Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund hat eine Tochter

Mein Freund hat eine Tochter

27. November 2012 um 18:16

Hallo, ich will einfach mal hören, was ihr davon haltet und euch um Rat bitten..

Ich (20) bin mit meinem Freund (26) jetzt seit 8 Monaten zusammen und ich wusste schon davor, dass er eine 5 jährige Tochter hat. Anfangs war das für schon ein komisches Gefühl, aber ich wollte mich einfach mal darauf einlassen.. Das Kind ist glaub ich durch eine Affäre entstanden und ich kenne die Mutter noch von früher, Sie war oft bei uns zu Besuch (ich glaube sie kennt mich auch noch)

Und jetzt zum eigentlichen Thema.. Seit längerem denke ich sehr oft darüber nach, dass er ja ein Kind hat und wenn ich ehrlich bin, nervt mich das extrem. Ich weiß, dass er seine Tochter alle 2 Wochen sieht und dass es für ihn schwer ist/war überhaupt zu realisieren bzw anzunehmen dass er ein Kind hat, das ungewollt war.
Selber habe ich eigentlich noch nie mit ihm darüber geredet, mir ist das unangenehm ihn darauf anzusprechen und eigentlich will ich davon auch gar nichts wissen! Nichts von dem Kind und nichts von seiner "Ex" Ich will, dass sie überhaupt nicht existieren..

Ich weiß ich bin noch ziemlich jung und viele sagen "In 5 Jahren wirst du ganz anders darüber denken" aber wenn ich dann daran denke, dass ich in 5 Jahren mit der Kleinen spielen werde, kann ich mir einfach nicht vorstellen.

Mehr lesen

27. November 2012 um 18:23

"Ich will, dass sie überhaupt nicht existieren.."
Hab da neulich was bei Amazon gesehen, hieß "Ex/Kinder und Hopp"


Und jetzt mal Spaß beiseite, beende die Beziehung, denn das Kind bleibt sein ganzes Leben lang sein Kind und wenn du das nicht ertragen kannst, zieh die Konsequenzen und such dir einen ohne Kind. Dann muß ein Kind nicht leiden!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2012 um 18:27
In Antwort auf ofi21

"Ich will, dass sie überhaupt nicht existieren.."
Hab da neulich was bei Amazon gesehen, hieß "Ex/Kinder und Hopp"


Und jetzt mal Spaß beiseite, beende die Beziehung, denn das Kind bleibt sein ganzes Leben lang sein Kind und wenn du das nicht ertragen kannst, zieh die Konsequenzen und such dir einen ohne Kind. Dann muß ein Kind nicht leiden!!!

Aber..
Aber ich will die Beziehung überhaupt nicht beenden.. Ich liebe ihn und er liebt mich. Gibt es denn keine andere Lösung, damit ich vielleicht besser mit klar komme?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2012 um 18:34
In Antwort auf candis_11843088

Aber..
Aber ich will die Beziehung überhaupt nicht beenden.. Ich liebe ihn und er liebt mich. Gibt es denn keine andere Lösung, damit ich vielleicht besser mit klar komme?!

Wenn...
du mit ihm zusammen bleiben willst, finde dich mit dem Kind ab, sonst gibt es da NIX!

Es ist für Kinder schon schlimm genug, wenn die Eltern so verantwortungslos sind, es einfach mal so aus einer Affäre entstehen zu lassen (zu blöd um zu verhüten) und wenn dann noch ein Elternteil eine (neue) Beziehung eingeht, die das Kind nicht leiden kann/will dann ist das für ein Kind eine Katastrophe.

Die Kinder können nämlich absolut nichts für die Dummheit ihrer Erzeuger!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2012 um 18:42
In Antwort auf ofi21

Wenn...
du mit ihm zusammen bleiben willst, finde dich mit dem Kind ab, sonst gibt es da NIX!

Es ist für Kinder schon schlimm genug, wenn die Eltern so verantwortungslos sind, es einfach mal so aus einer Affäre entstehen zu lassen (zu blöd um zu verhüten) und wenn dann noch ein Elternteil eine (neue) Beziehung eingeht, die das Kind nicht leiden kann/will dann ist das für ein Kind eine Katastrophe.

Die Kinder können nämlich absolut nichts für die Dummheit ihrer Erzeuger!

Na klar
Ich will doch nur eine Hilfe, wie ich mich damit abfinden kann.. Klar tut mir des Kind auch leid!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2012 um 18:54

...
Ich hab die Kleine ja noch nicht persönlich gesehn, habe es in Zukunft auch noch nicht vor

Ja genau versuch doch einfach mal ne andere Lösung zu hexen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2012 um 18:58

Nein!
auf gar keinen Fall, ich will einfach nicht dass das passiert ist.. ich freue mich für das Kind, dass sich mein Freund drum kümmert (mein Vater hat sich nie um mich gekümmert) aber für mich ist das ein komisches Gefühl, weiß nicht so recht, wie ich damit umgehen soll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2012 um 19:00

Mich würde es interessieren
wie ihr reagieren würd, wenn ihr an meiner Stelle wärt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2012 um 19:10

Ihr habt ja recht..
ich wusste ja im Endeffekt worauf ich mich einlasse, warscheinlich bin ich einfach noch zu jung um da klar denken zu können..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2012 um 20:06

Tja
du MUSST dich damit abfinden. Deinen Freund gibts nur im Doppelpack und das wird sich auch nicht ändern. Ich habs woanders schon geschrieben: Kinder spüren es, wenn sie nicht gewollt werden und es ist klar, dass sie dann rebellieren. Und nachher heißts wieder: Das böse, böse Kind.
Ich bin ehrlich: Ich bin ein Jahr älter als du und ich würde nie mit nem Mann was anfangen, der schon ein Kind hat. Einfach weil ich selbst noch nicht so weit bin für irgendjemanden, wenn auch nur Ersatzweise, die Mutter zu spielen.
Und meiner Meinung nach wärs auch besser gewesen, du hättest dich nicht auf diesen Mann eingelassen. Die wenigsten 20-Jährigen kommen damit klar, wenn der Partner schon ein fünfjähriges Kind hat.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2012 um 20:13

Und noch ne böse Stiefmutter.
Erlöse den armen Typen von Dir und verzieh Dich schnellstmöglich.

Das ist objektiv gesehen nicht schlimm, es gibt genug Menschen, die Kinder abstossend finden, wenn's nicht ihre eigenen sind. Aber verzieh Dich einfach, denn es gibt keine gemeinsame Zukunft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2012 um 20:16
In Antwort auf candis_11843088

Mich würde es interessieren
wie ihr reagieren würd, wenn ihr an meiner Stelle wärt...

Nun...
ich bin zwar keine 20 mehr aber in der Situation war/bin ich auch.
Ich habe vor 6,5 Jahren meinen jetzigen Partner gekennen und lieben gelernt.

Er ist geschieden und hat 2 Kinder (Sohn und Tochter) und ich habe drei Kinder.
Keiner von uns beiden hatte damit Probleme.
Im Gegenteil, ich hab seine Kinder sehr gern und er meine.

Jemanden mit Kindern gibt es nur so, sie gehören zu ihm.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2012 um 20:24

Ich
denke, du weißt ganz genau, dass du dich dami arangieren musst... hast es vielleicht ein bisschen unglücklich ausgedrückt, aber ich verstehe, was du meinst...es wäre schön, wenn dir diese konstellation egal sein könnte..."drüber stehen" nennt sich sowas...naja...das ist so'n klassischer fall von "wenn du eine situation nicht ändern kannst, dann musst du deine einstellung zu dieser situation ändern" ...und da wird es dir nicht helfen, wenn du in diesen negativen gedankengängen feststeckst...tja, watt machen...? vielleicht wär's ganz gut, wenn du dich mal intensiv mit dem thema 5 jähriges mädchen auseinandersetzt...mal erzieherinnen fragen, wie kinder in diesem alter ticken...dich schritt für schritt in die situation einfindest...das geht eh nicht von heute auf morgen...könnte mir vorstellen, dass bei dir auch ein haufen unsicherheit dabei ist...wat macht man mit so'm kind...es steht vor dir und du sls " erwachsene" fühlst dich total hilflos...nirgendwo liegt ne gebrauchsnweisung bei... also verzeih dir mal deine negativen gefühle und lass sie nicht mehr so an dich ran...die zeit wird dir helfen, dich in dieser konstellation zurechtzufinden...sowas muss wachsen... also denk nicht an übermorgen, sondern schau, was du tun kannst, damit du morgen schon ein besseres gefühl hast, als heute...schritt für schritt...pick dir kleine positive gedanken raus...was man tolles mit kindern anstellen kann...sie können einem noch eine menge beibringen... übrigends ist der mensch ein gewohnheitstier...auch darauf kannst du dich verlassen...

Sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2012 um 20:28

In
5 Jahren ist die kleine 10, und hat sicher kein intersse mehr, mit dir noch zu spielen. Weder sie noch du haben augenscheinlich eine Beziehung. Ich denke, das Mädel macht sich wegen dir keinen großen Kopf.

Ich würde sagen, lass es dabei bewenden. In 5 Jahren bist du eh nicht mehr mit ihm zusammen, würde ich meinen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2012 um 20:33

Verrückte
Welt...wenn bei Eltern die Liebe schwindet, wird erwartet, dass man wegen der gemeinsamen Kinder um die Beziehung kämpft...und auf der anderen Seite soll man sich überlegen, ob man sich wegen dem Kind trennt, obwohl die Liebe da ist...schon bekloppt, oder
Und jetzt sag mir Keiner, DAS ist doch was völlig Anderes bekomm ich das Thema Kind nicht geregelt, kann ich die Beziehung in die Tonne kloppen...einfache Sache...dann liebe ich den Mann wohl aber nicht so, wie ich sollte...

Sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2012 um 21:10

Es gibt
2 Möglichkeiten, die funktionieren können:
1. Trenne dich von ihm
oder 2. arrangier dich mit dem Kind.
So leben als würde das Kind nicht existieren, wird langfristig gesehen nicht funktionieren, denn es ist seine Tochter, die er liebt und die ein Teil seines Lebens ist und immer sein wird. Einen so wichtigen Bestandteil seines Lebens kann man in einer Partnerschaft nicht jahrelang außen vor lassen. Irgendwann wird er dir mal erzählen wollen, wenn er etwas schönes/ lustiges mit der kleinen erlebt hat und irgendwann wird er auch Schwierigkeiten mit ihr haben, über die er mit seiner Freundin sprechen möchte. Und irgendwann wirst du das Kind auch kennen lernen müssen, denn sonst wird die Beziehung schnell der Vergangenheit angehören.

Es ist legitim, mit 20 noch nicht reif genug für ein Kind zu sein, aber das überlegt man sich bevor man eine Beziehung mit einem Mann mit Kind eingeht. Du hast dich für ihn entschieden und somit auch für das Kind, also mach jetzt auch die nächsten Schritte. Wenn man etwas unbedingt haben will, muss man das dann auch mit allen Konsequenzen annehmen und sich nicht nur die Rosinen raus picken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2012 um 12:31

Nein
an der liebe zweifel ich auch gar nicht..

wie würdest du vorgehen? soll ich ihn mal darauf ansprechen? oder soll ich es bleiben lassen?

danke für deine antworten...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2012 um 16:17

!
Ich fand den Kommentar sehr gut:
DEINEN FREUND GIBTS NUR IM DOPPELPACK!

Ich denke damit wurde alles gesagt!
Stell dir die Situation mal andersrum vor.
Es ist ein KIND! Es ist ein Segen und keine Konkurrenz oder sonst was.

Wenn man damit nicht klarkommt, dann darf man sich keinen Partner nehmen, der ein Kind hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2012 um 19:15
In Antwort auf coquette164

Es gibt
2 Möglichkeiten, die funktionieren können:
1. Trenne dich von ihm
oder 2. arrangier dich mit dem Kind.
So leben als würde das Kind nicht existieren, wird langfristig gesehen nicht funktionieren, denn es ist seine Tochter, die er liebt und die ein Teil seines Lebens ist und immer sein wird. Einen so wichtigen Bestandteil seines Lebens kann man in einer Partnerschaft nicht jahrelang außen vor lassen. Irgendwann wird er dir mal erzählen wollen, wenn er etwas schönes/ lustiges mit der kleinen erlebt hat und irgendwann wird er auch Schwierigkeiten mit ihr haben, über die er mit seiner Freundin sprechen möchte. Und irgendwann wirst du das Kind auch kennen lernen müssen, denn sonst wird die Beziehung schnell der Vergangenheit angehören.

Es ist legitim, mit 20 noch nicht reif genug für ein Kind zu sein, aber das überlegt man sich bevor man eine Beziehung mit einem Mann mit Kind eingeht. Du hast dich für ihn entschieden und somit auch für das Kind, also mach jetzt auch die nächsten Schritte. Wenn man etwas unbedingt haben will, muss man das dann auch mit allen Konsequenzen annehmen und sich nicht nur die Rosinen raus picken.

Ich glaube
ich habe bevor ich die beziehung eingegangen bin, das Thema Kind einfach ausgeblendet, ich meine man ist verliebt.. ich bin jetzt mehr den je verliebt aber langsam denkt man halt so nach..

Dank eurer Antworten weiß ich immer mehr, dass ich ihn auch mit Kind möchte.. und was noch kommen mag, lass ich einfach mal auf mich zukommen. Ich bin mir aber bewusst, dass ich mich iwann mit der Kleinen auseinandersetzen muss.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2012 um 19:22
In Antwort auf skyeye70

Ich
denke, du weißt ganz genau, dass du dich dami arangieren musst... hast es vielleicht ein bisschen unglücklich ausgedrückt, aber ich verstehe, was du meinst...es wäre schön, wenn dir diese konstellation egal sein könnte..."drüber stehen" nennt sich sowas...naja...das ist so'n klassischer fall von "wenn du eine situation nicht ändern kannst, dann musst du deine einstellung zu dieser situation ändern" ...und da wird es dir nicht helfen, wenn du in diesen negativen gedankengängen feststeckst...tja, watt machen...? vielleicht wär's ganz gut, wenn du dich mal intensiv mit dem thema 5 jähriges mädchen auseinandersetzt...mal erzieherinnen fragen, wie kinder in diesem alter ticken...dich schritt für schritt in die situation einfindest...das geht eh nicht von heute auf morgen...könnte mir vorstellen, dass bei dir auch ein haufen unsicherheit dabei ist...wat macht man mit so'm kind...es steht vor dir und du sls " erwachsene" fühlst dich total hilflos...nirgendwo liegt ne gebrauchsnweisung bei... also verzeih dir mal deine negativen gefühle und lass sie nicht mehr so an dich ran...die zeit wird dir helfen, dich in dieser konstellation zurechtzufinden...sowas muss wachsen... also denk nicht an übermorgen, sondern schau, was du tun kannst, damit du morgen schon ein besseres gefühl hast, als heute...schritt für schritt...pick dir kleine positive gedanken raus...was man tolles mit kindern anstellen kann...sie können einem noch eine menge beibringen... übrigends ist der mensch ein gewohnheitstier...auch darauf kannst du dich verlassen...

Sky

Ich
denke heute schon wieder anders als gestern..
Danke! Ich glaube ich brauche einfach noch ein bisschen Zeit und irgendwann werde ich mich damit revanchieren. Irgendwann werde ich ihn auch mal darauf ansprechen, ihn vllt auch sagen, wie ich mich manchmal fühle und wie ich denke.. klar werd ich ihn nicht sagen, dass ich möchte dass die beiden nicht existieren! ich glaube, da hab ich ein bisschen übertrieben.. ich meine damit - wie du schon gesagt hast - dass mir die Situation einfach "egal" sein soll..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2012 um 19:45

Mona
Da möchte ich gerne mal was zu sagen...
Mein Ex hat mir auch WÄHREND unserer Beziehung immer wieder "versichert", dass er NUR seinen Sohn liebt und sich keine Beziehung mit einer anderen Frau mit Kindern vorstellen kann ( also wenn es mal aus wäre..)....
Nun ja, heute ist er mit einer Frau mit 3 (!!!!!!) kleinen Kindern zusammen!!...das Blatt kann ich sehr schnell wenden, wenn man möchte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2012 um 20:05

Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2012 um 20:33

MONA
Ich meinte das nicht "böse"

Das was man sich wünscht oder gar ganz ausblendet für die Zukunft, das kann dennoch alles passieren im Leben....
A la "sag niemals nie"....

Und ich habe diese Meinung meinem Ex-Mann auch nicht "aufgedrückt"....Es WAR einfach mal seine Meinung..sein "Wunschdenken", ..was auch immer....

Ich wünsche euch auf jeden Fall, dass ihr niemals überlegen müsst, was irgendwann ist und ein glückliches Paar bleibt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest