Forum / Liebe & Beziehung

Mein Freund ist zu faul

Letzte Nachricht: 22. Januar 2018 um 1:25
E
edytha_11899603
17.01.18 um 18:28

Hi Leute 

ich habe im Studium einen Mann kennen gelernt und wir sind seit drei Monaten in einer Beziehung. Dass er kifft wusste ich am Anfang schon, aber wie viel es ist, merke ich jetzt erst. Erst dachte ich er kifft hauptsächlich am Wochenende, vielleicht in Ausnahme mal unter der Woche. Jetzt weiß ich, dass er jeden Tag kifft, und das nicht wenig.
Wir sind beide im ersten Semester und studieren auch beide das selbe. Er ist bisher nur am Anfang des Semesters in eine Vorstellung gegangen, dann in gar keine mehr.
Ich schließe in drei Wochen das Semester ab und schreibe fünf Klausuren für die ich auch viel lernen muss. Er geht weder in die Seminare, noch in die Vorlesungen und schreibt keine der Klausuren mit. Er schläft den ganzen Tag bis 16/17 Uhr, steht dann auf und raucht was. Wir sehen uns selten mal Tagsüber (was meistens auch nicht schlimm ist) und er kommt nur spät abends, weil er zu spät aufsteht. Seine Eltern wissen nicht, dass er hier gar nichts macht, sonst würde er kein Geld mehr bekommen. 

Ich finde das alles schrecklich und habe Angst, dass seine Faulheit mich irgenwann runterzieht. Zu Treffen kommt er fast immer zu spät oder verschiebt sie weil er zu müde ist (auch wenn wir uns erst um sechs uhr abends treffen wollen muss er noch einen "mittagsschlaf" vorher machen.) Wenn er bei mir ist geh ich alleine schlafen, weil er noch bis sieben uhr oder so aufbleiben muss, wegen seines verkackten schlafrythmus. 
Er ist außerdem sehr unordentlich und ich bin eigentlich sehr ordentlich. 
Er will auch nicht arbeiten gehen und wenn er mal geld verdienen würde, sagt er, würde er es für gras usw ausgeben. Außerdem würde er nicht unter 13 Euro die Stunde arbeiten, weil er meint, das wäre Ausbeutung und später im Leben möchte er auch nicht mehr als 20 Stunden die Woche arbeiten.
Ich würde gern mal mit ihm in den Urlaub und suche mir jetzt auch einen Nebejob, aber er meint, das wird nichts, weil er dafür nie genug Geld haben wird. 
Ist ja auch kein Wunder!
Ich kann damit nicht wirklich umgehen, stelle mir eine Beziehung anders vor und ich bin mir sicher, dass es so nicht lange hält. Wir streiten uns auch sehr häufig und teils sehr heftig. Habe schon überlegt schluss zu machen, aber immer wenn ich ihn dann sehe fühle ich mich wieder zu ihm hingezogen, weil er eigentlich ein sehr netter, fürsorglicher Mensch ist. Wir haben schon oft deswegen diskutiert, aber er wird wohl nichts ändern. Ich weiß nicht was ich tun soll, ich habe in drei Wochen geburtstag und er hat mir erzählt er hätte mir auch schon ein sooo tolles Geschenk geholt. Macht die Entscheidung nicht gerade einfacher  

Entschuldigt den langen Text! Vielen Dank an die, die ihn lesen und mir vielleicht helfen können. 

Mehr lesen

E
edytha_11899603
17.01.18 um 18:58

Wie genau meinst du das? Naja wie gesagt ich fühle mich bei ihm eigentlich wirklich wohl, er ist sehr liebevoll

Gefällt mir

R
rattenmonster
17.01.18 um 19:32

Mach Freundschaft+ daraus und es wird entspannter. Ich kenne keinen starken kiffer, der etwas auf die reihe bekommen hätte. Wenn du der Meinung bist ihn ändern zu müssen werdet ihr beide unglücklich. 

Bist du jemand, der sagt: wenn ich etwas will, dann schaffe ich das auch?

1 -Gefällt mir

E
edytha_11899603
17.01.18 um 20:01
In Antwort auf rattenmonster

Mach Freundschaft+ daraus und es wird entspannter. Ich kenne keinen starken kiffer, der etwas auf die reihe bekommen hätte. Wenn du der Meinung bist ihn ändern zu müssen werdet ihr beide unglücklich. 

Bist du jemand, der sagt: wenn ich etwas will, dann schaffe ich das auch?

Freundschaft plus möchte er nicht und ja, eigentlich bin ich so jemand 

Gefällt mir

R
rattenmonster
17.01.18 um 21:30
In Antwort auf edytha_11899603

Freundschaft plus möchte er nicht und ja, eigentlich bin ich so jemand 

Du machst und tust und er macht dir Vorschriften. Am besten wäre ihr zieht zusammen, dann kannst du für ihn kochen und dafür sorgen daß er immer saubere Unterwäsche hat. Merkst du wo das hin führt? Du machst ihn zu deinem Projekt. Und gehst genauso ehrgeizig dran wie an dein Studium. 
Aber: für das Studium reicht Ehrgeiz und fleiss.
Um den kiffer zu bekehren reicht das nicht. Du wirst immer mehr Energie investieren aber alles verpufft. Irgendwann bist du so ausgepowert dass dein Studium darunter leidet. 

Du kannst ihm nicht helfen. Ich kenne Frauen die auch daran zerbrochen sind. Und ich bin mir sicher dass du jetzt denkst, dass deine Situation einzigartig ist und ganz anders... Glaube mir  - die meisten kiffer sind friedlich und superlieb. Aber sie bekommen ihren Hintern nicht hoch und bekommen nichts auf die reihe. Nur weil du ihn bemutterst und alles für ihn machst wird er nicht vor dankbarkeit aktiv,  höchstens um sich noch eine SpielKonsole zuzulegen  (falls er noch keine hat).

Mein Rat ist: tue dir das nicht an. Bleibt befreundet aber nimm ihm nichts ab. Er tut doch auch nichts anderes. So gibt es ein Gleichgewicht. 

5 -Gefällt mir

K
knuffl
18.01.18 um 8:47

Ach herrje, du solltest wirklich nicht auf eine Beziehung mit ihm aus sein. 
Er ist offensichtlich noch nicht so weit, Verantwortung für sich und sein Leben zu tragen. Das sollte dir deutlich zeigen, dass er auch für eine Beziehung keine Verantwortung tragen kann.

Wünsche dir viel Erfolg!

1 -Gefällt mir

E
edytha_11899603
18.01.18 um 23:48
In Antwort auf rattenmonster

Du machst und tust und er macht dir Vorschriften. Am besten wäre ihr zieht zusammen, dann kannst du für ihn kochen und dafür sorgen daß er immer saubere Unterwäsche hat. Merkst du wo das hin führt? Du machst ihn zu deinem Projekt. Und gehst genauso ehrgeizig dran wie an dein Studium. 
Aber: für das Studium reicht Ehrgeiz und fleiss.
Um den kiffer zu bekehren reicht das nicht. Du wirst immer mehr Energie investieren aber alles verpufft. Irgendwann bist du so ausgepowert dass dein Studium darunter leidet. 

Du kannst ihm nicht helfen. Ich kenne Frauen die auch daran zerbrochen sind. Und ich bin mir sicher dass du jetzt denkst, dass deine Situation einzigartig ist und ganz anders... Glaube mir  - die meisten kiffer sind friedlich und superlieb. Aber sie bekommen ihren Hintern nicht hoch und bekommen nichts auf die reihe. Nur weil du ihn bemutterst und alles für ihn machst wird er nicht vor dankbarkeit aktiv,  höchstens um sich noch eine SpielKonsole zuzulegen  (falls er noch keine hat).

Mein Rat ist: tue dir das nicht an. Bleibt befreundet aber nimm ihm nichts ab. Er tut doch auch nichts anderes. So gibt es ein Gleichgewicht. 

Ich weiß und du hast recht, aber ich freue mich trotzdem immer ihn zu sehen, bin total gern bei ihm aber ich habe immer diese Zweifel... und weiß dass es auf dauer nicht halten wird :/ macht mich alles nur fertig

1 -Gefällt mir

herbstblume6
herbstblume6
19.01.18 um 2:26

Als Partner Zeitverschwendung. Nimm ihn so wie er ist als netten, unverbindlichen Bekannten und such dir nen anderen Freund bzw konzentrier dich aufs Studiun

5 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

herbstblume6
herbstblume6
21.01.18 um 7:14

Man kann jemanden wirklich gerne mögen und trotzdem nich zu einander passen, weder alltagskompatibel sein noch gemeinsame Lebensziele haben. Ich kann auch nicht alles essen oder tun was ich angenehm/ lecker finde weil ich weiß, der Preis wäre zu hoch...

Gefällt mir

py158
py158
21.01.18 um 9:42
In Antwort auf edytha_11899603

Hi Leute 

ich habe im Studium einen Mann kennen gelernt und wir sind seit drei Monaten in einer Beziehung. Dass er kifft wusste ich am Anfang schon, aber wie viel es ist, merke ich jetzt erst. Erst dachte ich er kifft hauptsächlich am Wochenende, vielleicht in Ausnahme mal unter der Woche. Jetzt weiß ich, dass er jeden Tag kifft, und das nicht wenig.
Wir sind beide im ersten Semester und studieren auch beide das selbe. Er ist bisher nur am Anfang des Semesters in eine Vorstellung gegangen, dann in gar keine mehr.
Ich schließe in drei Wochen das Semester ab und schreibe fünf Klausuren für die ich auch viel lernen muss. Er geht weder in die Seminare, noch in die Vorlesungen und schreibt keine der Klausuren mit. Er schläft den ganzen Tag bis 16/17 Uhr, steht dann auf und raucht was. Wir sehen uns selten mal Tagsüber (was meistens auch nicht schlimm ist) und er kommt nur spät abends, weil er zu spät aufsteht. Seine Eltern wissen nicht, dass er hier gar nichts macht, sonst würde er kein Geld mehr bekommen. 

Ich finde das alles schrecklich und habe Angst, dass seine Faulheit mich irgenwann runterzieht. Zu Treffen kommt er fast immer zu spät oder verschiebt sie weil er zu müde ist (auch wenn wir uns erst um sechs uhr abends treffen wollen muss er noch einen "mittagsschlaf" vorher machen.) Wenn er bei mir ist geh ich alleine schlafen, weil er noch bis sieben uhr oder so aufbleiben muss, wegen seines verkackten schlafrythmus. 
Er ist außerdem sehr unordentlich und ich bin eigentlich sehr ordentlich. 
Er will auch nicht arbeiten gehen und wenn er mal geld verdienen würde, sagt er, würde er es für gras usw ausgeben. Außerdem würde er nicht unter 13 Euro die Stunde arbeiten, weil er meint, das wäre Ausbeutung und später im Leben möchte er auch nicht mehr als 20 Stunden die Woche arbeiten.
Ich würde gern mal mit ihm in den Urlaub und suche mir jetzt auch einen Nebejob, aber er meint, das wird nichts, weil er dafür nie genug Geld haben wird. 
Ist ja auch kein Wunder!
Ich kann damit nicht wirklich umgehen, stelle mir eine Beziehung anders vor und ich bin mir sicher, dass es so nicht lange hält. Wir streiten uns auch sehr häufig und teils sehr heftig. Habe schon überlegt schluss zu machen, aber immer wenn ich ihn dann sehe fühle ich mich wieder zu ihm hingezogen, weil er eigentlich ein sehr netter, fürsorglicher Mensch ist. Wir haben schon oft deswegen diskutiert, aber er wird wohl nichts ändern. Ich weiß nicht was ich tun soll, ich habe in drei Wochen geburtstag und er hat mir erzählt er hätte mir auch schon ein sooo tolles Geschenk geholt. Macht die Entscheidung nicht gerade einfacher  

Entschuldigt den langen Text! Vielen Dank an die, die ihn lesen und mir vielleicht helfen können. 

Ich fasse zusammen: du hast einen Freund und bist mit seiner Lebensführung nicht einverstanden. Es passt hinten und vorne nicht und du fragst dich, was du tun sollst? Also ich an deiner Stelle würde mir schleunigst einen neuen Partner suchen, alles andere wäre aus meiner Sicht reine Zeitverschwendung.

Gefällt mir

moitoy
moitoy
21.01.18 um 18:15
In Antwort auf edytha_11899603

Hi Leute 

ich habe im Studium einen Mann kennen gelernt und wir sind seit drei Monaten in einer Beziehung. Dass er kifft wusste ich am Anfang schon, aber wie viel es ist, merke ich jetzt erst. Erst dachte ich er kifft hauptsächlich am Wochenende, vielleicht in Ausnahme mal unter der Woche. Jetzt weiß ich, dass er jeden Tag kifft, und das nicht wenig.
Wir sind beide im ersten Semester und studieren auch beide das selbe. Er ist bisher nur am Anfang des Semesters in eine Vorstellung gegangen, dann in gar keine mehr.
Ich schließe in drei Wochen das Semester ab und schreibe fünf Klausuren für die ich auch viel lernen muss. Er geht weder in die Seminare, noch in die Vorlesungen und schreibt keine der Klausuren mit. Er schläft den ganzen Tag bis 16/17 Uhr, steht dann auf und raucht was. Wir sehen uns selten mal Tagsüber (was meistens auch nicht schlimm ist) und er kommt nur spät abends, weil er zu spät aufsteht. Seine Eltern wissen nicht, dass er hier gar nichts macht, sonst würde er kein Geld mehr bekommen. 

Ich finde das alles schrecklich und habe Angst, dass seine Faulheit mich irgenwann runterzieht. Zu Treffen kommt er fast immer zu spät oder verschiebt sie weil er zu müde ist (auch wenn wir uns erst um sechs uhr abends treffen wollen muss er noch einen "mittagsschlaf" vorher machen.) Wenn er bei mir ist geh ich alleine schlafen, weil er noch bis sieben uhr oder so aufbleiben muss, wegen seines verkackten schlafrythmus. 
Er ist außerdem sehr unordentlich und ich bin eigentlich sehr ordentlich. 
Er will auch nicht arbeiten gehen und wenn er mal geld verdienen würde, sagt er, würde er es für gras usw ausgeben. Außerdem würde er nicht unter 13 Euro die Stunde arbeiten, weil er meint, das wäre Ausbeutung und später im Leben möchte er auch nicht mehr als 20 Stunden die Woche arbeiten.
Ich würde gern mal mit ihm in den Urlaub und suche mir jetzt auch einen Nebejob, aber er meint, das wird nichts, weil er dafür nie genug Geld haben wird. 
Ist ja auch kein Wunder!
Ich kann damit nicht wirklich umgehen, stelle mir eine Beziehung anders vor und ich bin mir sicher, dass es so nicht lange hält. Wir streiten uns auch sehr häufig und teils sehr heftig. Habe schon überlegt schluss zu machen, aber immer wenn ich ihn dann sehe fühle ich mich wieder zu ihm hingezogen, weil er eigentlich ein sehr netter, fürsorglicher Mensch ist. Wir haben schon oft deswegen diskutiert, aber er wird wohl nichts ändern. Ich weiß nicht was ich tun soll, ich habe in drei Wochen geburtstag und er hat mir erzählt er hätte mir auch schon ein sooo tolles Geschenk geholt. Macht die Entscheidung nicht gerade einfacher  

Entschuldigt den langen Text! Vielen Dank an die, die ihn lesen und mir vielleicht helfen können. 

Du hast ihn im Studium kennen gelernt und nun während der 3 Monate Zusammensein baute er so weit ab, dass er sein Studium vernachlässig und einen dir gegensätzlichen Tages/Nachtrhythmus vorzieht sowie u.a. mehr kifft als vorher und immer unordentlicher wird ... Kannst du dir den Auslöser dafür erklären?

6 -Gefällt mir

E
edytha_11899603
21.01.18 um 21:18

Also anzeigen werde ich ihn mit Sicherheit nicht, er schadet niemandem ausser sich selbst. Und er studiert Lehramt, so wie ich. Ich finde deine Antworten ein bisschen extrem und auch beleidigend.

2 -Gefällt mir

E
edytha_11899603
21.01.18 um 21:20
In Antwort auf moitoy

Du hast ihn im Studium kennen gelernt und nun während der 3 Monate Zusammensein baute er so weit ab, dass er sein Studium vernachlässig und einen dir gegensätzlichen Tages/Nachtrhythmus vorzieht sowie u.a. mehr kifft als vorher und immer unordentlicher wird ... Kannst du dir den Auslöser dafür erklären?

Naja ich denke er war vorher schon unordentlich, habe seine Wohnung erst in der beziehung gesehen. Und wir waren schon nach 3 wochen kennen lernen zusammen, und nach 4 wochen studium hat er es schon hingeworfen. Denke nicht dass es an mir liegt

Gefällt mir

H
haike_12639230
22.01.18 um 1:25

Trenn dich. Kiffer sind die schlimmsten. Gelegentlich ja, aber diese dauerkiffer haben einfach keine Zukunft. Kiffen macht ja auch lethargisch. Oder bleib halt wennst willst, aber wenn dich so fertig macht. Und du eh weisst das es net halten wird. Und eines bloss nicht, vernachlässige nicht dein Studium und dein eigenes Leben!

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers