Forum / Liebe & Beziehung

Mein Freund hat sich in eine Mitschülerin verliebt weil ich den Tod meiner Mutter nicht verarbeiten

30. Mai 2012 um 2:55 Letzte Antwort: 31. Mai 2012 um 23:11

Das habe ich aber erst jetzt, nach dem er sich von mir getrennt hat verstanden. Er hat nie wirklich gesagt, das er mich verlassen will . Das es Anzeichen gab , ist mit erst danach bewusst geworden. Ich war so in meiner Trauer gefangen , wie in einem Kokon, das ich mich selbst aufgegeben habe. Ich konnte einfach nicht aus eigener Kraft da rauskommen. Eine Verhaltenstherapie hat mir auch nicht geholfen. Ich war so blind und hab ihm dadurch so weh getan. Er hat sich unser Leben ja auch anders vorgestellt. Dabei hab ich für ihn mein altes Leben aufgegeben und bin sehr weit weg zu ihm gezogen. Nun stehe ich hier vor einem Scherbenhaufen und weiß weder ein noch aus. Er geht nicht ans Telefon wenn ich anrufe und ich will ihn ja nicht stalken, weil ich ihn nicht noch weiter von mir weg treiben will. Ich weiß das ich so viele Fehler gemacht habe.
Die Frau, in die er sich verliebt hat, ist genau so ein liebevoller , mütterlicher Typ wie ich Wäre und hat auch Gefühle für ihn, sie ist aber wohl noch in einer Beziehung. Ich weiß das er es bestimmt schafft ,das sie sich trennt, er hat es damals bei mir ja auch geschafft.
Dann werde ich ihn endgültig verlieren. Er hat während seiner Ausbildung mit einer Psychologin gesprochen und die hat ihm gesagt er soll sich von mir trennen.
Als dann bei einem Filmdreh mit der Klassenkameradin ein Ehepaar gespielt hat , hat er sich dann in sie verliebt.
Er hat es mir gesagt als ich ihn besucht hab , mal so nebenbei beim Gassigehen mit dem Hund. Er hatte mir schon einen Brief geschrieben aber hat sich nicht getraut den abzuschicken. Und gerade jetzt als mir klar wurde , dass es nicht so weiter geht und ein paar Mal bei der Selbsthilfe -gruppe war, weil ich ja auch wieder glücklicher werden wollte hat er mich verlassen.
Es gibt noch so viele Dinge zu besprechen und zu klären, aber ich hab Angst, wenn ich ihn zu sehr bedränge, dass er sich dann immer weiter von mir entfernt. Ich glaube dass er nicht ans Telefon geht, weil er vielleicht doch noch Gefühle für mich hat ,es aber nicht zulassen will und sich mir deshalb entzieht. Ich will um unsere Liebe kämpfen!
Aber habe Angst dabei Fehler zu machen und will ja nicht demütigen lassen oder lächerlich machen. Wenn ich merken würde, dass es aussichtslos ist würde ich ihn freigeben , ich will ja dass er glücklich ist . Kann mir nicht jemand ein paar gute Ratschläge geben der sich mit solchen Dingen auskennt. Das wäre schön !

Mehr lesen

30. Mai 2012 um 12:21

Ich
würde dir wirklich gerne helfen, aber durch deine Beschreibung kann ich mir leider kein Bild darüber machen, ob er vielleicht noch Gefühle hat, ob es Hoffnung gibt. Vielleicht erzählst du etwas genauer wann und wie ihr euch getrennt habt und was zwischen euch passiert ist, seit ihr nicht mehr zusammen seid!

Gefällt mir

30. Mai 2012 um 14:48


Sorry, aber wie kannst Du dir nach so einer knappen Beschreibung ein Bild von ihm bzw. ihrer Beziehung machen? Nur weil Du bisher immer Typen hattest, die nur das eine wollten? Natürlich können wir hier ALLE nur eine Ferndiagnose erstellen, aber du urteilst ja wirklich etwas voreilig.
So wie sie es beschreibt ging es ihr sehr, sehr schlecht und sie hat sich total in ihrer Trauer verloren. Natürlich soll in so einer schlimmen, traumatischen Zeit der Partner für den anderen da sein, aber wer sagt denn, dass er es nicht getan hat oder versucht hat? Den Verlust und die damit verbundene Trauer um einen so geliebten Menschen kann kein anderer Mensch aufwiegen! Manchmal verliert man den Partner in so einer schlimmen Zeit einfach aus den Augen, genauso wie sie beschrieben hat, dass sie sich selbst aus den Augen verloren hat. Ich würde nicht sagen, dass er sie nicht wirklich geliebt habt, aber manchmal kann man sich einfach nicht mehr lieben. Er scheint auch sehr verletzt zu sein, sonst würde er sich ja nicht so verhalten, wie er es tut.
Liebe cherubinchen, wenn er nicht ans Telefon geht und Dir auch sonst aus dem Weg geht, dann schreib ihm doch einen Brief. Sag ihm, dass Du weißt, dass Du ihn vernachlässigt hast, aber dass es Dir sehr, sehr schlecht ging und geht und dass Du in dieser Phase der Trauer einfach viel Energie für Dich selbst brauchst und das ist auch vollkommen in Ordnung so. Ich finde es sehr mutig von Dir, dass Du dir Hilfe suchst, Du versinkst ja scheinbar nicht in Selbstmitleid, sondern willst wieder glücklich werden. Du kannst weder ihm, noch Dir Vorwürfe machen, dass die Beziehung (im Moment) in die Brüche gegangen ist. Du hast einen unbeschreiblichen Verlust zu verarbeiten, sowas steckt keine Beziehung mal eben so weg. Und das sagt auch nichts über eure Gefühle zueinander aus. Wie lange ist der Tod der Mutter denn schon her? Versuch ihm einen Brief zu schreiben, schreib Dir alles von der Seele und sag ihm auch, dass Du nur willst, dass er glücklich wird! Und bitte denk auch an Dich, geh weiter zu einer Therapie oder Selbsthilfegruppe und versuch den Tod deiner Mutter irgendwie zu verarbeiten, damit Du wieder nach vorn sehen kannst und neues Glück findest!

Gefällt mir

31. Mai 2012 um 0:51

Mein Freund hat sich in eine Mitschülerin verliebt weil ich den Tod meiner Mutter nicht verarbeiten
Hallo Huch , Blackbery und Penny! Danke das ihr mir helfen möchtet. Das hat mich sehr berührt und ich sitze hier vorm Laptop und mir kullern die Tränen. Ich hatte meinem Freund einen Brief geschrieben und mich entschuldigt weil ich ihm so weh getan habe mit meinem verhalten. meine Mutter wurde Anfang Okt. 2005 krank lag dann im Koma und starb dannim Mai an einer Lungenentzündung unter mysterösen Umständen denn uns hatte ncht mal jemand mit geteilt das sie krank ist und Der Artz den ich danach fragen wollte hat sich verleugnen lassen. Mein Freund hat versuch mir zu helfen und lang gekämft ,aber ich hab es nich erkannt weil ich in einer Art Trauhrerstarre war auch die Verhaltenstherpie hat nicht geholfen. und jetzt konnte er einfach nicht mehr.Weil ich nicht aus dem tiefen Loch heraus fand hab ich alles kaputt gemacht. das wurde mir in der selbsthilfegruppe klar und deshalb hab ich ihm einen Breif geschrieben und ihnaus tiefster Seele um Verzeihung gebeten und mich entschuldigt für alles was ich ihm angetan habe und hatte ihn um einen Neuanfang gebeten und da hat er es mir gesagt, das er sich trennen will weil er sich ihn dieFrau verliebt hat. Er hat mir schon öfter von ihr erzählt und sie scheint auch so ein mütterlicher ,liebevoller Typ zu sein wie ich als er sich in mich verliebt hat. ,und nun hab ich alles kaputt gemacht und es tut mir so leid, dass ich ihm so weh getan habe. aber es scheint nun zu spät zu sein..Ich glaube er hat sich schon zu weit von mir ent fernt , aber ich werde ihm noch einen Brief schreiben und ihn um eine Art aussprache bitten. Ich wünschte ich könnte meine Gefühle für ihn einfach abschalten. Aber erst will ich ihm zeigen wie wichtig er für mich ist und um ihn kämpfen. Er ist meine große Liebe für ihn habe ich alles aufgegeben und bin zu ihm gezogen. ich werde versuchenzu kämpfen und wenn ich merke es ist zu spät werde ich ihn freigeben. Ich möchte das er glücklich wird es tut mir alles so leid , ich hab die Realität einfach nicht wahrnehemen können. Mal shen was passiert. Drückt mir mal die Daumen Seid mir ncht böse , ich muß aufhören , hab die letzten Nächte kaum geschlafen und bin total müde , kannschon garnicht mehr schreiben. Tschüssi cherubinchen

Gefällt mir

31. Mai 2012 um 23:11
In Antwort auf

Mein Freund hat sich in eine Mitschülerin verliebt weil ich den Tod meiner Mutter nicht verarbeiten
Hallo Huch , Blackbery und Penny! Danke das ihr mir helfen möchtet. Das hat mich sehr berührt und ich sitze hier vorm Laptop und mir kullern die Tränen. Ich hatte meinem Freund einen Brief geschrieben und mich entschuldigt weil ich ihm so weh getan habe mit meinem verhalten. meine Mutter wurde Anfang Okt. 2005 krank lag dann im Koma und starb dannim Mai an einer Lungenentzündung unter mysterösen Umständen denn uns hatte ncht mal jemand mit geteilt das sie krank ist und Der Artz den ich danach fragen wollte hat sich verleugnen lassen. Mein Freund hat versuch mir zu helfen und lang gekämft ,aber ich hab es nich erkannt weil ich in einer Art Trauhrerstarre war auch die Verhaltenstherpie hat nicht geholfen. und jetzt konnte er einfach nicht mehr.Weil ich nicht aus dem tiefen Loch heraus fand hab ich alles kaputt gemacht. das wurde mir in der selbsthilfegruppe klar und deshalb hab ich ihm einen Breif geschrieben und ihnaus tiefster Seele um Verzeihung gebeten und mich entschuldigt für alles was ich ihm angetan habe und hatte ihn um einen Neuanfang gebeten und da hat er es mir gesagt, das er sich trennen will weil er sich ihn dieFrau verliebt hat. Er hat mir schon öfter von ihr erzählt und sie scheint auch so ein mütterlicher ,liebevoller Typ zu sein wie ich als er sich in mich verliebt hat. ,und nun hab ich alles kaputt gemacht und es tut mir so leid, dass ich ihm so weh getan habe. aber es scheint nun zu spät zu sein..Ich glaube er hat sich schon zu weit von mir ent fernt , aber ich werde ihm noch einen Brief schreiben und ihn um eine Art aussprache bitten. Ich wünschte ich könnte meine Gefühle für ihn einfach abschalten. Aber erst will ich ihm zeigen wie wichtig er für mich ist und um ihn kämpfen. Er ist meine große Liebe für ihn habe ich alles aufgegeben und bin zu ihm gezogen. ich werde versuchenzu kämpfen und wenn ich merke es ist zu spät werde ich ihn freigeben. Ich möchte das er glücklich wird es tut mir alles so leid , ich hab die Realität einfach nicht wahrnehemen können. Mal shen was passiert. Drückt mir mal die Daumen Seid mir ncht böse , ich muß aufhören , hab die letzten Nächte kaum geschlafen und bin total müde , kannschon garnicht mehr schreiben. Tschüssi cherubinchen


Ich finde es sehr vernüftig, was du dir vorgenommen hast - um ihn zu kämpfen, ihn um eine Aussprache zu bitten, aber auch, dass du ihn gehen lässt, wenn es keine Hoffnung mehr gibt. Siehst du, du hast gar keine Hilfe von uns gebraucht.
Ich wünsche dir von Herzen alles Gute und hoffe, dass du lernst mit diesem schrecklichen Verlust umzugehen

Gefällt mir