Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund hat mich betrogen

Mein Freund hat mich betrogen

18. Oktober 2019 um 2:32 Letzte Antwort: 18. Oktober 2019 um 10:19

Hallo meine Lieben,

seit dem 18.05.2018 bin ich in einer Beziehung und es gab schon immer Aufs und Abs, aber das, was vor 2 Monaten passiert ist, geht mir einfach nicht mehr aus dem Kopf und ist Schlimmer als alles andere. Ich habe heftig mit meinem Freund gestritten und aus Wut sogar gesagt "Du kannst dir eine andere suchen" und "Du brauchst dich nicht mehr bei mir melden". Danach war Funkstille. Nächsten Tag haben wir uns wieder vertragen und alles war wieder gut. 1 Monat später erfuhr ich dann von ihm, dass er an diesem Tag, als wir gestritten haben aus Frust Saufen war und mit einem anderen Mädchen geschlafen hat und er dachte, dass wir nicht mehr zusammen sind. Mich trifft bis heute noch der Schlag, aber ich wollte die Beziehung nicht beenden und will ihm auch verzeihen. Er meinte auch, dass er sowas niemals gemacht hätte, wenn er gewusst hätte, dass wir noch zusammen sind und außerdem war er richtig voll. Er schätze auch, dass er es bereut und er war in dieser schweren Zeit für mich da, hat sich auch liebevoll um mich gekümmert als ich krank war und hat mir viele weitere schöne Gesten gemacht und ekelt sich auch selbst vor diesem Vorfall. Dennoch hat er mir 1 Monat lang etwas vorgemacht und wollte es mir eigentlich nicht sagen (man muss dazu aber sagen, dass ich sehr depressiv bin und ich erst einen meiner Anfälle hatte und er deswegen auch zusammengebrochen ist und geweint hat). Er meinte das Mädchen, mit der er etwas hatte, hat ihm gedroht, dass sie mir alles sagt und deswegen hat er es eben selbst in die Hand genommen, es mir per WhatsApp gebeichtet und mit mir dann auch persönlich darüber geredet. Ich schätze mal er wollte einen weiteren Anfall von mir vermeiden und wusste deswegen auch nicht, ob er es überhaupt sagen soll. Und vor allem wie soll man sowas einer depressiven Person beibringen? Dennoch frage ich mich jetzt, ob man sowas echt verzeihen kann. Würdet ihr sowas verzeihen? 

Mehr lesen

18. Oktober 2019 um 2:50

Hallo  liebe nadinka

Also , alles was ich hier sage entspricht meiner persönlichen meinung. 

Ich habe jetzt schon öfters durch meinen freundeskreis der nur aus kumpels also , männern besteht , festgestellt , das viele männer sich nach einer trennung , ins bettgetümel stürzen. 
aber egal wie besoffen man ist , man hat ja trotzdem für sich entschieden was mit einer anderen zu haben. 
wenn er dich wirklich liebt , hätte er um dich gekämpft statt sich voll laufen zu lassen und mit dem nächsten häschen ins bett zu hüpfen , vorallendingen weil deine Äußerungen im affekt gefallen sind und nicht während einer tatsächlichen ernsthaften Diskussion über trennung. 
statt nach deinen aussage das zu machen was du gesagt hast, hätte er besser mal an dich gedacht und nachgehakt, statt einfach das zu machen was du in dem moment ausgesprochen hast. Mit dem thema depressionen hab ich selber erfahrungen , eigene,  und ich weiß was man da mal im streit sagt  , ich hab sowas auch schon zu meinem ex gesagt er solle sich doch was anderes suchen usw. Aber , er hat das nie gemacht , er hätte das nie mit seinem gewissen vereinbaren können. 
Er hat dein vertrauen gebrochen , und zwar stark , was ist wenn ihr wieder stress habt  , und dir solche worte rausrutschen? Dann geht er wieder saufen und legt irgend eine olle flach. 

Geb dir und ihm zeit darüber nachzudenken, was ihr wollt. 
will er dich, bedingungslos , oder will er dich , NUR dich. 

Ich persönlich, hätte starkes misstrauen gg über meinem partner nach so einem vorfall und würde mir immer gedanken machen.  Denn , wer es einmal wagt, wagt es wieder,weil er weiß  , du wirst ihm verzeihen. Machs ihm nicht zu einfach, lass um dich kämpfen , und wenn er das nicht tut dann weißt du ja für dich bescheid. 

Gefällt mir
18. Oktober 2019 um 10:19
In Antwort auf nadinka

Hallo meine Lieben,

seit dem 18.05.2018 bin ich in einer Beziehung und es gab schon immer Aufs und Abs, aber das, was vor 2 Monaten passiert ist, geht mir einfach nicht mehr aus dem Kopf und ist Schlimmer als alles andere. Ich habe heftig mit meinem Freund gestritten und aus Wut sogar gesagt "Du kannst dir eine andere suchen" und "Du brauchst dich nicht mehr bei mir melden". Danach war Funkstille. Nächsten Tag haben wir uns wieder vertragen und alles war wieder gut. 1 Monat später erfuhr ich dann von ihm, dass er an diesem Tag, als wir gestritten haben aus Frust Saufen war und mit einem anderen Mädchen geschlafen hat und er dachte, dass wir nicht mehr zusammen sind. Mich trifft bis heute noch der Schlag, aber ich wollte die Beziehung nicht beenden und will ihm auch verzeihen. Er meinte auch, dass er sowas niemals gemacht hätte, wenn er gewusst hätte, dass wir noch zusammen sind und außerdem war er richtig voll. Er schätze auch, dass er es bereut und er war in dieser schweren Zeit für mich da, hat sich auch liebevoll um mich gekümmert als ich krank war und hat mir viele weitere schöne Gesten gemacht und ekelt sich auch selbst vor diesem Vorfall. Dennoch hat er mir 1 Monat lang etwas vorgemacht und wollte es mir eigentlich nicht sagen (man muss dazu aber sagen, dass ich sehr depressiv bin und ich erst einen meiner Anfälle hatte und er deswegen auch zusammengebrochen ist und geweint hat). Er meinte das Mädchen, mit der er etwas hatte, hat ihm gedroht, dass sie mir alles sagt und deswegen hat er es eben selbst in die Hand genommen, es mir per WhatsApp gebeichtet und mit mir dann auch persönlich darüber geredet. Ich schätze mal er wollte einen weiteren Anfall von mir vermeiden und wusste deswegen auch nicht, ob er es überhaupt sagen soll. Und vor allem wie soll man sowas einer depressiven Person beibringen? Dennoch frage ich mich jetzt, ob man sowas echt verzeihen kann. Würdet ihr sowas verzeihen? 

Er meinte auch, dass er sowas niemals gemacht hätte, wenn er gewusst hätte, dass wir noch zusammen sind

aber gleich 2 stunden nach der "trennung" mit einer anderen poppen

und ja...  schieben wir es auf den alkohol....

 

Gefällt mir