Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund ist ein Weichei geworden .....

Mein Freund ist ein Weichei geworden .....

25. Juli 2009 um 11:31

Hallo liebe Forengemeinde,
ich wollte euch gerne mal um einen Rat fragen. Es geht mal wieder um das liebe Thema Beziehungsprobleme. Ich bin seit 4 Jahren mit meinem Freund zusammen. Er ist 30 Jahre alt und in der Öffentlichkeit mehr oder weniger bekannt. Als ich ihn vor einigen Jahren kennengelernt habe, war er ein lustiger und kontaktfreudiger Mensch. So dachte ich jedenfalls. Um nicht zu weit auszuholen, berichte ich nun einfach mal, wie sich alles entwickelt hat. Nur kurz zu meiner Person... ich bin eine Kämpfernatur durch und durch, nichts kann mich unterkriegen, ich bin sehr kontaktfreudig und lerne sehr schnell Menschen kennen. Das mein Freund etwas ruhiger ist als ich, war schon immer so. Ich glaub mich kann man in dieser Hinsicht auch nicht übertreffen egal ... mitterweile ist es so schlimm, dass er sich nur noch an mich klammert, auf alle seine Freunde und Bekannte mehr oder weniger "einen Dreck gibt" und sich nur noch auf mich fixiert. Er ist richtig weinerlich geworden, alles ist ja soooo schlecht (Arbeitsleben, Freundeskreis, Familie etc.) er hat ja nur noch mich.... So geht das jeden Tag, obwohl ich finde, dass es ihm nicht wirklich schlecht geht. Er hat überhaupt keine eigene Meinung mehr, macht und tut was ich ihm sage, es sind keine Diskussionen mehr möglich und wenn, dann stimmt er mir innerhalb von 15 Minuten sowieso zu. EIgentlich ist bekannt, dass ich Männer mag, die sich durchsetzen können, vielleicht auch nen bisschen "arsc....." sind usw. Wir haben uns in den ganzen Jahren nicht einmal gestritten, was mir nie wirklich aufgefallen ist. Aber das ist doch nicht normal oder?? Ich glaube er hat überhaupt kein Selbstbewusstsein mehr, obwohl er dazu allen Grund hätte. Ich bin eine Frau, die eigentlich auch einen dominanten Partner braucht, aber mittlerweile find ich an ihm nix männliches mehr... Im Bett läuft auch nichts mehr. Weil er mich überhaupt nicht mehr anspricht aus diesen Gründen. Er kommt mir mit allem möglichen Spielzeug, aber das macht das ganze auch nicht besser. Ich bin kurz davor mich von ihm zu trennen, befürchte aber, dass er dann alles hinschmeißt und total abrutscht. Vielleicht liegt es an meiner mehr oder weniger dominanten Persönlichkeit, so kommt es mir vor ... aber ich kann mich nicht noch mehr zurückhalten. Das bekomme ich garnicht hin. Ich habe ihm auch schon mehrfach gesagt, dass er sich mal ein wenig durchsetzen soll. Mal den Mund aufmachen soll und die Zügel in die Hand nehmen soll ... nichts passiert... es wird nur noch schlimmer . Ich träume nachts schon von anderen Männern, weil mir das natürlich auch fehlt. Aber eigentlich liebe ich ihn, ich kann ihn nur nicht mehr wirklich als Mann wahrnehmen. Kann das jemand vielleicht nachvollziehen? Ich überlege schon, wie ich das alles nach der Trennung mache, weil wir den gleichen Freundeskreis haben etc. Aber eigentlich will ich das garnicht. Er sagt mir immer, dass er eine enorme Angst hat mich zu verlieren und deswegen so ist wie er ist. Aber genau dadurch verliere ich die Lust und das Interesse an ihm. Meint ihr, dass ganze hat überhaupt noch Sinn??

Mehr lesen

25. Juli 2009 um 11:40

Das war nicht mein thread
Hallo Ninja, auf diesen Thread habe ich nur geantwortet, damit hatte mein Freund nichts zutun

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2009 um 11:50

Hallo,
ich lese gerade ein Buch, weil ich ein ähnliches Problem habe, zumindest vermute, daß es so sein könnte. Das Buch heißt "Ich lieb`ich nicht, wenn Du mich liebst". Da ist genau das beschrieben, was bei euch beiden passiert. Dein Freund klammert sich immer mehr an Dich und Du entfernst Dich gefühlsmäßig dadurch umso mehr von ihm. Lies mal dieses Buch, dann wirst DU die Zusammenhänge besser verstehen und auch nachvollziehen können. Bei solchen Paaren gibt es den sogenannten Überlegenen udn Unterlegenen...Du weißt sicher, welchen Part Du einnimmst
Du sagts, Du bist ein dominanter Mensch...und suchst auch einen solchen Mann. Meinst DU,daß würde funktionieren? Ich vermute mal eher nicht, weil Du ja gern die Führung übernimmst und ein dominanter Mann ebenfalls...Ich schätze mal Du brauchst einen der sich führen läßt sozusagen...Dein Freund ist da vielleicht zu extrem, aber einen Mann, der genauso dominat ist wie Du, würdest Du bestimmt nicht mögen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2009 um 12:42
In Antwort auf hector_12080339

Hallo,
ich lese gerade ein Buch, weil ich ein ähnliches Problem habe, zumindest vermute, daß es so sein könnte. Das Buch heißt "Ich lieb`ich nicht, wenn Du mich liebst". Da ist genau das beschrieben, was bei euch beiden passiert. Dein Freund klammert sich immer mehr an Dich und Du entfernst Dich gefühlsmäßig dadurch umso mehr von ihm. Lies mal dieses Buch, dann wirst DU die Zusammenhänge besser verstehen und auch nachvollziehen können. Bei solchen Paaren gibt es den sogenannten Überlegenen udn Unterlegenen...Du weißt sicher, welchen Part Du einnimmst
Du sagts, Du bist ein dominanter Mensch...und suchst auch einen solchen Mann. Meinst DU,daß würde funktionieren? Ich vermute mal eher nicht, weil Du ja gern die Führung übernimmst und ein dominanter Mann ebenfalls...Ich schätze mal Du brauchst einen der sich führen läßt sozusagen...Dein Freund ist da vielleicht zu extrem, aber einen Mann, der genauso dominat ist wie Du, würdest Du bestimmt nicht mögen.

LG

Andere Folgerung
Ich denke, das von Dir zitierte Buch zeigt die Prozesse auf.
Aber ich denke, die Schlußfolgerung daraus ist auch, dass ein stärkerer Partner weniger Verschiebung dieses Gleichgewichtes erlauben würde bzw. die Wippe mal so mal so ausschlagen würde. Das wäre ihrem Post nach das, was sie möchte. Insofern hätte ich, ausgehend von den Texten und dem Buch kein besonders starken Zweifel.

"Du bist ein dominanter Mensch...und suchst auch einen solchen Mann. Meinst DU,daß würde funktionieren? "

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2009 um 12:46
In Antwort auf hector_12080339

Hallo,
ich lese gerade ein Buch, weil ich ein ähnliches Problem habe, zumindest vermute, daß es so sein könnte. Das Buch heißt "Ich lieb`ich nicht, wenn Du mich liebst". Da ist genau das beschrieben, was bei euch beiden passiert. Dein Freund klammert sich immer mehr an Dich und Du entfernst Dich gefühlsmäßig dadurch umso mehr von ihm. Lies mal dieses Buch, dann wirst DU die Zusammenhänge besser verstehen und auch nachvollziehen können. Bei solchen Paaren gibt es den sogenannten Überlegenen udn Unterlegenen...Du weißt sicher, welchen Part Du einnimmst
Du sagts, Du bist ein dominanter Mensch...und suchst auch einen solchen Mann. Meinst DU,daß würde funktionieren? Ich vermute mal eher nicht, weil Du ja gern die Führung übernimmst und ein dominanter Mann ebenfalls...Ich schätze mal Du brauchst einen der sich führen läßt sozusagen...Dein Freund ist da vielleicht zu extrem, aber einen Mann, der genauso dominat ist wie Du, würdest Du bestimmt nicht mögen.

LG

VIELEN DANK
für den Buchtipp, ich habe es mir direkt bestellt und hoffe das es Montag oder Dienstag ankommt. Ich glaube auch, dass genau hier das Problem liegt. Und genauso Recht hast du, dass ich mit einem dominaten Mann sowieso nicht klarkommen würde. Dieses Problem hatte ich vor der jetztigen Beziehung. Wir haben uns in den Wahnsinn getrieben. Ich weiß, dass er eigentlich ein sehr lieber Mann ist und vor einigen Monaten habe ich auch noch gesagt, dass es DER Mann meines Lebens ist. Ich hoffe, dass Buch bringt mich und evtl. ihn ein Stück weiter.

adriibabys Aussage werde ich auch wahrnehmen. Ich werde nochmal mit ihm sprechen, offen und ehrlich, dann wird man sehen, was dabei rumkommt.

Auf das Buch bin ich sehr gespannt, ich habe mir einige Meinungen darüber durchgelesen, anscheinend steht dieses Problem bei vielen Paaren auf der Tagesordnung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2009 um 13:13
In Antwort auf akeno_12890379

Andere Folgerung
Ich denke, das von Dir zitierte Buch zeigt die Prozesse auf.
Aber ich denke, die Schlußfolgerung daraus ist auch, dass ein stärkerer Partner weniger Verschiebung dieses Gleichgewichtes erlauben würde bzw. die Wippe mal so mal so ausschlagen würde. Das wäre ihrem Post nach das, was sie möchte. Insofern hätte ich, ausgehend von den Texten und dem Buch kein besonders starken Zweifel.

"Du bist ein dominanter Mensch...und suchst auch einen solchen Mann. Meinst DU,daß würde funktionieren? "

jaja

Hallo jaja
das hier von mir empfohlene Buch hast Du mir vor einigen Wochen auf mein Problem hin ebenfalls empfohlen...weil es wirklich vieles aufzeigt, was in Beziehungen vor sich geht, kann ich es auch jedem anderen wirklich nur zum lesen empfehlen. Es ist wirklich interessant und ich vermute mal, daß es so, wie darin beschrieben in serh sehr vielen Beziehungen abläuft...weil meiner Meinung nach eben gegensätzliche und daher auch in gewisser Weise ergänzende Menschen irgendwie zusammen kommen udn ein Paar bilden. Es ist irgendwie auch paradox, daß es so ist, weil dadurch eben die Streitereien entstehen...in dem Buch ist da von einer paradoxen Leidenschaft die Rede.
Ich finde, beide Partner müßten das Buch lesen um sich selber darin zu erkennen und dann kann jeder sein Verhalten ändern, weil er ja dann den anderen besser versteht.

schöne Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen