Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund geht nicht auf mich zu. Was soll ich tun?

Mein Freund geht nicht auf mich zu. Was soll ich tun?

4. Oktober 2011 um 11:47

Hallo liebe Forumsgemeinde!

Ich habe ein Problem, das mir wirklich auf der Seele lastet und bei dem ich nicht so richtig weiß, wie ich dagegen ankomme. Vielleicht hätte ich im Unterbereich Sexualität posten können, jedoch ist es glaube ich eher ein psychologisches Ding.

Mein Freund (37) und ich sind seit fast 6 Jahren zusammen. Zu Beginn hatten wir ein normales Sexualleben, wobei schon immer ich diejenige war, die den ersten Schritt gemacht hat. Inzwischen ist das noch immer so. Würde ich nicht äußern oder zeigen, dass ich Lust auf Sex habe, hätten wir wahrscheinlich seltenst oder nie welchen. Ich bin deshalb auch total frustriert und unzufrieden. Mein Freund geht nie auf mich zu, zeigt mir nicht, dass er jetzt Lust hätte und dergleichen. Ich habe ihn gefragt, weshalb das so sei. Er antwortete, dass er Angst habe irgendetwas falsch zu machen. Außerdem hätte er eine Art Blockade, sei schüchtern und wisse nicht, wie er es anfangen solle. Er hat Sorgen, dass ich zu anspruchsvoll bin und er nicht gut genug ist.

Wie er darauf kommt, weiß ich nicht so recht. Ich habe jetzt keine Orgasmusschwierigkeiten oder so. Eigentlich komme ich fast immer, bevor der Mann es tut. Ich fühle mich sexuell inzwischen unattraktiv, da er in total eindeutigen Situationen nicht aus sich raus kann. Angenommen wir waren beim Sport und ich komme aus der Dusche, frage ihn ob der mir die angestrengten Beine massiert und ich dann im Prinzip nackt vor ihm liege (und ich bin nicht unattraktiv oder schlecht gebaut, im Gegenteil), massiert er mich..und mehr auch nicht. Welcher Mann würde da die Gelegenheit nicht ergreifen?

Er sagt, er war früher nicht so schüchtern, doch er wolle mich nicht verlieren...habe Angst, er bringe es nicht.

Was kann ich tun, um ihm die Angst zu nehmen? Ich ertappe mich schon dabei, wie ich anderen Männern in Gedanken hinterher hänge, da mir meiner nicht gibt, was jede Frau irgendwie braucht. Ich will nicht, dass ich mich von ihm entferne. Was soll ich nur tun?

Mehr lesen

4. Oktober 2011 um 12:25

Liebe Lalu
ich kann dir nur aus der Sicht eines solchen "Exemplares" berichten, da ich auch so ein Typ Mensch war .
Ich hatte/habe bis heute erst 2 Beziehungen, in der ersten, mit ihm war ich 4 Jahre zusammen, habe ich mich nie, wirklich nie getraut den ersten Schritt zu machen da ich Angst vor Zurückweisung hatte oder dass ich ihn belästigen oder stören könnte.
Ja ich bin schüchtern aber daran lag/liegt es nicht dass ich mich nicht getraut habe. Bei seinem eigenen Partner sollte man nicht mehr schüchtern sein .
Es lag viel mehr daran dass er mir nie eine Bestätigung gegeben hat dass ich ihm wirklich gefalle, er mich liebt und respektiert.
Bei meinem jetzigen Partner ist das genau das Gegenteil, und weil er mir das Gefühl gibt dass er mich begehrt und mich liebt habe ich absolut keine Hemmungen mehr .

Ich weis nicht ob es dir hilft, aber ich hoffe es zumindest .

Gefällt mir

4. Oktober 2011 um 12:33
In Antwort auf snowrose88

Liebe Lalu
ich kann dir nur aus der Sicht eines solchen "Exemplares" berichten, da ich auch so ein Typ Mensch war .
Ich hatte/habe bis heute erst 2 Beziehungen, in der ersten, mit ihm war ich 4 Jahre zusammen, habe ich mich nie, wirklich nie getraut den ersten Schritt zu machen da ich Angst vor Zurückweisung hatte oder dass ich ihn belästigen oder stören könnte.
Ja ich bin schüchtern aber daran lag/liegt es nicht dass ich mich nicht getraut habe. Bei seinem eigenen Partner sollte man nicht mehr schüchtern sein .
Es lag viel mehr daran dass er mir nie eine Bestätigung gegeben hat dass ich ihm wirklich gefalle, er mich liebt und respektiert.
Bei meinem jetzigen Partner ist das genau das Gegenteil, und weil er mir das Gefühl gibt dass er mich begehrt und mich liebt habe ich absolut keine Hemmungen mehr .

Ich weis nicht ob es dir hilft, aber ich hoffe es zumindest .

Danke dir...
Danke für deine Antwort. Ich soll also versuchen, ihn mehr zu bestätigen, sodass er sich sicherer fühlt. Hm...danke, werde ich versuchen.

Ich bin manchmal etwas undiplomatisch...vielleicht sollte ich mich mehr bemühen. Wenn mir etwas nicht zusagt, artikuliere ich das eigentlich immer ziemlich deutlich. Vielleicht hat er sich da das ein oder andere zu sehr angenommen.

Gefällt mir

4. Oktober 2011 um 18:25

*push*
Hat vielleicht noch jmd. anderes einen Ratschlag? Bin für jede Idee dankbar.

Gefällt mir

5. Oktober 2011 um 0:58

Hallo
Liebe Lalu,
Ich habe mehr oder weniger genau, das gleiche Problem wie du ich habe mich in deinen Aussagen genau wieder erkannt und Suche auch nach möglichkeiten, damit sich in der Situation etwas ändert, wenn du magst les doch einfach mal meinen Beitrag den ich gepostet habe das steht es noch etwas genauer drin "Mein Freund will kein Sex!"
lg.

Gefällt mir

5. Oktober 2011 um 11:26

Ich kann dich verstehen
und dein Problem absolut nachvollziehen. Wenn man sich etwas wünscht und auch schon etwa dafür tut, und es einfach nicht bekommt, kann einen das wahnsinnig machen.

Ich kann dir allerdings nur eines ehrlich sagen: meiner Erfahrung nach ändert/n man/sich Menschen nicht, außer die Veränderung selbst gehört zu ihren Charaktereigenschaften.
Du und dein Freund, ihr seid schon lange zusammen und noch immer bestehen diese Ängste für ihn. Ich denke, du wirst das akzeptieren müssen, bevor du zu viel an ihm *herumdoktorst* und dadurch ein Ungleichgewicht herstellst, das die ganze Beziehung kippen kann.

Gefällt mir

5. Oktober 2011 um 13:12
In Antwort auf lalu1983

Danke dir...
Danke für deine Antwort. Ich soll also versuchen, ihn mehr zu bestätigen, sodass er sich sicherer fühlt. Hm...danke, werde ich versuchen.

Ich bin manchmal etwas undiplomatisch...vielleicht sollte ich mich mehr bemühen. Wenn mir etwas nicht zusagt, artikuliere ich das eigentlich immer ziemlich deutlich. Vielleicht hat er sich da das ein oder andere zu sehr angenommen.

So wie du
dich gerade beschreibst würde ich meinen Ex auch beschreiben .
Er hatte nie ein Blatt vor den Mund genommen, war wirklich sehr direkt und hat erst geredet und dann nachgedacht.
Als sensibler Mensch nimmt man sich solche Sachen sehr zu Herzen.
Ist zumindest einen Versuch wert dich etwas zurück zu nehmen. Evtl. sprichst du ihn mal direkt darauf an ob ihm deine Art manchmal etwas zu direkt ist oder er sich persönlich angegriffen fühlt.

Ich wünsche dir auf jeden Fall dass es bald besser wird mit euch beiden!

Gefällt mir

6. Oktober 2011 um 8:10

Danke^^
Danke für eure Kommentare.
Ich werde jetzt einfach abwarten und mehr Geduld an den Tag legen...Rom wurde schließlich auch nicht an einem Tag erbaut.
Ich werde nicht auf ihn zugehen, ich lass' ihn einfach kommen. Merke auch schon, wie er versucht irgendwie aus sich rauszugehen. Gestern Abend ist er immer näher gerutscht und hat mich wie ein schüchterner Junge geküsst. Es gab dann zwar keinen Sex, weil er über meinem zärtlichen Kopfkraulen eingeschlafen ist (hab' irgendwie nach einer Geste gesucht, die ihm zeigt, dass er sich nicht stressen muss). Herrlich, das ist irgendwie total bemüht.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen