Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund klammert sich krankhaft an mich!

Mein Freund klammert sich krankhaft an mich!

23. Oktober 2012 um 0:43

Hallo. Ich (15) und mein Freund(16) sind jetzt acht Monate zusammen. am anfang lief auch alles blendend, aber seit ca. 3 monaten, fixiert er sich auf nichts anderes als auf mich. zuerst hat er sich von all seinen freunden abgesetzt, ohne das ich das wollte. einfach so. dann will er mich jeden tag sehen!!! ich bin 15 und muss ihn jeden tag sehen. wenn ich alleine weggehen möchte, sind die diskussionen sehr groß. ich hab mir noch nie irgendwas zu schulden kommen lassen und ihn nie angelogen, aber er vertraut mir einfach nicht. und dann weint er einfahc jeden abend!! er weint jeden abend ohne grund, alles koennte im prinzip gut sein aber er weint. und für alles muss ich mich rechtfertigen, wenn ich mich nicht melde muss ich mich rechtfertigen, wenn ich irgendeinen smiley mache muss ich erklären warum. und wenn ich mal nicht zurueck schreibe schreibt er mir total viele smsn und ruft mich an bis ich dann irgendwann mal auf mein handy gucke und acht anrufe in abwesenheit oder so habe. richtig schlimm und ich sag ihm auch staendig, dass es so nciht weiter gehen kann und er das aendern muss, aber es passiert nichts. seit drei monaten passiert einfach nichts.
heute habe ich mich meinen eltern anvertraut und ihnen gesagt, dass es für mcih einfach zu viel ist und ich das alles so nicht mehr kann. meine mutter denkt jetzt, dass er vielleicht psychisch krank ist. also depressionen oder so, denn wenn er wirklich so oft weint, das ist doch nicht normal oder? was sagt ihr dazu? denkt ihr ich soll mit seiner mutter mal darueber sprechen? und wenn ja, wie soll ich ihr meinen verdacht erklären, denn was sagt eine mutter denn wenn sie von der freundin ihres sohnes hört, dass sie vermutet er sei depressiv?

Mehr lesen

23. Oktober 2012 um 21:06


Ich kann dich einerseits beruhigen. Es sind keine Depression, jedoch werden die Veranlagungen da sein und ich werde dir auch leider sagen müssen. Du wirst ihn in eine tiefe Depression stürzen. Du wirst ihn fertig machen. Ihm wird schlecht werden wenn er an dich denkt, er wird kotzen wenn er deine Stimme hört und wenns ganz gut für ihn läuft wird er dich hassen... WEIL du dich von ihm trennen wirst. Besser früher als spät. Denn passieren wird es so oder so. Dein Freund so lieb und nett er auch ist, wird solange du mit ihm zusammen bist keine Veränderung vornehmen. Warum? Weil er genau das hat was er will. Er hat dich in einem Käfig und so fühlst du dich auch.

Jedoch musst du das so sehen, dass er es nicht sieht. Ihm gefällt wie ihr zusammen seid, weil er dich immer mehr einengt ohne es zu merken. Für ihn ist alles gut, er manipuliert dich teilweise absichtlich (weinen) teilweise unabsichtlich.

Dein Freund, hat keinerlei Selbstwertgefühl,ist misstrauisch, hat keinen halt außer dich und ist sehr eifersüchtig. Kontrolliert wahrscheinlich wenn du aus dem Zimmer bist dein Handy und alles was er finden kann.

Weil er sich nur auf dich versteift hat. Das hat er gemacht um jederzeit sagen zu können "ich mach das doch auch nicht, also darfst du das auch nicht machen"

Er interpretiert in alles was rein, weil er derbe Verlustängste hat. Du bist sein ein und alles. Wenn er dich verliert (so glaubt er) dann ist alles zu spät, dann hat er alles verloren was ihm lieb und teuer ist. Weil er für dich alles aufgegeben hat und er gleiches von dir erwartet.

Er wird da nur raus kommen wenn du ihm zeigst. Dass er sich ändern muss und dass er auch ohne dich Leben kann. Das kannst du aber nur machen indem du ihn verlässt.

Was wird passieren? Er wird betteln. Je nachdem wie schlecht es ihm danach geht, vllt an Selbstmord denken. Weil er derben Liebeskummer hat.
Und du wirst es ertragen müssen. Du wirst es aushalten müssen, bis er aufgibt. Lässt du ihn wieder zurück kommen hat er gewonnen und wird sich nicht ändern, den er weiß dass du ihn vor lauter liebe wieder aus Mitleid zurücknehmen wirst. Nur wird dann alles noch schlimmer. Denn was wird er dann denken? "Hat sie mich nur aus Mitleid genommen???" Er wird noch misstrauischer, er wird noch mehr fragen stellen.


So sorry für den langen Post. Vor 3-4 Jahren war ich genau so ein Typ und meine damalige Freundin konnte nichts besseres tun als mich aufzugeben. Sie hat es jedoch auf eine sehr miese böse Art und Weise gemacht, weil sie schon so weit war,- und das bist du Gottseidank noch nicht, dass sie mich einerseits liebte andererseits stink sauer war und schlussendlich, während mir mit einem anderen zusammen kam...

Sie hat mich als es dann vorbei war vollständig zerstört. Ich konnte nicht essen, ich konnte nicht schlafen, telefonierte ich mit ihr, zitterte ich am ganzen körper und musste ständig kotzen vor lauter aufregung und Unbehagen.
Ich entwickelte mich zu einem riesigen kaltherzigen Arsch. Fügte meinen neuen Freundinnen mit denen ich das riesige Loch stopfen wollte das sie hinterlassen hatte, die gleichen Schmerzen zu, bis ich eine Frau kennen lernte, die mir wieder gut tat, aber auf andere Art und Weise. Denn ich hatte gelernt nicht mehr Eifersüchtig zu sein oder misstrauisch und so war ich reifer geworden. Nur meine kaltherzigkeit mein Arschlich sein war ein Problem, dass sie mit der Zeit teilweise in den Griff bekam.

Diese Frau habe ich am Ende aus "normalen" Gründen verloren.

und jetzt hab ich derzeit wieder kontakt mit dieser Frau, alles ist normal alles ist okay. Es ist noch was da aber ob es liebe ist weiß ich nicht. Meien Abhängigkeit von ihr ist aber weg. Doch das wäre nie passierte hätte wir uns nicht getrennt und wenn wir uns nicht getrennt hätten. Hätte sie mich wahrscheinlich andauernd betrogen, sich selbst kaputt gemacht und mich.


Deshalb tu es auch wenns schwer fällt, aber anderst, hat er keine Chance, aber glaub mir es wird richtig hart, auch für dich.

Gefällt mir

23. Oktober 2012 um 21:45

Dreh doch mal den Spieß um
und mach den Telefon- und SMS-Terror (und wenn er rangeht, redest Du ne Viertelstunde, und nach dem Tschüß rufst Du 10min später nochmal an).

Und wein ein bisschen, wenn gerade alles so schön ist.

Wird ihm nicht schmecken und dann sieht er vielleicht ein, was er Dir antut.


Aber EIGENTLICH solltest Du ihn fragen, ob er eine Depression hat. Was eigentlich los ist, warum er nicht glücklich ist.

Also...seine Eltern solltest Du besser nicht darauf ansprechen, stell Dir mal vor Dein Freund quatscht Deinen Vater an "ich glaube Ihre Tochter hat Krankheit XY". Na supi.

Mit Deinen Eltern ist das natürlich was anderes, da hol dir ruhig Rat und Hilfe. Aber tun können die auch nichts ausser Dir Rat und Hilfe zu geben.

Gefällt mir

23. Oktober 2012 um 22:20
In Antwort auf ogre

Dreh doch mal den Spieß um
und mach den Telefon- und SMS-Terror (und wenn er rangeht, redest Du ne Viertelstunde, und nach dem Tschüß rufst Du 10min später nochmal an).

Und wein ein bisschen, wenn gerade alles so schön ist.

Wird ihm nicht schmecken und dann sieht er vielleicht ein, was er Dir antut.


Aber EIGENTLICH solltest Du ihn fragen, ob er eine Depression hat. Was eigentlich los ist, warum er nicht glücklich ist.

Also...seine Eltern solltest Du besser nicht darauf ansprechen, stell Dir mal vor Dein Freund quatscht Deinen Vater an "ich glaube Ihre Tochter hat Krankheit XY". Na supi.

Mit Deinen Eltern ist das natürlich was anderes, da hol dir ruhig Rat und Hilfe. Aber tun können die auch nichts ausser Dir Rat und Hilfe zu geben.


Also dass du hier jmd zu Spielchen raten willst, find ich echt nicht gut.

Dieses Spieß rumdrehen usw ist totaler Schwachsinn und macht alles noch viel Schlimmer.

Was ist wenn es ihm am Ende noch gefällt?
Was sehr gut sein kann.

Man sollte keine Spielechen spielen man sollte reden. Wenn das nicht möglich ist, -was hier der Fall ist, weil der Typ dass nie einsehen wird solange er nicht das verliert was ihn dazu bringt sich so abhängig zu machen und dass ist nunmal sie, dann muss man sich trennen und das ganze sauber beenden. Keine Hintertüre offen lassen und getrennte Wege gehen. Sonst hat er keine Chance mehr, ein eigenes Leben auf zu bauen geschweigeden sie.

Die Trennung muss natürlich durch ein Gespräch erfolgen. In dem klar ist dass sie keinen Rückzieher macht. Aber klipp und klar sagt, dass es nicht normal ist was er tut, die weinerei, aber vorallem dass einsperren von ihr, die andauernden Interpretationen seinerseits und dieses unaufhörliche Misstrauen, dass alles kaputt macht.

Gefällt mir

23. Oktober 2012 um 22:33
In Antwort auf schmerzjunkie


Also dass du hier jmd zu Spielchen raten willst, find ich echt nicht gut.

Dieses Spieß rumdrehen usw ist totaler Schwachsinn und macht alles noch viel Schlimmer.

Was ist wenn es ihm am Ende noch gefällt?
Was sehr gut sein kann.

Man sollte keine Spielechen spielen man sollte reden. Wenn das nicht möglich ist, -was hier der Fall ist, weil der Typ dass nie einsehen wird solange er nicht das verliert was ihn dazu bringt sich so abhängig zu machen und dass ist nunmal sie, dann muss man sich trennen und das ganze sauber beenden. Keine Hintertüre offen lassen und getrennte Wege gehen. Sonst hat er keine Chance mehr, ein eigenes Leben auf zu bauen geschweigeden sie.

Die Trennung muss natürlich durch ein Gespräch erfolgen. In dem klar ist dass sie keinen Rückzieher macht. Aber klipp und klar sagt, dass es nicht normal ist was er tut, die weinerei, aber vorallem dass einsperren von ihr, die andauernden Interpretationen seinerseits und dieses unaufhörliche Misstrauen, dass alles kaputt macht.

Du mußt mein Posting schon komplett lesen
dann erfasst Du auch, dass ich eine andere Lösung präferiere.

Ich verwahre allerdingsn dagegen, dass das Spielchen sein sollen. In diesem Falle demonstratiert sie ihm, was er ihr antut. Und Taten/Beispiele sind oft lehrreicher als Worte, nachdem die nicht gewirkt haben.

Klar kann man auch einfach Schluß machen.

Aber falls sie das nicht möchte hat sie jetzt von mir 2 Handlungs-Optionen bekommen.



Ansonsten möchte ich Dir mein Beileid für Deine verkorkste Vergangenheit aussprechen.

Aber anmerken: Bloß weil mit Dir ne Frau auf die harte Tour Schluß gemacht hat und Du anschliessend in ein zerstörerisches Loch gefallen bist, sollte das die Themenstellerin nicht genauso machen.

Gefällt mir

24. Oktober 2012 um 10:59
In Antwort auf ogre

Du mußt mein Posting schon komplett lesen
dann erfasst Du auch, dass ich eine andere Lösung präferiere.

Ich verwahre allerdingsn dagegen, dass das Spielchen sein sollen. In diesem Falle demonstratiert sie ihm, was er ihr antut. Und Taten/Beispiele sind oft lehrreicher als Worte, nachdem die nicht gewirkt haben.

Klar kann man auch einfach Schluß machen.

Aber falls sie das nicht möchte hat sie jetzt von mir 2 Handlungs-Optionen bekommen.



Ansonsten möchte ich Dir mein Beileid für Deine verkorkste Vergangenheit aussprechen.

Aber anmerken: Bloß weil mit Dir ne Frau auf die harte Tour Schluß gemacht hat und Du anschliessend in ein zerstörerisches Loch gefallen bist, sollte das die Themenstellerin nicht genauso machen.


Doch sollte sie, weil es genau das war was für mich nötig war um genau das zu raffen, was du versuchst durch ein Fallbeispiel ihrerseits, an ihm als Ergebnis zu erzeugen.

Problem an dieser Sache sollte man aber bedenken, ist der Ausgang des ganzen. Entweder er mag das oder er spielt das Spielchen mit und es wird noch viel schlimmer und Nerven zereisender.


Ich weiß durch meine Vergangenheit die ich nicht als verkorkst sehe sondern als Bereicherung, dass sowas nie etwas gebracht hätte. Das ist wie einen Alkoholiker vor einen Schrank voller Whiskey zu setzen und ihn schwören zu lassen dass er sich ändert. Entweder er schwört es oder er schwört es nicht, aber das Ergebnis wird das gleiche sein, er wird vom Alkohol nicht los kommen.

Der Alkohol in dem Fall, sagen wirs klar ist die Posterin. Der Typ liebt sie abgöttisch, ach was er liebt sie krankhaft. Macht sie zum Mittelpunkt, nicht zum Teil sienes Lebens sondern zu seinem Leben.

Wie soll er sich also ändern können, wenn das Problem seine Freundin ist von der er einfach nicht los kommt?

Erst wenn sie, auch wenns hart ist, geht und ihm dadurch die Gelegenheit gibt, das ganze mal aus einer anderen Perspektive aus Abstand zu sehen. Erst dann wird er sich ändern können. Sich wahrscheinlich sogar durchaus für alles schämen was er an Manipulation und anderen DIngen getan hat und wenn er das gesehen hat, wird er sich ändern und könnte sogar eine 2. Chance bekommen.

Das geht aber nur wenn er es sich nicht vollständig verhagelt. Das merkt er aber nicht, dass weiß nur die Posterin und somit liegt es leider bei ihr, für ihn eine Entscheidung zu treffen.


Und der andere Vorschlag ist durchaus gut für eine Beziehung die noch einigermaßen funktioniert. Was diese hier aber nicht macht ... Leider.

Und auch bei dem Vorschlag ihn darauf anzusprechen ob er Depressionen hat, der Typ ist 16. Der weiß es vllt selbst nicht mal, der wird es nicht zugeben und wie ich oben schon erwähnte. da die Posterin selbst sein Suchtmittel, also sein Problem ist, wird er es erst recht nicht einsehen wollen selbst wenn es so wäre.

Wenn doch dann is das toll, wird aber auch nichts bringen, da die Dinge die, die Posterin beschreibt, sehr wenig mit einer Depression zu tun haben (eifersucht, kontrollsucht, misstrauen, manipulation)

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Teste die neusten Trends!
experts-club

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen