Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Mein Freund ist poly - ich nicht - und jetzt will er mit einer anderen

Letzte Nachricht: 17:31
L
logan_12268861
07.12.10 um 21:08

Ich bin ziemlich im Stress mit der Situation. Er versichert mir, dass das nichts mit mir und seinen Gefühlen für mich zu tun hat. Er findet die Frau einfach attraktiv und sie ist auch poly und sie flirten eifrig per sms. Allein getroffen haben sie sich noch nicht, einfach, weil es zeitlich bisher nicht gepasst hat. Sie ist verheiratet und will nicht, dass ihr Mann davon erfährt.

Meine Erfahrungen sind nun mal die: Mann lernt andere Frau kennen - Beziehung am Arsch, weil Mann kein Interesse mehr an mir.
Er versichert mir noch und noch, dass dies an seinen Gefühlen für mich nichts ändere. Und was ist mit meinen Gefühlen für ihn?

Bisher war er der Fels in der Brandung für mich. Habe schwierige Zeiten durchgemacht, bin arbeitslos und bin knapp an einem Burnout vorbeigeschrammt. Er war mir immer eine Stütze und hat mich so genommen, wie ich bin.

Und jetzt fühle ich mich schlecht, weil ich ihm den Spass verderbe. Ich mag es ihm ja eigentlich von Herzen gönnen - doch es zerreisst mich!!! PANIK
Was soll ich tun?
Wer hat so was schon erlebt?

Ich habe gefragt, ob ich mit seiner neuen Flamme Kontakt aufnehmen könnte, damit sie nicht die bedrohliche Unbekannte ist. Doch sie will das auf keinen Fall.

Mehr lesen

L
logan_12268861
07.12.10 um 21:23

Poly = Polyamorie
poly = polyamorie
Polyamoristen sind der Meinung, man könne mehrere Menschen gleichzeitig lieben.

Gefällt mir

L
logan_12268861
07.12.10 um 21:24

Gesagt
hat er es schon von Anfang an.
Doch wir sind jetzt 2 Jahre zusammen und er hatte noch nie das Bedürfnis oder Interesse.

Gefällt mir

py158
py158
07.12.10 um 22:05

Hallo Godivchen
zur Panik besteht kein Anlass. Erstens hat dein Freund von Anfang an mit offenen Karten gespielt und eure Beziehung dauert inzwischen 2 Jahre. Zweitens hat er ganz klar erklärt, das sein neues Projekt, welches er nunmehr zu starten gedenkt, nichts an den Gefühlen zu dir ändern wird. Ich bitte dich nun mir zu erklären, was sich an eurer Beziehung ändert, wenn er nun Zeit mit einem Zweithasi verbringt. Wohlgemerkt Zeit, die ihr auch vorher nicht geteilt habt und die er auch in Zukunft nicht mit dir verbracht hätte. Wäre es dir lieber, wenn er Ausflüchte, Lügen oder Ausreden gebrauchte? Es ist ja zumindest theoretisch durchaus eine ganze Zeit möglich zweigleisig zu fahren ohne dass sein Partner was mitkriegt. Von dieser Variante des Fremdgehens wird ja auch gern und ausgiebig Gebrauch gemacht. Es dürfte auf der Hand liegen, dass mir die ehrliche Variante die deutlich sympathischere ist. Und diese kann ich dir auch aufrechten Mutes und mit offenem Herzen und bestem Gewissen empfehlen.

Es hat wenig Sinn, dich daran zu erinnern, dass du von seinen polyamourösen Tendenzen von Anfang an gewusst hattest. Es hat in meinen Augen aber sehr wohl Sinn dich zu ermutigen, euren Beziehungsentwurf zu leben. Mach es und lasse ihm die Freiheit. Denke an das oft gebrauchte Bild vom Vögelchen: solange du die Käfigtüre verschlossen hältst, ist es leicht von Treue zu reden, denn es kann ja nicht weg. Lass es fliegen und warte, bis es zu dir zurück kommt - dann kannst du dir sicher sein, dass es dich wirklich liebt und von sich aus zu dir möchte. Ich wünsche dir die Zuversicht, die du für deinen Weg brauchst.

Freundliche Grüße,
Christoph

7 -Gefällt mir

Anzeige
L
logan_12268861
07.12.10 um 22:06

Wir sind sehr offen miteinander
ich habe ihm auch von Anfang an gesagt, dass ich monogam veranlagt bin. Auch sexuell - mich interessiert einfach kein anderer Mann, wenn ich in einer Beziehung bin. Und dass ich da ziemlich sicher Mühe haben würde, wenn er noch eine Frau wolle.
Ich habe sogar mal versucht, eine Beziehung zu einem anderen Mann aufzubauen. Er fand das gut und hat mich dabei unterstützt. Für mich war's unerfreulich und ich bleibe monogam.

Nun, um mich zu schützen und ihm den Freiraum zu lassen, so er ihn dann braucht, habe ich ihn früher "nur" als meinen Lover bezeichnet, meinen liebsten Liebhaber - der einzige.
Vor ein paar Wochen habe ich diese Schutzdistanz abgebaut und ihn als meinen Freund betrachtet. Auch das in aller Offenheit, ich habe es ihm gesagt.

Er hat mich immer als seine Freundin betrachtet und bezeichnet. Für ihn waren meine Worte nur Worte. Dass ich tatsächlich emotional etwas geschützter war durch diese Wortspielereien kann und konnte er nicht nachvollziehen. Hat es aber akzeptiert.

Und jetzt geht's los.

Wenn er zu kurz käme, könnte ich es ja noch verstehen. Doch wir haben eher das Problem, uns nicht genug zu sehen, um unsere Lust auszuleben. Unser Sex wird je länger je besser, schöner, intensiver.
Die andere ist halt der Reiz des Neuen!



2 -Gefällt mir

L
logan_12268861
07.12.10 um 22:07

Und
dass es mich so vom Hocker haut, hätte ich selber nicht erwartet! Ich dachte, ich könnte es lockerer nehmen, wenn es mal eintreten sollte.

Gefällt mir

L
logan_12268861
07.12.10 um 22:34
In Antwort auf py158

Hallo Godivchen
zur Panik besteht kein Anlass. Erstens hat dein Freund von Anfang an mit offenen Karten gespielt und eure Beziehung dauert inzwischen 2 Jahre. Zweitens hat er ganz klar erklärt, das sein neues Projekt, welches er nunmehr zu starten gedenkt, nichts an den Gefühlen zu dir ändern wird. Ich bitte dich nun mir zu erklären, was sich an eurer Beziehung ändert, wenn er nun Zeit mit einem Zweithasi verbringt. Wohlgemerkt Zeit, die ihr auch vorher nicht geteilt habt und die er auch in Zukunft nicht mit dir verbracht hätte. Wäre es dir lieber, wenn er Ausflüchte, Lügen oder Ausreden gebrauchte? Es ist ja zumindest theoretisch durchaus eine ganze Zeit möglich zweigleisig zu fahren ohne dass sein Partner was mitkriegt. Von dieser Variante des Fremdgehens wird ja auch gern und ausgiebig Gebrauch gemacht. Es dürfte auf der Hand liegen, dass mir die ehrliche Variante die deutlich sympathischere ist. Und diese kann ich dir auch aufrechten Mutes und mit offenem Herzen und bestem Gewissen empfehlen.

Es hat wenig Sinn, dich daran zu erinnern, dass du von seinen polyamourösen Tendenzen von Anfang an gewusst hattest. Es hat in meinen Augen aber sehr wohl Sinn dich zu ermutigen, euren Beziehungsentwurf zu leben. Mach es und lasse ihm die Freiheit. Denke an das oft gebrauchte Bild vom Vögelchen: solange du die Käfigtüre verschlossen hältst, ist es leicht von Treue zu reden, denn es kann ja nicht weg. Lass es fliegen und warte, bis es zu dir zurück kommt - dann kannst du dir sicher sein, dass es dich wirklich liebt und von sich aus zu dir möchte. Ich wünsche dir die Zuversicht, die du für deinen Weg brauchst.

Freundliche Grüße,
Christoph

Die Türe ist offen
und Du verstehst überhaupt nicht, wie mies es mir geht. Ich habe ihm gesagt, er soll es tun. Aber er weiss auch, dass es mich zerreisst.

Zeit, die wir vorher schon nicht geteilt haben?
Woher willst Du das wissen?
Das Problem ist ja, dass wir eh schon zu wenig Zeit füreinander haben. Das findet sogar er!

Sorry, Deine Zeilen helfen mir in meiner Panik nicht weiter. Ich wünschte, es wäre so einfach!
Meine Erfahrungen sind nun mal die "neue Frau = Beziehung am Arsch". Dass sich nichts ändert, ist totaler Quatsch. Da ist plötzlich noch jemand in der Beziehung, da ändert sich die bestehende Beziehung automatisch und unweigerlich. Das muss ja nicht mal negativ sein, wer weiss!
Es kann aber grauenhaft daneben gehen. Mir würde es enorm helfen, wenn ich mit seiner neuen Flamme reden dürfte - doch die will das auf keinen Fall.

Ich könnte mir ja sogar einen 3er vorstellen (würd ich nämlich gern mal ausprobieren...), aber sie verweigert mir die Kommunikation! Und er respektiert ihren Wunsch. Meine Bedürfnisse sind plötzlich weniger wichtig. Die Neue ist natürlich spannender als die Alte, auch wenn wir letzte Nacht 3x den tollsten Sex hatten und er leider erst am Mittwoch wieder hier ist, obwohl ich ihn am liebsten heute schon wieder vernascht hätte.

Ich habe totale PANIK, zittere und habe Magenkrämpfe. Da kannst Du gut schreiben "nimm's locker". Versuche ich ja, mit Beruhigungstabletten oder Wein. Aber auf Dauer kann's das ja nicht sein.
Hier geht's um Psychologie, um Ängste. Da funktioniert "nimm's locker" leider nicht, sonst wäre ich nicht hier. Das habe ich verzweifelt versucht.

Gefällt mir

Anzeige
L
logan_12268861
07.12.10 um 22:39

habe ich mir auch schon überlegt...
aber das ist nicht mein Stil.

Die liebe Frau hat 3 Kinder, 2 Liebhaber, 1 Ehemann - und jetzt will sie auch noch meinen Freund... Blöde Kuh!

Das zu schreiben hat mir jetzt richtig gut getan!!! Dieses dumme, masslose, ... !! BOAH das fühlt sich gut an!

Ich hab' mir auch schon überlegt, im Internet einen "Tröster" zu suchen, der mir über den Schock hinweghilft. Mit Streicheleinheiten und mehr. Wer weiss, vielleicht bin ich ja auch Poly? Und wenn es nur aus Schmerz und Angst ist?

Gefällt mir

L
logan_12268861
07.12.10 um 22:54

Sie weiss,
dass ich Mühe mit der Situation habe. Das hat er ihr erzählt. Sie hat ihm auch gesagt, sie wolle die Beziehung nicht gefährden.

Reden oder mailen will sie nicht mit mir, weil sie Angst hat, ihr Mann könnte dahinter kommen. Sagt sie ihm jedenfalls.
Vielleicht hast Du ja Recht, maybe87!
Das gibt einen ganz neuen Aspekt und lässt mich etwas ruhiger werden.

Auf Wikipedia gibt es einen Bericht über Polyamorie. Da ist dem Thema Eifersucht ein ziemlicher Absatz gewidmet. Auch bei Polys ist das ein grosses Thema, die tun zwar so abgeklärt, aber wenn's dann zur Sache geht, sind es auch nur Menschen mit Ängsten und Unsicherheiten!
Jedenfalls steht da, man solle dem eifersüchtigen Teil der Beziehung die Möglichkeit geben, das Tempo zu bestimmen. Es ist dieses hilflos ausgeliefert sein, was so schwierig ist.

Ich danke euch, die ihr mir geantwortet habt! Ich habe auf jeden Fall einige neue Aspekte gewonnen, die mir helfen:
- wütend sein tut gut! ich werde im stillen Kämmerlein auf das Kissen einschlagen und das Weib beschimpfen!
- vielleicht hat sie ja Angst vor mir!
- ich werde ihn mal darauf ansprechen, warum er ihren Wunsch nach keinem Kontakt nachgibt und mein Bedürfnis nach Kommunikation missachtet

Nehme gerne weitere Ratschläge an, die mir helfen, meinen Seelenfrieden wieder herzustellen!

Und ehrlich, ich mag es ihm ja im Grunde genommn gönnen! Ich will doch, dass er glücklich ist!
Aber das hier läuft nicht gut, ich kann einfach nicht locker sein.

Gefällt mir

Anzeige
L
logan_12268861
07.12.10 um 23:14

Hmm... polygam oder polyamourös?
Die Frage ist gut!
Er redet von Polyamorie. Aber wie Du sagst, geht das nur bei Offenheit. Also müsste ich sie kennenlernen.

Er will vor allem mal mit ihr in's Bett. Streitet es zwar ab, sie hätten ja gar keine Gelegenheit. (Hallloooo?!? Wenn sie es schafft, heimlich 2 Liebhaber unterzukriegen wird sie ja wohl noch ein Zeitfenster für ihn finden!)

Polygam oder Polyamourös - die Frage werde ich ihm auch stellen. Wenn er einfach nur mal eine andere ... will, dann soll er erst mal dafür sorgen, dass ich genug kriege!
Und muss ich das wirklich einfach so akzeptieren, nur weil er sich als poly bezeichnet?

Jetzt muss ich aber dringend schlafen gehen! Lese gerne weitere Ratschläge und Meinungen morgen! So schnell wird das Thema leider nicht erledigt sein!

Gefällt mir

py158
py158
08.12.10 um 7:52
In Antwort auf logan_12268861

Die Türe ist offen
und Du verstehst überhaupt nicht, wie mies es mir geht. Ich habe ihm gesagt, er soll es tun. Aber er weiss auch, dass es mich zerreisst.

Zeit, die wir vorher schon nicht geteilt haben?
Woher willst Du das wissen?
Das Problem ist ja, dass wir eh schon zu wenig Zeit füreinander haben. Das findet sogar er!

Sorry, Deine Zeilen helfen mir in meiner Panik nicht weiter. Ich wünschte, es wäre so einfach!
Meine Erfahrungen sind nun mal die "neue Frau = Beziehung am Arsch". Dass sich nichts ändert, ist totaler Quatsch. Da ist plötzlich noch jemand in der Beziehung, da ändert sich die bestehende Beziehung automatisch und unweigerlich. Das muss ja nicht mal negativ sein, wer weiss!
Es kann aber grauenhaft daneben gehen. Mir würde es enorm helfen, wenn ich mit seiner neuen Flamme reden dürfte - doch die will das auf keinen Fall.

Ich könnte mir ja sogar einen 3er vorstellen (würd ich nämlich gern mal ausprobieren...), aber sie verweigert mir die Kommunikation! Und er respektiert ihren Wunsch. Meine Bedürfnisse sind plötzlich weniger wichtig. Die Neue ist natürlich spannender als die Alte, auch wenn wir letzte Nacht 3x den tollsten Sex hatten und er leider erst am Mittwoch wieder hier ist, obwohl ich ihn am liebsten heute schon wieder vernascht hätte.

Ich habe totale PANIK, zittere und habe Magenkrämpfe. Da kannst Du gut schreiben "nimm's locker". Versuche ich ja, mit Beruhigungstabletten oder Wein. Aber auf Dauer kann's das ja nicht sein.
Hier geht's um Psychologie, um Ängste. Da funktioniert "nimm's locker" leider nicht, sonst wäre ich nicht hier. Das habe ich verzweifelt versucht.

Morgen Godivchen
ich konnte gestern der weiteren Diskussion nicht mehr folgen. Mein Kommentar scheint bei dir etwas schräg angekommen zu sein, ich versuchs mal mit einer Einordnung: es ging mir nicht darum, dich davon zu überzeugen, dass du es locker nehmen sollst. Mehr wollte ich eigentlich berichten, dass ein solches Modell funktionieren kann und dir von daher etwas die Angst davor zu nehmen.

Je genauer ich mir eure Situation allerdings ansehe, desto mehr Probleme zeigen sich mir, mal ganz abgesehen von deiner persönlichen Panik.

1.) das Zeitproblem: wenn ihr beide schon zu wenig Zeit miteinander verbringt, stimme ich dir vollstens zu, dass es sehr fragwürdig erscheint, die wenige Zeit dann auch noch mit anderen teilen zu müssen.

2.) das Kommunikationsproblem: zwar ist es verständlich, wenn einer der Beteiligten in einem solchen Beziehungskonstrukt keinen Kontakt mit einem anderen Mitglied dieses Reigens haben möchte. Hilfreich ist es allerdings sicher nicht, um es mal diplomatisch auszudrücken.

3.) das Positionsproblem: dein Freund nimmt keine klare Position dir gegenüber ein, nimmt auf deine Ängste und Interessen nicht die notwendige Rücksicht und versteht es nicht für mindestens einen mittelbaren Austausch der Positionen zu sorgen, wenn einzelne Beteilgte schon keinen direkten Kontakt wünschen.

Resumee: so, wie du es schilderst, ist die Situation in der Tat scheiße. Allerdings habe ich, wie auch von maybe87 schon geäußert, ziemliche Zweifel, ob dein Freund überhaupt polyamourös ist, für mich sieht es unter den Umständen auch mehr nach einer klassischen Polygamie aus. Eher würde ich mich inzwischen der von secco bereits geäußerten Skepsis anschließen.

Letztlich aber solltest du das tun, was dir gut tut. Wenn dir diese Beziehungskonstellation nicht gut, dann beende sie. Es hat ja wohl wenig Sinn, wenn du dich für etwas quälst, wovon du selbst noch nichtmal einen Nutzeffekt hast.

Freundliche Grüße,
Christoph

Gefällt mir

Anzeige
L
logan_12268861
08.12.10 um 20:41

Stand der Dinge - *staun*
Heute habe ich einen Termin mit einer Therapeutin vereinbart, um diese extreme Panik anzugehen. Und mir ist auch bewusst geworden, wie stark ich mich an ihn klammere. Viel zu sehr! Freitag habe ich schon den Termin und das ist bereits eine Erleichterung.

Vorhin habe ich mit meinem Freund telefoniert, bzw. er hat mich angerufen, ich wollte ihn eigentlich in Ruhe lassen, nachdem ich ihm gestern so eine Szene gemacht hatte.
Er hat mir gesagt, dass er den Kontakt zu ihr beendet hat. Er hätte das schon früher überlegt, dachte jedoch, ich könnte aus der Situation auch lernen, dass meine alten schmerzhaften Erfahrungen sich nicht unbedingt wiederholen. Er hat gesagt: "Ich habe den Kontakt beendet, weil Du mir wichtig bist. Ich will Dir nicht weh tun. Du bist noch nicht bereit dafür. Also lasse ich es. So wichtig ist diese Frau nicht für mich."
Er wolle mich nicht verlieren!

Ich habe ihm dafür von meiner Fantasie zu dritt erzählt und dass ich mal schauen würde, ob und wie sich so etwas machen liesse.
Er meinte, ich solle mir Zeit lassen. Das eile wirklich nicht.

Ich habe einiges zum Nachdenken und verarbeiten.

Vielen Dank allen, die mir beigestanden sind und Rat und Denkanstösse gegeben haben!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

S
signy_12459775
08.12.10 um 21:07

@ Godivchen. sorry wenn ich jetzt etwas böße rüber komme,
aber keine frau die ein wenig selbstvertrauen hat, würde sich sowas von nem mann bieten lassen. vor allem dann noch mit einer die verheiratet ist und kinder hat.
ob poly oder nicht. sowas wäre für mich keine glückliche beziehung, wenn ich wüste das mein mann was mit einer anderen hätte und mir dann eventuell noch krankheiten wie aids ect. anhängen könnte.
kann ja sein das er ein guter mensch ist der gerne anderen leuten (dir) zur seite steht. aber nach liebe hört sich das trotzdem nicht an.
such dir nen richtigen kerl!!!

Gefällt mir

Anzeige
E
ellen_12942942
24.11.14 um 15:09
In Antwort auf py158

Hallo Godivchen
zur Panik besteht kein Anlass. Erstens hat dein Freund von Anfang an mit offenen Karten gespielt und eure Beziehung dauert inzwischen 2 Jahre. Zweitens hat er ganz klar erklärt, das sein neues Projekt, welches er nunmehr zu starten gedenkt, nichts an den Gefühlen zu dir ändern wird. Ich bitte dich nun mir zu erklären, was sich an eurer Beziehung ändert, wenn er nun Zeit mit einem Zweithasi verbringt. Wohlgemerkt Zeit, die ihr auch vorher nicht geteilt habt und die er auch in Zukunft nicht mit dir verbracht hätte. Wäre es dir lieber, wenn er Ausflüchte, Lügen oder Ausreden gebrauchte? Es ist ja zumindest theoretisch durchaus eine ganze Zeit möglich zweigleisig zu fahren ohne dass sein Partner was mitkriegt. Von dieser Variante des Fremdgehens wird ja auch gern und ausgiebig Gebrauch gemacht. Es dürfte auf der Hand liegen, dass mir die ehrliche Variante die deutlich sympathischere ist. Und diese kann ich dir auch aufrechten Mutes und mit offenem Herzen und bestem Gewissen empfehlen.

Es hat wenig Sinn, dich daran zu erinnern, dass du von seinen polyamourösen Tendenzen von Anfang an gewusst hattest. Es hat in meinen Augen aber sehr wohl Sinn dich zu ermutigen, euren Beziehungsentwurf zu leben. Mach es und lasse ihm die Freiheit. Denke an das oft gebrauchte Bild vom Vögelchen: solange du die Käfigtüre verschlossen hältst, ist es leicht von Treue zu reden, denn es kann ja nicht weg. Lass es fliegen und warte, bis es zu dir zurück kommt - dann kannst du dir sicher sein, dass es dich wirklich liebt und von sich aus zu dir möchte. Ich wünsche dir die Zuversicht, die du für deinen Weg brauchst.

Freundliche Grüße,
Christoph

Danke Christof
... Du sprichst mir aus dem Herzen.
Auch mir geht's so wie Godivchen seit mehr als einem Jahr. Und er kommt immer wieder.
Von mal zu mal lerne ich immer mehr auf mich zu achten und ihn auch in meinen Gedanken ziehen zu lassen. Das tut total gut.

Leider kann ich mit kaum jemanden darüber reden, weil die meisten Menschen sich poly gar nicht vorstellen können oder wollen, weil sie Angst davor haben und mir dadurch unbewusst immer wieder abraten. Fad ist anstrengend.

Das mit dem Dreier hilft nicht gegen deine Angst, verlassen zu werden. Aber er kann eine schöne, gemeinsame, erotische Erfahrung sein.

Auf jeden Fall Wunsch ich dir viel Geduld und ganz viel Selbst vertrauen auf deinen Weg!

Gefällt mir

py158
py158
24.11.14 um 17:02
In Antwort auf ellen_12942942

Danke Christof
... Du sprichst mir aus dem Herzen.
Auch mir geht's so wie Godivchen seit mehr als einem Jahr. Und er kommt immer wieder.
Von mal zu mal lerne ich immer mehr auf mich zu achten und ihn auch in meinen Gedanken ziehen zu lassen. Das tut total gut.

Leider kann ich mit kaum jemanden darüber reden, weil die meisten Menschen sich poly gar nicht vorstellen können oder wollen, weil sie Angst davor haben und mir dadurch unbewusst immer wieder abraten. Fad ist anstrengend.

Das mit dem Dreier hilft nicht gegen deine Angst, verlassen zu werden. Aber er kann eine schöne, gemeinsame, erotische Erfahrung sein.

Auf jeden Fall Wunsch ich dir viel Geduld und ganz viel Selbst vertrauen auf deinen Weg!

Kaum vier Jahre vergangen...
..und offenbar immer noch aktuell. Manche Dinge ändern sich halt nicht. Ich selbst lebe zwar nicht polyamourös, aber es freut mich, dass du für dich einen Weg gefunden hast, diese Beziehungsform für dich praktikabel zu gestalten. Dass du diese Beziehungsform mit kaum jemandem diskutieren kannst, ändert dabei nichts am Wert des von dir / von euch gefundenen Weges.

Wünsche dir / euch weiterhin alles Gute auf diesem spannenden gemeinsamen Weg,
Christoph

Gefällt mir

Anzeige
U
user1779965304
19.01.23 um 22:00

Hallo

Ich befinde mich in einer sehr ähnlichen Situation mit sehr ähnlichen Gefühlen! Es fühlt sich auswegslos an und ich bin verzweifelt. Darf ich fragen, wie es bei euch weitergegangen ist? Habt ihr einen Weg gefunden? 

Liebe Grüsse 

Gefällt mir

N
nel
20.01.23 um 3:02
In Antwort auf logan_12268861

Ich bin ziemlich im Stress mit der Situation. Er versichert mir, dass das nichts mit mir und seinen Gefühlen für mich zu tun hat. Er findet die Frau einfach attraktiv und sie ist auch poly und sie flirten eifrig per sms. Allein getroffen haben sie sich noch nicht, einfach, weil es zeitlich bisher nicht gepasst hat. Sie ist verheiratet und will nicht, dass ihr Mann davon erfährt.

Meine Erfahrungen sind nun mal die: Mann lernt andere Frau kennen - Beziehung am Arsch, weil Mann kein Interesse mehr an mir.
Er versichert mir noch und noch, dass dies an seinen Gefühlen für mich nichts ändere. Und was ist mit meinen Gefühlen für ihn?

Bisher war er der Fels in der Brandung für mich. Habe schwierige Zeiten durchgemacht, bin arbeitslos und bin knapp an einem Burnout vorbeigeschrammt. Er war mir immer eine Stütze und hat mich so genommen, wie ich bin.

Und jetzt fühle ich mich schlecht, weil ich ihm den Spass verderbe. Ich mag es ihm ja eigentlich von Herzen gönnen - doch es zerreisst mich!!! PANIK
Was soll ich tun?
Wer hat so was schon erlebt?

Ich habe gefragt, ob ich mit seiner neuen Flamme Kontakt aufnehmen könnte, damit sie nicht die bedrohliche Unbekannte ist. Doch sie will das auf keinen Fall.

Also entschuldige mal. Sie flirten bereits miteinander? "Getroffen hat er sie noch nicht, weil es ZEITLICH NICHT GEPASST HAT"? Hat das Flirten angefangen, bevor oder nachdem er dir erzählt hat, dass er poly ist? Wenn es davor war: was für ein A***, tut mir leid. Nein, ich finde nicht, dass man nach einer langen Beziehung plötzlich damit kommen kann, dass man was mit mehreren Frauen haben möchte und das dann zu rechtfertigen mit "Ich bin halt poly". Das hätte er dir am Anfang der Beziehung sagen müssen, nicht mittendrin. Dass du dich nicht mehr "genug" fühlst und Angst bekommst, ist da doch völlig klar, so würde es jedem gehen. Dass er dir das so offen sagt und das als so selbstverständlich sieht finde ich außerdem eher dreist als ehrlich. Ich an deiner Stelle würde ihm ohne Rücksicht auf seinen dämlichen "Spaß" sagen, dass dich das verletzt und dass du nicht damit einverstanden bist. Wenn er versucht, dir ein schlechtes Gewissen zu machen, lass den Mistkerl fallen wie eine heiße Kartoffel. 

Gefällt mir

Anzeige
N
nel
20.01.23 um 3:12

Nachdem ich deine vorigen Antworten durchgelesen habe, wusstest du wohl schon, dass er poly ist, aber ebenso wusste er, dass du monogam bist und er hat sich ganz schön Zeit gelassen, die andere abzuservieren, um deine Gefühle zu schonen. Gut, dass er es getan hat, aber ich finde sein Verhalten trotzdem komplett unangebracht, nicht zuletzt, weil er bereit ist, einer Frau beim Betrügen ihres Ehemannes zu helfen, und du brauchst dir auch nicht selbst ein schlechtes Gewissen mit dem "Klammern" machen. Jede Frau wäre da eifersüchtig, außer sie ist auch poly. Hast du ihm erzählt, wie sehr dich das verletzt hat? Laut seiner Aussage "Du bist NOCH nicht bereit dafür" will er dich nämlich an den Gedanken gewöhnen, dass er irgendwann auf jeden Fall ein zweites Betthäschen holt. Er scheint nicht akzeptieren zu wollen, dass dich das wahnsinnig macht und scheint überhaupt keinen Respekt davor zu haben. 

Gefällt mir

F
frau-coco
20.01.23 um 13:18
In Antwort auf nel

Nachdem ich deine vorigen Antworten durchgelesen habe, wusstest du wohl schon, dass er poly ist, aber ebenso wusste er, dass du monogam bist und er hat sich ganz schön Zeit gelassen, die andere abzuservieren, um deine Gefühle zu schonen. Gut, dass er es getan hat, aber ich finde sein Verhalten trotzdem komplett unangebracht, nicht zuletzt, weil er bereit ist, einer Frau beim Betrügen ihres Ehemannes zu helfen, und du brauchst dir auch nicht selbst ein schlechtes Gewissen mit dem "Klammern" machen. Jede Frau wäre da eifersüchtig, außer sie ist auch poly. Hast du ihm erzählt, wie sehr dich das verletzt hat? Laut seiner Aussage "Du bist NOCH nicht bereit dafür" will er dich nämlich an den Gedanken gewöhnen, dass er irgendwann auf jeden Fall ein zweites Betthäschen holt. Er scheint nicht akzeptieren zu wollen, dass dich das wahnsinnig macht und scheint überhaupt keinen Respekt davor zu haben. 

Vielleicht ist die ja inzwischen nach 13 Jahren! soweit.

Generell kann zu einer einer derartigen Konstellation nur sagen: selbst schuld.

Wenn ein Polypartner von Anfang an offen und ehrlich war, warum ist man dann als monogamer so blöd und geht Eine Beziehung Ein. Sofern Der monogame Part kein gestaltwandler ist der auch noch andere Persönlichkeiten imitieren kann, Ist das früher oder später zum scheitern verurteilt.

Gefällt mir

Anzeige
B
bimetall2019
20.01.23 um 21:37

du schreibst "er findet die frau attraktiv, und sie ist auch..............!!!! ich behaupte die wollen beide ihren spass und das solange sie lust auf ein ander und miteinander haben. Polyamore und polygamie sind doch so verdammt nahe,
frag ihn was er an ihr liebt? was er an dir liebt. und dann frag ihn "was bitte ist liebe".  

Gefällt mir

K
kim-45
21.01.23 um 17:19
In Antwort auf bimetall2019

du schreibst "er findet die frau attraktiv, und sie ist auch..............!!!! ich behaupte die wollen beide ihren spass und das solange sie lust auf ein ander und miteinander haben. Polyamore und polygamie sind doch so verdammt nahe,
frag ihn was er an ihr liebt? was er an dir liebt. und dann frag ihn "was bitte ist liebe".  

Ein guter Punkt mit deiner Frage was bitte ist liebe?

wie würdet ihr das erklärend beschreiben ?

Gefällt mir

Anzeige
L
leoniehb
22.01.23 um 9:13
In Antwort auf logan_12268861

habe ich mir auch schon überlegt...
aber das ist nicht mein Stil.

Die liebe Frau hat 3 Kinder, 2 Liebhaber, 1 Ehemann - und jetzt will sie auch noch meinen Freund... Blöde Kuh!

Das zu schreiben hat mir jetzt richtig gut getan!!! Dieses dumme, masslose, ... !! BOAH das fühlt sich gut an!

Ich hab' mir auch schon überlegt, im Internet einen "Tröster" zu suchen, der mir über den Schock hinweghilft. Mit Streicheleinheiten und mehr. Wer weiss, vielleicht bin ich ja auch Poly? Und wenn es nur aus Schmerz und Angst ist?

Ich würde es auch so machen. Selbst einen toyboy suchen und etwas Spaß haben.

Zum glück ticken heutige junge frauen ganz anderd, als noch unsere spiessigen eltern.
Meine freundinnen machen das alle so 

1 -Gefällt mir

M
mysterio
17:31

weil ich gerade selbst in einer ähnlichen Situation bin .......

Bei mir ist es so, dass es Bereiche gibt, die meine Partnerin nicht abdecken kann oder will.
Das gilt auf körperlicher und nicht-körperlicher Ebene.
Wir sind seit mehr als 20 Jahren zusammen und diese Bedürfnisse auf meiner Seite gab es schon immer, wobei es sehr lange gedauert hat, sie auch zu formulieren.
Ich liebe meine Parnerin und habe kein Interesse an einer Trennung.
Natürlich versuche ich immer wieder diese Themen anzusprechen aber sie hat keinen Zugang dazu und anscheinend auch kein Interesse sich in dieser Hinsicht weiter zu entwickeln.

Jetzt habe ich mich, seit langem mal wieder, bei einem Forum angemeldet und bin auf eine Frau gestoßen mit der ich mich über polyamouröse Beziehungen unterhalte.

Aber es geht hier nucht um mich, ich werde versuchen einen Weg zu finden, sondern ich möchte kurz meinen Senf zu diesem Blog-Beitrag dazu geben.

Für mich ist es ein wesentlicher unterschien, ob es nur darum geht mit einer / einem anderen Partner/in isn Bett zu gehen und Spaß zu haben oder ob es darum geht diese weitere Person auch zu lieben.
Das erste ist aus meiner Sicht Polygamie, das zweite Polyamorie.

Die Polyamorie funktioniert meiner Ansicht nach nur mit absoluter Offenheit und der Möglichkeit, dass sich auch die zusätzlichen, evtl. später hinzugekommenen, Partner akzeptieren, kennen und auch miteinander austauschen - wenn sie es wollen.

Für mich stellt sich eher die Frage wie die monogame Hälfte eingebunden und/oder herangeführt werden kann wenn sie zwar schon mal in Betracht gezogen hat dass so etwas kommen könnte aber jetzt eben doch vor der neuen Herausforderung steht.

Vielleicht ist die Frage auch : leide ich oder Du ?
Oder, besser : wie vermeiden wir, dass einer von uns leidet.

 
 

Gefällt mir

Anzeige
Anzeige