Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund hat epilepsie

Mein Freund hat epilepsie

21. September 2011 um 10:16

ich habe seit ca. einem monat einen neuen Freund , er geht in meine klasse und er ist 15 ( schule für schulverweigerer )
ich habe erfahren dass er an epilepsie Leidet ..
ich hab zum ersten mal diesen anfall miterlebt als wir auf einer Klassenfahrt waren im Zoo
ich wusste damals nichtmal was genau das für eine krankeheit ist aber meine freunde haben sofort den krankenwagen angerufen ..
und in letzter zeit hat er diese anfälle total oft weil er ja noch in der Pubertät ist und es ist mir aufgefallen das er diese anfälle meistens dann bekommt wenn wir mit unserer klasse i.wo hinfahren ( Zoo , Museum , Klassenfahrt , und in der Sporthalle ) er hatte diese anfälle schon öfter in meiner Gegenwart und das macht mich voll fertig weil ich ihn Liebe und wir so gut miteinander klarkommen ..
und ich besuche ihn ja auch im krankenhaus und das freut ihn auch aber er sagte mir dass er das voll penlich findet .. Er kann da aber nichts für und wenn er dann nach den anfällen zu sich kommt dann weiss er auch garnich was passiert ist ..
jedesmal bringt mich das zum weinen .., ist es vererbbar oder kann man diese krankheit wegbekommen ..? er hat auch angst dass er den führerschein nicht bekommt und so ..
er raucht .. hat das irgendeinen einfluss auf diese Krankheit ?
Und bald haben wir noch eine klassenfahrt , und ich habe immerwieder solche angst dass er dann wieder so einen anfall bekommt ..
und auf dieser klassenfahrt trinken wir auch alkohol .. Und ich würde auch mit ihn zusammen nichts trinken ich hätte damit kein problem nur ich denke mal dass er dann auch trinken will ..
wir hatten schonmal eine klassenfahrt wo wir alkohol getrunken haben aber da hatte er keinen anfall .. ich weiss nicht was ich tun soll ..
und ich habe auch angst dass er so einen anfall bekommt wenn wir alleine was machen ich weiss nich wie ich dann reagieren soll oder ob ich das überhaupt bemerke ..
tut mir Leid falls ich jetz so durcheinander schreibe . ich hoffe ihr könnt mich verstehen und mir helfen weil ich ihn nicht verlieren will .. ich hab solche angst ..
Danke im vorraus
LG charleen

Mehr lesen

21. September 2011 um 10:36

Hy... und respekt
hy du erst mal respekt das du so zu ihm hältst es gibt nicht viele mädels in deinem alter die das so berührt !
Ich kann die voll und ganz verstehen das du angst hast um ihn bzw das es wieder passiert bei der nächsten klassenfahrt !
mein tipp wäre er hat bestimmt einen hausartzt oder einen artzt der ihn behandelt sei es im krankenhaus oder beim doktor ruf mal an oder geh mal hin und frag mal nach was du da machsn kannst oder wie du am besten reagieren sollst wenn das wieder passiert !
oder wie du das am besten vermeiden kannst !
du bist echt ein starkes mädl und dein freund weiß das ... auch wenn es ihm peinlich ist wenn er die anfälle hat !

Bleib stark erkundige dich und halte weiterhin so zu deinem freund gemeinsam könnt ihr gegen die krankheit ankämpfen !
Vl hab ich dir jeztzt nicht recht weiter helfen können aber dein beitrag hat mich so berührt und ich musste dir einfach schreiben das ich echt respekt hab von dir ....!

Ich wünsche dir alles alles gute bzw dir und deinem freund ...

hr könnt das schaffen

LG *kopf hoch*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2011 um 10:45

Ist er nicht
unter ärztlicher behandlung und wird mit tabletten eingestellt??

bei epilepsie wird entweder gleich operiert und danach tabletten wenn er noch anfälle/auren hat oder aber er wird halt auf tabletten eingestellt

anfälle können reduziert werden sodass er nur noch sog voranfälle/auren bekommt ..die sind dann nicht so heftig wie ein richtiger anfall

das er raucht ist nicht wirklich besonders gut aber naja .. alkohol dagegen ist absolut das letzte!!!

gerade wenn er schon tabletten bekommt, dann ist das einfach nur dämlich wenn er was trinkt!!

also rede da bitte mal ein wörtchen mit ihm und auch den anderen kameraden: er darf KEINEN alkohol trinken!! (selbst wenn er keine tabletten nimmt wobei das dann absolut fahrlässig von den eltern wäre die ihm keine gescheite behandlung zukommen lassen .. fakt ist er hat ne störung im gehirn und wenn er säuft dann geht noch mehr kaputt in der birne auf gut deutsch .. also achtet da bitte alle mit drauf!!)

wo hat er die epilepsie denn?

es gibt ne menge arten von epilepsie, die einen sind genetisch, die andren durch unfälle oder krankheitskeime im hirn die dann bei stress ausbrechen (er scheint wohl eine form von stress zu haben da er meist nur bei großen ereignissen anfälle bekommt wenn ich das so lese)

führerschein? .. den wird er wohl knicken müssen als epileptiker .. seine berufliche zukunft wird sich dann auch einschränken weils einfach gefahrenquellen gibt die ihm gewisse arbeiten nicht erlauben ..

angst solltest du keine haben was die anfälle betrifft .. wichtig ist dich mal mit ihm zusammenzusetzen und zu besprechen was du am besten in solchen fällen machen solltest ..

die meisten wollen in diesem moment nicht angefasst werden, neigen aber leider dazu sonstwohin zu laufen - also wenn er nen anfall hat halt du dich eher im hintergrund aber schau das er weder aus dem haus rennt noch sonstwo hingeht wo es gefährlich sein könnte ..

mein ex hat epilepsie, wurde operiert und nimmt tabletten - er hatte nur noch voranfälle danach aber ich hab schnell rausgekriegt welche anzeichen bei ihm davor sind (augen zusammenkneifen, sich die nasenwurzel reiben, zittern der hände etc pp.) .. ich hab ihm dann seine zeit gelassen und danach wars wieder gut ..

wichtig ist einfach das du ihm zur seite stehst, betüdel ihn nicht weil er sich sonst nicht mehr männlich fühlt aber zeig ihm das du ihn so akzeptierst wie er ist und das du für ihn da bist und das du ihn liebst

es gibt einige einschränkungen damit ABER er ist trotzdem immer noch ein normaler mann .. und das solltest du ihm ebend auch zeigen ...

übrigens ..es kann hier und da auch mit tabletten etwas naja gewöhnungsbedürftige nebenwirkungen haben (extremstes zittern oder halt krasser speichelfluss, dauermüde oder auch ganz übel, spontanes übergeben - damit mußt du halt klarkommen ..)

die tabletten können auch zu depressiven verstimmungen führen - das ist auch einer der schlimmsten nebenwirkungen, vor allem wenn er eh schon so zur depression neigt ...

wenn du bereit bist ihn damit zu akzeptieren dann sollte nix schiefgehen .. mein ex war der tollste mann den ich bisher kannte und die epilepsie hat mich nicht wirklich gestört - es waren andere dinge die nicht gepasst haben

mich würds nimma abschrecken wenn zb wieder ein partner epilepsie hätte, weil damit kann man wirklich umgehen wenn man sich halt offen drüber unterhält und es auch so akzeptieren kann wie es ist ..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2011 um 10:46

Danke
ich danke euch dass ihr mir so schnell geholfen habt
ja wir haben da schonmal mit der klasse darüber gerdet dass man dann den arzt anrufen soll ..
aber ich werde mich in den links die ihr mir geshcickt habt mal umgucken
danke für die hilfe
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2011 um 10:55


Ja er nimmt tabletten er hat auch vor kurzem eine höhere dosis davon bekommen und ja siehst so aus dass er sich nich zu viel anstrengen sollte denn er ist einmal mit dem fahrrad zur schule gefahren ( 8 km. ) und danach hatten wir sport und dann hatte er einen anfall
ich akzeptiere das auch ..und ich will ihn auch nicht kränken indem ich ihn dies und das verbiete weil er ja auch nur ein normaler junge sein will aber vllt gehts nicht anders mit dem alkohol .. aufjedenfall werde ich dann auch nichts trinken damit er auch nicht ausgeschlossen wird ist auch klar ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2011 um 11:04

.
Das lässt sich nicht so allgemein sagen. Dazu müsste man wissen, welche Art der Epelepsie dein Freund hat, da gibt es mehrere.
Epelepsie wird durch eine Störung der "Kommunikation" der beiden Gerhirnhälften verursacht und ist im Regelfall nicht erblich bedingt.

Angst brauchst du deswegen nicht haben, die größte Gefahr geht normalerweise vom durch den Anfall bedingten Sturz aus, da alle Abwehrreflexe ausgeschaltet sind. Tun kann man nichts - in meiner Sanitätsausbildung habe ich gelernt, dass man nur alles aus der Reichweite des Patienten entfernen soll, damit er sich nicht anschlägt und so verletzt.

Normalerweise braucht man auch keinen Rettungswagen rufen, da auch die nichts machen können.

Einen Führerschein wird er höchstwahrscheinlich nicht bekommen, da er bei einem Anfall am Steuer eine Gefahr für sich und andere wäre.

Hier kannst du genaueres zu dem Thema in rel. einfacher Sprache nachlesen:
http://www.epilepsie-elternverband.de

LG
Janos

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2011 um 11:08
In Antwort auf charleen1997x3


Ja er nimmt tabletten er hat auch vor kurzem eine höhere dosis davon bekommen und ja siehst so aus dass er sich nich zu viel anstrengen sollte denn er ist einmal mit dem fahrrad zur schule gefahren ( 8 km. ) und danach hatten wir sport und dann hatte er einen anfall
ich akzeptiere das auch ..und ich will ihn auch nicht kränken indem ich ihn dies und das verbiete weil er ja auch nur ein normaler junge sein will aber vllt gehts nicht anders mit dem alkohol .. aufjedenfall werde ich dann auch nichts trinken damit er auch nicht ausgeschlossen wird ist auch klar ...

Ähmmmm
theoretisch müßtest du ihm ja gar nicht den alkohol verbieten

ich gehe mal davon aus das er lesen kann UND sich auch mal den beipackzettel angeschaut hat oder?!

und da steht klar und deutlich drinnen das alkohol verboten ist

außerdem weiß doch jedes kind schon das alkohol und tabletten verboten sind zusammen ooooder?!

was die tabletten betrifft: es dauert ewigkeiten bis du mal so eingestellt bist das sich die anfälle deutlich reduzieren UND es braucht auch einige tabletten wechsel bis du die richtige kombination an wirkstoffen gefunden hast ..

einfach nur erhöhen bringt in den wenigsten fällen was aber ich denke er hat schon einen guten neurologen der sich auskennt ...

theoretisch mußt du dich nicht zwanghaft ausgrenzen wobei das ehrlich gesagt so rein für deine gesundheit natürlich nicht schlecht ist wenn du auch auf alkohol verzichtest

außerdem bist du gerade mal knackige 14 jahre - da brauchst du dir eh noch keine alkohol leber zu züchten oder

das wird schon alles werden, nur den mut nicht velieren und weinen brauchst du deswegen auch nicht mehr - die forschung heute ist wirklich schon recht weit was epilepsie betrifft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2011 um 11:25
In Antwort auf vaughn_12654769

.
Das lässt sich nicht so allgemein sagen. Dazu müsste man wissen, welche Art der Epelepsie dein Freund hat, da gibt es mehrere.
Epelepsie wird durch eine Störung der "Kommunikation" der beiden Gerhirnhälften verursacht und ist im Regelfall nicht erblich bedingt.

Angst brauchst du deswegen nicht haben, die größte Gefahr geht normalerweise vom durch den Anfall bedingten Sturz aus, da alle Abwehrreflexe ausgeschaltet sind. Tun kann man nichts - in meiner Sanitätsausbildung habe ich gelernt, dass man nur alles aus der Reichweite des Patienten entfernen soll, damit er sich nicht anschlägt und so verletzt.

Normalerweise braucht man auch keinen Rettungswagen rufen, da auch die nichts machen können.

Einen Führerschein wird er höchstwahrscheinlich nicht bekommen, da er bei einem Anfall am Steuer eine Gefahr für sich und andere wäre.

Hier kannst du genaueres zu dem Thema in rel. einfacher Sprache nachlesen:
http://www.epilepsie-elternverband.de

LG
Janos

Naja
Den Grund kennt er selber noch nicht warum er die anfälle bekommt aber wir sind der meinung es kommt wenn er aufgeregt ist oder sich anstrengt ...
Danke für die Hilfe
LG Charleen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2011 um 14:00

Hey
Jaa davon habe ich auch schonmal gehört das ist aber auch sehr schlimm sich das mit anzusehen ...
ich werde dann mal abwarten und mich gut darum kümmern ..
dann weiss ich bescheid dankeschön

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2011 um 21:11


Hi
Mein Vorposter haben ja schon das ein oder andere hilfreiche geschrieben, aber ich berichte dir jetzt mal aus der Sicht einer Betroffenen. Alles fing an als ich 13 war. Einen Anfall hatte ich anfangs nicht, aber Anzeichen - kurze Verkrampfungen (mit Fachbegriffen werde ich mal sparen ). Es wurde imemr schlimmer. Ich hab niemandem etwas gesagt, denn ich hatte Angst. Irgendwann hat meine Mutter es bemerkt, wusste auch nicht was es war und hat einen Arzttermin gemacht. Doch der war überflüssig, weil ich am 2. Advent 2004 früh einen Anfall hatte (lange vor dem Termin). Mitbekommen hab ich davon absolut nix. Hatte danach sogar kurzzeitigen teilweise Gedächtnisverlust. Aber ich habe mitbekommen, welche Angst meine Mutter hatte. Im KH hat man mich gründlich untersucht und die Diagnose stand schnell fest. Ich hatte danach nur noch einen Anfall und bin seit dem dank der Medikamente anfallsfrei. Ich durfte den Führerschein machen und studiere erfolgreich - für mich stellt es derzeit keine wirkliche Einschränkung dar. Wie das allerdings wird, wenn ich mal schwanger werden will, ist noch offen (sind schließlich Nervenmedikamente, die sich auch auf das Kind auswirken) - aber die Forschung macht große Schritte.

1% der Weltbevölkerung hat Epilepsie. Wusstest du z.B., dass auch Cäsar darunter litt? Es gibt etliche Formen. Epilepsie ist keine Behinderung, sie kann höchstens mit einer Behinderung einhergehen. Die wenigsten Fälle sind vererbt. Und auch nur in seeehr wenigen Fällen (5%?) findet man eine Ursache, wie z.B. Tumor oder Fieberkrämpfe im Säuglingsalter. Bei mir weiß das keiner - es kam einfach so und wahrscheinlich werde ich immer damit leben müssen (meine Form gilt als unheilbar, es gibt aber heilbare). Auslöser für einen Anfall sind auch dementsprechend unterschiedlich. Bei mir ist es ein gestörter Schlafrhythmus und zeitiges Aufstehen gewesen. Ich könnte dir jetzt auch im groben erklären, was bei einem Anfall im Gehirn passiert, aber das ist zu kompliziert. Epilepsie ist übrigens auch nicht ansteckend.

Am besten ist, dass du ihn so wenig wie möglich darauf ansprichst. Ich meine nicht, dass du es totschweigen sollst, aber eben nicht ständig daran erinnern. Jeder Mensch hat irgendetwas. Und ich spreche meinen Freund ja auch nicht dauernd an, wieso er ne Brille trägt
Leider gibt es viele Menschen, die mit der Krankheit nicht umgehen können und sich abwenden. Habe ich gsd nicht erlebt!

Wie gesagt - die Forschung macht große Fortschritte und ich denke, dass dein Freund zuversichtlich sein kann, dass er bald dank Medikamenten anfallsfrei leben kann. Er nimmt doch schon Medis oder? Und die bitte unbedingt regelmäßig!! Ganz wichtig!! Denn mit jedem Anfall geht auch etwas kaputt in seinem Gehirn. Vllt kannst du mir ja mal schreiben, welche Form er hat (per PN).

Sry, dass es so viel ist Ich könnte noch mehr schreiben Bei Fragen -> PN

Liebe Grüße
Sissy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper