Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund, ich und die ANDERE Frau... Bitte um Hilfe !!

Mein Freund, ich und die ANDERE Frau... Bitte um Hilfe !!

21. Februar 2012 um 15:16 Letzte Antwort: 19. März 2012 um 14:22

Hallo liebe Forum-Gemeinde,

ich weiß einfach keinen Ausweg mehr und hoffe hier auf einen guten Rat... Vielleicht auf etwas das mich aufbaut... Oder mich die Sache aus einem anderen Blickwinkel sehen lässt...

Vorab bedanke ich mich ganz lieb bei allen die dies hier lesen und mir zurückschreiben... !

Mein Freund und ich sind knapp 1,5 Jahre zusammen.
Am Anfang war alles toll... Unsere Bekannte/Freunde haben uns immer als DAS Traumpaar betitelt.

Auch wir sind immer davon ausgegangen, dass wir füreinander bestimmt sind.
Wir haben die gleichen Interessen, die gleiche Sichtweise, unsere Charakterzüge sind uns sehr ähnlich...

Es könnte so perfekt sein!

Vor ein paar Monaten sind wir von NRW nach Baden-Württemberg gezogen.
Er hat direkt nach seinem Studium ein Jobangebot bekommen.
Ich muss mich nur noch auf meine Prüfungen vorbereiten, dafür muss ich nicht mehr in die Uni. Also habe ich gesagt, dass ich diesen Schritt mit ihm zusammen gehe und für die Klausuren dann nach NRW pendel.
Ohne mich wäre er nicht gegangen.

Im letzten Jahr gab es viele Außenwirkungen, die unsere Beziehung belastet hat. Es gab viel Stress, meistens nicht wegen uns, eher wegen anderen Dingen.
Aber wir haben das gemeinsam durchgestanden und wollten hier ein neues Leben beginnen.


Letztes Jahr auf der Weihnachtsfeier (3 Wochen nach seinem Job-Einstieg) hat er dann eine Frau kennengelernt (unwesentlich älter, nur ein paar Jahre).

Er kam freudestrahlend nach Hause und erzählte mir folgendes:

Er hat jemanden kennen gelernt mit der er sich auf Anhieb gut verstanden hat, sie ist total nett und eine TOLLE Person. Ihre ganze Persönlichkeit ist einfach toll. Es ist so als würden sie sich schon Jahre können. Und sie sieht total gut aus, wirklich wunderschön.

Angeblich ist sie wie ich, mir in den Charaktereigenschaften sehr ähnlich.

Sie ist Sekretärin und sitzt ein paar Etagen unter seinem Büro... Er ist studierter Ingenieur.
Meiner Meinung nach sind es also nicht wirklich Arbeitskollegen - die haben ja nicht wirklich was miteinander zu tun.
Aber vielleicht sehe ich das auch zu eng.


Er wollte dann dass ich sie kennen lerne, weil er denkt, dass sie vielleicht eine Freundin von mir werden könnte. Ich kannte zu dem Zeitpunkt hier ja auch noch niemanden und wäre natürlich froh um Kontakt gewesen.

Also haben wir uns ein paar Tage später mit ihr getroffen.

Und ich muss sagen...

Ich find sie ein wenig merkwürdig.
Sie ist so übermäßig freundlich - so freundlich, dass man sich schon fragt, ob sie es ehrlich meint oder ob es eine "Masche" ist.
Ich habe sie nur einmal gesehen und möchte nicht mit Vorurteilen an die Sache ran gehen, aber es kam mir schon sehr merkwürdig vor.

So wie ich zuvor von meinem Freund gebrieft wurde, hatte ich eh schon kein gutes Gefühl bei der Sache.

Mein Bauchgefühl hat mir auch die ganze Zeit gesagt, dass da nichts gutes bei rauskommen kann... Und mein Bauchgefühl hatte bisher immer recht.

Am Ende des Abends meinte sie, dass sie mich auch unbedingt gerne näher kennen lernen möchte. Ich bejahte dies. Was kann man schließlich schon groß nach einem Treffen sagen.

Mittlerweile sind 2 Monate vergangen und es gab keine Woche in der wir nicht wegen ihr gestritten haben.

Er geht dauernd mit ihr in die Mittagspause und die quatschen auch so andauernd.


Von meinem Freund bekomm ich nur noch zu hören wie sehr ich ihn doch nerve, weil ich finde dass wir einfach Gesprächsbedarf haben, aber ihn nervt es nur noch - sind ja immer die gleichen Themen.

Er hat sich verändert... Da kommt kein "Ich liebe Dich" mehr, auch Zärtlichkeiten wurden sehr rar (mittlerweile hat es sich wieder ein bisschen gebessert - aber mir reicht es nicht, weil ich weiß wie es mal war und das hätte ich gerne wieder so).

Und dann hab ich immer im Kopf wie TOLL seine "Arbeitskollegin" doch ist - das hat er mir auch noch mehrmals gesagt. Wohl fing er dann irgendwann an, dass er ihren Charakter toll findet.

Und mir sagt er nur noch, dass ich doof bin...


Die letzten 2 Monate habe ich sie kategorisch abgelehnt. Habe versucht sie ihm auszureden. Er solle sich doch männliche Freunde suchen.

Nun noch kurz: Er hat durchaus weibliche Freunde, damit habe ich auch kein Problem.
Aber ich finde es immer schwierig, wenn jemand neues in die Beziehung kommt, im Vergleich dazu, was bereits vor der Beziehung da war (zB war er mit seiner besten Freundin im Bett, damit muss ich auch klar kommen und das schaffe ich ja auch; war ja vor mir).

Nun habe ich meine ablehnende Haltung abgelegt und habe mir überlegt, dass es vielleicht besser ist, wenn ich versuche sie mal näher kennen zu lernen.

(Übrigens, bevor ich es vergesse: Er wollte sie Weihnachten zu uns einladen. Aufgrund der Distanz zu unseren Familien sind wir hier in Ba-Wü beglieben und haben alleine gefeiert. Da kannte er sie gerade 1 Woche und habe das abgelehnt. Weihnachten ist schließlich was für Freunde und Familie. Dann wollte sie vor 1,5 Wochen mal vorbei kommen, hat aber dann kurz vorher doch abgesagt. Traurig war ich nicht, aber ich mag keine unzuverlässigen Leute und finde sie hätte sich früher melden können).

Nun habe ich Kontakt zu Ihr aufgenommen und habe ganz nett geschrieben, dass es doch nicht schlecht ist, wenn wir uns auch mal näher kennen lernen wenn sie sich mit meinem Freund schon so toll versteht und dass ich mir bei der ganzen Situation doch ein bisschen blöd vorkomme.

Eine Antwort kam, aber keine Antwort bzgl kennenlernen.
Dann habe ich noch 2 Mal nachgehakt, aber bisher kam nichts. Entweder gar keine Antwort oder sie hat diese Frage gekonnt ignoriert.

Finde ich schon komisch! Denn wenn man doch einem Treffen prinzipiell zustimmt, nur vielleicht die Zeit aktuell fehlt, kann man doch mal was dazu sagen... Zeit mal ne SMS zu schreiben findet man doch immer... Das ist zumindest meine Meinung... Wer nicht schreibt, der will nicht schreiben!


Nun weiß ich nicht was ich machen soll, weil ich es komisch finde, dass sie scheinbar Kontakt mit meinem Freund will, aber mich ablehnt... Sie kennt mich ja gar nicht und es müsste sich erst rauskristallisieren, ob sie mich mag oder nicht (das hat sie ja gesagt, dass man nach einem Treffen nicht sagen kann, ob man wen mag oder nicht).

Nun habe ich das Gefühl, da nach 5 Tagen immer noch keine Antwort gekommen ist, dass sie sich einfach nicht melden wird und sie kein Interesse hat.

Nur wieso ?


Und ich weiß nicht, was ich dann machen soll.

Mich belastet die Situation schon sehr.

Es gibt eigentlich keine Gelegenheit wo ich deswegen nicht heulends zusammen breche... Einfach weil mich das alles echt fertig macht...


Wenn sie tatsächlich nur Interesse an Kontakt mit meinem Freund hat, finde ich, sollte mein Freund schlau sein und den Kontakt zu ihr abbrechen. Sprich nicht mehr essen gehen und den Kontakt einfach so niedrig wie möglich zu halten nach dem Motto "Hallo, wie gehts, tschüß".

Oder sehe ich das zu eng?

Wenn ich daran denke, dass die sich treffen wird mir ganz schlecht und es zieht sich alles in mir zusammen.

Ich kann nicht mehr richtig schlafen und ich esse/trinke auch kaum nochwas.

Ich weiß einfach nicht wie ich damit umgehen soll!

Kann ich von ihm erwarten, dass wenn sie Kontakt/Kennenlernen zu mir ablehnt, dass er den Kontakt zu ihr unterbindet?

Ich weiß es einfach nicht ...

Was ich allerdings weiß ist, dass seitdem sie auf der Bildfläche erschienen ist, unsere Beziehung schlagartig in den Keller gegangen ist. Natürlich liegt das nicht nur an ihr, sondern auch daran, dass es wegen ihr total viel Streit gab.

Über sie weiß ich übrigens nicht viel:

Sie ist wohl Single, aber heimlich mit einem verheirateten Mann zusammen, der in Trennung lebt. Er will sich wohl scheiden lassen... Dazu kommt, dass er und seine Frau schwer krank sind und die wohl "den Kopf nicht frei haben" um eine Scheidung aktuell durchzuziehen.
Was da genau wie ist, weiß ich nicht.
Finde die Situation merkwürdig, aber möchte mir auch kein näheres Urteil bilden.

Dann noch zu unserem Alter: ich, 24, mein Freund 25 und sie 30/Anfang 30...


Ich bedanke mich ganz lieb bei Euch, dass Ihr Euch mein Seelenchaos bis zum Ende durchgelesen habt und hoffe hier wirklich auf einen regen Austausch und auf ein paar gute Ratschläge... Und vielleicht ein bisschen Trost...


Viele Grüße,
Eure Lost1331


Mehr lesen

21. Februar 2012 um 15:54

...
ich kann dich verstehen....das ist nicht normal, dass eine neue person es so schafft, dass alles auseinander zu brehcen droht...

das scheint mir nicht mehr eine normale freundschaft zu sein, bei ihm im kopf ist da schon mehr, sonst würde er sie nicht so über dich stellen...

ich denke, wenn er den kontakt nicht komplett abbricht endet das früher oder später böse, da du den kontakt nicht willst und er dann praktisch indirekt zu IHR hingetrieben wird...

ich meine, DU hast für ihn alles aufgegeben.
ich würde ganz im ernst mit ihm sprechen ...
ich weiss nicht, ob ein vor die wahl stellen was bringt. wenn er allerdings schon mit der besten freundin im bett war..oh je, das sagt schon nichts gutes über seinen umgang mit "bekannten und freunden" aus...

schlimmstenfalls musst du ihn vor die wahl stellen oder du kehrst erstmal für ne zeit zu dir zurück, um einen klaren kopf zu bekommen..vielleicht zeigt er dann einsicht...

ihr charakter ist dann wohl auch nicht so der bringer, wenn du was mit nem "noch"-verheirateten hat. sehr hoch kann auch da die moral nicht sein...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Februar 2012 um 16:13

Danke für Deine schnelle Antwort !
Ja... das habe ich mir auch im ersten Moment gedacht... Er lebt zwar in Trennung, die Ehe scheint zerrüttet... Aber ich weiß halt nicht was da wie abläuft. Die haben angeblich auch nichts miteinander, sondern sie steht ihm wohl nur bei der Krankheit bei.

Ich weiß es nicht, daher möchte ich mich diesbezüglich auch nicht zu weit ausm Fenster lehnen...

Es ist natürlich kein schöner Gedanke für mich, dass bei ihm wohl kopftechnisch mehr zu sein scheint...

Er ist auch nicht der Typ, der jemanden betrügt... Auch wenn er in der Vergangenheit lockere Kontakte hatte.
Er kann nicht lügen - ich bin mir ziemlich sicher, dass er es mir sofort beichten würde, auch wenn es dann das Beziehungsaus bedeuten würde.


Nur die Frage bleibt: Was soll ich machen...?


Komischerweise hat sie sich mittlerweile bei mir gemeldet und ist wohl auch an nem Treffen interessiert. Hat aber die nächsten 2 Wochen noch so viel anderes zu tun, dass es noch etwas dauern wird.

Ich hab einfach kein gutes Gefühl bei der ganzen Sache und hoffe so sehr, dass ich mich irre.... !


Verbieten kann ich ihm nix... Er ist eh mehr so der Typ der macht was er will und sich in seiner Freiheit nicht einschränken lässt.
Letzte Woche ist er zB mit seinen Kollegen nach der Arbeit was trinken gegangen. Sie war auch dabei.
Mich wollte er nicht dabei haben.
Ich bat ihn nicht allzuspät nach Hause zu kommen, weil ich noch etwas dringendes mit ihm zu besprechen hatte.
Er kam um 23 Uhr...

Ich find das egoistisch !

Was mich an der Sache sehr genervt hat ist, dass er schön weg geht, Spaß hat und ich wie immer nur zuhause sitze und versauer... Weil ich hier ja auch keinen kenne...

Es ist verfahren...

Stellt man ihn vor die Wahl, entscheidet er sich prinzipiell dagegen...

Wir haben schon sehr oft darüber gesprochen und dieses Thema ist ein rotes Tuch für ihn. Fang ich damit an, klickt es bei ihm direkt aus und es gibt wieder Streit.

Es bleibt mir anscheinend nichts anderes übrig als das auszusitzen und abzuwarten was das Treffen bringt. ;-(

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Februar 2012 um 17:14
In Antwort auf an0N_1257096499z

Danke für Deine schnelle Antwort !
Ja... das habe ich mir auch im ersten Moment gedacht... Er lebt zwar in Trennung, die Ehe scheint zerrüttet... Aber ich weiß halt nicht was da wie abläuft. Die haben angeblich auch nichts miteinander, sondern sie steht ihm wohl nur bei der Krankheit bei.

Ich weiß es nicht, daher möchte ich mich diesbezüglich auch nicht zu weit ausm Fenster lehnen...

Es ist natürlich kein schöner Gedanke für mich, dass bei ihm wohl kopftechnisch mehr zu sein scheint...

Er ist auch nicht der Typ, der jemanden betrügt... Auch wenn er in der Vergangenheit lockere Kontakte hatte.
Er kann nicht lügen - ich bin mir ziemlich sicher, dass er es mir sofort beichten würde, auch wenn es dann das Beziehungsaus bedeuten würde.


Nur die Frage bleibt: Was soll ich machen...?


Komischerweise hat sie sich mittlerweile bei mir gemeldet und ist wohl auch an nem Treffen interessiert. Hat aber die nächsten 2 Wochen noch so viel anderes zu tun, dass es noch etwas dauern wird.

Ich hab einfach kein gutes Gefühl bei der ganzen Sache und hoffe so sehr, dass ich mich irre.... !


Verbieten kann ich ihm nix... Er ist eh mehr so der Typ der macht was er will und sich in seiner Freiheit nicht einschränken lässt.
Letzte Woche ist er zB mit seinen Kollegen nach der Arbeit was trinken gegangen. Sie war auch dabei.
Mich wollte er nicht dabei haben.
Ich bat ihn nicht allzuspät nach Hause zu kommen, weil ich noch etwas dringendes mit ihm zu besprechen hatte.
Er kam um 23 Uhr...

Ich find das egoistisch !

Was mich an der Sache sehr genervt hat ist, dass er schön weg geht, Spaß hat und ich wie immer nur zuhause sitze und versauer... Weil ich hier ja auch keinen kenne...

Es ist verfahren...

Stellt man ihn vor die Wahl, entscheidet er sich prinzipiell dagegen...

Wir haben schon sehr oft darüber gesprochen und dieses Thema ist ein rotes Tuch für ihn. Fang ich damit an, klickt es bei ihm direkt aus und es gibt wieder Streit.

Es bleibt mir anscheinend nichts anderes übrig als das auszusitzen und abzuwarten was das Treffen bringt. ;-(

...
ich kann dir als tipp geben, unbedingt selber was zu unternehmen...
tritt nem sportverein bei oder mach irgendwas an einer vhs oder sowas.
dann lernst du neue leute kennen und dann machst DU auch was für dich und machst dich damit interessant.

mal sehen, was er dann sagt,w enn du auch mal weggehst und was tust.
du machst dich verrückt, wenn du nur alleine rumhockst und dir überflüssig vorkommst..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Februar 2012 um 9:07

Danke für Eure rege Teilnahme
Er wollte mich nicht dabei haben, weil es ein Treffen unter Arbeitskollegen war. Er meinte, es wäre komisch gewesen, wenn da jemand seine Partnerin mitbringt.

Ich geh in ein Fitness Studio und hab da auch schon ein paar nette Leute kennengelernt. Nur hier in Ba-Wü (ich hoffe ich trete jetzt keiner meiner Leserinnen auf die Füße ) ist es schon etwas schwerer Menschen kennen zu lernen und mit ihnen "warm zu werden". Vor allem wenn man eindeutig hört dass ich nicht von hier komme... Es braucht alles ein bisschen mehr Zeit als in meiner Heimat.

Ich versuche das auch so gut es geht mit dem rar machen - am Samstag bin ich zB einfach zum Sport gegangen und gestern Abend auch. Da hat er ganz schön doof geschaut


So wie es aussieht gibt es nächste Woche ein Treffen mit der anderen. Sie scheint wohl nach seinen Erzählungen total verschossen in den verheirateten Mann zu sein.
Aber für mich ist ja auch nicht interessant, ob andere Frauen ihn toll finden, sondern was er für andere Frauen empfindet.
Er sagt da ist nichts, findet sie nur nett.

Ich bleibe misstrauisch und das habe ich ihm auch klar gemacht. Jetzt liegt es an ihm was er draus macht.


Ich bedanke mich auf jeden Fall für Eure zahlreichen Beiträge und freue mich noch über viele weitere !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Februar 2012 um 10:12
In Antwort auf an0N_1257096499z

Danke für Eure rege Teilnahme
Er wollte mich nicht dabei haben, weil es ein Treffen unter Arbeitskollegen war. Er meinte, es wäre komisch gewesen, wenn da jemand seine Partnerin mitbringt.

Ich geh in ein Fitness Studio und hab da auch schon ein paar nette Leute kennengelernt. Nur hier in Ba-Wü (ich hoffe ich trete jetzt keiner meiner Leserinnen auf die Füße ) ist es schon etwas schwerer Menschen kennen zu lernen und mit ihnen "warm zu werden". Vor allem wenn man eindeutig hört dass ich nicht von hier komme... Es braucht alles ein bisschen mehr Zeit als in meiner Heimat.

Ich versuche das auch so gut es geht mit dem rar machen - am Samstag bin ich zB einfach zum Sport gegangen und gestern Abend auch. Da hat er ganz schön doof geschaut


So wie es aussieht gibt es nächste Woche ein Treffen mit der anderen. Sie scheint wohl nach seinen Erzählungen total verschossen in den verheirateten Mann zu sein.
Aber für mich ist ja auch nicht interessant, ob andere Frauen ihn toll finden, sondern was er für andere Frauen empfindet.
Er sagt da ist nichts, findet sie nur nett.

Ich bleibe misstrauisch und das habe ich ihm auch klar gemacht. Jetzt liegt es an ihm was er draus macht.


Ich bedanke mich auf jeden Fall für Eure zahlreichen Beiträge und freue mich noch über viele weitere !

...
liebe threadstellerin,

das ist gut, wenn du auch was für dich tust. genau wie silverfight das gesagt hat.

schau mal, wie das so weiter geht, lern sie besser kennen , wenn du das möchtest etc. und treff dich auch mit neuen leuten,das tut dir gut, du fühlst dich besser und er merkt, dass du auch noch eigene bereiche hast.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Februar 2012 um 13:38

Heeee
Hey Hallo guten Tag...
in die Runde ...sorry aber hab nicht alle Beiträge hierzu lesen können gerade...

Nur mal zum thread...

Also ich finde es beunruhigend zu lesen,wieviel Unverständnis dein Partner dir entgegen bringt und auch wie rücksichtslos und egoistisch er handelt....so
Hauptsache er knüpft halt neue Kontakte in der neuen Gegend,wo Du bleibst scheint völlig gleichgültig zu sein oder was du dazu sagst/oder allgemein dein Wille

Ich persönlich finde solche angeblichen platonischen Freundschaften immer nun ja...nett gesagt...unnütz und schwachsinnig....

Es ist so ..freundschaft zwischen Mann u Frau ....sorry das gibt es nicht,zumindest nicht auf lange Sicht....wenn Beide hetero sind...
Ist so....

Du beklagst zudem,wie schlecht es dir geht,sowohl körperlich als auch geistig....
ich würde vorschlagen,mir ernsthaft gedanken darüber zu machen,ob diese Bez so sein soll weiterhin/man sich so weiter quälen möchte u würde erneut das Gespräch zu ihm suchen...
kann er meine Sichtweise dann gar nicht akzeptieren/verstehen ect so muss ich überlegen nicht event getrennte Wege zu gehen

Denn was möchte ich mit einem Partner,der meine Gefühle nicht respektiert/versteht oder gar Rücksicht nimmt???

Alles Gute dir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Februar 2012 um 13:18

Rückmeldung...
Liebe Leserinnen,

vielen Dank für Eure Kommentare...

Bevor ich auf Euch eingehen noch kurz folgendes: Wir treffen uns heute Abend zu dritt, bin mal gespannt wie es wird.
Ich habe keine bestimmte Erwartungshaltung an den Abend - nur eines: Mein Freund soll mir zeigen, dass ich es bin die er will. Beim letzten Treffen hat er mich nicht berührt, geküsst und dergleichen. Ist an sich nicht schlimm, denkt Ihr sicher, aber DAS ist absolut untypisch für ihn, weil er normalerweise immer an mir rumtätschelt. Und da fällt sowas dann doch schon ins Gewicht.
Ich bin gespannt.

Gestern haben sie und ich kurz gemailt. Sie fragte wie es mir geht. Ich so ehrlich wie ich bin erzählte ihr, dass ich momentan ziemliche Kreisluafprobleme habe und mein Blutdruck sehr sehr niedrig ist und dass ich in der letzten Zeit kaum was gegessen habe. Es wäre sehr stressig bei mir.

Daraufhin hat sie bei meinem Freund im Büro angerufen und ihm einen Berliner (für die Hauptstädter hier "Pfannkuchen") für mich mitgegeben. Das hat mich doch schon echt gefreut... Hätte ich nicht erwartet, muss ich sagen.


Nun zu Euch:

Dass es keine Freundschaften zwischen Männern und Frauen gibt kann ich auch nicht bestätigen. Ich habe einen besten Freund, den ich auch schon vor der Beziehung hatte und da ist absolut kein sexuelles Interesse. Und er ist hetero.
Wir verstehen uns einfach gut und wir haben uns schon in vielen Situationen geholfen. Wir stehen uns einfach sehr nah.

Er hat mir auch schon oft die männliche Sichtweise vermittelt, auch wenn er meinen Freund nicht sonderlich gut leiden kann (was übrigens auf Gegenseitigkeit beruht). Das war aber nie ein Thema bei uns.
War ja auch schließlich schon vor der Beziehung da.

Hier geht es ja um einen Neuzugang bei laufender Beziehung, was ich persönlich als sehr schwierig empfinde.


Was meine Gefühle angeht: Er nimmt insofern auf meine Gefühle Rücksicht, dass er sich nicht mit ihr alleine privat treffen würden. DAS möchte ich einfach nicht. Es reicht mir schon, wenn die unter Kollegen weggehen und sie ist dabei.

Und mal angenommen, ich würde mich mit ihr dauerhaft gut verstehen, käme für mich ein Treffen der beiden alleine dennoch nicht in Betracht.

Mein Freund möchte schließlich auch nicht, dass ich mich mit anderen Männern alleine treffe (ausgenommen sie waren schon vor der Beziehung da).

Wie sich das entwickelt kann ich natürlich nicht voraussehen.
Aber aktuell ist mein Bauchgefühl dafür noch viel zu schlecht.

Um ein gestärktes Vertrauen ihm gegenüber (erneut) zu entwickeln, muss sich einfach noch zu viel an unserer Beziehung ändern. Und solange dies nicht passiert, wird das auch kein Thema werden.


Nunja, heute ist das Treffen und ich bin echt gespannt.... Und ich hab auch schon Angst.

Es gibt einfach Dinge, die ich in dem Verhalten der beiden untereinander einfach nicht sehen möchte.
Dafür ist meine Eifersucht viel zu groß....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Februar 2012 um 14:42

...
Eine Frage vorab: Warum willst du die Kollgin jetzt unbedingt doch kennenlernen, wenn du dem bisher eher ablehnend gegenüber gestanden hast? Geht es dir darum, dass du die Situation dann besser "unter Kontrolle" zu haben glaubst?

Und ansonsten: Ich finde es nicht so sehr verwunderlich, dass dein Freund sich "verändert" hat und weniger liebevoll zu dir ist...das kann aus ständigen Streitereien durchaus resultieren.

Wenn du ihm vertraust, sollte eigentlich nichts gegen einen Kontakt zu dieser Frau sprechen (und wenn du dieses Vertrauen nicht hast, ist eure Beziehung eh für die Tonne). Dass er sie toll findet, heißt ja nicht zwangsläufig, dass sie für ihn auch als Beziehungspartnerin in Frage käme und er dran denkt, dich wegen ihr zu verlassen.

Durch permanentes Provozieren und Streiten machst du jedenfalls nix besser. Im Gegenteil...dadurch treibst du ihn immer weiter von dir weg und möglicherweise sogar in ihre Arme.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Februar 2012 um 19:56


Ganz ehrlich..........

erst verurteilst du ihn wegen dem Ganzen....dann nimmst ihn in Schutz....dann meinst wieder Alles im Griff zu haben und sie durchaus Kennenlernen zu wollen...

Dann meinst du ...er handelt über deinen Kopf ja quasi hinaus...
jetzt wieder....er würde dein Verbot /sie allein zu treffen ....achten

Sorry ....aber ganz verworren hier ehrlich...denn du äusserst dich Mal so und Mal so

einerseits störts dich ...andererseits angeblich gehts grad

Naja wie auch immer...dann schau Mal was geht zu DRITT

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Februar 2012 um 22:35


Meine Meinung (weißt ich voin vielen männlichen Freunden): Zu enge Freundschaft zwischen Mann und Frau gibt es einfach nicht. Irgendeine Seite will immer mehr. Dass er sie schön und charakterlich toll findet, heißt zumindest schonmal, dass sie absolut in sein Beuteschema passt. Und ab diesem Zeitpunkt hat es auch nix mehr mit Vertrauen zu tun. Man kann dem eignen Freund noch so sehr vertrauen, wenn er sich in eine andere Frau verliebt, dann kann nichtmal er was dafür. Bei mir würden da ehrlichgesagt die Alarmglocken läuten. Und wenn dich das so sehr belastet und die schlaflose Nächte bereitet, sollte dein Freund den kontakt eigentlich unterbinden, denn du stehst an erster Stelle. Du verbietest ihm ja schließlich nix, sondern machst ihm klar, dass es dich belastet. Ihn würde sowas sicherlich auch belasten. Ich kann dir kein Rat zu deiner vorgehensweise geben. Ich würde glaub ich meinem Freund ein Ultimatum stellen. Und übrigens war ich auch mal in so einer Situation und hab nicht reagiert. Ergebnis: Ich wurde für die Sch***** verlassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. März 2012 um 8:19
In Antwort auf vanigliakiss


Ganz ehrlich..........

erst verurteilst du ihn wegen dem Ganzen....dann nimmst ihn in Schutz....dann meinst wieder Alles im Griff zu haben und sie durchaus Kennenlernen zu wollen...

Dann meinst du ...er handelt über deinen Kopf ja quasi hinaus...
jetzt wieder....er würde dein Verbot /sie allein zu treffen ....achten

Sorry ....aber ganz verworren hier ehrlich...denn du äusserst dich Mal so und Mal so

einerseits störts dich ...andererseits angeblich gehts grad

Naja wie auch immer...dann schau Mal was geht zu DRITT

...
Wenn Du nichts ordentliches zu sagen hast, dann spar es Dir einfach

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. März 2012 um 8:40

Hier das Feedback...
Also, wir haben uns gestern getroffen und der Abend verlief ganz anders als der letzte.

Sie ist auf den zweiten Blick schon eine nette Person. Sie war auch nicht so schleimerisch wie beim ersten Treffen.
Insgesamt ein ganz guter Abend.

Ob sie und ich uns nun anfreunden wird die Zeit zeigen.
Aber ich muss hier an dieser Stelle nochmal betonen, dass sie ja wohl nichts dafür kann, wie er mich gebrieft hat, als er mir das erste Mal von ihr erzählt hat.

Ihr "Freund" war gestern auch da - und wenn ich nur einen Hauch von Menschenverstand habe, kann ich mir nun sicher sein, dass sie definitiv nichts von meinem Freund will. Die ist echt total verknallt in ihren "Freund".
Das macht das Problem aber ja nicht kleiner.

Jedenfalls empfinde ich es schonmal als positiv, dass ich mich gut mit ihr verstehe.

Was nicht heißt, dass zwischen meinem Freund und mir alles in Ordnung ist.
Es gibt einfach zu viele Punkte, die bei uns nicht mehr stimmen.
Unser Sexleben ist zB sehr eingeschlafen. Wenn dann nur am Wochenende. Er schiebt es auf die Arbeit, weil er ja sooo viel Stress hat und immer so lange unterwegs ist. Meine Konsequenz daraus, lieber gar nicht als am We mal. Immer abgewiesen zu werden ist mir auf Dauer zu anstrengend.
Und wir waren uns sonst immer einig, was die "Häufigkeit" angeht.
Küsschen und Kuscheln gibt es noch. Aber Küsschen auch wenig, weil er nicht gerne "knutscht". Er meint es ist nicht sein Ding. War mal anders. Keine Ahnung was ich davon halten soll.

Ich kann sagen und machen was ich will - er findet immer wieder etwas um von mir genervt zu sein oder um etwas an mir auszusetzen. Und das ist ausnahmslos JEDEN Tag so!


Wie es nun weiter geht, weiß ich nicht. Ich denke, ich kann das Theme was sie betrifft nun etwas entspannter sehen, insbesondere, wenn wir uns noch besser kennen lernen. Zumindest schien sie da schon interessiert dran.


Nun noch zu ein paar Fragen:

Ich wollte sie kennen lernen, weil man einen Menschen schlecht in eine Schublade stecken kann, wenn man ihn nur einmal gesehen hat.
Sie kann nichts für das was er sagt.
Es hat meiner Meinung nach nichts mit Kontrolle zu tun, wenn ich die Menschen in dem Umfeld meines Freundes kennen lernen möchte.

Ist es nicht im optimalen Fall so, dass man einen gemeinsamen Freundeskreis hat?!

Natürlich hat jeder noch sein eigenes Leben, aber bei Dingen/Personen, die in eine laufende Beziehung reinrutschen, ist es wie ich finde immer ein schwieriges Thema. Da würden doch wohl bei jeder Frau die Alarmglocken angehen - so wie ich es auch hier bestätigt bekommen habe.

Ich kann auch verstehen, dass hier einige Leserinnen sehr resolut an die Sache rangehen...
Aber für mich ist es nichts meinen Freund vor die Wahl zu stellen.
Denn wenn sich bei ihm etwas für sie entwickelt, dann kann ich nichts und rein gar nichts dagegen machen.

Indem ich ihn krampfhaft Dinge verbiete, erreiche ich doch nur das Gegenteil von dem, was ich eigentlich erreichen möchte.


Und ich nehme hier auch sicherlich niemanden in Schutz.

Es ist einfach nur, dass ich versuche mich auch in seine Situation zu versetzen. Und für ihn ist das sicherlich auch nicht leicht.

Ich kann nicht von ihm verlangen, dass er auf meine Gefühle rücksicht nimmt, wenn ich nicht bereit bin das selbe auch für ihn zu tun.

Daher gehört es doch eben in eine Beziehung, dass man versucht einen Kompromiss zu finden.
Und das habe ich versucht, indem ich sie näher kennen lernen wollte.
Um die Wogen zu glätten und die Anspannung aus der Situation zu nehmen.

Niemand hat das Recht jemanden Dinge zu verbieten, nur weil man ein schlechtes Gefühl hat.

Ziel sollte es sein eine Lösung zu finden, ohne das irgendwelche Verbote entstehen - zumindest nur in so einem Ausmaß, dass man es noch als Kompromiss bezeichnen kann.

Man kommt in einer Beziehung nicht weiter, wenn man nur auf seiner Meinung beharrt - hier: Brich jeglichen Kontakt ab.
Dazu habe ich nicht das Recht.
Denn verhindern kann ich sowieso nichts.
Also sollte man versuchen das beste draus zu machen.

Jetzt kenne ich sie ein bisschen besser und ich denke das wird auch nicht das letzte Treffen gewesen sein.

Und dass ich mir von ihm wünsche, dass er sich nicht privat mit ihr alleine trifft, ist meiner Meinung nach nicht zu viel verlangt.


Aber auch wenn das was sie angeht sich nun zu klären scheint - ich hoffe es zumindest - gibt es noch andere Dinge, die sich "glätten" müssen.


Und ich weiß einfach nicht, wie ich mich da verhalten soll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. März 2012 um 19:04

Du stößt ihn ab
Also. Dein "er" tut mir, ehrlich gesagt, ziemlich leid! Glaubst Du wirklich, er würde dir von ihr vorschwärmen, wenn er mit ihr was haben wollte? Ich glaube, durch dein Stressmachen stößt Du ihn total zurück. Dadurch kann er ja gar nimma sagen"Ich liebe Dich"! Warum interpretierst Du künstlich sooooviel in die Sache hinein? Das klingt und liest sich, ehrlich gesagt, krankhaft an! Nicht böse sein, aber viell. solltest Du dir da psychologischen Rat holen... Du stößt ihn total ab, natürlich schwärmt er dann von der Kollegin, die ihm keinen Stress macht....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. März 2012 um 8:16
In Antwort auf an0N_1257096499z

...
Wenn Du nichts ordentliches zu sagen hast, dann spar es Dir einfach

Hä?
Warum fragst du uns, wenn du nicht mal mit konstruktiver Kritik zu Deiner Person umgehen kannst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. März 2012 um 7:57
In Antwort auf viorel_12843367

Hä?
Warum fragst du uns, wenn du nicht mal mit konstruktiver Kritik zu Deiner Person umgehen kannst?

Ganz einfach...
Der Hinweis auf ein Schäferstündchen zu Dritt hat rein gar nichts mit einem konstruktiven Vorschlag zu tun... Und zwar überhaupt nichts!

Dein erster Beitrag war auch Kritik - aber er hat mir geholfen - DAS nenne ich konstruktive Kritik.

Ich möchte keinen Zucker in meinen Hintern geblasen bekommen, ich kann durchaus mit Kritik umgehen - sofern sie hilfreich ist - und das ist eben der Hinweis auf einen Dreier nicht


Ich danke Dir auf jeden Fall für Deine Meinung - es hat mir zu denken gegeben... Und mir geholfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. März 2012 um 12:45

Hallo erstmal,
ich kann deine gefühle voll und ganz nachvollziehen,vllt liest du mal meinen thread er ich und die beste freundin.
ich glaube nicht das er interesse also sexuelles interesse an der frau hat. selbst wenn sie es haben sollte. männer nehmen das auch oftmals garnicht wahr ist meine erfahrung. er würde dir nicht von ihr erzählen und sie dir vorstellen wenn er was von ihr wollte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. März 2012 um 21:15

Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste....oder ähnlich.
Ich bin sehr für Vertrauen, denn es ist die Grundlage jeder Beziehung, einer guten Beziehung.
Ich bin aber gegen blindes und wohlmöglich etwas naives Vertrauen...und will dir damit keine Angst machen.
Wir alle hier kennen euren Alltag nicht, wie ihr miteinander umgeht und was sich konkret geändert hat seit diese Frau in eure Leben getreten ist - dehalb können wir auch nur bedingt urteilen.

Ich rate dir jedoch, dass du auf dein Bauchgefühl hörst, das, wie du sagst, dich bis jetzt selten getäuscht hat. Und das ist das gute an unseren Bauchgefühlen, sie sind eigentlich immer richtig. Du rochst zu Beginn Schwierigkeiten und du hast sie auch, auf die eine oder andere Art.
Eure gesamte Beziehung hat sich verändert, egal ob sie nun einen Freund hat oder nicht - ob sie in diesen so richtig verliebt ist oder nicht. Das ist noch nicht einmal der springende Punkt. Denn dieser springende Punkt liegt nur in eurer Beziehung zu zweit und nicht in dem was sie macht, tut oder eben nicht tut - letztendendlich ist sie die Auslöserin, nicht aber jene die eure Beziehung lenkt. Denn das seid ihr zwei - du und dein Freund. Also stellt sich die Frage, was ist die Beziehung (noch), was soll sie für euch beide sein und wohin soll es führen.

Ein Mann oder eine Frau können in jemanden verliebt sein oder sich sexuell angezogen fühlen, auch wenn diese andere Person in einer Bindung ist (so wie sie). Das allein lenkt nicht die Geühle deines Freundes, höchstens den Verstand. Denn sonst gäbe es auch keinen Betrug oder Trennungen wegen anderer Menschen,

Ich finde dein Grundvertrauen ist absolut ok und schön, ja es ist richtig. Aber du solltest dennoch auf dein Bauchgefühl hören, was das dir sagt. Nicht über diese Frau, sondern über dich und deinen Freund,

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. März 2012 um 9:01

Ich muss ehrlich sagen...
... dass sich mein Bauchgefühl schon verbessert hat. Natürlich stimmt es, dass es immer auf die Beziehung ankommt... Und die Personen drum herum eher eine Nebenrolle spielen...

Aber in der Beziehung läuft es halt nicht gut.

Wie soll denn überhaupt irgendwas in der Beziehung laufen, wenn er dauernd erst zwischen 19 und 20 Uhr nach Hause kommt, obwohl er um 7:20 Uhr mit der Arbeit beginnt.
Heute ist er auf so ner Veranstaltung auf der ganz viele Vorträge gehalten werden. Natürlich ab 20 Uhr mit anschließendem Beisamensein.

Da wird er vor 23 Uhr eh nicht zuhause sein.
Morgen ist wieder mal so ne Feier auf Arbeit. Zuhause sein gleiche Zeit wie heute. Donnerstag wieder erst um 19.30 Uhr.

Und er macht auch keine Anstalten mal ein paar Überstunden abzubauen... Nein, wieso auch... Er könnte Freitags eigentlich schon mittags abhauen, aber er sagt von sich selber, dass er jede Aufgabe zu 100% erledigen will, wenn das der Preis ist, dann zahlt er ihn.
Sogar sein Chef hat ihm schon gesagt, dass eben genau das nicht immer möglich ist und dass man auch mal was liegen lassen muss.

Aber das will er nicht.

Ich will das alles nicht mehr, aber ich weiß nicht was ich machen soll...

Und ich weiß nicht wie ich das noch aushalten soll... ;-(

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
6. März 2012 um 19:15
In Antwort auf an0N_1257096499z

Ich muss ehrlich sagen...
... dass sich mein Bauchgefühl schon verbessert hat. Natürlich stimmt es, dass es immer auf die Beziehung ankommt... Und die Personen drum herum eher eine Nebenrolle spielen...

Aber in der Beziehung läuft es halt nicht gut.

Wie soll denn überhaupt irgendwas in der Beziehung laufen, wenn er dauernd erst zwischen 19 und 20 Uhr nach Hause kommt, obwohl er um 7:20 Uhr mit der Arbeit beginnt.
Heute ist er auf so ner Veranstaltung auf der ganz viele Vorträge gehalten werden. Natürlich ab 20 Uhr mit anschließendem Beisamensein.

Da wird er vor 23 Uhr eh nicht zuhause sein.
Morgen ist wieder mal so ne Feier auf Arbeit. Zuhause sein gleiche Zeit wie heute. Donnerstag wieder erst um 19.30 Uhr.

Und er macht auch keine Anstalten mal ein paar Überstunden abzubauen... Nein, wieso auch... Er könnte Freitags eigentlich schon mittags abhauen, aber er sagt von sich selber, dass er jede Aufgabe zu 100% erledigen will, wenn das der Preis ist, dann zahlt er ihn.
Sogar sein Chef hat ihm schon gesagt, dass eben genau das nicht immer möglich ist und dass man auch mal was liegen lassen muss.

Aber das will er nicht.

Ich will das alles nicht mehr, aber ich weiß nicht was ich machen soll...

Und ich weiß nicht wie ich das noch aushalten soll... ;-(

Da helfen
nur noch klare Gespräche. Es kann unterm Strich nicht sein, dass du dermassen leidest. Es wäre wohl klug wenn er klare Stellung beziehen würde, keine halben Sachen oder Lösungen die dann keine sind. Ich kenne einfach niemanden in meinem Bekanntenkreis der sich in einer solchen Situation nicht für seine Frau oder Freundin entscheidet wenn es ihm wirklich ernst ist. Es gibt und gab deswegen Probleme obwohl du grundsätzlich nichts gegen Freundschaften hast. Und sorry, man muss nicht an gar jeder Betriebsfeier teilnehmen. Ich denke bei euch ist Gesprächs- und Handlungsbedarf da.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. März 2012 um 19:54

...
ich kann silverrain nur beipflichten. Dein Freund scheint dich ja fast schon zu meiden.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
7. März 2012 um 10:57
In Antwort auf louise_11946057

Da helfen
nur noch klare Gespräche. Es kann unterm Strich nicht sein, dass du dermassen leidest. Es wäre wohl klug wenn er klare Stellung beziehen würde, keine halben Sachen oder Lösungen die dann keine sind. Ich kenne einfach niemanden in meinem Bekanntenkreis der sich in einer solchen Situation nicht für seine Frau oder Freundin entscheidet wenn es ihm wirklich ernst ist. Es gibt und gab deswegen Probleme obwohl du grundsätzlich nichts gegen Freundschaften hast. Und sorry, man muss nicht an gar jeder Betriebsfeier teilnehmen. Ich denke bei euch ist Gesprächs- und Handlungsbedarf da.

Reden...
Wenn wir dann reden, dann artet es so aus, dass er sagt, er hat ja sowieso keinen Bock mehr und er würde sich trennen, um dem ganzen Stress zu entgehen...

Was soll man da noch zu sagen?


Es kommt nichts klares von ihm - immer nur genervt und dann der Hang zur Trennung...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. März 2012 um 18:57
In Antwort auf an0N_1257096499z

Reden...
Wenn wir dann reden, dann artet es so aus, dass er sagt, er hat ja sowieso keinen Bock mehr und er würde sich trennen, um dem ganzen Stress zu entgehen...

Was soll man da noch zu sagen?


Es kommt nichts klares von ihm - immer nur genervt und dann der Hang zur Trennung...

Da sagt man nichts mehr,
da muss man handeln . Ich kann dich sehr gut verstehen und deine Zerrissenheit nachvollziehen. Aber wenn wir das alles einmal beiseite legen, all die Ängste die sich in dir drehen und wenden, das fahle Gefühl in deiner Magengegend und der schwere Schleier der auf dir liegt.... reden wi Klartext: hast du dir das so gewünscht? Willst du so eine Beziehung führen? Was kannst du in dieser Situation erwarten? So wie er reagiert nicht viel zumindest. Du bist an einem Punkt angekommen - ob es dir gefällt oder nicht - dir ernsthaft Gedanken um
DEIN Glück und DEIN Wohlbefinden zu machen. Hier scheint die Balance die eine Beziehung benötigt nicht (mehr) zu bestehen und das scheint sich auch nicht zu ändern. Du solltest aus deiner "Opferposition" rauskommen und Entscheidungen treffen - selbst wenn das eine vorübergehende Trennung zur Folge hat oder am Schluss gar die endgültige Trennung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. März 2012 um 20:58

Gestresst...
geht aber auf jede Feier mit??? Wenn ich gestresst bin, bin ich lieber zu Hause in meinen vier Wänden. Kannst du sie denn gar nicht verstehen? Nicht böse gemeint, aber ich finde das etwas blauäugig...also ich bin eigentlich nicht soooo misstrauisch von Natur aus.... aber ich finde nicht, dass sie hier jene ist die sich hinterfragen muss was sie falsch macht.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
8. März 2012 um 8:07
In Antwort auf louise_11946057

Da sagt man nichts mehr,
da muss man handeln . Ich kann dich sehr gut verstehen und deine Zerrissenheit nachvollziehen. Aber wenn wir das alles einmal beiseite legen, all die Ängste die sich in dir drehen und wenden, das fahle Gefühl in deiner Magengegend und der schwere Schleier der auf dir liegt.... reden wi Klartext: hast du dir das so gewünscht? Willst du so eine Beziehung führen? Was kannst du in dieser Situation erwarten? So wie er reagiert nicht viel zumindest. Du bist an einem Punkt angekommen - ob es dir gefällt oder nicht - dir ernsthaft Gedanken um
DEIN Glück und DEIN Wohlbefinden zu machen. Hier scheint die Balance die eine Beziehung benötigt nicht (mehr) zu bestehen und das scheint sich auch nicht zu ändern. Du solltest aus deiner "Opferposition" rauskommen und Entscheidungen treffen - selbst wenn das eine vorübergehende Trennung zur Folge hat oder am Schluss gar die endgültige Trennung.

Guten Morgen,
ich muss erstmal sagen, dass jeder mit Stress anders umgeht. Wenn ich Stress habe, dann bin ich auch lieber zuhause und häng mich auf die Couch.
Aber - und damit möchte ich ihn nicht in Schutz nehmen - ich denke, dass er so viel unterwegs ist, weil er eben keine Lust mehr auf diesen Stress zuhause hat.
Vllt geben ihm diese Feiern eine Art Entspannung oder zumindest eine Entlastung, die er zuhause nicht findet.

Ich versuche einfach immer beide Seiten zu sehen und ich möchte ihn nicht verurteilen - man muss halt Problemanalyse betreiben.

Ich glaube, dass es geistesritter scho ganz gut auf den Punkt getroffen hat.

Mich freut es sehr, dass Du mich so gut verstehst, liebe silverrain, aber es ist sicherlos so, dass nicht nur er etwas falsch macht, sondern ich auch.

Er wünscht sich von mir, dass ich einfach mal ruhig bin und es erdulde. Er kann an seinen Arbeitszeiten nichts ändern und die Treffen mit den Kollegen sind ihm wichtig.

Gestern sagte er mir, dass am 29. wieder so ein Treffen ist und er möchte mich dieses Mal gerne mitnehmen.
Aber er weiß halt nicht, ob seine Kollegen was dagegen haben. Das muss er noch abklären.

Insgesamt haben wir uns dann so geeinigt, dass wenn ich nicht mit "darf", wir was schönes zu zweit unternehmen und er halt mal auf so ein Treffen verzichtet.
Das fand er natürlich nicht so toll und war auch wieder angefressen, aber er meinte, dass er mich im Endeffekt versteht.

Ich habe ja nichts dagegen, wenn sich seine Kollegen ein mal im Monat treffen und ausgehen, nur im Moment muss man halt meiner Meinung nach auch die anderen Umstände betrachten.
Also die Feierlichkeiten und das Treffen nach dem Symposium mit den anderen Teilnehmern.


Und ganz ehrlich: Wenn sich Arbeitskollegen nach der Arbeit in eine Bar oder in eine Diskothek gehen - wieso darf man dann als Partner nicht dazu stoßen?

Ich verstehe das nicht. Wäre sehr schön, wenn Ihr mal was dazu sagen würdet, wie das bei Euch so abläuft.

Ich muss ja nicht jedes Mal dabei sein, aber dass die das grundsätzlich ausschließen, weil die Ihr eigenes Süppchen kochen möchten, finde ich schon arg merkwürdig.

Oder ist das normal?

Wie ist es denn bei Euch???


Er meinte gestern zu mir, wenn ich einfach mal still wäre und wir nicht dauernd (jeden Tag/jede Woche) darüber diskutieren würden, dann würde er auch von alleine wieder auf mich zukommen und liebevoll mit mir umgehen. Ich müsse mich in Geduld üben und die Situation so hinnehmen wie sie ist. ich könne seine Zuneigung nicht erzwingen und je öfter ich ihn darauf aufmerksam mache, was ich mir wünsche und wie ich mir sein Verhalten vorstelle, um so weniger hat er "Lust" mir dies auch zu geben.

Hingegen, wenn Ruhe einkehrt (wenn ich zB 2 Wochen die Klappe halte), dann kommt er von ganz alleine.


Nur ich weiß nicht was ich davon halten soll. Die Erwartung, dass ich zwei Wochen ruhig sein soll, damit sich danach vllt etwas ändert... ich weiß es nicht....


Dann hat sich bei mir auch etwas getan:

Also ich gehe jetzt unter Woche jeden Tag ins Fitness Studio, vllt lerne ich da ja dann ein paar nette Leute kennen, wenn m an öfter da ist, dann sieht man ja auch öfter mal die selben Leute.
Habt Ihr da einen Tipp für mich, wie ich mich da am besten verhalten soll, dass man mit den Leuten mal ins Gespräch kommt? In meiner alte Heimat ging das irgendwie von alleine... Und ich bin schon eher schüchtern und weiß nicht so genau wie man es am besten anstellt.... Klingt vllt ein bisschen blöd... Aber damals in der Uni war Leute kennen lernen und neue Freunde finden ein Selbstläufer...

Dann bin ich gerade dabei mir einen neuen Lernplatz zu organisieren (ich studiere Jura). Mich hat für nächste Woche Dienstag ein Richter am Landgericht zu sich eingeladen (er ist der Ausbildungsleiter der Referendare) und vllt hat er ja eine Lösung für mich. Dann würde ich ja auch wieder unter Leute kommen. Es gibt hier so ein Referendarhaus, das nur für Referendare ist und soweit bin ich ja noch nicht, aber vllt dürfte ich ja trotzdem da hin. Das wär schon toll! Ich bin da optimistisch, dass er mir eine Lösung anbieten kann, sonst würde er mich ja nicht zu sich einladen...

Und ich möchte jetzt meinen Nebenjob wechseln. Ich werde mich via Initiativbewerbung bei den Kanzleien hier im Umkreis als studentische Hilfskraft und dann würde ich mich wieder eher in dem Umfeld bewegen, wie es früher war. Hatte in meiner Heimat ja auch einen juristischen Nebenjob an der Uni.


Und was ganz wichtig ist: Ich hatte diese Woche meinen ersten Termin bei einer psychologischen Beratungsstelle. Es gibt unter anderen in meiner Kindheit viele Dinge, die wirklich sehr schlimm waren und ich möchte das aufarbeiten, weil mich das auch immer noch begleitet. Natürlich spreche ich mit meiner Beraterin auch über die aktuelle Problematik.


Also ich mache was für mich - wenn es noch mit meiner Beziehung klappt, dann kann ich endlich wieder glücklich sein!


Und das was ich Euch gerade erzählt habe, ist auch bei meinem Freund sehr positiv angekommen. Gemekert hat er trotzdem, weil er meint, dass ich das ganze schon viel früher hätte machen sollen...

Aber so war es halt nicht und jetzt fühle ich mich halt dazu bereit...





Ich freu mich von Euch zu lesen !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. März 2012 um 12:11

Es ist...
leider oft so, dass wenn Studium absolviert, ein Arbeitsplatz gefunden ist u sich die Lebensumstände ändern, oftmals die Beziehung auch in die Brüche geht. Das war bei mir so, bei Freunden und Bekannten.

Einerseits kannst du deinem Freund nicht verbieten, sich mit andersgeschlechtlichen anzufreunden, andererseits kann es für dich äußerst unangenehm werden, so er von ihr "schwärmt" und viel Zeit mir ihr verbringt.

Hoch ist ihm anzurechnen, dass er den Versuch unternommen hat, euch bekannt zu machen und hoffte, ihr würdet euch befreunden - das kann ich dir jedoch gleich mit Brief und Siegel geben, dass das nicht klappen wird. Du wirst immer in ihr Konkurrenz und "Heimlichkeiten" sehen und/oder vermuten.

Ich will nun nicht zu negativ wirken, aber ich vermute, dass die Beiden früher oder später tatsächlich im Bett landen werden; er sprach ja auch schon ihre "Schönheit" an.
Freundschaften unter Frauen und Männern sind generell schon möglich, kommen aber meist nur dann zustande, wenn sie sich schon sehr jung und früh kennenlernten.... Meinen besten Freund kenne ich seit über 20 Jahren - da war nichts, ist nichts und wird auch nie was sein...
Aber wenn dein Freund schon von ihrer Attraktivität spricht und sie so "toll" findet, dann empfindet er sie auch so als anziehend - und das bestimmt nicht nur als intellektuellen Gesprächspartner...

Man KÖNNTE, wenn man böse sein möchte, ihm auch unterstellen, dass er sie dir nur aus gezielter Berechnung vorgestellt hat; nach dem Motto: "Für so blöd, würde sie mich nicht halten, DASS ich so blöd bin und sie vorstelle, wenn ich was von ihr wollte..." Eine Taktik also....

Wir kennen deinen Freund ja nicht - aber letztendlich sind die wenigsten Männer treu und schätzen Frauen ausschließlich ihrer Intelligenz wegen. Kommt Intelligenz, Attraktivität und Anziehungskraft zusammen (am besten in einem abgelegenen Hotel bei einer "Veranstaltung" oder Schulung), so können sich meines Erachtens die wenigsten Männer beherrschen...

Du kannst ihm den Umgang nicht verbieten, aber solltest dir schon dessen bewusst sein, dass er mehr als nur gerne mit der Dame zusammen ist, und im Geiste bestimmt schon mehr mit ihr veranstaltet hat, als "Gespräche geführt"....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. März 2012 um 15:12

..........
affenbrotbaum, ich fürchte fast dass du recht hast. Ich find auch das so richtige Männer&Frauenfreundschaften nur dann funktionieren, wenn man sich schon seit seiner Jugend kennt oder aber wenn der andere wirklich so überhaupt nicht ins Beuteschema passt, sprich unattraktiv ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. März 2012 um 15:50

...
Ich muss dazu sagen, dass ich meinem Freund insofern vertraue, dass ich davon überzeugt bin, dass er mich nicht betrügen würde.

Dafür ist er nicht der Typ!

In dem Punkt sind wir uns sehr ähnlich - für uns beide würde schon ein Kuss mit einer anderen Person die sofortige Trennung bedeuten ! Da gäbe es kein zurück mehr.

Er wurde selber schon hintergangen, genau wie ich - und das ist etwas was wir unserem Partner nicht antun würden.


Ich muss auch dazu sagen, dass nur weil man jemanden attraktiv findet man ja nicht zwangsläufig miteinander im Bett landen muss.

Ich gehe auch durch die Welt und finde andere Männer attraktiv.

Und selbst in meiner Einsamkeit käme es mir nicht in den Sinn mir das was mir so sehr fehlt an einer anderen Stelle als bei meinem Freund zu holen.


Wir beide haben da eine sehr strikte Ansicht was treue betrifft.


Und gerade gestern bei unserer sehr innigen Umarmung habe ich gespürt wie sehr er mich doch noch liebt.


Mir geht es zwar nicht wirklich besser - mein Herz ist nach wie vor schwer und traurig.


Aber ich kann seit gestern ihn auch besser verstehen - es ist zwar spät und es hat lange gedauert, aber vllt hat es bei mir nun endlich klick gemacht, dass ich ihn auch einfach mal mehr machen lassen muss.


Dennoch danke ich Euch für Eure Meinung !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. März 2012 um 16:21
In Antwort auf aeneas_12716360

..........
affenbrotbaum, ich fürchte fast dass du recht hast. Ich find auch das so richtige Männer&Frauenfreundschaften nur dann funktionieren, wenn man sich schon seit seiner Jugend kennt oder aber wenn der andere wirklich so überhaupt nicht ins Beuteschema passt, sprich unattraktiv ist.

...
lässt sich leider in über 90% aller fälle verallgemeinern...sobald nur ein funken anziehung oder attraktivität beim anderen wahrgenommen wird ist das zum scheitern verurteilt..

und da männer vor allem sehr auf äusseres etc fixiert sind, sehr visuell, kommt verdammt verdammt leicht mehr dabei raus bzw ein anfänglicher "kumpel" will mehr. das war zumindest bei mir bisher leider IMMER so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. März 2012 um 14:22

Update
So meine Lieben,

jetzt ist ja schon eine Weile vergangen und ich möchte Euch gerne ein Update geben:

Ich muss sagen, dass es hier wirklich besser wird.

Wir hatten nochmal ein längeres Gespräch und mir ist auch in der Zwischenzeit einiges klar geworden.

Und nun ist es so, dass wir beide an uns arbeiten und es nun auch so rüber kommt, dass an der Beziehung gearbeitet ist.

Es ist irgendwie der Stress raus. Keine nervigen Diskussionen mehr, kein Streit.

Wir haben dem anderen klar vermittelt was uns wichtig ist und was wir uns wünschen und das versuchen wir nun so gut es geht umzusetzen.

Er nimmt mich auch wieder sehr oft in den Arm und kommt zu mir, küsst mich und ist total lieb. Es ist einfach ein Stück Harmonie zurückgekehrt.

Ich möchte nicht zu euphorisch sein, aber ich würde sagen, dass der erste Schritt in die richtige Richtung gemacht ist. Jetzt wird die Zeit zeigen, was passiert.

Wir sehen uns zwar immer noch nicht öfter und an den Arbeitszeiten wird er auch erstmal nichts ändern können, aber wir freuen uns einfach über die Zeit die wir uns sehen und miteinander genießen können.

Ich wünsche mir natürlich, dass es weiter bergauf geht !



Ich danke Euch sehr für Eure zahlreichen Antworten und Eure Ratschläge. Insgesamt habt Ihr mir sehr geholfen, dass ich mich auch auf mich wieder mehr besinne und mich um mich kümmer.

Ich bin ja schließlich noch mein eigener Mensch
Und wenn man selbst bei sich ist, dann kann man auch ein schönes Beziehungsleben führen.



Alles Liebe,
Eure lost1331

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook