Forum / Liebe & Beziehung

Mein Freund Interessiert sich nicht für meine Schangerschaft

Letzte Nachricht: 13. Oktober um 21:54
J
jasmine20
12.10.21 um 13:02

Hallo , ich bin 20 Jahre alt und mein freund ist 23 Jahre alt und sind 1 1/2 Jahren zusammen. Ich habe vor kurzem erfahren das ich schwanger bin ( 5 SSW) vorüber er sich freut. ( Er wollte schon seit 1 jahr ein kind). Nun er verweigert sich der Arbeit seit anfang desjahres , entweder geht er garnicht für wochen oder unregelmäßig, was mich stört denn er verdient nicht wirklich viel ( ist bei der Lebenshilfe und hat betreuer usw.) Nun er meinte ja er würde sich zusammenreisen wenn wir endlich ein kind bekommen würden was bislang noch nicht passiert ist. er schläft lieber den ganzen tag und interessiert sich für icht und wenn ich das gespräch suche wird er pissig und meint ich solle ich nicht nerven und was jetzt mein problem wäre. Ich weiss nicht mehr weiter

Mehr lesen

A
annika9219
12.10.21 um 15:33

Schon ein Widerspruch oder ... Er freut sich auf der Seite über deine Schwangerschaft und läßt dich mehr als alleine und im Regen stehen. 

Gefällt mir

M
michael0970
12.10.21 um 15:52
In Antwort auf jasmine20

Hallo , ich bin 20 Jahre alt und mein freund ist 23 Jahre alt und sind 1 1/2 Jahren zusammen. Ich habe vor kurzem erfahren das ich schwanger bin ( 5 SSW) vorüber er sich freut. ( Er wollte schon seit 1 jahr ein kind). Nun er verweigert sich der Arbeit seit anfang desjahres , entweder geht er garnicht für wochen oder unregelmäßig, was mich stört denn er verdient nicht wirklich viel ( ist bei der Lebenshilfe und hat betreuer usw.) Nun er meinte ja er würde sich zusammenreisen wenn wir endlich ein kind bekommen würden was bislang noch nicht passiert ist. er schläft lieber den ganzen tag und interessiert sich für icht und wenn ich das gespräch suche wird er pissig und meint ich solle ich nicht nerven und was jetzt mein problem wäre. Ich weiss nicht mehr weiter

Ihm ist scheinbar noch nicht so klar dass ein Kind neben der Verantwortung auch noch andere Einschränkungen mit sich bringt. Ein Kind kostet nunmal auch Geld. Und zwar nicht erst wenn es da ist, sondern dann muss ja die ganze Erstausstattung schon da sein. Das Kindergeld kommt ja auch erst aufs Konto wenn das Kind da ist, nicht vorher. Er wollte es ja auch, und es ist nunmal der Job des Vaters sich um das Wohl der jungen Familie zu kümmern. Wenn er das nicht will dann musst du dich wohl nach einem Ersatzvater umsehen.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

cefeu1
cefeu1
13.10.21 um 10:23

Hallo,

ich schätze eher, dass ihm das mit der Verantwortung sogar mehr als klar ist, und dass er mit dem daraus entstehenden Druck nicht zurechtkommt. Er war ja anscheinend schon vor eurer Schwangerschaft mit dem Leben überfordert - deshalb ist es auch ziemlich traumtänzerisch von euch beiden, darauf zu setzen, dass er sich plötzlich hochrappelt, wenn der Druck noch weiter steigt, während sich die Voraussetzungen (charakterlich, finanziell ...) bei ihm überhaupt nicht ändern.

Warum er dir das nicht einfach sagt? Na weil er weiß, wie deine Reaktion darauf wäre - zwar völlig berechtigt, aber auch wenig hilfreich.

Und warum er sich unter diesen Umständen überhaupt ein Kind wünscht? Wahrscheinlich hat er sich im Vorfeld gar nicht klar gemacht, wieviel Verantwortung das für ihn bedeutet. Es gibt genug Leute, die so drauf sind (sieht man auch z.B. daran, wieviele Haustiere jetzt grade an Tierheime oder privat abgegeben werden, die während Corona aus ner Laune heraus angeschafft wurden). Oder er hat es sich tatsächlich so vorgestellt, dass ein Kind ihm den entscheidenden mentalen Tritt in den Hintern geben würde, um sein Leben in den Griff zu kriegen. Er hat also vielleicht versucht, die Motivation oder Fähigkeit, die ihm von innen heraus fehlt, durch nen Antriebsgeber von außen zu ersetzen. Aber das schafft ein Kind ja gar nicht (seine Füße sind dafür viel zu klein ).

Ich kann euch nur raten, euch gemeinsam von Profis beraten zu lassen, wie es jetzt weitergehen kann. Oder auch du alleine, wenn er (erstmal) nicht mitkommen will. Versuch ihm sachlich klar zu machen, dass euer Kind ne gewisse Lebensgrundlage braucht und dass ihr euch zusammen darum kümmern müsst, damit er sich darauf einlässt.

lg
cefeu

1 -Gefällt mir

sonnenstern
sonnenstern
13.10.21 um 21:54

Wende dich an seinen Betreuer. Dein Freund kann ja sowieso nichts entscheiden. Warum plant man mit so jemanden ein Kind? Hast du auch einen Betreuer?

Gefällt mir