Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund hat Zweifel...

Mein Freund hat Zweifel...

14. Dezember 2003 um 22:02

Hallo... bin hier schon seit einiger Zeit stille Mitleserin und jetzt brauche auch ich einen Rat... hoffe, ihr könnt mir irgendwie helfen, sagt einfach mal eure Meinung dazu.

Ich bin jetzt seit über einem Jahr mit meinem Freund zusammen, naja, das heißt: zählen wir einfach nicht die letzten 5 Wochen mit, denn die waren eher nur so ein Zwischending...

Eine Woche nach unserem Einjährigen sagte mir mein Freund, dass er Zweifel habe. Auf einmal, von einem Tag auf den anderen, und zwar einen Tag nach unserem Einjährigen. Und den Grund für den Zweifel kennt er nicht.
Nach zwei Wochen hin- und her überlegen, wobei wir uns zwischendrin einmal sahen, machte er dann Schluss. Es war total widersprüchlich: Er sagte, der Zweifel sei zu groß, den Grund für den Zweifel war ihm noch immer unbekannt. Er wollte mich noch mal küssen, hielt mich in seinen Armen, streichelte mich, er war sich dann wohl doch auf einmal nicht mehr sicher... Einen Tag später redeten wir nochmals, ich sagte, wir können es noch mal versuchen, da das alles nicht zusammen passt, was er sagte. Er sagte, er weiss, dass er mich tief im Innern noch liebt, und sich wohl fühlt. Noch eine Woche Pause zum Überlegen, ob das noch Sinn hat. Wir entschieden uns für einen Neuanfang. Wir beide hielten es jedoch für passend, 2 Wochen erstmal Abstand von der Sache zu gewinnen... Also Beziehungs-Pause.
Großer Fehler, jetzt sind die 2 Wochen vorbei, er war sich wieder nicht sicher, küsste mich, ist sich dann doch wieder sicher, sagt er liebt mich, fühlt sich wohl in meiner Nähe... ARGH! Aber er will noch 2 Wochen Zeit haben, weil er mich zwar an manchen Tagen vermisst hat, aber an manchen Tagen aber auch nicht... ich find das normal, aber egal.

Ich habe den Schmuck, den er mir im Laufe des Jahres geschenkt hat, in einen Umschlag getan, zusammen mit einem Brief. In dem steht unter anderem, dass es so nicht weiter gehen kann, die 2 Wochen, die er noch haben wollte, sind einfach zu viel für mich... Ich habe das lange genug ausgehalten... und trotzdem liebe ich ihn noch, und würde ihm sogar verzeihen... er muss nur zu mir zurückkommen... Jetzt warte ich auf seine Reaktion.

Ich weiss, ihr haltet ihn sicher für einen riesen A****, aber so ist er nicht normalerweise. Er ist der liebevollste Mensch, den ich jemals kennen gelernt habe...

Ich vermute, dass starke Selbstzweifel der Grund für das alles hier sind... aber ist halt nur ne Vermutung. Ich blick bei dem Mann nit mehr durch...

Danke schon mal für eure Meinung. Hoffe, ihr habt mich so einigermaßen verstanden, Schreiben is nicht so mein Ding...


AngelBlue

Mehr lesen

15. Dezember 2003 um 1:29

Worauf wartet er denn?
...auf das göttliche Zeichen??

Ich meine, warum er so handelt, weiß ich auch nicht, wäre reine Spekulation aber irgendwie beiß ich mich an dem Zeitpunkt fest, ein Tag nach dem Einjährigen plötzlich angeblich unbekannte Zweifel zu bekommen hört sich schon, ääh, seltsam an und unglaubwürdig. Hat er sonst wirklich nichts darüber gesagt?
Fakt ist ja, daß er dich momentan übel hinhält, sich ab und an mal eine Kuschelportion bei dir abholt (oder mehr?..wie alt seid ihr eigentlich?) und du diese Situation nicht mehr aushältst.
Bis wann soll er sich eigentlich melden und was machst du, wenn er sich jetzt gegen dich entscheidet und dann in 2 Wochen wieder kuscheln kommt, um dann wieder in Unsicherheit zu verfallen?
Hach, Fragen über Fragen
Also, wenn man deinen Text so liest, ist die Bandbreite der möglichen Gründe riesig und damit verabschiede ich mich erstmal und spekuliere mich in den Schlaf *g*

LG,
Lady

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2003 um 5:58

Schenk ihn nen ferrari
hihi

so ein dummkopf. "ich habe meine zweifel aber ich liebe dich noch" wo sind da die zweifel ich glaube bei den hat der winter schon zugeschlagen.

denke aber das dein brief nicht eindeutig genug war um wirklich was bei ihm zureissen. mal schaun ob es reicht damit er aufwacht.

so ein bissel habe ich die befürchtung das ein anderes mädel seine zweifel gründet. ansonsten hätte er echt eine an der klatsche.

mfg fragen2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2003 um 11:12

Liebe angelblue
das ist sicher eine ganz schwierige situation für dich
die unwahrscheinlich kraft kostet. ich fürchte, was
in deinem freund vorgeht, das kann dir keiner sagen,
wenn er es nicht einmal selbst kann.
hört sich für mich nach lebenskrise an...
du kannst ihn aber zu nichts zwingen. das einzige,
was du tun kannst, das ist das, was du für dich tun
kannst.
wenn du merkst, du kannst nicht mehr, dass es
dich überfordert und dir nur noch weh tut und du merkst, dass er es dir eigentlich nicht wert ist,
dann ziehe deine konsequenzen.

wenn du aber denkst, er ist der richtige für dich,
wenn du ihn liebst und du keinen zweifel an eurer
beziehung hast - dann gib ihm seine zeit. dann gib
nicht auf und lass ihn nicht hängen, weil es ein
problem gibt und er zeit für sich braucht. zieh dich
zurück, lass ihn denken, gib ihm seinen freiraum.
wenn er merkt, was du für ihn bist und zurück kommt,
dann wird er dir vermutlich dafür mehr als dankbar
sein, dass du das für ihn getan hast.

alles liebe
solveig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2003 um 18:31
In Antwort auf slava_12558908

Worauf wartet er denn?
...auf das göttliche Zeichen??

Ich meine, warum er so handelt, weiß ich auch nicht, wäre reine Spekulation aber irgendwie beiß ich mich an dem Zeitpunkt fest, ein Tag nach dem Einjährigen plötzlich angeblich unbekannte Zweifel zu bekommen hört sich schon, ääh, seltsam an und unglaubwürdig. Hat er sonst wirklich nichts darüber gesagt?
Fakt ist ja, daß er dich momentan übel hinhält, sich ab und an mal eine Kuschelportion bei dir abholt (oder mehr?..wie alt seid ihr eigentlich?) und du diese Situation nicht mehr aushältst.
Bis wann soll er sich eigentlich melden und was machst du, wenn er sich jetzt gegen dich entscheidet und dann in 2 Wochen wieder kuscheln kommt, um dann wieder in Unsicherheit zu verfallen?
Hach, Fragen über Fragen
Also, wenn man deinen Text so liest, ist die Bandbreite der möglichen Gründe riesig und damit verabschiede ich mich erstmal und spekuliere mich in den Schlaf *g*

LG,
Lady

Danke erstmal...
...für eure Antworten

Sorry, wenn ich schon was schreibe, oder auch erzähle, ist es meistens sehr detailiert.

Ich erinnere mich an die Worte, die er ca. 3-4 Monate, keine Ahnung, irgendwann mal zu mir gesagt hat: "Ich werde dich sicher nie glücklich machen..." - im Moment hat er echt Recht damit. (Weiss auch nicht, warum er das damals gesagt hat)
Den Grund für den Zweifel weiss er ja selber nicht, das ist es ja. Hatte erst gedacht, dass es mit dem Stress in der Uni zu tun hat, aber das kann ja nicht solche Ausmaße annehmen...
"Austoben" will er sich auch garantiert nicht, weil er, solang er mich hat, nix verpasst, das hat er mir schon gesagt. Das wäre auch nicht sein Ding, das sagen auch seine besten Kumpels, und die kennen ihn wesentlich länger als ich

Mist, ich hab ziemlich viel geschrieben, aber wann er sich genau melden soll, hab ich natürlich vergessen... *sich in den A beiss* Ich denke aber, dass er sich nach dem Brief nicht allzu viel Zeit lassen wird. Hoffe ich für ihn.

Ich bin übrigens erst 20. Er ist ein Jahr älter als ich. Wir führen zum ersten Mal eine so lange Beziehung, vielleicht ist er einfach nur erschrocken, wie schnell das Jahr vergangen ist?

Wenn er sich gegen mich entscheiden will, sag ich ihm erstmal, dass das einfach nur die einfachste (günstigste Lösung), und feige ist...

lg, AngelBlue

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2003 um 20:04
In Antwort auf traci_12557664

Danke erstmal...
...für eure Antworten

Sorry, wenn ich schon was schreibe, oder auch erzähle, ist es meistens sehr detailiert.

Ich erinnere mich an die Worte, die er ca. 3-4 Monate, keine Ahnung, irgendwann mal zu mir gesagt hat: "Ich werde dich sicher nie glücklich machen..." - im Moment hat er echt Recht damit. (Weiss auch nicht, warum er das damals gesagt hat)
Den Grund für den Zweifel weiss er ja selber nicht, das ist es ja. Hatte erst gedacht, dass es mit dem Stress in der Uni zu tun hat, aber das kann ja nicht solche Ausmaße annehmen...
"Austoben" will er sich auch garantiert nicht, weil er, solang er mich hat, nix verpasst, das hat er mir schon gesagt. Das wäre auch nicht sein Ding, das sagen auch seine besten Kumpels, und die kennen ihn wesentlich länger als ich

Mist, ich hab ziemlich viel geschrieben, aber wann er sich genau melden soll, hab ich natürlich vergessen... *sich in den A beiss* Ich denke aber, dass er sich nach dem Brief nicht allzu viel Zeit lassen wird. Hoffe ich für ihn.

Ich bin übrigens erst 20. Er ist ein Jahr älter als ich. Wir führen zum ersten Mal eine so lange Beziehung, vielleicht ist er einfach nur erschrocken, wie schnell das Jahr vergangen ist?

Wenn er sich gegen mich entscheiden will, sag ich ihm erstmal, dass das einfach nur die einfachste (günstigste Lösung), und feige ist...

lg, AngelBlue

Was ist denn sein Handicap?
Ich meine, irgendwas verunsichert ihn ja brutal. Bist du bei irgendwas deutlich "besser"??
Vielleicht hat er ja einfach nur Angst, dir nicht das Leben bieten zu können, von dem er meint, daß du es so leben willst oder er dir gerne bereiten möchte.
Auf jeden Fall nehme ich ihm nicht ab, daß er seine Zweifel nicht kennt und für dich hoffe ich wirklich, daß du dich nicht auf weitere Schonfristen einlässt.

LG,
Lady

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2003 um 20:22
In Antwort auf slava_12558908

Was ist denn sein Handicap?
Ich meine, irgendwas verunsichert ihn ja brutal. Bist du bei irgendwas deutlich "besser"??
Vielleicht hat er ja einfach nur Angst, dir nicht das Leben bieten zu können, von dem er meint, daß du es so leben willst oder er dir gerne bereiten möchte.
Auf jeden Fall nehme ich ihm nicht ab, daß er seine Zweifel nicht kennt und für dich hoffe ich wirklich, daß du dich nicht auf weitere Schonfristen einlässt.

LG,
Lady

Hmm...
...ich meine, ist nicht jeder glücklich, wenn er/sie nur mit dem zusammen leben kann, den man liebt? Egal, was er/sie macht?

Besser... wüsste ich nicht. Nö. - Ich kann schöner malen, als er, aber ich glaube, das ist kein Grund

Er hat auch immer wieder mal gesagt, dass er die Uni so schnell und so gut wie möglich durchziehen will, damit er mir später ein schönes Leben bieten kann... das muss /sollte er ja eigentlich nicht für mich machen, sondern für sich, weils ihm Spass macht.
Hab auch schon dran gedacht, dass er ja Diplom und evtl. noch nen Doktor anstrebt - und ich mach ne normale Ausbildung, hab auch keine Ahnung, was ich danach machen will. Also: Er hat schon ein Ziel vor Augen, ich so überhaupt nicht. Dass ihm vielleicht irgendjemand beeinflusst, ihm gesagt hat: "Guck mal, die nutzt dich doch nur aus. Kaum biste mitm Studium fertig, lässt sie sich schwängern und hockt faul zu Hause rum..." Aber ich glaub, das is nur die Paranoia

lg
AngelBlue

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2003 um 23:35
In Antwort auf traci_12557664

Hmm...
...ich meine, ist nicht jeder glücklich, wenn er/sie nur mit dem zusammen leben kann, den man liebt? Egal, was er/sie macht?

Besser... wüsste ich nicht. Nö. - Ich kann schöner malen, als er, aber ich glaube, das ist kein Grund

Er hat auch immer wieder mal gesagt, dass er die Uni so schnell und so gut wie möglich durchziehen will, damit er mir später ein schönes Leben bieten kann... das muss /sollte er ja eigentlich nicht für mich machen, sondern für sich, weils ihm Spass macht.
Hab auch schon dran gedacht, dass er ja Diplom und evtl. noch nen Doktor anstrebt - und ich mach ne normale Ausbildung, hab auch keine Ahnung, was ich danach machen will. Also: Er hat schon ein Ziel vor Augen, ich so überhaupt nicht. Dass ihm vielleicht irgendjemand beeinflusst, ihm gesagt hat: "Guck mal, die nutzt dich doch nur aus. Kaum biste mitm Studium fertig, lässt sie sich schwängern und hockt faul zu Hause rum..." Aber ich glaub, das is nur die Paranoia

lg
AngelBlue

Liebe ist nicht alles..
..nur die Grundvoraussetzung
Und du merkst ja selber, daß die Liebe nicht alles auffängt, sonst ginge es dir ja nicht so schlecht.
Zu deiner Frage im ersten Satz, nö, mir wäre nicht egal, was er macht. Natürlich ist es schön, zu lieben, aber imo nicht um jeden Preis.
Gesetz dem Falle, er wagt einen Neustart, wie entspannt könntest du eure Beziehung denn jetzt noch genießen??
Vielleicht vermisst er dich in 3 Wochen dann wieder im Schnitt einen Tag zu wenig und kommt ins Zweifeln?

LG,
Lady

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2003 um 16:15
In Antwort auf slava_12558908

Liebe ist nicht alles..
..nur die Grundvoraussetzung
Und du merkst ja selber, daß die Liebe nicht alles auffängt, sonst ginge es dir ja nicht so schlecht.
Zu deiner Frage im ersten Satz, nö, mir wäre nicht egal, was er macht. Natürlich ist es schön, zu lieben, aber imo nicht um jeden Preis.
Gesetz dem Falle, er wagt einen Neustart, wie entspannt könntest du eure Beziehung denn jetzt noch genießen??
Vielleicht vermisst er dich in 3 Wochen dann wieder im Schnitt einen Tag zu wenig und kommt ins Zweifeln?

LG,
Lady

Okay...
...wenn der/die Partner/in sich total hängen lässt, immer nur faul zu Hause rum hockt oder Ähnliches, gut. Stimmt. Irgendwie muss es doch passen, da hast du Recht.

Hmm... wie "entspannt" das überaupt ablaufen kann/könnte - keine Ahnung. Natürlich ist nicht (gleich) alles wie vorher, und anstrengen müsste er sich auch, wir beide. Ich denke, es kommt auf seine letztendliche Antwort an, welche Gründe er mir nennt - oder nicht nennt. Ohne Grund werde ich ihn jedenfalls auch nicht gehen lassen, dann sperr ich ihn von mir aus ein, bis ers mir sagt

Ein zweites Mal Zweifeln... ich glaube, das würde ich nicht nochmal mitmachen.

Mir bleibt nur zu hoffen, dass er sich irgendwie besinnt, und merkt, was er an mir hat...

lg,
AngelBlue

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2003 um 17:06
In Antwort auf traci_12557664

Okay...
...wenn der/die Partner/in sich total hängen lässt, immer nur faul zu Hause rum hockt oder Ähnliches, gut. Stimmt. Irgendwie muss es doch passen, da hast du Recht.

Hmm... wie "entspannt" das überaupt ablaufen kann/könnte - keine Ahnung. Natürlich ist nicht (gleich) alles wie vorher, und anstrengen müsste er sich auch, wir beide. Ich denke, es kommt auf seine letztendliche Antwort an, welche Gründe er mir nennt - oder nicht nennt. Ohne Grund werde ich ihn jedenfalls auch nicht gehen lassen, dann sperr ich ihn von mir aus ein, bis ers mir sagt

Ein zweites Mal Zweifeln... ich glaube, das würde ich nicht nochmal mitmachen.

Mir bleibt nur zu hoffen, dass er sich irgendwie besinnt, und merkt, was er an mir hat...

lg,
AngelBlue

Hallo!
Also wenn man sich mal alles so durchliest und dann eine Minute drüber nachdenkt .........
Ich muss zugeben, dass ich mir nicht alle Beiträge zu Deinem Anliegen durchgelesen habe. War mir einfach zu lang.
Ich denke, dass er glaubt etwas verpasst zu haben. Nun weiß ich nicht ob Ihr vorher schon Beziehungen hattet oder zumindest er. Es gibt im Leben sehr viele Herausforderungen. Das er mit Dir glücklich ist oder war möchte ich nicht in Frage stellen. Es kommt trotzdem in einer Beziehung irgendwann zum Zweifel.
Es wird ihm aufgefallen sein, dass Ihr jetzt ein ganzes Jahr zusammen wart und genau das wird ihn abgeschreckt haben. Er liebt Dich gar keine Frage! Aber die Zeit macht ihm Angst. Dieses berühmte FÜR IMMER.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2003 um 18:03
In Antwort auf jahel_12450736

Hallo!
Also wenn man sich mal alles so durchliest und dann eine Minute drüber nachdenkt .........
Ich muss zugeben, dass ich mir nicht alle Beiträge zu Deinem Anliegen durchgelesen habe. War mir einfach zu lang.
Ich denke, dass er glaubt etwas verpasst zu haben. Nun weiß ich nicht ob Ihr vorher schon Beziehungen hattet oder zumindest er. Es gibt im Leben sehr viele Herausforderungen. Das er mit Dir glücklich ist oder war möchte ich nicht in Frage stellen. Es kommt trotzdem in einer Beziehung irgendwann zum Zweifel.
Es wird ihm aufgefallen sein, dass Ihr jetzt ein ganzes Jahr zusammen wart und genau das wird ihn abgeschreckt haben. Er liebt Dich gar keine Frage! Aber die Zeit macht ihm Angst. Dieses berühmte FÜR IMMER.

Hi..
...Dana! Ja, ich weiss, ich schreib viel *g* muss halt ausführlich sein.

Aber was (ausser mit anderen ins Bett zu steigen) soll man denn noch verpassen? Er hat ja schon gesagt, dass er nix verpasst, solang er mit mir zusammen ist.. An welchen "Herausforderungen" könnte ich ihn denn hindern?

Okay, wir hatten beide noch nie eine Beziehung, die so lange gedauert hat. Aber ich kann nicht verstehen, warum dieses FÜR IMMER solche Angst machen kann. Schließlich hat er ja auch öfters gesagt, dass er mit mir glücklich werden will, also in Zukunft.

lg,
AngelBlue

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2003 um 18:22
In Antwort auf traci_12557664

Hi..
...Dana! Ja, ich weiss, ich schreib viel *g* muss halt ausführlich sein.

Aber was (ausser mit anderen ins Bett zu steigen) soll man denn noch verpassen? Er hat ja schon gesagt, dass er nix verpasst, solang er mit mir zusammen ist.. An welchen "Herausforderungen" könnte ich ihn denn hindern?

Okay, wir hatten beide noch nie eine Beziehung, die so lange gedauert hat. Aber ich kann nicht verstehen, warum dieses FÜR IMMER solche Angst machen kann. Schließlich hat er ja auch öfters gesagt, dass er mit mir glücklich werden will, also in Zukunft.

lg,
AngelBlue

Genau das ist der punkt...
...an dem du ansetzen mußt! nämlich dass du nicht verstehst, warum er angst hat vor dem "für immer".
wenn du ihn drängst, dann wirst du ihn verlieren.
zeig ihm, dass du ihn "frei gibst". das ist sicher
viel verlangt. aber nur mit geduld und mit verständnis kannst du da noch was erreichen.
er hat gerade zweifel, er muß nachdenken, er fühlt
sich überfordert von der verantwortung. wenn du ihm
jetzt die luft abdrehst dann wirst du nur erreichen
dass er letztendlich flieht.
zieh dich zurück. sag ihm, dass du da bist und dass
es sich für dich lohnt auf ihn zu warten. und dass
du nicht jetzt erwarten kannst, dass er jetzt eine
entscheidung für die nächsten jahre treffen muß.
manchmal darf man nicht fordern. gib ihm dein verständnis. wenn du ihm diese freiheit läßt, dann
beweist du ihm, dass du ihn niemals an dich fesseln
wirst und dass wenn er sich für dich entscheidet,
er das aus freien stücken tut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2003 um 20:43
In Antwort auf eimhir_11975174

Genau das ist der punkt...
...an dem du ansetzen mußt! nämlich dass du nicht verstehst, warum er angst hat vor dem "für immer".
wenn du ihn drängst, dann wirst du ihn verlieren.
zeig ihm, dass du ihn "frei gibst". das ist sicher
viel verlangt. aber nur mit geduld und mit verständnis kannst du da noch was erreichen.
er hat gerade zweifel, er muß nachdenken, er fühlt
sich überfordert von der verantwortung. wenn du ihm
jetzt die luft abdrehst dann wirst du nur erreichen
dass er letztendlich flieht.
zieh dich zurück. sag ihm, dass du da bist und dass
es sich für dich lohnt auf ihn zu warten. und dass
du nicht jetzt erwarten kannst, dass er jetzt eine
entscheidung für die nächsten jahre treffen muß.
manchmal darf man nicht fordern. gib ihm dein verständnis. wenn du ihm diese freiheit läßt, dann
beweist du ihm, dass du ihn niemals an dich fesseln
wirst und dass wenn er sich für dich entscheidet,
er das aus freien stücken tut.

Danke
erstmal für deinen Beitrag! Macht mir wieder etwas Hoffnung. Hatte anfangs auch riesen Verständnis, aber mittlerweile bin ich echt fertig mit den Nerven.

Für mich hörte es sich immer so an, dass er von einem "für immer" spricht... hmm... vielleicht habe ich mir das auch nur dazu gedacht, ich weiss auch nicht.

Wie soll ich ihn denn "frei geben"? Wie meinst du das mit dem Zurückziehen? Soll ich etwa Schluss machen? Dann wäre er ja sozusagen frei. Oder meinst du eher, dass ich, wenn er sagt: "okay, versuchen wirs nochmal.", dass ich ihm das irgendwie klar machen soll? Fragen über Fragen
Fesseln will ich ihn ja auch ganz und gar nicht... wer will das schon?

Meinst du, ich habe ihn zu sehr mit dem Brief gedrängt? Hab ja nur gemeint, dass es so nicht weiter gehen kann.

lg,
AngelBlue

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2003 um 22:10
In Antwort auf traci_12557664

Danke
erstmal für deinen Beitrag! Macht mir wieder etwas Hoffnung. Hatte anfangs auch riesen Verständnis, aber mittlerweile bin ich echt fertig mit den Nerven.

Für mich hörte es sich immer so an, dass er von einem "für immer" spricht... hmm... vielleicht habe ich mir das auch nur dazu gedacht, ich weiss auch nicht.

Wie soll ich ihn denn "frei geben"? Wie meinst du das mit dem Zurückziehen? Soll ich etwa Schluss machen? Dann wäre er ja sozusagen frei. Oder meinst du eher, dass ich, wenn er sagt: "okay, versuchen wirs nochmal.", dass ich ihm das irgendwie klar machen soll? Fragen über Fragen
Fesseln will ich ihn ja auch ganz und gar nicht... wer will das schon?

Meinst du, ich habe ihn zu sehr mit dem Brief gedrängt? Hab ja nur gemeint, dass es so nicht weiter gehen kann.

lg,
AngelBlue

Zurückziehen
mit frei geben meine ich, dass du dich ein bißchen
zurückziehen solltest. schluß machen brauchst du
nicht, das wäre ein zu krasser schritt.
nein, meld dich einfach nicht, sag ihm dass du es
akzeptierst, dass er zeit braucht. versuch ihm nicht
über den weg zu laufen. eben dass er ganz für sich
ist und nicht das gefühl hat gedrängt zu werden sondern dass es seine freie entscheidung ist zu dir
zurückzukehren oder eben nicht.

drück dir die daumen und schick dir ganz viel kraft


alles liebe
solveig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2003 um 22:37
In Antwort auf eimhir_11975174

Zurückziehen
mit frei geben meine ich, dass du dich ein bißchen
zurückziehen solltest. schluß machen brauchst du
nicht, das wäre ein zu krasser schritt.
nein, meld dich einfach nicht, sag ihm dass du es
akzeptierst, dass er zeit braucht. versuch ihm nicht
über den weg zu laufen. eben dass er ganz für sich
ist und nicht das gefühl hat gedrängt zu werden sondern dass es seine freie entscheidung ist zu dir
zurückzukehren oder eben nicht.

drück dir die daumen und schick dir ganz viel kraft


alles liebe
solveig

*die kraft spür*
Danke.

Frei geben... Ich versuchs.

Ich weiss ja, er hat irgendein Problem. Aber die Angst, dass er mich verlässt, mich vielleicht doch nicht mehr liebt etc. macht mich ganz verrückt.
Es geht jetzt schon 5 Wochen so. Mal will er, dann doch nicht, braucht wieder Zeit... und das alles von einen Tag auf den anderen: Von ganz weit oben in ein tiefes Loch sozusagen.

Hab ihm den Brief ja schon geschrieben, und den Schmuck von ihm dazu getan. Als Zeichen, dass es so nicht weiter gehen kann, quasi, dass er sich endlich entscheiden soll... hoffe, er fühlt sich dadurch nicht ZU gedrängt. - Aber sonst würde das noch monatelang so weiter gehen, ich weiss, dass ich das mitmachen würde, auch wenns mir jetzt schon dreckig geht...

lg und gute Nacht
AngelBlue

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2003 um 23:42

Huch
Hallo,AngelBlue!
Als ich deinen Beitrag gelesen habe,habe ich erst nochmal auf den Nick geschaut,hätte nämlich auch gut von mir sein können! Mein damaliger Freund schenkte mir Rosen zum 1 1/2 Jährigen und am nächsten Tag war Schluß.
Er heulte mich voll,dass er sich nicht mehr sicher wäre,wenn wir uns trafen konnte er aber auch nicht von mir lassen und mir ging es total...mies.
Ich glaube mittlerweile,dass das wirklich so eine Krise junger Männer ist,die ihre erste längere Beziehung haben,während die Freunde häufig Single sind,feiern gehen und "frei" sind.Ist dein Freund zufällig Schütze? Bei mir war es jedenfalls auch so,etliche Wochen "Pause",so ein Schwachsinn,entweder man liebt sich oder nicht!
Und das ist nichts,wofür man Bedenkzeit braucht-das sagt einem doch das Herz!
Tut mir leid,wenn ich das so sage,aber für mich klingt das ganz so,als wolle er,dass sich das von alleine löst,weil er nicht mehr weiter weiß.Klar hat er Gefühle für dich,aufder anderen Seite fragt er sich möglicherweise,ob das alles ist.
Ich glaube dir gerne,dass dein Freund sonst ein Lieber ist,aber in dem Falle gilt wirklich:"Willst du was gelten,mach dich selten."
Klingt albern,ist aber wirklich wahr:
Wenn du jetzt klammerst und ihn drängst,dann merkt er nur umso mehr,dass er gebunden ist.
Beende das Ganze von dir aus,
Sag,du bist dir zu schade,um mit jemandem zusammenzusein,der nicht WEISS, ob er dich liebt-was hast du auch davon?
Wirst sehen,wie schnell er dich vermißt und dann könnt ihr in Ruhe darüber reden,was euch vielleicht in dem Jahr eurer Beziehung gestört hat und ob ihr beide von Herzen eine zweite Chance wollt.
Alles Gute,
Raine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2003 um 18:39
In Antwort auf traci_12557664

*die kraft spür*
Danke.

Frei geben... Ich versuchs.

Ich weiss ja, er hat irgendein Problem. Aber die Angst, dass er mich verlässt, mich vielleicht doch nicht mehr liebt etc. macht mich ganz verrückt.
Es geht jetzt schon 5 Wochen so. Mal will er, dann doch nicht, braucht wieder Zeit... und das alles von einen Tag auf den anderen: Von ganz weit oben in ein tiefes Loch sozusagen.

Hab ihm den Brief ja schon geschrieben, und den Schmuck von ihm dazu getan. Als Zeichen, dass es so nicht weiter gehen kann, quasi, dass er sich endlich entscheiden soll... hoffe, er fühlt sich dadurch nicht ZU gedrängt. - Aber sonst würde das noch monatelang so weiter gehen, ich weiss, dass ich das mitmachen würde, auch wenns mir jetzt schon dreckig geht...

lg und gute Nacht
AngelBlue

Hmmm
ich glaube schon, dass der brief ein bißchen zu krass
war. das mit dem schmuck ist ein ziemlich deutliches
zeichen, dass du es abhaken willst. das kann er total
mißverstehen...
ich finde, wenn man nicht wirklich überzeugt ist, dass
man schluß machen will, dann sollte man keine solchen
zeichen setzen.
weißt du, genau das meine ich mit zurückziehen...
laß ihn einfach. der fängt sich schon wieder. du kannst ihn nicht manipulieren mit solchen aktionen


da das mit dem brief jetzt schon passiert ist, kannst
du es nicht ändern. aber du könntest ihm wirklich sagen, dass du ihn nicht drängst und dass es sich für
dich lohnt zu warten. dass dir das mit dem brief leid
tut. vorausgesetzt du hältst das alles aus, denn
es bringt nichts, wenn dich das warten quält...

alles liebe
solveig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2003 um 21:18
In Antwort auf Raine

Huch
Hallo,AngelBlue!
Als ich deinen Beitrag gelesen habe,habe ich erst nochmal auf den Nick geschaut,hätte nämlich auch gut von mir sein können! Mein damaliger Freund schenkte mir Rosen zum 1 1/2 Jährigen und am nächsten Tag war Schluß.
Er heulte mich voll,dass er sich nicht mehr sicher wäre,wenn wir uns trafen konnte er aber auch nicht von mir lassen und mir ging es total...mies.
Ich glaube mittlerweile,dass das wirklich so eine Krise junger Männer ist,die ihre erste längere Beziehung haben,während die Freunde häufig Single sind,feiern gehen und "frei" sind.Ist dein Freund zufällig Schütze? Bei mir war es jedenfalls auch so,etliche Wochen "Pause",so ein Schwachsinn,entweder man liebt sich oder nicht!
Und das ist nichts,wofür man Bedenkzeit braucht-das sagt einem doch das Herz!
Tut mir leid,wenn ich das so sage,aber für mich klingt das ganz so,als wolle er,dass sich das von alleine löst,weil er nicht mehr weiter weiß.Klar hat er Gefühle für dich,aufder anderen Seite fragt er sich möglicherweise,ob das alles ist.
Ich glaube dir gerne,dass dein Freund sonst ein Lieber ist,aber in dem Falle gilt wirklich:"Willst du was gelten,mach dich selten."
Klingt albern,ist aber wirklich wahr:
Wenn du jetzt klammerst und ihn drängst,dann merkt er nur umso mehr,dass er gebunden ist.
Beende das Ganze von dir aus,
Sag,du bist dir zu schade,um mit jemandem zusammenzusein,der nicht WEISS, ob er dich liebt-was hast du auch davon?
Wirst sehen,wie schnell er dich vermißt und dann könnt ihr in Ruhe darüber reden,was euch vielleicht in dem Jahr eurer Beziehung gestört hat und ob ihr beide von Herzen eine zweite Chance wollt.
Alles Gute,
Raine

Hey,
ich bin also nicht allein!

Nein, er ist Widder. Seid ihr jetzt eigentlich noch zusammen??? Würde mich mal interessieren und evtl. Hoffnung machen.

Ist schon komisch, meine mum hat mir schon vor unserem Hin und Her gesagt: "Du musst dich rar machen, dann bist du interessant für ihn!" Es war halt so, er musste viel für die Uni machen, ich dagegen hatte aber Zeit in Massen, hatte immer Zeit für ihn...

Ich würde ja sagen: "Es reicht, ich mach Schluss!" - Aber ich habe einfach zu große Angst, dass er dann einfach aufgibt, dass er denkt: "Okay, ist wohl besser so. Ich werde sie sowieso niemals glücklich machen, soll das besser ein Anderer tun...", und sich dann nie mehr meldet, weil er denkt, dass ich ihn hasse.

Ich hab auch die ganze Zeit gesagt, er soll auf sein Herz hören. Aber irgendwie ist wohl sein Kopf zu "laut".

lg,
AngelBlue

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2003 um 2:15
In Antwort auf traci_12557664

Hey,
ich bin also nicht allein!

Nein, er ist Widder. Seid ihr jetzt eigentlich noch zusammen??? Würde mich mal interessieren und evtl. Hoffnung machen.

Ist schon komisch, meine mum hat mir schon vor unserem Hin und Her gesagt: "Du musst dich rar machen, dann bist du interessant für ihn!" Es war halt so, er musste viel für die Uni machen, ich dagegen hatte aber Zeit in Massen, hatte immer Zeit für ihn...

Ich würde ja sagen: "Es reicht, ich mach Schluss!" - Aber ich habe einfach zu große Angst, dass er dann einfach aufgibt, dass er denkt: "Okay, ist wohl besser so. Ich werde sie sowieso niemals glücklich machen, soll das besser ein Anderer tun...", und sich dann nie mehr meldet, weil er denkt, dass ich ihn hasse.

Ich hab auch die ganze Zeit gesagt, er soll auf sein Herz hören. Aber irgendwie ist wohl sein Kopf zu "laut".

lg,
AngelBlue

Lange Geschichte
Hallo,AngelBlue.
Also,bei uns ist das Ganze eine lange,verfahrene Geschichte geworden.Es fing alles damit an,dass ich,wie du oben selber beschreibst,total verliebt in ihn war und mich an ihm klammerte,in der Angst,ihn zu verlieren.Ihm ging das dann eine Zeitlang nicht so gut,wegen Streß in der Uni und seinem Nebenjob.Ich habe mich dummerweise auch noch darüber aufgeregt,dass er keine Zeit mehr für mich hat usw...Mittlerweile,nach einigen anderen Problemen hatten wir ein Jahr Pause,jetzt sind wir wieder zusammen.
Ich habe gelernt,dass das Leben irgendwie auch so,ohne ihn,noch funktionieren muss.Denn das ist schließlich meins und mein Leben und meine Freunde,meine Hobbys,das bleibt,auch wenn er mal nicht mehr bei mir sein sollte*aufHolzKlopfDasDasNichtPassiert*.Deine Mama hat schon recht und egal wie sehr du ihn liebst,du möchtest ja selber auch,dass er von sich aus sagt"ich will das",oder?
Du mußt ja nicht gleich Schluß machen,aber laß ihn einfach mal in Ruhe seine Gefühle auf die Reihe kriegen und klar denken.Es kann auf jeden Fall wieder klappen,wenn dieses Ungleichgewicht erstmal beseitigt ist.
Viel Glück dabei!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2003 um 19:41
In Antwort auf Raine

Lange Geschichte
Hallo,AngelBlue.
Also,bei uns ist das Ganze eine lange,verfahrene Geschichte geworden.Es fing alles damit an,dass ich,wie du oben selber beschreibst,total verliebt in ihn war und mich an ihm klammerte,in der Angst,ihn zu verlieren.Ihm ging das dann eine Zeitlang nicht so gut,wegen Streß in der Uni und seinem Nebenjob.Ich habe mich dummerweise auch noch darüber aufgeregt,dass er keine Zeit mehr für mich hat usw...Mittlerweile,nach einigen anderen Problemen hatten wir ein Jahr Pause,jetzt sind wir wieder zusammen.
Ich habe gelernt,dass das Leben irgendwie auch so,ohne ihn,noch funktionieren muss.Denn das ist schließlich meins und mein Leben und meine Freunde,meine Hobbys,das bleibt,auch wenn er mal nicht mehr bei mir sein sollte*aufHolzKlopfDasDasNichtPassiert*.Deine Mama hat schon recht und egal wie sehr du ihn liebst,du möchtest ja selber auch,dass er von sich aus sagt"ich will das",oder?
Du mußt ja nicht gleich Schluß machen,aber laß ihn einfach mal in Ruhe seine Gefühle auf die Reihe kriegen und klar denken.Es kann auf jeden Fall wieder klappen,wenn dieses Ungleichgewicht erstmal beseitigt ist.
Viel Glück dabei!!


Danke!

Ich werde jetzt erstmal abwarten und Tee trinken (kann wohl nix anderes machen, jetzt ist er erstmal an der Reihe) Mal schaun, wie er auf den Brief reagiert bzw. ihn versteht.

Dann dir auch noch viel Glück mit deinem Freund!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2003 um 22:12
In Antwort auf jahel_12450736

Hallo!
Also wenn man sich mal alles so durchliest und dann eine Minute drüber nachdenkt .........
Ich muss zugeben, dass ich mir nicht alle Beiträge zu Deinem Anliegen durchgelesen habe. War mir einfach zu lang.
Ich denke, dass er glaubt etwas verpasst zu haben. Nun weiß ich nicht ob Ihr vorher schon Beziehungen hattet oder zumindest er. Es gibt im Leben sehr viele Herausforderungen. Das er mit Dir glücklich ist oder war möchte ich nicht in Frage stellen. Es kommt trotzdem in einer Beziehung irgendwann zum Zweifel.
Es wird ihm aufgefallen sein, dass Ihr jetzt ein ganzes Jahr zusammen wart und genau das wird ihn abgeschreckt haben. Er liebt Dich gar keine Frage! Aber die Zeit macht ihm Angst. Dieses berühmte FÜR IMMER.

...
hi!

ich muss zugeben, dass ich auch manchmal solche gedanken wie dein freund habe.. wie auch er liebe ich meinen freund über alles, aber zeitweise kommen mir leichte zweifel, von denen ich nicht mal weiß, warum und woher. wie dana18 schon geschrieben hat, vielleicht ist es wirklich dieses "für immer".. vielleicht hab ich angst, dass ich dann in ein paar jahren - falls es mit unserer beziehung wirklich nicht klappen sollte- einfach nicht mehr die "kraft" bzw den mut hab, schluss zu machen (wobei es jetzt net viel leichter wär...). ich weiß auch nicht.
@beziehungen: er is mein erster freund, er hatte schon eine freundin.
kann sein, dass meine angst auch daher kommt, dass ich irgendwie was "verpasse". zwar nicht in dem sinn von "von einem bett zum nächsten", sondern ich denk zb manchmal, dass mich kleinigkeiten an meinem freund stören und ob ich die einfach so hinnehmen soll oder obs vielleicht jemanden gibt, der noch besser zu mir passt.

wie gesagt, ich versteh meine zweifel auch nicht, im grunde genommen bin ich wirklich glücklich mit meinem freund und will ihn auch net hergebn.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram