Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund ist psychisch krank

Mein Freund ist psychisch krank

16. August 2011 um 12:28

Hallo zusammen,

ich bin nun seit einem halben Jahr mit meinem Partner zusammen.Er neigt oft zu paradoxem Verhalten. Liebesbeteuerungen, Liebkosungen und Versprechen. Im nächsten Moment wird er aggressiv, bekommt Wutausbrüche. Er hat mich nie geschlagen, allerdings randaliert er. Zudem versucht er beleidigende Worte zu äußern, aus Provokation. Wenn ich dann die Flucht ergreife, um die Gemüter zu besänftigen, ändert er sein Verhalten abrupt und fordert mich auf, ihm meine Nähe zu schenken. Er weiß, dass er in diesen Momenten falsch handelt, doch erst dann, wenn diese geschehen sind. Oft fragt er, warum ich so viel verzeihe. Er sagt, er sei nicht gut genug für mich. Zudem befürchtet er, dass ich ihn verlasse. Er glaubt daran zugrunde zu gehen. Ich verließ ihn einst, nur für eine Nacht und er spielte mit dem Gedanken, gegen einen Baum zu fahren.

Ich weiß nicht, wie ich mit diesen Wutausbrüchen umgehen soll. Sie häufen sich mit der Zeit. Er wäre auch bereit für eine Therapie, aber würde diese wirklich unser Problem lösen?



Mehr lesen

16. August 2011 um 12:34

Liebst du ihn?
Wenn das der Fall ist, dann geht es beide mit der Therapie an! Es bestände eine Chance zur Behebung eurer Probleme. Aber dieser Weg ist sehr sehr lang....
Liebe sollte das überstehen.
Wenn aber keine Liebe deinerseits mehr ist, kann ich nur raten: GANZ SCHNELL WEG DA.
Aus solchen Ausbrüchen entstehen oft auch Schläge und andere körperliche Verletzungen. Der Grad ist sehr sehr schmal. Das Risiko , in dem du dich befindest, sollte dir bekannt sein.
Geht es schnellstmöglich mit der Therapie an! Ansonsten sehe ich leider kein schönes Ende für euch beide.
Bitte verzeih meine Offenheit!

Viel Glück, M

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2011 um 14:25

Ich liebe ihn.
Ich liebe ihn, auch wenn er ein Problem hat. Vielleicht würde ja auch eine Kampfsportart seine Aggressionen abbauen. Er sagt, dass er ein Ventil brauche, um seinen Frust ablassen zu können. Ich fühle mich nicht abhängig von ihm, er gibt mir einfach nur den nötigen Halt, den ich brauche. Ich würde es zudem schade finden, wenn unsere Beziehung aufgrund dieser Differenz zerbrechen würde, denn an den Gefühlen oder anderen Dingen scheitert es nicht.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2011 um 16:29

Hallöchen
erst mal tut es mir leid was du mit machst. aber ich geb dir einen rat. so weh es auch tut, aber ich würde erstmal abstand halten. ich hatte das auch schon mal mit gemacht. die beleidigungen und die aggresionen haben mich selbst kaputt gemacht und wir waren auch nur knapp über ein halbes jahr zusammen. allerdings ist er auch mir gegenüber handgreiflich geworden. ich bin immer gut weg gekommen. das schlimmste war eine leichte gehirnerschütterung. allerdings durfte meine wohnungseinrichtung, so wie handy und ähnliches daran glauben. er erzählte sogar das er jetzt eine therapie macht. hat mir sogar erzählt was die therapeutin ihn erzählte. aber woher wollte ich wissen was er ihr erzählt hat, weil meiner meinung nach lag diese person falsch. besser wurde nichts. wenn du ihn eine chance geben willst dann schick ihn nicht alleine auf therapie sondern geh mit. so wie es sich anhört hat dein freund zwei gesichter mit denen er selbst nicht klar kommt. mein ex hat der therapeutin (falls er da überhaupt war) erzählt wieso er immer so ausgerastet ist, allerdings nie die wahrheit.
ich bin auch nicht von meinem ex los gekommen, nicht einmal nach dem er mit dem messer vor mir stand und er es nur nicht benutzte weil zu meinem glück plötzlich ne freundin vor der tür stand.
wenn dir etwas an ihm liegt und vorallem auch an dir, dann rate ich dir ganz schnell gemeinsam eine therapie anzufangen, doch bis du die ersten erfolge erkennen kannst versuch abstand zu halten. mein ex fing auch erst an seine wut an gegenständen auszulassen und später war dann ich der gegenstand. meistens wenn er alkoholisiert war und danach wusste er angeblich nicht mehr das er handgreiflich wurde. ich bin auch nur von ihm weg gekommen, weil ich mit meiner ersten großen liebe wieder kontakt aufgebaut hab und mich erneut in ihn verliebte nachdem er mir zeigte wie ein mann ein frau zu behandeln hat. hatte aber trotzdem noch monate danach verfolgungsängste und alpträume. das war kein schönes erlebnis.

denk an dich und lass es nicht so weit kommen wie bei mir oder sogar weiter. noch seit ihr nicht lange zusammen.
du bestimmst über dich und dein leben und kein anderer! vergess das nie.

hoffe ich kam dir jetzt nicht zu persönlich oder war zu gemein, schließlich weiß ich ja nicht genau was zwischen euch läuft, aber lass dir das mal durch den kopf gehen und denk darüber nach was du verdienst und was nicht. und einen agressiven mann hat keine frau verdient.
falls du jemanden zum reden brauchst dann kannst du mir gerne eine PN schicken.

LG Ina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2011 um 10:16

Nix Paartherapie
Dein Freund hat Borderline! Schau mal bei Wiki nach, da wirste Augen machen. Das ist nur im Volksmund die "Ritzer" Erkrankung, in der Realität ist das ne fiese Nummer:
Das Schlimme an dieser Erkrankung ist, dass die Menschen hoch manipulativ sind. Damit schaffen sie es, ihre Opfer/ Partner sehr an sich zu binden, weil sie einerseits panische Angst vor Verlust haben aber andrerseits nicht mit Nähe umgehen können und darauf aggressiv reageren. Wenn ein Borderliner lang genug mit einem Menschen zusammen war, ist die Wahrscheinlichkeit, dass diese Person eine schwere psychische Erkrankung bekommt sehr hoch (bzw. es ist einfach ganz ganz selten mal nicht so).
Und ja die Therapie würde was lösen, ich weiss nicht ob bei Dir. Er muss eine machen, wenn die lang genug vorangeschritten ist, kannst du miteinbezogen werden. Aber auch du solltest eine machen, ich weiss ja nicht, wieviel Schaden er schon angerichtet hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2011 um 0:12
In Antwort auf yidel_11855332

Ich liebe ihn.
Ich liebe ihn, auch wenn er ein Problem hat. Vielleicht würde ja auch eine Kampfsportart seine Aggressionen abbauen. Er sagt, dass er ein Ventil brauche, um seinen Frust ablassen zu können. Ich fühle mich nicht abhängig von ihm, er gibt mir einfach nur den nötigen Halt, den ich brauche. Ich würde es zudem schade finden, wenn unsere Beziehung aufgrund dieser Differenz zerbrechen würde, denn an den Gefühlen oder anderen Dingen scheitert es nicht.

Selbst wenn du denkst du liebst ihn
ist sein verhalten nicht gut für dich. Es wird sich auch immer weiter steigern!
Beziehungen in denen einer schlägt fangen immer so an
- Harmonie
- Streit
- Verbalte Attacken
- mal Schubsen
- mal zuhauen
- vielleicht an weihanachten ausnahmsweise nicht verprügeln
- "sie will mich verlassen? T O D der H**e!!!"

Dein Freund hat nicht nur ein Problem, er ist krank! Wie gesagt, schau dir BPS an. Es passt haargenau auf ihn und die Partner von BPS'lern haben IMMER das Gefühl, eine besondere Liebe zu erleben. Das ist das Produkt der (unbewussten) Manipulation.
Es kann nicht gut gehen und ja er hat ein Problem. Ist es fair ihn allein zu lassen damit? Nein. Aber kannst du ihm helfen, wenn du am Ende bist : Sicher nicht. Wie kommst du an deine Grenzen? Weitermachen wie gehabt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2011 um 19:53

Ähnliches Problem...
Mein Freund verhält sich genauso und ich mache mir große sorgen. Wir sind seit etwas mehr als 7 Monate zusammen und hatten schon öfter Probleme, weil er mir meine Treue anzweifelt und Dinge von mir verlangt, die ich nicht erfüllen kann oder will. Allerdings meistens nur wenn wir nicht zusammen Zeit verbringen. Und da ich noch zur Schule gehe und bald mein Abitur mache ist das relativ oft. Nun mir war immer klar, dass das nicht normal ist, aber jetzt hat es einen Höhepunkt erreicht und ich weiß einfach nicht mehr was ich tuen soll:

Letzte Woche war ich auf Studienfahrt, auf die er schon immer schlecht zu sprechen war. Kurz davor hatten wir einen Streit zu den üblichen Themen, haben uns aber kurz vor meiner Abreise wieder versöhnt und ich habe versprochen mich an einige seiner Bedingungen zu halten. Während ich weg war habe ich, wie erwartet, einige dumme Sms bekommen, in der er mich beleidigt, mir weitere Regeln macht (z.B dass ich mein Hobby Tanzen aufgeben soll und überhaupt keinen kontakt zu Männern mehr haben darf) und meine Treue anzweifelt.
Ich habe darauf natürlich nicht gut reagiert und als ich am Samstag heimkam habe ich mit ihm Schluss gemacht. Er hat geweint und mich angefleht bei ihm zu bleiben, aber ich war so aufgewühlt und habe gesagt dass ich jetzt nicht mit ihm reden will.
Am Montag wollte ich endgültig mit ihm Schluss machen weil für mich eine Beziehung ohne Vertrauen nicht geht. Wie erwarete hat er sehr geweint und mich regelrecht angebettelt ihn nicht zu verlassen und mir alles mögliche versprochen, aber ich war sehr entschlossen (meine freunde und familie haben mich in der entscheidung in zu verlassen unterstützt) und ich bin mir nicht mehr sicher ob ich ihn liebe...Auf jeden Fall ist er dann zusammen gebrochen, hat sich an die Brust gefasst und angefangen zu hyperventilieren, ich wollte ihm helfen und nachdem er sich beruhigt hat, habe ich gesagt ich geb ihm noch eine Chance. Ich hatte Angst er würde sonst sterben so schlecht ging es ihm oder zumindest wollt ich ihn nicht alleine lassen in diesem Zustand. Er hat mir auch schon ein paar mal mit Selbstmord "gedroht" und leidet eindeutig an Depressionen (er hat eine schwere Vergangenheit). Heute (Dienstag) ist er dann bei der Arbeit zusammengebrochen, Hyperventilation, Sauerstoffmangel...es hat keine medizinischen Hintergründe und ist jetzt in einer psychatrischen Klinik... Bei dem Telefonat habe ich wieder "ich liebe dich" gesagt damit es ihm besser geht.

Ich weiß einfach nicht was ich tuen soll oder wie die zukunft aussehen soll ( Also falls sich jemand durch meinen Roman gekämpft hat dann bitte ich um Hilfe!!! Ich bin ganz verzweifelt!

Speziell @xxbattlefieldxx : wie sieht es jetzt in eurer Beziehung aus??

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2011 um 22:56

Lass die Finger von ihm
Er verhält sich nicht wie ein normaler Mensch. Liebe ist etwas anderes. Habe ähnliches und schlimmeres erlebt, lange Zeit. Habe jetzt eine glückliche, vertraute Beziehung und frage mich jetzt schon selbst, wie ich mich auf all das andere nur einlassen konnte, was mich doch krank machte. Tu die nichts an, was dir nicht gut tut. Auch wenn die Entscheidung schmerzt, Wahre Liebe tut nicht weh!
Lg vorbei2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram