Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund

Mein Freund

2. Januar 2009 um 23:51

Hallo ihr alle...

... ich habe da ein Problem und möchte mir mal die Meinungen von sogenannten Außenstehenden einholen.
Also: mein Freund ist vor etwa einem halben Jahr in die Schweiz gezogen wegen einem neuen Job und weil er, wie er sich ausgedrückt hat, "endlich mal was für sich machen wollte, ohne auf jemanden Rücksicht nehmen zu müssen". Zur Erklärung: er ist 32 und hatte 2 lange Beziehungen, die jeweils fast 8 Jahre gingen und in denen er sich (zumindest in der letzten) anscheinend ziemlich eingeengt fühlte.
Nun ja, dann kam vor gut einem Jahr ich ins Spiel (nachdem er 4 Monate solo war) und anfangs lief auch alles prima. Für mich war es ein Traum. Ich dachte, ich hätte nach all den Fröschen in meinem Leben endlich den Prinzen gefunden Doch dann kam diese Idee mit der Schweiz...und seitdem sehen wir uns nur noch sporadisch Was leider zusätzlich auch noch an unseren teilweise besch....Arbeitszeiten liegt. Nun ja!
Irgendwann, nachdem ich ihn ewig gedrängt habe, doch mal offen und ehrlich darzulegen, welche Erwartungen und Pläne er bezüglich unserer Beziehung hat, hat er mir dann gesagt, dass er nicht weiß, inwieweit er im Moment eine feste Beziehung haben will. Das war schon mal ein dick-fetter Brocken für mich....aber den hab ich geschluckt, weil er mir so viel bedeutet, wie noch nie jemand zuvor und ich ihn daher einfach nicht loslassen wollte. Das war vor knapp 3 Monaten. Nach dieser Aussprache hatten wir dann nochmal einen wunderschönen Abend mit lecker Essen gehen, einfach nur schön entspannt quatschen und etwas kuscheln. Es war wieder kribbelig wie am Anfang
Nun ist es so, dass wir uns mittlerweile 6 Wochen nicht gesehen haben und es auch dieses Wochenende wieder nicht klappen wird (was zwar nicht wirklich sicher ist, ich aber stark davon ausgehe weil er heute wieder so blöd rumgedruckst hat). Und warum haben wir uns nicht gesehen? Weil er mal ganz spontan über Weihnachten mit seinem besten Freund in den Urlaub geflogen ist, um danach ebenso spontan mit ein paar Kollegen über Silvester in die Berge zu fahren. Natürlich ohne mich, obwohl er mir versprochen hatte, dass wir uns nach seinem Urlaub bald sehen werden. Und das sicher...sagte er. Als ich ihn wegen Silvester angesprochen habe, hat er gemeint: "Da hättest du mal eher was sagen müssen, jetzt hab ich da schon zugesagt". Paff! Warum hat er denn nicht mich gefragt, ob ich Silvester mit ihm verbringen will? Mal davon ganz abgesehen, dass ich dachte, das wäre klar. Ich war sowas von enttäuscht...
Was mir aber am meisten zu schaffen macht, ist, dass mir sein Rumgedruckse wegen dem kommenden WE heute fast egal war. Ich hatte nicht ernsthaft erwartet eine Zusage zu bekommen, dadurch konnte er mich das erste Mal nicht enttäuschen. Nun denke ich seit Wochen darüber nach, wie ich denn nun weiter machen soll. Ich bin im Moment so weit, den Kontakt quasi "abzubrechen", mich von mir aus nicht mehr zu melden. Ich habe sowieso im Moment den ein Eindruck, ich störe ihn, oder bin ihm lästig. Ihm scheint sein neues Leben ohne superfeste Bindung so gut zu gefallen, dass er nicht mal merkt, wie sehr er mich verletzt. Oder aber, was noch viel schlimmer wäre: ohne dass es ihn interessiert...
Seltsamerweise ist er aber nie abweisend, wenn wir zusammen sind. Da ist er supersüß, aufmerksam, gibt mir immer das Gefühl nirgendwo anders lieber zu sein als bei mir und ich sehe auch in seinen Augen, dass er verliebt in mich ist. Aber warum ist er dann ansonsten oft so rücksichtslos egoistisch? Gefällt ihm seine "Freiheit" sooo gut, dass alles andere als ich wichtiger ist? Mir kommt es so vor, als würde er immer dann, wenn Freunde und Kollegen mit Ideen zu spontanen Ausflügen und/oder Besuchen ankommen, sofort Zeit haben und freudestrahlend zusagen, während er bei mir in solchen Fällen immer erst "planen" muss. Bin ich ihm denn tatsächlich so unwichtig? Oder überwiegt da einfach die Freude über diese neugewonnene "Freiheit"?
Ich habe nun (vor lauter Enttäuschung über sein Verhalten speziell in den letzten 3 Wochen) noch nicht mal mehr großartig Lust ihn am Wochenende zu treffen. Denn warum sollte ich immer Zeit haben, wenn es ihm gerade passt? Ich hatte bisher fast immer Zeit, wenn er ein Treffen wollte (einfach aus dem Grund, weil ich jede Möglichkeit ihn sehen zu können, nutzen wollte). Doch nun habe ich überlegt, ob er sich meiner nicht auch einfach zu sicher und sich nicht bewusst ist, dass ich vielleicht irgendwann keine Lust mehr habe, auf ihn zu warten und seinen Egotrip mitzumachen... Meine einzige Chance sehe ich im Moment nur noch darin, mich rar zu machen. Ich hasse solche Spielchen im Grunde. Aber nachdem ich ihm auf konventionellen Weg (also mit ihm über meinen Gefühlszustand reden) nicht klar machen konnte, wie wichtig er mir ist und wie sehr mich sein Verhalten schmerzt, möchte ich ihm sozusagen "die kalte Schulter zeigen", sprich: auch oft irgend etwas anderes vorhaben und nicht sofort springen, wenn er pfeift... Vielleicht erkennt er ja dann, dass ich doch nicht alles mit mir machen lassen und ewig an seiner "Lebenstüre" stehen und auf Einlass hoffen werde. Oder aber, es stört ihn nicht weiter Aber dann weiß ich wenigstens, dass jedes weitere Hoffen auf eine Zukunft mit ihm sowieso vergebens wäre...
Was meint ihr? Glaubt ihr, er wird sich mir wieder mehr zuwenden, wenn ich nicht mehr selbstverständlich zur Verfügung stehe?
Ich wäre sehr dankbar über einige Meinungen.

Grüße, sadgirl

PS. Falls dem ein oder anderen der Gedanke kommt: "Der will sie doch nur fürs Bett", muss ich da noch wiedersprechen. Ich bin diejenige, die häufiger Sex will. Häufiger als er. Darum geht es ihm nicht.

Mehr lesen

3. Januar 2009 um 0:25

Hm, ein echtes problem
Tja, was soll man in solch einer situation machen?? Ich würde dir raten nochmal ein klärendes gespräch mit ihm zu suchen...so hart es auch sein mag aber er muss sich entscheiden..ich würde ihm klipp und klar sagen, dass dich dieses permanente aufschieben dieser treffen tief verletzt hat..vor allem an silvester, wenn man mit seinem schatz zusammen sein will..natürlich klappt das nicht immer aber dann solch einen spruch zu bringen und dir die schuld in die schuhe schieben zu wollen, finde ich echt das letzte.
Natürlich wird so ein gespräch nicht leicht! Vor allem weiß man nie wie es enden wird. Allerdings finde ich ein definitives nein besser als ein 'ach, lass mir noch ein wenig zeit' besser. Du hängst dann nur in der luft, machst dir gedanken und kannst sowieso nicht abschalten. Deine idee mit dem rar machen ist natürlich auch eine option, jedoch bin ich mir nicht sicher in wie fern männer dieses verhalten überhaupt wahrnehmen er fühlt sich in der neuen umgebung wohl, will neue leute kennenlernen usw. All das ist ja auch vollkommen nachvollziehbar..aber warum integriert er dich nicht in sein leben, wenn du ihm wichtig bist?? Daher mein rat an dich: Sprich mit ihm und sei stark! Ich drück dir die daumen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2009 um 7:03
In Antwort auf tampagirl82

Hm, ein echtes problem
Tja, was soll man in solch einer situation machen?? Ich würde dir raten nochmal ein klärendes gespräch mit ihm zu suchen...so hart es auch sein mag aber er muss sich entscheiden..ich würde ihm klipp und klar sagen, dass dich dieses permanente aufschieben dieser treffen tief verletzt hat..vor allem an silvester, wenn man mit seinem schatz zusammen sein will..natürlich klappt das nicht immer aber dann solch einen spruch zu bringen und dir die schuld in die schuhe schieben zu wollen, finde ich echt das letzte.
Natürlich wird so ein gespräch nicht leicht! Vor allem weiß man nie wie es enden wird. Allerdings finde ich ein definitives nein besser als ein 'ach, lass mir noch ein wenig zeit' besser. Du hängst dann nur in der luft, machst dir gedanken und kannst sowieso nicht abschalten. Deine idee mit dem rar machen ist natürlich auch eine option, jedoch bin ich mir nicht sicher in wie fern männer dieses verhalten überhaupt wahrnehmen er fühlt sich in der neuen umgebung wohl, will neue leute kennenlernen usw. All das ist ja auch vollkommen nachvollziehbar..aber warum integriert er dich nicht in sein leben, wenn du ihm wichtig bist?? Daher mein rat an dich: Sprich mit ihm und sei stark! Ich drück dir die daumen

Danke ...
..ihr lieben für eure Einschätzungen. Das deckt sich so ziemlich mit dem, was ich mir auch schon gedacht habe. Dass ich in seinem neuen Leben einfach keinen Raum habe. Auch wenn er zwar immer superlieb ist, wenn wir uns sehen. Und auch, wenn er immer Pläne macht für uns....so wie: "Dies und das müssen wir mal zusammen machen; da und dort müssen wir mal hingehen; dies und jenes muss ich dir mal zeigen, das wird dir sicher auch gefallen". Aber er tut es dann nicht
Das Schlimmste an der Sache ist eigentlich, dass ich glaube, wäre die Situation aussen herum anders, könnten wir eine superschöne Beziehung haben. Wir verstehen uns in vielerlei Hinsicht total super, haben oft die selbe Einstellung und auch ähnliche Macken. Es könnte traumhaft sein Aber er lässt mich einfach nicht in sein Leben

sadgirl

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2009 um 17:33

Hallo misssunshine87
mich würde da ja interessieren, wie deine Situation ist. Du sagst, sein Verhalten kommt deinem zu 100% gleich.
Bist du auch mit Jemandem zusammen und lässt ihn nicht wirklich an dich ran? Wenn ja, wieso bist du denn dann überhaupt mit ihm zusammen? Das würde mich sehr interessieren...einfach um evtl die Beweggründe meines Freundes verstehen zu können.

Würd mich sehr freuen, wenn du mir da nochmal schreiben würdest. Natürlich auch gern als PN

Grüße, sadgirl

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2009 um 16:51

Tja...
...da hast du wohl recht. Und ich weiß das auch. Nur kann ich halt leider nicht aus meiner Haut und ihn so einfach aufgeben
Ich liebe ihn, daran kann ich nichts ändern. Von daher werde ich wahrscheinlich noch eine Weile unnötig leiden. Doch ich bin im Moment einfach noch nicht bereit mich zu trennen. Ich kämpfe noch immer um ihn, habe heute einen weiteren Versuch gestartet das Ruder noch einmal rum zu reißen. Ob es klappt und er sich mir wieder annähert, weiß ich nicht. Und ehrlich gesagt habe ich auch wenig Hoffnung diesbezüglich...aber die Hoffnung stirbt zuletzt...und ich will einfach nicht wahr haben, dass es nichts wird mit uns

Trotzdem danke ich dir für deine Meinung. Und auch wenn es sich vielleicht so liest, als würde ich mit aller Gewalt meine Augen vor der von dir geschriebenen Wahrheit verschließen wollen, weiß ich im Grunde, dass du recht hast und ich mein Leiden beenden sollte. Aber manchmal macht da einfach das Herz nicht mit

LG, sadgirl


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2009 um 19:18

Danke Martina
für deine Einschätzung. Ich hoffe darauf, dass du recht hast
Ich habe heute morgen noch einen Versuch gestartet ihn etwas aus der Reserve zu locken. Habe ihn ganz konkret eingeladen das nächste oder übernächste Wochenende mit mir zu verbringen (bisher habe ich immer nur erwartet, dass er mich besucht und rumgemosert, dass er viel zu wenig Zeit für mich hat). Mit allem was so Spaß macht. Sport, Kino, Essen gehen, alles das, was er mit Freunden so gerne macht und mir davon immer erzählt. Dabei habe ich um eine verbindliche Antwort gebeten (bisher waren unsere Treffen ja meist wage was den "Termin" anging), was ihm eigentlich entgegen kommen sollte, da er ja alles immer gerne für sich durchplant...
Nun ist es an ihm, da auf mich zuzukommen. Ich will mich nun auch nicht mehr bei ihm melden. Schon gar nicht, sollte er wieder rumdrucksen und sich nicht wegen dem Wochenende festlegen wollen. Entweder kommt er dann auf mich zu, oder ich kann es mir mit ihm Abschminken Ich hoffe aber so sehr, du hast recht

Du hast etwas von einem neuen Beitrag geschrieben...den konnte ich leider nicht finden...könntest du mir da den Link mal schicken? Wäre sehr lieb

Liebe Grüße, tanja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club