Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund ist notgeil...

Mein Freund ist notgeil...

12. März 2016 um 16:02

Mein Freund und ich sind seit ca. 1.Jahr zusammen. Mir war schon klar gewesen, dass ich seine erste Beziehung war und er mit mir seine ersten Erfahrungen teilen konnte. Ebenso wusste ich, dass er vor unserer Beziehung ein ziemlich verschlossener, einsamer, komischer Nerd war. Er gab es schließlich zu . Aber dies war mir egal, denn mir ging es um die inneren Werte und um den gleichen Geschmack etc. Dafür hat er mir nämlich im Gegenzug auch verklickert, dass er nicht mehr so sein würde und es auch nicht möchte. Dies habe ich selbstverständlich geglaubt und ihm somit eine ''Chance'' gegen mit mir herauszufinden was Liebe eigentlich ist . Ich liebte ihn natürlich auch. Aber wie gesagt, mir war nicht klar, wie eklig oder komisch er überhaupt ist. Ich hatte vorher nur einen Prototypen vor Augen (Nerd), dieser gerade dabei ist sich zu ändern und reifer zu werden. Aber, dass er innerlich nach wie vor dennoch so notgeil war.. erschütterte mich sehr . All seine Geheimnisse enthüllten sich nach und nach . Er gab mir auf heuchlerische Weise vor, dass er gar keine Pornos gucke und er ja dafür mich hat. Aber als er durch mich nicht erregt war oder kaum kam, bekam ich schon meine Bedenken. Zu meinem Standpunkt bezüglich Pornos kann ich nur sagen, dass ich es grundsätzlich nicht schlimm finde, wenn Männer (vor allem auch wenn sie Single sind) Pornos gucken, und wenn sie es meinetwegen auch während einer Beziehung ''ab und zu'' schauen, solange sie die gesunde Mitte finden und die Frau noch immer begehren und schmeicheln können. Aber bei ihm war es tatsächlich alles im sehr hohen Maße, sprich er war süchtig danach, sodass er im Nachhinein auch zugab fast jeden Tag Pornos geguckt zu haben (während unserer Beziehung). Dies hat mich in erster Linie natürlich sehr erschüttert . Denn er maukelte mir schließlich genau das Gegenteil vor und ich als Frau dachte natürlich instinktiv darüber nach ob ich nicht attraktiv genug sei etc. Aber was letztlich noch demütigender war, ist die Tatsache, dass er mir ins Gesicht sehen konnte und mich bei all dem anlog und mir vorgab, dieses ''notgeile Wesen'' in ihm würde sich durch mich lösen, aber im Grunde genommen tat er es noch immer. Mir waren seine zum Teil sehr komischen Vorlieben bewusst und ich ließ mich gerne darauf ein. Ich weiß dass ich eine tolle Figur habe und seine heimlichen Vergehen nicht unbedingt daran liegen, weil er mich nicht attraktiv finde (wovon ich anfangs ausging) . Aber mir war dann klar.. dass er einfach nur notgeil ist und sich kaum ändern konnte.. dass er sich durch mich nicht lösen konnte und keine gesunde Mitte. Er gab ebenfalls zu, dass er sich auf diverse Frauen aus seiner alten Schule runterholte. Ich denke, das ist nun wirklich ein overkill und absolut widerwärtig. Und ab diesem Punkt, als ich merkte, dass ich ihn kaum helfen konnte oder dass er mich weiterhin anlog... zog ich einen Schlussstrich . All das wurde mir wirklich zu viel und zu widerwärtig . Ich wusste ja.. das er mich liebte. Und ebenso, dass er mich attraktiv findet. Nur liebte er mich niemals aufrichtig... und nahm es in Kauf mich durchgehend in der Beziehung anzulügen, damit er seine armseligen Dinge weiter fortführen konnte. Wovor ich noch Bedenken hatte ist, dass er sich durch mich vielleicht nicht gut genug fühlt. Weil ich eher ''um die Runden'' komme und anerkannter werde etc. Aber wieso sollte er das dann tun? Ich gab ihm ja trotzdem das Gefühl von Liebe. Deshalb denke ich unter anderem auch, dass er überwiegend Pornos (abgesehen von der Notgeilheit) aus ''Innere Vergeltung'' guckte, weil er scheinbar dachte, er sei mir nicht gerecht. Das finde ich wiederum auch absolut primitiv.. und schade. Denn er wusste schließlich dass mir sehr viel an ihm lag und es mir um das innere ging. Aber scheinbar wusste er nicht wertzuschätzen was Liebe eigentlich ist. Und wen er hatte... Ich machte also mit ihm Schluss und gab ihn auf den Weg mit er solle einen Ausgleich finden, Sport treiben, mit Freunden unterwegs sein und nicht NUR zocken oder Pornos schauen, er ist schließlich auch 20 und Student . Dies nahm er zur Kenntnis und somit meldete er sich 2 Monate später und meint, er habe sich geändert . Er denke nicht mehr an andere . Und er wäre nicht mehr notgeil . Diese Sätze hörte ich aber bereits auch anfangs in unserer Beziehung und auch währenddessen... nach und nach enthüllten sich dann die elende Wahrheit. Glaubt ihr er hat sich wirklich geändert? Können notgeile Menschen eigentlich ''nicht mehr notgeil'' werden? Soll ich ihm eine weitere Chance geben, obwohl ich ihn bereits welche gab? Denkt ihr er meint es wirklich ernst.. oder ist das nur ein Impuls von ihm, weil er denkt er würde nun sein Leben einsam verbringen . Mir liegt wirklich sehr viel an ihm... aber ich möchte eigentlich nicht wieder dieses Risiko eingehen und hinterher solche ekelerregenden Geheimnisse erfahren. Aber er sagte ich solle ich diesmal WIRKLICH glauben, und dass es ''Klick'' in ihm machte . Deshalb bin ich nun sehr unschlüssig.... Dass er nun auch 2 Stunden vor mir entfernt wohnt macht das Ganze nur kritischer. Aber was hält ihr davon?

Mehr lesen

12. März 2016 um 17:59


.., also wenn du wirklich so drauf bist wie ich oben meinen (ex)Freund beschrieben habe, der sich auf kein reales Wesen einlassen kann, dann tut es mir leid für dich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2016 um 18:06


dann hast du meinen Text wohl völlig missverstanden . Lesen muss gelernt sein . Deine sogenannten sexuellen Dinge (wann auch immer ich diesbezüglich sowas erwähnt habe) halte ich keineswegs für widerwärtig etc. Pauschalisiere nicht alles . Ich ließ mich abgesehen davon gerne auf seine teils komischen Vorlieben ein (siehe oben) . Nur die Tatsache, dass er mich durchgehend in der Beziehung anlog, weil er so verklemmt ist und mir auf heuchlerische Weise vorgab, dass er nicht mehr der alte Nerd ist und ich ihm helfen würde ist keine frage sowieso widerwärtig, armselig oder gar komisch. Und darin sehe ich auch keinen Bezug auf die Pornos. Du hast wohl eine verzerrte Wahrnehmung. Denn selbst ER ging nicht nach dem Motto ''Pornos sind die bessere Wahl'' . Also ziehe nicht irgendwelche Dinge und stelle sie nicht falsch dar

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2016 um 1:26

Hey
bissfest Nach deiner Aussage bin ich auch Notgeil, weil ich auch noch nie eine Rangelassen hat. Wie willst du auch ein Gefühl für Frauen bekommen, sich auf die einlassen und sexuell auf sie einstellen wenn man nie eine hatte und üben konnte ? Als ob das in dem Alter geht wenn man keine Erfahrung hat. Ergebnis ist das Mann nie eine Frau bekommt/behält.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2016 um 12:39

Dein Freund ist normal
Wenn du unter 18 bist, bist du auch normal. So denken Mädchen. Jungs wollen Pornos, Sex, zocken, Party, Alkohol. Es heißt nicht, dass sie ihre Freundinnen nicht gerne haben. Aber für die richtige Liebe sind sie einfach noch zu jung. Und junge Mädels wollen oft ihre Partner einschränken, Befehle/Verbote verteilen, das geht nicht. Jeder darf tun und lassen was er will. Spaß haben. Entweder es passt, oder man trennt sich. Ganz einfach. Lass ihm den Spaß, die Entdeckung. Wenn es dir nicht gefällt, gibt es noch andere 20jährige. Aber auch da erwartet dich allgemein nichts besseres als das was du jetzt hast

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Junge frau ab 18 gesucht
Von: egon241
neu
13. März 2016 um 1:00
Muttersöhnchen
Von: madog_12247087
neu
13. März 2016 um 0:11
Freundin geht mit Ex Freund, der mich jedoch immernoch anbaggert
Von: clive_12883379
neu
13. März 2016 um 0:00
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen