Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund, der Fussball und ich

Mein Freund, der Fussball und ich

9. August 2012 um 11:25

Hallo alle zusammen
Vielleicht finde ich ja auf diesem Weg, ein paar Gleichgesinnte
Mein Freund kam vor 3 Wochen an und fragte mich, ob ich damit einverstanden wäre, wenn er denn wieder anfängt hobbymässig Fussball zu spielen.
Klar, war ich das, ich mein das ist seine grosse Leidenschaft und zwei Mal in der Woche Training, sah ich als durchaus legitim an. Ausserdem fand ichs lieb, dass er mich gefragt hat und es nicht einfach für sich entschieden hat.
Schnell wurde aber einfach klar, dass es nicht 2 Mal in der Woche nur zum training geht sondern mittlerweile 5 Mal (inklusive Spiele).
Ich freue mich ehrlich und aufrichtig für ihn und ich finde Fussball toll aber in letzter Zeit fühl ich mich allein gelassen. (Haushalt, organisatorische Dinge des Alltags und eben die traute Zweisamkeit).
Es herrscht ständiger zeitlicher Druck ("das Training fängt an ich muss gehen usw."). Raum für Gespräche gibt es kaum noch, in der halben Stunde (die wir uns am Tag sehen) wird alles schnell reingepresst.
Es ist nicht so, dass ich mich langweile oder an ihm kleben muss wie eine Klette. Ich habe meine Hobbys und meine Freunde aber ein wichtiger Bestandteil meines Lebens fehlt so oft. Das macht mich traurig. Vielleicht reagier ich über?!
Ich weiss, dass es ihm wichtig ist und das letzte das ich möcht, wäre ihm dieses Hobby vermiesen.
Wie gehts euch mit euren Fussballmännern?

Mehr lesen

9. August 2012 um 11:57

Danke für deine Antwort
Hab ich versucht, nur leider sieht er das Problem nicht . Er meinte, dass er auch nicht wusste, dass so oft Training sei und dass das nur am Anfang so ist.
Ich hab mir jetzt einfach Mal überlegt nicht da zu sein, sobald er nach hause kommt (eben diese halbe Stunde zwischen Arbeit und Training). Ich weiss, diese dummen Spielchen führen einen selten ans Ziel aber vielleicht merkt er dann auch ein bisschen wie es für mich ist..Hmmm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2012 um 12:02

Da hast du Recht..
Ich wäre schon froh, wenn er einen Kompromiss eingehen würde bzw. sagen würde: 2 Mal gehe ich zum Training und eben die Spiele die anstehen. Daran würd ich halt auch sehen, dass er nicht nur stur seinen Kopf durchsetzen will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2012 um 12:27

Ja, da hat deine Mum Recht
Ich werds Mal versuchen, schaden kanns ja nicht ..Schauen wie lange es dauert bis er merkt, dass es nicht angenehm ist bzw. ob ers überhaupt merkt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2012 um 14:25

Ganz genau
Du hast es absolut auf den Punkt gebracht. Ich fühl mich ganz ehrlich oftmals wie ein Egoist. Ich mein, er spielt ja net allein Fussball, der Rest seiner Kollegen (zumindest viele) haben auch Freundinen. Ich frag mich wie sie das gebacken bekommen?!
Wegen dem Zeitplan, hast du Recht. Ich versuch immer da zu sein, sobald er von Arbeit kommt um wenigstens diese halbe Stunde zu nützen in der er hier ist.
Ausserdem ist er kein Freund der grossen Gespräche. War bis jetzt eigentlich kein Problem. Ich liebe ihn so wie er ist, egal ob er jetzt 2 Stunden quasseln würde oder nicht. Ich will ja jetzt kein Klischee erfüllen aber ich red halt, wie die meisten Frauen gerne . Wenn das ein Mann nicht möchte, hab ich kein Problem damit und es ist auch net tragisch aber wenn man sich so wenig sieht und er eh schon jemand ist, der nicht viel redet, dann wird es schwer für mich.
Nur die wichtigsten 3 Sachen in ein 10 Minuten Gespräch, zwischen Tür und Angel, zu quetschen ist für mich zu wenig bis gar keine Kommunikation.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen