Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Mein "freund" ist opfer einer arrangierten ehe

Letzte Nachricht: 18. November 2006 um 10:38
C
carole_11840715
31.10.06 um 15:10

Wir kennen uns schon seit mehr als 5 jahren, hatten damals die möglichkeit eine beziehung zu versuchen, dennoch hab ich mich gegen die liebe und für unsere freundschaft entschieden. nun nach ein paar monaten ohne kontakt kommt er aus dem türkei urlaub wieder und ich muss hören das er verheiratet wurde. seine mentalität lässt es nicht zu sich gegen seine eltern zu stellen. allerdings mussten wir schnell merken das uns mehr verbindet, wir lieben uns. wissen jedoch nicht weiter, denn nun fährt er in die türkei um seine frau nach deutschland zu holen und für sie zu sorgen. aber was wird aus uns? wir wissen nichteinmal wie oft wir uns sehen können. wie kann etwas falsch sein, wenn es sich doch so gut anfühlt?

er liebt sie doch nicht, wir müssen unsere liebe aber trotzdem deswegen aufgeben? wo bleibt die gerechtheit?
Was tut man in solchen fällen? brauche eure hilfe bitte!!!!


liebe grüße, Naddy

Mehr lesen

G
gamila_12119893
01.11.06 um 2:02

Wenn er sich nicht gegen seine Eltern stellen will..
Dann habt ihr ja eigentlich keine Chance, oder? Auf jeden Fall nicht auf ein wirkliches Glueck. Also heisst das ihn ziehen zu lassen, du machst dich sonst nur kaputt.

lg RW

Gefällt mir

C
carole_11840715
01.11.06 um 2:19
In Antwort auf gamila_12119893

Wenn er sich nicht gegen seine Eltern stellen will..
Dann habt ihr ja eigentlich keine Chance, oder? Auf jeden Fall nicht auf ein wirkliches Glueck. Also heisst das ihn ziehen zu lassen, du machst dich sonst nur kaputt.

lg RW

Leider,
genau so sieht es aus, problem an der sache ist, ich bin noch nicht so weit ihn ziehen zu lassen und er selbst sagt auch einfach abhauen gilt nicht, das können wir noch nicht ganz mit uns selbst vereinbaren.

Gefällt mir

A
an0N_1186817799z
02.11.06 um 9:27
In Antwort auf carole_11840715

Leider,
genau so sieht es aus, problem an der sache ist, ich bin noch nicht so weit ihn ziehen zu lassen und er selbst sagt auch einfach abhauen gilt nicht, das können wir noch nicht ganz mit uns selbst vereinbaren.

HI,
mir geht es ähnlich wie dir nur das meiner vor mir schon verheiratet war und schon ein kind mit ihr hat.
Bei ihm war es auch arrangiert und gegen seine Eltern kann er sich nicht stellen,wir treffen uns heimlich keiner weiss davon aber auch ich weiss es wird nie ne Zukunft für uns geben!

Wenn du möchtest schreib mir ne PN dann können wir uns austauschen

LG damiso

Gefällt mir

Anzeige
S
stevie_12037714
07.11.06 um 12:46
In Antwort auf an0N_1186817799z

HI,
mir geht es ähnlich wie dir nur das meiner vor mir schon verheiratet war und schon ein kind mit ihr hat.
Bei ihm war es auch arrangiert und gegen seine Eltern kann er sich nicht stellen,wir treffen uns heimlich keiner weiss davon aber auch ich weiss es wird nie ne Zukunft für uns geben!

Wenn du möchtest schreib mir ne PN dann können wir uns austauschen

LG damiso

Unglücklich
Auch ich habe mich in einen Mann verliebt der von der Familie verheirtatet wurde. Er hat sich für mich entschieden und sich von seiner Frau getrennt. Seine Ex ist zurück in ihre Heimat und alleine denn sie wird keinen Mann finden der sie nimmt. Und sind wir jetzt Glücklich nein sind wir nicht seine Familie grenzt ihn aus, seine Familie mag mich nicht. Und ich denke wenn ich nicht dabei bin reden sie auf ihn einwie schlecht ich bin. Und ich glaube er hasst mich und unser Leben, ich denke könnte er sich heute nochmal entscheiden wäre es gegen mich. Mann kann sein Glück nicht auf dem Unglück anderer aufbauen, und das haben wir getan und jetzt zahlen wir dafür.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

C
carole_11840715
07.11.06 um 17:05
In Antwort auf stevie_12037714

Unglücklich
Auch ich habe mich in einen Mann verliebt der von der Familie verheirtatet wurde. Er hat sich für mich entschieden und sich von seiner Frau getrennt. Seine Ex ist zurück in ihre Heimat und alleine denn sie wird keinen Mann finden der sie nimmt. Und sind wir jetzt Glücklich nein sind wir nicht seine Familie grenzt ihn aus, seine Familie mag mich nicht. Und ich denke wenn ich nicht dabei bin reden sie auf ihn einwie schlecht ich bin. Und ich glaube er hasst mich und unser Leben, ich denke könnte er sich heute nochmal entscheiden wäre es gegen mich. Mann kann sein Glück nicht auf dem Unglück anderer aufbauen, und das haben wir getan und jetzt zahlen wir dafür.

Ja große scheiße
ich hab irgendwie das gefühl was man macht is so oder so verkehrt...das tut mir leid für euch und ich kann zumindest ein wenig nachvollziehen wie es dir gehen muss. ich persönlich möchte ihm das auch gar nicht abverlangen sich für mich zu entscheiden, klar wär ich gern die einzige allerdings weiß ich das es nie so sein wird. ich muss jetzt schon immer an seine frau denken, die ja auch arm dran is und dann noch von uns verarscht wird..und ihm wird das irgendwann so leid tun dass er mich in die wüste schickt und auf ewig ein schlechtes gewissen gegenüber seiner frau hat ebenso wie ich auch...ich denke das is genau das was du jetzt durchmachst und es is so schwer da noch klaren gedanken zu fassen find ich..hast du mit ihm mal drüber geredet wie er sich diesbezüglich fühlt, von wegen seiner familie und schuldgefühle und gefühle zu dir?

Gefällt mir

A
an0N_1195697699z
07.11.06 um 21:42
In Antwort auf carole_11840715

Ja große scheiße
ich hab irgendwie das gefühl was man macht is so oder so verkehrt...das tut mir leid für euch und ich kann zumindest ein wenig nachvollziehen wie es dir gehen muss. ich persönlich möchte ihm das auch gar nicht abverlangen sich für mich zu entscheiden, klar wär ich gern die einzige allerdings weiß ich das es nie so sein wird. ich muss jetzt schon immer an seine frau denken, die ja auch arm dran is und dann noch von uns verarscht wird..und ihm wird das irgendwann so leid tun dass er mich in die wüste schickt und auf ewig ein schlechtes gewissen gegenüber seiner frau hat ebenso wie ich auch...ich denke das is genau das was du jetzt durchmachst und es is so schwer da noch klaren gedanken zu fassen find ich..hast du mit ihm mal drüber geredet wie er sich diesbezüglich fühlt, von wegen seiner familie und schuldgefühle und gefühle zu dir?

Aber liebt seine Frau ihn?
Du meintest in Deinem letzten Eintrag, dass Dir seine Frau leid tut, aber vielleicht sollte Sie dir eher aus dem Grund leid tun, dass sie ihn wie es aussieht gegen ihren Willen heiraten mußte. Ist es für sie wirklich schlimm, wenn er sie betrügt? Liebt sie ihn überhaupt? Ich finde das total ungerecht und denke er sollte den Mut beweisen und sich weigern, wenn er das nicht tut, dann sieh wirklich zu, dass Du wenigstens Dich da rausretten kannst...

Gefällt mir

Anzeige
C
carole_11840715
08.11.06 um 17:54
In Antwort auf an0N_1195697699z

Aber liebt seine Frau ihn?
Du meintest in Deinem letzten Eintrag, dass Dir seine Frau leid tut, aber vielleicht sollte Sie dir eher aus dem Grund leid tun, dass sie ihn wie es aussieht gegen ihren Willen heiraten mußte. Ist es für sie wirklich schlimm, wenn er sie betrügt? Liebt sie ihn überhaupt? Ich finde das total ungerecht und denke er sollte den Mut beweisen und sich weigern, wenn er das nicht tut, dann sieh wirklich zu, dass Du wenigstens Dich da rausretten kannst...

Mmh, stimmt schon
is allerdings schwer zu sagen, sie tut mir einerseits leid weil sie selbst opfer ist, andererseits weil sie betrogen wird..schließlich ist sie immer so erzogen worden das sie den mann irgendwann lieben muss..sie steht sehr hinter der ehe..von liebe kann man da wohl nicht sprechen aber ich weiß es auch nicht. ich dachte auch immer er sollte den mut haben sie zu verlassen, allerdings tut er das nicht, er würde nie etwas tun was dem "ruf" des vaters zerstören würde und er denkt auch an sie dabei, dass sie nicht mehr zurück zu ihrer familie kann weil er nicht in der lage war das so zu handhaben wie es von ihm verlangt wird. wie kann ich mich denn da raus retten? steck ich nicht schon viel zu tief drin um da glimpflich rauszukommen?

Gefällt mir

C
carole_11840715
18.11.06 um 10:38
In Antwort auf carole_11840715

Mmh, stimmt schon
is allerdings schwer zu sagen, sie tut mir einerseits leid weil sie selbst opfer ist, andererseits weil sie betrogen wird..schließlich ist sie immer so erzogen worden das sie den mann irgendwann lieben muss..sie steht sehr hinter der ehe..von liebe kann man da wohl nicht sprechen aber ich weiß es auch nicht. ich dachte auch immer er sollte den mut haben sie zu verlassen, allerdings tut er das nicht, er würde nie etwas tun was dem "ruf" des vaters zerstören würde und er denkt auch an sie dabei, dass sie nicht mehr zurück zu ihrer familie kann weil er nicht in der lage war das so zu handhaben wie es von ihm verlangt wird. wie kann ich mich denn da raus retten? steck ich nicht schon viel zu tief drin um da glimpflich rauszukommen?

Ich glaub das wars,
auch wenn ich es noch nicht wahrhaben will, er ist wieder da aus der türkei und ich bin luft...ich bin schlicht und einfach raus...dabei wollte ich doch am sonntag mit ihm reden und mit ihm eine gemeinsame lösung finden, um irgendwann noch mal die freundschaft wenigstens retten zu können, doch das hat sich erledigt...er wird sich nicht freiwillig melden, geh ich nicht von aus, bin nur luft, aber das wollte ich nicht sein. zwar auch keine geliebte mehr aber hallo ich bin doch noch da, er kann doch nicht sein von den eltern bestimmtes leben einfach leben als hätte es mich auch als freundin nicht gegeben, als geliebte das versteh ich ja, aber kann man dann nicht wenigstens mit mir sprechen und nicht einen auf glücklich verheiratet machen wenn die augen was anderes sagen?

Könnt ihr mir sagen wie ich jetzt damit umgehen soll? schließlich gehört er zum freundeskreis, aber ich kann ihn doch net ignorieren einfach so und meiden das funktioniert einfach nicht, was nun?

Gefällt mir

Anzeige