Forum / Liebe & Beziehung

Mein Freund isst bei seiner Ex

9. November um 5:18 Letzte Antwort: 11. November um 1:22

Hallo zusammen,
Ich habe ein Problem mit den fast täglichen Mahlzeiten meines Freundes (wir sind seid ca 9 Monaten zusammen) bei seiner Ex-Freundin.
Sie ist, seinen Worten nach, eine sehr gute Köchin und bereitet die Mahlzeiten sehr fantasievoll und hochqualitativ und er will auf diese deswegen nicht verzichten. Da die beiden nur 3 Miniten-Fußweg-Entfernung von einander wohnen und durch Schichtarbeit  tagsüber zuhause sind, haben sie die möglichkeit sowohl zusammen zu frühstücken asl auch mittag zu essen. Ich arbeite für gewöhnlich um diese Zeit. Fürs Kochen und die Lebensmittel zahlt er ihr monatlich 150 Euro.

Die Sache mit den regelmäßigen Mahlzeiten habe ich Stück für Stück selbst herausgefunden, und bin mit der Situation alles andere als glücklich. Er sagt, dass er ihre Kochkunst sehr schätzt,  und dass sie nur wie alte Freunde einander treffen. Dass die beiden wirklich keine Intimitäten austauschen, das glaube ich den beiden.
Die Ex meines Freundes hat, allerdings, seit 1,5 Jahren einen festen Freund, der tagsüber auch arbeitet und sich mit der Situation wahrscheinich auch irgendwie arrangiert hat, wenn er überhaupt von der im klaren ist.

Ich komme, wie gesagt, damit nicht zurecht und möchte wissen was ihr darüber so denkt und wie man die schmerzlos verändern kann.

Noch ein paar Worte zu mir: ich schätze mich nicht als eine schleckte Köchin ein, mache aus Kochen aber nicht den Mittelpunkt meines Lebens. Es ist im Hause immer genug zubereitetes Essen da, auch wenn ich nicht jeden Tag neue Gerichte machen und wir was von gestern aufwärmen.
Allerdings habe ich drei Kinder und es geht fast immer sehr lebendig bei mir zu. Mein Freund und seine Ex haben keine Kinder und gehießen die Mahlzeiten zu zweit

Mehr lesen

9. November um 6:00

Meine Meinung ist, daß das nicht geht. Daß dein Freund mit und bei ihr sowohl frühstückt als auch noch zu Mittag isst, und fast täglich ist einfach nicht akzeptabel! Nach der Schichtarbeit nachts ist man ja kaputt und legt sich hin. Wie und wann schafft diese Ex überhaupt so tolle Mahlzeiten zu zaubern? Das ist einfach unglaubwürdig. Wann schläft dein Freund dann, und wo? Das klingt alles komisch. Ich würde ihm einfach zur Rede stellen. Und dass du dies nach und nach herausgefunden hast, heißt dass er dir das gar nicht erzählt hat??  Sie sind noch miteinander verbunden. Kann sein daß nur freundschaftlich ist, aber das ist zuviel und respektlos und das musst du nicht akzeptieren. 

4 LikesGefällt mir

9. November um 7:19

Unfassbar, wieviel sich manche Frauen einfach gefallen lassen! Dein Freund ist echt mies und ich würde ihm nicht trauen was eventuelle Intimitäten mit der Ex angeht. Er hat es Dir verheimlicht, offenbar über Monate. In meinen Augen zeigt das, wo seine Priorität liegt. Er lügt Dich lieber, anstatt auf die Mahlzeiten bei der Ex zu verzichten. Du findest sicher jemanden, der mehr Respekt vor Dir hat!

2 LikesGefällt mir

9. November um 8:52
In Antwort auf user34115

Hallo zusammen,
Ich habe ein Problem mit den fast täglichen Mahlzeiten meines Freundes (wir sind seid ca 9 Monaten zusammen) bei seiner Ex-Freundin.
Sie ist, seinen Worten nach, eine sehr gute Köchin und bereitet die Mahlzeiten sehr fantasievoll und hochqualitativ und er will auf diese deswegen nicht verzichten. Da die beiden nur 3 Miniten-Fußweg-Entfernung von einander wohnen und durch Schichtarbeit  tagsüber zuhause sind, haben sie die möglichkeit sowohl zusammen zu frühstücken asl auch mittag zu essen. Ich arbeite für gewöhnlich um diese Zeit. Fürs Kochen und die Lebensmittel zahlt er ihr monatlich 150 Euro.

Die Sache mit den regelmäßigen Mahlzeiten habe ich Stück für Stück selbst herausgefunden, und bin mit der Situation alles andere als glücklich. Er sagt, dass er ihre Kochkunst sehr schätzt,  und dass sie nur wie alte Freunde einander treffen. Dass die beiden wirklich keine Intimitäten austauschen, das glaube ich den beiden.
Die Ex meines Freundes hat, allerdings, seit 1,5 Jahren einen festen Freund, der tagsüber auch arbeitet und sich mit der Situation wahrscheinich auch irgendwie arrangiert hat, wenn er überhaupt von der im klaren ist.

Ich komme, wie gesagt, damit nicht zurecht und möchte wissen was ihr darüber so denkt und wie man die schmerzlos verändern kann.

Noch ein paar Worte zu mir: ich schätze mich nicht als eine schleckte Köchin ein, mache aus Kochen aber nicht den Mittelpunkt meines Lebens. Es ist im Hause immer genug zubereitetes Essen da, auch wenn ich nicht jeden Tag neue Gerichte machen und wir was von gestern aufwärmen.
Allerdings habe ich drei Kinder und es geht fast immer sehr lebendig bei mir zu. Mein Freund und seine Ex haben keine Kinder und gehießen die Mahlzeiten zu zweit

Ist nicht ok. Ich halte es auch für völligen Unsinn, dass er nur wegen dem Essen zu ihr geht. Da steckt viel mehr dahinter. Bitte sei nicht so naiv. 

1 LikesGefällt mir

9. November um 9:43

Also, wenn er dich vin Beginn an eingeweiht hätte, wär zwar ungewöhnlich aber durchaus nachvollziehbar (würd mich am liebsten auch täglich lecker bekochen lsssen) und akzeptabel.. 

Aber da du es nur häppchenweise serviert bekommen hast, ist da irgendwo was im Busch.. repektiert vielleicht seine Ex mehr oder fühlt sich mit dir noch nicht richtig verbunden... mehr fällt mir grad nicht ein..

entweder einer hegt heimlich noch Gefühle für den anderen oder er hatte befürchtet, dass du ihm eine Szene machst.. das sind aber beides feige Gründe nicht mit dir darüber zu reden.. 

Gefällt mir

9. November um 10:44

Sachen gibt es ..... 
Warum schälft er nicht gleich bei - "Ihre Bettwäsche ist immer so "April - Frisch"

So was ist ein echtes NO GO.  

1 LikesGefällt mir

9. November um 11:32

Im Endeffekt musst du für dich selbst entscheiden, ob du damit leben kannst. Bei sowas ist es egal, was andere denken und sagen. Gibt sicherlich auch Leute, die mit sowas klarkommen und trotzdem glücklich sind. Wie gesagt - da gibt es keinen Maßstab! 

Ich persönlich würde mit sowas nicht glücklich werden. Ich habe es mein ganzes Leben so gehalten, dass ich nach dem Ende einer Beziehung einen klaren Schlussstrich gezogen haben. Natürlich muss man sich nach einer Trennung nicht hassen! Man kann also weiterhin nett und höflich miteinander reden und umgehen - aber jeden Tag zum Essen hingehen?! Das finde ich schon bisschen krass. Wenn dir das nicht gefällt musst du ganz klare Grenzen setzen!

Gefällt mir

9. November um 12:07

Frag ihn doch, ob seine Ex nicht auch für dich kochen möchte. Sie könnte ja eine Monatsration Essen für zwei vorbereiten und euch eingefroren vorbeibringen. Dann könnt ihr das leckere Essen der Ex gemeinsam zu Hause genießen.  Sie wird ja schließlich dafür bezahlt.

4 LikesGefällt mir

9. November um 12:43

Wenn er nicht aufs Essen verzichten will.. Soll ers abholen und zuhause essen. Er zahlt ja anscheinend dafür, dann wird das ja kein problem sein. 
Er hat essen und du bist beruhigt

1 LikesGefällt mir

9. November um 12:52

Wie wäre denn die allgemeine Meinung der Damenwelt hier wenn es nicht die Ex-Freundin, sondern ein guter Kumpel wäre mit dem er zusammen Isst? 
Wäre das auch verwerflich?

Es ist sicherlich nicht sehr Nett dass er es verheimlicht hat. Aber vermutlich hat er es nur getan weil er erwartet hat kein Verständnis zu bekommen? 

Es muss nicht jede Beziehung so enden das man sich hasst und nie wieder sieht. Ich kenne genug Leute (einschließlich mir) die zu ihrer Ex ein tolles, freundschaftliches Verhältnis haben und jede Sexuelle Handlung absolut ausgeschlossen ist. 

1 LikesGefällt mir

9. November um 13:08

Weil ein guter Kumpel ihn nicht jeden Tag zum Frühstück und Mittagessen einladen würde geschweige denn dann jeden Tag für ihn kochen. Besonders wenn er nach der Nachtschicht sich Zuhause ausruhen und sich hinlegen würde. Und seine freie Zeit eigentlich Zuhause verbringen möchte. Und er hätte auch kein Bedürfnis drauf. Du etwa? 😬 

2 LikesGefällt mir

9. November um 13:28

galt sonst nicht immer der Grundsatz : Appetit holt man ich woanders, gegessen wird zu Hause ?
Also so naiv kann man doch nicht sein und ernsthaft glauben das er nur zum futtern da hin geht ? Sorry !

Gefällt mir

9. November um 13:29

Na es geht ja nicht um meine Bedürfnisse. 
Jeder Mensch hat seine eigenen Bedürfnisse und Alltag 
Die wichtigere Frage wäre ja ob zwischen den beiden noch etwas (Sexuelle) läuft. 

Gefällt mir

9. November um 13:39
In Antwort auf blaueslicht

Wie wäre denn die allgemeine Meinung der Damenwelt hier wenn es nicht die Ex-Freundin, sondern ein guter Kumpel wäre mit dem er zusammen Isst? 
Wäre das auch verwerflich?

Es ist sicherlich nicht sehr Nett dass er es verheimlicht hat. Aber vermutlich hat er es nur getan weil er erwartet hat kein Verständnis zu bekommen? 

Es muss nicht jede Beziehung so enden das man sich hasst und nie wieder sieht. Ich kenne genug Leute (einschließlich mir) die zu ihrer Ex ein tolles, freundschaftliches Verhältnis haben und jede Sexuelle Handlung absolut ausgeschlossen ist. 

Fände ich auch komisch, wenn er das jeden Tag machen würde. Jeden Tag den Kumpel sehen müssen, ist eher was für Teenager und nicht für erwachsene Männer in einer Beziehung. Einmal pro Monat wäre okay.

Wenn der Freund ein Restaurant besäße und er dann dort regelmäßig zu Mittag essen würde, wäre das was anderes, das ist ja eine normale Dienstleistung, aber bei einer Privatperson?

Das erinnert mich an die Männer, die jeden Tag bei der Mama zu Mittag essen und ihr die Wäsche zum Waschen vorbeibringen. Das hat irgendwie so etwas Unselbständiges, Unreifes. Ein Mann, er nicht erwachsen werden will.  

Wenn es wirklich nur das gute Essen ist, wird er ja sicher nichts dagegen haben, dass seine Freundin auch was davon hat und mit ihr gemeinsam das Essen zu Hause verzehren. Wenn er sich sträubt, würde ich davon ausgehen, dass etwas anderes dahintersteckt.

1 LikesGefällt mir

9. November um 13:40
In Antwort auf mirabella64

Weil ein guter Kumpel ihn nicht jeden Tag zum Frühstück und Mittagessen einladen würde geschweige denn dann jeden Tag für ihn kochen. Besonders wenn er nach der Nachtschicht sich Zuhause ausruhen und sich hinlegen würde. Und seine freie Zeit eigentlich Zuhause verbringen möchte. Und er hätte auch kein Bedürfnis drauf. Du etwa? 😬 

Eben, das ist nicht normal, dass das eine Privatperson für jemanden macht. Wenn der Kumpel ein Restaurant besitzt und für seine Gäste kocht, dann ist das etwas anderes. 

Gefällt mir

9. November um 23:42

Auch ich habe den Eindruck, daß es nicht nur das gute Essen ist. Er wie auch die Ex dürften eine offene Beziehung ohne Wissen der jeweiligen Partner führen, das hat schon was!

Das kannst du herausfinden, nimm dir zur Mittagspause frei und klingel bei seiner Ex. 

2 LikesGefällt mir

10. November um 0:16
In Antwort auf user34115

Hallo zusammen,
Ich habe ein Problem mit den fast täglichen Mahlzeiten meines Freundes (wir sind seid ca 9 Monaten zusammen) bei seiner Ex-Freundin.
Sie ist, seinen Worten nach, eine sehr gute Köchin und bereitet die Mahlzeiten sehr fantasievoll und hochqualitativ und er will auf diese deswegen nicht verzichten. Da die beiden nur 3 Miniten-Fußweg-Entfernung von einander wohnen und durch Schichtarbeit  tagsüber zuhause sind, haben sie die möglichkeit sowohl zusammen zu frühstücken asl auch mittag zu essen. Ich arbeite für gewöhnlich um diese Zeit. Fürs Kochen und die Lebensmittel zahlt er ihr monatlich 150 Euro.

Die Sache mit den regelmäßigen Mahlzeiten habe ich Stück für Stück selbst herausgefunden, und bin mit der Situation alles andere als glücklich. Er sagt, dass er ihre Kochkunst sehr schätzt,  und dass sie nur wie alte Freunde einander treffen. Dass die beiden wirklich keine Intimitäten austauschen, das glaube ich den beiden.
Die Ex meines Freundes hat, allerdings, seit 1,5 Jahren einen festen Freund, der tagsüber auch arbeitet und sich mit der Situation wahrscheinich auch irgendwie arrangiert hat, wenn er überhaupt von der im klaren ist.

Ich komme, wie gesagt, damit nicht zurecht und möchte wissen was ihr darüber so denkt und wie man die schmerzlos verändern kann.

Noch ein paar Worte zu mir: ich schätze mich nicht als eine schleckte Köchin ein, mache aus Kochen aber nicht den Mittelpunkt meines Lebens. Es ist im Hause immer genug zubereitetes Essen da, auch wenn ich nicht jeden Tag neue Gerichte machen und wir was von gestern aufwärmen.
Allerdings habe ich drei Kinder und es geht fast immer sehr lebendig bei mir zu. Mein Freund und seine Ex haben keine Kinder und gehießen die Mahlzeiten zu zweit

Sorry aber nein, einfach nein. 

Wenn die beiden noch Freunde sind, und sie ihn oder euch mal zum Essen einladen will - Bitte.

Aber das tägliche gemeinsame Frühstück (Was kocht sie da denn bitte?) in trauter Zweisamkeit und das tägliche bekochen zu Mittag finde ich irgendwo sehr intim/familiär. Sie ist weder seine Partnerin noch Ehefrau. 

Gefällt mir

10. November um 0:20
In Antwort auf beretta

galt sonst nicht immer der Grundsatz : Appetit holt man ich woanders, gegessen wird zu Hause ?
Also so naiv kann man doch nicht sein und ernsthaft glauben das er nur zum futtern da hin geht ? Sorry !

Denke ich auch nicht, die Story stinkt zum Himmel ^^ 

Gefällt mir

10. November um 5:54
In Antwort auf user34115

Hallo zusammen,
Ich habe ein Problem mit den fast täglichen Mahlzeiten meines Freundes (wir sind seid ca 9 Monaten zusammen) bei seiner Ex-Freundin.
Sie ist, seinen Worten nach, eine sehr gute Köchin und bereitet die Mahlzeiten sehr fantasievoll und hochqualitativ und er will auf diese deswegen nicht verzichten. Da die beiden nur 3 Miniten-Fußweg-Entfernung von einander wohnen und durch Schichtarbeit  tagsüber zuhause sind, haben sie die möglichkeit sowohl zusammen zu frühstücken asl auch mittag zu essen. Ich arbeite für gewöhnlich um diese Zeit. Fürs Kochen und die Lebensmittel zahlt er ihr monatlich 150 Euro.

Die Sache mit den regelmäßigen Mahlzeiten habe ich Stück für Stück selbst herausgefunden, und bin mit der Situation alles andere als glücklich. Er sagt, dass er ihre Kochkunst sehr schätzt,  und dass sie nur wie alte Freunde einander treffen. Dass die beiden wirklich keine Intimitäten austauschen, das glaube ich den beiden.
Die Ex meines Freundes hat, allerdings, seit 1,5 Jahren einen festen Freund, der tagsüber auch arbeitet und sich mit der Situation wahrscheinich auch irgendwie arrangiert hat, wenn er überhaupt von der im klaren ist.

Ich komme, wie gesagt, damit nicht zurecht und möchte wissen was ihr darüber so denkt und wie man die schmerzlos verändern kann.

Noch ein paar Worte zu mir: ich schätze mich nicht als eine schleckte Köchin ein, mache aus Kochen aber nicht den Mittelpunkt meines Lebens. Es ist im Hause immer genug zubereitetes Essen da, auch wenn ich nicht jeden Tag neue Gerichte machen und wir was von gestern aufwärmen.
Allerdings habe ich drei Kinder und es geht fast immer sehr lebendig bei mir zu. Mein Freund und seine Ex haben keine Kinder und gehießen die Mahlzeiten zu zweit

Lass dich bitte nicht länger ver@rschen! Die Sache stinkt zum Himmel. Warum macht frau das mit?! Dein Bauchgefühl trügt selten.
Ich würde das nicht dulden. Wie fänd er das ganze denn umgekehrt?
​Oder iss doch auch mal mit, wo er ja soooo von ihrem Essen schwärmt.... da muss man ja einfach mal mitkommen...dann kannst du die beiden mal beobachten. Oder fahre mal spontan ohne Ankündigung zum Mittagessen, da laut seiner Aussage ja nichts dabei ist, sollte das kein Problem darstellen, wenn  du mal aus Neugier auf das tolle Essen vorbeischaut.
Vielleicht brauchst du das noch zum aufwachen. 
Lass mal von dir hören, wie die Geschichte weiter ging. 

Gefällt mir

10. November um 7:38

Wo wohnt denn diese Frau? Ich möchte das mal überprüfen, ob sie wirklich so gut kocht

Gefällt mir

10. November um 7:46
In Antwort auf user34115

Hallo zusammen,
Ich habe ein Problem mit den fast täglichen Mahlzeiten meines Freundes (wir sind seid ca 9 Monaten zusammen) bei seiner Ex-Freundin.
Sie ist, seinen Worten nach, eine sehr gute Köchin und bereitet die Mahlzeiten sehr fantasievoll und hochqualitativ und er will auf diese deswegen nicht verzichten. Da die beiden nur 3 Miniten-Fußweg-Entfernung von einander wohnen und durch Schichtarbeit  tagsüber zuhause sind, haben sie die möglichkeit sowohl zusammen zu frühstücken asl auch mittag zu essen. Ich arbeite für gewöhnlich um diese Zeit. Fürs Kochen und die Lebensmittel zahlt er ihr monatlich 150 Euro.

Die Sache mit den regelmäßigen Mahlzeiten habe ich Stück für Stück selbst herausgefunden, und bin mit der Situation alles andere als glücklich. Er sagt, dass er ihre Kochkunst sehr schätzt,  und dass sie nur wie alte Freunde einander treffen. Dass die beiden wirklich keine Intimitäten austauschen, das glaube ich den beiden.
Die Ex meines Freundes hat, allerdings, seit 1,5 Jahren einen festen Freund, der tagsüber auch arbeitet und sich mit der Situation wahrscheinich auch irgendwie arrangiert hat, wenn er überhaupt von der im klaren ist.

Ich komme, wie gesagt, damit nicht zurecht und möchte wissen was ihr darüber so denkt und wie man die schmerzlos verändern kann.

Noch ein paar Worte zu mir: ich schätze mich nicht als eine schleckte Köchin ein, mache aus Kochen aber nicht den Mittelpunkt meines Lebens. Es ist im Hause immer genug zubereitetes Essen da, auch wenn ich nicht jeden Tag neue Gerichte machen und wir was von gestern aufwärmen.
Allerdings habe ich drei Kinder und es geht fast immer sehr lebendig bei mir zu. Mein Freund und seine Ex haben keine Kinder und gehießen die Mahlzeiten zu zweit

Das Verhalten von deinem Freund  ist  absolut nicht akzeptabel. So oft wie er bei der Ex ist .  Essen und Kochen hin oder her . Ist er in einer Beziehung mit dir dann sollte auch daheim gegessen werden . 
Ich denke da ist mehr im Busch. Pass auf dich auf. 

Gefällt mir

10. November um 22:42
In Antwort auf blaueslicht

Wie wäre denn die allgemeine Meinung der Damenwelt hier wenn es nicht die Ex-Freundin, sondern ein guter Kumpel wäre mit dem er zusammen Isst? 
Wäre das auch verwerflich?

Es ist sicherlich nicht sehr Nett dass er es verheimlicht hat. Aber vermutlich hat er es nur getan weil er erwartet hat kein Verständnis zu bekommen? 

Es muss nicht jede Beziehung so enden das man sich hasst und nie wieder sieht. Ich kenne genug Leute (einschließlich mir) die zu ihrer Ex ein tolles, freundschaftliches Verhältnis haben und jede Sexuelle Handlung absolut ausgeschlossen ist. 

Die Umstände sind doch völlig anders. Er hat es verheimlicht. Und wenn der Partner lieber zur Ex essen geht, als bei der Freundin zu essen... Und dann auch noch 2x täglich. Ne, lass mal. Äpfel und Birnen vergleichen hat noch nie gut funktioniert. 

Gefällt mir

10. November um 22:59
In Antwort auf user34115

Hallo zusammen,
Ich habe ein Problem mit den fast täglichen Mahlzeiten meines Freundes (wir sind seid ca 9 Monaten zusammen) bei seiner Ex-Freundin.
Sie ist, seinen Worten nach, eine sehr gute Köchin und bereitet die Mahlzeiten sehr fantasievoll und hochqualitativ und er will auf diese deswegen nicht verzichten. Da die beiden nur 3 Miniten-Fußweg-Entfernung von einander wohnen und durch Schichtarbeit  tagsüber zuhause sind, haben sie die möglichkeit sowohl zusammen zu frühstücken asl auch mittag zu essen. Ich arbeite für gewöhnlich um diese Zeit. Fürs Kochen und die Lebensmittel zahlt er ihr monatlich 150 Euro.

Die Sache mit den regelmäßigen Mahlzeiten habe ich Stück für Stück selbst herausgefunden, und bin mit der Situation alles andere als glücklich. Er sagt, dass er ihre Kochkunst sehr schätzt,  und dass sie nur wie alte Freunde einander treffen. Dass die beiden wirklich keine Intimitäten austauschen, das glaube ich den beiden.
Die Ex meines Freundes hat, allerdings, seit 1,5 Jahren einen festen Freund, der tagsüber auch arbeitet und sich mit der Situation wahrscheinich auch irgendwie arrangiert hat, wenn er überhaupt von der im klaren ist.

Ich komme, wie gesagt, damit nicht zurecht und möchte wissen was ihr darüber so denkt und wie man die schmerzlos verändern kann.

Noch ein paar Worte zu mir: ich schätze mich nicht als eine schleckte Köchin ein, mache aus Kochen aber nicht den Mittelpunkt meines Lebens. Es ist im Hause immer genug zubereitetes Essen da, auch wenn ich nicht jeden Tag neue Gerichte machen und wir was von gestern aufwärmen.
Allerdings habe ich drei Kinder und es geht fast immer sehr lebendig bei mir zu. Mein Freund und seine Ex haben keine Kinder und gehießen die Mahlzeiten zu zweit

Ich wäre irgendwie schon enttäuscht wenn mein partner zu mir sagt icv esse bei der ex da schmeckts mir am besten ala du kannst nicht kochen / dein essen schmeckt mir nicht 

3 LikesGefällt mir

11. November um 1:22
In Antwort auf suseg.

Die Umstände sind doch völlig anders. Er hat es verheimlicht. Und wenn der Partner lieber zur Ex essen geht, als bei der Freundin zu essen... Und dann auch noch 2x täglich. Ne, lass mal. Äpfel und Birnen vergleichen hat noch nie gut funktioniert. 

Sehe ich auch so

Wäre der beste Kumpel + mein Partner Bi, er dazu noch sein Ex und beide würden täglich den gesamten Vormittag heimlich zusammen in "Familiärer Zweisamkeit", bekochen und hin und her verbringen, wär bei mir auch der Ofen aus.

Zudem noch immer nicht beantwortet ist warum er dort schon zum Frühstück anhängt. Die Dame wird ja wohl nicht 3x kochen

Gefällt mir