Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund hat mich mit einer Prostituierten betrogen...

Mein Freund hat mich mit einer Prostituierten betrogen...

31. Mai 2010 um 9:00

Hy ich bin 20 Jahre alt und habe ein Kind 15 Monate.
Letztes Jahr im Sommer hat mein Freund (21) mich mit einer ... betrogen.
Wir sind jetzt seit über 3 Jahren zusammen,wobei unsere Beziehug schlecht anfing und auch echt kacke verlief. Nachdem er relativ früh eine andere geküsst, sich hinter meinem Rücken mit einer anderen getroffen und vor meinen Augen eine andere geküsst hat kam der Seitensprung.Wobei ich auch noch erwähnen muss, dass unsere Tochte nur eine Hand hat und die Beziehung dadurch auch gelitten hat. Außerdem bin ich damals 4 monate nach der Entbindung wieder arbeiten gegangen (17-22 Uhr), dass gefiel ihm nicht.
Und dann wurde ihm nach und nach alles egal,es interessierte ihn nicht was ich sage und ob ich mit etwas einverstanden war oder nicht.Und dann beendete er die Beziehung. Ich war total fertig und hatte Angst alleine zu sein.Ich lief ihm hinterher nahm die Schuld auf mich und wollte ihn wieder haben. Doch dann irgendwann rief er an und wollte sich mit mir treffen...es stellte sich heraus, dass er mir sagen wollte, dass er micht betrogen hat.Ich war wie vor den Kopf gestoßen und hab ihm dann später eine oder zwei gescheuert.
Dann verging ein bisschen zeit in der wir uns zwar auch gesehen haben, dass aber auch nur weil er sein Kind abgeholt hat.Doch irgendwann fingen wir uns an zu treffen und mit einander zu schlafen aber danach ging er auch wieder und wollte nichts mehr von mir wissen...dass ging dann über 3 wochen oder so und so kamen wir dann wieder zusammen.Insgesamt waren wir 2 Monate lang getrennt.Er hat sein Leben ausgelebt und genossen und ich saß zu hause und hatte verlustängste und war in einer tiefen Depression.Er meinte zwar immer er kann sich nicht mehr im Spiegel anschauen,aber das sei mal da so hin gestellt.
Naja weiter in der Gegenwart so lebten wir dann, bis er mich dann das erste mal schlug aber jetzt nicht grün und blau mal ne backfeife oder ein tritt.(was auch schlimm ist aber besser ich sag es so) zwischen durch heißt es dann ich solle mich umbrigen das wäre das beste für uns oder er würde amliebsten wieder zu einer ... gehen usw....
dannach kommt immer es tue ihm leid und er will das doch nicht ,halt die gleiche leier.mittlerweile gehe ich zur pädagogin,aber allein und nicht mit ihm weil er sich bis jetzt ganze 4 mal davor gedrückt hat.
Und so lebe ich und weiß nicht was ich machen soll...
ich weiß,dass die meisten sich denken 20 jahre da passiert noch viel,aber wir sind schon verdammt weit wir oder besser gesagt ich.ich wurde schon früh in eine rolle gedrängt, für die ich noch nicht bereit war...aber mittlerweile gibt es für mich nichts schöneres als meine tochter und ich bin einfach nur glücklich das ich sie habe und sie ist der einzige grund, warum ich mir das ganze hier antue.außerdem sind wir 3 durch ihre behinderung viel enger zusammen als wir uns glaube ich vorstellen können.
ich würde einfach nur gerne ein paar tipps von frauen die sowas auch durch gemacht haben.das aber auch auf einer normalen basis und nicht mit vorurteilen...
danke schon mal in voraus...

Mehr lesen

31. Mai 2010 um 11:55

Du kannst das auch alleine
Glaube mir du bist ohne ihn viel besser dran. Ich weiss das scheint so leicht daher gesagt, aber da sprech ich echt aus Erfahrung. Mir scheint als wärst du eine Kämpfernatur, bist schliesslich bald nach der Geburt wieder arbeiten gegangen, d.h. finanziell bist du schon mal nicht von ihm abhängig. Und glaube mir wenn du dich von ihm freimachst wirst du irgendwann denjenigen finden der euch auch verdient hat
Keine Angst, es wird alles gut.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram