Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund kommt nicht von seiner Ex los

Mein Freund kommt nicht von seiner Ex los

27. Oktober 2014 um 10:57

Hallo Ihr Lieben,

mich plagt derzeit ein Problem, bei welchem ich einfach nicht genau weiß, was ich denken soll.
Es wäre demnach schön, wenn Ihr mir Eure persönlichen Sichtweisen darlegen könntet, sodass ich mich selbst wieder etwas ordnen kann.

Mein Partner und ich sind seit 6 Monaten zusammen (waren durch einige Gründe in der Zwischenzeit für ca. 2 Wochen getrennt), sind sehr schnell zusammengezogen und die Beziehung an sich war immer sehr harmonisch und liebevoll.
Mittlerweile leben wir wieder getrennt nachdem ich ausgezogen bin und leben nun 200 km von einander entfernt.

Allerdings kam direkt als ich einzog der erste Knackpunkt - nämlich seine Ex, die nicht weit von uns entfernt wohnte.
Da sie es nach 10 Jahren, in denen sie in diesem Ort wohnt nicht geschafft hat, Freunde zu finden, aus welchen Gründen auch immer, hat sie demnach nur als Anlaufstelle meinen Partner und deren Eltern und kreuzt natürlich immer dann und wann auf - sogar wenn mein Partner und ich meine Schwiegereltern besuchen und zieht dann die volle Aufmerksamkeit auf sich.

Mein Partner selbst wollte ja gleich von anfang an, dass wir uns anfreunden, da sie ja so alleine wäre und bla.
Ich gab mich lange sehr tolerant und habe ihm auch zugesichert, mich ihr gegenüber zu bemühen und auch wenn sie Probleme hat, könne sie immer zu mir kommen, da ich nie wen im Stich lassen könne.
Wie mir dann aber auffiel, nahm das Ganze ein für mich inakzeptables Maß an und ich fühlte mich ausgenutzt.

Ständig tauchte sie auf; unter der Woche, am Wochenende..
Es war einfach nur noch nervig. Als hätten wir am Wochenende nichts besseres zu tun, als sie herumzukutschieren, weil ihr Auto nicht mehr anspringt. Gibt ja keine Bahn oder Bus oder so...
Der Knüller war ja noch, als sie bei einer Familienfeier auftauchte, kaum Aufmerksamkeit bekam, da mich ja erst einmal alle gern kennenlernen wollten, da ich ja ein neuer Teil dieser Familie war und dann zog sie binnen weniger Minuten total angepisst ab. Na was erwartet sie denn? Das mich alle ignorieren, weil sie da steht?
Schließlich schmollte sie dann vor sich hin und beteuerte, dass sie sich wie das fünfte Rad am Wagen fühle.
Um das mal direkt zu sagen: das ist sie auch, da sie nicht mehr zur Familie gehört und ich jetzt die Frau an der Seite meines Partners bin.

Anschließlich konnte sie das an einem Tag, an dem mein Partner und ich meine Schwiegereltern besuchten, nicht auf sich sitzen lassen und hat alles getan, dass meine Schwiegereltern sich nicht mit mir befassen; was auch sehr gut klappte.
An diesem Abend hat meine Schwiegermutter nicht einen Ton mit mir geredet sondern sich nur mit ihr unterhalten, bis es mir zu blöd wurde und gegangen bin.
Danach habe ich meine Schwiegereltern auch nicht mehr besucht, da ich dieses Verhalten auch von ihnen als unter aller Sau empfand.

Immer wieder hat er beteuert, dass er nur mich liebe und den Kontakt zu ihr auf ein minimum reduziert; immer wieder ist er eingeknickt, bis ich irgendwann sagte, dass ich keinen Bock mehr hätte und ausgezogen bin.
Am Wochenende darauf ging ich nochmals zu ihm um meine letzten Sachen zu holen und wer saß in UNSEREM Wohnzimmer? Genau, seine Ex.

Immer wenn er Probleme hat, rennt er direkt zu ihr (und er hat definitiv andere Freunde) und er tut sich auch wahnsinnig schwer damit, sie auch nur bei Facebook von der Freundesliste zu löschen.
Es hat zwar gemeint, er hätte mit ihr gesprochen, dass er für sie auf keinen Fall die Beziehung gefährden würde und meinte zu mir, dass er mich gut verstehen kann - nur leider merke ich von dem Verständnis nicht viel und ich habe die Befürchtung, dass die beiden nie voneinander los kommen, egal wie sehr er es mir verspricht.

Wie schätzt Ihr das Ganze ein?
Habe ich eventuell recht mit meiner Annahme oder seht Ihr das ganz anders?

Wäre toll, einige Sichtweisen und Aspekte von Euch zu lesen.

Herzliche Grüße (:

Mehr lesen

27. Oktober 2014 um 13:01

Genau
Das habe ich zu ihm auch gesagt, dass er mal die Augen aufmachen soll, weil er ja der festen Überzeugung ist, dass sie keinerlei Interesse mehr hätte.
Ich war da von Anfang an anderer Meinung und auch seine Mutter meinte schon zu Beginn, so abweisend und arrogant wie mich seine Ex behandelt hat, dass sie eventuell doch noch Absichten hätte.

Da verstand ich dann aber wiederrum nicht, weshalb SIE dann keinen Riegel davorgeschoben hat und sie weiterhin ein und ausgehen konnte, wie sie wollte.
Sie beteuerte gegenüber meinem Freund zwar auch, dass sie mich sehr gern hat (ich sie übrigens auch wahnsinnig gern) und sie einfach nicht nachgedacht hätte.
Aber naja.. dennoch - immerhin geht sie ja immer noch weiter ein und aus wie sie die Muse hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2014 um 20:48

Dad Ultimatum..
.. gab es ja bereits, weshalb er ja auch sagte, dass er den Kontakt minimiert. Nachdem ich ja dann auszog wurde ihm klar, dass das unerlässlich ist. Vorhin hat er sie dann auch bei Facebook gelöscht und blockiert (endlich), damit sie nur noch eine Möglichkeit hat sich zu melden.
Auch als wir noch zumenlebten ging das ja alles von ihr aus. Er hat von selbst nie geschrieben, aber hat es einfach nie gepackt, wirklich einen Strich zu ziehen, was ja nun ich übernommen habe.

Eine Dreierbeziehung war das wirklich fast, als ich noch dort lebte... ich weiß schon :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2014 um 20:50

Klingt plausibel
Ich denke da hast du leider absolut recht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest