Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund ist kleinlich geworden.

Mein Freund ist kleinlich geworden.

1. März 2017 um 8:48

Hallo
Ich schreibe zum ersten Mal in ein Forum.
Ich, 26 bin seit 1 Jahr mit meinem Freund, 23 zusammen und er war immer großzügig, er hat mich z.b gerne eingeladen zum essen oder Kino. Seit ich schwanger bin ( bin im 4. Monat, war nicht geplant) ist er anders geworden. Wir haben jetzt eine Wohnung gefunden um 702.13 warm 😁weil er bei seinen Eltern wohnte und ich bei meinen.
Er zahlt von seinem Konto die Miete und ich überweise ihm die Hälfte. Als ich nur 351 überweisen wollte kam sofort "die 6 Cent fehlen, ich zahl sicher nicht mehr wie du, das wird ab jetzt alles ganz genau" Auch zum Thema Lebensmittel meint er er wird Buch führen und es wird auf den Cent genau geteilt.
Dann hab ich ihm gesagt dass jetzt noch Strom, Müll und Rundfunkgebühren dazu kommen ob er das auch genau geteilt haben möchte und er sagte so "Das zahlst du sonst ziehe ich nicht ein. das wird mir zu viel"
Er verdient 2000 Euro netto und ich 1150 Euro ..Dazu kommt noch dass er jedes Monat noch um die 300 Euro schwarz bar an Überstundengeld bekommt, dass er dann sofort zu seinen Eltern heim bringen möchte und es seine Eltern für ihn Anlegen auf dem Sparbuch. Richtig bescheuert.... sein Vater verwaltet sein Konto und er findets praktisch.

Ab September wären wir zu 3. Ab da würde ich um die 600 Euro Kindergeld bekommen. Abzüglich meinen Versicherungen Bausparvertrag und 1x Auto tanken im Monat würden mir um die 350 Euro bleiben mit denen ich uns 3 versorgen muss (ab da muss ich nämlich allein für Lebensmittel aufkommen weil er dann die Miete allein zahlen muss und er es sonst unfair findet)
Hab gesagt was ist wenn ich nicht auskomme mit dem Geld? Dann kam von ihm so "Dann musst du dein Auto verkaufen"

Mir kommts im Moment so vor dass ich mich wenns drauf an kommt gar nicht auf ihn verlassen kann....
und wir werden eine Familie

Erwart ich zu viel?
Oder findet ihr ihn auch zu knausrig?


Mehr lesen

1. März 2017 um 9:40
In Antwort auf siraa163

Hallo
Ich schreibe zum ersten Mal in ein Forum.
Ich, 26 bin seit 1 Jahr mit meinem Freund, 23 zusammen und er war immer großzügig, er hat mich z.b gerne eingeladen zum essen oder Kino. Seit ich schwanger bin ( bin im 4. Monat, war nicht geplant) ist er anders geworden. Wir haben jetzt eine Wohnung gefunden um 702.13 warm 😁weil er bei seinen Eltern wohnte und ich bei meinen. 
Er zahlt von seinem Konto die Miete und ich überweise ihm die Hälfte. Als ich nur 351 überweisen wollte kam sofort "die 6 Cent fehlen, ich zahl sicher nicht mehr wie du, das wird ab jetzt alles ganz genau" Auch zum Thema Lebensmittel meint er er wird Buch führen und es wird auf den Cent genau geteilt. 
Dann hab ich ihm gesagt dass jetzt noch Strom, Müll und Rundfunkgebühren dazu kommen ob er das auch genau geteilt haben möchte und er sagte so "Das zahlst du sonst ziehe ich nicht ein. das wird mir zu viel" 
Er verdient 2000 Euro netto und ich 1150 Euro ..Dazu kommt noch dass er jedes Monat noch um die 300 Euro schwarz bar an Überstundengeld bekommt, dass er dann sofort zu seinen Eltern heim bringen möchte und es seine Eltern für ihn Anlegen auf dem Sparbuch. Richtig bescheuert.... sein Vater verwaltet sein Konto und er findets praktisch. 

Ab September wären wir zu 3. Ab da würde ich um die 600 Euro Kindergeld bekommen. Abzüglich meinen Versicherungen Bausparvertrag und 1x Auto tanken im Monat würden mir um die 350 Euro bleiben mit denen ich uns 3 versorgen muss (ab da muss ich nämlich allein für Lebensmittel aufkommen weil er dann die Miete allein zahlen muss und er es sonst unfair findet)
Hab gesagt was ist wenn ich nicht auskomme mit dem Geld? Dann kam von ihm so "Dann musst du dein Auto verkaufen" 

Mir kommts im Moment so vor dass ich mich wenns drauf an kommt gar nicht auf ihn verlassen kann....
und wir werden eine Familie 

Erwart ich zu viel? 
Oder findet ihr ihn auch zu knausrig?


 

Liebe siraa163, es ist dein Leben und eine Entscheidung über die Familiengründung mit diesem Mann ist nur dir zu treffen. Doch was für die Zukunft erwartet dann auf dich und dein Baby? Die Geburt des Kindes wird viel Mühen mitbringen. Du wirst also die Unterstützung brauchen. Ich würde aber ein großes Fragezeichen dahinter setzen, ob dein Freund das tun wird. Wenn er sich schon jetzt so mies verhält, weiter wird es noch „besser“.
Kannst du vielleicht mit dem Rückhalt deiner Familie während der Schwangerschaft und nach der Geburt deines Babys rechnen? 
 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2017 um 10:04
In Antwort auf carpediem465

Liebe siraa163, es ist dein Leben und eine Entscheidung über die Familiengründung mit diesem Mann ist nur dir zu treffen. Doch was für die Zukunft erwartet dann auf dich und dein Baby? Die Geburt des Kindes wird viel Mühen mitbringen. Du wirst also die Unterstützung brauchen. Ich würde aber ein großes Fragezeichen dahinter setzen, ob dein Freund das tun wird. Wenn er sich schon jetzt so mies verhält, weiter wird es noch „besser“.
Kannst du vielleicht mit dem Rückhalt deiner Familie während der Schwangerschaft und nach der Geburt deines Babys rechnen? 
 

Ich bin schon verzweifelt aber ich hoffe dass es nicht so schlimm wird wie er tut. Meine Mutter meint dass er sobald das Baby da ist spätestens da umdrehen wird und verantwortungsbewusst sein wird. 
Meine Famile steht hinter mir und sind für mich da. Mein Freund hat Angst dass er es finanziell nicht schafft. Sein Vater hat ihm auch schon gesagt er schafft es nicht (ich war dabei)   wahrscheinlich schiebt er deswegen so panik. 

Ich hoffe aus dem Grund weil er bis jetzt nie knausrig war. Zum Beispiel ob ich Geld für die Mittagspause brauche und so Sachen. 
Gleich trennen war jetzt noch keine Option für mich weil wir eben bald Familie sind, seh ihn zurzeit schon mit anderen Augen. Sollte es dennoch so bleiben und ich würde keine Unterstützung kriegen wäre ich wohl leider gezwungen mich zu trennen... 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2017 um 12:18
In Antwort auf siraa163

Ich bin schon verzweifelt aber ich hoffe dass es nicht so schlimm wird wie er tut. Meine Mutter meint dass er sobald das Baby da ist spätestens da umdrehen wird und verantwortungsbewusst sein wird. 
Meine Famile steht hinter mir und sind für mich da. Mein Freund hat Angst dass er es finanziell nicht schafft. Sein Vater hat ihm auch schon gesagt er schafft es nicht (ich war dabei)   wahrscheinlich schiebt er deswegen so panik. 

Ich hoffe aus dem Grund weil er bis jetzt nie knausrig war. Zum Beispiel ob ich Geld für die Mittagspause brauche und so Sachen. 
Gleich trennen war jetzt noch keine Option für mich weil wir eben bald Familie sind, seh ihn zurzeit schon mit anderen Augen. Sollte es dennoch so bleiben und ich würde keine Unterstützung kriegen wäre ich wohl leider gezwungen mich zu trennen... 

Naja, vielleicht geht ihm jetzt einfach die Düse. Immerhin ist der Kerl erst 23 und hat noch vorher nicht alleine gewohnt. Jetzt plötzlich eigene Wohnung, bald ein Kind und die Frau dazu kann auch nicht viel Geld beisteuern. Dann noch der Vater, der voraussieht, dass es nciht zu schaffen ist. 
In der Familie scheint es wichtig zu sein, über genug Geld zu verfügen und dass man schnell unter Druck und Stress gerät, wenn das nicht der Fall ist. Und ich glaube, er hat gerade den Eindruck, dass ihm die Felle davon schwimmen, er eine Familie finanziell nicht stemmen kann und er deswegen jetzt ziemlich von der Rolle ist.

Warum habt ihr eigentlich nicht besser verhütet?  

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2017 um 12:20

Also, im Augenblick sichert er nur sich selber ab. VON Familie keine Spur. Und eine Familie ist man dovh, wenn man sich entschliesst, zusammen zu sein, auch ohne Kind.
Hoffentlich wird das besser.
Was sagt er zu dem Kind?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2017 um 12:30

Hi
ist schon mal poitiv das du die Unterstützung deiner Eltern hast. Ich wünscthe auch das sie recht haben das sich dein Freund nach der Geburt noch ändert . Wie ihr das vorhandene Einkommen aufteilt ist immer schwer und oft umstritten sa hilft nur reden.
Aber wie kommst du auf 600€ Kindergeld? 
Meins Wissens gibt es knapp 200
Viel glück Gruß 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2017 um 12:36
In Antwort auf michwill66

Hi
ist schon mal poitiv das du die Unterstützung deiner Eltern hast. Ich wünscthe auch das sie recht haben das sich dein Freund nach der Geburt noch ändert . Wie ihr das vorhandene Einkommen aufteilt ist immer schwer und oft umstritten sa hilft nur reden.
Aber wie kommst du auf 600€ Kindergeld? 
Meins Wissens gibt es knapp 200
Viel glück Gruß 

Vielleicht meint sie damit, Kindergeld plus Geld für die Elternzeit?

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2017 um 12:37
In Antwort auf suahelischnurrbarthaar

Also, im Augenblick sichert er nur sich selber ab. VON Familie keine Spur. Und eine Familie ist man dovh, wenn man sich entschliesst, zusammen zu sein, auch ohne Kind.
Hoffentlich wird das besser.
Was sagt er zu dem Kind?

Am Anfang war er geschockt aber schon nach einer Woche hat er Freude gezeigt. Er kommt schon mit Namensvorschlägen und wollte ein Ultraschallbild haben, dass er jetzt immer bei sich trägt. Sonst war er auch immer lieb und fürsorglich zu mir. Hätte auch nie gedacht dass er mal so wird wenn was zu zahlen ist im Leben, sprich Wohnung,  aber ich finde das gehört halt auch dazu. 
Für mich ist es schon wichtig eigene 4 Wände zu haben wenn man eine Familie ist.
Er und seine Eltern wollten zuerst dass ich zu ihnen ziehe. Aber da ist auch zu wenig Platz und keine abgetrennte Wohnung oder so also direkt mit den Eltern zusammen leben, das geht nicht gut.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2017 um 12:40

Meinst du das ernst? 
Finde ich teilweise schon überzogen. 

Kompromisse machen heißt doch, sich in der Mitte zu treffen. Das ist für beide irgendwie ein Nachteil, weil keiner seinen Willen kriegt, sondern eben nur "ein Stück". 

Ich bezweifele, dass sich die Beziehungen zum Positiven entwickelt, wenn sie deine Vorschläge wirklich umsetzt. Zumindest bei manchen habe ich Zweifel. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2017 um 12:41
In Antwort auf michwill66

Hi
ist schon mal poitiv das du die Unterstützung deiner Eltern hast. Ich wünscthe auch das sie recht haben das sich dein Freund nach der Geburt noch ändert . Wie ihr das vorhandene Einkommen aufteilt ist immer schwer und oft umstritten sa hilft nur reden.
Aber wie kommst du auf 600€ Kindergeld? 
Meins Wissens gibt es knapp 200
Viel glück Gruß 

Hey hab jetzt mit der Karenz geplant 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2017 um 12:44
In Antwort auf siraa163

Hallo
Ich schreibe zum ersten Mal in ein Forum.
Ich, 26 bin seit 1 Jahr mit meinem Freund, 23 zusammen und er war immer großzügig, er hat mich z.b gerne eingeladen zum essen oder Kino. Seit ich schwanger bin ( bin im 4. Monat, war nicht geplant) ist er anders geworden. Wir haben jetzt eine Wohnung gefunden um 702.13 warm 😁weil er bei seinen Eltern wohnte und ich bei meinen. 
Er zahlt von seinem Konto die Miete und ich überweise ihm die Hälfte. Als ich nur 351 überweisen wollte kam sofort "die 6 Cent fehlen, ich zahl sicher nicht mehr wie du, das wird ab jetzt alles ganz genau" Auch zum Thema Lebensmittel meint er er wird Buch führen und es wird auf den Cent genau geteilt. 
Dann hab ich ihm gesagt dass jetzt noch Strom, Müll und Rundfunkgebühren dazu kommen ob er das auch genau geteilt haben möchte und er sagte so "Das zahlst du sonst ziehe ich nicht ein. das wird mir zu viel" 
Er verdient 2000 Euro netto und ich 1150 Euro ..Dazu kommt noch dass er jedes Monat noch um die 300 Euro schwarz bar an Überstundengeld bekommt, dass er dann sofort zu seinen Eltern heim bringen möchte und es seine Eltern für ihn Anlegen auf dem Sparbuch. Richtig bescheuert.... sein Vater verwaltet sein Konto und er findets praktisch. 

Ab September wären wir zu 3. Ab da würde ich um die 600 Euro Kindergeld bekommen. Abzüglich meinen Versicherungen Bausparvertrag und 1x Auto tanken im Monat würden mir um die 350 Euro bleiben mit denen ich uns 3 versorgen muss (ab da muss ich nämlich allein für Lebensmittel aufkommen weil er dann die Miete allein zahlen muss und er es sonst unfair findet)
Hab gesagt was ist wenn ich nicht auskomme mit dem Geld? Dann kam von ihm so "Dann musst du dein Auto verkaufen" 

Mir kommts im Moment so vor dass ich mich wenns drauf an kommt gar nicht auf ihn verlassen kann....
und wir werden eine Familie 

Erwart ich zu viel? 
Oder findet ihr ihn auch zu knausrig?


 

Na herzliches Beileid wenn euer Kind da ist.. Er ist Vater und hat die selbe Verantwortung zu tragen wie du. Ihr habt BEIDE ein Kind und da muss auch er seinen Beitrag leisten ... Er ist dem Kind unterhaltspflichtig und kann das nicht alles auf dich abwälzen.. Wie sollst du dem mit dem Kind zum Arzt ect. wenn du kein Auto hast? Familie bedeut für mich gegenseitige Unterstützung... Es ist ja nicht so als ob du dir einen faulen Lenz machst.. das Kind braucht dich ja die ersten Monate... Wenn er so geizig ist, dann soll er doch in Elternzeit gehen und schauen wie gut er dann mit dem Geld um die Runden kommt..
Er klingt für mich sehr verantwortungslos..
Ich würde ihn auch mal fragen wie er sich das künftig vorstellt? Sollst du dann alleine mit deinem Einkommen euer Kind durchfüttern, während er von seinem alles zur Seite legt?
Ich hoffe er ist sich bewusst, dass er im Falle einer Trennung, Kindesunterhalt zu zahlen hat?

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2017 um 12:45
In Antwort auf siraa163

Hallo
Ich schreibe zum ersten Mal in ein Forum.
Ich, 26 bin seit 1 Jahr mit meinem Freund, 23 zusammen und er war immer großzügig, er hat mich z.b gerne eingeladen zum essen oder Kino. Seit ich schwanger bin ( bin im 4. Monat, war nicht geplant) ist er anders geworden. Wir haben jetzt eine Wohnung gefunden um 702.13 warm 😁weil er bei seinen Eltern wohnte und ich bei meinen. 
Er zahlt von seinem Konto die Miete und ich überweise ihm die Hälfte. Als ich nur 351 überweisen wollte kam sofort "die 6 Cent fehlen, ich zahl sicher nicht mehr wie du, das wird ab jetzt alles ganz genau" Auch zum Thema Lebensmittel meint er er wird Buch führen und es wird auf den Cent genau geteilt. 
Dann hab ich ihm gesagt dass jetzt noch Strom, Müll und Rundfunkgebühren dazu kommen ob er das auch genau geteilt haben möchte und er sagte so "Das zahlst du sonst ziehe ich nicht ein. das wird mir zu viel" 
Er verdient 2000 Euro netto und ich 1150 Euro ..Dazu kommt noch dass er jedes Monat noch um die 300 Euro schwarz bar an Überstundengeld bekommt, dass er dann sofort zu seinen Eltern heim bringen möchte und es seine Eltern für ihn Anlegen auf dem Sparbuch. Richtig bescheuert.... sein Vater verwaltet sein Konto und er findets praktisch. 

Ab September wären wir zu 3. Ab da würde ich um die 600 Euro Kindergeld bekommen. Abzüglich meinen Versicherungen Bausparvertrag und 1x Auto tanken im Monat würden mir um die 350 Euro bleiben mit denen ich uns 3 versorgen muss (ab da muss ich nämlich allein für Lebensmittel aufkommen weil er dann die Miete allein zahlen muss und er es sonst unfair findet)
Hab gesagt was ist wenn ich nicht auskomme mit dem Geld? Dann kam von ihm so "Dann musst du dein Auto verkaufen" 

Mir kommts im Moment so vor dass ich mich wenns drauf an kommt gar nicht auf ihn verlassen kann....
und wir werden eine Familie 

Erwart ich zu viel? 
Oder findet ihr ihn auch zu knausrig?


 

"Seit ich schwanger bin ( bin im 4. Monat, war nicht geplant) ist er anders geworden."

Tja....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2017 um 12:49

ps: und wer mit 2300 EUR im Monat nicht um die Runden kommt, dem ist auch nicht zu helfen.. gerade wenn er "nur" die 700 Miete zahlt und sonst nichts.. was macht er den mit den restlichen 1.600 EUR?
Ich finde es ja absolut ok, dass du deinen finanziellen Beitrag leisten sollst.. aber mit 350 EUR kannst du vielleicht gerade mal die Kosten fürs Essen decken, wenn überhaupt.. aber was ist mit Sachen wie Ausflüge, Klamotten, Windeln, Krabbelgruppe etc.?

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2017 um 12:50

Das Karenzgeld und das Kindergeld zusammen für 2 Jahre.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2017 um 12:51

Dann hätte er halt selber verhüten müssen... wenn ich mich auf meine Partnerin verlasse muss ich auch damit leben, dass mal was schieflaufen kann (ich geh jetzt mal nicht davon aus, dass ihm das Kind untergeschoben wurde..). Jeder macht mal Fehler...
Wenn es ihm nicht passt.. kann er sie ja auch verlassen und Unterhalt zahlen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2017 um 12:55
In Antwort auf siraa163

Das Karenzgeld und das Kindergeld zusammen für 2 Jahre.
 

Warum bleibst du 2 Jahre daheim und nicht nur1 Jahr, wen es finanziell nicht geht? Das ist kann ich jetzt ehrlich gesagt nicht nachvollziehen..
Geh doch nach einem Jahr wieder Teilzeit arbeiten.
Klar wäre es schöner das Kind 2 Jahre daheim zu haben aber ich finde es auch nicht "fair" dem Partner einen großteil der finanziellen Belastung aufzudrücken, wenn es auch anders geht.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2017 um 12:58

Ja wenn es geht (hab das jetzt mal nicht vorausgesetzt)... wenn nicht braucht sie ein Auto. Klar wenn sie keins braucht finde ich auch, dass man das einsparen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2017 um 13:03

Das mein ich nicht! 
Sondern wie er mir jetzt Centbeträge auffrechnen möchte. Pingelig? Kleinlich... geizig wie ich auch immer... das war er nie und jetzt tut er so als muss es auf die Kommastelle fair sein. Halbe Miete ist momentan wo ich sowieso noch arbeite selbstverständlich. Nur diese Art macht mir zu denken.... wie ein Fremder.... verstehst du wie ich das meine?

LG Jasmin

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2017 um 13:04

Österreich 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2017 um 13:05

Es ist aber nicht alleine ihre schuld.. wenn er partou kein Kind will muss er selbst verhüten. Jeder macht fehler und mal die Pille vergessen geht schneller als gedacht. Ich war wirklich auch sehr sehr sorgfältig was die Pille angeht aber mir ist es auch schon mal passiert (dachte damals ich hätte sie schon genommen). Noch dazu kennen wir die Verhütungspanne ja nicht.. könnte ja auch das Kondom verrutscht sein etc.
Ich z.B. habe meinem Mann klipp und klar am Anfang unserer Beziehung gesagt, dass eine Abtreibung für mich nie in Frage kommt und wenn er absolut keine Kinder will er für seine Verhütung selbst verantwortlich ist. Ich hätte und würde ihm nie ein Kind unterschieben aber wenn ich wegen eines Verhütungsfehlers schwanger geworden wäre, dann hätte ich es auch behalten.. er hat aber gewusst auf was er sich einlässt.

Er wird doch gar nicht ausgenommen? Er soll doch nur seinen Anteil zum Kind zahlen? Sie bekommt ja dafür Elterngeld, dass sie sich um das Kind kümmern kann .. wenn er lieber daheim bleiben will, kann er das doch auch tun?
Natürlich muss auch sie ihren Beitragen leisten (evtl. Auto einsparen oder frühzeitig wieder arbeiten gehen etc.) .

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2017 um 13:15
In Antwort auf michwill66

Hi
ist schon mal poitiv das du die Unterstützung deiner Eltern hast. Ich wünscthe auch das sie recht haben das sich dein Freund nach der Geburt noch ändert . Wie ihr das vorhandene Einkommen aufteilt ist immer schwer und oft umstritten sa hilft nur reden.
Aber wie kommst du auf 600€ Kindergeld? 
Meins Wissens gibt es knapp 200
Viel glück Gruß 

Kindergeld plus elterngeld. Duerfte sogar etwas mehr sein als 600 euro.

trotzdem ist der freund ein idiot. 
da kann sie schon fast besser alleinerziehend sein. Natuerlich ist das mit seinem und ihrem geld zu schaffen. Zusammen ist das kein problem.aber wenn er 300 euro sparen moechte, bleibt er besser fuer immer zuhause wohnen. 
siraa@ tust mir jetzt schon leid. Das wird ein staendiger kampf. Egal ob es um eine packung windeln, einen strampler oder sonstige dinge des alltags geht... das wird kein spass werden.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2017 um 13:19
In Antwort auf siraa163

Das mein ich nicht! 
Sondern wie er mir jetzt Centbeträge auffrechnen möchte. Pingelig? Kleinlich... geizig wie ich auch immer... das war er nie und jetzt tut er so als muss es auf die Kommastelle fair sein. Halbe Miete ist momentan wo ich sowieso noch arbeite selbstverständlich. Nur diese Art macht mir zu denken.... wie ein Fremder.... verstehst du wie ich das meine?

LG Jasmin

"Pingelig? Kleinlich... geizig wie ich auch immer."


Konsequent.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2017 um 13:25

Ich muss mir hier nichts unterstellen lassen und mit unserer Verhütungsmethode wäre ein mutwilliges Unterschieben eher schwierig möglich. 
Auch wenns nichts nur Sache tut ich hatte das Verhütungspflaster gut sichtbar in der Leistengegend, 1x die Woche Wechsel, nach 3 Pflastern 1 Woche Pause für die Mens. 
okay?

 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2017 um 13:30

Versteh jetzt wirklich so manche aussage hier nicht. Er hat dann 3 mal soviel geld zur verfuegung. Es soll aber trotzdem alles zu gleichen teilen bezahlt werden. Ist das normal, wenn man zusammenlebt und dann noch ein gemeinsames kind hat? Sie uebernimmt hauptsaechlich die betreuung des kindes, den haushalt.zaehlt das nix?jetzt wo sie noch beide voll arbeiten, hat er schon doppelt soviel zur verfuegung. Es ist der reine geizkragen und solche menschen bleiben am besten allein.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2017 um 13:33

Habe mir zwar hier nicht alle antworten durchgelesen, mir ist aber aufgefallen, dass dir die meisten sofort zur trennung geraten haben, oder überhaupt dich für alles verantwortlich machen. 

Erstens: Man kann sich doch nicht immer gleich sofort trennen? Vorallem wenn man eine Zukunft miteinander plant macht man es sich meiner Meinung chon ziemlich einfach wenn man alles einfach sofort hinschmeißt, sobald etwas mal nicht ganz so läuft wie geplant. 

Zweitens: Es gehören immer 2 dazu. Es ist von BEIDEN die Aufgabe sich um Verhütung zu kümmern. Tja. Ist jetzt shciefgegangen, ihr habt euch gemeinsam dafür entschieden das Kind zu bekommen, habt beschlossen desswegen auch zusammenzuziehen, und ihr habt euch dazu entschieden ZUSAMMEN dei Konsequenzen zu tragen. Also finde ich es auch unter aller sau hier die ganze Schuld dir rüber zu schieben und das ist meiner meinung nach ein sehr engstirniges Denken, dass nur die Frau dafür verantwortlich ist, zu verhüten. 


Mein Rat: Setze dich mit ihm in Ruhe hin und rede mit ihm das ganz normal aus. Versuche eine schöne Atmosphere zu schaffen , koche ihm sein Lieblingsessen und sage ihm in ruhe wie du dich fühlst, dass du Angst vor eurere gemeinsamen Zukunft hast durch sein Verhalten, usw., einfach das, was du hier geschrieben hast. 
Versuche ihn zu verstehen und mach ihm keine Vorwürfe. 
Mach ihm aber auch offensichtlich klar, dass es für dich ein Trennungsgrund sein könnte, wenn er diese Regelungen mit dem Geld die er jetzt festgelegt hat wirklich durchziehen will und wenn er weiterhin so wenig Rücksicht auf dich gibt. 

Ein klärendes Gespräch bewirkt oft wunder. 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2017 um 13:46

Ganz ehrlich, der stuss den du hier von dir gibst, macht mich so wütend!

Ich nehme mal an, du müsstest wissen, durch wieviele Dinge die Pille ganz schnell und einfach wirkungslos werden kann, OHNE sie zu vergessen. 

Theoretisch müsstest du nur einmal Durchfall haben, dich einmal übergeben, etc etc. und die Pille ist wirkungslos. Da wirkt die Pille danach dann meistens auch nicht, wenn man sich gerade sowas beim Magen eingefangen hat, wenn die dann direkt wieder rauswandert. Nimm einmal ein flasche Medikament, welches die Wirkung der Pille beeinträchtigt, schwups, dann kann es auch passieren. Mit der Pille danach hast du auch keine 100%ige sicherheit, dass du den Eisprung unterdrückst. Meiner Meinung nach muss man sich als Mann immer der Möglichkeit bewusst sein, wenn ich ohne Kondom sex habe, dass es möglich ist, dass die Frau schwanger wird. Wenn ich damit nicht leben kann, dann muss ich eben selbst auch für Verhütung sorgen. Das kann so schnell gehen, und es ist einfach nicht richtig, dass die ganze Verantwortung nur auf der Frau lasten muss.

Außerdem ist auch die Pille nicht zu 100% sicher, natürlich ist es das sicherste Verhütungsmittel das es gibt, aber dennoch nicht zu 100%! 

Außerdem, wer sagte, dass sie die Pille nimmt? 

Ich kenne z.B. eine Frau die trotz der Hormonspirale ganze 3!! Kinder bekommen hatte .. 

Du hast keine Ahnung und desswegen wäre es besser, wenn du erst mal sichergehst, bevor du überhaupt hier irgendwelche anschuldigungen etc. stellst. 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2017 um 14:04
In Antwort auf goldschatz89

Warum bleibst du 2 Jahre daheim und nicht nur1 Jahr, wen es finanziell nicht geht? Das ist kann ich jetzt ehrlich gesagt nicht nachvollziehen..
Geh doch nach einem Jahr wieder Teilzeit arbeiten.
Klar wäre es schöner das Kind 2 Jahre daheim zu haben aber ich finde es auch nicht "fair" dem Partner einen großteil der finanziellen Belastung aufzudrücken, wenn es auch anders geht.

Wieso ist es schön, ein Kind 2 Jahre lang daheim zu lassen? Ist es nicht schöner, wenn ein Kind unter Gleichaltrigen ist? Soziale Kompetenzen erlernt, die es mit der Mutter nicht lernen kann? Und dass es auch der Mutter gut tut, sich nicht nur um Windeln und Brei zu kümmern, sondern eben auch mal was anderes tun kann als nur Mutter zu sein? 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2017 um 14:05
In Antwort auf siraa163

Hallo
Ich schreibe zum ersten Mal in ein Forum.
Ich, 26 bin seit 1 Jahr mit meinem Freund, 23 zusammen und er war immer großzügig, er hat mich z.b gerne eingeladen zum essen oder Kino. Seit ich schwanger bin ( bin im 4. Monat, war nicht geplant) ist er anders geworden. Wir haben jetzt eine Wohnung gefunden um 702.13 warm 😁weil er bei seinen Eltern wohnte und ich bei meinen. 
Er zahlt von seinem Konto die Miete und ich überweise ihm die Hälfte. Als ich nur 351 überweisen wollte kam sofort "die 6 Cent fehlen, ich zahl sicher nicht mehr wie du, das wird ab jetzt alles ganz genau" Auch zum Thema Lebensmittel meint er er wird Buch führen und es wird auf den Cent genau geteilt. 
Dann hab ich ihm gesagt dass jetzt noch Strom, Müll und Rundfunkgebühren dazu kommen ob er das auch genau geteilt haben möchte und er sagte so "Das zahlst du sonst ziehe ich nicht ein. das wird mir zu viel" 
Er verdient 2000 Euro netto und ich 1150 Euro ..Dazu kommt noch dass er jedes Monat noch um die 300 Euro schwarz bar an Überstundengeld bekommt, dass er dann sofort zu seinen Eltern heim bringen möchte und es seine Eltern für ihn Anlegen auf dem Sparbuch. Richtig bescheuert.... sein Vater verwaltet sein Konto und er findets praktisch. 

Ab September wären wir zu 3. Ab da würde ich um die 600 Euro Kindergeld bekommen. Abzüglich meinen Versicherungen Bausparvertrag und 1x Auto tanken im Monat würden mir um die 350 Euro bleiben mit denen ich uns 3 versorgen muss (ab da muss ich nämlich allein für Lebensmittel aufkommen weil er dann die Miete allein zahlen muss und er es sonst unfair findet)
Hab gesagt was ist wenn ich nicht auskomme mit dem Geld? Dann kam von ihm so "Dann musst du dein Auto verkaufen" 

Mir kommts im Moment so vor dass ich mich wenns drauf an kommt gar nicht auf ihn verlassen kann....
und wir werden eine Familie 

Erwart ich zu viel? 
Oder findet ihr ihn auch zu knausrig?


 

Also der bräuchte bei mir nicht einziehen. Finde geldteilung, wenn man eine Familie wird, generell schwachsinnig.

Bei uns Kommen alle gelder auf einen Konto und davon geht alles ab. Generell sind es nicht meine und deine (gibs bei uns nicht ) sondern UNSERE! 

Nun zu deinen finanzen:
Du bekommst bis 6 wochen vor der Geburt ja deinen Lohn weiter und danach bekommst du bis 8 Wochen mach Geburt teils krankengeld und teils Lohn (da machst kein minus). Dann springt das Elterngeld ein das sind ca 70% deines gehaltes und Kindergeld 192 Euro.
Dazu kannst du versuchen Wohngeld , alg2 oder kindergeldzuschuss zu beantragen , ansonsten ist dein freund auch für euch zuständig. 
So , wenn er Miete und Nahrung mal mehr zahlt hat er auch was davon, aber du kannst ihn ja mal Fragen, ob er lieber ausziehen und Unterhalt zahlen möchte. Bei 2000 netto muss er definitiv voll zahlen...

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2017 um 14:18

Ich muss auch sagen bei 3500 Euro habt ihr echt viel zur Verfügung! Und dann habt ihr da so ein Theater ? Da merkt man auch, dasa ihr noch lange lange lange NICHT reif genug seid um eine Familie zu gründen. Und dann für 2 Personen - das wäre nen Traum! Man sollte, Bevor man sich eine eigene Wohnung und ein kind zulegt, haushalten lernen. 


 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2017 um 14:24

Da hast du recht mit der Pille danach.. aber daran hätte er auch denken können.. vielleicht haben sie sich ja beide dafür entschieden. Ich erwarte auch von einem Mann, dass er die Partnerin an die Pille danach erinnert.. es gehörten wie gesagt immer zwei dazu.
Mein Mann z.B. wollte damals nicht, dass ich die Pille danach nehme..weil es einer Ex von ihm dadurch schonmal sehr schlecht ging. Wir haben es dann daran aufkommen lassen und ich war nicht schwanger.. aber wenn dann hätten wir auch beide mit den Konsequenzen gelebt. Wir haben uns beide dazu entschieden

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2017 um 14:32

Klingt für mich auch so, als ob er noch extrem an seinen Eltern klebt und Angst hat, eigene Verantwortung zu übernehmen.
Das wird noch ein harter Brocken für ihn.
Schön ist, dass er sich auch auf das Kind freut. Ob er dss real damn aber wirklich packt...?

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2017 um 14:35
In Antwort auf orchideenblatt

Wieso ist es schön, ein Kind 2 Jahre lang daheim zu lassen? Ist es nicht schöner, wenn ein Kind unter Gleichaltrigen ist? Soziale Kompetenzen erlernt, die es mit der Mutter nicht lernen kann? Und dass es auch der Mutter gut tut, sich nicht nur um Windeln und Brei zu kümmern, sondern eben auch mal was anderes tun kann als nur Mutter zu sein? 

Ich bin eine absolute befürworterin vo Kitas.. es gibt aber auch Krabbelgruppen/Babyschwimmen etc. wo man stundenweise mit dein Kleinen hingehen kann, wenn man sie noch nicht in die Kita geben möchte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2017 um 14:40

Ich fass es nicht.
"nach Strich und Faden ausgebeutet"  nennst du es, wenn sie erwartet, dass er mehr als nur die Miete zahlt???!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2017 um 14:42
In Antwort auf goldschatz89

Ich bin eine absolute befürworterin vo Kitas.. es gibt aber auch Krabbelgruppen/Babyschwimmen etc. wo man stundenweise mit dein Kleinen hingehen kann, wenn man sie noch nicht in die Kita geben möchte.

Bei meiner Tochter bekam ich erst einen Platz als sie 1 jahr und 8 monate war. Mein Sohn bekam mit 12 monate einen Platz. Je nach dem wann der Platz gegeben ist. Aber 2 jahre können auch schön sein mit dem Kind zu genießen und wäre dein freund nicht so, wie er momentan ist, wäre selbst das bei euch finanziell drin...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2017 um 14:49

Hallo! Das ist aber nicht was, worum BEIDE sich zu kümmern haben? Dss ist jetzt alles allein verantwortung der Te?

Leider kenne ich ja schon etwas deine, sagen wir mal, etwas eingeschränkte Art - aber Schwangerschaften trotz Verhütung kommen vor. KEIN AMMENMÄRCHREN. Ich arbeite im Gesundheitswesen und habe oft genug Frauen gesehen, die bspw. Trotz Spirale schwanger wurden. MACH DICH MAL SCHLAU!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2017 um 14:56

Ja,ja die boesen frauen wieder....
haette er doch vorher seinen verstand eingeschaltet.
aber erst sex haben wollen und dann das grosse jammern, wieder mal so typisch... dann lebt mann halt besser enthaltsam, wenn er keine verantwortung uebernehmen will. Ist ja nun mal wirklich nichts neues, das kinder geld kosten. Er ist doch sicher auch nicht auf dem ruecken der mutter gross geworden, waehrend sie regale bei aldi aufgefuellt hat, damit sie die haelfte der miete zahlen kann.
Da wird sein vater auch das meiste bezahlt haben.
ist das nicht das normalste der welt, das sich beide je nach ihren moeglichkeiten einbringen? Wer den grossteil seines geldes fuer sich behalten will, sein kind und seine freundin nicht mal mit einem bruchteil auskommen sollen ,der ist einfach empathielos, herzlos,egoistisch, geizig,charakterlos,verantwortungslos usw

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2017 um 14:59
In Antwort auf orchideenblatt

Wieso ist es schön, ein Kind 2 Jahre lang daheim zu lassen? Ist es nicht schöner, wenn ein Kind unter Gleichaltrigen ist? Soziale Kompetenzen erlernt, die es mit der Mutter nicht lernen kann? Und dass es auch der Mutter gut tut, sich nicht nur um Windeln und Brei zu kümmern, sondern eben auch mal was anderes tun kann als nur Mutter zu sein? 

Ich bin ein absoluter Befürworter von Kitas und ich würde meine Kinder auch mit 1 Jahr bzw. 1,5 Jahren in die Kita schicken.
Ich kann aber auch Mütter verstehen die die Kinder noch nicht abgeben möchten aber auch da gibt es die Möglichkeit für soziale Kontakte z.B. beim Babyschwimmen oder bei Krabbelgruppen etc.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2017 um 15:03

"Ohne sein Einverständnis Schwanger wird" 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2017 um 15:04
In Antwort auf cmamaj

Bei meiner Tochter bekam ich erst einen Platz als sie 1 jahr und 8 monate war. Mein Sohn bekam mit 12 monate einen Platz. Je nach dem wann der Platz gegeben ist. Aber 2 jahre können auch schön sein mit dem Kind zu genießen und wäre dein freund nicht so, wie er momentan ist, wäre selbst das bei euch finanziell drin...

Das hat aber nicht alleine die Mutter zu entscheiden sondern da muss auch der Partner mitreden dürfen. Wenn es dem  Partner finanziell zuviel wird (ob jetzt gerechfertigt oder nicht, sei jetzt mal dahingestellt), dann hat die Frau auch arbeiten zu gehen (wenn möglich).

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2017 um 15:08

Ja sie wollte es ja eigentlich auch nicht.. es war ja nicht geplant aber anscheinend haben sie sich beide dafür entschieden.. Nirgends steht, dass er wollte das sie abtreibt oder habe ich da was überlesen? Anscheinend freut er sich ja  sogar auf das Kind.
 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2017 um 15:08

Ich kann es gar nicht fassen, dass du den scheiß den du hier von dir gibst selbst glaubst! 
Unglaublich! Ich bin hier raus. 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2017 um 15:10

ich wollts nur nochmal hören...danke

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2017 um 15:10

Als koennte man nur in der ehe schwanger werden. Mit 23 muesste man doch mittlerweile wissen , das es verhuetungspannen gibt und die folgen davon. Deswegen schrieb ich, das er besser enthaltsam leben sollte, wenn er keine verantwortung uebernehmen will.
ich bin dafuer, das maenner nur nach heirat erst mit einer frau schlafen duerfen . Haha setz das mal um ... da waeren  die maenner die ersten die dagegen protestieren wuerden. 

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2017 um 15:11
In Antwort auf paradisecloud

Ganz ehrlich, der stuss den du hier von dir gibst, macht mich so wütend!

Ich nehme mal an, du müsstest wissen, durch wieviele Dinge die Pille ganz schnell und einfach wirkungslos werden kann, OHNE sie zu vergessen. 

Theoretisch müsstest du nur einmal Durchfall haben, dich einmal übergeben, etc etc. und die Pille ist wirkungslos. Da wirkt die Pille danach dann meistens auch nicht, wenn man sich gerade sowas beim Magen eingefangen hat, wenn die dann direkt wieder rauswandert. Nimm einmal ein flasche Medikament, welches die Wirkung der Pille beeinträchtigt, schwups, dann kann es auch passieren. Mit der Pille danach hast du auch keine 100%ige sicherheit, dass du den Eisprung unterdrückst. Meiner Meinung nach muss man sich als Mann immer der Möglichkeit bewusst sein, wenn ich ohne Kondom sex habe, dass es möglich ist, dass die Frau schwanger wird. Wenn ich damit nicht leben kann, dann muss ich eben selbst auch für Verhütung sorgen. Das kann so schnell gehen, und es ist einfach nicht richtig, dass die ganze Verantwortung nur auf der Frau lasten muss.

Außerdem ist auch die Pille nicht zu 100% sicher, natürlich ist es das sicherste Verhütungsmittel das es gibt, aber dennoch nicht zu 100%! 

Außerdem, wer sagte, dass sie die Pille nimmt? 

Ich kenne z.B. eine Frau die trotz der Hormonspirale ganze 3!! Kinder bekommen hatte .. 

Du hast keine Ahnung und desswegen wäre es besser, wenn du erst mal sichergehst, bevor du überhaupt hier irgendwelche anschuldigungen etc. stellst. 

Aber heutzutage sollte doch jeder Erwachsene wissen, dass die Pille bei Durchfall/Erbrechen/Antibiotika nicht wirkt. Außerdem steht es in der Packungsbeilage. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2017 um 15:12

Und: genau dass würde ich dem Mann auch sagen. Sind wir ja einer Meinung!

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2017 um 15:13
In Antwort auf orchideenblatt

Aber heutzutage sollte doch jeder Erwachsene wissen, dass die Pille bei Durchfall/Erbrechen/Antibiotika nicht wirkt. Außerdem steht es in der Packungsbeilage. 

Klar, das schon, wollte nur mal klar machen wie schnell es ja eigentlich gehen kann.

Die TE nimmt aber gar nicht die Pille, also ist das sowieso irrelevant.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2017 um 15:15
In Antwort auf orchideenblatt

Aber heutzutage sollte doch jeder Erwachsene wissen, dass die Pille bei Durchfall/Erbrechen/Antibiotika nicht wirkt. Außerdem steht es in der Packungsbeilage. 

Das schon aber es muss ja nicht die Pille gewesen sein. Es könnte ja auch die Spirale etc. versagt haben. Ich nehme auch die Spirale und ich laufe immer Gefahr, dass sie evtl. bei mir nicht wirkt... Wir wissen ja nicht wie es passiert ist und das ist ja jetzt eigentlich auch egal, das Kind ist eh schon in den Brunnen gefallen..

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2017 um 15:16

Naja, die Bindung zur Mutter baut es ja trotzdem auf. Oder generell Bindung. 
Außerdem geht es nicht um Verwahrungsanstalten. Sondern dort wird auch Bindung aufgebaut, soziale und andere Fertigkeiten aufgebaut, das Kind vielleicht sogar besser gefördert als daheim. 

In anderen Ländern ist es übrigens normal, auch als junge Mutter wieder Vollzeit arbeiten zu gehen. Hier wird man als Rabenmutter bezeichnet, wenn man sein Kind in eine Krippe gibt, in anderen Ländern als Faulpelz, wenn man 2 Jahre daheim bleibt. Fragt sich, wer da Recht hat. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2017 um 15:18

Arbeiten gehen ist halt nicht nur "mehr Geld auf dem Konto haben". Es soll ja sogar Leute geben, die ehrenamtlich arbeiten. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2017 um 15:18

Ja aber ein Verhütungsfehler hat nichts mit Vertrauen zu tun... man kann noch so eine vertrauensvolle Beziehung führen und trotzdem passieren Verhütungsfehler.
Wie ich schon gesagt habe, ich nehme z.B. die Spirale.. ich würde es wohl Anfangs gar nicht merken wenn ich schwanger wäre.. da hilft dann auch die Pille danach nichts mehr.
Auch hier weiß mein Mann wieder auf was er sich einlässt. Wir haben uns für diese Verhütungsmethode gemeinsam entschieden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Besonderes Geschenk
Von: mario3110
neu
6. März 2017 um 22:30
In eine ältere Frau verliebt
Von: ss1721
neu
6. März 2017 um 20:41
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen