Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund ist nur glücklich wenn er arbeitet - Workaholicer ?

Mein Freund ist nur glücklich wenn er arbeitet - Workaholicer ?

9. April um 17:42 Letzte Antwort: 10. April um 10:55

Hallo,

ich (24) und mein Freund (27) sind jetzt seit 4 Jahren zusammen.

Er ist ein leidenschaftlicher Arbeiter. Unter der Woche kommt er um 17 Uhr Nachhause Essen und dann fährt er nach 15 minuten wieder Arbeiten bis meistens so um 21 und 22 Uhr .
Dann wird geduscht und ab ins Bett.

Samstags kommt er so um 17 Uhr Nachhause. Dann ist er müde und erschöpft von der Arbeit. Fortgehen oder Freunde treffen ist fast nciht möglich weil er dann um 20 oder 21 Uhr bereits schläft.

Sowie am Sonntag wird bis Mittag ausgeschlafen (verständlich wer so viel arebitet braucht seinen schlaf)
nur ich ärgere mich eben weil wir kaum Zeit füreinander haben.

Kaum ist er wach müssen wir auch schon was tuen, weil er hält es nicht aus einmal nichts zu tun.
Was tuen wir, wir fahren mit dem Auto und schauen was die anderen so machen (Bauern, Landwirtschaft) oder wir gehen spazieren.
Sehr viel merh Interessiert Ihm leider nicht.

Nachmittags wird er dann meist ungeduldig wenn Freunde mit Gülle fahren oder Dreschen und wir zuhause (Wohnung) sind und nichts machen, deswegen streiten wir auch sehr viel.

Er hilft mir weder beim Kochen, noch beim Putzen, im Haushalt oder geht mal mit dem Hund raus es bleibt immer alles an mir Hängen.

Meistens Sonntags will er dann zu Bekannten sudan fahren, was ich immer sehr schade finde weil mit mir will er nichts großartiges Unternehmen.
Und wenn wir was unternehmen dann darf es nicht viel kosten und nur 2 Stunden weil dann wird ihm schon wieder langweilig.

Mein größtes Problem ist es, dass es in seinem Leben nur die Arbeit gibt und ihn diese glücklich macht.
Er kann mit seiner Freizeit nichts anderes mehr Anfangen außer zu arbeiten und das ist für uns beide eine sehr psychische Belastung.
Ich denke er ist ein Workaholicer

Weil ich bin dann diejenige die immer Spinnt bzw Sauer ist weil ich ständig alleine zuhause bin und ich keinen Partner an meiner Seite habe.
Ich komme mir vor wie seine Putzfrau, Köchin etc aber nicht wie seine Freundin.

Meiner Meinung nach braucht er niemanden zum Leben ausßer seine Arbeit.
Da wir dieses Jahr ein Kind bekommen, bin ich wirklich am überlegen wie es mit uns weiter gehen soll ich habe keine Unterstützung ich musste alles selber besorgen, aufbauen etc.
Ultraschall Untersuchungen interessieren ihm nicht oder auch kaum das er mal Bauch streichelt etc...

Was meint Ihr dazu ?



 

Mehr lesen

9. April um 17:52

Mein Ex war genauso, wobeinsich das beinihm über einen längeren Zeitraum entwickelt hat. Bei ihm hat aber erst eine Trennung was gebracht, seitdem klappt es mit Zeit für die Kinder, Zeit für (seinen) Haushalt, ein ruhigerer Job und auch er ist viel ausgeglichener. Schon schade, dass es so funktioniert hat, aber mich freut es für die Kinder. An deiner Stelle würde ich schnell handeln, wenn das Baby da ist, kannst du ein zweites Riesenbaby nicht gebrauchen. Hast du mit ihm schon ernsthaft geredet? Was meint er dazu?

Gefällt mir
9. April um 17:55

Darf ich fragen, warum man in so einer Beziehung ein Kind bekommt ?

Das finde ich sehr traurig, die Situation wird ja nicht seid gestern so sein und du stehst ja schon länger mit allen Sachen alleine da.

Mich erinnert das ganze an eine gute Freundin.

Ihr Freund war Bauer und entweder von morgens bis spät abends arbeiten und wenn man mal Zeit hatte waren die Kumpels mit Bierchen da.
Er hat auch nichts im Haushalt getan weil er ja sooo viel gearbeitet hat.

Sie wurde dann ungewollt schwanger, weil sie dachte dann wendet sich alles zum guten.
Er hat sich kein Stück geändert, nicht mal im neunten Monat hat er ihr den Geschirrspüler ausgeräumt, weil sie nicht mehr runterkam mit dem dicken Bauch.

Das Ende vom Lied: sie wollte das er mehr macht, deswegen gab es nur Streit, weil er es nicht eingesehen hat und irgendwann wurde es ihm zu anstrengend und er hat sie vor die Tür gesetzt.

Ich kann dir nur raten: geh, bevor es im Bösen endet, wie bei den beiden und alle am Kind zerren.

Ich kann es leider nicht verstehen. Ich bin auch gerade im fünften Monat und mein Freund arbeitet. Trotzdem macht er alles, was ich nicht schaffe oder mal keine Lust habe,beschwert sich nie, freut sich riesig über jedes Bild und jede Veränderung die ich spüre. Er liest dem Baby jeden Morgen und jeden Abend eine Geschichte vor und passt auf wie ein Schießhund, dass ich nichts trage, hebe oder ähnliches.

So sollte ein Mann sich Verhalten. Deines ist einfach nur traurig, gerade weil man selber sich so unendlich über alles freut oder auch viele Sorgen hat, die der Partner einen schnell nehmen kann.
 

1 LikesGefällt mir
9. April um 18:01

Ich glaube nicht, dass du jemanden diesbezüglich ändern kannst. Wo man seine Prioritäten in Leben setzt, ist verschieden. Warum genau habt ihr euch entschieden, in diese unzufriedene Beziehung ein Kind zu setzen?

3 LikesGefällt mir
9. April um 18:15
In Antwort auf ogden_18837382

Mein Ex war genauso, wobeinsich das beinihm über einen längeren Zeitraum entwickelt hat. Bei ihm hat aber erst eine Trennung was gebracht, seitdem klappt es mit Zeit für die Kinder, Zeit für (seinen) Haushalt, ein ruhigerer Job und auch er ist viel ausgeglichener. Schon schade, dass es so funktioniert hat, aber mich freut es für die Kinder. An deiner Stelle würde ich schnell handeln, wenn das Baby da ist, kannst du ein zweites Riesenbaby nicht gebrauchen. Hast du mit ihm schon ernsthaft geredet? Was meint er dazu?

Sein verhalten ist auch erst nach einer Zeit gekommen.
Wir hatten eine Wohnung und waren Glücklich als sich die möglich ergab einen Hof zu übernehmen.
Wir haben dort ausgebaut und alles war perfekt deswegen auch die entscheidung für ein Kind.
Jedoch scheiterte es an der Hofübergabe und so mussten wir auf die gache wieder eine neue Wohnung finden und ich war bereits im 2 Monat schwanger.


Er kommt gar nicht damit klar das wir jetzt wieder in einer Wohnung sind aber ich kann ja auch nicht zaubern.

Wenn ich mit ihm darüber spreche meint er ich reg mich immer nur auf soll ma halt selber abends a beschäftigung suchen oder wohin fahren.
Klar am Hof haben wir gemeinsam für uns das gemacht und jetzt macht er halt nur sein Ding und ich zähle nichts.

Dann sag ich lass mas bleiben und er ist halt wie ein kleines Baby. Er würde dann wieder zu seinen Eltern in sein Kinderzimmer ziehen da hat er seine Ruhe und keiner regt sich auf wenn er arbeiten fährt und spät nachts heim kommt.

Gefällt mir
9. April um 18:23
In Antwort auf creepyworld89

Darf ich fragen, warum man in so einer Beziehung ein Kind bekommt ?

Das finde ich sehr traurig, die Situation wird ja nicht seid gestern so sein und du stehst ja schon länger mit allen Sachen alleine da.

Mich erinnert das ganze an eine gute Freundin.

Ihr Freund war Bauer und entweder von morgens bis spät abends arbeiten und wenn man mal Zeit hatte waren die Kumpels mit Bierchen da.
Er hat auch nichts im Haushalt getan weil er ja sooo viel gearbeitet hat.

Sie wurde dann ungewollt schwanger, weil sie dachte dann wendet sich alles zum guten.
Er hat sich kein Stück geändert, nicht mal im neunten Monat hat er ihr den Geschirrspüler ausgeräumt, weil sie nicht mehr runterkam mit dem dicken Bauch.

Das Ende vom Lied: sie wollte das er mehr macht, deswegen gab es nur Streit, weil er es nicht eingesehen hat und irgendwann wurde es ihm zu anstrengend und er hat sie vor die Tür gesetzt.

Ich kann dir nur raten: geh, bevor es im Bösen endet, wie bei den beiden und alle am Kind zerren.

Ich kann es leider nicht verstehen. Ich bin auch gerade im fünften Monat und mein Freund arbeitet. Trotzdem macht er alles, was ich nicht schaffe oder mal keine Lust habe,beschwert sich nie, freut sich riesig über jedes Bild und jede Veränderung die ich spüre. Er liest dem Baby jeden Morgen und jeden Abend eine Geschichte vor und passt auf wie ein Schießhund, dass ich nichts trage, hebe oder ähnliches.

So sollte ein Mann sich Verhalten. Deines ist einfach nur traurig, gerade weil man selber sich so unendlich über alles freut oder auch viele Sorgen hat, die der Partner einen schnell nehmen kann.
 

Das mit dem Baby war geplant da waren wir auch noch glücklich und es war alles super am Hof. Aber jetzt durch den Umzug alles. Angangs dachte ich mir ach wenns baby da ist hat er bestimmt dann mehr Zeit und wird mal erwachsen und hat dann vielleicht mal einen Familiensinn.
Das mit der Schwangerschaft heben und so ist ihm ziemlich gleichgültig.
Ich kann ja schweren Einkauf schlecht bis 10 uhr abends im Auto lassen etc. oder auch beim siedlen hat er mir die 40 bananenschachteln in die neue Wohnung gestellt und ist dann arbeiten gefahren und hat mich alles alleine machen lassen.

Ich muss sagen ich habe mich wirklich sehr auf das Baby gefreut.
Habe Kinderwagen Maxi Cosi etc alles gekauft und habs im Wohnzimmer hin gestellt um es ihm zu zeigen. Als er nachhause kam hab ichs ihm gezeigt war er komplett überfordert und meinte er muss nochmal wohin arbeiten fahren (auf gut Deutsch ist er geflüchtet)

Ich habe mir meine Schwangerschaft mit meinem Partner eigentlich auch ganz anders vorgestellt. Das er mal Bauch berührt oder Ihn streichelt oder mit Ihm redet etc.

Ich denke er wäre ein guter Vater nur unser Kind würde ihn kaum sehen leider.



 

Gefällt mir
10. April um 0:19
In Antwort auf user1533029773

Das mit dem Baby war geplant da waren wir auch noch glücklich und es war alles super am Hof. Aber jetzt durch den Umzug alles. Angangs dachte ich mir ach wenns baby da ist hat er bestimmt dann mehr Zeit und wird mal erwachsen und hat dann vielleicht mal einen Familiensinn.
Das mit der Schwangerschaft heben und so ist ihm ziemlich gleichgültig.
Ich kann ja schweren Einkauf schlecht bis 10 uhr abends im Auto lassen etc. oder auch beim siedlen hat er mir die 40 bananenschachteln in die neue Wohnung gestellt und ist dann arbeiten gefahren und hat mich alles alleine machen lassen.

Ich muss sagen ich habe mich wirklich sehr auf das Baby gefreut.
Habe Kinderwagen Maxi Cosi etc alles gekauft und habs im Wohnzimmer hin gestellt um es ihm zu zeigen. Als er nachhause kam hab ichs ihm gezeigt war er komplett überfordert und meinte er muss nochmal wohin arbeiten fahren (auf gut Deutsch ist er geflüchtet)

Ich habe mir meine Schwangerschaft mit meinem Partner eigentlich auch ganz anders vorgestellt. Das er mal Bauch berührt oder Ihn streichelt oder mit Ihm redet etc.

Ich denke er wäre ein guter Vater nur unser Kind würde ihn kaum sehen leider.



 

"Angangs dachte ich mir ach wenns baby da ist hat er bestimmt dann mehr Zeit und wird mal erwachsen und hat dann vielleicht mal einen Familiensinn."

Das ist wirklich sehr sehr naiv, mit so einer Denkweise kannst du ja nur auf die Nase fallen. Dein Freund ist ein Kind und du hast beschlossen mit einem Kind ein Kind zu kriegen und ihn dadurch erwachsen zu bekommen. Sehr veratnwortungslos.

Tja machen kannst du da eh nicht mehr viel, trennen oder akzeptieren, Menschen ändern sich nicht so hochgradig. Das Kind wirst du so oder so alleine großziehen müssen, diese Belastung kommt dann noch oben drauf auf die ganzen anderen Sachen die du alleine machst.
 

1 LikesGefällt mir
10. April um 9:23
In Antwort auf user1533029773

Das mit dem Baby war geplant da waren wir auch noch glücklich und es war alles super am Hof. Aber jetzt durch den Umzug alles. Angangs dachte ich mir ach wenns baby da ist hat er bestimmt dann mehr Zeit und wird mal erwachsen und hat dann vielleicht mal einen Familiensinn.
Das mit der Schwangerschaft heben und so ist ihm ziemlich gleichgültig.
Ich kann ja schweren Einkauf schlecht bis 10 uhr abends im Auto lassen etc. oder auch beim siedlen hat er mir die 40 bananenschachteln in die neue Wohnung gestellt und ist dann arbeiten gefahren und hat mich alles alleine machen lassen.

Ich muss sagen ich habe mich wirklich sehr auf das Baby gefreut.
Habe Kinderwagen Maxi Cosi etc alles gekauft und habs im Wohnzimmer hin gestellt um es ihm zu zeigen. Als er nachhause kam hab ichs ihm gezeigt war er komplett überfordert und meinte er muss nochmal wohin arbeiten fahren (auf gut Deutsch ist er geflüchtet)

Ich habe mir meine Schwangerschaft mit meinem Partner eigentlich auch ganz anders vorgestellt. Das er mal Bauch berührt oder Ihn streichelt oder mit Ihm redet etc.

Ich denke er wäre ein guter Vater nur unser Kind würde ihn kaum sehen leider.



 

Es ist ein Trugschluss, zu denken, man könnte solche Männer mit einem Baby zu mehr Häuslichkeit erpressen - im Zweifel hast du am Ende nur die jetzige Situation plus noch ein forderndes Baby dazu. Auf Dauer ist sowas natürlich wirklich stressig für dich. ein Leben, so wie du es dir wünschst, ist mit dem Mann nicht möglich.

2 LikesGefällt mir
10. April um 10:37

Dem Mann ist es jetzt schon zu stressig, da wird er wenn eine völlig kaputte Mama mit schreiendem Baby auf ihn wartet nicht auf einmal seine innere Ruhe finden. Im Gegenteil, Du wirst immer unzufriedener und ihn wird es immer mehr anpissen. Er wird sagen "ich arbeite mir den Arsch wund, also kümmere du dich um Kind und Haushalt, das ist deine Aufgabe!" Er interessiert sich einen Scheiß für Dich, die Schwangerschaft und alles was mit dem Kind zusammenhängt.

Willst Du mit so jemandem zusammen sein?

2 LikesGefällt mir
10. April um 10:55
In Antwort auf user1533029773

Hallo,

ich (24) und mein Freund (27) sind jetzt seit 4 Jahren zusammen.

Er ist ein leidenschaftlicher Arbeiter. Unter der Woche kommt er um 17 Uhr Nachhause Essen und dann fährt er nach 15 minuten wieder Arbeiten bis meistens so um 21 und 22 Uhr .
Dann wird geduscht und ab ins Bett.

Samstags kommt er so um 17 Uhr Nachhause. Dann ist er müde und erschöpft von der Arbeit. Fortgehen oder Freunde treffen ist fast nciht möglich weil er dann um 20 oder 21 Uhr bereits schläft.

Sowie am Sonntag wird bis Mittag ausgeschlafen (verständlich wer so viel arebitet braucht seinen schlaf)
nur ich ärgere mich eben weil wir kaum Zeit füreinander haben.

Kaum ist er wach müssen wir auch schon was tuen, weil er hält es nicht aus einmal nichts zu tun.
Was tuen wir, wir fahren mit dem Auto und schauen was die anderen so machen (Bauern, Landwirtschaft) oder wir gehen spazieren.
Sehr viel merh Interessiert Ihm leider nicht.

Nachmittags wird er dann meist ungeduldig wenn Freunde mit Gülle fahren oder Dreschen und wir zuhause (Wohnung) sind und nichts machen, deswegen streiten wir auch sehr viel.

Er hilft mir weder beim Kochen, noch beim Putzen, im Haushalt oder geht mal mit dem Hund raus es bleibt immer alles an mir Hängen.

Meistens Sonntags will er dann zu Bekannten sudan fahren, was ich immer sehr schade finde weil mit mir will er nichts großartiges Unternehmen.
Und wenn wir was unternehmen dann darf es nicht viel kosten und nur 2 Stunden weil dann wird ihm schon wieder langweilig.

Mein größtes Problem ist es, dass es in seinem Leben nur die Arbeit gibt und ihn diese glücklich macht.
Er kann mit seiner Freizeit nichts anderes mehr Anfangen außer zu arbeiten und das ist für uns beide eine sehr psychische Belastung.
Ich denke er ist ein Workaholicer

Weil ich bin dann diejenige die immer Spinnt bzw Sauer ist weil ich ständig alleine zuhause bin und ich keinen Partner an meiner Seite habe.
Ich komme mir vor wie seine Putzfrau, Köchin etc aber nicht wie seine Freundin.

Meiner Meinung nach braucht er niemanden zum Leben ausßer seine Arbeit.
Da wir dieses Jahr ein Kind bekommen, bin ich wirklich am überlegen wie es mit uns weiter gehen soll ich habe keine Unterstützung ich musste alles selber besorgen, aufbauen etc.
Ultraschall Untersuchungen interessieren ihm nicht oder auch kaum das er mal Bauch streichelt etc...

Was meint Ihr dazu ?



 

Du hast eigentlich nur 2 Optionen: entweder du legst ihm gegenüber die selbe Gleichgültigkeit an den Tag wie er es tut (und verzweifelst darüber) oder du trennst dich.
Er hat seine Prioritäten klar gemacht, du musst jetzt deine festlegen.
Mir ist völlig schleierhaft wie man mit ao jemandem ein Kind bekommt. Ja, ich habe gelesen dass die Umstände anders waren, aber es wird ja nicht so sein dass deine Wünsche und Vorstellungen bis dahin hohe Priorität hatten.

Von alledem mal abgesehen: Dass dein Freund abends arbeiten ist, heißt doch nicht, dass du nicht weggehen kannst.

1 LikesGefällt mir