganze Zeit PC spielen und lässt die Verantwortung schleifen. Das stört mich schon sehr, aber ich hoffe eben, dass das auch irgendwann weggeht. Ich meine, irgendwann muss ja jeder mal erwachsen werden! Er will ja sogar Kinder, am liebsten jetzt schon. Ich kann mir nichtmal vorstellen, dass ich in meinem jetzigen Zustand Kinder großziehen kann, weil ich noch nicht reif genug bin, aber er wohl erst recht nicht. Aber das ist ein anderes Thea. Was ich damit meine ist: Kommt das mit dem Erwachsenwerden automatisch oder braucht es dazu ein "einschneidendes Ereignis"?

Du bist weiter
Du bist offensichtlich weiter in deiner Entwicklung als er. Es ist natürlich schwer abzuschätzen, wie schnell er nachzieht.
Eine gewisse Verspieltheit ist in dem Alter in Ordnung.
Es darf aber nicht auf deine Kosten gehen.
Wenn du mit "einschneidendes Ereignis" meinst, ein Kind zu bekommen, so rate ich von diesem Experiment ab.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2012 um 14:39

Es ist auch...
seine erste solche Beziehung. Seine vorherigen gingen über Händchenhalten und zusammen auf der Couch sitzen nicht hinaus. Sie sind allesamt daran zerbrochen, dass er irgendwann enfach keinen Bock mehr hatte und lieber was mit seinen Freunden machen wollte. Da war er aber auch 16 und er hat keine von denen geliebt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2012 um 14:47

Na toll...
ich hab gestern versucht, meinen Standpunkt klarzumachen und ihm gesagt, dass ich das Wochenende mit ihm verbringe, wenn er mir verspricht, sich diesmal auch ein bisschen um mich zu kümmern und mich nich nur auf das abstellgleis zu schicken. Seine Antwort: ,,Wenn du jetzt so anfängst, brauchst du garnicht erst mitkommen" Mir reicht es langsam echt. Soll er halt alleine fahren. Ih hab eh besseres zu tun. Es interessiert ihn nicht einmal, wie ich mich fühle, er will nur immer seine Interessen durchsetzen und ich soll daneben sitzen und die Fresse halten, oder was? Er scheint es garnicht zu hören, wenn ich sage: ,,Du tust mir damit weh" Alles, was er denkt, ist: ,, Oh mein Gott, ich muss 5 min aufhören, über Fußball zu reden und mich mit meiner blöden Freundin zuzuwenden." Was für ein Verlust... Wenn ihm das wichtiger ist, als dass ich mich wohlfühle, dann kann er mich ja garnicht wirklich lieben. Ich verlange doch wirklich nicht viel und trotzdem ist er nicht gewillt, mir wenigstens das zu geben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2012 um 14:53
In Antwort auf bobbie_12849175

Du bist weiter
Du bist offensichtlich weiter in deiner Entwicklung als er. Es ist natürlich schwer abzuschätzen, wie schnell er nachzieht.
Eine gewisse Verspieltheit ist in dem Alter in Ordnung.
Es darf aber nicht auf deine Kosten gehen.
Wenn du mit "einschneidendes Ereignis" meinst, ein Kind zu bekommen, so rate ich von diesem Experiment ab.

Um Gottes Willen,
das kann ich mir auch garnicht leistn, ich ha noch 6 Jahre Studium vor mir, wenns gut läuft^^ Und so wie der jetzige Stnd in unserer Beziehung ist, dann weiß ich wirklich nicht mehr, ob er überhaupt der Mann st, mit dem ich Kinder haben möchte...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2012 um 15:02
In Antwort auf eeva_12969235

Na toll...
ich hab gestern versucht, meinen Standpunkt klarzumachen und ihm gesagt, dass ich das Wochenende mit ihm verbringe, wenn er mir verspricht, sich diesmal auch ein bisschen um mich zu kümmern und mich nich nur auf das abstellgleis zu schicken. Seine Antwort: ,,Wenn du jetzt so anfängst, brauchst du garnicht erst mitkommen" Mir reicht es langsam echt. Soll er halt alleine fahren. Ih hab eh besseres zu tun. Es interessiert ihn nicht einmal, wie ich mich fühle, er will nur immer seine Interessen durchsetzen und ich soll daneben sitzen und die Fresse halten, oder was? Er scheint es garnicht zu hören, wenn ich sage: ,,Du tust mir damit weh" Alles, was er denkt, ist: ,, Oh mein Gott, ich muss 5 min aufhören, über Fußball zu reden und mich mit meiner blöden Freundin zuzuwenden." Was für ein Verlust... Wenn ihm das wichtiger ist, als dass ich mich wohlfühle, dann kann er mich ja garnicht wirklich lieben. Ich verlange doch wirklich nicht viel und trotzdem ist er nicht gewillt, mir wenigstens das zu geben...

Dann lass ihn alleine gehen
Erstmal, es tut mir Leid, dass er uneinsichtig ist und nicht versteht, wie es dir geht.

Lass ihn einfach mal alleine gehen. Besinne dich etwas mehr auf dich. In eurer Partnerschaft herrscht eine falsche Balance. Du investierst mehr wie er. Das ist auf Dauer nicht gut. Er muss auch seinen Beitrag investieren - und zwar nicht nur dann, wenn er mit dir Kuscheln will.

Wichtig ist, dass du glücklich bist.
Wohnt ihr denn zusammen? Habe ich bisher nicht so ganz rauslesen können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2012 um 15:04
In Antwort auf bobbie_12849175

Dann lass ihn alleine gehen
Erstmal, es tut mir Leid, dass er uneinsichtig ist und nicht versteht, wie es dir geht.

Lass ihn einfach mal alleine gehen. Besinne dich etwas mehr auf dich. In eurer Partnerschaft herrscht eine falsche Balance. Du investierst mehr wie er. Das ist auf Dauer nicht gut. Er muss auch seinen Beitrag investieren - und zwar nicht nur dann, wenn er mit dir Kuscheln will.

Wichtig ist, dass du glücklich bist.
Wohnt ihr denn zusammen? Habe ich bisher nicht so ganz rauslesen können.

Ok, ihr wohnt zusammen
Steht ja im ersten Satz.
Das macht es natürlich nicht einfacher.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2012 um 15:05
In Antwort auf bobbie_12849175

Dann lass ihn alleine gehen
Erstmal, es tut mir Leid, dass er uneinsichtig ist und nicht versteht, wie es dir geht.

Lass ihn einfach mal alleine gehen. Besinne dich etwas mehr auf dich. In eurer Partnerschaft herrscht eine falsche Balance. Du investierst mehr wie er. Das ist auf Dauer nicht gut. Er muss auch seinen Beitrag investieren - und zwar nicht nur dann, wenn er mit dir Kuscheln will.

Wichtig ist, dass du glücklich bist.
Wohnt ihr denn zusammen? Habe ich bisher nicht so ganz rauslesen können.

Ja, wir wohnen zusammen...
wir haben dabei die üblichen Schwierigkeiten, aber ich wusste, auf was ich mich da einlasse... Thema: Sachen im ganzen Haus verteilen und so -.-

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2012 um 15:11
In Antwort auf bobbie_12849175

Ok, ihr wohnt zusammen
Steht ja im ersten Satz.
Das macht es natürlich nicht einfacher.

Als wir noch nicht zusammengewohnt haben,...
...war es noch schlimmer. Er hat sich damals nur per Sms bei mir gemeldet und auch nur, wenn er allein war. Telefonieren ging garnicht. Ich hab teilweise 5 mal versucht, ihn anzurufen, bevor er rangegangen ist und wenn er dann dran war, haben wir 5 Minuten telefoniert und er meinte dann:,, so, ich muss jetzt zu XY, ich will den nich warten lassen. (Klar, wenn ich 3 Stunden warte, is das ja auch ok) Wir haben uns eben immer nur gestritten, wenn wir getrennt waren, deshalb dachte ich, es wird besser, wenn wir erstmal zusammen wohnen. So ist es ja im Grunde auch. Außerdem würde er mir dauernd hinterherspionieren, wenn wir nicht zusammenwohnen würden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2012 um 15:14

Kennt ihr das Gefühl?
Wenn ich mir das alles so durchlese, was ich hier geschrieben habe, dann denk ich mir die ganze Zeit, wenn ich nur ein Mitleser wäre würde ich mich fragen, warum is die eigentlich überhaupt mit dem zusammengeblieben, wenn sich das alles schon so deutlich abgezeichnet hat? Aber Gefühle sind irgendwie was Komiches... Die vernebeln einem das Gehirn irgendwie...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2012 um 15:32
In Antwort auf eeva_12969235

Als wir noch nicht zusammengewohnt haben,...
...war es noch schlimmer. Er hat sich damals nur per Sms bei mir gemeldet und auch nur, wenn er allein war. Telefonieren ging garnicht. Ich hab teilweise 5 mal versucht, ihn anzurufen, bevor er rangegangen ist und wenn er dann dran war, haben wir 5 Minuten telefoniert und er meinte dann:,, so, ich muss jetzt zu XY, ich will den nich warten lassen. (Klar, wenn ich 3 Stunden warte, is das ja auch ok) Wir haben uns eben immer nur gestritten, wenn wir getrennt waren, deshalb dachte ich, es wird besser, wenn wir erstmal zusammen wohnen. So ist es ja im Grunde auch. Außerdem würde er mir dauernd hinterherspionieren, wenn wir nicht zusammenwohnen würden...

Wenig Hoffnung
Nun, wir müssen alle unsere Erfahrungen machen. Sehe es als eine Erfahrung an, was du in Zukunft von deinem nächsten Partner nicht mehr akzeptieren wirst.

Seine Charakterschwächen scheinen deiner Beschreibung nach so grundlegend zu sein, dass ich da keine Besserung die nächsten Jahre erwarten würde.

Ihr seid einfach unterschiedlich weit, investiert unterschiedlich viel und habt generell unterschiedliche Auffassungen, was die jeweilige Gefühlswelt angeht. Manchmal ist man trotz aller Mühen einfach nicht kompatibel zueinander.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2012 um 16:16
In Antwort auf eeva_12969235

Kennt ihr das Gefühl?
Wenn ich mir das alles so durchlese, was ich hier geschrieben habe, dann denk ich mir die ganze Zeit, wenn ich nur ein Mitleser wäre würde ich mich fragen, warum is die eigentlich überhaupt mit dem zusammengeblieben, wenn sich das alles schon so deutlich abgezeichnet hat? Aber Gefühle sind irgendwie was Komiches... Die vernebeln einem das Gehirn irgendwie...

Es ist eine große Herausforderung
Gefühle in einer langfristigen Beziehung zu erhalten ist etwas, was von beiden Partnern aktives Handeln erfordert. "Ewige Liebe" aus sich heraus gibt meiner Erfahrung nach nicht.

Bei dir stellt sich eben die Frage, was bleibt noch, wenn die Gefühle schwinden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2012 um 16:17

Naja,...
Seine Eltern sind geschieden, genauso wie meine. Aber während meine Mutter und mein Stiefvater praktisch ir Zeit miteinander verbringen, sich nur streiten und mein Stiefvater fast nurSport gucken und saufen bei Feunden ist, während meine Mutter alleine zuhause sitzt, trägt sein Stiefvater seiner Mutter den Hintern nach und liest ihr eigentlich jeden Wunsch von den Augen ab. Er verhält sich im Grunde ähnlich wie seine Mutter, aber nicht ganz so schlimm. Die interessiert sih auch eher wenig für ihren Mann auf feiern, tanzt und flirtet mit bekannten Männern. Ich hab ihn auch schonmal vorsichtig darauf angesprochen. Er hat absolut kein Problem darin gesehen, in dem, was seine Mutter macht, weil sein Stiefvater es irgendwie toleriert. Ich hab ihn dann gefragt, was er tun würde, wenn ich das so machen würde und er hat geantwortet, dass er demjenigen, der mich angrabscht eine runterhauen würde... -.- sehr seltsam

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2012 um 16:56

...
Ich finde, du übertreibst da.

"Nun ist es so, dass wir die meiste Zeit unter uns sind, also viel zu Hause zusammen sind und etwas gemeinsam machen." - "weil sie meinten, er würde seit unserer beziehung zu wenig zeit mit ihnen verbringen, was teilweise echt verletzend war, verteidigt er mich garnicht."

1.: Anscheinend verbringt ihr ja echts ehr viel Zeit nur unter euch. Ich kann es auch absolut nicht haben, wenn eineFreundin einen Freund hat und die echt nur zusammen hocken. Man sollte Freunde & Liebe unter einen Hut bekommen.

2.: Wie wäre denn diese Idee: Mach selbst den Mund auf!! Ich weiß nicht, was daran so schwer ist... Männer stellen sich ganz unger zwischen Freundin und Freunde, da halten sie sich meist komplett raus.

"Aber nein: immer, wenn ich sage, ich mag nicht mitkommen, quängelt er so lange rum, bis ich dann doch mit ihm gehe und dann lässt er mich wieder links liegen."

1.: Ich war in der Hinsicht mal wie dein Freund. Mein Freund sagte mir dann mal, dass ihn kein bisschen beachte, wenn wir zsm weg sind. Ich persönlich fand es aber einfach nur gut ihn in der Nähe zu wissen. Das mit dem nicht-beachten war absolut nie meine Absicht.

"und sich sorgen machen, wenn er mich 2-3h nicht mehr sieht."

1.: Glaub mir- er sieht dich. Nur weil er kein Händchen hält, knutscht oder umarmt heißt das nicht, dass er dich nicht sieht. Geh doch mal an die Bar und such seinen Blick.

Wieso gehst du nicht selbst mal auf ihn zu ?! Gib ihm einen Kuss auf die Wange/Stirn/Kopf, ganz beiläuft. Kuscheln ich kurz an ihn ran, frag mal ob alles gut ist bei ihm. SO kleine mini Gesten. Brings ihm bei

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2012 um 17:03

Ääähhh^^
ich glaub, bei seinem vater war es so, dass seine mutter irgendwann fremdgegangen ist, weil er nie mit ihr mit ist, wenn sie auf party wollte und sie mehr oder weniger einsperren wollte, kein verständnis hatte...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2012 um 17:15
In Antwort auf eiwantu

...
Ich finde, du übertreibst da.

"Nun ist es so, dass wir die meiste Zeit unter uns sind, also viel zu Hause zusammen sind und etwas gemeinsam machen." - "weil sie meinten, er würde seit unserer beziehung zu wenig zeit mit ihnen verbringen, was teilweise echt verletzend war, verteidigt er mich garnicht."

1.: Anscheinend verbringt ihr ja echts ehr viel Zeit nur unter euch. Ich kann es auch absolut nicht haben, wenn eineFreundin einen Freund hat und die echt nur zusammen hocken. Man sollte Freunde & Liebe unter einen Hut bekommen.

2.: Wie wäre denn diese Idee: Mach selbst den Mund auf!! Ich weiß nicht, was daran so schwer ist... Männer stellen sich ganz unger zwischen Freundin und Freunde, da halten sie sich meist komplett raus.

"Aber nein: immer, wenn ich sage, ich mag nicht mitkommen, quängelt er so lange rum, bis ich dann doch mit ihm gehe und dann lässt er mich wieder links liegen."

1.: Ich war in der Hinsicht mal wie dein Freund. Mein Freund sagte mir dann mal, dass ihn kein bisschen beachte, wenn wir zsm weg sind. Ich persönlich fand es aber einfach nur gut ihn in der Nähe zu wissen. Das mit dem nicht-beachten war absolut nie meine Absicht.

"und sich sorgen machen, wenn er mich 2-3h nicht mehr sieht."

1.: Glaub mir- er sieht dich. Nur weil er kein Händchen hält, knutscht oder umarmt heißt das nicht, dass er dich nicht sieht. Geh doch mal an die Bar und such seinen Blick.

Wieso gehst du nicht selbst mal auf ihn zu ?! Gib ihm einen Kuss auf die Wange/Stirn/Kopf, ganz beiläuft. Kuscheln ich kurz an ihn ran, frag mal ob alles gut ist bei ihm. SO kleine mini Gesten. Brings ihm bei

...
1. wir wohnen zusammen - wie sollen wir da nicht aufeinander hocken?
2. es ist auch nicht seine absicht gewesen, aber ich erwarte, dass wenn ich ihm sage, dass es mich stört, er das nicht einfach ignoriert, wenn ich mich schlecht fühle
3. er sieht mich nicht - wir hatten schon eine situation, in der ich von ner gruppe jungs bedrängt wurde, als er 10m von mir weg stand und er hat es NICHT mitbekommen. ein kumpel von mir musste mir da raushelfen...
4. wenn ich schon enttäuscht und wütend bin, geh ich nicht mehr hin und küss ihn.
5. ich würde dir zustimmen, wenn es erst 2-3 mal so gewesen wäre und ich noch nicht mit ihm geredet hätte, aber das problem ist festgefahren und nicht mehr tolerierbar...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2012 um 18:06
In Antwort auf eeva_12969235

...
1. wir wohnen zusammen - wie sollen wir da nicht aufeinander hocken?
2. es ist auch nicht seine absicht gewesen, aber ich erwarte, dass wenn ich ihm sage, dass es mich stört, er das nicht einfach ignoriert, wenn ich mich schlecht fühle
3. er sieht mich nicht - wir hatten schon eine situation, in der ich von ner gruppe jungs bedrängt wurde, als er 10m von mir weg stand und er hat es NICHT mitbekommen. ein kumpel von mir musste mir da raushelfen...
4. wenn ich schon enttäuscht und wütend bin, geh ich nicht mehr hin und küss ihn.
5. ich würde dir zustimmen, wenn es erst 2-3 mal so gewesen wäre und ich noch nicht mit ihm geredet hätte, aber das problem ist festgefahren und nicht mehr tolerierbar...

...
1. Nur weil man zusammen wohnt, hängt man nicht zwangsweise ständig aufeinander. Man kann weggene, Leute zu sich einladen, zwischenzeitlich arbeitet man,...Wir wohnena uch zusammen und gerade eben hab ich ihm gesagt "Wir geben und in den letzten Tage nur noch die Klinke in die Hand". Er kommt, ich gehe. Ich komme, er geht.

2. Das mit dem ignorieren, geb ich die Recht, ist Mist. Aber der Ton macht ja bekanntlich die Musik. Männer darf man nicht kritisieren, da machen sie dich. Statt "Du beachtest mich nie!" vielleicht mal ein "Ich möchte heut wenigstens eins-zwei mal beachtet werden".

3. Nur weil er dich in dieser einen SItuation nicht gesehen hat, legst du es jetzt so aus, dass er dich nie sieht. Hört sich für mich ein bisschen nach Babysitter an *verzeih*. Ich glaube, wenn mein Freund sehen würde, wie ich mitten zwischen Typen stehe, die mich bedrängeln, würde er sich das Spielchen erstmal von weitem anschauen, weil er weiß, dass auch FRAU sich wehren kann (mit Worten und Taten). Dafür habe ich Kampfsport und Selbstverteidigung gemacht- um nicht immer von Männern abhängig zu sein und mich bei jedem bisschen ängstlich nach meinem Freund umzuschauen. Und wenn ich wirklich denke, dass wird zu viel, ich will und brauche Hilfe (wie es vll bei dir der Fall war), dann RUFE ich auch gerne mal nach ihm, soll es doch der ganze Saal mitbekommen- egal!

4. Gewalt erzeugt Gegengewalt.

5. Dann könnt ihr wohl nicht mehr zusammen weggehen. Wenn er nächste mal den Hundeblick macht und ganz lieb bettelt, dann bleibt hart und sag nein, so nicht, und er soll merken, dass du es ernst meinst, dass er das Problem beheben muss. Dann klein zu werden und mitzugehen ändert GAR NIX, er bekommt dich ja immer hin weich, ohne etwas zu ändern. Irgendwann wirst du ihm schon fehlen, auch wenn er noch so oft bis morgens mit den Jungs feiern geht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper