Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund kann nicht mit mir über unsere Zukunft reden.

Mein Freund kann nicht mit mir über unsere Zukunft reden.

4. November 2015 um 15:06

Hallo zusammen,

ich bin 30 und seit 3 Jahren mit meinem Freund 34 zusammen. Er fing vor 1-2 Jahren schon an von einem Hausbau zu sprechen. Wir haben uns erkundigt, mehr ist aber nie passiert. Wenn ich ihn darauf angesprochen habe, hat er sich unter Druck gesetzt gefühlt. Er antwortete nicht auf meine Fragen und wurde pampig. Vor einigen Monaten machte er plötzlich schluss. Einen Tag später kam er wieder an und wollte die Beziehung zurück. Ich erfuhr von seiner Schwester, dass er Probleme hat, die aus der Kindheit kommen. Sie sagte, sie hätte das Gleiche Problem und war deswegen auch schon beim Psychologen. Dieses Problem zu beschreiben fällt mir etwas schwer. Er soll wohl ziemlich vernachlässigt worden sein und durfte nie seine Meinung äußern und wurde unterdrückt. Vor einigen Monaten wurden die Probleme wohl so stark, dass er schluss gemacht hat, weil er nicht wusste wie er damit umgehen soll. Er selber spricht nicht wirklich mit mir darüber. Mittlerweile macht er auch eine Therapie. Er hat mir schon selber gesagt, dass eins seiner Probleme ist, dass er nicht über Probleme sprechen kann. So viel dazu. Nachdem das alles passiert war, verstanden wir uns wieder richtig gut. Wir wohnen in einer Einliegerwohnung im Haus seiner Eltern. Vor ca. einem Monat fragte ich ihn, ob wir denn mal ausziehen in eine Wohnung. Wollte ihn nicht mit Hausbau usw. überfordern. Die Idee fand er erst nicht gut, kam dann aber auf mich zu und sagte, dass es schon besser sei. Einige Stunden später kam er wieder an und sagte, ob wir nicht doch lieber bauen sollen. Wir haben uns dann wieder ein bisschen informiert und haben sogar ein Haus (Grundriss) gefunden, der uns beiden gefällt. Weiter passiert aber nichts. Ich habe dann gefragt, ob er denn jetzt nur guckt oder auch wirklich ein Haus will. Daraufhin reagierte er schon pampig und sagte: Ja klar will ich eins, sonst würde ich mich nicht informieren. Dann fragte ich wie er sich das vorstellt, wie die nächsten Schritte seinen und für wann er das plant. Da war der Ofen aus. Er schimpfte, dass er nicht darüber reden will und ich ihn nicht unter Druck setzen soll. Ich sagte dann, das ich das gar nicht vor hatte, ich es nicht ok finde das er mich so anpampt und einfach nur wissen will wie er sich das vorstellt. Also in unser Haus planen wir 2 Kinderzimmer ein. Gerne hätte ich noch gefragt, wie er sich das vorstellt und wann. Aber das hab ich mich dann nicht mehr getraut. Ich weiß nicht wie es weiter gehen soll. Über sowas muss man doch reden können, oder? Ich frage mich, liegt es an mir, oder an seinen Problemem aus der Kindheit? Was kann ich tun? Ich möchte ja eine Zukunft mit ihm und ich gehe davon aus, dass er das auch will. Nur wir kommen nicht voran und können nicht reden...

Über Ratschläge freue ich mich!

Mehr lesen

4. November 2015 um 16:06

...
Also ich denke, er hat einfach Angst vor Veränderungen. Er will was, aber er kann es nicht umsetzen. Ich glaube nicht, dass er mich sitzen lassen würden, aus Gründen die in seiner Kindheit liegen. Vielleicht hat er Angst, nicht besser sein zu können. Mein Problem ist aber einfach, dass ich nicht an ihn ran komme, dass er abblockt, wenn ich mit ihm reden will. Ich weiß nicht, wie ich es anstellen soll, mit ihm zu reden ohne, dass er sich angegriffen fühlt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2015 um 8:45

Brief!
Also ich habe den Tipp bekommen, ihm einfach einen Brief zu schreiben. Den kann er sich in Ruhe durchlesen so oft er will. Sich in Ruhe Gedanken machen und dann was dazu sagen. Das verhindert, dass er sich überrumpelt fühlt und vielleicht Sachen sagt, die er gar nicht so meint.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2015 um 9:01

Naja
Ein Hausbau ist ja eine riesige Verantwortung, nicht zuletzt auch in finanzieller Hinsicht. Vielleicht hat er auch da Bedenken. Wer von Euch wäre denn Hauptverantwortlich für die Finanzierung? Wäre da denn alles soweit geregelt oder würde die Last alleine auf seinen Schultern liegen?
Er hat ja scheinbar Probleme sich klar zu artikulieren und vermutlich liebt er Veränderungen auch nicht unbedingt, aber immer den Grund für Probleme in der Kindheit zu suchen, finde ich auch nicht hilfreich.

Vielleicht liege ich falsch, aber es klingt ein bisschen so, als wäre er für Eure Zukunftsplanung zuständig und er muss entscheiden welche nächsten Schritte gegangen werden.

Vielleicht solltet ihr erst mal Grundsätzliches klären:
Er will ein Haus und auch Kinder? Aber will er das auch mit Dir? Wie würde das finanziert und wer ist dafür zuständig?

Entschuldige, für mich klingt es leider ein bisschen so, als würde bei Dir langsam die biologische Uhr ticken und er soll deswegen gefälligst mal mit dem Nestbau anfangen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2015 um 9:16

Im Gegensatz
zu vermutlich den meisten hier, möchte ich zuerst einmal feststellen, dass alle von dir genannten Beispiele keine Zukunft sind, über die man spricht. Das sind Hausprojekte oder was auch immer. Also solltest du dich dem Komplex Zukunft erst einmal annähern. Und sobald du das tust, wirst du vielleicht bemerken, dass er, dein Freund, eine solche Zukunft gar nicht beschreiben kann. Weil er sie sich nicht vorstellen mag. Und im Endeffekt wirst du dann vielleicht erkennen müssen, dass eure Beziehung überhaupt keine Zukunft hat, über die man sprechen könnte.

Das erscheint mir der grundsätzlichere Punkt bei euch zu sein. Ob man eine gemeinsame Zukunft hat, erkennt man meistens schon nach wenigen Monaten, spätestens im 2. Jahr. Wenn man im 4. Jahr immer noch nicht darüber sprechen kann oder mag, könnte es vielleicht daran liegen, dass es keine Zukunft GIBT, über die man sprechen könnte. Der Umstand, dass er bereits einmal Schluss gemacht hat, spricht dafür. Und der Umstand, dass er diesen Entschluss schon am nächsten Tag revidiert hat, zeigt dir nur, dass er keine Eier im Sack hat, sonst wäre er zu dem zuvor von ihm gesagten und verkündeten Entschluss gestanden.

Wenn du in deinem Leben noch irgendwas erreichen möchtest, wirst du dich auf Sicht wohl von dem Kerl trennen müssen. Sonst wirst du mit vielleicht 40 einsehen müssen, dass ihr immer noch keine eigene Wohnstatt habt, egal ob Haus oder Wohnung, er dir das ersehnte Kind immer noch nicht gemacht hat und seine Mutti auch weiterhin das Sagen in eurem Leben hat.

Sorry, dass ich keine bessere Nachricht für dich habe.

Freundliche Grüße und viel Glück für dein weiteres Leben ohne den Kerl,
Christoph

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2015 um 15:15
In Antwort auf py158

Im Gegensatz
zu vermutlich den meisten hier, möchte ich zuerst einmal feststellen, dass alle von dir genannten Beispiele keine Zukunft sind, über die man spricht. Das sind Hausprojekte oder was auch immer. Also solltest du dich dem Komplex Zukunft erst einmal annähern. Und sobald du das tust, wirst du vielleicht bemerken, dass er, dein Freund, eine solche Zukunft gar nicht beschreiben kann. Weil er sie sich nicht vorstellen mag. Und im Endeffekt wirst du dann vielleicht erkennen müssen, dass eure Beziehung überhaupt keine Zukunft hat, über die man sprechen könnte.

Das erscheint mir der grundsätzlichere Punkt bei euch zu sein. Ob man eine gemeinsame Zukunft hat, erkennt man meistens schon nach wenigen Monaten, spätestens im 2. Jahr. Wenn man im 4. Jahr immer noch nicht darüber sprechen kann oder mag, könnte es vielleicht daran liegen, dass es keine Zukunft GIBT, über die man sprechen könnte. Der Umstand, dass er bereits einmal Schluss gemacht hat, spricht dafür. Und der Umstand, dass er diesen Entschluss schon am nächsten Tag revidiert hat, zeigt dir nur, dass er keine Eier im Sack hat, sonst wäre er zu dem zuvor von ihm gesagten und verkündeten Entschluss gestanden.

Wenn du in deinem Leben noch irgendwas erreichen möchtest, wirst du dich auf Sicht wohl von dem Kerl trennen müssen. Sonst wirst du mit vielleicht 40 einsehen müssen, dass ihr immer noch keine eigene Wohnstatt habt, egal ob Haus oder Wohnung, er dir das ersehnte Kind immer noch nicht gemacht hat und seine Mutti auch weiterhin das Sagen in eurem Leben hat.

Sorry, dass ich keine bessere Nachricht für dich habe.

Freundliche Grüße und viel Glück für dein weiteres Leben ohne den Kerl,
Christoph


Sehe ich auch so.

Wenn man in seiner Beziehung nicht über alles offen reden kann, dann ist das keine richtige Beziehung. Wenn man nicht mit dem Partner ofen redden kann, mit wem den dann?

Aber das ist nur meine Meinung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2015 um 16:05

Ich glaube
Er ist auch mit dir nicht sicher daher zögert er das ganze hinaus.
So einfach ist es leider

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2015 um 16:06
In Antwort auf py158

Im Gegensatz
zu vermutlich den meisten hier, möchte ich zuerst einmal feststellen, dass alle von dir genannten Beispiele keine Zukunft sind, über die man spricht. Das sind Hausprojekte oder was auch immer. Also solltest du dich dem Komplex Zukunft erst einmal annähern. Und sobald du das tust, wirst du vielleicht bemerken, dass er, dein Freund, eine solche Zukunft gar nicht beschreiben kann. Weil er sie sich nicht vorstellen mag. Und im Endeffekt wirst du dann vielleicht erkennen müssen, dass eure Beziehung überhaupt keine Zukunft hat, über die man sprechen könnte.

Das erscheint mir der grundsätzlichere Punkt bei euch zu sein. Ob man eine gemeinsame Zukunft hat, erkennt man meistens schon nach wenigen Monaten, spätestens im 2. Jahr. Wenn man im 4. Jahr immer noch nicht darüber sprechen kann oder mag, könnte es vielleicht daran liegen, dass es keine Zukunft GIBT, über die man sprechen könnte. Der Umstand, dass er bereits einmal Schluss gemacht hat, spricht dafür. Und der Umstand, dass er diesen Entschluss schon am nächsten Tag revidiert hat, zeigt dir nur, dass er keine Eier im Sack hat, sonst wäre er zu dem zuvor von ihm gesagten und verkündeten Entschluss gestanden.

Wenn du in deinem Leben noch irgendwas erreichen möchtest, wirst du dich auf Sicht wohl von dem Kerl trennen müssen. Sonst wirst du mit vielleicht 40 einsehen müssen, dass ihr immer noch keine eigene Wohnstatt habt, egal ob Haus oder Wohnung, er dir das ersehnte Kind immer noch nicht gemacht hat und seine Mutti auch weiterhin das Sagen in eurem Leben hat.

Sorry, dass ich keine bessere Nachricht für dich habe.

Freundliche Grüße und viel Glück für dein weiteres Leben ohne den Kerl,
Christoph

Besser
Hätte ich es nicht schreiben können..so siehts aus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ganz kurze Begegnung in Jenbach, Tirol, 1995
Von: yente_11870944
neu
6. November 2015 um 15:38
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen