Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund hat keine Zeit mehr für mich

Mein Freund hat keine Zeit mehr für mich

6. September 2011 um 12:19 Letzte Antwort: 7. September 2011 um 10:04

Hallo Ihr lieben
Ich bin momentan nur noch fertig...ich bin seit 1,5 Jahren mit meinem Freund zusammen, wir wohnen auch seit 1 Jahr zusammen.
Er hatte noch nie wirklich viel Zeit für mich, was ich nie soooo schlimm fand, da ich es nicht leiden kann, wenn mir jemand am Rockzipfel hängt....aber so langsam weiß ich nicht mehr was ich tun soll.
Er ist ein Typ, der immer etwas zu tun haben muss, sonst geht es ihm nicht gut. Immer Arbeiten oder in unserer Garage Schrauben...Hauptsache nicht Stillsitzen. So weit, so gut.
Um sich ein Bild von ihm zu machen, muss ich noch ein paar Dinge dazu sagen. Wie gesagt, er ist ein Workaholic, er tut sich schwer, Gefühle zu zeigen, Umarmungen und dergleichen fallen ihm schwer. Er arbeitet so lange und viel, dass wenn er zu hause ist, nicht mehr zu gebrauchen ist. Oder sehr selten.
Ich gehe zwar öfter mit in unsere Garage, aber was soll ich denn da? Wenn er mein Auto repariert, dann bin ich gerne da. Aber sonst hängen da seine "Freunde" rum, mit denen ich absolut nichts anfangen kann, so richtige Vollidioten, sorry. Und wenn er da am arbeiten ist, ist er irgendwann auch nicht mehr ansprechbar und ich kann mir öfter mal einen pöbeligen Spruch anhören, wenn ich dann doch mal was frage. Super.
Und momentan ist es so schlimm, dass er (fast immer spontan, von jetzt auf gleich) seit anderthalb Wochen abends weg ist. Ich weiß, dass anderthalb Wochen keine lange Zeit sind, aber ich habe ein so dünnes Fell bekommen, dass das kleinste "ich bin heute da und da" mich innerlich auf die Palme bringt. Ich will doch nur dass WIR mal was miteinander machen! Wir haben dieses Thema schon so oft durchgekaut, aber es hilft nichts! Er hält mir vor, dass es ja meine Schuld wäre, wenn ich nicht so spontan sei, und wenn mir 15 min mal an einem Abend nicht reichen, dann ist das mein Problem! Wenn er dann zu hause ist, liegt er in der Wanne, guckt fernsehen oder sitzt vor dem PC.
Mädels, bitte.....seh ich hier was falsch?? Ich helfe ihm wo ich kann, er hat eine Tochter und starke Probleme mit der Kindesmutter....ich stehe IMMER hinter ihm, regel Termine für Ihn, alles mögliche, den Haushalt mache ich auch zum größten Teil - nur weil er so viel arbeitet! Und das meißte ist ja private Schrauberei - es hat also nichts mit festen Arbeitszeiten zu tun.... -.- Er liebt mich, das weiß ich zu 100 %. Gestern habe ich ihn gefragt, ob er wirklich denkt, dass es immer so weiter geht. Das schien ihn dann getroffen zu haben.
Aber ich bin fast am Ende....was soll ich tun, habt ihr einen Rat für mich??

Danke

Mehr lesen

6. September 2011 um 19:42

Auszeit
Hallöchen,
dein Freund arbeitet wenn du zuhause bist.
Du bist weg, dann ist er zuhause und entspannt.

Meiner Meinung nach meidet er den Kontakt zu dir. Aus welchem Grund? Das kann man nicht sagen.
Wenn er darüber nicht reden kann, dann würde ich dir raten eine Auszeit zu nehmen.

Fahre für 1 bis 2 Wochen (wenn nötig auch länger) irgendwohin. Zu deiner Mutter, zu Freunden, zu Verwandten, ...

Wenn man Abstand hat, kann man die Situation deutlich besser einschätzen und man hat Zeit um alles sacken zu lassen und zu überdenken.

In einer solchen Zeit wird dein Freund wissen, ob ihm das Leben ohne dich oder mit dir lieber ist.

An deiner Stelle würde ich nicht so viel Verantwortung für ihn übernehmen. Termine regeln usw. Dies habe ich 5 Jahre bei meinem Ex gemacht und breue es sehr stark, denn ein Danke habe ich nicht gehört, sondern nur Genöhle.

Man sollte zuerst sein eigenes Leben auf die Reihe bekommen und dann Verantwortung für eine Partnerschaft tragen.

Die Geschichte mit Assi-Freunden kommt mir sehr bekannt vor. Mein Ex hatte immer mit Alkoholikern und Drogenabhängigen zu tun, die ihn auch noch ständig dazu überredet haben etwas zu nehmen.
Mir war es einfach zu widerlich und habe ihm klipp und klar gesagt, dass ich sie nicht in unserer Wohnung sehen will.


Ich will dich keinesfalls zu einer Trennung drängen.
Meist hilft es die aktuelle Situation zu ändern (wie z.B. kurzfristig wegfahren), um die Dinge von weiter weg zu betrachten um mit der Situation besser umgehen zu können.

Ich wünsche dir viel Erfolg!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. September 2011 um 10:04
In Antwort auf judith_12318228

Auszeit
Hallöchen,
dein Freund arbeitet wenn du zuhause bist.
Du bist weg, dann ist er zuhause und entspannt.

Meiner Meinung nach meidet er den Kontakt zu dir. Aus welchem Grund? Das kann man nicht sagen.
Wenn er darüber nicht reden kann, dann würde ich dir raten eine Auszeit zu nehmen.

Fahre für 1 bis 2 Wochen (wenn nötig auch länger) irgendwohin. Zu deiner Mutter, zu Freunden, zu Verwandten, ...

Wenn man Abstand hat, kann man die Situation deutlich besser einschätzen und man hat Zeit um alles sacken zu lassen und zu überdenken.

In einer solchen Zeit wird dein Freund wissen, ob ihm das Leben ohne dich oder mit dir lieber ist.

An deiner Stelle würde ich nicht so viel Verantwortung für ihn übernehmen. Termine regeln usw. Dies habe ich 5 Jahre bei meinem Ex gemacht und breue es sehr stark, denn ein Danke habe ich nicht gehört, sondern nur Genöhle.

Man sollte zuerst sein eigenes Leben auf die Reihe bekommen und dann Verantwortung für eine Partnerschaft tragen.

Die Geschichte mit Assi-Freunden kommt mir sehr bekannt vor. Mein Ex hatte immer mit Alkoholikern und Drogenabhängigen zu tun, die ihn auch noch ständig dazu überredet haben etwas zu nehmen.
Mir war es einfach zu widerlich und habe ihm klipp und klar gesagt, dass ich sie nicht in unserer Wohnung sehen will.


Ich will dich keinesfalls zu einer Trennung drängen.
Meist hilft es die aktuelle Situation zu ändern (wie z.B. kurzfristig wegfahren), um die Dinge von weiter weg zu betrachten um mit der Situation besser umgehen zu können.

Ich wünsche dir viel Erfolg!

Leider nicht so einfach...
hallo oooyuliaooo,

danke für deine Antwort

Das kuriose bei ihm ist ja, dass er (wenn er denn mal entspannt ist) total an mir hängt. Er ruft mich auch während der Arbeit an, nur wenn er mal quatschen will oder ne Frage hat etc. Hat also meiner Meinung nach nichts mit Kontrolle zu tun... Nach meiner Ansage vorgestern, dass "das nicht ewig so weitergeht, wenn er sich so verhält", ist er plötzlich ganz lieb....aber ich kenn das Spiel schon und werde mal warten, ob das länger als 3 Tage anhält.
Mit dem Abstand hast du recht, auch wenn ich es nicht so krass durchziehen würde. Ich werde mehr zusehen, dass ich mal weggehe (ich bin nun mal ein Couch-Potatoe ) , auch wenn er zu hause ist. Ich glaube, sein Problem ist, dass ich relativ viel Nörgel, aber das kommt durch seine Verhaltensweisen...ich glaube auch, dass man ihm da mal einen Spiegel vorhalten sollte.....

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club