Forum / Liebe & Beziehung

Mein Freund kifft zu viel

Letzte Nachricht: 23. Juli um 23:16
21.07.21 um 9:07

Hallo ihr Lieben!

ich habe ein .. kleines Problem.
Ich (w, 21) bin jetzt seit ein paar Wochen mit meinem Freund (25) zusammen. Wir hatten keine lange Kennenlernenphase, vielleicht 1-2 Monate (ich bin ehr der Verfechter für eine lange ausführliche Phase) und wir sind sehr schnell zusammengekommen.
Früher, habe ich jeden Jungen die Hölle heiß gemacht, wenn ich wusste, dass er kifft, auch wenn es nur mal ab und zu alle zwei Wochen in einer Runde war.
Ich hatte meine Prinzipien, ich wollte keinen Freund, der kifft. Ich habe Typen in den Wind geschossen, die vor mir einen geraucht haben.

Und nun? Nun bin ich mit einem Mann zusammen, der 3g am Tag raucht, es fängt schon gleich nach dem Frühstück an. Ich glaube, ich habe ihn noch nie unbekifft erlebt? Er raucht auch vor mir, obwohl ich mal erwähnt habe, dass ich das nicht mag. Ich bin echt frustriert. Ich mag ihn wirklich, aber mag ich nur sein bekifftes Ich? 
Auch im Bett ist es mühselig, ich kann mich nicht wirklich fallen lassen, da ich das Gefühl habe, die ganze Zeit dafür zu sorgen, dass sein bestes Stück hart genug bleibt, denn der macht immer wieder einen Abgang. Liegt das auch an seinem Graskonsum? 
Manchmal hab ich sogar das Gefühl, er bleibt nur einigermaßen hart, wenn er davor einen geraucht hat. 
Ich weiß, dass ich ihn nicht ändern werden kann, er raucht seit Jahren, auch mit seinen Ex Freundinnen. 
Ich würde und werde nicht kiffen, erst recht beruflich könnte es starke Folgen nach si h ziehen, dass weiß er... vor ein paar Tagen kam die Aussage von ihm: "es würde mich echt interessieren, wie du bekifft bist, wenn du jetzt schon so crazy bist (ich hatte meine 5min, man kennt es) ich glaube, dass wäre ziemlich lustig."

Bitte helft mir! Ich weiß nicht weiter.. soll ich es ansprechen? Soll ich lieber das Weite suchen?
Das ist doch eine Sucht... ach ich weiß nicht weiter.  

Mehr lesen

21.07.21 um 9:10

Er ist so seit Jahren, du wirst ihn nicht ändern können.

Du musst dir überlegen ob du eine Zukunft mit so einem Mann möchtest und dementsprechend Konsequenzen ziehen.

3 -Gefällt mir

21.07.21 um 13:04
In Antwort auf

Hallo ihr Lieben!

ich habe ein .. kleines Problem.
Ich (w, 21) bin jetzt seit ein paar Wochen mit meinem Freund (25) zusammen. Wir hatten keine lange Kennenlernenphase, vielleicht 1-2 Monate (ich bin ehr der Verfechter für eine lange ausführliche Phase) und wir sind sehr schnell zusammengekommen.
Früher, habe ich jeden Jungen die Hölle heiß gemacht, wenn ich wusste, dass er kifft, auch wenn es nur mal ab und zu alle zwei Wochen in einer Runde war.
Ich hatte meine Prinzipien, ich wollte keinen Freund, der kifft. Ich habe Typen in den Wind geschossen, die vor mir einen geraucht haben.

Und nun? Nun bin ich mit einem Mann zusammen, der 3g am Tag raucht, es fängt schon gleich nach dem Frühstück an. Ich glaube, ich habe ihn noch nie unbekifft erlebt? Er raucht auch vor mir, obwohl ich mal erwähnt habe, dass ich das nicht mag. Ich bin echt frustriert. Ich mag ihn wirklich, aber mag ich nur sein bekifftes Ich? 
Auch im Bett ist es mühselig, ich kann mich nicht wirklich fallen lassen, da ich das Gefühl habe, die ganze Zeit dafür zu sorgen, dass sein bestes Stück hart genug bleibt, denn der macht immer wieder einen Abgang. Liegt das auch an seinem Graskonsum? 
Manchmal hab ich sogar das Gefühl, er bleibt nur einigermaßen hart, wenn er davor einen geraucht hat. 
Ich weiß, dass ich ihn nicht ändern werden kann, er raucht seit Jahren, auch mit seinen Ex Freundinnen. 
Ich würde und werde nicht kiffen, erst recht beruflich könnte es starke Folgen nach si h ziehen, dass weiß er... vor ein paar Tagen kam die Aussage von ihm: "es würde mich echt interessieren, wie du bekifft bist, wenn du jetzt schon so crazy bist (ich hatte meine 5min, man kennt es) ich glaube, dass wäre ziemlich lustig."

Bitte helft mir! Ich weiß nicht weiter.. soll ich es ansprechen? Soll ich lieber das Weite suchen?
Das ist doch eine Sucht... ach ich weiß nicht weiter.  

Warum bist du überhaupt mit ihm zusammen?
Früher hast du doch auch Typen wegen ihres Drogenkonsums "in den Wind geschossen" ... und genau dieser Mann scheint ja alles zu toppen, wenn er bereits am frühen Morgen schon seinen Joint braucht 😞

Ich kann deine Frage bestätigen: Kiffen macht impotent. 
Das hatte mir meine BF erzählt, als sie selber mal mit nem Kiffer zusammen war. Der Typ war (ich glaube) 27 Jahre alt und ohne die Zuhilfenahme von "blauen Pillen" lief gar nichts im Bett.

Dein Neuer hat ein massives Suchtproblem !  Und wenn das seine Exen schon nicht in Griff bekommen haben, dann wirst du das wohl auch nicht schaffen. 

Manchmal sollte man seinen Prinzipien einfach treu bleiben .. 😉

LG W.
 

2 -Gefällt mir

21.07.21 um 14:50

hey lara,
ich habe deinen beitrag gelesen.

ich denke du solltest locker bleiben und es nicht tabuisieren.
kiffen ist natürlich nicht gut für fast alle lebensbereiche, aber stell dir vor er hätte zb. ein alkoholproblem. wenigstens tut er dir es nicht verheimlichen oder so.

jemand ändern zu wollen ist natürlich totaler schwachsinn und klappt wohl fast nie.
aber wenn du locker bleibst und mit ihm reden kannst, könntest du ihn vllt. dazu überreden weniger zu rauchen.
bzw. erst abends zu kiffen.
das wär gut für ihn, für dich, für euch.

das problem dass er nicht richtig hart bleibt, könnte definitiv etwas mit seinem konsumverhalten zutun haben, 
da (vorallem das filterlose) rauchen den kreislauf verlangsamt und zu durchblutungsstörungen führt.

mach dir nicht so viel gedanken jau
peace, silas ☝🏻

Gefällt mir

21.07.21 um 15:47

Lese dir doch bitte deinen Text nochmal durch und suche eine Stelle in der deiner Beschreibung, die etwas positives in eurer Beziehung beschreibt.
Ich habe nix gefunden.
Du hast angesprochen was dir an ihm stört, ihn ist das völlig egal.
Man könnte auch sagen du bist ihn egal.
So lange er sich nicht ändern will, wirst du es nicht schaffen, dich aufreiben und verzweifeln.
Du scheibst du kennst ihn nur bekifft, weißt gar nicht wie er ohne Gras ist....ohne Worte...
Für so jemand eine Prinzipien über den Haufen werfen....
Ist er das wirklich wert?
 

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

21.07.21 um 16:36

3g am Tag. Respekt! Das muss man erst einmal schaffen. Ich denke, dass eine solche Beziehung keine Zukunft hat und die Kosequenz ziehen musst.

 

2 -Gefällt mir

21.07.21 um 23:34

Tu dir das nicht länger an. Es wird nicht besser werden, und wenn es dich jetzt schon stört, wird es dich zunehmend mehr stören. 

Mal ehrlich: Kiffer sind Loser. Ein Joint alle paar Wochen mag ok sein und der Entspannung dienen, aber tägliches Kiffen ist sehr schädlich. Du merkst es ja schon im Bett. Und du wirst es an seiner Psyche merken. Ich kenne keinen Hardcorekiffer, der keine schweren psychischen Probleme entwickelt hat. Kiffer reden sich aber gerne ein, irgendwie cool zu sein. Zumindest cooler als Alkoholiker.🙄

Gefällt mir

23.07.21 um 23:16
In Antwort auf

Hallo ihr Lieben!

ich habe ein .. kleines Problem.
Ich (w, 21) bin jetzt seit ein paar Wochen mit meinem Freund (25) zusammen. Wir hatten keine lange Kennenlernenphase, vielleicht 1-2 Monate (ich bin ehr der Verfechter für eine lange ausführliche Phase) und wir sind sehr schnell zusammengekommen.
Früher, habe ich jeden Jungen die Hölle heiß gemacht, wenn ich wusste, dass er kifft, auch wenn es nur mal ab und zu alle zwei Wochen in einer Runde war.
Ich hatte meine Prinzipien, ich wollte keinen Freund, der kifft. Ich habe Typen in den Wind geschossen, die vor mir einen geraucht haben.

Und nun? Nun bin ich mit einem Mann zusammen, der 3g am Tag raucht, es fängt schon gleich nach dem Frühstück an. Ich glaube, ich habe ihn noch nie unbekifft erlebt? Er raucht auch vor mir, obwohl ich mal erwähnt habe, dass ich das nicht mag. Ich bin echt frustriert. Ich mag ihn wirklich, aber mag ich nur sein bekifftes Ich? 
Auch im Bett ist es mühselig, ich kann mich nicht wirklich fallen lassen, da ich das Gefühl habe, die ganze Zeit dafür zu sorgen, dass sein bestes Stück hart genug bleibt, denn der macht immer wieder einen Abgang. Liegt das auch an seinem Graskonsum? 
Manchmal hab ich sogar das Gefühl, er bleibt nur einigermaßen hart, wenn er davor einen geraucht hat. 
Ich weiß, dass ich ihn nicht ändern werden kann, er raucht seit Jahren, auch mit seinen Ex Freundinnen. 
Ich würde und werde nicht kiffen, erst recht beruflich könnte es starke Folgen nach si h ziehen, dass weiß er... vor ein paar Tagen kam die Aussage von ihm: "es würde mich echt interessieren, wie du bekifft bist, wenn du jetzt schon so crazy bist (ich hatte meine 5min, man kennt es) ich glaube, dass wäre ziemlich lustig."

Bitte helft mir! Ich weiß nicht weiter.. soll ich es ansprechen? Soll ich lieber das Weite suchen?
Das ist doch eine Sucht... ach ich weiß nicht weiter.  

Hi, also ich bin immer erstmal auf Erhält von Beziehungen ausgerichtet. Was kann man alles noch tun. Wurde hier ja schon gut gesagt. Reden, einwirken usw... Das Problem beim Sex lasse ich Mal außen vor, dass ist das kleinere vermutlich. 
Mein Tipp wäre ergänzend: Sich selbst zwei deadlines setzen eine innere für sich. Dann eine offizielle wenn die zeitliche erste Erreicht ist ohne Änderung an den Partner.
Ich finde leider, dass das zumindest nicht gut aussieht. Er steckt tief drin und braucht sicher hilfe von außen. Tagesrhythmus geht ja verloren. 
Weiterer Austausch gerne per PN bei Bedarf. 

Gefällt mir