Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund kifft

Mein Freund kifft

2. Januar 2018 um 12:18

Hallo ihr Lieben,
ich bin mal gespannt auf eure Meinung
Ich bin nun schon 8 Monate mit meinem Freund zusammen und auch sehr glücklich in dieser Beziehung. Doch eine Sache gibt es die mich nicht kalt lässt. Er kifft und das täglich, er hat mir das schon damals gesagt bevor wir zusammen gekommen sind das er das macht nur wusste ich damals nicht das er das Täglich macht. Als wir wussten das wir zusammen kommen haben wir darüber gesprochen und er hat mir versprochen das er es nicht vor mir macht außer es ist eine Feier nunja und er macht es sonst auch nicht vor mir und ich habe auch zu ihm gesagt das ich ihn nicht verändern werde nur das ich mir wünsche das es weniger wird da ich weiß das das ansonst keine Zukunft hatt wenn man einmal zusammenziehen sollte oder ähnliches. Was mich aber verletz ist das er mir schon zu spüren lässt das ihm das wichtiger ist denn er hat schon öfters gesagt das er das schon Jahre macht und es ist ihm nicht wichtiger aber natürlich hat er dazu mehr "Bezug" als zu unsere Beziehung was den Zeitraum anbelangt. Ich würde ihn auch deswegen nicht verlassen nur ich merke schon das es mir teilweise auf die Nerven geht wenn wir uns treffen oder sehen und er eingeraucht ist. Meine größte Sorge ist das uns das einmal auseinander bringt oder es vielleicht doch einfach normal wird das er es auch vor mir macht. Was meint ihr zu diesem Thema und was ist eure Meinung würde mich freuen einpaar hilfreiche Tipps zu bekommen.

LG Sara

Mehr lesen

2. Januar 2018 um 13:13

Hey süße,

nun ja dein freund scheint Drogenabhängig zu sein...was wie du ja auch gesagt hast,keine zukunft in der Beziehung mit sich bringt.. ich denke,dass du von anfang an dir das ganz gut überlegt hätten solltest.. denn ihn verändern kannst du nicht mehr... Du hättest jetzt zwei Optionen entweder akzeptierst du ihn so oder du machst schluss... also ich hätte auf einer ganz nettenweise schluss gemacht.. da man mit sowas auf dauer ja nicht leben kann ..
Aber überleg es dir gut...lohnt es sich für die person das so hinzunehmen? Oder lohnt es sich schluss zu machen? Handele nicht mit deinen Emotionen,sondern eher mit deinem Gehirn!  Denn Emotionen gehen und kommen ..aber fakt ist und bleibt ein fakt!

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2018 um 13:43

Ich toleriere es ja nicht wie du aus meinem Text herauslesen kanns deshalb habe ich auch um eure Meinung gebeten 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2018 um 13:51

Süchtig weis ich nicht natrülich ist man süchtig wenn man etwas jeden Tag machen muss damit man Runter kommt oder besser gesagt das es für jemandem zum Alltag dazugehört. 

Ich finde es einfach schade da er ein herzensguter Mensch ist und es verändert ihn auch nicht viel wenn er eineraucht ist nur wenn ich an die Zukunft denke will ich nicht das in unserer Wohnung dies tolleriert und gemacht wird. Ich glaube auch einfach das die größte Herausforderung erst kommen wird falls das Thema zusammenziehen einmal aufkommen soll. Denn für seine freund ist es normal das sie zu jeder Tages und Nachtszeit bei ihm Abhängen und "chillen" können und das wird noch ein großes Problem glaube ich weil damit fangen ja schon die ersten Veränderungen an mhm deshalb bin ich einfach so das ich mal die Meinung von anderen Menschen brauche.

Er ist ein toller Mensch nur da gebe ich dir recht da merke ich ihm an wenn ich bei ihm bin und er für den nächsten Tag oder am Abend einfach nichts mehr hat das er viel am Handy sitz um zu sehen ob er sich noch etwas holen kann und das stört mich. Wir treffen uns und wenn wir zwei Tage zusammen verbringen ist er auch nicht eingeraucht nur da er es ja täglich macht hat er fast immer von dem Wirkstoff in sich.

Das hab ich ihm auch schon gesagt nur er hat gemeint er raucht nicht vor mir nur er wird nicht jedes Mal den ganzen Tag nicht rauchen wenn er weis das wir uns sehen damit er es mir recht macht deshalb weis ich oftmals nicht weiter. 

Danke für die Antwort

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2018 um 13:55
In Antwort auf cleopatra61001

Hey süße,

nun ja dein freund scheint Drogenabhängig zu sein...was wie du ja auch gesagt hast,keine zukunft in der Beziehung mit sich bringt.. ich denke,dass du von anfang an dir das ganz gut überlegt hätten solltest.. denn ihn verändern kannst du nicht mehr... Du hättest jetzt zwei Optionen entweder akzeptierst du ihn so oder du machst schluss... also ich hätte auf einer ganz nettenweise schluss gemacht.. da man mit sowas auf dauer ja nicht leben kann ..
Aber überleg es dir gut...lohnt es sich für die person das so hinzunehmen? Oder lohnt es sich schluss zu machen? Handele nicht mit deinen Emotionen,sondern eher mit deinem Gehirn!  Denn Emotionen gehen und kommen ..aber fakt ist und bleibt ein fakt!

Es schmerz einwenig was du mir geschrieben hast aber du hast recht nun Schluss machen wäre für mich extrem schwierig weil ich ihn wirklich einfach auch liebe und ich auch weis das das von seiner Seite auch dasselbe ist. Ich akzeptiere ihn aber ich habe weiterhin noch die Hoffnung das sich das mit der Zeit vielleicht einpendelt ich bin einfach ein Mensch der sich an die kleinen positiven Dingen klammert und festehält :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2018 um 13:59

Ich toleriere es vielleicht zu einem gewissen Grad nur wenn er so arg Drogenabhängig wäre könnte er ja nichtmal ein Wochenede mit mir aushalten und das hat er schon mehrer Mal ohne das Zeugs und es hat auch gepasst und ich finde es auch seinerseit einen Schritt das er es nicht vor mir macht aber natürlich recht hast schluss machen ist momentan keine Option ist aber auch keine Option weil es meinen Augen auch nicht unbedingt das richtige ist denn dann würde ich ihn genau dafür verlassen woführ er sich ja zu einem gewissen Teil geändert hat 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2018 um 14:04

Natürlich habe ich mich damit auseinander gesetzt und noch viel mehr seit dem wir Zusammen sind und mir ist schon klar das kiffen harmlos ist.

Und ich habe nie gesagt das ich diese Leute nicht mag tut mir leid wenn das so rübergekommen ist ich verstehe mich mit seinen Freunden mega gut und die machen das alle und sie sind wirklich herzensgute Menschen nur es geht mir hier um die Meinung anderer und wenn ich ehrlich bin und an die Zukunft denke möchte ich nicht irgendwann mal Mutter sein und einem Mann bei mir zu Hause haben der sich jeden Tag dicht macht. Das ist der Punkt einfach die Meinung anderer zu diesem Thema nicht mehr und nicht weniger weil mit meinen Freunden brauch ich nicht zu Reden den die sind komplett gegen das Thema Kiffen. 

Danke für deine Meinung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2018 um 14:15
In Antwort auf lovelysaralove

Es schmerz einwenig was du mir geschrieben hast aber du hast recht nun Schluss machen wäre für mich extrem schwierig weil ich ihn wirklich einfach auch liebe und ich auch weis das das von seiner Seite auch dasselbe ist. Ich akzeptiere ihn aber ich habe weiterhin noch die Hoffnung das sich das mit der Zeit vielleicht einpendelt ich bin einfach ein Mensch der sich an die kleinen positiven Dingen klammert und festehält :/

Es tut mir leid,wenn ich dich verletzt habe..aber so es nun mal! Du solltest an die weitgehende Zukunft denken..liebe ist ja schön..er ist schön ..ihr seid schön...aber seid ihr das auch noch 5 Jahren? Bitte überleg es dir gut und entscheide dich dementsprechend ... mit liebe kommt man nicht weiter,benutzt dein verstand! 🙂

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2018 um 14:24
In Antwort auf cleopatra61001

Es tut mir leid,wenn ich dich verletzt habe..aber so es nun mal! Du solltest an die weitgehende Zukunft denken..liebe ist ja schön..er ist schön ..ihr seid schön...aber seid ihr das auch noch 5 Jahren? Bitte überleg es dir gut und entscheide dich dementsprechend ... mit liebe kommt man nicht weiter,benutzt dein verstand! 🙂

Nein hast mich überhaupt nicht verletz nur manch mal ist die Realität hart ist nun mal so. Du hast Recht ich muss mir darüber und diesbezüglich so und so noch einige gedanken machen aber dankeschön für deine erhliche Meinung und Anwort das schätze ich sehr  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2018 um 14:37
In Antwort auf lovelysaralove

Hallo ihr Lieben,
ich bin mal gespannt auf eure Meinung  
Ich bin nun schon 8 Monate mit meinem Freund zusammen und auch sehr glücklich in dieser Beziehung. Doch eine Sache gibt es die mich nicht kalt lässt. Er kifft und das täglich, er hat mir das schon damals gesagt bevor wir zusammen gekommen sind das er das macht nur wusste ich damals nicht das er das Täglich macht. Als wir wussten das wir zusammen kommen haben wir darüber gesprochen und er hat mir versprochen das er es nicht vor mir macht außer es ist eine Feier nunja und er macht es sonst auch nicht vor mir und ich habe auch zu ihm gesagt das ich ihn nicht verändern werde nur das ich mir wünsche das es weniger wird da ich weiß das das ansonst keine Zukunft hatt wenn man einmal zusammenziehen sollte oder ähnliches. Was mich aber verletz ist das er mir schon zu spüren lässt das ihm das wichtiger ist denn er hat schon öfters gesagt das er das schon Jahre macht und es ist ihm nicht wichtiger aber natürlich hat er dazu mehr "Bezug" als zu unsere Beziehung was den Zeitraum anbelangt. Ich würde ihn auch deswegen nicht verlassen nur ich merke schon das es mir teilweise auf die Nerven geht wenn wir uns treffen oder sehen und er eingeraucht ist. Meine größte Sorge ist das uns das einmal auseinander bringt oder es vielleicht doch einfach normal wird das er es auch vor mir macht. Was meint ihr zu diesem Thema und was ist eure Meinung würde mich freuen einpaar hilfreiche Tipps zu bekommen.

LG Sara  

was genau ist eigentlich Dein Problem dabei?

Du findest, es verändert ihn nicht, wenn er geraucht hat oder eben nicht.
Die Problematik einer Abhängigkeit siehst Du nicht gegeben.
Dass er mit Kumpels bei sich zu Hause chillt stört Dich - ja, ok, aber das hat ja nun eher sehr bedingt mit dem Kiffen zu tun, oder?
Ich finde ehrlich gesagt in Deinen Beiträgen Dein Problem nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2018 um 14:38
In Antwort auf lovelysaralove

Natürlich habe ich mich damit auseinander gesetzt und noch viel mehr seit dem wir Zusammen sind und mir ist schon klar das kiffen harmlos ist.

Und ich habe nie gesagt das ich diese Leute nicht mag tut mir leid wenn das so rübergekommen ist ich verstehe mich mit seinen Freunden mega gut und die machen das alle und sie sind wirklich herzensgute Menschen nur es geht mir hier um die Meinung anderer und wenn ich ehrlich bin und an die Zukunft denke möchte ich nicht irgendwann mal Mutter sein und einem Mann bei mir zu Hause haben der sich jeden Tag dicht macht. Das ist der Punkt einfach die Meinung anderer zu diesem Thema nicht mehr und nicht weniger weil mit meinen Freunden brauch ich nicht zu Reden den die sind komplett gegen das Thema Kiffen. 

Danke für deine Meinung

Regelmäßiges Kiffen soll harmlos sein? Das kann nicht Dein Ernst sein. Regelmäßiges Kiffen führt zu einer Veränderung der Persönlichkeit. Da gibt es eindeutige medizinische Studien.

Dein Freund ist abhängig und Du tolerierst seine Abhängigkeit. Wenn Du ihn vor die Wahl stellen würdest ("kiffen oder ich", würde er als Abhängiger definitiv weiter kiffen. Und genau daher tolerierst Du auch sein Kiffen, denn Du weißt oder fürchtest, dass ihm das Kiffen wichtiger als Du bist und er sich gegen Dich entscheiden würde.

Keine guten Zukunftsaussichten. Ich denke Du weißt auch schon, dass mit ihm keine gemeinsame Zukunft möglich ist.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2018 um 14:48

Dann ist das deine Meinung und diese akeptiere ich danke für deine ehrlichkeit 

Bezüglich deiner Frage wir haben letztes Wochende von Freitag bis Montag abend zusammen verbracht und er hat icht gekifft also diesbezüglich hält schon durch 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2018 um 14:53
In Antwort auf lovelysaralove

Natürlich habe ich mich damit auseinander gesetzt und noch viel mehr seit dem wir Zusammen sind und mir ist schon klar das kiffen harmlos ist.

Und ich habe nie gesagt das ich diese Leute nicht mag tut mir leid wenn das so rübergekommen ist ich verstehe mich mit seinen Freunden mega gut und die machen das alle und sie sind wirklich herzensgute Menschen nur es geht mir hier um die Meinung anderer und wenn ich ehrlich bin und an die Zukunft denke möchte ich nicht irgendwann mal Mutter sein und einem Mann bei mir zu Hause haben der sich jeden Tag dicht macht. Das ist der Punkt einfach die Meinung anderer zu diesem Thema nicht mehr und nicht weniger weil mit meinen Freunden brauch ich nicht zu Reden den die sind komplett gegen das Thema Kiffen. 

Danke für deine Meinung

Naja, wie alt seit ihr denn?

Ich finde auch, dass man ab einem gewissen Alter nicht mehr täglich kiffen sollte, jedenfalls bestimmt nicht, wenn man Kinder hat. Aber wenn ihr jetzt 20 Jahre alt seit sehe ich wirklich kein Problem im kiffen. Er lässt es ja sogar sein, wenn ihr was zusammen macht. Und irgendwann sieht er bestimmt ein, dass man nicht für immer bekifft durch die Welt gehen kann.

Dass er "Drogensüchtig" ist o.ä. finde ich in dieser Hinsicht etwas übertrieben, weil man körperlich gar nicht süchtig nach Gras werden kann. Nur mental in seltenen Fällen.

Schafft es jemand nicht, mit dem Kiffen aufzuhören, dann weil er es nicht aus Überzeugung macht.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2018 um 14:55
In Antwort auf 6rama9

Regelmäßiges Kiffen soll harmlos sein? Das kann nicht Dein Ernst sein. Regelmäßiges Kiffen führt zu einer Veränderung der Persönlichkeit. Da gibt es eindeutige medizinische Studien.

Dein Freund ist abhängig und Du tolerierst seine Abhängigkeit. Wenn Du ihn vor die Wahl stellen würdest ("kiffen oder ich", würde er als Abhängiger definitiv weiter kiffen. Und genau daher tolerierst Du auch sein Kiffen, denn Du weißt oder fürchtest, dass ihm das Kiffen wichtiger als Du bist und er sich gegen Dich entscheiden würde.

Keine guten Zukunftsaussichten. Ich denke Du weißt auch schon, dass mit ihm keine gemeinsame Zukunft möglich ist.

"Kiffen oder ich" - ich würde mich aus Prinzip gegen die Person stellen, die dagegen ist.

Und du würdest dies bestimmt auch tun, wenn deine Partnerin dich vor die Wahl stellen würde "Dein Lieblingspulli oder ich", "Deine Familie oder ich", "Das Feierabendbier oder ich" bla bla bla. Weil man sich einfach nicht von der Partnerin verändern lassen möchte.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2018 um 15:03
In Antwort auf onalim420

"Kiffen oder ich" - ich würde mich aus Prinzip gegen die Person stellen, die dagegen ist.

Und du würdest dies bestimmt auch tun, wenn deine Partnerin dich vor die Wahl stellen würde "Dein Lieblingspulli oder ich", "Deine Familie oder ich", "Das Feierabendbier oder ich" bla bla bla. Weil man sich einfach nicht von der Partnerin verändern lassen möchte.

das wäre bei mir auch so ein wunder Punkt. Ich habe mich bisher bei keiner Person, die mich vor die Wahl "xy oder ich" gestellt hat, für diese Person entschieden. Auch nicht für die Person entscheiden wollen.
Egal wie wichtig mir xy war - dieses Ultimatum disqualifiziert bei mir. Grundlegend.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2018 um 15:04
In Antwort auf 6rama9

Regelmäßiges Kiffen soll harmlos sein? Das kann nicht Dein Ernst sein. Regelmäßiges Kiffen führt zu einer Veränderung der Persönlichkeit. Da gibt es eindeutige medizinische Studien.

Dein Freund ist abhängig und Du tolerierst seine Abhängigkeit. Wenn Du ihn vor die Wahl stellen würdest ("kiffen oder ich", würde er als Abhängiger definitiv weiter kiffen. Und genau daher tolerierst Du auch sein Kiffen, denn Du weißt oder fürchtest, dass ihm das Kiffen wichtiger als Du bist und er sich gegen Dich entscheiden würde.

Keine guten Zukunftsaussichten. Ich denke Du weißt auch schon, dass mit ihm keine gemeinsame Zukunft möglich ist.

Richtig    

so ein Partner wäre auch nichts für mich.

Ist ja auch kein billiges "Hobby"

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2018 um 15:15
In Antwort auf avarrassterne1

was genau ist eigentlich Dein Problem dabei?

Du findest, es verändert ihn nicht, wenn er geraucht hat oder eben nicht.
Die Problematik einer Abhängigkeit siehst Du nicht gegeben.
Dass er mit Kumpels bei sich zu Hause chillt stört Dich - ja, ok, aber das hat ja nun eher sehr bedingt mit dem Kiffen zu tun, oder?
Ich finde ehrlich gesagt in Deinen Beiträgen Dein Problem nicht.

Mein Problem ist es einfach das er es tut natürlich verändert ihn das nicht total aber er ist einfach anstrenger aber das problem ist einfach das es  mich phasenweise einfach echt stört und deshalb habe ich auch diesen thread zu starten um zu sehen was die meinung andere ist  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2018 um 15:20
In Antwort auf 6rama9

Regelmäßiges Kiffen soll harmlos sein? Das kann nicht Dein Ernst sein. Regelmäßiges Kiffen führt zu einer Veränderung der Persönlichkeit. Da gibt es eindeutige medizinische Studien.

Dein Freund ist abhängig und Du tolerierst seine Abhängigkeit. Wenn Du ihn vor die Wahl stellen würdest ("kiffen oder ich", würde er als Abhängiger definitiv weiter kiffen. Und genau daher tolerierst Du auch sein Kiffen, denn Du weißt oder fürchtest, dass ihm das Kiffen wichtiger als Du bist und er sich gegen Dich entscheiden würde.

Keine guten Zukunftsaussichten. Ich denke Du weißt auch schon, dass mit ihm keine gemeinsame Zukunft möglich ist.

Ok dankeschön für deine Meinung kann darauf jetzt nicht wirklich viel antworten hoffe du nimmst es mir nicht übel ich werde mich auch nicht rechtfertigen da das was du geschrieben hast auch stimmt

Danke für deine Ehrlichkeit

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2018 um 15:21
In Antwort auf lovelysaralove

Mein Problem ist es einfach das er es tut natürlich verändert ihn das nicht total aber er ist einfach anstrenger aber das problem ist einfach das es  mich phasenweise einfach echt stört und deshalb habe ich auch diesen thread zu starten um zu sehen was die meinung andere ist  

hm, das klingt, als würdest Du Dich daran stören, dass ich schwarze Sachen targe - nicht weil Du die Farbe nicht magst, auch nicht, weil es für Dich die Farbe der Trauer ist, auch nicht, weil Du Dir Sorgen über die Meinung anderer Menschen machst, sondern... weil ich die ANZIEHE.
Sorry, aber, *kopfkratz* da komme ich nicht mit. So lange ich das Problem nicht finde, habe ich auch keine Meinung zum Problem. ^^

(bevor hier wieder ein Schlaubi - Schlumpf daher kommt: nein, das ist KEIN Vergleich, es ist eine Analogie und zwar eine, die sich rein auf den Hintergrund der Frage der TE bezieht )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2018 um 15:22
In Antwort auf lovelysaralove

Mein Problem ist es einfach das er es tut natürlich verändert ihn das nicht total aber er ist einfach anstrenger aber das problem ist einfach das es  mich phasenweise einfach echt stört und deshalb habe ich auch diesen thread zu starten um zu sehen was die meinung andere ist  

Ich hab noch nie Drogen genommen (außer Kaffee und Alkohol) und erwarte von mein Partner,  dass er das aktuell auch nicht nimmt.
Früher ist recht egal,  aber lieber ganz ohne.
Besonders wenn man in ein  Alter kommt,  dass Kind eine Rolle spielen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2018 um 15:22
In Antwort auf onalim420

Naja, wie alt seit ihr denn?

Ich finde auch, dass man ab einem gewissen Alter nicht mehr täglich kiffen sollte, jedenfalls bestimmt nicht, wenn man Kinder hat. Aber wenn ihr jetzt 20 Jahre alt seit sehe ich wirklich kein Problem im kiffen. Er lässt es ja sogar sein, wenn ihr was zusammen macht. Und irgendwann sieht er bestimmt ein, dass man nicht für immer bekifft durch die Welt gehen kann.

Dass er "Drogensüchtig" ist o.ä. finde ich in dieser Hinsicht etwas übertrieben, weil man körperlich gar nicht süchtig nach Gras werden kann. Nur mental in seltenen Fällen.

Schafft es jemand nicht, mit dem Kiffen aufzuhören, dann weil er es nicht aus Überzeugung macht.

 

Ich 19 er 21 und ich bin auch froh das es jemanden sieht der das nicht so streng sieht  

Danke

Lg 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2018 um 15:24
In Antwort auf lovelysaralove

Ich 19 er 21 und ich bin auch froh das es jemanden sieht der das nicht so streng sieht  

Danke

Lg 

Dann mach doch ein Deal,  dass er nur am WE kifft...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2018 um 15:25
In Antwort auf nadu2punkto

Ich hab noch nie Drogen genommen (außer Kaffee und Alkohol) und erwarte von mein Partner,  dass er das aktuell auch nicht nimmt.
Früher ist recht egal,  aber lieber ganz ohne.
Besonders wenn man in ein  Alter kommt,  dass Kind eine Rolle spielen. 

Alkohol geht, Cannabis nicht?

Educate yourself

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2018 um 15:27
In Antwort auf onalim420

Alkohol geht, Cannabis nicht?

Educate yourself

Ich trinke KEINEN Alkohol mehr...  Ich sagte das habe ich schon mal genommen. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2018 um 15:28
In Antwort auf lovelysaralove

Ich 19 er 21 und ich bin auch froh das es jemanden sieht der das nicht so streng sieht  

Danke

Lg 

Dann ist er im gleichen Alter wie ich und hat vermutlich dieselbe Einstellung wie ich.

Ich kiffe auch täglich, ja, es hat auch meine Persönlichkeit verändert - aber in meinen Augen nur zum guten.

Ich finde, solange man sein Leben (Haushalt, Ausbildung, Weiterbildung, Arbeit, Freundeskreis,...) im Griff hat, darf man auch täglich kiffen. Ist nichts anderes als ein, zwei Bier trinken zu gehen nach dem Feierabend.

Ich hatte aber auch Freunde, denen das Gras geschadet hat. Die haben ihren Haushalt links liegen lassen - man dachte die seien Messies - haben die Ausbildung geschmissen u.ä.

Wenn dein Freund aber alles im Griff hat, musst du dir wirklich keine Sorgen machen =)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2018 um 15:28
In Antwort auf nadu2punkto

Ich trinke KEINEN Alkohol mehr...  Ich sagte das habe ich schon mal genommen. 

Ach so, sorry

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2018 um 15:28
In Antwort auf nadu2punkto

Ich trinke KEINEN Alkohol mehr...  Ich sagte das habe ich schon mal genommen. 

Und jeden Tag zugekifft,  nein das geht garnicht 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2018 um 20:26
In Antwort auf onalim420

Dann ist er im gleichen Alter wie ich und hat vermutlich dieselbe Einstellung wie ich.

Ich kiffe auch täglich, ja, es hat auch meine Persönlichkeit verändert - aber in meinen Augen nur zum guten.

Ich finde, solange man sein Leben (Haushalt, Ausbildung, Weiterbildung, Arbeit, Freundeskreis,...) im Griff hat, darf man auch täglich kiffen. Ist nichts anderes als ein, zwei Bier trinken zu gehen nach dem Feierabend.

Ich hatte aber auch Freunde, denen das Gras geschadet hat. Die haben ihren Haushalt links liegen lassen - man dachte die seien Messies - haben die Ausbildung geschmissen u.ä.

Wenn dein Freund aber alles im Griff hat, musst du dir wirklich keine Sorgen machen =)

Kein Abhängiger denkt, dass die Sucht seine Persönlichkeit negativ verändert. Kein Abhängiger merkt die graduellen Verschlechterungen seines Alltaglebens.

Tägliches Kiffen ist natürlich eine Drogenabhängigkeit, genau wie tägliches Trinken oder Rauchen. Ich denke schon, dass Du abhängig bist. Bei Gras sicherlich nicht körperlich, aber psychisch ganz sicher.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2018 um 7:27
In Antwort auf 6rama9

Kein Abhängiger denkt, dass die Sucht seine Persönlichkeit negativ verändert. Kein Abhängiger merkt die graduellen Verschlechterungen seines Alltaglebens.

Tägliches Kiffen ist natürlich eine Drogenabhängigkeit, genau wie tägliches Trinken oder Rauchen. Ich denke schon, dass Du abhängig bist. Bei Gras sicherlich nicht körperlich, aber psychisch ganz sicher.

Doch, wo ich früher Magersüchtig war, konnte ich durch den Graskonsum immerhin ein wenig essen. Die Depressionen wurden mir auch erleichtert.

Denke auch nicht, dass ich psychisch sehr abhängig bin. Es fällt mir leichter, einen Monat kein Cannabis zu nehmen (mache regelmässig Pausen von 1-2Monaten), als keine Zigaretten zu rauchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2018 um 7:27

Weil beide Verbote genau so unsinnig sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2018 um 10:45
In Antwort auf onalim420

Doch, wo ich früher Magersüchtig war, konnte ich durch den Graskonsum immerhin ein wenig essen. Die Depressionen wurden mir auch erleichtert.

Denke auch nicht, dass ich psychisch sehr abhängig bin. Es fällt mir leichter, einen Monat kein Cannabis zu nehmen (mache regelmässig Pausen von 1-2Monaten), als keine Zigaretten zu rauchen.

Bei deiner Vorgeschichte sieht die Sache schon wieder ganz anders aus. Natürlich hat Cannabis auch positive Eigenschaften, die gerade bei psychischen Erkrankungen segensreich sein können.

Leider erlaubt es unsere anachronistische Gesetzeslage nicht, aber Du solltest Cannabis am besten unter ärztlicher Aufsicht einnnehmen und langsam wieder ausschleichen, damit Dein Hirn nicht die verhängnisvolle Korrelation zwischen Wohlfühlen und Cannabiskonsum herstellt.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2018 um 23:53

Doch. Dann muss sie sich halt trennen, wenns ihr so nicht passt. Zu verbieten hat sie ihm aber nichts. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2018 um 7:31
In Antwort auf onalim420

Doch. Dann muss sie sich halt trennen, wenns ihr so nicht passt. Zu verbieten hat sie ihm aber nichts. 

Wenn man eine Familie hat und er sich nicht um Arbeit, Kinder oder Haushalt kümmert,  sollte man es schon verbieten.
Ansonsten Trennung,  aber das ist der letzte Schritt. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2018 um 0:43
In Antwort auf nadu2punkto

Wenn man eine Familie hat und er sich nicht um Arbeit, Kinder oder Haushalt kümmert,  sollte man es schon verbieten.
Ansonsten Trennung,  aber das ist der letzte Schritt. 

ist ja hier nicht der fall. sie sind 19 und 21 jahre alt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2018 um 20:25
In Antwort auf lovelysaralove

Hallo ihr Lieben,
ich bin mal gespannt auf eure Meinung  
Ich bin nun schon 8 Monate mit meinem Freund zusammen und auch sehr glücklich in dieser Beziehung. Doch eine Sache gibt es die mich nicht kalt lässt. Er kifft und das täglich, er hat mir das schon damals gesagt bevor wir zusammen gekommen sind das er das macht nur wusste ich damals nicht das er das Täglich macht. Als wir wussten das wir zusammen kommen haben wir darüber gesprochen und er hat mir versprochen das er es nicht vor mir macht außer es ist eine Feier nunja und er macht es sonst auch nicht vor mir und ich habe auch zu ihm gesagt das ich ihn nicht verändern werde nur das ich mir wünsche das es weniger wird da ich weiß das das ansonst keine Zukunft hatt wenn man einmal zusammenziehen sollte oder ähnliches. Was mich aber verletz ist das er mir schon zu spüren lässt das ihm das wichtiger ist denn er hat schon öfters gesagt das er das schon Jahre macht und es ist ihm nicht wichtiger aber natürlich hat er dazu mehr "Bezug" als zu unsere Beziehung was den Zeitraum anbelangt. Ich würde ihn auch deswegen nicht verlassen nur ich merke schon das es mir teilweise auf die Nerven geht wenn wir uns treffen oder sehen und er eingeraucht ist. Meine größte Sorge ist das uns das einmal auseinander bringt oder es vielleicht doch einfach normal wird das er es auch vor mir macht. Was meint ihr zu diesem Thema und was ist eure Meinung würde mich freuen einpaar hilfreiche Tipps zu bekommen.

LG Sara  

Also ganz erlich. Komm mal runter. Kiffen ist alles andere als schlimm. Wen jemand täglich eins zwei Bierchen trinkt sagt auch keiner was oder heult rum. Nur das Bier nicht illegal ist. Cannabis dagegen schon. Zumindest hierzulande. Informiere dich ruhig mal mehr darüber da bist weitaus besser für den Körper wie Alkohol. Und das du jetzt merkst das du es nicht magst. Tja er hat es dir bereits zu Beginn gesagt und du hast dich darauf eingelassen. 
Du wusstest es. 
Ich finde es nicht schlimm. 
Un das er es täglich macht naja vielleicht merkt er selber irgendwann mal das es vielleicht zu viel ist aber auch wen nicht er muss es für dich selber entscheiden ob er es will oder nicht. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2018 um 20:25
In Antwort auf lovelysaralove

Hallo ihr Lieben,
ich bin mal gespannt auf eure Meinung  
Ich bin nun schon 8 Monate mit meinem Freund zusammen und auch sehr glücklich in dieser Beziehung. Doch eine Sache gibt es die mich nicht kalt lässt. Er kifft und das täglich, er hat mir das schon damals gesagt bevor wir zusammen gekommen sind das er das macht nur wusste ich damals nicht das er das Täglich macht. Als wir wussten das wir zusammen kommen haben wir darüber gesprochen und er hat mir versprochen das er es nicht vor mir macht außer es ist eine Feier nunja und er macht es sonst auch nicht vor mir und ich habe auch zu ihm gesagt das ich ihn nicht verändern werde nur das ich mir wünsche das es weniger wird da ich weiß das das ansonst keine Zukunft hatt wenn man einmal zusammenziehen sollte oder ähnliches. Was mich aber verletz ist das er mir schon zu spüren lässt das ihm das wichtiger ist denn er hat schon öfters gesagt das er das schon Jahre macht und es ist ihm nicht wichtiger aber natürlich hat er dazu mehr "Bezug" als zu unsere Beziehung was den Zeitraum anbelangt. Ich würde ihn auch deswegen nicht verlassen nur ich merke schon das es mir teilweise auf die Nerven geht wenn wir uns treffen oder sehen und er eingeraucht ist. Meine größte Sorge ist das uns das einmal auseinander bringt oder es vielleicht doch einfach normal wird das er es auch vor mir macht. Was meint ihr zu diesem Thema und was ist eure Meinung würde mich freuen einpaar hilfreiche Tipps zu bekommen.

LG Sara  

Also ganz erlich. Komm mal runter. Kiffen ist alles andere als schlimm. Wen jemand täglich eins zwei Bierchen trinkt sagt auch keiner was oder heult rum. Nur das Bier nicht illegal ist. Cannabis dagegen schon. Zumindest hierzulande. Informiere dich ruhig mal mehr darüber da bist weitaus besser für den Körper wie Alkohol. Und das du jetzt merkst das du es nicht magst. Tja er hat es dir bereits zu Beginn gesagt und du hast dich darauf eingelassen. 
Du wusstest es. 
Ich finde es nicht schlimm. 
Un das er es täglich macht naja vielleicht merkt er selber irgendwann mal das es vielleicht zu viel ist aber auch wen nicht er muss es für dich selber entscheiden ob er es will oder nicht. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen