Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein "Freund" die Transfrau

Mein "Freund" die Transfrau

13. Juli 2009 um 18:45

Hallöchen!

Ich bin momentan etwas durcheinander und interessiere mich sehr wie andere meine Situation beurteilen. Es ist alles etwas...eigenartig.
Ich selbst bin weiblich, und habe einen besten Freund, zu dem ich eine sehr enge Bindung habe. Wir haben uns damals im Internet kennengelernt, haben dann auch angefangen uns zu treffen und ich besuche ihn öfter (da er in einer anderen Stadt lebt). Eigentlich halten wir immer Händchen wenn wir durch die Straßen gehen, das ein oder andere Mal haben wir uns auch schon flüchtig geküsst, wobei für uns beide aber eigentlich wenig dabei war. Mittlerweile kennen wir einander schon mehr als 5 Jahre, und sind beste Freunde. Wir sind beide Bisexuell, und er hatte schon lange damit zu kämpfen das er sich in seinem Männlichen Körper nicht wohl fühlt, weswegen er sich hat umoperieren lassen, hat nun also alle "Reize" einer Frau. Ich habe damit eigentlich kein Problem. Das Eigenartige an der Sache ist aber, das es für uns beide sehr angenehm ist, den anderen zu umarmen, wenn ich ihn besuche kuscheln wir auch sehr viel und dergleichen, auch wenn es bislang nicht dazu kam das wir miteinander geschlafen haben. Jahrelang haben wir uns beide bemüht "nur" beste Freunde zu sein, dennoch bot er mir gestern an das wir es doch nun einmal miteinander versuchen könnten. Ich weiß nicht...Ich freue mich irgendwie darüber, mit ihm zusammen zu sein, weiß aber nicht wirklich ob ich ihn liebe. Anziehend finde ich ihn ganz klar, und natürlich stört mich auch nicht das er jetzt eine Frau ist, wobei ich mich aber frage ob ich denn dann jetzt eine Beziehung mit einer Frau oder einem Mann habe, wie seht ihr das?
Ich bin mir einfach sehr unsicher, ob es eine gute Idee ist diese wirklich enge Freundschaft mit einer Beziehung aufs Spiel zu setzen, zumal ich wirklich sehr an ihm hänge...

Mehr lesen

13. Juli 2009 um 20:39

Danke...
...für deine Antwort!
Letztendlich ist es ohnehin nicht das Geschlecht das entscheidend ist, ich habe ja, wie gesagt, kein Problem damit. Nur habe ich ehrlich gesagt...arge Zweifel. Ich weiß ja selbst das es für mich sehr angenehm ist ihn zu umarmen, zu küssen oder zu kuscheln, aber wenn ich dieses Gefühl mit dem vergleiche das ich bei meinem Exfreund hatte...es fühlt sich einfach anders an, und ihn habe ich damals wirklich geliebt. Mich bedrückt wirklich diese Frage, ob ich unsere wirklich gute Freundschaft für einen "Beziehungsversuch" aufs Spiel setzen möchte...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2009 um 20:51

Schwierig
Hm, das musst du leider ganz alleine entscheiden.

Was ich als Punkte, die du überdenken könntest, nennen würde wären:

Bist du auf lange Sicht mit einer Freundschaft zufrieden?
Würde eure Freundschaft durch die zusätzliche Intimität einer Beziehung schaden nehmen?
Kannst du Sex und Liebe trennen? Oder wäre es in dem Moment, indem du dich ihm/ihr hingibst, um dich geschehen?
Was wäre die Konsequenz, wenn sich nur bei einem von euch beiden verlieben würde? Ende der Freundschaft? Trotzdem Beziehung? Freundschaft, aber in welcher Form?

Letztendlich musst du alle Risiken und Chancen abschätzen. Dabei kann dir niemand helfen. Du kennst dich am besten, du kennst ihn/sie besser als wir.

Ich für meinen Teil würde wohl dahin tendieren, es zu wagen. Aber raten kann ich dir das nicht.

Ein Gedanke zum Schluss: Vielleicht sollte es sich erst einmal ganz natürlich weiter entwickeln?
Warum muss eine Beziehung wie eure unbedingt definiert und in ein Korsett gezwängt werden? Vielleicht reicht es erst einmal, wenn ihr beide über so Dinge wie Eifersucht sprecht (also, ob ihr den jeweils anderen in den Armen einer/eines anderen ertragen könntet) und könnt dann erste Spielregeln einführen?
Ob es dann zu einer Beziehung kommt, würdest du dann schon sehen

LG
Ele

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2009 um 22:45
In Antwort auf gaye_12721386

Danke...
...für deine Antwort!
Letztendlich ist es ohnehin nicht das Geschlecht das entscheidend ist, ich habe ja, wie gesagt, kein Problem damit. Nur habe ich ehrlich gesagt...arge Zweifel. Ich weiß ja selbst das es für mich sehr angenehm ist ihn zu umarmen, zu küssen oder zu kuscheln, aber wenn ich dieses Gefühl mit dem vergleiche das ich bei meinem Exfreund hatte...es fühlt sich einfach anders an, und ihn habe ich damals wirklich geliebt. Mich bedrückt wirklich diese Frage, ob ich unsere wirklich gute Freundschaft für einen "Beziehungsversuch" aufs Spiel setzen möchte...

...
Also nur weil es sich anders anfühlt, muss das nichts Schlechtes bedeuten.
Bei meinem Ex hat es sich auch anders angefühlt wie bei meinem jetzigen Freund, und das ist gut so, denn so weiß ich wenigstens, dass ich meinen Jetzigen nicht als Ersatz für den Ex habe, sondern dass das eine eigenständige Liebe ist.
Ich glaube jede Liebe ist anders.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2009 um 22:57


schon verrückt, was es alles für szenarien gibt!

warum lässt du es nicht einfach auf dich zukommen? versucht es doch!

ich denke nicht, dass wenn es nicht funktioniert, aber dennoch von einer oder von beiden seiten gefühle im spiel sind, das gleich heissen muss, dass eure freundschaft im eimer ist. warum auch? ihr verliert einander nicht. ich habe dieses "freundschaft aufs spiel setzen" nie begriffen. wenn es nicht geht, kann man doch einfach wieder auf die scheinbar passendere ebene der freundschaft zurückkehren, selbst wenn andere gefühle im raum sind. vorher ging es ja auch!

ob er mann oder frau ist, ist irgendwie egal. solange es dich nicht stört, ist es gut.
ich würde nicht zuviel denken und einfach alles sich natürlich entwickeln lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2012 um 11:37

Das ist ganz klar
Das währe dann ganz klar eine Beziehung mit einer Frau. Nur weil sie kein xx Chromosom hat, heißt das noch lange nicht, dass sie keine Frau ist. Sie ist transsexuell, also ist sie eine Frau. Sie sieht aus wie eine Frau, fühlt sich wie eine Frau und ist eine Frau im Geiste, also ist sie eine Frau.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2014 um 17:28

Transfrauen
Hallo zusammen.
Also ich kann ja nur für mich sprechen und teile die Ansicht, dass eine Transfrau nach der Operation auch eine normale Frau ist. Mir ist egal was sie vorher war.
Zum anderen finde ich, ohne dass ich jetzt schwule Züge habe, gerade das Andersartige sehr interessant.
Im Grunde geht es ja um Sex, und den mit einer Frau zu haben die mal selbst ein Mann war und fondiertes Wissen über Sexualpraktiken hat, hat serh viele Vorteile.
Mal ehrlich, auch wenn ich mit der folgenden These den schwulenfeindlichen Lesern nicht gefallen wird, aber ein Mann kann einen Mann immernoch am besten befriedigen, er weiß einfach genau wo und was er machen muss.
Ich habe eine Transfrau kennengelernt und wr direkt davon überrascht, wie stark man sofort auf einer Wellenlänge war und wie gut alles zusammenpasst.

Gut Anfangs, nach der OP war sie sehr eng und man musste extremst behutsam und sampft in sie eindringen aber es hat sich allemal gelohnt. Orgasmen bekommt sie eher klitoral, aber die sind so intensiv, das ist einfach nur schön.

Liebe Grüße
euer Nate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
OT: Rechtliche Frage - Selbstmahnung?
Von: gaye_12721386
neu
4. Juli 2011 um 19:18
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen