Forum / Liebe & Beziehung

Mein Freund hat heimlich Kontakt zur Ex...

18. Oktober 2008 um 12:41 Letzte Antwort: 18. Oktober 2008 um 18:46

Hallo Ihr Lieben,

ich bin eigentlich nicht der Typ, der seine Probleme im Internet ausdiskutiert und ich habe schon gesehen, dass es bereits Threads zu diesem Thema gibt ....dennoch möchte ich endlich jemandem meine Gedanken mitteilen und loswerden, denn ich stehe echt kurz vorm durchdrehen...

(der Text ist recht lang und ausführlich geworden, aber ich wollte alles mit einbringen, was mir in dem Zusammenhang bedeutend erscheint)

Ich bin nun seit über 3 Jahren mit meinem Freund zusammen. Wir sind zusammengekommen, als er eigentlich noch mit einer andren in einer Beziehung war. Er sagte mir da aber, dass alles eh am seidenen Faden hinge, denn sie wäre (u.a.) immer so eifersüchtig, er würde das nicht verstehen und fände es total übertrieben, könnte damit nicht umgehen. Da dachte ich mir OK, ist wohl sone krankhaft Eifersüchtige (ist junge alleinerziehende Mutter, die vom Ex bitter enttäuscht wurde) und hab mir keine Gedanken gemacht.

Er ist mein erster richtiger Freund und wir waren am Anfang so superglücklich. Er ist ein sehr liebevoller Mensch (man könnte auch sagen, ein Sensibelchen, ja...), charakterlich könnte man fast sagen, dass er eher der weibliche und ich der männliche Typ (charakterlich!) bin. Also ein richtiger Kuschel-Liebhab-Typ...

Dazu muss ich noch sagen, dass meine Kindheit....naja, ich hatte keine schlechte Kindheit, aber dadurch dass mein Stiefvater (seit meinem 1. oder 2. Lebensjahr mein "Vaterersatz") mich abgrundtief hasst und meine Mutter auch nie in der Lage war, Gefühle zu zeigen und Liebe zu geben, ich seit meiner frühesten Kindheit gefühlskalt bin, nicht auf Menschen zugehen kann, eher auf Abstand gehe und vor allem meine Gefühle nicht zum Ausdruck bringen kann...geschweige denn zeigen, dass ich jemanden liebe... ich kriege es kaum hin, ihn von mir aus zu umarmen oder zu küssen, weil ich Angst habe, abgelehnt zu werden.. ...auch wenn ich weiß, dass das Quatsch ist, aber ich kann ncihts dagegen tun...

Er ist das genaue Gegenteil. Das weiß er auch und versucht damit klar zu kommen aber - verständlicherweise - macht ihm das auch zu schaffen...

In den ersten Wochen/ Monaten unserer Beziehung war alles trotzdem absolut Bilderbuchmäßig - auch wenn ich da natürlich schon die besagten Probleme hatte, aber es ging alles meist von ihm aus...

Bald hab ich gemerkt, dass er noch relativ regelmäßig (telefonischen) Kontakt zu seiner Ex (vor der Alleinerziehenden, seine erste) hat. Ich kannte sie flüchtig, ist ne Freundin meiner ehemaligen besten Freundin und hatte auch anfangs überhaupt kein Problem damit. Er hat mich einmal sogar mit zu ihr geschleppt, warum weiß ich auch nicht, jedenfalls liefen einige Gespräche nur auf Vergleiche hinaus ("Eure Augen sind so ähnlich...ich muss wohl Vertrauen in diese Farbe haben..." ) und ich war froh, als wir wieder weg waren... irgendwann hat er mir erzählt, dass sie ihn gefragt, was er "denn mit DER" (mir) wolle... dabei kannte sie mich kaum, aber ich hab mir keine Gdanken mehr drüber gemacht...

Sie ist übrigens das genaue Gegenteil von mir: sie ist klein und süß, das Kindchenschema in Person (wenn ich ein Bild von ihr zeigen würde, wüsstet ihr was ich meine) mit riesigen Kulleraugen und mädchenhafter Art und genau der "Kuschel-kuschel-schmuse"-Typ wie mein Freund.....
Es gibt noch eine Homepage von ihm aus der Zeit, auf der er ihr ganze Seiten widmet. Er hat da allein ein riesen Dankesschreiben an die Leute, die dafür gesorgt haben, dass sie zusammengekommen sind (!) , die Überschrift zu ihrer Seite: "Namexy (meine süße Maus, mein Schatz, mein Engel, meine Prinzessin, das wertvollste in meinem Leben )", seitenweise schreibt er von dem "Wunder der Liebe" und dass sie der einzige Grund ist, warum er überhaupt am Leben ist, mit Kuschelbildern hier und ich liebe dich so unglaublich...wirklich ohne Punkt und Komma, seitenweise...
als ich das gesehen hab, dachte ich, ich kipp gleich um. Er hat mich vielleicht in den drei Jahren 10 mal "Schatz" genannt und das war alles...

Ich weiß, dass das auch an mir liegt...ich kann meine Gefühle nicht zeigen und auch er muss damit umgehen. Aber das was ich da lese hat nichts mit unserer Beziehung zu tun. Ich fühle mich wie der letzte Dreck, wenn ich daran denke, wie stark die Liebe zwischen denen gewesen sein muss ....und wie es dagegen heute bei uns aussieht
Ich fühle mich so hässlich, wertlos, ...und es macht todtraurig und mir wird schlecht, wenn ich nur an sie denke, mein Hals schnürt sich zu....

.....irgendwann habe ich mitbekommen, dass sie sich heimlich treffen. Dass sie ihn auf der Arbeit besucht (er arbeitet im Büro, Kundenempfang), dass sie ab und zu miteinander telefonieren, wenn er auf der Arbeit ist (alles Sachen, die sie so auch gemacht haben, als sie noch zusammen waren), miteinander chatten, SMSen.....das alles nciht ununterbrochen und täglich, aber für einen "Freund" sehr häufig und vor allem fast nur dann, wenn ich nicht da war (er wohnte noch bei seinen Eltern).

Ich habe ihn darauf angesprochen und er meinte, er hätte Verständnis dafür und wollte in Zukunft keinen Kontakt mehr zu ihr. Es wäre rein freundschaftlich gewesen, weil sie auch vor der Beziehung soooo gute Freunde gewesen wären (ja klar, es hat einfach einen Monat gedauert, bis einer sich getraut hat, den andren drauf anzusprechen...).

Von da an ging die Heimlichtuerei erst richtig los. Er hatte ständig neue kuriose Gründe, warum wir uns an manchen Tagen nicht sehen konnten - übrigens fast immer an dem Wochentag, an dem sie nicht arbeiten musste - z.B. weil er sein Zimmer "aufräumen" müsste (was übrigens immer seine Mutter erledigte (nein, er war da nciht 12, sondern 25,aber ich weiß es klingt so als wäre er ein Mamasöhnchen...vllt. ist er's sogar ein bisschen, auch wenn mans ihm nciht äußerlich ansieht...))
....oder er hatte da sonstwas vor. Da sie mich irgendwann im ICQ addete - warum auch immer - konnte ich immer sehen, dass sie an diesen Tagen entweder beide online waren oder keiner.......an einem dieser Tage, wo niemand online war, ging ich in die Stadt und wer lief mir dort tatsächlich über den Weg? Die beiden...

Ich weiß, dass sie sich öfter getroffen haben, meist ist er zu ihr zum "Kaffeetrinken" oder sie hat sich bei ihm "CDs ausgeliehen" ...was seiner Mutter sicher sehr gefallen hat, denn die findet mich von Anfang an schei*e und will lieber die kleine Mädchentussi zurück (hat sie meinem Freund gesagt ) und ignoriert mich völlig...

Er bekam weiterhin SMSn von ihr, immer mit einem süßen "hdl" hintendrin...Hallo, schreibt man das als einfachen Gruß dem Ex?

Als er in meiner Gegenwart von einem Freund gefragt wurde, ob er noch Kontakt zu ihr hätte, verneinte er das... irgendwann hab ich auf die ganze Sache wieder angesprochen, dass ich es merken würde, dass sie sich treffen.... seine Ausrede: sie müssten zusammen gebrannte CDs, die sich noch auf ihrem Dachboden befinden zerstören, davon hätten sie noch hunderte und wenn das die Polizei wüsste... (sein Bruder hatte wegen dem Verkauf illegaler CDs mal ne Hausdurchsuchung)
....sowas Bescheuertes hatte ich lange nicht mehr gehört... und meiner Mutter hat er mal versichert, er könnte mich nie anlügen (schon klar...)

Der heimliche Kontakt zu ihr (den ich natürlich mitbekam, allein durch seine Ausreden) ging ewig so weiter, ich kam mir immer wertloser und beschissener vor.

Nach einigen Monaten unserer Beziehung bemerkte ich ein Bild der beiden in seinem Zimmer, im Regal... obwohl sie da schon fast zwei Jahre nicht mehr zusammen waren. Er meinte, er hätte es vergessen und es weggeräumt. Das wäre ja nciht so schlimm..... wenn er den Scheiß nicht aufbewahren würde...nein, nciht versteckt in ner Kiste im Keller oder so... im Kleiderschrank. Jedes Mal, wenn er diesen Schrank öffnete, mehrmals am Tag, glotzen einen das Bild und eine suuuupersüüüße riesige Collage mit Liebespärchenbildern der beiden an... zwar nicht so plakativ und so, dass man direkt draufstarrt, aber .... man muss quasi nur den Kopf drehen und die Klamotten am Haken etwas zur Seite schieben.

Auf dem PC natürlich ebenfalls massig Bilder, auf seinem Handy Bilder von seiner letzten Ex ...sein Zimmer von voll von diesen beknackten "Ich liebe dich"-Miniteddies, die er von ihr hat ....immer, wenn ich bei ihm war, wurde ich an sie erinnert, sei es durch die Dinge von ihr, die noch überall rumlagen oder dadurch, dass ich wusste, dass er mir wieder verheimlichte, dass sie schon wieder telefoniert haben/ sich getroffen/ gechattet haben.... irgendwie nahm das einfach kein Ende.

So. Nun sind wir 2 Jahre später zusammen- und aus der Region gezogen, mehrere hundert km und dieser Schritt hat mich so happy gemacht - einerseits wegen meiner "Schwiegermutter" und natürlich wegen ihr. Ich dachte, wenn sie sich nicht mehr sehen (können), wird sich das schon erledigen... aber das war wohl nichts.

Als er Geburtstag hatte, schrieb sie ne SMS, daraus wurde ne ewig Chatterei und da er bald für ein paar Tage in die Heimat gehen würde, haben sie sich natürlich auch wieder heimlich gesehen... Keine Ahnung was da abgelaufen ist.

Ein paar Monate später bin ich für einen Monat alleine im Ausland gewesen. Er schrieb mir etwa jeden zweiten Tag SMS, manchmal dass er mich vermissen würde, blabla.... als ich wieder hier war, hab ich gesehen, dass die beiden wieder ewig gechattet hatten (auch schon davor, als ich noch hier war).
Sie redeten über ihre Beziehung, er fragte sie, ob er wirklich "so schlimm gewesen" wäre damals und dass er an dem Tag Lotto spielt und ihr von dem Geld, wenn er gewinnen würde, ein Auto kauft. Sie fragte dann, was ich davon wohl halten würde: das wäre ihm egal... Er erzählte ihr ganz locker, dass er am Anfang des Jahres eine Phase hatte, in der er überlegt hat, mich zu verlassen (kommt sehr schön, wenn man das unvorbereitet in ner Mail des Freundes an die Ex liest), er es aber nicht gemacht hat, weil er sich "das Reich hier nicht alleine leisten kann".
Dann spielte er darauf an, dass er hier in der Region unglücklich wäre, seine Heimat und seine Leute vermisst. Ich habe das deutlich als seeeehr vorsichtige Anfrage interpretiert mit dem Hintergedanken, herauszubekommen, ob sie Interesse daran hätte, wenn er wieder da wär.

.....Am selben Tag schrieb er mir übrigens wieder eine seiner verlogenen SMSn.....

Irgendwann hat er mir gestanden, dass er dachte, ich würde ihn, wenn ich wieder da bin, eh nicht mehr wollen (weil ich vllt. in dem Land bleiben wollen würde, ohne ihn oder n andren Typen kennenlern (dürfte auch wieder mit meinem Gefühlsproblem, s.o. zu tun haben)) und er mir die SMS nur geschrieben hätte, damit ich während der Zeit nicht schlecht drauf bin/ Sorgen mache, wie auch immer...

Dieses WE ist er wieder in der Heimat. Mein Vertrauen ihm gegenüber ist mittlerweile quasi gar nicht mehr vorhanden (und war schon von Anfang an mehr als angeschlagen) und so blieb mir wieder nichts andres übrig, allein durch das Gefühl, das ich bei seiner Abfahrt wieder hatte, seine Mails auszuspionieren. Ich weiß, es ist scheiße, aber wenn ich nicht weiß, was los ist, werde ich wahnsinnig...denn es läuft einfach jedes Mal so ab (dass sie sich treffen).

Und ja... wieder Mails. Er hat ihr Bescheid gegeben, dass er wieder in die Gegend kommt. Er soll sich per Handy bei ihr melden, wenn er da ist...
Er kommt nicht von ihr los. Angeblich alles nur Freundschaft, aber wieso läuft das alles so heimlich ab? Wie kann jemand so an einem EX hängen? Ich versteh das nicht.....

In seinem Schreibtisch habe ich gestern kleine "Liebesbriefchen" (eher "zuckersüße" Notizzettel mit kurzen Nachrichten) und kleine Fotos von ihr gefunden. Außerdem die Adresse seiner letzten Ex. Ich weiß nicht, ob die Sachen wirklich schon seit Jahren da drin liegen und er sie nur nicht sieht...was ich mir eigentlich nicht vorstellen kann....

Ich fühl mich so scheiße und bin nur am Heulen. Ich würde ihn am liebsten sofort anrufen und ihm sagen, dass ich das alles mitbekomme und mitbekommen habe. Er weiß nicht (bzw. ahnt es höchstens), dass ich seine Mails lese und er es mir erklären soll. Aber ich kann es einfach nicht, denn dann muss ich zugeben, dass ihm hinterherspioniere und riskiere damit alles... er würde ausflippen. Ich hätte selber nicht gedacht, dass ich mal so werden würde, aber wenn man von jemandem lange Zeit glaubt, er wäre der perfekte, verständnisvolle, TREUE, EHRLICHE Mann meines Lebens und hat immer dieses Gefühl und weiß, dass es womöglich berechtigt ist....


Ich weiß nciht mehr weiter. Was soll ich bloß tun? Ich würd ihn so gern zur Rede stellen, aber das bricht mir das Genick....

Mehr lesen

18. Oktober 2008 um 13:20

Re....
Hey maybe,

mit diesem "Vergleich" wollte ich nur verdeutlichen, wie sehr mir diese ganze Heimlichtuerei Sorgen bereitet ...wenn man jemanden in so hohen Tönen lobt und dann irgendwelche Sachen hinter dem Rücken ablaufen..... da sind solche Gedanken doch nur menschlich, oder?

Wenn man sich für einen Partner entscheidet und irgendwann mal eine Familie mit ihm gründen will, sollte man doch der einzige Mensch in seinem Leben sein, oder etwa nicht? Für mich sieht es fast so aus als wolle er sich eine Hintertür aufhalten.

Gefällt mir

18. Oktober 2008 um 13:40

No risk...
no fun.

Entweder du guckst dir das alles weiter mit deiner jetzigen Einstellung dazu weiter an und riskierst damit, dass du früher oder später echte Probleme mit dir selber bekommst
oder du machst reinen Tisch mit ihm.

Dass die Beiden eine Freundschaft verbindet, ist ja durchaus möglich. Wobei mich diese enge Beziehung der Beiden ebenfalls irritieren würde. "Strafverschärfend" kommt das Leugnen der Verbindung hinzu. Selbstverständlich kannst du dir das noch einige Jahre anschauen, doch würd ich mir sehr gut überlegen, ob das Ganze deinen Vorstellungen von einer glücklichen Beziehung entspricht.

Was geschieht wenn bei dir oder ihm oder euch beiden ein Kinderwunsch auftritt? Hockt sie dann den ganzen Tag bei euch herum (mental) und du bist die gebundene und sie hat endlich viel Zeit mit ihm?

Da für ihn alles ok ist, wird er keinen Anstrengungen zur Besserung der Lage zwischen euch auf sich nehmen.

Nun besteht andererseits auch die Möglichkeit, dass du dich in ein Phantombild verrannt hat und weiße Mäuse siehst wo keine sind. Sollte es jedoch wirklich so sein wie von dir angenommen, musst du tief in dich gehen und herausfinden, ob dir dies ganze Gemurkel für den Rest deines Lebens gefällt. Wenn nicht, solltest du deine Grenzen klar setzen und ihm mitteilen.

Da du nun bereits beim heulen und dich sche*ße fühlen bist, ist es angebracht gaaaaanz schnell zu DEINEN Gunsten zu handeln. Mehr als das du einen Menschen verlierst der dir weh tut kann nicht passieren und das Leben hält bestimmt noch weitere Optionen für dich bereit.
LG

Gefällt mir

18. Oktober 2008 um 13:41

Oh je
das klingt ja wirklich nach einem Nerventerror!

Ganz ehrlich: ich würde die Beziehung beenden. Ich weiß, es fühlt sich unmöglich an und vor allem so, als ob du ihn dieser bescheurten Ex einfach überlassen würdest... Aber in Wirklichkeit übernimmst du Verantwortung für dich und dein Glück - so sollte sich niemand behandeln lassen.

Außerdem kann es echt sein, dass er dann merkt, was er an dir hat. Ich glaube er nutzt diese Ex auch für sein Ego, ich glaub viel mehr steckt da nicht hinter. Ist sie eigentlich single? War sie das die ganze Zeit und wenn nicht: waren sie auch so innig, wenn sie einen Freund hatte? Hat sie sich damals von ihm getrennt?

Wenn er merkt, dass es dir ernst ist, wird der vielleicht endlich mal seine scheiß Teddys und kitschigen Fotocollagen (da steh ich echt gar nicht drauf ) wegschmeißen, diese Website löschen und seinen Schreibtisch von diesen Notizen entfernen!

Wenn du ihm ruhig sagst, dass es für dich unhaltbar ist ihn so mit dieser Ex zu teilen und du nach all den Jahren zu der Erkenntnis gekommen bist, dass sich das nie ändern wird und du deswegen die Beziehung beenden willst, dann muss er sich endlich mal damit auseinandersetzen, was er eigentlich will!

Ich drück dich und wünsch dir viel Kraft! Sowas hast du wirklich nicht verdient...

Kitkattt

Gefällt mir

18. Oktober 2008 um 13:58

Hallo,
ähem, auch sie leidet und er hat immerhin seine Ex als Ausgleich, indessen sternenglanz von ihm nicht darüber informiert wird, wie denn seine Beziehung zur Ex nun wirlich ist. Da ist nach meiner Ansicht er im Zugzwang ihr seine emotionale Situation darzustellen.

Zudem nimmt er den materiellen Standart (alleine kann er eine Wohnung nicht halten), ja gerne in Kauf. Es hindert ihn auch niemand daran sternenglanz reinen Wein einzuschenken und ihr seine Liebe zur Ex zu beichten.

Insgesamt betrachtet, sehe ich sternenglanz nicht in der Rolle derer die zu handeln hat. Das sie versucht sich selbst mit evtl. illegetimen Mitteln Klarheit zu verschaffen (die er ihr nicht gibt) empfinde ich zwar als grenzwertig, doch ist sie ebenfalls ein schützenswerter Mensch.

Und woher weißt du denn, dass es ihm schlecht geht? Er hat zwei Frauen zur Verfügung, was will der Mann mehr?

Gefällt mir

18. Oktober 2008 um 14:50

Meine Interpretation...
... der Geschichte sieht folgendermaßen aus:

Dein Freund braucht mehr körperliche und seelische Streicheleinheiten als Du, Du hast Angst, ihm Deine Gefühle zu zeigen - er sagt nicht, was er will, Du überwindest nicht Deine Ängste - und das Ende vom Lied ist eben, dass eine dritte Person ins Spiel kommt, die sozusagen der Lückenbüßer ist für das, was Deinem Freund fehlt, also emotionale Zuwendung, und Dir natürlich ein Dorn im Auge ist und zum absoluten Feindbild wird. Aber anstatt das zu verdammen, wofür sie steht - nämlich für Nähe und Zärtlichkeit - solltest Du einfach mal überlegen, ob es nicht Sinn macht, diese Seite in Dir endlich auch mal zuzulassen.

Es tut natürlich weh, wenn man sieht, dass der Freund sozusagen emotional fremdgeht, aber es liegt auch bei Dir, dieser Situation ein Ende zu machen. Nämlich indem Du Deinem Freund Deine Ängste gestehst und ihm zeigst, dass Du nicht diese toughe Person bist, die kein Bock auf Kuscheln hat, sondern ebenso wie er ein liebebedürftiger Mensch. Und indem Du ihm aber auch klar zu verstehen gibst, dass Du zwar bereit bist, Kompromisse zu machen, aber dass er dafür auch diese emotionale Nähe zu seiner Ex aufgeben muss. Weil DU die Person bist, der er so nahestehen sollte.

LG

Gefällt mir

18. Oktober 2008 um 18:46
In Antwort auf

Meine Interpretation...
... der Geschichte sieht folgendermaßen aus:

Dein Freund braucht mehr körperliche und seelische Streicheleinheiten als Du, Du hast Angst, ihm Deine Gefühle zu zeigen - er sagt nicht, was er will, Du überwindest nicht Deine Ängste - und das Ende vom Lied ist eben, dass eine dritte Person ins Spiel kommt, die sozusagen der Lückenbüßer ist für das, was Deinem Freund fehlt, also emotionale Zuwendung, und Dir natürlich ein Dorn im Auge ist und zum absoluten Feindbild wird. Aber anstatt das zu verdammen, wofür sie steht - nämlich für Nähe und Zärtlichkeit - solltest Du einfach mal überlegen, ob es nicht Sinn macht, diese Seite in Dir endlich auch mal zuzulassen.

Es tut natürlich weh, wenn man sieht, dass der Freund sozusagen emotional fremdgeht, aber es liegt auch bei Dir, dieser Situation ein Ende zu machen. Nämlich indem Du Deinem Freund Deine Ängste gestehst und ihm zeigst, dass Du nicht diese toughe Person bist, die kein Bock auf Kuscheln hat, sondern ebenso wie er ein liebebedürftiger Mensch. Und indem Du ihm aber auch klar zu verstehen gibst, dass Du zwar bereit bist, Kompromisse zu machen, aber dass er dafür auch diese emotionale Nähe zu seiner Ex aufgeben muss. Weil DU die Person bist, der er so nahestehen sollte.

LG

Deinen...
Ausführungen über seinen emotionalen Zustand kann ich insofern nicht beipflichten, als mein Ex, und ich bin kein kalter Brocken, sich trotz Liebe ohne Ende emotional fremdging.

Gefällt mir