Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund ist Vater geworden und ich bin schwanger

Mein Freund ist Vater geworden und ich bin schwanger

30. August um 13:31

Hallo zusammen!
Mein Freund ist vor ein paar Wochen Vater geworden (mit seiner Ex) und nun bin ich schwanger. Jeden dritten Tag geht er für ein paar Stunden zu seinem Baby und die Ex verbietet mir (vorerst), das Kind zu sehen. Ich wusste nicht, dass es so schwer sein würde. Alles dreht sich um sein Kind, drum kann ich meine Schwangerschaft irgendwie nicht so geniessen. Hinzu kommt, dass der Unterhalt den er für seine Ex und das Baby bezahlen muss, höher ist als angenommen. Ich werde vollzeit arbeiten müssen, damit wir die beiden bezahlen können, denn sie weigert sich, wieder arbeiten zu gehen. Das finanzielle ist schwer, aber da müssen wir wohl durch. Es ist vielmehr, dass ich mich so aussenvor vorkomme, da die ganze Familie das Kind kennenlernen durfte und alle erzählen davon und ich durfte es bis anhin nicht sehen. Ich kann mich einfach nicht für ihn freuen...

Mehr lesen

Top 3 Antworten

30. August um 15:36

Ich frag mich wirklich wie bescheuert man sein kann...

Der Typ hat schon in der letzten Beziehung verpennt zu verhüten und jetzt darf er erstmal für das Baby der Ex zahlen.
Und dann fällt ihm nix besseres ein, als nach wenigen Monaten (!!) die Neue zu schwängern, für die er dann auch zahlen darf...

Und liebe TE, warum DU so doof bist, dich schwängern zu lassen nach so kurzer Zeit und mit den Voraussetzungen... Boah...

25 LikesGefällt mir

30. August um 20:45

Was für ein Zufall, das die Ex ein Kind gekriegt hat und die neue Freundin quasi direkt schwanger ist.
Im letzten Thread ging es ja um Benachteiligung. Ist mMn auch hier der Grund der SS. Schnell auch schwanger werden, um der Ex nicht hinterher zuhinken, sondern um zu ihr aufzuschließen. Vielleicht dann schnell das nächste hinterher oder Heirat, um die Ex zu überholen. 
Wenn das Baby dann erstmal da ist, kann/darf er nicht mehr so oft beim 1. Kind rumhängen (und damit bei der Ex). Das 2. Baby ist dann das wichtigere Kind und somit "Hauptkind", während das 1. Kind zum "Nebenkind" degradiert wird. 

So meine Phantasie zu der ganzen Situation. Leidtragende mal wieder die Kinder, v.a. das Erste. 

15 LikesGefällt mir

30. August um 15:28
In Antwort auf gwendolyns

Hallo zusammen!
Mein Freund ist vor ein paar Wochen Vater geworden (mit seiner Ex) und nun bin ich schwanger. Jeden dritten Tag geht er für ein paar Stunden zu seinem Baby und die Ex verbietet mir (vorerst), das Kind zu sehen. Ich wusste nicht, dass es so schwer sein würde. Alles dreht sich um sein Kind, drum kann ich meine Schwangerschaft irgendwie nicht so geniessen. Hinzu kommt, dass der Unterhalt den er für seine Ex und das Baby bezahlen muss, höher ist als angenommen. Ich werde vollzeit arbeiten müssen, damit wir die beiden bezahlen können, denn sie weigert sich, wieder arbeiten zu gehen. Das finanzielle ist schwer, aber da müssen wir wohl durch. Es ist vielmehr, dass ich mich so aussenvor vorkomme, da die ganze Familie das Kind kennenlernen durfte und alle erzählen davon und ich durfte es bis anhin nicht sehen. Ich kann mich einfach nicht für ihn freuen...

na, da bleibt dir nur noch eines übrig: gute mine zum dumm gelaufenen spiel (oder war das gar absicht?) machen, und inständig hoffen, dass dein freund nerven wie drahtseile hat und dich wirklich aus vollem herzen liebt!

denn wenn er erst mal realisiert, wie seine kommenden ca. 25 jahre aussehen werden, halt ich es für gut möglich, dass er in depressionen verfällt, und alles hinwirft - und dann ist schluss mit lustig!

12 LikesGefällt mir

30. August um 13:56

gebe deinen Freund einen Tipp .. KONDOM

5 LikesGefällt mir

30. August um 14:42

Ja ist es - dennoch ist es nicht so einfach bei zwei Kleinkindern wenn man keine Finanzellen Rücklagen hat.
 

Gefällt mir

30. August um 15:09

Der Mann nimmt seinen Fortpflanzungsauftrag echt ernst. Er verteilt seine guten Gene, wo immer sich eine Gelegenheit bietet.
​Der Hinweis auf Kontrazeptiva kommt ja nun zu spät. Aber vielleicht dann bei der nächsten Frau.
Blöde Situation für alle Beteiligten.

8 LikesGefällt mir

30. August um 15:13

Ja blöd gelaufen. Tipps kann ich keine geben weil es ist wie es ist und zwar bescheiden. Da müsst ihr einfach durch.

1 LikesGefällt mir

30. August um 15:28
In Antwort auf gwendolyns

Hallo zusammen!
Mein Freund ist vor ein paar Wochen Vater geworden (mit seiner Ex) und nun bin ich schwanger. Jeden dritten Tag geht er für ein paar Stunden zu seinem Baby und die Ex verbietet mir (vorerst), das Kind zu sehen. Ich wusste nicht, dass es so schwer sein würde. Alles dreht sich um sein Kind, drum kann ich meine Schwangerschaft irgendwie nicht so geniessen. Hinzu kommt, dass der Unterhalt den er für seine Ex und das Baby bezahlen muss, höher ist als angenommen. Ich werde vollzeit arbeiten müssen, damit wir die beiden bezahlen können, denn sie weigert sich, wieder arbeiten zu gehen. Das finanzielle ist schwer, aber da müssen wir wohl durch. Es ist vielmehr, dass ich mich so aussenvor vorkomme, da die ganze Familie das Kind kennenlernen durfte und alle erzählen davon und ich durfte es bis anhin nicht sehen. Ich kann mich einfach nicht für ihn freuen...

na, da bleibt dir nur noch eines übrig: gute mine zum dumm gelaufenen spiel (oder war das gar absicht?) machen, und inständig hoffen, dass dein freund nerven wie drahtseile hat und dich wirklich aus vollem herzen liebt!

denn wenn er erst mal realisiert, wie seine kommenden ca. 25 jahre aussehen werden, halt ich es für gut möglich, dass er in depressionen verfällt, und alles hinwirft - und dann ist schluss mit lustig!

12 LikesGefällt mir

30. August um 15:36

Ich frag mich wirklich wie bescheuert man sein kann...

Der Typ hat schon in der letzten Beziehung verpennt zu verhüten und jetzt darf er erstmal für das Baby der Ex zahlen.
Und dann fällt ihm nix besseres ein, als nach wenigen Monaten (!!) die Neue zu schwängern, für die er dann auch zahlen darf...

Und liebe TE, warum DU so doof bist, dich schwängern zu lassen nach so kurzer Zeit und mit den Voraussetzungen... Boah...

25 LikesGefällt mir

30. August um 16:12

Bei deinem Post im Juni hat sich das auch so angehört als hätten die Schlussgemacht sie ist kurz vor dem Ausziehen, durch Luftübertragung schwanger geworden und das selbe hat er mit dir gemacht. Nur dass er mit dir noch zusammen ist. 

Fragt mich bitte nicht warum, aber ich muss dabei an scrubs denken, wie JD sein erstes Kind gezeugt hat. 

Wie kann man denn so schnell über jemanden hinweg sein und gleich ne andere schwängern?  Also Sexualkunde gibts doch schon seit 1973 in deutschen Schulen. Warum wolltest du so schnell schwanger werden? Oh lass mich raten: Ausrede verlass mich nicht: es ist die Pille dran schuld. 

Freu dich doch jetzt wenigstens auf dein Kind. Mit seiner ex und seinem anderen Kind wirst du dich noch früh genug gutstellen müssen. Genieße deine Zeit. 

2 LikesGefällt mir

30. August um 18:14
In Antwort auf gwendolyns

Hallo zusammen!
Mein Freund ist vor ein paar Wochen Vater geworden (mit seiner Ex) und nun bin ich schwanger. Jeden dritten Tag geht er für ein paar Stunden zu seinem Baby und die Ex verbietet mir (vorerst), das Kind zu sehen. Ich wusste nicht, dass es so schwer sein würde. Alles dreht sich um sein Kind, drum kann ich meine Schwangerschaft irgendwie nicht so geniessen. Hinzu kommt, dass der Unterhalt den er für seine Ex und das Baby bezahlen muss, höher ist als angenommen. Ich werde vollzeit arbeiten müssen, damit wir die beiden bezahlen können, denn sie weigert sich, wieder arbeiten zu gehen. Das finanzielle ist schwer, aber da müssen wir wohl durch. Es ist vielmehr, dass ich mich so aussenvor vorkomme, da die ganze Familie das Kind kennenlernen durfte und alle erzählen davon und ich durfte es bis anhin nicht sehen. Ich kann mich einfach nicht für ihn freuen...

Das muss ich doch gleich mal was klarstellen, der Kindesunterhalt wird zuerst bezahlt. Das heisst, wenn er für zwei Kinder zahlen muss, wird für die Mutter nicht mehr viel da sein. Also wenn das KInd nr. 2 da ist gleich mal zum Anwalt, damit die Rechte der Kinder gewahrt sind. Obs dann noch reicht für die Ex wage ich zu bezweifeln.

3 LikesGefällt mir

30. August um 18:15
In Antwort auf gwendolyns

Hallo zusammen!
Mein Freund ist vor ein paar Wochen Vater geworden (mit seiner Ex) und nun bin ich schwanger. Jeden dritten Tag geht er für ein paar Stunden zu seinem Baby und die Ex verbietet mir (vorerst), das Kind zu sehen. Ich wusste nicht, dass es so schwer sein würde. Alles dreht sich um sein Kind, drum kann ich meine Schwangerschaft irgendwie nicht so geniessen. Hinzu kommt, dass der Unterhalt den er für seine Ex und das Baby bezahlen muss, höher ist als angenommen. Ich werde vollzeit arbeiten müssen, damit wir die beiden bezahlen können, denn sie weigert sich, wieder arbeiten zu gehen. Das finanzielle ist schwer, aber da müssen wir wohl durch. Es ist vielmehr, dass ich mich so aussenvor vorkomme, da die ganze Familie das Kind kennenlernen durfte und alle erzählen davon und ich durfte es bis anhin nicht sehen. Ich kann mich einfach nicht für ihn freuen...

Du hast dir diesen Mann ausgesucht. Es dürfte dir ja nicht unbekannt gewesen sein, dass seine Ex von ihm schwanger ist.

Hättest du dir eben vorher überlegen müssen. Jetzt schau halt, wie du mit deiner Entscheidung zurechtkommst.

4 LikesGefällt mir

30. August um 20:45

Was für ein Zufall, das die Ex ein Kind gekriegt hat und die neue Freundin quasi direkt schwanger ist.
Im letzten Thread ging es ja um Benachteiligung. Ist mMn auch hier der Grund der SS. Schnell auch schwanger werden, um der Ex nicht hinterher zuhinken, sondern um zu ihr aufzuschließen. Vielleicht dann schnell das nächste hinterher oder Heirat, um die Ex zu überholen. 
Wenn das Baby dann erstmal da ist, kann/darf er nicht mehr so oft beim 1. Kind rumhängen (und damit bei der Ex). Das 2. Baby ist dann das wichtigere Kind und somit "Hauptkind", während das 1. Kind zum "Nebenkind" degradiert wird. 

So meine Phantasie zu der ganzen Situation. Leidtragende mal wieder die Kinder, v.a. das Erste. 

15 LikesGefällt mir

31. August um 5:46
In Antwort auf orchideenblatt

Was für ein Zufall, das die Ex ein Kind gekriegt hat und die neue Freundin quasi direkt schwanger ist.
Im letzten Thread ging es ja um Benachteiligung. Ist mMn auch hier der Grund der SS. Schnell auch schwanger werden, um der Ex nicht hinterher zuhinken, sondern um zu ihr aufzuschließen. Vielleicht dann schnell das nächste hinterher oder Heirat, um die Ex zu überholen. 
Wenn das Baby dann erstmal da ist, kann/darf er nicht mehr so oft beim 1. Kind rumhängen (und damit bei der Ex). Das 2. Baby ist dann das wichtigere Kind und somit "Hauptkind", während das 1. Kind zum "Nebenkind" degradiert wird. 

So meine Phantasie zu der ganzen Situation. Leidtragende mal wieder die Kinder, v.a. das Erste. 

schätze ich in dem Fall auch so ein... gibt ja mehr Mütter als gedacht die so sind

Gefällt mir

31. August um 6:21
In Antwort auf orchideenblatt

Was für ein Zufall, das die Ex ein Kind gekriegt hat und die neue Freundin quasi direkt schwanger ist.
Im letzten Thread ging es ja um Benachteiligung. Ist mMn auch hier der Grund der SS. Schnell auch schwanger werden, um der Ex nicht hinterher zuhinken, sondern um zu ihr aufzuschließen. Vielleicht dann schnell das nächste hinterher oder Heirat, um die Ex zu überholen. 
Wenn das Baby dann erstmal da ist, kann/darf er nicht mehr so oft beim 1. Kind rumhängen (und damit bei der Ex). Das 2. Baby ist dann das wichtigere Kind und somit "Hauptkind", während das 1. Kind zum "Nebenkind" degradiert wird. 

So meine Phantasie zu der ganzen Situation. Leidtragende mal wieder die Kinder, v.a. das Erste. 

habe nochmal in den alten Thread geguckt... ich bin überzeugt dass das  von ihrer Seite her um Aufschliessen zur Ex   gezeugt worden ist.

Im Juni gings ja darum dass  sie nicht möchte dass das Kind mit der Ex seinem Nachnamen tragen soll das wöllte sie nur für ihre künftigen Kinder mit ihm... für die Erfüllung dieses Wunsches wäre sie auch quasi finanziell entgegenkommend
und seine Schwester sollte mgl keine Taufpatin werden

Auf gut deutsch: das Kind ist leider nicht zu verhindern gewesen also solls aber  für alle sichtbar   incl der Kindesmutter und dem Kind selbst  als aussenstehend und weniger zugehörig zu ihm gekennzeichnet sein

1 LikesGefällt mir

31. August um 10:56

glaube ich nicht... da der alte Thread Thema geworden ist und man nachvollziehen kann dass alles Prophezeite sich erfüllt hat  ist es wohl peinlich.

Alleine diese Aussage „ alles dreht sich um dieses(andere)Kind,  drum kann ich meine Schwangwrschaft nicht richtig geniessen“

Da kann man nur hoffen dass das ein Fake ist.
Ansonsten tun mir die andere Kindsmutter und das zugehörige kind winfach mur leid
 

1 LikesGefällt mir

31. August um 17:31

Herrje. 

Es wird höchste Eisenbahn, dass ihr eure Konkurrenzkämpfe und gegenseitigen Ausgrenzungen hinter euch lasst und endlich an die Kinder denkt. 

Die können nämlich nichts dafür, Teil dieses Patchworkchaos zu sein. 

Hast du dich wenigstens mit deinem Freund zusammengesetzt und mal einen Plan für die Zukunft aufgestellt?
 

2 LikesGefällt mir

31. August um 17:40
In Antwort auf gwendolyns

Hallo zusammen!
Mein Freund ist vor ein paar Wochen Vater geworden (mit seiner Ex) und nun bin ich schwanger. Jeden dritten Tag geht er für ein paar Stunden zu seinem Baby und die Ex verbietet mir (vorerst), das Kind zu sehen. Ich wusste nicht, dass es so schwer sein würde. Alles dreht sich um sein Kind, drum kann ich meine Schwangerschaft irgendwie nicht so geniessen. Hinzu kommt, dass der Unterhalt den er für seine Ex und das Baby bezahlen muss, höher ist als angenommen. Ich werde vollzeit arbeiten müssen, damit wir die beiden bezahlen können, denn sie weigert sich, wieder arbeiten zu gehen. Das finanzielle ist schwer, aber da müssen wir wohl durch. Es ist vielmehr, dass ich mich so aussenvor vorkomme, da die ganze Familie das Kind kennenlernen durfte und alle erzählen davon und ich durfte es bis anhin nicht sehen. Ich kann mich einfach nicht für ihn freuen...

Du hast bereits einen Thread erstellt und bist weiter bei ihm geblieben, obwohl du Ratschläge bekommen hast. Jetzt bist du eben schwanger -dafür bist du und dein Freund selbst verantwortlich- und jammerst, wie davor eben auch. ABER das hast DU dir so ausgesucht! Dein Leben, deine Entscheidungen.

Sie muss jetzt auch nicht arbeiten, sie hat gerade ein Kind bekommen und soll die Zeit in vollen Zügen genießen. Das du es nicht genießen kannst, ist alleine dein Problem.
Und, dass er Unterhalt für sein Kind zu zahlen hat, ist eine Selbstverständlichkeit. Dass du das überhaupt hier postest find ich richtig dreist!!


 

3 LikesGefällt mir

31. August um 20:34
In Antwort auf gwendolyns

Hallo zusammen!
Mein Freund ist vor ein paar Wochen Vater geworden (mit seiner Ex) und nun bin ich schwanger. Jeden dritten Tag geht er für ein paar Stunden zu seinem Baby und die Ex verbietet mir (vorerst), das Kind zu sehen. Ich wusste nicht, dass es so schwer sein würde. Alles dreht sich um sein Kind, drum kann ich meine Schwangerschaft irgendwie nicht so geniessen. Hinzu kommt, dass der Unterhalt den er für seine Ex und das Baby bezahlen muss, höher ist als angenommen. Ich werde vollzeit arbeiten müssen, damit wir die beiden bezahlen können, denn sie weigert sich, wieder arbeiten zu gehen. Das finanzielle ist schwer, aber da müssen wir wohl durch. Es ist vielmehr, dass ich mich so aussenvor vorkomme, da die ganze Familie das Kind kennenlernen durfte und alle erzählen davon und ich durfte es bis anhin nicht sehen. Ich kann mich einfach nicht für ihn freuen...

1. lass abtreiben.
2. such dir einen anderem typen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen