Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund hat gelogen, soll ich Ihn verlassen?

Mein Freund hat gelogen, soll ich Ihn verlassen?

12. August um 21:28 Letzte Antwort: 12. August um 21:42

Hallo Zusammen,

Ich bin nun mit meinem Freund seit 3 Monaten in einer Beziehung. Wir lieben uns wirklich sehr und sagen es uns täglich. Er ist immer für mich da, wir lachen viel, haben viel unternommen und können über alles reden. Er ist eigentlich der perfekte Partner für mich und ich schätze ihn eigentlich sehr.

Als wir uns zum ersten Mal trafen, hat er mir erklärt, er würde Vollzeit in einem Hotel arbeiten (was auch stimmt, ich habe ihn schon mehrfach dort abgeholt) und er würde nebenbei Jura studieren. So habe ich es auch meinen Freundinnen und Familie gesagt, als ich von ihm erzählt habe. Man muss dazu sagen, wir haben eher wenig über sein Studium gesprochen, eher um den Job oder andere Dinge.

Heute hat er mir gesagt, er müsse mir etwas beichten und loswerden. Er studiert aktuell gar nicht Jura. Er hätte mal Jura studiert und habe dann auf Geschichte gewechselt. Er hat kurz vor unserem ersten Treffen seine Bachelorarbeit in Geschichte abgeben und während unseren ersten Dates auf die Ergebenisse gewartet. Er meinte, er war nervös über die Ergebnisse und hat es mich deshalb nicht gleich gesagt. Er hat dann die Arbeit bestanden und sein Abschluss geschafft aber war sich unsicher, wie er es mir sagen sollte. 

Erstmal war ich natürlich erstaunt und überrascht. Er hat mir alles in Ruhe erklärt und hat auch nicht versucht seine Lüge runterzuspielen oder zu verharmlosen. Er hat mir auch sein Zertifkat gezeigt. Er hat gesagt er wolle es mir erklären, warum er gelogen hat aber es sei keine Ausrede. Es tat ihm sichtlich sehr leid und er hat sogar mir ein paar Tage später Blumen mit einer Karte gesendet, in der er sich nochmals entschuldigt hat. 

Einerseits bin ich enttäuscht und auch etwas verletzt dass er gelogen hat. Ich schätze ihn eigentlich als zuverlässigen und ehrlichen Menschen ein (was er auch eigentlich immer zeigt). Deswegen tut mir die Lüge weh. Anderseits ist ja die Wahrheit nichts schlimmes oder verwerfliches was wirklich mit mir direkt zu tun hat. Er hat ja nicht betrogen oder macht irgendwelche illegale Sachen.

Habt ihr einen Rat für mich? Ich liebe ihn wirklich und will mit ihm bleiben.

Mehr lesen

12. August um 21:32

Mach doch deswegen nicht so ein Fass auf. Er hat niemandem umgebracht. Schluss machen wegen so was? Ernst jetzt? 

Gefällt mir
12. August um 21:35

Er hat es dir von sich aus erklärt das sagt schon alles und er studiert ja, ist ja nicht gelogen nur beim Fach hat er geflunkert. Und dir erklärt warum. Schieß ihn nicht gleich in den Wind. sollten noch mehr lügen auftauchen kannst du nochmal drüber nach denken. LG 

Gefällt mir
12. August um 21:42
In Antwort auf minikong123

Hallo Zusammen,

Ich bin nun mit meinem Freund seit 3 Monaten in einer Beziehung. Wir lieben uns wirklich sehr und sagen es uns täglich. Er ist immer für mich da, wir lachen viel, haben viel unternommen und können über alles reden. Er ist eigentlich der perfekte Partner für mich und ich schätze ihn eigentlich sehr.

Als wir uns zum ersten Mal trafen, hat er mir erklärt, er würde Vollzeit in einem Hotel arbeiten (was auch stimmt, ich habe ihn schon mehrfach dort abgeholt) und er würde nebenbei Jura studieren. So habe ich es auch meinen Freundinnen und Familie gesagt, als ich von ihm erzählt habe. Man muss dazu sagen, wir haben eher wenig über sein Studium gesprochen, eher um den Job oder andere Dinge.

Heute hat er mir gesagt, er müsse mir etwas beichten und loswerden. Er studiert aktuell gar nicht Jura. Er hätte mal Jura studiert und habe dann auf Geschichte gewechselt. Er hat kurz vor unserem ersten Treffen seine Bachelorarbeit in Geschichte abgeben und während unseren ersten Dates auf die Ergebenisse gewartet. Er meinte, er war nervös über die Ergebnisse und hat es mich deshalb nicht gleich gesagt. Er hat dann die Arbeit bestanden und sein Abschluss geschafft aber war sich unsicher, wie er es mir sagen sollte. 

Erstmal war ich natürlich erstaunt und überrascht. Er hat mir alles in Ruhe erklärt und hat auch nicht versucht seine Lüge runterzuspielen oder zu verharmlosen. Er hat mir auch sein Zertifkat gezeigt. Er hat gesagt er wolle es mir erklären, warum er gelogen hat aber es sei keine Ausrede. Es tat ihm sichtlich sehr leid und er hat sogar mir ein paar Tage später Blumen mit einer Karte gesendet, in der er sich nochmals entschuldigt hat. 

Einerseits bin ich enttäuscht und auch etwas verletzt dass er gelogen hat. Ich schätze ihn eigentlich als zuverlässigen und ehrlichen Menschen ein (was er auch eigentlich immer zeigt). Deswegen tut mir die Lüge weh. Anderseits ist ja die Wahrheit nichts schlimmes oder verwerfliches was wirklich mit mir direkt zu tun hat. Er hat ja nicht betrogen oder macht irgendwelche illegale Sachen.

Habt ihr einen Rat für mich? Ich liebe ihn wirklich und will mit ihm bleiben.

Ich weiß warum , weil du gerne einen Juristen gehabt hättest ;-=

Gefällt mir