Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein freund ist ein sexmuffel!!!!

Mein freund ist ein sexmuffel!!!!

14. Oktober 2010 um 12:57

und das ist noch untertrieben... wir sind mittlerweile vier jahre zusammen und das problem besteht nicht erst seit gestern...wir haben einfach kein sexleben mehr...ich weiß,dass er mich liebt und nicht betrügt.sicher.trotzdem kann ich mal wieder 2 monate zurückzählen und das liegt noch im guten mittelfeld ich möchte nicht falschverstanden werden.ich weiß,das sex nicht alles ist,aber diese situation macht mich verrückt. das eigentliche problem besteht darin,dass wir nicht drüber reden können.er blockt ab,fühlt sich verletzt...dabei hab ich ihn damit nie unter druck gesetzt oder trampel irgendwie darauf rum.ich traue es mich ja schon gar nicht mehr. lange hab ich das so ausgehalten und gehofft,das ist eine phase,geht vorbei,aber naja.er war lange krank und ich sah das als grund,weil er selbst sein größtes hobby sport und fußball nicht mehr ausüben konnte.das geht alles wieder super...naja,nun hoffe ich,dass jemand einen rat für mich hat,vielleicht in der selben situation steckt wie ich....

Mehr lesen

14. Oktober 2010 um 13:52

Hey sonnentiger
ist doch seltsam,dass da nie jemand eine antwort hat oder?bei uns ist es leider so,das ich mitlerweile sogar beim sex ein schlechtes gefühl habe,weil ich mich immer fage,ob das nun eine pflichtkür für ihn ist und was mit mir nicht hinhaut.lass ihn das nicht spüren,um das ganze nicht noch zu verschlimmern,aber in der hinsicht ist mein selbstbewusstsein im keller.könnt ihr darüber sprechen?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2010 um 14:01

War das
denn schon von Anfang an so? Oder wie lief das zu Beginn eurer Beziehung ab? Wurde es dann langsam weniger? Oder ganz schlagartig, wegen seiner Krankheit?!?
Was passiert denn, wenn ihr kuschelt und du ihn dann streichelst und deine Hand langsam tiefer wandert?!? Nimmt er sie dann und tut sie weg oder wie reagiert er?!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2010 um 14:10
In Antwort auf soraya_12082456

War das
denn schon von Anfang an so? Oder wie lief das zu Beginn eurer Beziehung ab? Wurde es dann langsam weniger? Oder ganz schlagartig, wegen seiner Krankheit?!?
Was passiert denn, wenn ihr kuschelt und du ihn dann streichelst und deine Hand langsam tiefer wandert?!? Nimmt er sie dann und tut sie weg oder wie reagiert er?!?

Das ist es ja
es war anfangs alles super.er hatte gerne sex mit mir und hat es auch gesagt.schon vor der krankheit gings los.langsam wurde es dann immer heftiger.wenn ich jetzt versuche starte wie du es beschreibst reagiert er einfach gar nicht.er ist dann nicht mies oder so.er ignoriert es einfach und dann krieg ich das gefühl ich würde mich biilig verkaufen und geb dann auch irgendwann auf,weil das dann auf die tränendrüse drückt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2010 um 14:51

Dann lass es
mag sein,dass es viele gibt,die nicht wirklich nach einer lösung suchen oder sich nicht mit den von dir genannten 217 gründen befasst haben.glaub mir,dass ich nur zu oft bei mir die schuld suche oder versuche zu analysieren was wann passiert ist und warum es so ist wie es ist.ich möchte mein problem hier nicht lösen.das können nur er und ich.ich suche nach ratschlägen von leidensgenossen,um eventuell zu begreifen.ich möchte meinen freund nicht "heilen "und nicht ändern,weil er trotzdem noch der mensch ist,in den ich mich verliebt habe.und wenn du meinst,dass es keine lösung gibt,dann auch danke für diese meinung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2010 um 15:10
In Antwort auf vika_11895903

Das ist es ja
es war anfangs alles super.er hatte gerne sex mit mir und hat es auch gesagt.schon vor der krankheit gings los.langsam wurde es dann immer heftiger.wenn ich jetzt versuche starte wie du es beschreibst reagiert er einfach gar nicht.er ist dann nicht mies oder so.er ignoriert es einfach und dann krieg ich das gefühl ich würde mich biilig verkaufen und geb dann auch irgendwann auf,weil das dann auf die tränendrüse drückt

Versuch doch
einfach mal nicht aufzuhören. Auch wenn er nichts macht, dann ergreife du die Inittiative und warte, was passiert, wenn du ihn erst streichelst, dann langsam ausziehst und immer weiter gehst... Entweder macht/sagt er etwas oder wenn nicht, dann ist ja auch gut!
Andere Ideen hab ich jetzt leider auch nicht, sorry...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2010 um 15:45

Entschuldige,heikles thema
ich würde zu ziemlich alles akzeptieren,was auslöser sein könnte,wenn er mir nur helfen würde zu verstehen.wir können über alles reden,aber in dem fall macht er total dicht.als ob diese problem nicht existiert.ich weiß sicher,dass er nie dinge tun würde die mich verletzen würden,was die sache eigentlich nur erschwert.denn wie gesagt er erklärt mir nichts er schweigt es tot.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2010 um 23:19
In Antwort auf vika_11895903

Entschuldige,heikles thema
ich würde zu ziemlich alles akzeptieren,was auslöser sein könnte,wenn er mir nur helfen würde zu verstehen.wir können über alles reden,aber in dem fall macht er total dicht.als ob diese problem nicht existiert.ich weiß sicher,dass er nie dinge tun würde die mich verletzen würden,was die sache eigentlich nur erschwert.denn wie gesagt er erklärt mir nichts er schweigt es tot.

Hallo emmafee,
das ist wirklich ein sehr heikles Thema und ich verstehe Deinen Kummer gut, denn ich habe es genauso erlebt, durchlebt, durchlitten - 10 Jahre lang. Ich habe alles versucht, mit mäßigen Reaktionen, die immer dünner wurden. mein Selbstbewusstsein ging in den Keller, die Verzweiflung wuchs, bis ich nicht mehr über dieses Thema reden konnte, ohne einen Heulkrampf zu bekommen.
Mein Mann beteuerte immer wieder seine Liebe, es läge nicht an mir usw. Er hat sich letztlich sogar meinen Küssen entzogen, weil ich ja dabei Lust bekommen könnte. Ich fühlte mich um meine Liebe betrogen, zurück gestoßen, unattraktiv, nicht respektiert, war völlig am Boden und wusste nicht mehr ein noch aus.
Dabei bezog sich seine Untätigkeit nur auf Körperlichkeiten mit mir, alles andere funktionierte gut, die Beziehung lief rund, nur auch das wurde mit der Zeit schlechter durch meine Unzufriedenheit, mein Unverständnis, seine fehlenden Erklärungen, seine Zurückhaltung, sein Meiden von Körperkontakt mit mir.
Ich habe alles versucht, wirklich alles, habe eine Eheberatung vorgeschlagen, einen Arztbesuch angeraten, Gespräche angeboten, alles wurde ausgeschlagen und ich im Regen stehen gelassen mit meinem Kummer.
Irgendwann konnte ich einfach nicht mehr.
Ich lernte meinen jetzigen Freund kennen und verliebte mich dermaßen in ihn, dass ich alle Bedenken über Bord warf.
In eine intakte Ehe hätte mein Freund niemals eindringen können, aber so war ich empfänglich für seinen Charme.

Naja, heute sind wir seit 2 Jahren glücklich, er ist die Liebe meines Lebens. Auch meinen Mann habe ich menschlich noch lieb, wir leben noch zusammen (wenn ich mal zu Hause bin), aber nur noch freundschaftlich. Er akzeptiert das so, ich denke, er ist froh, dass er aus der Pflicht ist.
Manchmal ist es einfach besser, ein jahrelanges Leiden zu beenden, wenn keine Klärung möglich ist, bevor man daran zerbricht.
Rede mit Deinem Freund, schildere ihm Deine Ängste, dass Eure Beziehung zerbricht, wenn sich so eine Mauer zwischen Euch aufbaut, vielleicht hast Du Glück und er ist offen zu Dir, aus Angst Dich zu verlieren.
Ich wünsch Dir viel Glück - kämpfe darum und gib auf, wenn Du keine Chance mehr siehst - um Deinetwillen!
Liebe Grüße
Katrin

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper