Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund hat kein Geld...

Mein Freund hat kein Geld...

3. Juni 2008 um 15:16

Hallo liebe gofeminin-Leserinnen/Leser,

ich habe ein großes Problem.

Ich bin seit 3 Jahren mit meinem Freund zusammen. Das erste Jahr war "inoffiziell", da er zu dem Zeitpunkt noch mit seiner Ex-Frau lebte, aber nach diesem einen Jahr zog er aus, nachdem er merkte, dass ich es wirklich ernst mit ihm und unserer Beziehung meinte.

Man muss dazu sagen, dass er 3 Kinder mit dieser Frau hat.

Das Trennungsjahr ist schon vor einem Jahr abgelaufen aber von der eigentlichen Scheidung ist noch nicht die Rede, da sich die Exfrau quer stellt, weil ihr nach der Scheidung weniger Geld zu Verfügung steht.

Jetzt kommen wir zum eigentlichen Problem:
Mein Freund hatte vor einem Jahr eine Gehaltserhöhung, die er aber seiner Exfrau verheimlichte. Bei einem Gerichtstermin letzten Oktober, in der es um den Trennungsunterhalt vor der Scheidung geht, kam diese verheimlichte Gehaltserhöhung zum Vorschein und mein Freund musste alles an seine Ex nachzahlen und der Richter verordnete einen noch höheren Unterhalt an die Ex. Mein Freund musste sich verschulden, um überhaupt irgendwas zahlen zu können.

Seit dem ist mein Freund sprichwörtlich arm dran. Wir unternehmen überhaupt nichts mehr, weil er kein Geld hat und unsere Nerven sind zum Zerreissen gespannt. Wir streiten uns andauernd über "Pfennigbeträge". Ich bin der Meinung, man kann nicht nur von Luft und Liebe leben, eine Beziehung braucht Geld, um wenigstens mal in einen Zoo/Vergnügungspark oder ins Kino gehen zu können ohne wieder die Schweißperlen meines Freundes über das Eintrittsgeld zu sehen.

Bin in der Ausbildung und kann meinem Freund auch nicht alles bezahlen. Aber oft genug kommt es vor.

Ich habe ihm schon öfter gesagt, dass ich so nicht leben möchte, weil auch die ganze Romantik futsch ist, wenn es immer nur um Geld geht und er ständig schlecht gelaunt ist. Bin zu jung, um wie n altes Hausmütterchen nach der Arbeit zum Freund zu fahren und mit ihm vor der Glotze abzuhängen, weil nichts anderes "drin" ist.
Seine Aussage ist: "Ich habe im Moment kein Geld für große Aktionen und das weißt du auch." Ja sicher weiß ich, aber ich weiß auch, dass ich das nicht noch länger mitmache!!

Bitte helft mir! Ich bin nicht sicher, wie das weiter gehen soll...

Coco

Mehr lesen

3. Juni 2008 um 15:24

Aha
.. und was konkret wünscht du nun von deinem Freund? was hast du für erwartungen an ihn? dass er mit dir alle schönen dinge unternimmt und sich dadurch noch mehr verschuldet? ist doch toll wenn er aufs geld schaut, um somit irgendwann vielleicht aus dem schuldendilemma rauszukommen. klar war es sein eigenes verschulden, aber ich denke, er hat daraus gelernt.

mit 3 (!!) kindern dazu ist das echt nicht einfach. ich weis wirklich nicht was du von ihm verlangst. wenn es dir so derb nicht passt, und alles andere in den hintergrund rückt, dann trenn dich doch von ihm. ist sicher das beste... denn einfach so mit blosser träumerei werden die schulden auch nicht weniger. dein typ muss sparen, um überhaupt wieder luft zu bekommen.

lg

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2008 um 15:39

Was ich nicht ganz verstehe, ist...
... wie man als erwachsener Mensch mit Familie keine finanziellen Rücklagen haben kann, so dass man sich verschulden muss, um Unterhalt zu zahlen? Zum anderen kann ich mir kaum vorstellen, dass ein Richter eine höhere Summe verhängt als der Mann zahlen kann. Soweit ich informiert bin, wird doch immer sehr genau darauf gesehen, dass der Unterhaltspflichtige auch noch einen gewissen Lebensstandard beibehält. Aber mit der Materie kenne ich mich nicht aus.

Also zunächst mal - ich kenne jetzt die Version der Gegenseite nicht und hab keine Ahnung, was die Exfrau so für eine Type ist und wie die Trennung ablief. Aber im Prinzip kann ich mir vorstellen, dass ihr das Wohlergehen ihres Ex mit seiner Geliebten herzlich am Po vorbeigeht, weil sie sich um drei Kinder kümmert. Und dann hat er sich ja selbst ne prima Sandtorte gebacken, indem er seine Gehaltserhöhung verheimlichte, um seiner Ex eins auszuwischen. Es geht wohlgemerkt beim Unterhalt auch um Geld für seine KINDER! Und da hat er was verheimlicht? Schwache Leistung - gerechte Strafe.

Drittens - Geld kann durchaus glücklich machen, weil man sich viele Dinge leisten kann, die einfach Spaß machen. Verstehe ich. Aber die Kehrseite bedeutet nicht zwangsläufig, dass man mit wenig Geld NICHT glücklich ist.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2008 um 15:43

Hallo Coco!
Scheiß Situation...ganz einfach ausgedrückt!

Aber denk einfach an die Zukunft, auch wenns blöd klingt. Du schreibst du bist in der Ausbildung - wie lang denn noch? Dann hast du doch auch mehr Geld zu Verfügung...und irgendwann sind auch die Kinder erwachsen und der Unterhalt fällt ganz weg...Sie sind wohl noch klein, die Kids oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2008 um 16:03

Habe ich da was falsch verstanden ?
Deine Zeilen ....."Seine Aussage ist: "Ich habe im Moment kein Geld für große Aktionen und das weißt du auch." Ja sicher weiß ich, aber ich weiß auch, dass ich das nicht noch länger mitmache!!" .... hören sich doch eher nach einer Entscheidung Deinerseits denn nach einer Frage an.

Er hat kein Geld über und Du willst damit nicht leben - daraus folgt, Du trennst Dich deswegen.

Habe ich da was falsch verstanden ?


jaja

PS: Es gibt allerdings ne Menge, was man auch ohne Geld machen kann ... joggen, spazieren, Radtour, Freunde besuchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2008 um 16:29

ER SOLL BLUTEN...
...weil er hat ja seine Frau verlassen udn darum sollte er selbst NIE WIEDER ein normales Leben leben können...
Das ist es doch, was du sagen willst...oder?

Find ich nicht richtig...zahlen ja, aber mit Maß und Ziel - ihm sollte ebenso noch genügend übrigbleiben, und wieder ein "neues" Leben aufbauen zu können...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2008 um 16:48
In Antwort auf medusa_12662532

ER SOLL BLUTEN...
...weil er hat ja seine Frau verlassen udn darum sollte er selbst NIE WIEDER ein normales Leben leben können...
Das ist es doch, was du sagen willst...oder?

Find ich nicht richtig...zahlen ja, aber mit Maß und Ziel - ihm sollte ebenso noch genügend übrigbleiben, und wieder ein "neues" Leben aufbauen zu können...

Sie
hat nichts davon geschrieben das er bluten soll sondern das er selber schuld hat. hätte er die gehaltserhöhung gleich mitgeteilt, wäre es gar nicht erst soweit gekommen. die threadschreiberin wußte auf was sie sich einläßt, einen mann mit drei kindern. was hat sie erwartet, er geht und läßt alles hinter sich und er finanziert nun sie statt seine exfamily? außerdem stimmt nie wieder auch nicht. irgendwann auch wenn die ex nicht will spätestens nach drei jahren ist die scheidung durch und sie bekommt nichts mehr und die kinder werden auch irgendwann erwachsen und verdienen ihr eigenes geld. dann kann er wieder ein normales leben mit seinem ganzen geld für sich leben. aber die drei kinder hat er mitverursacht und ist dementsprechend finanziell für sie zuständig. die mutter betreut diese kinder schließlich auch.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2008 um 16:52

Selber schuld - da geb ich dir recht...
Ich hab das deswegen geschrieben, weil du es total negativ hinstellst...
Er wird vermutlich vorher schon genug bezahlt haben und davon zu sprechen, dass sich geschiedene Männer einen Lenz machen, find ich naiv ... also ich kenn nur einen,der ein halbwegs "normales" Leben leben kann, der verdient aber auch sehr sehr gut!!

Ich sehs doch bei meiner Schwester - die lassen sich jetzt scheiden - 2 Kinder - er verdient knapp 1.500 Euro... sie darf im Haus bleiben, mit den beiden Kindern, sie braucht ihm noch nicht mal seine Hälfte ausbezahlen!! Und er darf trotzdem Unterhalt brennen...
Na meinst, da bleibt ihm noch wirklich was übrig?

Obwohl ich meine Schwester sehr lieb habe und ich auch froh bin, dass sie es irgendwie schaffen wird, ist es meiner Meinung nach dennoch ein Witz!!
Er muss gehen und ihm bleibt von seinem Haus nichts...


1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2008 um 17:12
In Antwort auf hagir_12670786

Aha
.. und was konkret wünscht du nun von deinem Freund? was hast du für erwartungen an ihn? dass er mit dir alle schönen dinge unternimmt und sich dadurch noch mehr verschuldet? ist doch toll wenn er aufs geld schaut, um somit irgendwann vielleicht aus dem schuldendilemma rauszukommen. klar war es sein eigenes verschulden, aber ich denke, er hat daraus gelernt.

mit 3 (!!) kindern dazu ist das echt nicht einfach. ich weis wirklich nicht was du von ihm verlangst. wenn es dir so derb nicht passt, und alles andere in den hintergrund rückt, dann trenn dich doch von ihm. ist sicher das beste... denn einfach so mit blosser träumerei werden die schulden auch nicht weniger. dein typ muss sparen, um überhaupt wieder luft zu bekommen.

lg

Ehrlich gesagt habe ich für euch beide kein Verständnis
1. Man kann auch Unternehmungen machen, Spazieren gehen (im Wald, See etc.), DVDS anschauen (statt Kino) etc., wenn du ihn liebst, solltest du schon die Zeit mit ihm durchstehen, irgendwann hat er das ganze schon abbezahlt. Aber ich bin generell kein Konsummensch. Mein Freund und ich gehen maximal einmal im Monat Essen und alle 2 Monate ins Kino und mehr brauche ich auch nicht.

2. Er ist super verantwortungslos. Setzt seine Frau und seine Kinder in den Wind und will dann nicht mal anständig bezahlen. Bleibt nur die Hoffnung, dass er die Kinder noch regelmäßig sieht und sich um sie kümmert!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2008 um 17:28
In Antwort auf medusa_12662532

Selber schuld - da geb ich dir recht...
Ich hab das deswegen geschrieben, weil du es total negativ hinstellst...
Er wird vermutlich vorher schon genug bezahlt haben und davon zu sprechen, dass sich geschiedene Männer einen Lenz machen, find ich naiv ... also ich kenn nur einen,der ein halbwegs "normales" Leben leben kann, der verdient aber auch sehr sehr gut!!

Ich sehs doch bei meiner Schwester - die lassen sich jetzt scheiden - 2 Kinder - er verdient knapp 1.500 Euro... sie darf im Haus bleiben, mit den beiden Kindern, sie braucht ihm noch nicht mal seine Hälfte ausbezahlen!! Und er darf trotzdem Unterhalt brennen...
Na meinst, da bleibt ihm noch wirklich was übrig?

Obwohl ich meine Schwester sehr lieb habe und ich auch froh bin, dass sie es irgendwie schaffen wird, ist es meiner Meinung nach dennoch ein Witz!!
Er muss gehen und ihm bleibt von seinem Haus nichts...


Das
sind die scheidungsgesetze in östereich, hier in deutschland ist das anders und seine haushälfte würde ihm immer noch gehören und wenn er das geld will muß sie ihn entweder ausbezahlen oder das haus wird verkauft. aber ob nun östereich oder deutschland ist im prinzip egal, jeder kennt die scheidungsgesetze in seinem land und wenn nicht kann es jeder nachlesen. da kann man sich dann hinterher nicht beschweren und wer kinder in die welt setzt, weiß im falle einer scheidung muß einer zahlen wenn er denn kann und einer betreut die kinder. komischerweise regt sich kein mann auf, wenn er während der ehe arbeiten geht und für die familie aufkommt. hat er aber eine neue gehts los mit dem gebrüll und dann wollen sie am liebsten keinen cent mehr für die ex und die kinder zahlen sondern nur noch in die neue investieren. so ist es aber nicht und das weiß jeder!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2008 um 18:55

Also mal Halt!
So leicht ist ja nun nicht die Ämter zu betrügen. Er muss für seine Kinder und evtl. seine Exfrau Unterhalt zahlen. Für ihn bleibt ein Eigenbehalt von 800,00 Euro übrig für Miete, Essen. Fahren etc.

Was den Vater angeht, so muss dieser für seine Tochter Unterhalt zahlen. Evtl. auch für dich. wenn ihr in einer sogenannten Bedarfsgemeinschaft gelebt habt. Das seine Neue Geld verdient spielt nicht die vordringliche Rolle.

Und wieso hat der Vater deiner Tochter es denn nun leichter? Je nach Alter des Kindes und seinem Verdienst zahlt er zwischen 200Euro bis ca.300Euro und mehr. sollte er nicht bereit sein freiwillig zu zahlen gibt es Jugendämter die das Geld eintreiben.

Du kannst ihm auch berichten, dass er wegen nicht bezahlten Unterhalt ins Gefängnis kommen kann. Entweder als Beugehaft und / oder weil seine Unterhaltsschulden sehr hoch sind.

Kinder, Kinder. Geht zu den entsprechenden Behörden und lasst euch beraten. Jedes Bürgeramt kann da weiter helfen, doch den Anfang müsst ihr schon selbst in die Gänge bringen. Denn hinterher tragen die Behörden euch das Geld nicht.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2008 um 19:18

Kenne das auch...
...bin nämlich auch eine Nexte, mit allen Problemen, die dazugehören. Aber sag' mal: Hängts denn tatsächlich nur am Geld, oder gibts da noch andere Bereiche, wo es knirscht zwischen euch? Du schreibst, ihr wart ein Jahr "inoffiziell" zusammen- das beispielsweise wäre für mich ein totales "no go" gewesen. Und sonst? Wie ist der Kontakt zur Ex und den Kindern? Wie bist Du involviert? Und findest Du es denn tatsächlich prickelnd, dass er der Ex die Gehaltserhöhu8ng verschweigt, denn -sorry- dass er dann nachzahlen muss ist völlig richtig und hat er sich selbst anzukreiden (braucht dir dann allerdings auch nicht bei jedem Pfennig mit Leidensmiene zu kommen)?
LG Sue

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2008 um 19:46

...
Du hast diesen verheirateten Mann mit drei Kindern gewollt. Da musstest du doch schon vorher dran denken, dass nach Abzug des Unterhalts erstmal nicht mehr viel Geld bleibt.

Jetzt hast du ihn und jetzt motzt du genau deswegen.
Ganz tolle Aktion von dir.
Wie alt bist du? 19?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2008 um 19:48

...
Er bekam Schulden, weil er betrügen wollte und Geld, das ihm nicht zustand, ausgegeben hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2008 um 19:50
In Antwort auf medusa_12662532

ER SOLL BLUTEN...
...weil er hat ja seine Frau verlassen udn darum sollte er selbst NIE WIEDER ein normales Leben leben können...
Das ist es doch, was du sagen willst...oder?

Find ich nicht richtig...zahlen ja, aber mit Maß und Ziel - ihm sollte ebenso noch genügend übrigbleiben, und wieder ein "neues" Leben aufbauen zu können...

...
Ottonormalverbraucher kann sich keine drei Familienversuche leisten.
Die Kinder bleiben und die kosten halt, auch wenn die dazugehörige Mutter nicht mehr gefällt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2008 um 19:57

Aber
das weiß man doch vorher. wenn man sich mit einem verheirateten mann mit drei!! kindern einläßt kann man doch hinterher nicht sagen daaaaaas hab ich doch nicht gewußt das wenn er sich für mich entscheidet auch unterhalt für die anderen gezahlt werden muß. jede halbwegs intelligente frau kann sich doch an einer hand abzählen das dem mann erstmal nicht viel bleibt. es sei denn sie hat einen der super verdient.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2008 um 20:19

Ich hätte Mühe..
..an Deiner Stelle mit einem Partner, der ein Jahr lang eine Beziehung vor der Ehefrau und Kindern verheimlicht und noch die Gehaltserhöhung. Warum soll er Dich nicht auch mal belügen?

Kein Geld ist hart, macht einem voll fertig, v.a. wenn man immer auf jeden Cent achten muss/will.

Ich will aber keine Vorurteile in die Welt setzen, habe da zu wenig Erfahrung!

Was ich aber empfehlen könnte ist bei schönem Wetter und guter Laune zusammenzusitzen und mit viel positivem Denken + Elan über die Zukunft reden, aber eher locker und wir schaffen das schon, nicht noch einengen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2008 um 16:21

Eigentlich
ist das ja seine eigene schuld. warum hat er denn die gehaltserhöhung verheimlicht? verstehe ich nicht ganz, er muss doch vor gericht alles offen legen, das weiß doch jeder. ( bin selbst geschieden )

warum nehmt ihr euch beide nicht einen nebenjob an, so habt ihr beide mehr geld.

was persönliches zu dir: du wusstest worauf du dich einlässt, denn so wie es sich liest, warst du ja der grund für diese misere! warum beschwerst du dich dann jetzt. du wolltest ihn haben? dann nimm ihn so wie er ist! noch was, mein freund und ich haben auch nicht viel geld. ich muss schulden abzahlen, er studiert. man kann viele dinge tun, für die man nicht viel geld brauch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Frage zu Betreuungsunterhalt / Erfahrungen
Von: cocozuchanel
neu
9. Juni um 21:22
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen